Test

Dreame W10 Saugwischroboter mit rotierenden Wischmopps für 684€ bei dt. Händler

Für sauber gewischte Böden sorgt der Dreame W10. Den gibt es aktuell bei NBB für 684€

Mittlerweile ist Dreame fest im Saugrobotermarkt angekommen und bringt jetzt mit dem Dreame W10 ein Modell mit Fokus auf die Wischfunktion. Zwei große rotierende Wischmopps sollen für ein sehr gutes Reinigungsergebnis sorgen. Nach der Reinigung trocknet der Saugroboter sich sogar mithilfe von Heißluft. Das neue Dreame Saugroboter-Flagship?

Dreame W10 Saugwischroboter von oben mit der Reinigungsstation

Technische Daten: Dreame W10

Dreame W10
Saugkraft4.000 pa
NavigationÜber Laserabstandsensor
AppXiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärke55, 57, 60, 66 dB mit aufsteigender Saugstufe (vier Stufen)
Staubkammer/Wassertank0,45 l / kein Wassertank
Arbeitsfläche>150 m² (je nach Wohnung/Haus)
Akku6400 mAh
Maße33,4 x 31,4 x 10,55 cm
Steigungen25°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenJa
Features
  • selektive Raumeinteilung (jeder Raum einzeln ansteuerbar mit Wischen und/oder Saugen)
  • Sprachsteuerung via Amazon Alexa (Smart Home)
  • Rotierende Wischmopps mit 180 Umdrehungen die Minute + 10 N Druck
  • Teppicherkennung + Teppichboost

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Dreame W10 sind keine Überraschungen zu finden. Folgende Inhalte befinden sich mit im Karton:

  • Dreame W10 mit Reinigungsstation
  • Netzstecker mit EU-Stecker
  • zwei Wischmopps
  • Mehrsprachige Anleitung, darunter auch Deutsch

Dreame W10 Saugwischroboter Karton

Ein wenig wundert es mich, dass hier kein Reinigungsmittel beiliegt, ein Blick in die Anleitung jedoch erklärt das Ganze. Hier wird klar von Reinigungsmittel abgeraten. Daher macht ein Reinigungsmittel hier auch keinen Sinn und man ist wohl auf die Reinigung ausschließlich mit Wasser beschränkt.

Dreame W10 Saugwischroboter in der Ladestation mit Karton

Design & Verarbeitung

Aktuell gibt es den Dreame W10 ausschließlich in Weiß. Sowohl Station, als auch Saugroboter folgen dem gleichen Designprinzip aus schwarzen Akzenten und weißer Hauptfarbe. Schaut man sich bisherige Modelle von Dreame an, unterscheidet sich der W10 durch seine D-Form. Die Reinigungsstation ist ein ovaler Kasten, welcher ein Display auf der Oberseite hat. An der Unterseite befindet sich die Einfahrt für den Saugroboter. An der Rückseite ist der Anschluss für den Kaltgerätestecker, der sich etwas schwer bei unserem Modell einstecken lässt.

Dreame W10 Saugwischroboter Wischmopps

Neben den leichten Schwierigkeiten mit dem Ladeanschluss ist die Verarbeitung aber wie üblich super. Alles ist gut miteinander verbunden und die Materialien wirken hochwertig.

Navigation & Sensorik

Zur Navigation nutzt der Dreame W10 einen Laserabstandssensor, der sich auf der Spitze im Turm befindet. Dadurch erreicht man die gewohnt gute Navigation, da weiß man mittlerweile, was man bekommt. Er erkennt präzise die Umrisse der Wohnung und kann diese gut abfahren. Man muss aber für eine gewisse Ordnung sorgen und den Saugroboter im Hinterkopf haben.

Dreame W10 Saugwischroboter von oben

Es ist etwas enttäuschend, dass man keine 3D-Erkennung verbaut. Vor allem in dem Preisbereich, in dem sich der Dreame W10 nun mal befindet. Man hat zwar eine genaue Navigation, aber die gewisse Präzision bei Kabeln, Spielzeug und anderen kleinen Hindernissen fehlt dann halt doch. Ansonsten hat der Saugroboter den üblichen Kontaktsensor mit einem Bumper und Absturzsensoren auf der Unterseite.

