Test

OnePlus Nord 2 5G: Alles, was man sich wünscht für 399€?

Das letztjährige OnePlus Nord markierte die Rückkehr zu OnePlus‘ Wurzeln, mit dem Ziel, den 400€-Smartphone-Markt zurückzuerobern. Da das Nord OnePlus‘ meistverkauftes Smartphone in Europa war bzw. ist und wir es im Test auch gut fanden, kann man es wohl als vollen Erfolg bezeichnen. Auf dieser Erfolgswelle möchte man nun mit dem neuen OnePlus Nord 2 5G weiterreiten und setzt dafür wieder bei einem Preis von 399€ an. Besonderer Fokus liegt diesmal auf der Hauptkamera, deren Sensor direkt aus dem Flagship OnePlus 9 Pro übernommen wurde, welches jedoch 899€ kostet. Es gilt also folgende Frage zu beantworten: Wo hat das OnePlus Nord 2 500€ eingespart und wurden dabei die richtigen Kompromisse eingegangen?

OnePlus Nord 2 5G Kamera

OnePlus Nord 2 5G: Technische Daten

NameOnePlus Nord 2 5GOnePlus Nord
Display6,43 Zoll 90Hz AMOLED, 2400 x 1080 Pixel,409 PPI, 20:9 Verhältnis6,44 Zoll 90Hz AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 409 PPI, 20:9 Verhältnis, Gorilla Glass 5
ProzessorMediaTek Dimensity 1200 AI @ 3,0 + 2,6 + 2,0 GHzSnapdragon 765G Octa Core @ 2,4 + 2,2 + 1,8 Ghz
GrafikchipMali-G77 MC9 @ 850 MHzAdreno 620 @ 750 MHz
Arbeitsspeicher8 / 12 GB LPDDR4X8 /12 GB LPDDR4X
Massenspeicher128 / 256 GB UFS 3.1 (nicht erweiterbar)128 / 256 GB UFS 2.1 (nicht erweiterbar)
Hauptkamera50 MP Sony IMX766 f/1.88 OIS
8 MP IMX355 119° Ultraweitwinkel
2 MP Monochrom
48 MP Sony IMX586 f/1.75 OIS
8 MP 119° Ultraweitwinkel
2 MP Makro
5 MP Tiefensensor
Frontkamera32 MP IMX615 f/2.4532MP IMX616 + 8 MP 105° Ultraweitwinkel
Akku4.500 mAh mit 65 Watt Warp Charge 654.115 mAh mit 30 Watt Warp Charge 30T
KonnektivitätUSB-C, WiFi ac/ax, Bluetooth 5.2 & aptX HD / LDAC, 5G, GPS/GLONASS/Galileo/BeidouUSB-C, WiFi ac, Bluetooth 5.1 & aptX HD, 5G, NFC, GPS (Dual), GLONASS, Galileo (Dual), Beidou
FeaturesStereo-Lautsprecher, In-Display-Fingerabdrucksensor, NFC, Dual-SIMIn-Display-Fingerabdrucksensor, NFC
BetriebssystemAndroid 11 mit OxygenOS 11.3 OberflächeAndroid 10 mit OxygenOS 10.5 Oberfläche
Abmessungen / Gewicht158,9 x 73,2 x 8,25 mm | 189 g158,3 x 73,3 x 8,2 mm | 184 g
FarbenGray Sierra, Blue Haze, Green WoodGray Onyx, Blue Marble
LieferumfangWarp Charge 65 Ladegerät, USB-C-auf-USB-C Kabel, Silikonhülle, Schutzfolie vorinstalliert
Preis399€ (8/128GB), 499€ (12/256GB)399€ (8/128GB), 499€ (12/256GB)
Vorstellung / Release22. Juli 2021 / 28. Juli 202121. Juli 2020 / 04. August 2020

Design: OnePlus 9 Lite, bist du es?

Während der Vorgänger noch ein etwas generisches Design hatte, welches nicht sofort an OnePlus erinnerte, ist das Nord 2 unverkennbar mit der aktuellen Flagship-Reihe verwandt. Die Ähnlichkeiten sind so groß, dass es sich für das ungeschulte Auge auf den ersten Blick auch um ein OP 9 Pro handeln könnte. Die Kamera ist in der oberen linken Ecke platziert und hat die zwei von der 9er-Reihe bekannten, auffallende Linsen. Waagerecht darunter findet man eine kleine dritte Kamera und den Dual-LED Blitz.

