Test

Earfun Free Pro 2 wireless In-Ear Kopfhörer mit ANC für 52,49€

Mit dem Earfun Free Pro 2 begibt sich der chinesische Hersteller in ein Haifischbecken voller Alternativen. Denn wireless In-Ears mit ANC in diesem Preisbereich gibt es so einige. Kann sich der „Underdog“ unter den Audio-Herstellern trotzdem behaupten?

Earfun Free Pro 2. in Hand

  • Earfun Free Pro 2

Technische Daten

NameEarfun Free 2 Pro 
Treiber6 mm dynamisch
Frequenzbereich20-20.000 Hz
KonnektivitätBluetooth 5.2
Akkukapazität35 mAh pro Hörer; 420 mAh in Ladebox
Gewicht4,9 g pro Hörer; 38 g mit Box
Maße66,6 × 25 × 28,5 mm
IP Schutzklasse
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfileHFP, A2DP, AVRCP, HSP
Audio CodecAAC, SBC

Verpackung und Lieferumfang

Die Earfun Free Pro 2 kommen in einem recht schlichten weißen Karton. Darin befinden sich neben dem Kopfhörer selbst insgesamt vier Paar Ohrpolster, drei Paar Ohrhaken, ein USB-C Ladekabel und eine Art Reinigungstool. Letzteres ist mir bislang nicht untergekommen, hat aber etwas von einem Wattestäbchen, nur mit weniger Watte.

Earfun Free Pro 2. LieferumfangJPG
Ein Paar Ohrpolster und Ohrhaken sind am Hörer angebracht

Design & Verarbeitung

Was ich an Earfun mag ist, dass die gewählten Designs des Herstellers in den meisten Fällen (ausgenommen Earfun Air Pro 1) an den jeweiligen Vorgänger angelehnt sind. So schafft man einen Wiedererkennungswert, der bei vielen anderen chinesischen Herstellern auf der Strecke bleibt.

Earfun Free Pro 2. in Ladeschale

So ähneln die Eafun Free Pro 2 der ersten Generation, kommen aber jetzt in dunkelgrau, mit matter Oberfläche und sind etwas abgerundeter, also weniger eckig geformt. Dabei sind die Hörer ziemlich kompakt gehalten und in etwa so groß wie die Redmi AirDots 3, welche technisch zwar mit Hybrid-Treibern, aber ohne ANC auskommen. Das Platzmanagement scheint Earfun hier gut gelungen. Mit einem Gewicht von 4,9 g sind die Hörer durchschnittlich schwer.

Earfun Free Pro 2. Hoererrueckseite

Die Ladeschale ist ähnlich geformt wie die Hörer selbst, sie ist zwar ungefähr durchschnittlich dick, bzw. hoch, aber viel weniger breit. So ist die Ladeschale ungewöhnlich schmal geraten und sollte so in praktisch jede Hosentasche passen.

Earfun Free Pro 2. Hosentasche

Mir persönlich gefällt, dass Earfun sich in Sachen Design meist nicht oder zumindest nicht sehr offensichtlich von anderen Herstellern inspirieren lässt, sondern eigene Idee umsetzt. Auch in Sachen Verarbeitung habe ich an den Kopfhörern nichts auszusetzen. Der verwendete Kunststoff riecht nicht unangenehm, es gibt keine Spaltmaße oder Kleberückstände – sehr gut!

Sound der Earfun Free Pro 2

Die Earfun Free Pro 2 sind mit einem dynamischen Treiber ausgestattet, der einen Membran-Durchmesser von 6 mm hat. Der chinesische Hersteller wirbt mit einem „intensiven Bass“, den ich bestätigen kann. Sowohl im Bass-, als auch Subbass-Bereich kann der Kopfhörer mit den Soundcore Life P3 konkurrieren und wenn ein Hersteller für starke Bässe steht, dann ist es Soundcore.

