Honor FlyPods wireless Half In-Ear Kopfhörer für 105,56€ im Test

Die Honor FlyPods kommen von einem renommierten Hersteller und heben sich besonders durch ihr Design von der Konkurrenz ab, je nach dem welche Passform man bevorzugt. Aktuell bekommt ihr die TWS In-Ears mit dem Gutschein XKMH2X0D3S für 105,56€ bei GearBest.

Möchte man nicht auf einen billigen AirPod-Klon ausweichen, sind die Honor FlyPods die einzige wirkliche Alternative eines etablierten Herstellers. Bei dem true wireless Stereo Kopfhörer des chinesischen Herstellers handelt es sich, wie bei den AirPods, um Half In-Ear Kopfhörer. Wie sie im Vergleich zum Original abschneiden, erfahrt ihr hier!

Honor FlyPods Bluetooth Kopfhörer

Technische Daten

Name Honor FlyPods
Frequenzbereich 20-20.000Hz
Impedanz 32 Ohm
Konnektivität Bluetooth 5
Akkukapazität 420 mAh Ladebox; 25 mAh pro Hörer
Gewicht 52 g insgesamt; 4 g pro Hörer
Maße 4,30 x 4,86 x 1,65 cm
IP Schutzklasse IP54
Protokolle A2DP v1.3, AVRCP, HFP v1.6

Verpackung und Lieferumfang

Die Honor FlyPods, welche wir bei GearBest bestellt haben, sind in einer hellblauen Verpackung bei uns angekommen. Darauf sind, wie auf dem AirPod-Karton, die Kopfhörer selbst abgebildet. Zudem fällt anhand der Beschriftung auf Chinesisch sofort auf, dass die Kopfhörer nicht für den globalen, sondern für chinesischen Markt gedacht sind.

Honor FlyPods Lieferumfang

Im Inneren der Verpackung finden sich neben den Hörern selbst, die dazugehörige Ladebox, ein USB Typ-C Ladekabel und eine Bedienungsanleitung auf Chinesisch und Englisch. Eine globale Version gibt es aktuell leider nur von den Honor FlyPods Lite In-Ear Kopfhörern. Die Honor FlyPods Half In-Ears hingegen nur als China-Import, vermutlich wird es auch dabei bleiben, zumindest ein CE-Kennzeichen fehlt den Flypods.

Verarbeitung & Design

Beim Design der Honor FlyPods hat sich der chinesische Hersteller ziemlich offensichtlich an Apples AirPods orientiert. Dabei ist die Ladebox mit den Maßen von 50 x 45 x 24 mm minimal größer, als die von Apple und zudem kantiger, mit einer flachen Ober- und Unterseite.

Honor FlyPods Akkubox Vergleich mit AirPods
Im Vergleich kann die FlyPods Ladebox aufrecht hingestellt werden

Auch die Hörer erinnern, aufgrund des „Half In-Ear-Designs“, wie die Xiaomi Half In-Ear Kopfhörer, zwangsläufig an Apple. Dabei sind die Hörmuscheln an sich, in Bezug auf Form und Größe, fast identisch zu den AirPods. Unterschiede gibt es eher im Bereich der Antenne und Mikrofon. Während dieser Teil des Kopfhörers bei Apple ein runder Stab ist, findet man bei den Honor FlyPods eine ovale Form.

Honor FlyPods half In-Ear Kopfhörer mit Ladebox

Bei der seitlichen Ansicht ergibt sich so kaum ein optischer Unterschied zwischen den Apple AirPods und den Honor FlyPods. Von vorne und hinten gesehen, sind sie jedoch deutlich breiter, mir persönlich gefällt das nicht so gut – aber Geschmackssache.

FlyPods versus AirPods Hörer

FlyPods versus AirPods Hörer seitliche Ansicht

Insgesamt sind die Kopfhörer in drei verschiedenen Farben erhältlich. Für den perfekten Vergleich haben wir uns für das weiße Modell entschieden. Darüber hinaus gibt es den Kopfhörer aber auch in einem dunkeln Rot und Coral-Blau.

