Im Test: Deerma DX800S Staubsauger mit hoher Saugkraft – aber auch mit Kabel

Von der von Xiaomi finanzierten Marke Deerma konnten wir uns vor ein paar Monaten bereits den Sprühmopp anschauen, nun ist auch ein Staubsauger auf den Markt. Der Deerma DX800S kommt mit hoher Saugkraft daher – und kostet unter 100€. Nachdem die Finanzierung wie so oft im Xiaomi-Universum über Kickstarter erfolgreich lief, ist der Staubsauger jetzt in den China-Shops erhältlich. Wir haben ihn getestet.

Deerma DX800S Staubsauger Einsatz

Technische Daten: Vergleich zu anderen Modellen

Deerma DX800S Jimmy JY51 Roidmi F8
Saugkraft 14000 pa 17000 pa 18500 pa
Lautstärke 78 dB 75 dB (auf höchster Saugstufe) 75 dB (auf höchster Saugstufe)
Akku kein Akku 2500 mAh 2500 mAh
Arbeitszeit kein Akku, keine Arbeitszeit 45 Min. 55 Min.
Ladezeit keine Ladezeit 5 h 2,5 h (andere Modelle: 5 h)
Staubkammer 0,8 l 0,5 l 0,4 l
Maße 80 x 30 x 20 cm 60 x 23 x 22 cm (verstellbar) 119,1 x 25,9 x 15,8 cm
Gewicht 3,5 kg 1,46 kg 2,5 kg (als Handsauger: 1,5 kg)
CE-Kennzeichen nein nein nein
Features keine besonderen Features zwei Saugstufen zwei Saugstufen, LED-Beleuchtung, App-Einbindung

Lieferumfang

Im Lieferumfang finden sich zusätzlich zum Staubsauger:

  • 5 m langes Kabel
  • Tragegurt (sehr schick)
  • drei verschiedene Aufsätze
  • Staubsaugerrohr
  • Bedienungsanleitung auf Chinesisch
Deerma DX800S Staubsauger Lieferumfang
Da kommt ein nicht gerade kleines Paket an: Der Lieferumfang des Deerma.

Beim Öffnen des Pakets ließ sich kein Plastikgeruch feststellen, wie es häufig bei weniger liebevoll verarbeiteten Geräten der Fall ist. Leider findet sich im Lieferumfang kein EU-Adapter, welchen man hierzulande definitiv benötigt, um den Staubsauger betreiben zu können. Glücklicherweise gibt es den für ein paar Euro.

Deerma DX800S Staubsauger CN-Stecker
Mit dem CN-Stecker kommt man in Deutschland nicht weit, hier muss ein EU-Adapter her.

Design und Verarbeitung

Es ist mir selbst etwas peinlich, aber es ist nicht direkt eindeutig, wie man den Staubsauger zusammenbauen muss. So griff ich nach unzähligen, „einfach ausgepackt und bedient“- Staubsaugern und –Saugrobotern dann doch mal zur Bedienungsanleitung. Diese ist zwar auf Chinesisch, glücklicherweise aber mit Grafiken ausstaffiert, so dass sich damit arbeiten lässt.

Deerma DX800S Staubsauger Bedienungsanleitung
Beim Zusammenbau des Staubsaugers freut man sich dann doch mal über eine Bedienungsanleitung.

So sieht der Staubsauger dann komplett ausgebaut aus (entschuldigt das Hochformat, so bekommt man ihn aber besser fotografiert):

Deerma DX800S Staubsauger Design
Zu schick für die Abstellkammer? Ja!

Alle Bestandteile des DX800S sind solide verarbeitet und aus hochwertigem Kunststoff, die Einzelteile setzt man mit einer Art „Klickverschluss“ einfach ineinander. Hier macht sich das einzig negative Verarbeitungsmerkmal deutlich: Es macht nicht „Klick“, man hat nicht das Gefühl, dass die Enden zweier Teile ineinander eingerastet wären. So fragt man sich, ob da während eines Reinigungsvorgangs nicht mal etwas auseinanderfallen könnte – tut es aber nicht.

