Germany Express Problematik – Längere Versanddauer durch Vorweihnachtszeit

Update 5. Dezember: Germany Express ist zwar nun wieder verfügbar, aber längst nicht bei allen Produkten. Erneut hat GearBest Deutschland einen Facebook-Post dazu veröffentlicht, in dem sie noch mal empfehlen, Belgium Registered als Versandart zu wählen. Anfallende Tarife möchte GearBest den Kunden erstatten.

Die hohe Wartezeit von 20 – 30 Werktagen liegt am hohen Bestellaufkommen in der Vorweihnachtszeit. Ab Januar soll Germany Express dann wieder wie gewohnt funktionieren.

Hier das ganze aktuellste Statement:

 

GearBest Germany Express 5.12.

Falls euch was auffällt, teilt eure Erfahrungen gerne weiter in den Kommentaren. Besonders, wenn Pakete nun langsam bei euch ankommen sollten, interessiert das andere Besteller sicher sehr.

In den vergangenen Wochen haben uns vermehrt Nachrichten besorgter User erreicht, die von Problemen mit GearBests Versandart Germany Express berichteten. Viele bestellte Produkte wurden vom Zoll in Großbritannien aufgehalten und nicht wie erwartet weiter versendet. Der Shop bietet außerdem aktuell bei deutlich weniger Produkten diese Versandart an. Wir haben  direkt beim Shop nachgefragt und listen alle Infos hier auf.

Kein Germany Express Gearbest
Screenshot vom 28.09. – Germany Express ist nicht mehr auswählbar. Hier (Xiaomi Saugroboter) ist es mittlerweile aber wieder verfügbar.

Zollprobleme in England & geänderte Versandmethoden

Kurzzeitig war die Versandmethode bei einigen Produkten verschwunden, so zum Beispiel beim beliebten Saugroboter von Xiaomi, wie oben auf dem Screenshot zu erkennen. Nach aktuellem Stand war das allerdings nur kurzzeitig, und heute (29.09.) ist Germany Express wieder wie gewohnt auswählbar. Auch kommt es wohl bei einigen Bestellungen, die über Germany Express getätigt wurden, zu Verzögerungen bei der Lieferung, so sind vermehrt Pakete in England festgehalten worden und warten dort aktuell noch auf die weitere Bearbeitung. Auf Nachfrage hat uns GearBest bestätigt, dass es vereinzelt zu Änderungen kommen kann:

  • Wichtige Info zum Anfang: Bei den Produktkategorien Smartphones, Tablets, 3D-Druckern und Saugrobotern soll Germany Express definitiv auch weiterhin angeboten werden.
  • Betroffen sind einige Produkte mit einem Warenwert unter 100 USD und einem Gewicht von unter 2 kg. Diese werden alternativ via Sweden Post oder Belgium Post versendet.
  • Für die Zukunft ist nicht auszuschließen, dass Germany Express nicht mehr gratis, sondern gegen eine Gebühr angeboten wird.

Laut dem Support von GearBest müssen wir noch die laufenden Woche abwarten, ab dem 7.10. soll sich die Situation klären. Zusätzlich zu der Problematik und Unsicherheit in Bezug auf Germany Express, ist in China gerade Urlaubswoche und auch bei GearBest die meisten Mitarbeiter im Urlaub. Spätestens ab Montag, dem 9. Oktober, haben wir dann hoffentlich verlässliche Aussage aus erster Hand und die Gewissheit, ob es mit Germany Express weitergeht wie bisher oder sich grundlegend etwas ändert.

Was, wenn ich betroffen bin?

Sollte eure Lieferung mit Germany Express von der Verzögerung betroffen sein und das Tracking nicht mehr zuverlässig funktionieren, könnt ihr PayPal kontaktieren, sofern ihr es als Bezahlmethode gewählt habt, um euer Geld zurückzuverlangen. Es ist auch möglich, dass Lieferungen, die in London hängen geblieben sind, wieder zurück nach China geschickt werden.

Viele Besteller haben außerdem eine Nachricht von GearBest erhalten, dass der Shop bis zu 50 USD erstatten will, wenn man trotz Germany Express die Einfuhrumsatzsteuer selbst entrichten muss.