Wie von Honor gewohnt, sind die FlyPods insgesamt sehr gut verarbeitet. Im Vergleich zum Original fühlt sich der Kopfhörer nicht minder wertig an und auch sonst gibt es keinerlei Verarbeitungs- oder Materialfehler. Damit der Kopfhörer möglichst leicht ist, besteht er vollständig aus hochwertigem Kunststoff.

Sound der Honor FlyPods: Besser als AirPods?

Im Inneren des Honor Flypods Wireless Half In-Ears ist jeweils ein dynamischer Treiber verbaut. Im Test hat mir der Klang insgesamt ganz gut gefallen, der Kopfhörer überzeugt mit einem druckvollen Bass, der in Relation zum Hoch- und Mittelton aber nicht zu kräftig ist.

Insgesamt bieten die FlyPods ein rundes Gesamtklangbild, welches gar nicht so weit weg von Apples AirPods weg ist. Im direkten Vergleich fällt auf, dass die Honor FlyPods einen etwas kräftigeren Tiefton besitzen, im Gegenzug wirken die AirPods im Hoch- und Mittelton einen Hauch differenzierter.

Um zu sagen, dass der eine Kopfhörer nun besser ist als der andere, sind die Unterschiede meiner Meinung nach allerdings zu gering. Hier entscheidet am Ende der persönliche Geschmack, welcher Kopfhörer das schönere Klangprofil hat.

Tragekomfort

Hier scheiden sich die Geister. Wer unsere Kopfhörertests aufmerksam verfolgt weiß, dass ich kein Fan von Half In-Ear Kopfhörern beziehungsweise von AirPods bin. In meinen Ohren wollen sie einfach nicht richtig halten. Im Test habe ich die Honor FlyPods im Büro herumgereicht.

Honor FlyPods Tragekomfort

Das Ergebnis: Alle, die keine Probleme mit EarPods oder AirPods haben, passen auch die Honor FlyPods gut ins Ohr, teils sogar etwas besser.

Honor Flypods ergonomische Form
Die „Haken-Form“ begünstigt einen sicheren Halt

Headset

Wie auch bei den AirPods sitzen die Mikrofone der Honor FlyPods auf der Unterseite, zwischen den Ladekontakten. So sind sie so nah wie möglich am Mund platziert und machen in der Praxis einen soliden Job. Während der Testtelefonate konnten mich meine Gesprächspartner insgesamt gut verstehen. Auch im Freien gab es nur wenige Störgeräusche, die FlyPods scheinen diese recht zuverlässig zu filtern.

So eignen sich der Kopfhörer durchaus auch als Headset für längere Telefonate – sehr gut! Natürlich fungiert der Half In-Ear in dieser Preisklasse als Stereo-Headset.

Bedienung mit zwei TouchPads

Wie bei den meisten aktuellen TWS In-Ear Kopfhörern, sind auch die Honor FlyPods mit zwei Touch-Paneln ausgestattet. Diese sitzen, ähnlich wie bei den AirPods, zwischen zwei Aussparungen auf der Hörer-Rückseite.

Honor FlyPods Touch Sensor
Die Touch Panel sitzen zwischen den Aussparungen

Gegenüber herkömmlichen Knöpfen geben diese kein haptisches Feedback, andererseits muss kein Druck aufgebracht werden, um eine Funktion auszulösen. Die „Gefahr“, dass der Hörer durch bloßes Antippen im Ohr verrutscht, ist insgesamt geringer.

Funktionen der Knöpfe

Knöpfe 2x Tippen
linker Knopf Sprachassistent starten
rechter Knopf Play/Pause

Warum Honor den FlyPods nur zwei Funktionen schenkt, ist mir schleierhaft. Hier unterstützen andere Kopfhörer, wie beispielsweise die Meizu POP, oder die TicPods Free deutlich mehr Funktionen. Zumindest hatte ich im Test keinerlei Probleme, beide Befehle funktionieren zuverlässig.