Deerma DX800S Staubsauger Verschlüsse
Die Einzelteile ineinander zu setzen ist sehr leicht und geht schnell, wirkt aber etwas wackelig teilweise.

Generell darf einem das Design durchaus gefallen, auch die technische Umsetzung ist nicht verkehrt: Die Bodendüse hat einen Durchmesser von 48 cm und bringt einen Drehwinkel von 270° mit. Damit kommt man gut in Ecken und auch das Handling ist in Ordnung. Aber eben auch nichts besonderes, da man immer ein Kabel mit sich herumträgt.

Deerma DX800S Staubsauger Bodendüse Handling
Die Bodendüse des Deerma DX800S ist recht beweglich.

Eine Art Handsauger mit Tragegurt

Interessanterweise ist der DX800S tragbar, so dass man ihn mit einer Hand bedienen kann, ohne sich an dem Gewicht von 3,5 kg zu überheben. Aber mal ehrlich: Eine Schlaufe an den Staubsauger zu schnallen ist jetzt noch lange kein Kaufargument. Doch nach den ersten Runden mit dem DX800S macht sich bemerkbar: Das funktioniert ja doch besser als gedacht.

Deerma DX800S Staubsauger Handsauger Performance
Mit dem Tragegurt wiegt der 3,5 kg schwere Staubsauger gefühlt nicht mehr viel.

Die Saugkraft liegt bei 14000 pa, damit ist der Deerma nahezu so leistungsstark wie der Roidmi F8 (1800 pa). Was die beiden aber leider unterscheidet: Der Roidmi ist ein Akkustaubsauger, funktioniert also über einen verbauten Akku und benötigt kein Kabel, das man hinter sich herzieht. Warum nicht einfach noch einen soliden Akkustaubsauger wie den F8? Ach, den haben wir ja mit dem Jimmy JY51. 5 m Kabellänge machen den Abstand zur Steckdose bei kleineren Räumen erträglich, wirklich mögen tue ich das Kabel bei der Handhabung aber nicht.

Deerma DX800S Staubsauger Haltegurt Verschluss
Hat man den Tragegurt angebracht und das Kabel in die Steckdose gesteckt, kann es losgehen.
Deerma DX800S Staubsauger Handsauger Einsatz
Mit einem der Aufsätze wird der Deerma zum Handsauger, nur in deutlich größer als bei anderen Modellen.

Und bevor ihr mich lyncht: Die Fotos wurden aufgenommen, bevor ich gemerkt habe, dass man die Schlaufe des Tragegurts öffnen und um die Kunststoffschlaufe legen kann. 😉

Deerma DX800S Staubsauger Tragegurt
Der Tragegurt ist nicht nur praktisch, sondern auch schick.

Performance: Ein hundsnormaler Staubsauger?

Der Deerma DX800S ist ein beutelloser Staubsauger, entsprechend ensteht hier nicht der typische „Staubsaugergeruch“, den man von herkömmlichen Modellen kennt. Dieser kommt nämlich von den Müllbeuteln am Sauger. Man muss den DX800S nicht bedingt mit dem Tragegurt einsetzen, sondern kann ihn wie andere Handstaubsauger auch per Armbewegung über den Boden gleiten lassen.

Deerma DX800S Staubsauger
Eine brachiale Gewalt in der Staubbekämpfung: 14000 pa Saugkraft für den Hartboden sind mehr als ausreichend.

In Sachen Handling fehlt mir hier aber eindeutig ein richtiger Griff, diesen hat sich Deerma einfach gespart. Um Kosten zu sparen? Man kann nur mutmaßen, Fakt ist aber: Ohne den Griff macht die Bedienung des Saugers nur halb so soviel Spaß, da man bei der hohen Saugkraft so das Gefühl hat, schnell die Kontrolle verlieren zu können (was nicht passiert). Ist ein bisschen so, als würde man ein Stuhlbein (aus Kunststoff) in der Hand halten. Vielleicht versteht ihr, wie ich das meine. 😉

Deerma DX800S Staubsauger Bedienelement
Über ein goldenes Bedienelement schaltet man den Sauger ein und aus.

