Test

Earfun Air Pro wireless ANC In-Ear Kopfhörer für 54,99€

Mit den Earfun Air Pro Wireless In-Ear Kopfhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung baut das noch junge chinesische Unternehmen sein Produktportfolio weiter aus. Dabei liest sich das Datenblatt mit sechs Mikrofonen, Hybird Noise-Cancelling und sieben Stunden Laufzeit mit ANC ziemlich gut. Kann Earfun die Marketing-Versprechen auch in der Praxis einhalten?

Earfun Air Pro geoeffnet mit Karton

Technische Daten

NameEarfun Air Pro
Treiber10 mm dynamischer Treiber
Frequenzbereich20-20.000Hz
KonnektivitätBluetooth 5.0
Akkukapazität60 mAh pro Hörer; 500 mAh in Ladebox
Gewicht6 g pro Hörer;  53 g Ladeschale
Maße
67mm x 55mm x 31mm
IP SchutzklasseIPX5
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfileA2DP, AVRCP, HFP, HSP
Audio CodecSBC/AAC

Zur Bestenliste: Die Top 5 In-Ears für jedes Budget »

Verpackung und Lieferumfang

Die neuen Earfun Air Pro kommen in einer für Earfun typischen weiß/gelben Verpackung. Dank Versand per Amazon war der Kopfhörer ohne Prime-Versand binnen 2 Werktagen bei uns und hat die Reise per Post unbeschadet überstanden.

Earfun Air Pro Lieferumfang

Im Inneren des Kartons findet sich die Bedienungsanleitung, insgesamt drei Paar Ohrpolster, ein USB-C Ladekabel und natürlich die Kopfhörer samt Ladebox.

Design & Verarbeitung

Die Earfun Air Pro sind, wie auch die normalen Earfun Air, größtenteils in Schwarz gehalten. Die Hörerrückseiten sind jedoch bei diesem Modell nicht schwarz, sondern in einem dunkeln Grau gefärbt. Auch der Earfun-Schriftzug ist auf den Hörerrückseiten zu finden, allerdings ist der Kontrast so gering, dass er wohl nur auffällt, wenn man die Hörer selbst in der Hand hält.

Earfun Air Pro Hoerer in Ladebox

Die Form der Hörer, welche etwa 6 g pro Stück wiegen, erinnert mich ein wenig an die Libratone Track Air+, aber auch an die KSound K06NC. Insgesamt ist das Design (soweit das bei einem In-Ear Kopfhörer, die sich eben von Natur aus alle recht ähnlich sehen, möglich ist) eigenständig und gefällt mir gut.

Im Vergleich zu den Earfun Air ist die Pro-Version insgesamt etwas größer geraten. Logisch, irgendwo müssen drei Mikrofone pro Hörer, Akku, Treiber & ANC-Technik eben ihren Platz finden. Das wichtigste ist für mich jedoch, dass man den Hörern ihr Volumen nicht ansieht, wenn man sie trägt. Spoiler: Der Tragekomfort ist auch gut.

Earfun Air Pro Hoerer

Die schwarze Ladebox wiegt mit den Hörern etwa 53 g und hat ein trapezartige Form. Während die Hörer in der Ladebox der Earfun Air stehen (wie bei den AirPods), liegen die Hörer der Earfun Air Pro in der Ladeschale.

An den verwendeten Materialien und der Verarbeitungsqualität habe ich insgesamt nichts auszusetzen. Sowohl die Ladebox, als auch die Hörer weisen keinerlei Mängel auf, gefällt mir!

Sound der Earfun Air Pro Kopfhörer

Die Kopfhörer sind mit einem 10 mm dynamischen Treiber ausgestattet, die normalen EarFun Air hingegen nur mit einem 6 mm dynamischen Treiber und das kann man tatsächlich ein bisschen hören.