Earfun Free Pro 2 Treiber

Im Mittelton-Bereich ist der Kopfhörer überraschenderweise noch etwas zurückhaltender, als der Life P3. Eine Abstimmung, die vielen gefallen, aber auch einigen missfallen dürfte. Ich persönlich finde die klassische Equalizer-Einstellung in Form einer Badewanne gar nicht schlecht, das ist aber Geschmackssache. Die Höhen des Earfun Free Pro 2 sind in Ordnung, gehen aber oftmals im Bass unter.

So eignet sich der Kopfhörer meiner Meinung nach am ehesten für Freunde von elektronischer oder allgemein basslastiger Musik. Wer gerne Livemusik, Pop, Akustik oder Rock hört, der ist vermutlich mit dem Huawei Freebuds 4i besser beraten. Dieser Kopfhörer bietet im Vergleich ein weniger basslastiges, dafür ausgewogeneres Klangbild mit stärkeren Mitten und Hochton. Die Soundcore Life P3 sind im Bass ähnlich stark, liefern aber im Mittelton für mein Empfinden noch eine etwas größere Bühne.

Aktive Geräuschunterdrückung im Test

Die Earfun Free Pro 2 sind mit insgesamt sechs Mikrofonen, also drei Mikrofonen pro Hörer ausgestattet. Dabei liegen jeweils zwei Mikrofone außen am Hörer und jeweils eins in der Innenseite der Hörer. So handelt es sich bei der verbauten Technik um sogenanntes Hybrid-ANC, wobei Umgebungsgeräusche sowohl von verschiedenen Punkten, an der Innenseite und Außenseite der Hörer wahrgenommen werden.

bei Amazon kaufen »

Überraschenderweise ist das ANC der Earfun Free Pro 2 konkurrenzfähig und performt mit den Huawei Freebuds 4i, Soundcore Life P3 und Redmi Buds 3 Pro auf Augenhöhe. Bei allen Kopfhörern handelt es sich leider nicht um eine Highend-Geräuschunterdrückung, aber der ANC-Effekt ist bei allen vieren spürbar. So werden Hintergrundgeräusche zuverlässig gemindert. Hochpreisige ANC Kopfhörer schaffen es aber, gerade hochfrequente Störgeräusche noch besser zu isolieren.

Natürlich gibt es auch einen Transparent- beziehungsweise Ambientmodus. Im Gegensatz zur Geräuschunterdrückung verstärkt dieser Umgebungsgeräusche. Im Fall der Eafun Free 2 Pro werden sehr hohe Frequenzen oberhalb des Stimmbereiches aber deutlich stärker verstärkt, als Stimmen oder Autolärm. So hört man hier im Transparentmodus Geräusche wie Hände reiben oder das Knistern von Folie unnatürlich laut. So ist der Modus okay, es gibt aber besser abgestimmtere Transparentmodi bei anderen Kopfhörern, zum Beispiel bei den Huawei Freebuds 4i.

Headset

Während meiner Test-Telefonate liefern die Earfun Free Pro 2 eine solide Sprachqualität. Redet man selbst gerade nicht, werden Hintergrundgeräusche zuverlässig isoliert. Redet man selbst, sind diese allerdings hörbar. So ist das Headset durchaus brauchbar, aber im Mittelfeld angesiedelt.

Tragekomfort

Die Earfun Free Pro 2 wireless In-Ear Kopfhörer sitzen bei mir persönlich gut im Ohr. Ohnehin habe ich persönlich nur bei wenigen wireless In-Ears Probleme mit der Passform. Auch ruckartige Kopfbewegungen ändern nichts an der Position des Kopfhörers. Da im Lieferumfang aber eine gute Auswahl an Ohrpolstern und Ohrhaken beiliegt, sollten hier die wenigsten Probleme haben.

Earfun Free Pro 2. Tragekomfort

Bedienung per Touchsensoren

Die Earfun Free Pro 2 sind mit Touchsensoren ausgestattet und unterstützen eine Menge an Funktionen. Lediglich der vorherige Titel kann mit den Hörern nicht ausgewählt werden. Diese Funktion muss zugunsten des ANC-Modi-Wechsels weichen. Im Test haben die Funktionen sowohl unter Android, als auch unter iOS zuverlässig funktioniert.