Um den Stand eurer Lieferung herauszufinden, könnt ihr außerdem versuchen, die Tracking-Seiten Sky56 oder Faryaa nutzen.

Was ändert sich in Zukunft? Gibt es Alternativen zu Germany Express?

Es scheint, als würde GearBest aktuell einiges umstellen und die Lieferwege neu ausarbeiten. Scheinbar wird auch das Verfahren, wie man mit dem Zoll umgeht, neu festgelegt. Es ist gut möglich, dass der Shop in Zukunft Versandkosten bei der Lieferung per Germany Express berechnen wird, um der neuen Sachlage Rechnung zu tragen. Aktuell bleibt aber weitestgehend alles beim alten. Wir bleiben definitiv an der Sache dran und stehen in engem Kontakt mit GearBest; sobald wir näheres erfahren, lassen wir es euch wissen.

Ganz verschwinden wird Germany Express wohl ohnehin nicht und mindestens durch eine Alternative ersetzt werden. Ob diese dann weiter kostenfrei bleibt, oder es zu höheren Versandkosten oder anderen Gebühren kommt, bleibt abzuwarten.

Auch andere Shops wie zum Beispiel TomTop bieten mittlerweile vergleichbare Versandmethoden an. Auch hinter dem „Versand aus Deutschland“ einiger Shops verbirgt sich oft nichts anderes.

Germany Express GearBest
Germany Express findet ihr im letzten Schritt des Bestellvorgangs.

Update 6. Oktober

Die Pakete, die in London hängen geblieben sind, werden nun anscheinend nach und nach bearbeitet und versendet. Einige Besteller berichten, ihre Pakete seien mittlerweile angekommen, während andere immer noch warten und kein funktionierendes Tracking nutzen können. Von GearBest selbst, wo die meisten Mitarbeiter im Urlaub sind, haben wir nur erfahren können, dass alle noch in London befindlichen Pakete wohl im Laufe der nächste Woche weiter verschickt werden sollen – zu den Germany Express Konditionen. Das wäre erst mal ein gutes Zeichen für alle, die noch warten, trotzdem heißt es weiter abwarten, denn sicher scheint das noch nicht. Wir haben noch unsere Zweifel.

Informationen, wie es in Zukunft mit Germany Express weiter geht, erhalten wir dann hoffentlich in der kommenden Woche. Wir werden auf jeden Fall weiter bei GearBest nachhaken.

Update 9. Oktober

GearBest Deutschland hat auf Facebook ein kurzes Statement zu den in London hängen gebliebenen Lieferungen veröffentlicht.

GearBest Statement Germany Express

Anscheinend werden die Pakete nun doch noch versendet. Ob das für alle Lieferungen gilt oder nur wie angegeben für Bestellungen, die zwischen dem 13.9. und 22.9 getätigt wurde, ist nicht klar.  Außerdem verspricht der Shop, bei Verzögerungen von mehr als sieben Tagen 5% des Warenwertes zu erstatten. Immerhin ist erkennbar, dass man sich der Problematik mehr als bewusst ist und neben der Suche nach einer Lösung versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben.

Update 15. Oktober

Eine „Lösung“ seitens GearBest ist es anscheinend, die betroffenen Pakete neu zu versenden. Mehrere Kunden berichten, dass ihre Waren zurück nach China gesendet werden und ihnen eine neue Lieferung versprochen wird. Eine allgemein gültige Aussage lässt sich noch nicht treffen, in vielen Tickes des Supports kündigt GearBest aber an, dass die Pakete in ein bis zwei Wochen zugestellt werden sollen.

Auch zeigt sich weiter, dass wohl hauptsächlich Bestellungen aus dem oben genannten Zeitraum (13.-22.9.) betroffen sind, denn spätere Bestellungen wurden teilweise schon ohne Probleme mit dem Zoll zugestellt.

Update 20. Oktober

GearBest Deutschland hat eine weitere Stellungnahme auf Facebook veröffentlicht. Dort heißt es, dass sich die Verzögerungen nun auflösen und alle Pakete entweder weiterversendet werden oder, wie sich bereits abgezeichnet hatte, aus China neu verschickt werden.