Honor Flypods Näherungssensor

Wie die Xiaomi Mi AirDots Pro, sind auch die Honor FlyPods mit Näherungssensoren ausgestattet. Diese erkennen, wenn ein Hörer aus dem Ohr genommen wird und pausieren die Musik automatisch. Leider wird die Wiedergabe nicht automatisch fortgesetzt, sobald der Hörer wieder im Ohr sitzt.

FlyPods Pro App: nur für den asiatischen Raum

Zumindest in der Theorie gibt es für den Kopfhörer auch eine Smartphone-App. Leider ist diese dem chinesischen Raum vorbehalten. Möchte man sie mittels QR-Code auf der Verpackung herunterladen, muss zunächst „Huaweis App Store“ die AppGallery  installiert werden. Im Anschluss bekommt man in der AppGallery die Meldung, dass die „FlyPods Pro App“ für unsere Region nicht verfügbar ist.

Dies unterstreicht leider noch einmal, dass der Kopfhörer nur für den asiatischen Raum gedacht ist. Nutzer in Europa haben so keine Möglichkeit Software-Updates für den Kopfhörer herunterzuladen oder andere Funktionen der App zu nutzen. Darüber hinaus wäre die App, wenn man sie eventuell über eine .apk installiert, natürlich auf Chinesisch.

Bluetooth und Reichweite

Der Kopfhörer ist mit dem aktuellen Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Laut Hersteller soll die Verbindung zwischen Smartphone und Kopfhörer auf eine Reichweite von etwa 10 Metern stabil bleiben.

Im Test auf freier Fläche bleibt die Bluetooth Verbindung auf eine Distanz von etwa 8-9 Metern stabil. In geschlossenen Räumen ist es, je nachdem wie viele Hindernisse überwunden werden müssen, entsprechend weniger. Insgesamt bin ich mit der Reichweite zufrieden, sie liegt im durchschnittlichen Bereich.

Honor FlyPods in Ladebox
Zum Pairen muss man die Ladebox öffnen…

Das Pairen zwischen Kopfhörer und Smartphone ist eine simple Angelegenheit. Dazu einfach das Ladecase öffnen und den Funktionsknopf auf der Rückseite der Box für zwei Sekunden gedrückt halten. Im Anschluss sind die Honor FlyPods in den Bluetooth-Geräten des Smartphones sichtbar.

Honor FlyPods Ladebox pairing Knopf
… und den Knopf auf der Rückseite 2 Sekunden drücken

Akkulaufzeit

In jedem Hörer steckt ein 25 mAh Akku, was im Vergleich zur Konkurrenz eine recht kleine Kapazität ist. Dazu kommt ein 420 mAh großer Akku in der Ladebox.

Honor FlyPods Ladecase USB-C Anschluss
Die Box kann auch kabellos geladen werden

Im Test hat der Akku der Hörer, bei einer Lautstärke von 50%-70%, für etwa zweieinhalb bis drei Stunden Musik hören am Stück ausgereicht. Der Akku der Ladebox hat im Test wiederum für sechs vollständige Ladungen der FlyPods Hörer ausgereicht, dabei dauert ein Ladevorgang etwa 60 Minuten. So ergibt sich eine Gesamtlaufzeit von etwa 18 Stunden Musikgenuss, ohne dass eine Steckdose benötigt wird.

Das Ladecase kann, neben USB-C, auch mit einem QI-Ladegerät kabellos aufgeladen werden. Während der reguläre Ladevorgang per Kabel etwa zweieinhalb Stunden gedauert hat, sind es im Test mit einem 10 Watt QI-Ladegerät etwa dreieinhalb Stunden.

Fazit

Im Test haben mir die Honor FlyPods generell ganz gut gefallen, auch wenn ich persönlich kein Fan von Half In-Ears bin. Wie von Honor beziehungsweise Huawei gewöhnt, handelt es sich bei den FlyPods grundsätzlich um ein ausgereiftes Produkt.

