News

Amazon verbannt über 600 China-Marken: Die antworten mit Sammelklage!

Nachdem Amazon vor einiger Zeit über 600 chinesische Firmen und damit über 3.000 chinesische Verkäuferkonten wegen Verstößen gegen Nutzungsbedingungen gesperrt hat, antworten diese darauf. Mehrere chinesische Unternehmen wie Deyixun, Angelbliss, Tudi, Sopownic oder Cstech klagen in einer Sammelklage gegen Amazon. Der Vorwurf: Das Unternehmen hält noch ausstehende Zahlungen an die Firmen zurück! Dabei gehe es um teilweise sechsstellige Beträge.

Interessant ist, dass Amazon mit den eigenen Nutzungsbedingungen argumentieren kann, die ihnen erlauben, diese Beträge nicht auszahlen zu müssen, da die chinesischen Firmen gegen die Bedingungen des Marketplaces verstoßen haben. Die betroffenen Händler dementieren zwar nicht, dagegen verstoßen zu haben, argumentieren aber, dass Amazon diese Praktiken geduldet hat, da sie für den Versand und die Verpackung zuständig waren. Dabei müssen sie gesehen habe, dass die Verkäufer z.B. Gutscheinkarten für Reviews mit in die Box legen.

Wie seht ihr das? Ist Amazon hier klar im Recht?

Nachdem einige China-Marken wie Aukey, POWERADD oder TaoTronics schon seit längerer Zeit nicht mehr bei Amazon gelistet sind, ist nun bekannt geworden, dass das nur der Anfang war. Laut der South China Morning Post hat man über 600 China-Marken von der Plattform entfernt! Wie geht es weiter?

Amazon Logo

Was ist passiert?

Schon im Mai 2021 hat Amazon überraschend die chinesische Marke Aukey von der Plattform entfernt, es folgte der Bann von mehreren Herstellern wie POWERADD, Mpow oder Choetech. Warum wurde zunächst nicht kommuniziert, die Erklärung seitens Amazon erfolgte erst nach dem Bann von RAVPower. Der Vorwurf: Die chinesischen Hersteller hätten mehrfach gegen die Amazon Richtlinien verstoßen. Dabei ging es vor allem um den Umgang mit Fake-Rezensionen, da die Marken den Kunden wohl einen Gutschein oder ein Gratis-Produkt im Gegenzug für eine positive Review angeboten haben. Dies bekam vor allem größere Aufmerksamkeit durch einen Bericht im Wall Street Journal.

Nun hat Amazon bekannt gegeben, dass man über 3.000 chinesische Verkäuferkonten von insgesamt über 600 verschiedenen chinesischen Marken permanent gesperrt hat. Damit hat man im Mai 2021 begonnen, Aukey war eines der ersten „Opfer“ dieser Aufräumaktion seitens Amazon. Der Marktführer im Online-Versandhandel begründet die Entscheidung weiterhin damit, dass diese Firmen ganz bewusst und mehrfach gegen die Amazon Richtlinien verstoßen haben sollen. Laut der Vizepräsidentin von Amazon Asia soll es dabei nicht darum gehen, bewusst gegen China oder chinesische Unternehmen zu agieren, schließlich habe es das Wachstum chinesischer Online-Verkäufe auf Amazon nicht negativ beeinträchtigt.

Wie geht es weiter?

Neben den genannten Beispielen ist uns vor allem das Verschwinden ein paar kleinerer Hersteller wie z.B. JellyComb aufgefallen, mit einer Zahl von über 3.000 Verkäufern hätten aber auch wir nicht gerechnet. Allerdings finden die Anbieter einen Weg, ihre Produkte weiterhin auf Amazon zu vertreiben und auch wir haben schon einiger solcher Deals auf unserer Website gepostet. So findet ihr RAVPower z.B. unter „iSmart“ oder POWERADD unter „EnergyCell“, Aukey benutzt sogar unterschiedliche Verkäufernamen.