Vor allem heißt es in dem Statement aber, dass GearBest bei weiteren Verzögerungen (länger als 18 Tage) pro Woche 5% des Warenwertes erstatten will. Sollte das Paket verloren gehen, soll der vollständige Betrag erstattet werden. Und zum Schluss wird noch erwähnt, dass eventuell anfallende Tarife durch geänderte Versandarten von GearBest übernommen werden.

Update 20. November

Momentan kann es bei manchen Produkten aus dem HK-Warenlager dazu kommen, dass Germany Express als Versandmethode nicht angeboten wird. Die von uns getesteten Produkte aus dem CN-Warenhaus konnten aber alle mit Germany Express versendet werden. Eine Regelmäßigkeit lässt sich bisher nicht erkennen, wird sind aber natürlich weiter dran. Sobald es neue Informationen gibt, teilen wir sie euch so schnell wie möglich mit!

Mittlerweile hat sich GearBest Deutschland per Facebook zu Wort gemeldet. Sie verkünden, dass die Versandmethode Germany Express für manche Pakete entfällt. Das liegt vor allem an den vielen Bestellungen, die in der Vorweihnachtszeit aufgegeben wurden. Dadurch wurde ein „Logistikstau“ erreicht. So ergeben sich längere Versandzeiten, von 20 bis zu 30 Werktagen. Alternativ dazu empfiehlt GearBest, dass man die Versandmethode Belgium Registered auswählen soll. Falls Zollkosten auftreten, will GearBest diese begleichen.

Hier das ganze Statement:

GearBest Deutschland Statement November

Wofür wird Germany Express weiterhin angeboten?

Germany Express ist weiterhin verfügbar, wenn jedoch auch nur für bestimmte Produktkategorien und ab einem bestimmten Warenwert. Bestellungen aus diesen Kategorien müssen einen Warenwert von 100$, sprich ca. 84€ überschreiten, damit sie sich für Germany Express qualifizieren. Diese sind hier in einer Übersicht aufgeführt:

Was ist „Germany Express“?

Germany Express nennt GearBest eine Versandart, bei der die Chinesen die anfallenden Steuern und Zollgebühren im Voraus für den Kunden entrichten, und so den effektiven Preis niedrig halten. Die Methode ist deshalb für Käufer in Deutschland besonders interessant. Der Versand erfolgt dann über ein europäisches Drittland, meist Großbritannien oder die Niederlande, und geht von dort aus weiter zum Besteller.

Die Dauer der Sendung ist dabei ebenfalls verkürzt und beträgt in der Regel maximal 15 Tage. Zu finden ist Germany Express bei den Versandoptionen unter Priority Line (bei Bestellungen im chinesischen Warenlager) oder Standard Shipping (Hong Kong Warenlager).

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

2.036 Kommentare

  1. Profilbild von Ahbc

    Gut zu wissen. Danke für die Info.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Simplicitas

    „Scheinbar wird auch das Verfahren, wie man mit dem Zoll umgeht, neu festgelegt.“
    Ihr hättet vielleicht „wie man den Zoll umgeht“ schreiben sollen. Das würde möglicherweise besser auf die Sachlage zutreffen.
    „Germany Express nennt GearBest eine Versandart, bei der die Chinesen die anfallenden Steuern und Zollgebühren im Voraus für den Kunden entrichten, und so den effektiven Preis niedrig halten.“
    Falsch, Gearbest entrichtet keine Einfuhrumsatzsteuer (davon steht ja auch nichts in ihrer „Erklärung“). Die Einfuhrumsatzsteuer hat der Importeur zu tragen. Das ist der Käufer. Einfuhrumsatzsteuern sind (wie andere Steuern auch) eine Bringschuld und müssten eigentlich brav nachdeklariert werden.

    • Profilbild von Jan O. Nym

      Nun, der Käufer muss hier nicht zwangsläufig auch der Importeur sein. Sie könnten eine Empfängerfirma innerhalb der EU dazwischenschalten, was ich für wahrscheinlich halte. Sollte diese ihren Sitz in Großbritanien haben wird es wegen des Brexits Zeit für eine Umstellung. Das könnte auch einer der Gründe für die derzeizige Situation sein. Nur sone Idee…

      • Profilbild von Simplicitas

        Noch ist über den Zugang oder Nicht-Zugang zum Binnenmarkt doch nichts entschieden. Das wäre also auch für Gearbest zu früh irgendwas aus diesem Grunde zu ändern.