Leider ist der Funktionsumfang und die Kommunikation zwischen Software & Hardware, ohne ein Honor/Huawei Smartphone mit chinesischer ROM und der FlyPods Pro-App, deutlich abgespeckt. So ist der recht hohe Preis vielleicht für den chinesischen Markt gerechtfertigt, meiner Meinung nach aber nicht für Europa.

Auch wenn sie klanglich mit den Apple AirPods vergleichbar sind, stört mich die eingeschränkte Bedienbarkeit und die Vergleichsweise fast schon unterdurchschnittliche Akkulaufzeit. Hier bieten Modelle wie die Anker Soundcore Liberty Air oder auch der Meizu POP meiner Meinung nach das bessere Gesamtpaket.

Rein theoretisch könnten viele Kritikpunkte durch einen globalen Verkauf und eine vernünftige globale Software hinfällig werden. Dass es dazu kommen wird ,wage ich jedoch zu bezweifeln. Seht ihr den Kopfhörer ähnlich kritisch wie ich, oder wäre er eine Option?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

33 Kommentare

  1. Profilbild von CroMagnonBC

    Also wir haben die Flypods gleich zweimal (1 x weiß und 1 x coralblue) gekauft und sind mega zufrieden. Der Sound ist top, die Verarbeitung sehr wertig, der Tragekompfort klasse und die Akkulaufzeit viel uns bisher in keinster Weise negativ auf. Für uns kommen nur half-in-ears in Frage und da sind die Flypods meiner Meinung nach die Besten. Ich muss aber sagen, dass wir unsere bei Gearbest zum Schnapperpreis für je 99,- im Angebot gekauft haben. Das war natürlich geil. Updaten tun wir unsere Flypods mit der offiziellen Honor Flypods App (mit Übersetzung aus dem Forum von xda….) und es gab schon etliche Updates. Würden wir sie wieder kaufen? Klares ja und Daumen hoch

  2. Profilbild von herz_aus_gold

    Treiber 2 x 12,5 Watt ?
    Das gibt was auf die Ohren 😁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von guz

    12,5W Treiber mit einem 25mah Akku . Das muss ein Fehler sein denn dann wären die nach ein paar Sekunden leer.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von cest-beau

    Ich glaube nicht dass 12,5 Watt nicht ganz realistisch sind. 😁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von fmzjpt

    Hat schon jemand gesagt, dass die Wattzahl eventuell fehlerhaft ist?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Ernst

    Ich glaube das muss 12.5 mW sein

  7. Profilbild von Antikompressor
    Antikompressor

    Wenn beim abschreiben schon Fehler passieren weiß man was man von den sogenannten "“Tests"“ erwarten kann …

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Tim

    Jaaa ihr habt ja alle recht, habe die Tabelle übernommen und übersehen diesen einen Wert anzupassen. Danke für die vielen Hinweise 🙂

    Abschließend möchte ich dazu sagen:
    https://youtu.be/otboZRXXkaY

  9. Profilbild von Julius

    Kann mir jemand eine APK senden für die App?
    Ich finde leider keine und würde auch gerne Software update machen.
    Fänd ich cool wenn ihr mir eine Empfehlen könntet.
    (Vielleicht ja als Antwort)
    Danke schonmal

  10. Profilbild von Fanboy

    So geil wie alle die Teile belächelt haben, als Apple sie vor über zwei Jahren herausgebracht hat. Jetzt holen sie sich die Dinger fast alle und wenn es diese Billignachbauten sind…

  11. Profilbild von nitroz

    @CroMagnonBC: Ich habe vor kurzem flypods auf AliExpress bestellt. Leider ist mir aufgefallen das der linke Kopfhörer ein leisen Frequenzton abgibt, was nervig ist und die Kopfhörer zurückschicken werde.
    Ist bei dir sowas aufgefallen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von nitroz

    @iMonsieur: ja genau das habe ich auch. Es ist voll komisch, weil ich habe das öfters in Foren gelesen das dieses Phänomen Auftritt. Ich frag mich, ob es ein hard- oder software fehler ist.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von nitroz