Ein Verstoß gegen die Richtlinien gehört in der Regel immer sanktioniert, schließlich akzeptiert man diese Regeln bewusst. Allerdings ist es ärgerlich, schließlich liefern viele der Hersteller gute Produkte, die auch ohne Fake-Bewertungen gute Rezensionen verdient haben. Die Frage ist, wie es mit den Herstellern weiter geht. Ein „dauerhafter Bann“ hört sich nicht danach an, dass die Hersteller noch mal eine Chance von Amazon bekommen. Was haltet ihr von Amazons Vorgehensweise?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (72)

  • Profilbild von Gast
    # 20.09.21 um 15:40

    Anonymous

    Schade … Einige dieser Marken habe ich noch immer und bin sehr zufrieden damit. Mal ehrlich: Ich glaube, dass viele Händler sich Rezensionen einkaufen – nur machen es manche professioneller.

  • Profilbild von Mikey86
    # 20.09.21 um 15:41

    Mikey86

    Ich habe selber Produkte von aukey & Tao tronics. Stimme euch zu das die echt gut sind & keine fake rezis brauchen. Klar hat Amazon seine Richtlinien aber ich finde es dennoch zu hart. Hätte es nicht gereicht die Rezensionen einfach zu löschen?

    • Profilbild von Username
      # 20.09.21 um 15:51

      Username

      Naja, ein Bann für eine bestimmte Zeit ist schon angebracht. Wer klar illegal Dinge macht, soll nicht einfach nur mit der Löschung der Straftat durchkommen, das ist ja keine Bestrafung fürs Regeln brechen. Für immer ist aber schon sehr hart (außer es hat Warungen seitens Amazon gegeben)

    • Profilbild von Hacklschorsch
      # 20.09.21 um 15:59

      Hacklschorsch

      @Mikey86: Ich habe selber Produkte von aukey & Tao tronics. Stimme euch zu das die echt gut sind & keine fake rezis brauchen. Klar hat Amazon seine Richtlinien aber ich finde es dennoch zu hart. Hätte es nicht gereicht die Rezensionen einfach zu löschen?

      An sich muss ich dir recht geben: viele dieser Marken bieten gute Produkte zu fairen Preisen an. Ich finde auch, dass man einfach alle Reviews löschen hätte sollen, aber auf der anderen Seite muss Amazon auch irgendwie um sein Gesicht nicht zu verlieren hier etwas 'mehr' machen.
      Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Amazon bewusst die China-Hersteller 'verdrängt' um Eigenmarken oder Produkte von größeren Vertragspartnern (z.B. Logitech, Anker/Souncore) besser verkaufen zu können

    • Profilbild von MauCreek
      # 20.09.21 um 17:54

      MauCreek

      Nein, es reicht eben nicht.

      Es ist nicht Amazon, der darunter leidet, sondern der Kunde.
      Hier wird der Kunde vorsätzlich manipuliert. Sowas geht gar nicht.

    • Profilbild von Mark Sandy
      # 23.09.21 um 10:56

      Mark Sandy

      Es reicht nicht, einfach die (erkannten) Fake-Rezessionen zu löschen, weil die ganzen Unerkannten ja bleiben, und die Anbieter sich dann ins Fäustchen lachen und einfach weitermachen.

  • Profilbild von Gast
    # 20.09.21 um 15:49

    Anonymous

    Die Chinesen wieder die alten Copycats 🙈

  • Profilbild von LaPhonso
    # 20.09.21 um 15:54

    LaPhonso

    Ich bestelle schon seit Jahren nichts mehr bei Amazon.

    • Profilbild von Max Kleinmann
      # 20.09.21 um 16:42

      Max Kleinmann

      Und WENN intressiert Das???

      • Profilbild von Xyz
        # 20.09.21 um 17:04

        Xyz

        @Max: Und WENN intressiert Das???

        Du meinst wohl Wen?

        Wen wenn wann wo wie wer

        😂😂😂

      • Profilbild von Wen oder Wenn
        # 20.09.21 um 17:16

        Wen oder Wenn

        @Max: Und WENN intressiert Das???