        Das sie ihren Gewinn bisher auf diese Weise drastisch schmälerten, halte ich für relativ unwahrscheinlich. Das ist eher ein Szenario für die Zukunft bei besserem Austausch der Zollbehörden – und dann gegen entsprechende Preisaufschläge bei der Versandart. Ein realistischer Preis für die Versandoption „Germany Express“ für z.B. ein 400 Euro teures Laptop läge bei rund 100 Euro. Wenn sie es günstiger anböten und alle Gebühren korrekt entrichten würden, würde sich ihr Gewinn deutlich schmälern.
        Ob Großbritannien bei einer solchen legalen Lösung wegen seinen hohen Importsteuern (20%) überhaupt noch als Gateway interessant bliebe, ist fraglich.

        • Profilbild von Jan O. Nym

          Zu früh sicher nicht und sie wären auch nicht die ersten die der Insel den Rücken kehren.

        • Profilbild von Simplicitas

          Die Konzerne, die aktuell umstrukturieren und die Insel verlassen werden, geht es dabei jedoch um die Freizügigkeit ihrer Mitarbeiter (Thema Personal aus anderen europäischen Ländern). Zusätzliche Zölle lassen sich gegebenenfalls eine Weile lang hinnehmen, bis eine Firma den Standard gewechselt hat. Ein schlagartiger Ausfall eines signifikanten Teil der Belegschaft hingegen nicht.
          Für eine Niederlassung, die hauptsächlich niedere Logistikaufgaben bewältigt, lohnt sich ein Standortwechsel erst dann, wenn sich ein kompletter Ausschluss aus dem Binnenmarkt konkretisiert.

    • Profilbild von Steve

      Tja, da scheint der UK customs wohl nun gegen den Grau-Import der China-Shops durchzugreifen, wie auch von denen vorher angekündigt.

      Gab vor ein paar Wochen dazu auch einige Berichte in den Medien, dass auch der EU insgesamt bewusst ist, dass ein großer Teil des Handels mit China seit einiger Zeit durch diese illegalen (Da die Steuern und Abgaben eben NICHT bezahlt, sondern UMGANGEN = HINTERZOGEN werden) Methoden und Kanäle abgewickelt wird. Einschließlich dem Steuerschaden, der in die Milliarden geht.

      Das war wohl zu erwarten, und dass die UK gegen Steuerbetrug vorgeht, ist wohl nicht zu verübeln.

      Mich stört nur, dass hier immer noch so getan wird, als würden tatsächlich Steuern und Abgaben entrichtet. Ob man damit „klar kommt“ oder nicht, ist sicher eine persönliche Gewissensentscheidung, aber man sollte wenigstens so ehrlich sein, und gerade den in China-Import unerfahrenen Lesern nicht ein X für ein U vormachen.

      Andere deutsche china Gadget Seiten sind so ehrlich, und berichten schon seit lagem offen darüber, was hinter „Germany Express“ und anderen Methoden wirklich steckt.

  3. Profilbild von Michael

    @Jens, kannst Du mich bitte Aufklären? Ich möchte deinen Text gerne komplett verstehen. Was meinst Du mit „der neuen Sachlage“? Welche Sachlage ist gemeint?
    Viele Grüße

    „Es ist gut möglich, dass der Shop in Zukunft Versandkosten bei der Lieferung per Germany Express berechnen wird, um der neuen Sachlage Rechnung zu tragen“

    • Profilbild von Jens

      Hi Michael,

      kann ich tatsächlich nicht genau sagen, aber irgendetwas scheint sich ja geändert zu haben, wenn man jetzt sagt, man würde vielleicht etwas an der Bezahlung ändern müssen. Ich weiß leider auch nur, was wir von GearBest erfahren. Tut mir leid, wenn das zu umständlich/unklar formuliert war.