Dreame W10 bestellen »

Arbeitsweise

Elementarer Bestandteil dieses Saugroboters ist die Wischfunktion. Wer die nicht benötigt, ist hier auf jeden Fall falsch. Am Ende des Saugroboters befinden sich die zwei rotierenden Wischmopps, welche mit 180 Umdrehungen die Minute und 10 N Druck auf den Boden einwirken. Gleichzeitig saugt der Roboter aber auch mit 4000 pa den Boden ab. Hier können meiner Meinung nach die Wisch-Akkusauger etwas lernen. Denn durch die vorherige Absaugung der Haare landen diese nicht im Wasser, was teilweise etwas nervig beziehungsweise eklig zu reinigen ist.

Dreame W10 Saugwischroboter Wasserfilm

Dafür besteht aber natürlich das Problem der Haare, die sich um die Saugwalze wickeln. Hier hat man leider auch keine smarte Lösung gefunden, sondern bleibt beim Status Quo. Obwohl die Saugleistung genau gleich zum Dreame L10 Pro oder Dreame D9 Max sein sollte, werden manchmal kleine Verschmutzungen doch nicht aufgesaugt. Das ist wirklich die Ausnahme, aber schon etwas kurios.

Wischfunktion

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit seinen Wischmopps überzeugt der Dreame aber dann. Kein Wunder, denn durch die erhöhte Reibung und Druck auf den Boden, kann einfach mehr Schmutz gelöst werden. So entfernt der Saugroboter selbst Flecken und festsitzenden Schmutz. Hier muss man aber realistisch bleiben, wirklich große Flecken, die dazu noch fest eingetrocknet sind, kann auch der Dreame W10 nicht bezwingen. Durch diese Wischmethode ist er aber auch nicht der schnellste, da er immer wieder zur Reinigungsstation zurückkehren muss, wo er die Wischmopps reinigt und neu befeuchtet.

Dreame W10 Saugwischroboter Wischmopp drehend

Einen Wassertank im Saugroboter selbst gibt es nicht. Hat natürlich den Vorteil, dass die Wischmopps stets gereinigt sind und man den Schmutz nicht potenziell durch die gesamten vier Wände trägt. Die 1-2 Minuten Reinigung sorgen aber dafür, dass er so an Schnelligkeit verliert. Bei gewähltem 15 m² Reinigungsbereich (möglich sind 5,10 & 15 m²) pro Fahrt bis er wieder zur Reinigung geht, schafft er etwas mehr als 1 m² pro Minute in unserem Test. Mir persönlich wäre das egal, da ich ihn sowieso in meiner Abwesenheit laufen lasse, aber für manch einen ist es sicherlich interessant.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem er seinen Job erledigt hat, kehrt der Dreame W10 zur Reinigungsstation zurück. Dort wird er nochmal gereinigt und anschließend mit 40 °C warmer Luft getrocknet. Ich muss sagen, hier hatte ich mir das Ganze etwas schneller vorgestellt. Auch nach 3 Stunden ist die Station weiter fleißig am Pusten und erst nach einer weiteren halben Stunde sind die Wischmopps getrocknet.

Dreame W10 Saugwischroboter Hindernisse
Über kleinere Hindernisse hüpft der Dreame W10 ohne Probleme drüber.

Nach der Reinigung

Vermutlich braucht man den Wischroboter nicht mehrmals am Tag und man muss sagen, die Lautstärke der Trocknung ist sehr gering. Absolut nicht zu vergleichen mit einer Absaugstation, die Meisten werden es vermutlich nicht einmal direkt daneben hören. Vorteil davon ist aber, dass man nun sich keine Gedanken über einen mit wassergetränkten Wischmopp machen muss. So kann hier nichts anfangen zu schimmeln oder zu stinken. Ein weiterer Schritt in Richtung Autonomie.

Dreame W10 Saugwischroboter Display während der Reinigung

Viele würden beim Anblick des Dreame W10 jetzt noch einen Abschnitt über die Absaugstation erwarten. Hier hat man sich aber dafür entschieden diese auszulassen. Sicherlich ein Punkt, wodurch man Kosten einsparen konnte. Mittlerweile bilden diese Stationen aber eine gewisse Erwartung und man geht hier einen Schritt zu mehr Autonomie und einen zurück.