        Wann wird wenn benutzt?
        Der Vokal wird kurz gesprochen und wenn ist eine Konjunktion. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass durch das Weglassen des zweiten -n in der Konjunktion inhaltliche und lautliche Konsequenzen auftreten. Das wenn hat also die Aufgabe als Konjunktion zwei Teilsätze miteinander zu verbinden. Dabei kann es sich um einen Hauptsatz mit Nebensatz bzw. zwei Nebensätze handeln.

        Wann wird wen verwendet?
        Wen ist ein Interrogativpronomen oder ein Relativpronomen. Als Interrogativpronomen fragt wen nach einem Objekt. Dies geschieht durch die Frage "wen oder was"?

        Als Relativpronomen wird ein Relativsatz eingeleitet. Ein Relativsatz ist ein spezieller Nebensatz. Das Wort bezieht sich dann auf die Aussagen oder ein Nomen im übergeordneten Satz.

    • Profilbild von Gast
      # 20.09.21 um 16:43

      Anonymous

      Selber schuld digga

    • Profilbild von Konsolero
      # 21.09.21 um 22:59

      Konsolero

      @LaPhonso: Ich bestelle schon seit Jahren nichts mehr bei Amazon.

      Ganz vermeiden lässt sich es leider nicht, aber ich bestelle inzwischen auch sehr ungern bei Amazon. Die Bewertungen sind echt eine Katastrophe und auch die Suche ist schlimm – man bekommt permanent Dinge angezeigt die man eigentlich gar nicht will. Bestimmte Artikel, wo die Gewinnspanne nicht zu stimmen scheint werden nur schwer gefunden oder werden erst gar nicht angeboten.
      Kundenservice ist inzwischen auch ehr schlecht zu erreichen, je nach Artikel wird man nur noch mit Bots abgespeist und zu einer Rücksendung gdrängt. Hat man dann widerrum zu viele Rücksendungen wird einem mit der schliessung des Kundenkontos gedroht.
      Die Erfahrungen sind inzischen bei nahezu jedem anderen Shop besser als bei Amazon.

  • Profilbild von timchen
    # 20.09.21 um 15:55

    timchen

    Ich gebe es ganz offen zu: auch ich habe Bewertungen abgegeben, und im Gegenzug dazu die Ware kostenlos erhalten. Allerdings, und diese Einschränkung muss ich ganz eindeutig machen, habe ich niemals einen Produkt 5 Sterne gegeben, dass diese nicht verdient hätte. Produkte die nicht 5 Sterne verdient hätten, habe ich stets an Amazon zurückgeschickt und keine Bewertung geben. Das war für die Verkäufer auch nie ein Problem. die anderen "gekauften" Bewerter, mit denen ich in Kontakt stand, haben es genauso gehalten.

    • Profilbild von jojothan1987
      # 07.10.21 um 22:05

      jojothan1987

      genau das Gleiche habe ich auch gemacht. Habe da einige Überwachungskameras kostenlos erhalten. Diese sind aber wirklich top! Da hätte ich auch so 5 Sterne gegeben.

  • Profilbild von Chong Peng
    # 20.09.21 um 15:56

    Chong Peng

    Bei den Arbeitsbedingungen, die bei Amazon herrschen, sollte niemand mehr dort bestellen.

    • Profilbild von MauCreek
      # 20.09.21 um 17:59

      MauCreek

      Ja, das sieht man ganz krass in Deutschland.

      Die Berufstätigen bei Amazon können sich nur Opel, VW und Ford-Autos leisten. Sie gehen nur einmal wöchentlich außerhalb des Haushaltes Essen, weil sie selbst nichts zum Kochen im Haushalt haben und sie verreisen nur zweimal jährlich, weil die 30 Tage Urlaub nicht ausreichend erscheinen.

      Arm, echt arm.

    • Profilbild von Kerzengerade
      # 20.09.21 um 20:32

      Kerzengerade

      Sehe ich genauso! Nicht umsonst ist der Amazon Boss der reichste Mensch der Welt!

    • Profilbild von Gast
      # 21.09.21 um 00:56

      Anonymous

      @Chong: Bei den Arbeitsbedingungen, die bei Amazon herrschen, sollte niemand mehr dort bestellen.