      LG

  4. Profilbild von unique

    Und das englische unternehmen importiert das Gerät nach England, dann wird es dort weiterverschickt. Deshalb klebt auch eine englische Adresse als Absender auf dem Päckchen.

    Importeur ist also das englische Unternehmen. Ich muß aufgrund der Zollunion und des freien Warenverkehrs innerhalb der EU gar nichts

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Simplicitas

      Die kaufst das Produkt bei einem in China ansässigem Unternehmen. Egal ob die Ware entweder
      a) über ein innereuropäisches Transitverfahren angemeldet wird*
      b) fälschlich als Warenlieferung an das Tochterunternehmen deklariert wird**

      *Die Ware kann so unversteuert innerhalb der EU transportiert werden und muss erst bei Erreichen der Zielnation versteuert und verzollt werden. Ein Verfahren, dass jährlich millionenfach in der EU angewandt wird. Normalerweise müssen Container etc. verplompt werden und ein Abgleich der Zollunterlagen zwischen der Nation in der die Ware in den EU-Raum eingegangen ist und dem Zoll der Nation in dem die Ware ausgeliefert wurde stattfinden. Defakto gleichen sich die Zollämter der EU-Nationen immer noch nicht miteinander ab und auch Stichprobenkontrollen werden sehr selten durchgeführ. Geht die Ware durch zwischenzeitliches „Umdeklarieren“ „verloren“ fällt das somit in den seltensten Fällen auf.
      **Das Unternehmen braucht nur den Zoll auf einen fiktiven Warenwertpreis abgeben. Die Einfuhrumsatzsteuer wird fiskalisch berechnet und damit erst einmal nicht erhoben. Die Ware verschwindet irgendwann von den Listen und die Steuer wird nie erhoben. Nachweisen lässt sich nichts, da auch keine Ware mehr im Lager zu finden ist.

      In beiden Fällen wurde zwar kein einziger Cent Einfuhrumsatzsteuer gezahlt, in beiden Fällen ist sie jedoch noch ausstehend. Und in beiden Fällen ist die Einfuhrumsatzsteuer vom Käufer, der injure der Importeur ist, in der Zielnation zu entrichten.
      Gearbest ist fein säuberlich raus, egal wann was, wo oder wie auffliegt ist ausschließlich der Käufer haftbar, da dieser für den Import verantwortlich ist und es nirgendswo zu einer Straftat kam, sofern alles fein säuberlich vom Käufer nachdeklariert wurde.
      Wieso nie etwas passiert ist? Zollämter tauschten bisher fast nie ihre Unterlagen untereinander aus.
      Wieso man das Verfahren überarbeitet? Die europäischen Zollämter beginnen es allmählich in Erwägung zu ziehen untereiander Zollunterlagen auszutauschen.
      Natürlich möchte sich Gearbest nicht seine Kunden vergraulen und es ist schlecht für das Image, wenn reihenweise Kunden vor Gericht landen.

      • Profilbild von blablablubbblubb
        blablablubbblubb

        Simplicitas:
        Und in beiden Fällen ist die Einfuhrumsatzsteuer vom Käufer, der injure der Importeur ist, in der Zielnation zu entrichten.
        Gearbest ist fein säuberlich raus, egal wann was, wo oder wie auffliegt ist ausschließlich der Käufer haftbar, da dieser für den Import verantwortlich ist und es nirgendswo zu einer Straftat kam, sofern alles fein säuberlich vom Käufer nachdeklariert wurde.

        falsch der käufer ist nicht injure (btw dieses wort gibt es nicht einmal in diesem kontext, du meinst de jure/de facto) der kostenträgerder einfuhrumsatzsteuer. gibt da das schöne wort incoterms und hier in dem fall ist es ddp, solltest du dir mal anschauen bevor du solche dinge erzählst. ob gearbest die sendungen als ddp angemeldet hat ist eine andere geschichte. ddu ist zwar bei den neuen incoterms noch im hintergrund möglich, wird aber kaum verwendet und dap und dat hat ganz andere probleme weswegen sie bei privatpersonen wegfallen.