Wartung

Grundsätzlich muss man auch bei einem Saugroboter etwas Eigenleistung noch einbringen. Hauptaufgabe ist hier die Leerung der 0,45 l großen Staubkammer, die ja leider nicht durch die Station abgesaugt wird. Aber auch der Abwassertank möchte regelmäßig gereinigt und der Frischwassertank erneut aufgefüllt werden.

Dreame W10 Saugwischroboter Staubkammer
Was guckstn so doof? Leer mich aus!

Im Boden der Station befindet sich ein Reinigungsbrett, welches man laut Dreame alle zwei Wochen reinigen soll. Dafür muss man den Saugroboter aus der Station ziehen, zwei Clips lösen und man kann sie herausnehmen. Je nach Verschmutzung geht das aber ganz leicht und ist innerhalb von ein paar Minuten erledigt.

Ein klein wenig die Sensoren & Co. abzuwischen kann aber auch nicht schaden. Weitere Dinge müssen unregelmäßiger gewartet werden und sind in der Anleitung aufgeführt.

Kartenerstellung & App

Wie üblich bei Dreame verwendet man auch hier die Xiaomi Home App. Diese ist sowohl auf Android als auch auf iOS verfügbar. In der App kann man die Karte einsehen und weitere Einstellungen treffen.

Dreame W10 Saugwischroboter Kartenerstellung

Bevor es richtig losgeht, muss der Dreame W10 seine Karte erstellen. Dafür lässt man ihn ohne die montierten Wischmopps einmal durch die Räumlichkeiten fahren. Anschließend bekommt man die vollständige Karte mit einer Raumeinteilung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hat er Räume nicht ganz richtig erkannt oder man möchte die Karte noch weiter einteilen, kann man auch das in der App verändern. Gibt es Bereiche, in die er nicht fahren soll, legt man eine Sperrzone fest oder riegelt es mit einer virtuellen Wand ab.

Ebenfalls findet man hier die Teppicherkennung, welche die Saugkraft auf Teppichen erhöht und bei installiertem Wischmopp diese auslässt. Natürlich kann man auch die Saugkraft in verschiedenen Stufen einstellen und wie viel Wasser er zum Wischen nutzen soll. Eine weitere wichtige Einstellung ist die m² Anzahl, nachdem er wieder die Wischmopps reinigen soll. Hier stehen 5, 10 und 15 m² zur Verfügung.

Wie bei so gut wie jedem Saugroboter lassen sich auch Zeitpläne erstellen. So kann man ganz einfach eine Routine erstellen, damit der Saugroboter z.B. alle zwei Tage um 12 Uhr saugen bzw. wischen soll.

Fazit zum Dreame W10

Schaut man sich den Dreame W10 an, bekommt man hier ein ziemlich gutes Gesamtpaket. Durch die rotierenden Wischmopps bekommt man eine gute Bodenreinigung und gleichzeitig saugt er auch noch gut. Mithilfe der Station ist er relativ autonom, auch wenn mir hier die fehlende Absaugstation ein Dorn im Auge ist. Denn die kommenden Konkurrenzmodelle von ECOVACS, Roborock oder ROIDMI haben diese bereits integriert. Klar man muss bei Roborock und ECOVACS anmerken, dass die zum Start gut doppelt soviel kosten sollen, aber der ROIDMI EVA liegt in einem ähnlichen Preissegment gerade im Crowdfunding. Zugutekommt dem Dreame, dass er bereits offiziell veröffentlicht ist, und man sich hier mit dem besagten Crowdfunding nicht beschäftigen muss.

  • Rotierende Wischmopps für ein besseres Reinigungsresultat
  • Selbstreinigung der Wischmopps
  • Umfangreiche Smartphone-App
  • Heißlufttrocknung verhindert Schimmel/Gerüche
  • Fehlende Absaugstation
  • 3D-Erkennung in der Preisklasse erwartbar

Ihr merkt, ganz einfach ist eine Empfehlung des Dreame W10 nicht. Rein von der gebotenen Leistung ist der Dreame ein richtig gutes Modell. Wer jetzt zuschlagen will, ist mit dem Dreame gut beraten, in einigen Monaten könnten sich aber vielversprechende Konkurrenzmodelle auf dem Markt befinden. Ein übliches Problem in der Technik-Branche. Ob sich der Dreame W10 in den nächsten Monaten behaupten kann, wird sich zeigen; zum aktuellen Zeitpunkt ist er, wenn man einen Saugroboter haben möchte, der gut wischt, auf jeden Fall keine schlechte Wahl.