      Niemand zwingt die Arbeitnehmer bei diesen Bedingungen zu arbeiten. Es steht jedem frei zu kündigen.

    • Profilbild von DerGRANTLER
      # 22.09.21 um 16:42

      DerGRANTLER

      Da bestellt man besser bei Ali und Co, da ist man wenigstens sicher, dass keines der Produkte unter den europäischen Ausbeuterbestimmungen produziert und transportiert wurde sondern in den sozialen Schlaraffenländern Asiens…

  • Profilbild von darfnichtleerseon
    # 20.09.21 um 16:13

    darfnichtleerseon

    im text steht dass es bewusst nicht um amazon vs china geht. warum also dann so ein Titelbild? was wollt ihr damit ausdrücken?

  • Profilbild von tadashi71
    # 20.09.21 um 16:23

    tadashi71

    Seit einem Jahr habe ich mitbekommen, dass es Telegramm Gruppen gab, die nur Produkte beworben haben und dazu Anweisungen gaben, wie man die positive Rezession bei Amazon einstellen soll … natürlich mit 5 bis 4 Sternen. Ist das geschehen, sollte man nur den Link über die Gruppe Posten und du hast dein Geld zurück bekommen. Somit hat der Kunde der das Produkt gekauft hat und die positive Rezession geschrieben hat, das Produkt umsonst bekommen. Klar… erst muss man das Produkt mit eigenem Geld erwerben, aber nach der Rezession, gab es dann Geld. Daher finde ich das richtig….mit dem Bann. Chinesen nutzen gerne alle Möglichkeiten aus.

  • Profilbild von DerWiener
    # 20.09.21 um 16:24

    DerWiener

    Was ich davon halte, dass Amazon gegen diese Shop-Betreiber vorgeht? Nun, da kämpft ein Gauner gegen einen anderen. Von Amazon hört man auch oft genug, dass sie wenig Skrupel haben, um ihre Schäfchen ins Trockene zu bekommen. Dass die Chinesen nur zu oft zu solchen Mitteln greifen, um andere Hersteller auszubooten, ist genauso bekannt.

    Ganz ehrlich? Mir ist es egal, weil ich schon vor vielen Jahren meine Einkäufe bei Amazon so gut wie auf Null reduziert habe. Im Schnitt kaufe ich vielleicht 1x in 2 Jahren etwas bei Amazon – oder noch seltener. Zumal Amazon schon sehr lange nicht mehr zu den Bestbietern gehört …

  • Profilbild von Toby3182
    # 20.09.21 um 16:26

    Toby3182

    Grade bei Aukey Produkten kann ich mir das eigentlich eher weniger vorstellen dass die sich positive Bewertungen eingekauft haben. Denn die haben es eigentlich nicht nötig.

    Ich denke mal eher das Amazon nicht Chinesische Produkte stark machen will.

    • Profilbild von Verbasi
      # 20.09.21 um 17:30

      Verbasi

      Leider stimmt das so nicht. Habe viele Aukey Produkte daheim und fand das Preis Leistungsverhältnis immer super. Hatte aber bei ein paar auch Zettel dabei mit folgenden: wenn du auf Website xy gehst dort das Formular ausfüllst und nen Bild deiner Bewertung sowie des von dir gekauften Produktes machst gibt es das Geld zurück.
      Habe das nie gemacht aber fände es immer schade das Aukey sowas nutzt. Es war aber nicht bei jedem Produkt. Meist bei USB Netzteilen.

      • Profilbild von m404
        # 21.09.21 um 14:42

        m404

        korrekt, habe ebenfalls von Aukey bereits solche zettel hier (ebenfalls bei bestellungen über Amazon).

  • Profilbild von Parasit
    # 20.09.21 um 16:54

    Parasit

    600 chinesische Marken und das soll nichts gegen China sein….😉

  • Profilbild von Gast
    # 20.09.21 um 17:17

    Anonymous

    Gut so. Diese elenden Betrüger haben es nicht anders verdient.