        ach ja bevor ich es vergesse die eu zollämter tauschen ihre zollunterlagen aus

        • Profilbild von Simplicitas

          Danke für die Korrekturen 🙂
          Kleine Anmerkung: Incoterms sind Vertragsklauseln zwischen Verkäufer und Käufer.
          DAT bedeutet einfach nur „Delivered at Terminal“ und DAP „Delivered at Place“, die Ware gilt also als geliefert, sobald sie am genannten Terminal angekommen und abgeholt werden kann bzw. sobald sie am benannten Ort abgeholt werden kann.
          DDP wird nicht „angemeldet“, sondern muss zur Gültigkeit explizit im Kaufvertrag aufgeführt werden (sind immerhin freiwillige Klauseln). Falls sich eine DDP Klausel in den Kaufverträgen die Gearbest ausstellt wiederfindet, hättest du natürlich völlig Recht. Mea culpa. Du hättest nicht zufällig gerade einen aktuellen Vertrag zur Hand…? (Es würde mich tatsächlich aus persönlicher Neugierde interessieren 🙂 )
          Was Gearbest am Ende tatsächlich abführt oder nicht, hat damit erstmal nichts zu tun. Allerdings würde es tatsächlich die rechtliche Situation maßgeblich beeinflussen.

  5. Profilbild von darktranquility

    Was mir bei den letzten beiden Germany Express-Bestellungen aufgefallen ist:
    Ich kann den Weg von China über sky56 nicht mehr tracken.
    Ich bekomme lediglich die Meldung, dass die Versandindormationen elektronisch eingegangen sind. Das eigentliche Tracking beginnt erst beim Hermes-Sortierzentrum in DE.
    Hermes und sky56 zeigen exakt dieselen Tracking-Informationen.
    Gibt es eine Möglichkeit das Tracking von CN nach DE zu verfolen oder schickt GB mehrere Bestellungen in einem Paket nach DE, wo sie dann einzeln via Hermes weiter verschickt werden?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von darktranquility

    @unique: Ich hatte bei meinen letzten beiden Bestellungen eine Absenderadresse aus DE (Celle, glaube ich) drauf.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Carsten

    Bei mir treten momentan aber auch Probleme mit Germany Express auf. Erstens ist es teilweise,bei den verschiedensten Bestellungen nicht mehr kostenlos und zweitens dauert seit circa 4 Wochen alles viel länger als die genannten Zeiten von 14-15 Tagen. Warte nun schon zb auf eine Germany Express Sendung seit 22tagen. Alles sehr merkwürdig wie ich finde.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von DerSachse

    Es geht mir nicht anders. Ich warte zwar zum Glück noch keine 22 Tage aber seit dem 14.09. ist das Paket bei Hermes elektronisch angemeldet aber bis jetzt tat sich nichts weiter. Naja weiter machen und beobachten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von weitergedacht

      Meist wirds direkt in China bei Hermes angemeldet – und ab da dann auch der Versandschein mit deutscher Absenderadresse drauf.
      Dann per Beisheng Logistics (die Firma hinter sky56.cn) nach UK an die Briefkastenfirma in irgendwelchen Säcken und dann halt aufs Hermes-Band gekippt…

  9. Profilbild von Carsten

    Ach so…auch dauert es jetzt immer eine Ewigkeit bis eine Sendung endlich verschickt wird. Habe zb noch 2 Bestellungen die ich vor knapp zwei Wochen aufgegeben habe und die sind immer noch nicht verschickt. Geht’s da nur mit so?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Falkenhorst

      Jap, hatte ich auch. Die Bestellung wurde gut 10 Tage nicht verschickt, dann habe ich beim Support nachgefragt. Prompt eine Antwort bekommen, dass ich die drei Optionen
      – etwas länger warten
      – Ersatzprodukt für den gleichen Wert des ursprünglichen Produktes
      – Erstattung des Kaufpreises
      habe. Ich habe noch gewartet und siehe da, nicht mal einen Tag später ging es los. Tracken geht aber leider nicht. Ich bin jetzt bei Liefertag 11 und bin gespannt, ob die 15 Tage eingehalten werden.

    • Profilbild von Patrick

      Warte seit über 4 Wochen auf meine Bestellung!