9d151ee2ac5540b993f02a1af9ae79b7 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (38)

  • Profilbild von flo199213
    # 15.12.21 um 20:39

    flo199213

    Der Deebot X1 OMNI kann beides, Wasser nachfüllen und Brauchwasser absaugen, sowie Dreck absaugen. liegt halt auch bei 1700-2000€ und gibt's bis jetzt nur in China. er hat auch rotierende Wischer unten… also nicht ganz neu das Design.

    • Profilbild von Joachim Glaubitz
      # 24.12.21 um 01:54

      Joachim Glaubitz

      Danke, darauf habe ich gewartet. Preis ist eigentlich egal. Wenn der all die Funktionen hat, dann braucht man nur noch 1 Gerät für alles.

  • Profilbild von Gast
    # 16.12.21 um 08:41

    Anonymous

    "Während des Wischens kann er aber auch gleichzeitig saugen, nur dass dann natürlich Teppiche nicht gesaugt werden"

    Äääh – sicher, dass das kein Fehler ist? Und warum sollte das so selbstverständlich sein?

    Schade – besseres Wischen und Wasser tauschen ist interessant, aber wenn schon so ein Biest von Station, für das man bald den Kleiderschrank raus werfen muss, dann doch bitte auch mit Absaugung des Staub Behälters – und zwar beutellos.
    Sonst kann ich das Wasser auch selber mit tauschen wenn ich eh ran muss.

    • Profilbild von Fabian
      # 16.12.21 um 08:53

      Fabian CG-Team

      Gleichzeitig wischen und staubsaugen soll er definitiv können. Jedoch möchte man ja nicht, dass er mit seinen nassen Wischmopps über den Teppich fährt. Vielleicht kann man die Teppicherkennung abschalten, aber ich glaube das wäre dann nicht im Sinne des Besitzers.

      Beutellos hat ja leider nur Roborock aktuell, vielleicht gibt es ja von denen nächstes Jahr etwas in die Richtung.

  • Profilbild von Peter Behrens
    # 17.12.21 um 12:34

    Peter Behrens

    finde ich gut, dass es den Schmutz nicht in einen Beutel absaugt. Das wären dann nur weitere laufende Kosten.

  • Profilbild von kaeptnplanet
    # 21.01.22 um 12:07

    kaeptnplanet

    Ich hab das Gerät jetzt schon ein paar Tage bei mir zuhause rumfahren. Komme von einem MiRobot und der Dreame war der erste mit einer wirklich überzeugenden Gesamtleistung.

    Beim Yeedi hat mich der nachzufüllende Wassertank und die mangelhafte Navigation gestört, Deebot ist mir zu teuer, Xiaomi Mijia wird nicht in Europa vertrieben und Roidmi kommt nicht in die Socken.

    Ich habe hier 70qm Parkett. Damit wischt der W10 6 Mal durch bis er nachgefüllt werden soll. Und das wirklich sauber. Sehr ordentlich auch in Navigation, auch ohne 3D View.

    Diese permanente Fixierung auf die Absaugstationen ist mir völlig schleierhaft. Das ausleeren vom Staubbehälter dauert 5 Sekunden und ich finds immernoch geil jedesmal zu sehen was er alles eingesammelt hat. 😀

    • Profilbild von Jochen Wilhelm
      # 06.02.22 um 21:14

      Jochen Wilhelm

      Kurze Frage. Der robo ist ja 10,5 cm hoch. Was ist die min lichte Höhe unter der kommt? Vielen Dank für die Antwort?

    • Profilbild von Christoph
      # 20.02.22 um 10:09

      Christoph

      Habe den Sauger gekauft. Ist auch alles okay, aber ich finde nirgends eine Angabe, wie man nach dem Saugvorgang den Staubsauger aus der Station bekommt, um den Staubbehälter zu reinigen. Ihn dort jedes Mal raus zu zerren scheint mir doch der falsche Weg, da sich das durchaus umständlich gestaltet. Hat jemand einen Tipp?