Verschiedene Aufsätze für verschiedene Einsatzgebiete

Sind es die verschiedenen Aufsätze für den Staubsauger, mit dem sich Möbelstücke wie etwa das Sofa samt Ritzen besser reinigen lassen? Klar, die sind praktisch und sollten bei jedem Staubsauger beiliegen. Tun sie heutzutage aber auch bei nahezu allen – siehe die Dibea-Modelle. Beim DX800S sind es in etwa die gleichen wie bei den Dibea-Saugern, nur kann man hier wohl von einer deutlich besseren Verarbeitung sprechen – auf Xiaomi (na gut, Deerma) ist mal wieder Verlass.

Deerma DX800S Staubsauger Aufsätze
Die verschiedenen Aufsätze des Deerma.

Die oben auf dem Bild erkenntlichen Aufsätze haben verschiedene Einsatzgebiete und Funktionen:

  • Die 2-in-1 Elektrostatikbürste eignet sich zum Entfernen von Milbenkot.
  • Die schmale Bürste dient zum Reinigen von Engstellen wie etwa Sofaritzen.
  • Mit der länglichen Bürste werden Möbel gereinigt.
  • Die Schlauchverlängerung erweitert den Einsatzbereich der Bürsten.

Die 0,8 l große Staubkammer muss dank ihrer Größe nur etwa halb so oft manuell ausgeleert werden wie bei den meisten Akkustaubsaugern. Somit hat man hier auf jeden Fall ein Gerät, mit dem sich längere Zeit arbeiten lässt – unbegrenzter Akkulaufzeit und großer Staubkammer sei Dank. Auch positiv: Die Filter sind auswaschbar.

Deerma DX800S Staubsauger Staubkammer Maße
Mit einer potenziellen Füllmenge von 0,8 l ist die Staubkammer für intensivere Reinigungen geeignet.

Die Staubkammer hat auch den Vorteil, dass man den Dreck in den Mülleimer kippen kann, ohne dass man direkt mit damit in Kontakt kommt. Das freut besonders Allergiker.

Deerma DX800S Staubsauger Staubkammer
Die Staubkammer lässt sich auch schlicht mit Wasser auswaschen.

Die Betriebslautstärke von 78 dB ist allerdings nicht positiv hervorzuheben. Wir Menschen unterhalten uns mit einer Lautstärke von 60 dB, entsprechend ist der Sound des Deerma nicht zu unterschätzen. Nebenher fernsehen oder gar lesen? Nur für ganz Abgehärtete. Ob Haustiere diese Lautstärke akzeptieren, sei auch mal dahingestellt.

Deerma DX800S Staubsauger Logo
Die Betriebslautstärke ist mit 78 dB viel zu hoch.

So gut sich der Deerma-Sauger auf Hartboden macht, so zeigt er doch deutliche Schwächen auf Teppich – egal mit welchem Aufsatz. Das liegt nicht etwa an der Saugkraft, sondern eher daran, dass der Staubsauger es nicht schafft, Flusen und Dreck aus den Fransen zu ziehen. Gelingt ihm das doch, bleiben die Flusen oft um die Bodendüse herum hängen. Naja, in der Preisklasse kann man auch keine perfekten Saugergebnisse erwarten.

Fazit

Hätte der Deerma DX800S Staubsauger anstelle des Kabels einen verbauten Akku, würde ich den Sauger empfehlen können, aber ein Kabelstaubsauger ist 2018 nun wirklich nicht mehr zeitgemäß. Wem das nichts ausmacht, oder wer ausgerechnet ein solches Modell sucht, der wird hier fündig. Hohe Saugkraft, schickes Design bei solider Verarbeitung und eine große Staubkammer: Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Das Handling mit Kabel ist aber nunmal nicht das selbe wie mit einem Akkustaubsauger.

Persönlich verweise ich bei leistungsstärkeren Modellen auf den Roidmi F8, an diesen kommt aktuell kaum ein Modell ran. Wer nicht soviel Geld in die Hand nehmen möchte, schaut sich die Dibea-Modelle an. In den nächsten Tagen wird ein Testartikel zum Jimmy JY51 erscheinen, dieser Sauger macht noch deutlich mehr Spaß als der Deerma DX800S. Beim Deerma sind die Saugergebnisse mit etwas reingelegter Arbeit aber auch völlig in Ordnung.

