DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom – Alle Infos

Die DJI Mavic Pro ist zum Aushängeschild des chinesischen Drohnenherstellers geworden und hat die Phantom als wohl bekanntestes Modell abgelöst. Jetzt scheint endlich ein direktes Nachfolgemodell auf den Markt zu kommen, zu dem sich immer mehr Infos und Gerüchte finden. Die Drohne wird es in zwei Versionen als Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom geben.

DJI Mavic 2 Foto

Was ist neu?

Als erstes fällt das Äußere der Drohne auf. Hier wurde geringfügig das Design geändert, trotzdem ist die neue Drohne auf den bisher aufgetauchten Fotos sofort als Mavic zu erkennen. Wie auch bisher können die Arme eingeklappt werden. Die genauen Maße sind noch nicht bekannt, trotzdem dürfte die Größe in etwa die gleiche sein. Nach der kleineren Spark, dem geringfügigen Upgrade Mavic Pro Platinum und der Mavic Air kann man hier nun definitiv vom direkten Nachfolger der Mavic Pro sprechen.

DJI Mavic 2 leak Katalog

Das Gimbal könnte diesmal abnehmbar sein (GoPro lässt grüßen), was aber noch nicht sicher ist. Außerdem wird es zwei verschiedene Kameras mit unterschiedlichen Linsen geben. Eine bereits vor dem Release erschienene Anzeige verrät auch, dass es sich dabei um eine 1-Zoll Hasselblad-Kamera in der Mavic 2 Pro und um eine Linse mit zweifachem optischen Zoom in der Mavic 2 Zoom handelt.

Ein Screenshot der deutschen DJI-Seite zeigt außerdem ein Modell mit der Aufschrift Mavic 2 Enterprise. Das Bild war dort fälschlicherweise eingebaut worden und ist nicht mehr sichtbar. Was es mit dieser dritten Version auf sich hat, ist bisher nicht klar.

DJI Mavic 2 Enterprise
Der einzige Screenshot der Mavic 2 Enterprise stammt von DroneDJ.

360° Hindernis-Erkennung & mehr

Ein besonderes Feature wird die „omnidirectional obstacle sensing“ genannten Kollisionserkennung sein. Damit soll die Drohe in alle Richtungen Hindernisse erkennen können und Zusammenstöße zu vermeiden. Mit den automatisierten Systemen APAS und Active Track 2.0 wird sie diesen Hindernissen auch selbstständig ausweichen können.

Die maximale Flugzeit wird bei beiden Modellen (Mavic 2 Pro und Zoom) mit 31 Minuten angegeben. Das wäre noch mal ein Upgrade gegenüber der Mavic Pro und auf einem Level mit der Platinum-Version. Die genaue Kapazität des Akkus ist nicht bekannt, er wird aber wieder wechselbar sein. Wir gehen auch einfach mal stark von einer Fly-More-Combo aus, in der es wieder direkt drei Akkus zur Drohne dazu gibt.

Die Höchstgeschwindigkeit der Drohne beträgt 45 mph, umgerechnet 72 km/h.

Zur Kamera sind bisher kaum Informationen bekannt. Videos können live in 1080p übertragen werden. Die maximale Auflösung für Aufnahmen dürfte wohl 4K betragen, auch wenn das nicht bestätigt ist.

Wann erscheint die DJI Mavic 2?

Das steht noch nicht fest. Ursprünglich hatte DJI den 18. Juli als Termin für ein Vorstellungsevent angesetzt, das aber dann ohne Angabe von Gründen verschoben wurde. Die voreilig im Argos-Katalog veröffentlichten Produktinfos könnten auf einen baldigen Verkaufsstart schließen lassen, garantiert ist auch das aber nicht. So werden wir uns noch etwas gedulden müssen, bis es neue offizielle Informationen von DJI gibt.

Auch zum Preis fehlen bisher offizielle Angaben. Rechnen muss man wohl damit, dass der Preis der Mavic Pro von aktuell 999€ übertroffen wird. Wann dann auch die chinesischen Online-Shops die Mavic 2 verkaufen und um wie viel sie dort günstiger wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation.

Was sagt ihr zu den bisher bekannten Details? Steht die Mavic 2 auf eurer Einkaufsliste (oder zumindest dem Wunschzettel)?

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

16 Kommentare

  1. Profilbild von Tom2707

    Ich werde mir die Mavic 2 definitiv kaufen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Bafolo

    Kann ich die einfach als Privatperson fliegen lassen. Was muss ich beachten. Versicherung. Flugsicherheit. Luftfahetbundesamt. Genehmigung. Einführung. Ect

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Phil

      Bafolo: Kann ich die einfach als Privatperson fliegen lassen. Was muss ich beachten. Versicherung. Flugsicherheit. Luftfahetbundesamt. Genehmigung. Einführung. Ect

      Ja, kannst du.