    • Profilbild von Gast
      # 13.03.22 um 11:02

      Anonymous

      Stimme vollauf zu. Ich nutze seit Jahren verschiedene Roboter, mit und ohne Saugstation. Es macht mir überhaupt nichts aus, den Staubbehälter zu leeren. Die Absaugstation mit ihrem Lärm würde ich mir nicht noch einmal kaufen, zudem die Absaugung auch nicht immer funktioniert und man daher sowieso den Staubbehälter kontrollieren muss. Zuverlässige Wischfunktion und echter „Andruck“ ist ein wirklicher Hygienefortschritt gegenüber dem simplen „Nachschleifen“ eines nassen Tuchs wie bisher.

  • Profilbild von Twerks
    # 21.01.22 um 14:59

    Twerks

    Kann der Reinigungsbereich (möglich sind 5,10 & 15 m²) für jede Zone einzelbeingestellt werden?

    So das in der Küche die Bürsten öfter gereinigt werden als im Flur?

    • Profilbild von Twerks
      # 21.01.22 um 15:01

      Twerks

      Noch eine Frage..

      Kann für Zonen eingestellt werden, dass dort zwei Mal während eines normalz Durchlaufes gewischt werden soll?

  • Profilbild von Ataria
    # 22.01.22 um 10:32

    Ataria

    Ich habe mich für den W10 entschieden und möchte ihn mir dann kaufen. Wie sieht es bei Gooboo mit Rückgabe aus – hat diesbezüglich jemand Erfahrung ? Oder wird Amazon den W10 auch zeitgleich ins Programm nehmen und zum selben Preis anbieten? Unter 800€ wird er wahrscheinlich nicht angeboten werden, oder besteht doch die Chance?

    • Profilbild von Klaus 25
      # 18.04.22 um 16:41

      Klaus 25

      ich habe ihn dort auch gekauft. war mit Lieferung und Verpackung sehr zufrieden. Die unterliegen wohl bei der Rückgabe europäischem Recht Genau kann ich das aber leider nicht sagen. Sie haben in der App eine Möglichkeit zu reklamieren.

  • Profilbild von Fabian
    # 04.02.22 um 14:27

    Fabian

    Habt ihr schon irgendwelche Infos zur Pro Version Dreame W10 Pro? Zumindest in der Xiaomi App (China Mainland Locale) ist er schon mal gelistet: https://home.mi.com/webapp/content/baike/product/index.html?model=dreame.vacuum.r2104#/ Sieht aus wie ein W10 mit Hinderniserkennung. Mit Absaugstation wäre das dann die Eierlegende Wollmilchsau.

    Kommentarbild von Fabian
    • Profilbild von Fabian
      # 04.02.22 um 14:30

      Fabian

      Bild aus der App

      Kommentarbild von Fabian
    • Profilbild von Fabian
      # 04.02.22 um 14:51

      Fabian CG-Team

      Nein, leider nicht, man findet die Version auch nur in der App aktuell. Auf der chinesischen Dreame Seite und den Shops hab ich auch noch nichts gefunden. Aber sieht so aus, als wären Kameras an der Front. Da bin ich mal gespannt, die bei Dreame legen auch keine Pausen ein 😅

  • Profilbild von Christoph
    # 20.02.22 um 10:07

    Christoph

    Habe den Sauger gekauft. Ist auch alles okay, aber ich finde nirgends eine Angabe, wie man nach dem Saugvorgang den Staubsauger aus der Station bekommt, um den Staubbehälter zu reinigen. Ihn dort jedes Mal raus zu zerren scheint mir doch der falsche Weg, da sich das durchaus umständlich gestaltet. Hat jemand einen Tipp?

  • Profilbild von Tanja
    # 25.03.22 um 18:39

    Tanja

    Habe aufgrund der guten Bewertung auch den W10 gekauft.
    Kann mir jemand sagen, wo ich in der App nach der Kartierung die einzelnen Räume (1, 2, 3, etc.) in Wohnzimmer, Fur, Küche etc.umbenennen kann?

    • Profilbild von Klaus 25
      # 18.04.22 um 16:37

      Klaus 25

      wenn ich mich richtig erinnere, Räume aufrufen , lange anklicken und dann kann man den Namen ändern. Versuchen!

  • Profilbild von Klaus 25
    # 18.04.22 um 16:47

    Klaus 25

    ich habe den im Bad stehen und Staubbehälter und Wasser tauschen sind optimal bei dem Gerät. Neben den schon angesprochen Beuteln tut man auch etwas für die Umwelt. Putzt sehr sauber.

