Eleglide Coozy E-Scooter mit Federgabel, Blinker und 25 km/h für 549,99€

Mit dem „Coozy“ bringt E-Bike-Hersteller Eleglide auch einen neuen E-Scooter auf den Markt. Der bringt für knapp 600€ einige interessante Funktionen mit, wie etwa Blinker oder eine Federgabel. Eine Straßenzulassung für Deutschland gibt es hingegen nicht.

Eleglide Coozy E Scooter 1

Technische Daten

Maximale Reichweite55 km
Maximale Geschwindigkeit25 km/h
Maximales Transportgewicht120 kg
Batterie36V, 450 Wh
Motorleistung350 W
Eigengewicht18,7 kg
Abmessungen (Länge/Breite/Höhe)113 x 54 x 121 cm
Straßenzulassungnein
Preis599€

„Gemütlich“ fahren mit dem Coozy-E-Scooter?

Das Thema E-Scooter ist aktuell mal wieder besonders heiß bei uns. Zuletzt haben sich unter vielen Artikel dazu wieder hitzige Diskussionen entwickelt, worüber wir uns natürlich erst mal freuen. Ich finde es jedes Mal spannend, eure Meinungen zu lesen, gerade auch, wenn die nicht mit meiner übereinstimmen. Und als Vertreter der „Roller sollen nur 20km/h fahren“-Fraktion fühle ich mich hier durchaus in der Minderheit.

Eleglide Coozy E-Scooter 5

Da wird es einige aber vielleicht freuen, dass wir hier noch mal einen E-Scooter haben, der 25 km/h schnell fährt. Damit teilt er aber das gleiche Schicksal wie alle anderen Modelle mit dieser Höchstgeschwindigkeit: Er kann keine Straßenzulassung in Deutschland erhalten. In Österreich und vielen anderen Ländern darf er hingegen gefahren werden. Eleglide war hier zuletzt in Form des Eleglide M1 Plus E-Bikes vertreten, das wir sogar ausprobieren konnten. Nun bringt man mit dem Coozy auch einen neuen E-Scooter auf den Markt.

Ich kann nur vermuten, dass sich der Name Coozy wohl aus cool und cozy (gemütlich) zusammensetzt, wobei letzteres eigentlich auch mit kuschelig ganz gut übersetzt ist und zu einem E-Scooter daher eigentlich weniger passt. Sei’s drum, „Coozy“ ist definitiv ein eingängigerer Name als KQi3 Pro, N65 oder GT2P.

Mehr „Funktionen“ als andere

Der Coozy fällt irgendwo in die Mittelklasse der E-Scooter. Ein 450Wh-Akku mit insgesamt bis zu 55 Kilometern Reichweite ist definitiv überdurchschnittlich und liegt im Bereich von Ninebot G30D und NIU KQi3 Pro. Steigungen können aber nur bis maximal 15% gefahren werden. Bei beiden Angaben (Reichweite und Steigung) handelt es sich aber um theoretische Werte unter optimalen Bedingungen. In der Realität ist eine Reichweite von 35-45 Kilometern realistischer. Das variiert aber stark, je nachdem wie schwer der Fahrer ist und je nach Gelände.

Große 10-Zoll-Reifen (Luftreifen mit Schlauch) und ein Maximalgewicht von 120 kg sind gute Werte, die man bei einem E-Scooter dieser Größe gerne sieht. Besonders ist auch die Federgabel am Vorderrad, was man in dieser Preisklasse bei den wenigsten E-Scootern findet. Mit 18,7 kg ist der Roller leichter, als ich bei der Akkugröße erwartet hätte, aber dennoch schon nicht mehr all zu leicht zu tragen.

Eleglide Coozy E Scooter 3

Eine weitere Besonderheit gibt es bei der Beleuchtung. Im Lenker sind an beiden Enden Blinker verbaut, die mit zwei Tasten am linken Griff bedient werden können. Das löst eines der größten Probleme beim E-Scooter-Fahren, nämlich, dass man nur schwer Handzeichen beim Abbiegen geben kann. LED-Beleuchtung vorne und hinten ist ebenfalls vorhanden, wobei das Rücklicht auch als Bremslicht dient. Und wo wir beim Thema sind: Zwei Bremsen gibt es natürlich auch, wobei die Scheibenbremse und die elektronische Bremse beide über einen Bremshebel bedient werden.

Einschätzung

Auf den ersten Blick wirkt vieles am Eleglide Coozy irgendwie durchschnittlich. Die Reichweite ist ordentlich (wenn sie denn in der Realität auch annähernd erreicht wird) und auch die generelle Ausstattung liest sich auf dem Papier gut. Das meiste davon gibt es aber auch anderswo. Wirklich praktisch hingegen sind die Blinker, die meiner Meinung nach ruhig an allen Scootern verbaut sein könnten. Schade, dass das Modell keine Straßenzulassung für Deutschland bekommen wird (unwahrscheinlich, dass Eleglide ein angepasstes Modell anbieten wird).

0de58bc437924bcaa61b89d0cd52fe87 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von Tony
    # 31.08.22 um 08:16

    Tony

    Durchschnittlicher Roller? Ich finde dieses Modell überragend, Sehr selten werden bei E-Scootern Federgabelung verbaut und noch seltener Blinker und große 10Zoll Reifen. Ich wünschte mir, es gäbe mehr solcher Modelle und mit Straßen-Zulassung für Deutschland

    • Profilbild von Jens
      # 31.08.22 um 09:20

      Jens CG-Team

      Ja das war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt, hatte da vor allem Motor und Akku im Blick. Federgabel und Blinker sind tatsächlich alles andere als durchschnittlich. Kann mich nur anschließen, wünsche mir auch genau so ein Modell mit Straßenzulassung – vielleicht etwas weniger Reichweite und dafür leichter, wenn ich es mir aussuchen könnte. 🙂

  • Profilbild von Gast
    # 31.08.22 um 11:41

    Anonymous

    Ich frage mich, wer sich einen Roller für 600€ kauft, den er nur auf Privatgrund fahren darf. Gibt es dafür wirklich eine Zielgruppe? 🤔

    • Profilbild von µ
      # 31.08.22 um 13:15

      µ

      @Anonymous: Ich frage mich, wer sich einen Roller für 600€ kauft, den er nur auf Privatgrund fahren darf. Gibt es dafür wirklich eine Zielgruppe? 🤔

      Naja, nachdem die Grundstückspreise so gefallen sind, juckt es mir schon in den Fingern, ein 20 km langes Grundstück zu kaufen um diese ganzen Gadgets gut ausprobieren zu können.

  • Profilbild von Leo21B
    # 02.10.22 um 22:17

    Leo21B

    Warum gibt es die nicht noch extra für 20 km/h? Dieser Roller wäre ein Traum 🥲

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.