Aber was meint ihr: Sind Staubsauger mit Kabel für euch noch relevant?

  • hohe Saugkraft
  • Design und Verarbeitung
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • große Staubkammer
  • Kabel
  • hohe Betriebslautstärke
  • kein richtiger Griff

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

15 Kommentare

  1. Profilbild von egal;)

    Als zweit Gerät zu einem Roboter gar nicht mal so schlecht. Da macht es auch nichts wenn ein Kabel dran ist da er eh eher selten aus dem Schrank geholt wird. Da ist der Preisvorteil natürlich super. Hmm mal test´s abwarten.

  2. Profilbild von Perverd

    Habe schon ewig so einen Handstaubsauger von Philips.
    das Gute daran ist dass man das Staubsauger Teil welches bei anderen herkömmlichen Staubsaugern hinterher gezogen werden muss eben hier nicht der Fall ist.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Stefan 124

    Von Xiaomi finanziert – Kickstarter ist doch Crowdbasierte Finanzierung…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von guest

    Dann lieber doch einen blackndecker

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Philipp Ottmann

    Was gar nicht erwähnt wurde ist, dass es keine Rolle gibt wie bei den Elektro saugern oder bei Robotern. Dies ist auf jeden Fall ein Nachteil.
    Hab den Sauger jetzt seit ein paar Tagen und finde ihne von der Verarbeitung und saugkraft nicht gut.
    Die Rollen klappern doch ziemlich wenn man über den Boden gleitet.
    Meiner Meinung lohnt es sich nicht den Sauger zu kaufen.
    Wer interesse hat ich versende ihn gerne für 50 € nur ein par mal getestet.

    • Profilbild von Rolkin

      @Philipp Ottmann du hast meine Nachrichten nicht erhalten nehme ich an.

      • Profilbild von Philipp Ottmann

        Hi Rolkin, sorry hab ich nicht erhalten.
        Wenn man viel Laminat oder Fließen hat ist er sicherlich in Ordung, aber bis auf das Design ist er meiner Meinung nach auch nicht besser als ein Deutscher Sauger für 80€. Dafür braucht man dann auch nicht 4 Wochen warten. Ansonsten saugt er aber schon ganz vernünftig die verschiedenen Bürsten sind sehr schön und das saugen macht auch Spaß.
        Man hat aber halt auch immer das Kabel.
        Man benötigt ja auch noch den Adapter. Könnte man sich aber auch ein D. Stecker anbasteln
        ottmann.philipp@googlemail.com
        Liebe Grüße

    • Profilbild von Rolkin

      @Philipp Ottmann jedenfalls benötigen meine Freundin und ich einen guten günstigen Staubsauger für unsere kleine Studentenbude.
      Würdest du diesen Staubsauger daher garnicht empfehlen oder passt er für deine Aufgabenbereiche nur nicht?
      Grüße 🙂

  6. Profilbild von tozupi

    Wozu stellt ihr denn einen Kabelsauger vor? Weil er mit Xiaomi in Verbindung steht? Wo soll bei so einem Gerät der Vorteil liegen? Da tut es der billig-beutellos vom Piccolo für 29 Euro auch. Handlich… Leicht und wenn kaputt, ab in den Müll
    Gibt es keine echten Gadgets mehr?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Crasher

    @Philipp Ottmann: hi hast du den Sauger noch?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Philippo

    Auf Parkett oder Hartböden saugt er ganz vernünftig ist aber gut vergleichbar mit einem 80 € sauger aus Deutschland. Das Design ist natürlich sehr schön und er ist auch nicht so schwer aber das Saugen auf Teppich funktionierte durch die fehlende Rolle nicht besonders gut.
    Für kleine Wohnungen ist er aber sicherlich praktisch, nimmt auch weniger Platz weg.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Philippo

    Ja, ich hab noch den Sauger, wie kann man denn private Nachrichten hier schreiben?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.