Earfun Free Pro 2. Hoerer

Funktionen der Earfun Free Pro 2

Funktion1x drücken2x drücken3x drücken2 Sek drücken
Rechter HörerLautstärke erhöhenAnruf annehmen/beendenNächster Titel; Anruf halten und wechselnSprachassistent
Linker HörerLautstärke verringernAnruf annehmen/beendenAnruf halten und wechselnANC-Modi wechseln

Bluetooth und Reichweite

Die Earfun Free Pro 2 sind mit einem aktuellen Bluetooth 5.2 Chip ausgestattet. Dieser unterstützt aber leider nur den SBC- und AAC-Bluetooth-Codec. Ein weiterer Codec mit höherer Bitrate, wie bei den Earfun Free 2 (ohne Pro), wird bedauerlicherweise nicht unterstützt. Im Video-Streaming-Test mit dem OnePlus 8T gibt es trotz dessen keinen spürbaren Versatz zwischen Bild und Ton.

Auf freier Fläche bleibt die Verbindung zwischen Handy und Kopfhörer auf eine Distanz von etwa 15 Metern stabil. In geschlossenen Räumen ist es entsprechend weniger, innerhalb eines Raumes bleibt die Verbindung aber in jeden Fall stabil.

Akkulaufzeit

Die Earfun Free Pro 2 sind jeweils mit einem 35 mAh Akku ausgestattet, in der Ladebox ist ein zusätzlicher 420 mAh Akku verbaut. Im Test konnte ich so mit eingeschaltetem ANC und einer gemischten Lautstärke von 50%-70% eine Laufzeit von knapp viereinhalb Stunden erreichen. Ohne eingeschaltetes ANC ist die Akkulaufzeit entsprechen höher, so sind bis zu sechs Stunden machbar.

Earfun Free Pro 2. Ladeanschluss

In der Ladebox können die Hörer bis zu viermal erneut aufgeladen werden. So ist eine Gesamtlaufzeit von 18 bis 24 Stunden möglich, ohne dass eine Steckdose benötigt wird.

Earfun Free Pro 2. wireless Laden

Meiner Erfahrung nach handelt es sich hierbei um solide Werte, die im Vergleich zu anderen Kopfhörern etwa im gesunden Mittelfeld liegen. Eher ungewöhnlich in dieser Preisklasse ist, dass das Ladecase auch kabellos geladen werden kann.

Fazit

Bei den Earfun Free Pro 2 handelt es sich insgesamt um einen soliden Kopfhörer. Er ist gut verarbeitet, hat ein schickes, eigenständiges Design und liefert zudem auch noch einen Wiedererkennungswert zum Vorgänger.

Im Vergleich zur Konkurrenz ist er basslastig, ist in den Mitten verhalten und Höhen gehen im „Bassgewummer“ manchmal etwas unter. Elektronische, beziehungsweise allgemein basslastige Musik hat mir im Test mit den Free 2 Pro aber Spaß gemacht.

Earfun begibt sich mit diesem Kopfhörer in unsicheres Terrain, denn wie bereits eingangs erwähnt ist die Konkurrenz hier wirklich groß. Dabei kommen beispielsweise Kopfhörer wie die Soundcore Life P3 oder Huawei Freebuds 4i mit Handy-App, die den Hörer einen größeren Funktionsumfang und Möglichkeit auf Updates liefern. So hat Soundcore schon öfter, auch im Bereich des Transparent-Modi nachgebessert. Das ist hier leider nicht ohne weiteres möglich. Wenn ihr jedoch basslastige Musik mögt und sehr kompakte Hörer, beispielsweise für den Sport sucht, dann ist der Earfun Free Pro 2 auch nicht die schlechteste Wahl.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von GaziHH27
    # 23.11.21 um 19:10

    GaziHH27

    ich habe mir die earfun air pro 2, wo ist der Unterschied zwischen den beiden Geschwistern?

  • Profilbild von camerakind
    # 24.11.21 um 16:56

    camerakind

    gab's als earlybird für 49 Euro 😉 bei Amazon, EFFPRO30 war der Code, vielleicht funktioniert er noch 😊

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.