News

Honor V7 Pro: Erstes Pro-Tablet von HONOR schon diese Woche

Am 12. August stellt die ehemalige Huawei-Tochter anscheinend nicht nur das Honor Magic 3 5G vor. Das Comeback soll wohl spektakulärer ausfallen, mit dem Honor V7 Pro präsentiert man wohl auch das erste Pro-Tablet.

Honor V7 Pro Tablet Design Display

Noch ein iPad Pro-Klon?

Anscheinend hat Apple es geschafft, dem Tablet-Markt vorzugeben, wie ein „Pro-Tablet“ auszusehen hat. Denn wie das Lenovo XiaoXin Pad Pro oder das CHUWI HiPad Pro sieht auch das neue Honor V7 Pro dem iPad Pro nicht unähnlich. Hauptcharakteristisch ist dabei das kantige Design, welches auf ersten Teaser-Bildern zu erahnen ist. Dabei ist an der Unterseite ein USB-C-Port sowie zwei Lautsprecher zu erkennen, was auf zwei weitere Lautsprecher an der Oberseite schließen lässt. Außerdem fällt der Stand auf, für das Honor V7 Pro dürfte es eine Tastatur geben, die dem Apple Magic Keyboard ähnlich sieht.

Honor V7 Pro Tablet Design

Bei dem Display soll es sich um ein 11 Zoll großes IPS LC-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln handeln, was in einer Pixeldichte von 267 ppi mündet. Nicht zu vergessen ist dabei die 120 Hz Bildwiederholrate, die wie im iPad Pro oder dem Xiaomi Mi Pad 5 für eine flüssigere Performance sorgen soll. Neben der Tastatur zeigt das über Weibo veröffentlichte Foto aber auch einen eigenen Stylus, der zur Bedienung des Tablets dient. Das Zubehör wird zudem schon in weiteren Videos auf der Plattform Weibo gezeigt. Der Magic Pencil 2 versteckt sich dabei in der Tablet-Halterung der Tastatur.

Honor Magic Pencil 2 Stylus

Wie schon das Honor ViewPad 6 könnte auch das Honor V7 Pro in verschiedenen Farben kommen. In einem der ersten Teaser-Videos ist ein blauer Colorway erkennbar. Das Honor V7 Pro soll 485 g wiegen und misst 252,1 x 163,6 x 7,2 mm.

Mit ganz neuem Prozessor

Bekannt ist zudem, dass Honor auf einen ganz neuen Prozessor setzt. Im Inneren des Honor V7 Pro werkelt der MediTek Dimensity 1300T Prozessor, der auf dem MediaTek Dimensity 1200 aus dem OnePlus NORD 2 basiert. Der neue Chip kommt weltweit als erstes in dem Honor Tablet zum Einsatz und wurde im 6nm Verfahren gefertigt. Er besteht aus einem „Ultra-Core“, drei weiteren „Performance-Cores“ und vier energiesparsamen Kernen, die zusammen mit der Mali G77 GPU für eine Fast-Flagship-Performance sorgen sollen. Das NORD 2 hat bereits bewiesen, wie stark der Chip ist und dass er potenziell mit einem Snapdragon 870 mithalten kann.

Honor V7 Pro Prozessor

Da der Chip 5G-fähig ist, dürfte es das Honor V7 Pro als entsprechende „Cellular“-Version geben. Ob jede Version damit ausgestattet ist oder ob es explizite WiFi-Versionen gibt, ist bis dato nicht bekannt. Das könnte mit den jeweiligen Speicherkonfigurationen zusammen hängen. Aktuell ist von einer 6/64 GB, einer 6/128 GB, einer 8/128GB und einer 8/256 GB Version die Rede. Auf der Rückseite sitzt wohl eine Dual-Kamera, bestehen aus einer 13 Megapixel Kamera und einer 2 MP Makrokamera.

Wichtiger als die Kamera ist der Akku, welcher mit einer Kapazität von 7.250 mAh durchschnittlich groß ausfällt. Der kann bei Bedarf mit anscheinend 22,5W wieder aufgeladen werden. Im Gegensatz zum Huawei MatePad Pro ist aber wohl kein kabelloses Laden möglich. Apropos MatePad. Spannend ist vor allem die Software. In China dürfte das Honor V7 Pro wohl „nur“ mit HarmonyOS und ohne Google erscheinen. Wenn Honor das V7 Pro Tablet auch global vorstellt, dürfen wir uns theoretisch über aktuelles Android und alle Google-Dienste freuen.

Einschätzung

Nachdem es in den letzten Jahren unglaublich still um Android-Tablets wurde, scheint 2021 das Jahr der Tablets und Pro-Tablets zu werden. Das Honor V7 Pro könnte auf Augenhöhe mit dem Xiaomi Mi Pad 5 liegen, welches fast zeitgleich vorgestellt wird. Ein Global Release wäre sehr spannend, aber auch dann muss sich Honor mit dem Lenovo XiaoXin Pad Pro und erst recht mit dem iPad messen.

Seid ihr gespannt auf die neuen Tablets?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Clown
    # 09.08.21 um 20:00

    Clown

    So schäbig abgeschaut von dem Obsthändler!