Denn die Earfun Air Pro sind im Vergleicht zur normalen Version deutlich präsenter im Tieftonbereich. Liebhaber von basslastiger Musik werden hier vermutlich eher auf ihr Kosten kommen. Der Earfun Air Pro liefert nicht nur im Bass-, sondern auch im Subbass-Bereich ein schönes Wummern – wenn man es denn mag. Besser, beziehungsweise noch „intensiver“ liefern hier im direkten Vergleich die Soundcore Liberty 2 Pro ab, welche aber auch ohne ANC teurer sind. Mit dem beliebten TaoTronics Soundliberty 53 ist der Earfun Air Pro in etwa gleich auf.

bei Amazon kaufen »

Im Mittelton-Bereich sind sie etwas gedämpfter, Stimmen klingen auch durch die stärkere Bassbetonung, teils etwas zu voluminös, was mich persönlich nicht stört, jedoch vermutlich nicht ganz originalgetreu ist. Ansonsten gefällt mir der Mittelton der Earfun Air Pro gut und fügt sich für meinen Geschmack gut in das Gesamtklangbild ein.

Im Hochton-Bereich stößt der dynamische Treiber, wie bei eigentlich allen Single-Treiber In-Ears, an seine Grenzen, die einen früher, die anderen später. Mir persönlich sagt der Hochton jedoch zu, wer zuvor keinen Hybrid-Treiber In-Ear besessen hat, dem wird hier definitiv nichts fehlen. Während vor allem sehr günstige Kopfhörer hier teilweise Details verschlucken, kommen sie beim Earfun Air Pro größtenteils auch beim Musik-Hörer an.

Allerdings könnte es eben besser sein. Die Frage, die man sich hier berechtigterweise stellen muss, ist: Was brauche ich eigentlich? Im Vergleich zu den TaoTronics Soundliberty 53 ist der Hochton einen Hauch detaillierter, verglichen mit den Earfun Air hingegen gehen, auch je nach Musikrichtung, feine Nuancen etwas stärker unter, durch die stärkere Bass-Betonung.

Insgesamt gefällt mir der Klang der Earfun Air Pro im Test ziemlich gut. In Relation zum Preis macht man hier, für einen ANC Kopfhörer, auf den Sound reduziert nichts falsch.

Solides Active Noise Cancelling

Mit drei Mikrofonen pro Hörer lässt der Earfun Air Pro hardwareseitig auf ein solides Geräuschunterdrückungssystem hoffen. Es handelt sich um Hybrid-ANC, bei dem Störgeräusche nicht nur an der Außenseite der Hörer, sondern auch an der Innenseite aufgenommen werden. So ist ein Hybrid-ANC System mit mehreren Mikrofonen dazu in der Lage, einen entsprechend ausgefeilteren Antischall zu produzieren um Störgeräusche effektiver zu unterbinden.

Im Test bin ich vom ANC der Earfun Air Pro positiv überrascht. Hintergrundgeräusche werden spürbar reduziert und es ist eine entsprechend geringere Musiklautstärke vonnöten, um von der Außenwelt nichts mehr wahrzunehmen. Verglichen mit den Huawei Freebuds 3i oder den Honor Magic Earbunds sind die Earfun Air Pro auf Augenhöhe und in einigen mittleren Frequenzbereichen sogar einen Hauch besser. Die TaoTronics Soundliberty 94 konnten mit ihrem ANC im Test nicht ansatzweise so gute Performance liefern.

Im Vergleichstest mit den Huawei FreeBuds Pro oder auch den Apple AirPods Pro, haben die Earfun Air Pro jedoch das nachsehen. Natürlich hinkt der Vergleich auch ein bisschen, da sowohl Freebuds Pro, als auch AirPods Pro teils fast doppelt so teuer sind. Damit ihr das ANC der Earfun Air Pro jedoch besser einorden könnt, soll dies zumindest erwähnt sein.

Neben dem ANC-Modus, gibt es auch noch einen Transperent-Modus, welcher Umgebungsgeräusche verstärkt, statt zu unterdrücken. Dieser ist vor allem im Straßenverkehr oder bei anderen Situationen, bei denen es wichtig ist seine Umgebung wahrnehmen zu können, sinnvoll.