    • Profilbild von MauCreek
      # 20.09.21 um 18:06

      MauCreek

      Doch, – sie hätten es anders verdient.

      Man sollte ihnen auf Lebenszeit das Gewerbe verbieten. Ratzfatz.

  • Profilbild von Bommel
    # 20.09.21 um 18:57

    Bommel

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, und deshalb habe ich mich auch schon mal bei Amazon beschwert: Amazon wirbt damit, das die bestellten Produkte meist innerhalb von 1-2 Tagen da sind. Leider musste man in der Vergangenheit echt aufpassen, wo man auf kaufen klickt und nicht einen Händler mit Lieferzeit von 2-6 Wochen erwischt

    • Profilbild von Gast
      # 20.09.21 um 19:07

      Anonymous

      Selber schuld

    • Profilbild von m404
      # 21.09.21 um 14:41

      m404

      amazon wirbt damit, dass von amazon verkaufte und versandte produkte meist innerhalb von 1-2 tagen da sind.
      was soll das mit marketplace händlern zu tun haben?

  • Profilbild von Moepper
    # 20.09.21 um 19:19

    Moepper

    Es sind viele faule Eier darunter ! 🥚🥚🥚🥚🥚🍳

  • Profilbild von Mike Schmidt
    # 20.09.21 um 20:04

    Mike Schmidt

    Kaufe ich eben bei Aliexpress.

    Habe dabei sogar ein besseres Gefühl, weil ich Bezos nicht unterstütze und die meisten Preise, trotz jetzt mit berechneter Mwst. immer noch billiger sind.

  • Profilbild von Ano Nym
    # 20.09.21 um 20:09

    Ano Nym

    Vine ist ja auch was völlig anderes. Keine Ahnung, warum die Produkte der Vine Tester immer so gut abschneiden. 😉

  • Profilbild von Teelicht
    # 20.09.21 um 21:21

    Teelicht

    wird auch Zeit

  • Profilbild von Liesl
    # 20.09.21 um 22:54

    Liesl

    Ist es im Prinzip nicht egal ob man bei Amazon oder AliExpress bestellt? Wer von den beiden hat eine blütenweiße Weste?

    Eines ist auf jeden Fall klar: die Chinesen sind auf dem wirtschaftlichen Vormarsch. Die Chinesen sind unglaublich clever, das sollte man ehrlicherweise anerkennen.

    Ich kenne viele, die schon jahrelang fast nur bei AliExpress bestellen, und die sind durchwegs zufrieden. Und die bestellen trotz Zoll weiterhin.

    Mal sehen wie sich das weiter entwickelt ….

    • Profilbild von m404
      # 21.09.21 um 14:39

      m404

      niemand bestellt bei AliExpress, denn AliExpress verkauft nichts 🙂
      AliExpress ist nur eine plattform … gekauft wird _immer_ beim jeweiligen händler (im gegensatz zu Amazon, bei dem nur ein teil der verkauften produkte über andere händler verkauft wird).

      • Profilbild von Liesl
        # 23.09.21 um 15:13

        Liesl

        Seltsam, ich habe bei AliExpress schon mehr als ein Mal gekauft

        • Profilbild von Gast
          # 23.09.21 um 18:23

          Anonymous

          Soso, du hast dann wohl auch "bei Ebay Kleinanzeigen" gekauft, eh? Nochmal, der wesentliche UNterschied ist, dass Amazon selbst als Händler agiert und nur zusätzlich Dritthändlern eine Verkaufsplattform stellt. Aliexpress ist NUR Verkaufsplattform, du kaufst NIE etwas von Aliexpress selbst.

  • Profilbild von Gast
    # 20.09.21 um 23:44

    Anonymous

    Ich bewertet schon lange keine Produkte mehr bei Amazon es kann der größte scheiß Artikel sein aber trotzdem sind wie viele mit 5 bis 4 Sterne ausgezeichnet

  • Profilbild von Foegelchen
    # 21.09.21 um 08:20

    Foegelchen

    Ich versuche so oft wie möglich Amazon zu meiden und kaufe stattdessen lieber bei Aliexpress & Co.

