Dreame D10 Plus mit Absaugstation für 329€ bei Computeruniverse!

Der Dreame D10 Plus verbindet einen starken Saugroboter mit einer Absaugstation. Momentan bekommt ihr das Modell bei Computeruniverse für 328,50€,indem ihr per Amazon Pay bezahlt und den Couponcode BLACK2022 eingebt. Alternativ ist er auch bei Mediamarkt, Saturn oder Amazon für 333€ erhältlich.

Der Dreame D9 führt unsere Bestenliste im Bereich Preis-Leistung seit langem an. Jetzt erscheint mit dem Dreame D10 Plus der Nachfolger, welcher genau dort anknüpfen möchte. Reichen mehr Saugleistung und eine Absaugstation aus?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommt ein günstigerer Saugroboter gegen das Top-Modell von Roborock an?

Technische Daten des Dreame D10 Plus

Dreame D10 Plus
Preis bei Veröffentlichung400€
Saugkraft4000 pa
NavigationLaser-Raumvermessung
AppXiaomi Home (Android, iOS) | Dreamehome (iOS | Android) – in Kürze verfügbar
Akku5200 mAh
Staubkammer/Wassertank400 ml/ 145 ml
Ladezeit5 h
Maße35,0 x 35,0 x 9,6 cm
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung von drei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Absaugstation mit Beutel

Wirklich ganz neu?

Schaut man sich die Spezifikationen des Dreame D10 Plus an, kann man hier eigentlich auch von einem Dreame D9 Max mit Absaugstation ausgehen.

Dreame D10 Plus Saugroboter mit D9 Max
Links: D10 Plus; Rechts: D9 Max

Damit liegt man auch gar nicht so falsch, denn schaut man sich äußerlich die beiden Modelle an, sind die quasi identisch. Diese Vorgehensweise verfolgt man jetzt schon eine Weile bei Dreame und sie ist mittlerweile gang und gäbe im Saugrobotergeschäft.

Sehr gute Reinigung auf Teppichen

Somit hat man erneut eine sehr gute Reinigung und Teppiche werden fast vollständig beim ersten Mal gereinigt. Lediglich bei starker Verschmutzung muss man hier den Saugroboter erneut fahren lassen. Bei den weniger herausfordernden Hartböden klappt die Reinigung dann ohne Probleme.

Leider macht man bei der Wischleistung weiterhin keine Fortschritte, da muss man weiter auf Saugwischroboter wie den Dreame W10 schauen. Hier verwendet man nur eine herkömmliche Wischplatte, welche einen Wischlappen hinter sich herzieht. Zwar kann man die Wasserdurchflussrate elektronisch anpassen, aber es bleibt bei einem Mal eben nass durchwischen und keine richtige Reinigung.

Regelmäßige Reinigung dank Absaugstation

Dazu kommt aber die Absaugstation, welche die regelmäßige Entleerung für einen erledigt. Nach der Reinigung fährt der Dreame D10 Plus zur Station und lässt sich davon absaugen. Der Staub und Schmutz landet in einem Beutel, den man je nach Verschmutzung monatlich leeren muss.

Dreame D10 Plus Saugroboter Absaugstation

Was gut funktioniert muss man auch nicht ändern und deswegen nutzt man auch weiter die Navigation mithilfe des Laserturms. Dadurch sollte eine sichere und zuverlässige Wegfindung ermöglicht werden. Man kann zwar mit einer Objekterkennung noch mehr erreichen, aber da gibt es ja bereits den L10 Pro oder Z10 Pro von Dreame.

Bald auch mit eigener App

Weiterhin nutzt man auch die Xiaomi Home App (iOS | Android), die ist aber mittlerweile nicht mehr die einzige Option. Dreame hat jetzt auch eine eigene App namens Dreamehome (iOS | Android), die zum Zeitpunkt unseres Tests aber noch nicht mit dem neuen Saugroboter funktionierte.

Dreame D10 Plus Saugroboter Produktbild

Hier soll aber in Kürze ein Update erfolgen. Über die Xiaomi Home App gibt es weiterhin dieselben Möglichkeiten. Man sieht hier die Karte ansehen und bearbeiten und natürlich auch verschiedene Einstellungen treffen.

Einschätzung: Der hat noch gefehlt!

Die UVP vom Dreame D10 Plus liegt bei 500€. Ich bin aber mal gespannt wie oft diese überhaupt aufgerufen wird, denn bereits zum Start gibt es über 100€ Rabatt. Damit rutscht der Dreame D10 Plus in das Segment der Preis-Leistungs-Saugroboter und macht dem eigenen Dreame Z10 Pro Konkurrenz, welchen sie auch definitiv unterbieten müssen. Man bekommt hier eine sichere Navigation, gute Saugleistung und eine Absaugstation in einem Paket. Solltet ihr keine Objekterkennung und eine gute Wischfunktion brauchen, ist der Dreame D10 Plus auf jeden Fall einen Blick wert.

baca889c5e54499296ee492bc8b84c7c Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von FreddyK86
    # 05.07.22 um 17:44

    FreddyK86

    Hey ich durfte den D10 schon seit Mitte Februar testen

    Was soll ich sagen. Kann eigentlich alles so unterschreiben, nur die Saugleistung, auf den Papier auch gut, aber trotz das der Saugroboter wie fast alle aufgebaut ist, saugt unser Jahrealter Xiaomi Mi S1 deutlich besser.

    Wischfunktion find ich gar nicht so übel, als Goodie ist das ganz cool, da man für die weit unter 500€ eine Absaugstatiob, Wischer und Sauger erhält. Staubsaugerbeutel sind übrigens 2 dabei, ich selber hab immer noch den ersten, da man die wirklich sehr gut leeren und (ein paar mal) wiederverwenden kann 😎

    Die App ist übersichtlich und einfach eine abgespeckte Mi-Home App, anfangs sollten wir sogar erstere benutzen, danach wurden wir für den D10 freigeschaltet. Das coole man kann benutzerdefinierte Wischreihenfolge einstellen und da auch direkt einstellen, wie Oft, wie stark und ob trocken oder nass, einw Zone gewischt wird.

    Kommentarbild von FreddyK86
  • Profilbild von FreddyK86
    # 05.07.22 um 17:46

    FreddyK86

    Hier mal der Startscreen, bis dato kann man keine Verknüpfung fürs direkte Starten des Roboters auf dem Homescreen anlegen, in den Monaten des Vorabtesten wurde aber schon extrem viel geändert, implementiert.

    Wir stehen auch jetzt in direkten Kontakt mit Dreame, per WhatsApp-Gruppe 😅👌

    Kommentarbild von FreddyK86
  • Profilbild von Gast
    # 19.08.22 um 09:31

    Anonymous

    Das Ding sieht mit der Dockingstation aus wie eine Kloschüssel auf dem Thumbnail 😀

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.