In Relation zum Preis bin ich mit der Geräuschunterdrückung der Earfun Air Pro sehr zufrieden. Sie bieten im In-Ear Bereich für mein Empfinden aktuell eins der besten Preis-/Leistungsverhältnisse für einen ANC In-Ear und setzen die Konkurrenz unter Druck.

Headset

Die Headset-Funktion der Earfun Air Pro profitieren eindeutig von dem Hybrid-ANC und der damit verbundenen Masse an Mikrofonen, die in den Hörern verbaut sind. Während des Telefonieren werden sowohl die außen, als auch innenliegenden Mikrofone verwendet. Letztere haben den Vorteil, dass sie wenig bis gar nicht anfällig für Wind- und andere Störgeräusche sind.

Die verbaute Technik „mixt“ die Stimme, die bei Gesprächspartner ankommt entsprechend so ab, dass die Störgeräusche, die über die außenliegenden Mikrofone aufgenommen werden, kaum hörbar sind. Im Test konnten mich meine Gesprächspartner so in der Regel gut verstehen und auch längere Telefonate sind möglich.

Ab einer gewissen Umgebungslautstärke geht jedoch jeder Kopfhörer, wie auch das Handy an sich, in die Knie. Das Maß an Störgeräuschen, die der Kopfhörer unterdrücken kann ist bei den Earfun Air Pro meiner Einschätzung nach aber überdurchschnittlich hoch, gerade im Bereich der günstigen Kopfhörer.

Tragekomfort

Wie eingangs erwähnt sind die In-Ear Hörer nicht die filigransten ihrer Art. Das Design der Huawei FreeBuds 3i/Honor Magic Earbuds kommt schlanker daher. Sie bieten aber (Spoiler) auch eine deutlich geringere Akkulaufzeit, da hier für den schmalen Formfaktor massiv an der Akkugröße gespart wurde.

Das Design der Earfun Air Pro ist hier clever. Durch die breiteren, aber nicht unbedingt dickeren Stäbe, fällt das etwas „klobigere“ Design im Ohr nicht auf. Dabei bieten sie bei mir persönlich mit den mittleren Ohrpolstern einen angenehmen Tragekomfort.

Earfun Air Pro in Ohr

Auch während des Laufens habe ich im Test keine Probleme mit herausfallenden Hörern. Jedoch empfehlen sich für den Sport erfahrungsgemäß eher Kopfhörer wie die Soundcore Spirit Dot 2, da sie aufgrund ihres kompakten Bud-Designs weniger dazu neigen, aus den Ohren zu fallen.

Bedienung per Touchsensoren

Natürlich spendiert Earfun auch dem neuen Earfun Air Pro Touch-Sensoren auf den Hörerrückseiten. Dabei ist es leider nicht möglich die Lautstärke über die Hörer anzupassen, was auch daran liegen mag, dass mit der ANC-Funktion eine Tipp-Geste anders belegt ist als bei Kopfhörern ohne ANC.

Earfun Air Pro Touch Sensoren

Funktionen der Knöpfe

Knopf2x tippen3x tippen
linker HörerSprachassistent starten; Anruf annehmen/beendenANC-Modus ändern; Anruf ablehnen
rechter HörerPlay/Pause; Anruf annehmen/beendennächster Titel; Anruf ablehnen

Leider kann auch der vorherige Titel nicht mit den Earfun Air Pro ausgewählt werden, was eigentlich relativ Standard ist. Ob man es braucht, liegt natürlich immer im Auge des Betrachters. Im Test haben alle Funktionen sowohl unter Android als auch unter iOS einwandfrei funktioniert.

Earfun Air Pro Naeherungssensor

Neben den Touch-Sensoren, sind in den Hörer-Innenseiten zusätzliche Näherungssensoren verbaut. Diese erkennen, ob man den Hörer gerade im Ohr trägt oder nicht. Nimmt man einen oder beide Hörer aus den Ohren, wird die Musik so automatisch pausiert und fortgesetzt, wenn man den Hörer zurück in das Ohr steckt. Im Test hat das einwandfrei funktioniert, sehr gut!