    @Tim: Tritt es eigentlich mit Nicht-Huawei/Honor Geräten auch auf?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von iMonsieur

      @nitroz: habe meine Flypods mit iPhone und iPad gekoppelt und auch mal mit nem Samsung TV verbunden … bei allen Geräten ein Rauschen auf dem linken Kopfhörer. Auch war vor dem Update eine nicht unerhebliche Verzögerung von Ton und Bild, u.a. bei YouTube wahrnehmbar

  14. Profilbild von nitroz

    @iMonsieur: wo hast du bestellt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von nitroz

    @iMonsieur: hast du nicht mehr die Möglichkeit die Kopfhörer zurückzuschicken oder zumindest auszutauschen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von iMonsieur

      @nitroz: Ein Umtausch oder Rückgabe erscheint mir bei GB zu umständlich. Ich kann mit dem Problem erstmal leben und hoffe, dass es doch mit einer Firmwareaktualisierung gelöst werden kann. Scheint ja kein Einzelfall zu sein!

  16. Profilbild von nitroz

    @iMonsieur: Kann halt auch ein Fehler sein in der Produktion, wie du siehst geht es bei manchen perfekt und manchen wie bei uns

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von Gast

    Also je mehr dieser Kopien der AirPods auf dem Markt kommen und je mehr Leute sich die kaufen, je mehr muss ich lachen. Beinahe 90% der Leute hier regen sich über die Preise UND das Aussehen der AirPods auf, weil die ja so aussehen wie abgebrochen Zahnbürsten Köpfe und die Box sieht aus, wie Zahnseide. Und was wir hier nun haben ist nun näher am AirPod Preis, als alle anderen. Warum sollte ich etwas ohne Garantie kaufen, dazu 30-40 Euro unter dem AirPod Preis. Dazu sehen die Dinger lächerlich aus, da die langen Stippen, so dick sind. Dazu blinken die noch…..
    Aber grenzt euch weiter ab, wenns euch dabei besser geht.

  18. Profilbild von Tom

    die flypods bin ich tatsächlich am überlegen zu kaufen. habe in den letzten 3 monaten 14 in ears getestet. liberty air leider die telefonie zu schlecht. daher zurück. sonst echt gut (bsi auf das design, aber dezenter als apple). warum allerdings die meizu empfohlen werden, versteh ich nicht. hab mehere videos gesehen in denen die absolut nicht gut abschneiden. und ein kumpel hatte sie, weil ein youtuber sie relativ gelobt hat, und war etwas angepisst. er fand sie richtig kacke. sowohl vom tragen als auch vom klang und der telefonie. also da stimmte wohl garnichts für den preis. da gibts mittlerweile dann wohl echt besseres.
    der knackpunkt ist für mich immer die telefonie in verbindung mit dem preis. leider sind die teuren und hässlichen airpods aktuell insgesamt die besten, meiner meinung nach. das design und der komfort ist aber nichts für mich. das beste gesamtpaket, inklusive optik, komfort und telefonie sind immernoch die jabra elite 65t. auch eigentlich zu teuer, aber sonst insgesamt recht gut. aber immernoch nicht so wie ichs gern hätte 🙂 (nicht nur wegen dem preis). wenn die flys besser sitzen als die apple, könnte ich vielleicht auf grund des besseren preises über das beschissene design hinweg sehen 🙂 na mal schauen. ein weiteres paar, mifo 05, ist ja auch bereits auf dem weg 🙂

    • Profilbild von Gast

      Du findest die AirPods hässlich, überlegst dir aber die hier zu kaufen? Und hast dir echt diese Jabra Dinger ins Ohr gestopft. Wenn die nicht mal häßlich aussehen, mit dem dicken Knubbel am Ohr.

      • Profilbild von Tom

        Ich habe geschrieben warum ich es mir ggf überlegen würde. Wer lesen kann…
        Und die jabra tragen sich gut und sehen dezenter aus als die pods.

        Vor dem meckern selber testen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.