  10. Profilbild von Depio

    Folgende Meldung per Mail bekommen :

    Thank you for placing an order with us.

    Firstly, please accept our sincere apologies.

    Due to restrictions with your selected shipping method, your order has been shipped using Registered Mail. This may cause a slight delay to the delivery.

    As a gesture of goodwill for this time only: if you incur any import tax resulting from this, kindly provide us with the tax receipt, and we will compensate up to $50 USD for the tax fee.

    Once again, we apologize for any inconvenience.

    Thank you in advance for your kind understanding and cooperation.

    Ob das Smartphone jetzt doch teurer wird? 🤔😶

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von weitergedacht

    „Für die Zukunft ist nicht auszuschließen, dass Germany Express nicht mehr gratis, sondern gegen eine Gebühr angeboten wird. Dazu konnte GearBest aber noch nichts näheres sagen.“

    Ich habe noch NIE bei GearBest einen Gratis Germany Express-Versand gesehen – weder bei in DE Zollpflichtigen Artikeln noch bei kleineren Artikeln noch bei nicht-CE-Ware

    • Profilbild von Jens

      Dass kommt sogar ziemlich häufig vor, siehe der eingefügte Screenshot oben. Gelegentlich werden da ein paar Euro veranschlagt, was ich angesichts von Warenwerten von mehreren 100 Euro ebenfalls vernachlässigbar finde.

      Ich könnte mir vorstellen (das ist jetzt meine Vermutung, von GearBest weiß ich dazu nix), dass die Versandkosten da tatsächlich mal teurer werden. Aber abwarten.

      • Profilbild von weitergedacht

        Naja, mit dem Brexit müssen sie sich auf Routenänderungen vorbereiten. Dann müssen sie „Beisheng Logistics“ halt nicht mehr in die UK schicken sondern in irgendein anderes Land.

        Wenn deren Gerüchte stimmen sie hätten ein Lager in UK, was nicht nur Warenumschlagplatz für Beisheng Transfer hin zu Hermes und co ist – dann sind das Umstrukturierungen die nicht wenig kosten.
        Wenn Gearbest selbst für China so knapp kalkulieren muss wie hierzulande der Versicherungsmarkt bei Check24-Usern kann ich verstehen das da auch höhere Kosten auf den Kunden abgewälzt werden.

        Wenn man überhaupt irgendeinen Warenumschlagplatz in einem nicht-EU-abtrünnigen Land findet – Pebble hats ja über Niederlande gehen lassen (auch wegen den CE-Problemen) und andere scheinen Irland als „Zollfreundliches“ EU-Import-Land auszuwählen. Beides ist gewerbe-mäßig eventuell eben teurer als UK.

  12. Profilbild von Daniel

    Ich warte auch auf ein Paket, welches mit Germany Express versendet wurde. Meins wurde am 15.09. bei Hermes elektronisch registriert.. Hoffe mal mein Paket findet noch den Weg zu mir.

  13. Profilbild von Matthias

    Nach dem mein Handy beim ersten Versand bei Hermes verloren gegangen ist, wurde ein neues Gerät von gearbest versand und das wahrscheinlich nicht über priority line! Deshalb habe ich nun einen Brief vom Zollamt bekommen.
    Werde ich denn nach dem Bezahlen der Zollgebühren das Handy vom Zoll bekommen oder geht es zurück, weil kein CE Zeichen auf dem Handy ist? Und sollte es zurück gehen, kriegt man dann sein Geld zurück?

  14. Profilbild von Carsten

    Wollen wir mal abwarten mit unseren Sendungen… ansonsten gibt Gearbest mir oder uns das Geld zurück oder es wird ein PayPal Fall eröffnet 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von Flo

    Hab grade 2 Bestellungen für den Xiaomi Staubsaugroboter aufgegeben..Das Ding kommt bei meinen Bekannten so gut an das jetzt jeder einen haben will! Naja jedenfalls habe ich ganz normal mit Priority Line bestellt (7-15 Tage) und ohne Aufpreis, leider sind beide noch nicht versandt worden. Bin also gespannt ob ich auch so eine Mail bekomme wie „Depio“ … Wäre wirklich schade wenn das in Zukunft nicht mehr so einfach gehandhabt werden kann, Gearbest war da eine echte Bereicherung!