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Wie immer kommt auch bei den Earfun Air Pro ein Bluetooth 5 Chip zum Einsatz. Dieser macht im Test einen guten Job und ermöglicht eine stabile Verbindung auf bis zu 15 Metern auf freier Fläche. Zudem ist auch einfach Mono-Nutzung der einzelnen Hörer möglich.

bei Amazon kaufen »

Nachdem die Earfun Air Pro einmal im Stereo-Modus gekoppelt sind, können auch einfach beide Hörer einzeln aus der Ladeschale genommen werden und verbinden sich wie gewohnt selbstständig mit dem zuvor verbundenem Handy. In Sachen Bluetooth-Codecs wird der SBC-Standard und der AAC-Codec verwendet.

Akkulaufzeit & Laden

Im Inneren von jedem Hörer ist ein 60 mAh Akku verbaut, dazu kommt ein 500 mAh Akku in der Ladebox. Im Test konnte ich mit ausgeschaltetem ANC eine Laufzeit von etwa 8 Stunden, bei einer Lautstärke von 50%-70% erreichen, sehr ordentlich! Der Hersteller gibt sogar eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden an, was bei niedrigerer Musiklautstärke durchaus realistisch klingt.

Mit eingeschaltetem ANC bin ich bei ähnlicher Lautstärke auf eine Laufzeit von knapp 6,5 Stunden gekommen. Hier  gib der Hersteller 7 Stunden an, auch das ist mehr als bei der Konkurrenz. Die Huawei FreeBuds 3i sind im Test beispielsweise schon nach 3 Stunden bereits leer.

Earfun Air Pro USB C Ladeanschluss

Der erneute vollständige Ladevorgang in der Ladebox nimmt etwa 1,5 Stunden in Anspruch. Insgesamt können die Hörer so unterwegs bis zu dreimal erneut aufgeladen werden, was eine ordentliche Gesamtlaufzeit ohne Steckdose ergibt. Die Ladebox, welche per USB-C Anschluss aufgeladen wird, ist nach rund zwei Stunden wieder voll aufgeladen.

Fazit

Die Earfun Air Pro konnten mich im Test überzeugen. Für das Geld, was man hier investieren muss, bekommt man aus meiner Sicht eine sehr faire Gegenleistung. Der Kopfhörer hat ein schickes Design und weist keine Material- und Verarbeitungsfehler auf.

Dabei ist er klanglich für meinen Geschmack schön abgestimmt und bietet einen kräftigen Tiefton, gute Mittel- und einen soliden Hochton. Der etwas stärkere Fokus auf den Bass eignet sich sicherlich nicht für alle Musikrichtungen, allerdings kann man diesen ja auch über den Equalizer etwas herunterschrauben. Alternativ bieten die normalen Earfun Air (ohne ANC) ein etwas ausgewogeneres Klangbild – wie immer eine Frage des Geschmacks.

Das ANC ist in Relation zum Preis-Leistungs-Verhältnisses ordentlich und kann durchaus mit den teureren Huawei Freebuds 3i verglichen werden. Verglichen mit den „High-End“ ANC In-Ears, die preislich auch noch mal ein anderen Kaliber sind, kann die Geräuschunterdrückung nicht ganz mithalten, sollte aber an dieser Stelle auch nicht euer Anspruch sein. Abstriche muss man leider bei der Bedienung machen, welche nicht ganz umfänglich ist.

Besonders hervorzuheben ist die starke Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden ohne und bis zu 7 Stunden mit ANC. Hier liefert Earfun deutlich besser ab, als der ein oder andere etablierte Hersteller; gefällt mir! Auch das Headset und der Tragekort können sich sehen lassen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Chinafreak
    # 03.11.20 um 19:34

    Chinafreak

    Kommt der Kopfhörer nicht auf die Bestenliste?

    • Profilbild von Tim
      # 04.11.20 um 08:20

      Tim CG-Team

      Soweit war ich noch nicht 😀 Da gehört er aber auf jeden Fall hin

  • Profilbild von chriss_goe
    # 04.11.20 um 12:31

    chriss_goe

    Hab sie auf eure Empfehlung hin gestern bestellt. Heute schon da.
    Sound ist meiner Meinung nach sehr gut, richtig schöner Bass und auch nicht zu wenig Höhen.
    Das ANC funktioniert für den Preis wirklich erstaunlich gut und sie sitzen auch gut im Ohr.
    Nachdem meine AirPods Pro die Waschmaschine von innen gesehen haben war ich auf der Suche nach günstigem Ersatz bis was neues von Apple kommt.