    • Profilbild von Wilpe
      # 21.09.21 um 10:28

      Wilpe

      Kennst du Wayne?

      Wayne Intressierts?

      • Profilbild von MacMorri
        # 22.09.21 um 01:33

        MacMorri

        Mich zum Beispiel. ich freue mich über jeden, der sein Geld nicht Amazon in den Rachen schmeisst. Deine trollige Antwort dagegen ist so uninteressant und dumm, wie 2 Meter Feldweg.

        • Profilbild von 3m Feldweg
          # 22.09.21 um 17:04

          3m Feldweg

          Ey!

        • Profilbild von MacMorri
          # 23.09.21 um 01:43

          MacMorri

          😂 Du bist doch 1 Meter mehr. Da ist alles ganz anders. 😉

    • Profilbild von Paladin
      # 07.10.21 um 14:44

      Paladin

      klar… gib Dein Geld nicht dem ausbeuterischen Amazon, sondern dem auf Menschenrechte achtenden, nicht Plagiate verlaufenden Ali Express… was sagt 3 Meter Feldweg dazu?

  • Profilbild von Lars79
    # 21.09.21 um 12:13

    Lars79

    Ich persönlich Käufe bei Amazon gar nichts mehr!
    Kann ich drauf verzichten, um ehrlich zu sein.
    Da kauf ich lieber direkt beim Hersteller!

    • Profilbild von m404
      # 21.09.21 um 14:33

      m404

      das kannst du bei chinesischen marken sogut wie nie machen. deren offizielle webpräsenzen und online shops werden meistens von partnerunternehmen betrieben.

    • Profilbild von Hacklschorsch
      # 21.09.21 um 16:48

      Hacklschorsch

      @Lars79: Ich persönlich Käufe bei Amazon gar nichts mehr!
      Kann ich drauf verzichten, um ehrlich zu sein.
      Da kauf ich lieber direkt beim Hersteller!

      Das ist schön, aber man kauft ein Auto im Regelfall beim Händler und nicht beim Hersteller.

      Um ein praxisnahes Beispiel zu nennen: ein Samsung S21 Kostet bei Samsung direkt 849,01€. Bei Amazon 714,99€.

  • Profilbild von Gast
    # 21.09.21 um 20:39

    Anonymous

    Ich empfinde das ganze als richtig. Ich nutze Rezensionen um mich für Käufe zu entscheiden und hiermit werde ich in die Irre geführt. Ob das bei Amazon ist oder bei Urlaubsbuchungen wo ich auf einmal das letzte rotz Hotel als Wellnessoase angeboten bekomme.
    Wenn ein Unternehmen bzw. Produkt so gefördert wird, dann will ich das der Hersteller dieses Verhalten richtig bestraft wird. Und jemand der so "getestet" und bewertet hat, der kann gerne ebenfalls gebannt werden. Jeder dieser Leute behauptet IMMER, er hat nur 5 Sterne gegeben weil es so toll war. Das der Anreiz es umsonst zu bekommen nichts mit seiner Entscheidung zu tun hat…meine Fresse, da wird meine Intelligenz aber arg beleidigt.

    • Profilbild von TheMrN1ko1
      # 22.09.21 um 12:30

      TheMrN1ko1

      ich schaue deshalb immer eher auf die negativen Berichte und vergleiche diese mit den positiven, nur so kriegt man einen Überblick

  • Profilbild von seerulez
    # 22.09.21 um 16:47

    seerulez

    Amazon dürfte das auch meinetwegen mit marken machen die nicht aus china kommen (auch wenn das produkt selbst sehr wahrscheinlich von da kommt). Jeder kennt das das man gute bewertungen gesehen hat und dann vom kauf überzeugt ist und am ende kommt dann nur müll.
    Die Strategie den leuten ein geschenk zu machen für eine positive bewertung ist meiner meinung nach nicht ganz verkehrt. Die hätten das so machen müssen das die ein geschenk für allgemein eine bewertung geben. Denn wie oft erwischt man sich selbst dabei das man ein Produkt hat was man selbst super findet aber nie eine Rezession dazu schreibt? Auch ein negativer eintruck ist ein eindruck und könnte den hersteller dazu bringen sein produkt zu verbessern.