  • Profilbild von Dani
    # 09.08.21 um 20:15

    Dani

    Schade, kein OLED Display

    • Profilbild von Nick
      # 11.08.21 um 12:33

      Nick

      @Dani: Schade, kein OLED Display

      Denke ich mich auch, leider ein klarer Dealbreaker vorallem weil es definitiv über 500 € kostet.

  • Profilbild von Nike-77
    # 09.08.21 um 20:53

    Nike-77

    Ob abgeschaut od nicht, ist doch völlig egal. Hauptsache es funktioniert flüssig, hat gute Performance und was am wichtigsten ist, es ist preislich attraktiv. Was man bei Apple ja nicht wirklich behaupten kann.

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.21 um 10:25

      Anonymous

      Du solltest doch wirklich einmal weiter als bis morgen denken.

      Apple Updatedauer?
      Honor, Xiaomi, Lenovo und Updatedauer?
      Gleiches bei Reparatur und Ersatzteile!!!

      Apple 5-6 Jahre.
      Rest mit Glück 1 bis max 2 Updates und 1 bis 2 Jahre. Bei billig wohl null.

      Ob Honor, Xiaomi, Lenovo nun 300-400€ kosten, und Apple dann ab 600€. Am Ende und gerechnet ist Apple da sogar der billige Hersteller.

      Dazu kommt eigene OS, eigene Technik. Die Geschwindigkeit eines iPads wird kein anderes erreichen, außer es wird teurer als ein Apple.

      • Profilbild von TLStern 1234
        # 10.08.21 um 10:48

        TLStern 1234

        Ein Ordentliches i Pad mit Stift und Tastatur kostet mindestens 1350€

        • Profilbild von Thorben
          # 10.08.21 um 11:48

          Thorben CG-Team

          @TLStern 1234: Ich glaube, dass viel von der Power her schon mit dem aktuellen iPad (8. Generation) auskommen, der A12 dürfte noch für gut Performacne sorgen. Mit Stift & Tastatur wirds natürlich was teures, aber da kommt man bei nem guten Deal sicher auch bei 600€ aus.

      • Profilbild von schulle86
        # 11.08.21 um 09:52

        schulle86

        In welcher Welt lebst du denn? 😀
        Erstens kann ich mir für ein iPad zwei andere Tablets kaufen und 2. sollte das iPad Mal kaputt gehen… kann ich mir für die Reperaturkosten auch ein anderes Androidtablet dafür kaufen. Apple hat einfach komplett überzogene Preise für die Geräte, für die Ersatzteile und Reparaturen sowie für das Zubehör.
        "Apple … der billige Hersteller" da fehlen einem komplett die Worte…

        wenn ihr nahezu die gleiche Produktqualität im Hipster Apple Universum wollt und dafür ordentlich bezahlen wollt dann macht das… aber haltet euch aus den Themen raus wo es nicht um Apple geht… man könnte denken die bezahlen euch Geld… -.-

  • Profilbild von Marco_Jung
    # 09.08.21 um 21:12

    Marco_Jung

    Weshalb wird bei den "Pro" Tablets so selten OLED verbaut? Treibt das Preis wirklich so extrem in die Höhe?

    • Profilbild von Thorben
      # 10.08.21 um 11:47

      Thorben CG-Team

      @Marco_Jung: Scheint so. Denke mal gerade in Kombination mit der 120 Hz Technik, denke da hat der Mainstream ein größeres Verständnis dafür bzw. das ist leichter zu verkaufen.

  • Profilbild von Kluivert
    # 09.08.21 um 23:20

    Kluivert

    Schade, immer wieder Android, dabei ist Chrome OS das viel bessere System.
    Aber doof wenn man dann 8 Jahre Updates anbieten muss. So wird man gezwungen nach spätestens 2 Jahren ein neues Gerät zu kaufen

    • Profilbild von Marko Simic
      # 10.08.21 um 07:46

      Marko Simic

      Bin ich bei dir. So ein Tablet sollte man locker 4-5 Jahre betreiben können.

      Da kommt nicht wirklich ein Android Derivat an apple dran.

      Würde mich freuen, falls sich das ändert, bin nämlich vollkommen offen für andere Marken

      • Profilbild von Kluivert
        # 10.08.21 um 10:58

        Kluivert

        Schau dir das Asus mal an, vielleicht ist das was für dich?

        https://www.asus.com/de/Laptops/For-Home/Chromebook/ASUS-Chromebook-Detachable-CM3-CM3000/

        Kostet ca.400€ inklusive Tastatur und Stylus.

        Dazu noch garantierte Updates bis mindestens 2028!
        Und ein OS wo es jeden Monat ein Update gibt.
        Würde ich JEDEM Android Tablet vorziehen.

        Du kannst übrigens Android Apps, Linux Apps und Web Apps nutzen.

        Allerdings ist dieses Tablet natürlich keine Powermaschine zum Zocken. Aber zum surfen, streamen, Office und Bilder schauen ideal.

  • Profilbild von AlbanosLocos
    # 10.08.21 um 00:13

    AlbanosLocos

    ein Vergleich mit dem Xiaomi Mi Pad 5 würde mich Mal interessieren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.