    Hier wird man definitiv auch als Apple Nuter fündig und grade der stärkere Bass im Vergleich zu den AirPods gefällt mir sehr gut! Da war ich damals eher enttäuscht als ich von den AirPods 2 auf die Pro gewechselt hab, weil die doch weniger Bass haben.

    Alles in allem bin ich aktuell sehr zufrieden!

    • Profilbild von chriss_goe
      # 04.11.20 um 13:48

      chriss_goe

      Ich bin nur bis jetzt bei allen Kopfhörern bei der Maximallautstärke etwas enttäuscht worden. Hätte da gern nochmal gut 10% mehr.

  • Profilbild von Gunnar Larsson
    # 04.11.20 um 17:48

    Gunnar Larsson

    Danke für den schönen Bericht. Leider ist der Preis wie angegeben von 54,99 nirgends erreichbar.
    Wo gibt es die Hörer für 54,99 EUR ?

    Danke für Input

    • Profilbild von Gunnar Larsson
      # 04.11.20 um 17:53

      Gunnar Larsson

      OK, nach Eingabe des Rabattcodes werden tatsächlich 20 EUR statt der angezeigten 5 EUR abgezogen. Sehr gut :like:

  • Profilbild von Gast
    # 05.11.20 um 10:35

    Anonymous

    Das ist ein Klon von Edifier TWS NB2

    • Profilbild von chriss_goe
      # 05.11.20 um 13:53

      chriss_goe

      Kein Klon, wurden von Edifier im
      Sound getunt also vermutlich gleiche Hardware mit Genehmigung und in Zusmamenarbeit.

  • Profilbild von Hauke Lauth
    # 06.11.20 um 14:54

    Hauke Lauth

    Haben diese eine multipoint Funktion?
    Es nervt schon wenn man mit 2 Geräten arbeitet und jedesmal neu verbinden muss xD

    • Profilbild von Dominik K.
      # 12.11.20 um 12:21

      Dominik K.

      Hi Hauke!

      Nein, Du musst dann schon neu verbinden. Hierzu sind die Kopfhörer wieder in die Ladeschale zu legen, da über diese das Pairing ausgelöst wird.

      Davon abgesehen ist mir nur aufgefallen, dass der Ton sich deutlich verschlechtert, wenn man bspw. nahe an einem anderen Objekt (z.B. eine Wand) spricht. Das wird wohl an den Mikros liegen, welche äußere Störgeräusche rausfiltern. Hier war ich doch nur kurz überrascht, denn von meinen Sennheiser-Kopfhörern kannte ich das nicht.

      Ansonsten sind die Earfun echt klasse: Der Kauf hat sich jetzt schon gelohnt!

  • Profilbild von glahse
    # 06.11.20 um 19:43

    glahse

    Ich habe nach eurem Test hier ebenfalls zugeschlagen, allerdings bin ich absolut enttäuscht vom ANC. Es ist neben der Lüftungsanlage kein Unterschied zwischen aktivem noise reduction und "normal mode" hörbar. Habe den Support kontaktiert. Wenn es keine Lösung gibt, geht das Gerät zurück und ich warte auf Mi Air 2 Pro 🙁

  • Profilbild von Gast
    # 26.11.20 um 13:27

    Anonymous

    die Earfun gibt es bei Amazon nicht mehr.
    Dafür sind Edifier TWS NB2 im Umlauf, wohl baugleich.

  • Profilbild von Zak
    # 02.12.20 um 08:35

    Zak

    Hi Tim,

    danke für den guten Test.

    Wie sind die Kopfhörer denn im Vergleich zu den Aukey ep-n5 mit ANC? Soundtechnisch aber auch vom ANC her?

    Danke.

    Grüße,
    Zak

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.