    mein Fazit: eine richtige richtung von den shops aber falsch umgesetzt und müssten jetzt mit den Konsequenzen leben. Von Amazon voll und ganz die richtige entscheidung. die haben schließlich das alles achon recht lange geduldet

  • Profilbild von Petra
    # 22.09.21 um 17:04

    Petra

    Auch mein Mann hat schon das Angebot bekommen, für 50 EUR seine negative Rezension wieder zurückzunehmen. (Hat er nicht gemacht.) Wenn man gute Produkte hat, hat man das nicht nötig. Ich finde es richtig, solche Firmen aus dem Programm zu nehmen – ob das für immer sein sollte, ist eine andere Frage.

    • Profilbild von Max
      # 22.09.21 um 17:14

      Max

      Respekt! Ich finde es super, dass er das nicht gemacht hat!

    • Profilbild von Moepper
      # 10.10.21 um 14:46

      Moepper

      Ist mir auch passiert. Bei Amazon telefonisch gemeldet. Die waren sehr dankbar darüber. 📞

  • Profilbild von Max
    # 22.09.21 um 17:11

    Max

    Die 5* Bewertungen sind einfach zu viel geworden!

  • Profilbild von Can
    # 23.09.21 um 13:08

    Can

    Amazon sollte sich selbst verbannen, es ist nur eine Augenwischerei : "Hier Leute seht, wir machen was"
    Dabei wissen die genau was läuft, aber es gibt ja genug dumme da draußen, doe auf sowas reinfallen.

    Schließlich hat – und verdient Amazon sich dumm und dämlich an den Verkäufern.
    Die ganze Retouren politik würde mich als Verkäufer fern halten von Amazon.

    Rezensionen hin oder her, jeder hat eine andere Ansicht und Auffassung.
    Warum soll ich für fast das gleichwertige Produkt das doppelte zahlen, siehe wmf, die doch auch in China montieren lassen.
    Und wenn ich weniger zahle kann ich auch Abstriche machen.
    Ich persönlich hatte nie damit Probleme und die günstigeren Geräte halten bei uns genauso lange.

    Ich könnte jetzt einen Roman daraus machen, aber genug..
    Zum Glück gibt es genug Plattformen zum Einkaufen, die sogar teilweise günstiger sind

    • Profilbild von Gast
      # 23.09.21 um 18:38

      Anonymous

      Was du schreibst, ist völlig irrelevant. Es interessiert nicht,. ob die Produkte in China gefertigt werden oder ihr Geld wert sind, sindern dass betrügerische Hersteller nachweisbar Rezensionen fälschen (lassen). Das geht gar nicht, solche Hersteller müssen überall eliminiert und geblockt werden. Punkt.

  • Profilbild von Gast
    # 07.10.21 um 16:12

    Anonymous

    Es gibt immer noch genügend Gruppen bei Telegram die mit Geld zurück bei 5 Sterne Bewertungen locken. Scheinbar gibt es noch genügend China Händler die die Sperre der anderen nicht juckt.

    Ich überfliege das ganz gerne um genau diesen Produkten bei Amazon aus dem weg zu gehen.

  • Profilbild von mw
    # 08.10.21 um 09:30

    mw

    Amazon hat das 'Hausrecht'; wer dort Ware feilbietet oder erwirbt, unterwirft sich dem Regelwerk, das Jeff Bezos aufgesetzt hat. Keiner ist gezwungen, dort seinen Krempel anzubieten oder zu kaufen. Jeffs Strategie und Daumenschrauben-Methode bei Händlern und Käufern gleichermaßen hat ihn stinkreich und damit gefährlich für Marktwirtschaft, Gesellschaft und sogar Politik gemacht. Geld regiert die Welt, und Amazon nutzt seine Stärke manipulativ aus (Steuern, Bezahlung, Überwachung etc.), und dies weltweit.