      Folgendes gilt es zu beachten:

      1. Du darfst außerhalb bestimmter Bereiche fliegen – dazu gehören Wohngebiete, Industriegebiete, Städte/Orte generell, Menschenansammlungen, Militärgelände, Naturschutzgebiete etc.
      2. Du darfst nur in Sichtweite fliegen – bei FPV Flügen muss immer eine zweite Person (mit zusätzlichem Controller!) ohne FPV bei dir sein, um im Notfall eingreifen zu können
      3. Du darfst nur maximal 100 Meter hoch fliegen
      4. Du musst ein feuerfestes Schild mit deinem Namen und deiner Adresse an der Drohne anbrinen

      ggf. weitere, Angaben ohne Gewähr. Ich bin auch kein Experte. Zur Not einfach mal Mut zur Eigeninitiative, diese Themen sind schnell recherchiert.

    • Profilbild von Jens
      Jens (CG-Team)

      Phil hat schon das meiste genannt. Du brauchst auch unbedingt eine Haftpflichtversicherung, die auch Drohnen mit abdeckt. Das ist bisher nicht bei jeder der Fall.

  3. Profilbild von Dag01337

    Nachdem DJI mittels Update die alte Mavic Pro unfliegbar gemacht hat (Live Bild), werde ich nicht zuschlagen.

  4. Profilbild von mibaxx

    Schön schön aber langsam stoßen wir hier wieder in Preisregionen vor…das erinnert an Apples Preispolitik. Damit ist das Teil gleich nicht mehr so interessant. Dann lieber doch die Parrot Anafi für deutlich weniger Geld. Ja, die hat nicht so viele Sensoren aber hey, ein bissel aufpassen sollte man beim Fliegen schon.

  5. Profilbild von Sackgesicht

    @Dag01337: was ist denn mit dem live Bild?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Phil

    Wieso entwickeln die immer neue Dronen, wenn sie nicht mal eine gescheit funktionierende App dazu bieten können? Aber sicher werden sich die Leute wieder darauf stürzen und nachher fluchen über die Software und den miesen Support. DJI’s Ziel ist ja lediglich möglichst viel zu verkaufen!

  7. Profilbild von rebelk

    Ganz ehrlich, in welcher einer Zeit leben wir denn?
    Als die Mavic rauskam, habt ihr ein offenes Model gekauft und anschließend wurde die Drohne per Update immer mehr eingeschränkt. Keine Rücknahmeangebote von DJI. Kauft mal ein 400 PS Auto und anschließend wird irgendwann auf 150 PS gedrosselt und sagen wir die Klima kommt raus… Tja mehr bezahlt für weniger.
    Und nochmal ein gutes Beispiel… Wenn ein oberster Richter behauptet, dass mit dem Diesel ist halt Pech für die Besitzer (kann er wahrscheinlich gut sagen mit seinem Gehalt) nochmal dann: IN WAS FÜR EINER ZEIT LEBEN WIR DENN!

    • Profilbild von Gast

      rebelk: Ganz ehrlich, in welcher einer Zeit leben wir denn?
      Als die Mavic rauskam, habt ihr ein offenes Model gekauft und anschließend wurde die Drohne per Update immer mehr eingeschränkt. Keine Rücknahmeangebote von DJI. Kauft mal ein 400 PS Auto und anschließend wird irgendwann auf 150 PS gedrosselt und sagen wir die Klima kommt raus… Tja mehr bezahlt für weniger.
      Und nochmal ein gutes Beispiel… Wenn ein oberster Richter behauptet, dass mit dem Diesel ist halt Pech für die Besitzer (kann er wahrscheinlich gut sagen mit seinem Gehalt) nochmal dann: IN WAS FÜR EINER ZEIT LEBEN WIR DENN!

      Ist dem bei DJI wirklich so? Kannte ich bisher nur von Apple, dass sie mit jedem Update die älteren Modelle ausbremsen damit man sich ein neueres kauft.

      • Profilbild von Senf

        Bei Apple ist das inzwischen auch nicht mehr so (Begründung war ja die Verlängerung einer bei älteren Geräten reduzierten Akkuleistung trotz aufwendigeren Funktionen im neuen OS, das müssen sie ja inzwischen abschaltbar machen) und wenn Windows Vista nicht so gigantomanisch resourcenhungrig gewesen wäre, hätten die Folgeversionen auch immer mehr benötigt und ältere Geräte ausgeschlossen.

        Ich denke das ist sowieso kein Vergleich zu funktionalen Einschränkungen, also Blödsinn!

  8. Profilbild von Interessent

    @Phil: sicher dass das an der App liegt? War gerade fliegen (P4, selbe app somit) und das völlig ohne Probleme. Nutze ein Samsung Android Tab als screen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von skay10

    @Interessent: dont feed the troll

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.