  • Profilbild von Bernardo
    # 19.04.22 um 00:40

    Bernardo

    Sind denn diese Sauger mit Wischfunktion für einen geölten Parkett geeignet? irgendwie zweifle ich da…

  • Profilbild von subsidycode
    # 20.04.22 um 16:37

    subsidycode

    Hat jemand in seinem Dreame W10 schon mal Reinigungsmittel gefüllt? Ok die Anleitung sagt nein soll man nicht, aber ich denke einen Reiniger auf Biobasis dürfte da keine Probleme machen?

    • Profilbild von corrado1990
      # 27.04.22 um 14:10

      corrado1990

      ich kippe da immer Laminat Reiniger mit rein 😅 hab ich bei meinem alten auch immer gemacht und es ist nie was passiert

    • Profilbild von Gast
      # 27.04.22 um 19:05

      Anonymous

      Geht

  • Profilbild von corrado1990
    # 27.04.22 um 14:09

    corrado1990

    also ich hab den seitdem er rausgekommen ist und bin voll begeistert. navigiert 100x besser als mein alter oszmo 950 . er schafft immer seine runde egal ob meine Klamotten auf dem Boden liegen. er macht keine Türen zu und fährt nicht überall gegen . ich muss meine Barhocker nicht mehr hochmachen . Wäscheständer alles schafft er . beste Entscheidung 🙂👍 nur jeden Tag das Wasser auskippen und neu befüllen nervt haha.

    • Profilbild von Fabian
      # 27.04.22 um 15:32

      Fabian CG-Team

      Freut mich zu hören. Der direkte Wasser- und Abwasseranschluss fehlt halt noch 😄

    • Profilbild von Gast
      # 27.04.22 um 19:05

      Anonymous

      Du musst es ja nicht jeden Tag auskippen und nachfüllen. Die Tanks sind doch rech groß.
      Ich bin auch begeistert vom W10.

  • Profilbild von M Bentz
    # 03.05.22 um 18:53

    M Bentz

    Wie ist es mit dem Teil, wenn man 2 Geschosse hat. Muss dann beim Wischen im OG die Reinigungsstation vom angedachten Platz im EG mit ins OG wandern, oder kann die unten bleiben und er putzt dann mit den Mops durch ohne diese zwischen durch zu befeuchten oder zu reinigen oder funktioniert ohne die Station im OG dann gar nichts?

    • Profilbild von S. Kumpf
      # 12.07.22 um 01:19

      S. Kumpf

      @M: Wie ist es mit dem Teil, wenn man 2 Geschosse hat.

      Hab eine ähnliche Frage: Kann man die Station einfach umsetzen und auf 2 verschiedene Ebenen programmieren oder brauchte man dann 2 Geräte? Bin völliger Neuling und dankbar und gespannt auf Eure Antworten.

  • Profilbild von hystericm
    # 06.05.22 um 13:00

    hystericm

    scheint ausverkauft zu sein….

    • Profilbild von Fabian
      # 06.05.22 um 13:49

      Fabian CG-Team

      Hast du leider recht mit. Beim deutschen Händler Cyberport gibt es ihn gerade für 775€.

  • Profilbild von richard_salamon@hotmail.com
    # 17.06.22 um 12:48

    [email protected]

    Schafft er die Ecken ? Weil der Durchmesser und sie Mops ragen ja nicht genug heraus.Ist nur die Neugier.Kann man den in monatlichen Raten bezahlen ?

  • Profilbild von Quirin
    # 10.09.22 um 14:03

    Quirin

    Hallo,
    kann mir jemand sagen wo ich original bzw. gutes zubehör bekomme?

  • Profilbild von Dirk
    # 18.09.22 um 11:38

    Dirk

    Ich habe den W10 seit Anfang März und zum 3 x saugt er das Wasser nicht mehr vom Waschbrett ab. Hab den schon 2 x eingeschickt an eine Fa. Vitech in Frankfurt. Nach ca. 2-3 Wochen kommt das Teil ohne Kommentar zurück und läuft dann wieder einen Monat bevor der gleiche Fehler wieder auftritt.

    Ich würde den nicht noch mal kaufen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.