    Ich selber habe dem Saftladen vor etlichen Jahren den Rücken gekehrt, als das ursprüngliche 'Anfixen' seitens Amazon (echt niedrige Preise, portofrei usw.) Zug um Zug verschwand und daraus ein 'Bertelsmann'-Club mit jährlichen Mitgliedschafts-Beiträgen und nur stundenweisen Abverkauf von Schnäppchen wurde. Kann man machen, aber ohne mich.

    Ich habe früher bei Amazon viele Rezensionen verfasst (auch für Waren, die ich anderswo kaufte). Stets mit dem Ziel, potenzielle Käufer zentral mit echten Zahlen, Fakten und Fotos zu informieren, positiv oder negativ je nach eigener Erkenntnis. Nachdem aber in den Bewertungen die Spreu nicht mehr vom Weizen unterscheidbar ist, habe ich auch das aufgegeben.
    So gesehen verstehe ich Amazons kämpferisches Vorgehen gehen gefälschte Bewertungen durchaus; der Laden 'hat fertig' und buhlt um Reputation, bei mir inzwischen vergeblich.

    Die Welt will halt betrogen und beschummelt werden, und wählt sich seine Henker selber, siehe 26.9.
    Meine Waffe ist nun der Verzicht, das bewusste Vermeiden von fragwürdigen oder nicht essentiellen Einkäufen, Beschränkung auf das absolut Notwendige. Unsere EINZIGE Waffe gegen die aktuelle Inflation, gegen Markt-Manipulation, gegen Ausbeuter, Betrüger oder Abzocker. Der Kunde ist König, solange er über die Geldflüsse und -ziele selber bestimmen kann.
    Bei Amazon verwurstele ich daher nur noch 'geschenktes Geld', also Gutscheine und Bonus-Schecks aus wichtigen und unvermeidbaren Käufen wie KFZ-Versicherung, Strom-Anbieter, Konto-Eröffnung usw,

    Übrigens trifft Vieles auch auf Jack Ma's 'Alibaba' (AliExpress) zu; auch dort wird mit harten Bandagen gekämpft, unter den Händlern, um Kunden und Service/Bewertungen/Dispute.
    Seit die Zoll- und MwSt-Falle am 1.7. für die Europäer zuschnappte, geht es dort noch härter zu beim Buhlen um Kundschaft. Auch dort bin ich inzwischen raus.
    Meine Kohle verschwindet auch ohne diese Konsum-Tempel; 90% meiner gesamten Ausgaben gehen inzwischen an die Krankenkasse, die Gemeinde, die Energielieferanten und Herrn Scholz.
    Bei Jeff sind in 2020 ca. 0,05% gelandet, bei Jack 0,2% laut meines Kassenbuchs.
    Perdone Usted, Senor Jeff Bezos; I am so sorry, Mr. Jack. Ma.

  • Profilbild von Ricochet
    # 08.10.21 um 11:51

    Ricochet

    Sehr schade, da Aukey, Ravpower und Poweradd Topp-Produkte bieten, die gar keine Fake-Bewertungen nötig hätten. Manche schlechte Bewertungen fußen eher auf Irrtum oder ahnungslosen Usern

  • Profilbild von Lagoon
    # 08.10.21 um 15:28

    Lagoon

    ProTipp:
    Fake-Bewertungen haben fast immer 5-Sterne.

    Kein Produkt ist ein 5-Sterne-Produkt. Irgendeine Schwäche gibt es IMMER. Fraglich ist, ob man damit leben kann.

    Leute, die 3-Sterne-Bewertungen geben bewerten oft pro und contra des Produktes.

    Aus diesem Grund kann ich viel Zeit sparen und direkt (nur) die 3-Sterne-Bewertungen lese.

    • Profilbild von Butcher
      # 11.10.21 um 13:24

      Butcher

      Sorry, aber das ist Blödsinn. Erinnert mich an meine Lehrerin, die meinte, dass es keine 1 gibt, weil keiner so gut sein kann…

    • Profilbild von Nage
      # 11.10.21 um 23:00

      Nage

      Wirklich Unfug, gibt richtig gute Produkte die 5 Sterne verdienen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.