  16. Profilbild von Rico

    Denkt aber auch daran das dort Feiertage sind und sie Urlaub haben… das sich deswegen auch der Versand verzögert ..

  17. Profilbild von Oli9999

    Habe gestern einen JKR 1000 bestellt via Belgium registered, fällt hier dann EUst an? Gab leider kein Germany priority shipping

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von Oli9999

    Habe sicherheitshalber mal storniert..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Mossy

    China gadgets habe vor 11 Tagen 3 Lampen mit dem Preis a 60€ bestellt also 180€ Gesamtwert in einer Bestellung per Germany Express , sollte ich mir Sorgen machen ?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Mossy

    @Jens: okay super 🙂 also wenn ich Tracking von Hermes eingebe wurde sie elektronisch angekündigt 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Marty

    Es war doch schon bisher so, dass wenn man für bestimmte Produkte Germany Express ausgewählt hat dafür bezahlen musste.
    Meist sehr geringe Beträge so zwischen zwei und 4 €

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von Marty

    Mein letztes Smartphone war auch länger unterwegs als üblicherweise und meine beiden Headsets sind noch nicht mal angekommen obwohl ich die bereits vorher bestellt hatte

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von Topaxx

    Faryaa.com Tracking nutzen…

  24. Profilbild von Besteller

    Ich kann auch von einer Verzögerung berichten:
    Ich habe am 15.09. einen 3D-Drucker für knapp 300€ bestellt (Versand ca. 20€). Der Gratisversand hätte 35-40 Tage gedauert. Mein Versand soll 7-15 Tage dauern. Leider wurde das Paket noch nicht verschickt. Mail an den Support ergab:

    „Thank you for placing your order with Gearbest.

    Your order WXXXXXXXXXXXXXXX has been dispatched in our warehouse and ready to be shipped.
    Once we ship it out, we will send you an email with the shipping information immediately.
    Please kindly wait a few more time for the updates.“

    Der Status ist seit gut 1,5 Woche nauf „packed“.
    Vorher hat es bei mir nie lange gedauert, bis die Ware verschickt wurde. Aber, wenn es allgemein zu Verzögerungen kommt gerade, scheint das ja der Grund zu sein (welcher tatsächliche Grund nun auch immer dahinter stecken mag).

  25. Profilbild von Philipp Ottmann

    Also wenn was beim Zoll Landet, dann lasse ich es gleich wieder zurück schicken. Auf unserer Zollstation in Winnenden bekommt man fast nix durch.
    Wie ist den der aktuelle Stand für die Bestellung von Akkus ?
    Geht das wieder habt ihr in letzter Zeit etwas bestellt?

    • Profilbild von Jens

      Viele Shops versenden nach wie vor keine Akkus nach Deutschland, das ist meistens aber aus der jeweiligen Seite gut ersichtlich. Vereinzelt findet man noch Angebote, wo der Versand nach Deutschland möglich ist. Ganz allgemein kann man aber gerade keine Aussage treffen.

  26. Profilbild von Carsten

    Also eine Powerbank habe ich heute noch bekommen von Gearbest. Als NL Post. Ging so durch den Zoll.

    Kommentarbild von Carsten
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von Rabe666

    Die Powerbank ist heute auch bei mir angekommen. Über die belgische Post, aber bis auf das Tracking funktioniert das ganz gut

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von Lago

    Jetzt macht euch mal nicht ins Hemdchen.

    Der Versand per Hermes läuft wie auf Schienen. Allerdings klappt das Tracking erst, wenn das Päckchen bei Hermes in Deutschland eingetroffen ist. Dann wird’s in den nächsten Tagen ohnehin zugestellt. Faktisch hat man also nur 2-3 Tage Trackinginfos.

    GearBest ist m. E. der beste ChinaShop. Habe schon etliche Teile bestellt (9 ct – 120 €). Nie Probleme gehabt. Auch nie etwas beim Zoll abgeholt.
    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  29. Profilbild von Mossy

    @Lago: habe ich auch nie gesagt, aber das Tracking kann man immer über faryaaa.com machen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

2.036 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)