OnePlus Nord 2 5G vs OnePlus 9 Pro

Ansonsten ist auf der Rückseite nur noch das mittig platzierte OnePlus-Logo zu finden, auf den Schriftzug verzichtet man seit der 9er-Reihe. Farblich hat man die Wahl zwischen dem schlichten und matten Grey Sierra, dem glänzenden und auffälligen Blue Haze oder dem lederartigen und kiefernfarbenen Green Woods. Der Kunststoffrahmen ist dann dementsprechend eingefärbt.

ONEPLUS Nord 2 Farben

Sowohl Vorder- als auch Rückseite sind dann von Glas bedeckt, wobei unsere blaue Rückseite, die man schon vom ersten Nord kennt, ein wenig nach Porzellan aussieht. Glücklicherweise ist diese auch nicht so anfällig für Fingerabdrücke, wie man es sonst von nicht matten Glasrückseiten kennt. Nichtsdestotrotz dürfte die mattschwarze Variante am besten gegen unschöne Fingerabdrücke gewappnet sein. Bei allen Farben liefert man eine schöne Silikonhülle mit, drei andere offizielle Hüllen kann man bei OnePlus separat kaufen. Mit angebrachtem Case kann einem dann auch das normalerweise überstehende Kameragehäuse egal sein.

OnePlus Nord 2 5G mit Case

Trotz des Kunststoffrahmens fühlt sich das OnePlus Nord 2 wertig und gut verarbeitet an. Ein Metallrahmen wäre für mehr Stabilität natürlich trotzdem schöner gewesen und ist in dieser aber nur sehr selten zu finden. Auch auf ein offizielles IP-Rating und kabelloses Laden muss man, wie in dieser Preisklasse üblich, verzichten.

OnePlus Nord 2 kaufen »

OnePlus Nord 2 5G Benachrichtigungsslider

Anders als das kürzlich von uns getestete OnePlus Nord CE bekommt das Nord 2 wieder den bei OnePlus-Fans beliebten Benachrichtigungsslider spendiert. Dieser sitzt rechts über dem Power-Button, die Lautstärkewippe ist links angebracht. Auf der Unterseite findet man dann den Dual-SIM-Slot, den USB-C-Anschluss und einen der zwei Lautsprecher. Der andere fungiert beim Telefonieren auch als Ohrmuschel und zusammen liefern sie guten Stereo-Sound, nur beim Bass mangelt es mal wieder. Einen Kopfhöreranschluss bietet das Nord 2 leider nicht.

OnePlus Nord 2 5G Unterseite

Kurz hervorheben möchte ich auch noch den Vibrationsmotor. Dieser ist, gerade im Vergleich zum Vorgänger, deutlich verbessert worden und kann jetzt mit einem OnePlus 8T mithalten. Somit sieht das Nord 2 nicht nur aus wie ein teureres Smartphone, sondern fühlt sich auch beim Navigieren und Tippen so an.

In-Display-Fingerabdrucksensor & Face Unlock

Da es sich beim Bildschirm um ein AMOLED-Panel handelt, kann der Finderabdrucksensor im Display sitzen. Er ist gut erreichbar im unteren Viertel platziert und die Position wird durch ein entsprechendes Symbol gekennzeichnet, sobald man das OnePlus Nord 2 5G in die Hand nimmt. Der Sensor arbeitet sehr schnell und zuverlässig und ist vermutlich der gleiche wie im originalen Nord. Die Gesichtserkennung arbeitet meistens noch schneller, ist aber natürlich nicht so sicher. Ich habe immer beides aktiviert, denn spätestens mit Maske muss man wieder auf den Fingerabdrucksensor zurückgreifen.

OnePlus Nord 2 5G Fingerabdrucksensor

90 Hz AMOLED Display

Auf der Vorderseite gibt es kaum Unterschiede zum OP Nord. Der größte besteht darin, dass beim Nord 2 „nur“ noch eine Frontkamera in der oberen linken Ecke sitzt, wo beim Vorgänger noch zwei waren. Das Display selber schrumpft um 0,01 Zoll auf nun 6,43 Zoll. Dabei handelt es sich um ein AMOLED-Panel mit einer Full HD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln. Die Pixeldichte liegt bei 409 Pixeln pro Zoll, das Display ist also schön scharf. Dank der AMOLED-Technik bekommt man perfektes Schwarz und sehr guten Kontrast.

OnePlus Nord 2 5G Display

Farben werden von Werk aus in der Einstellung „Lebhaft“ recht kräftig dargestellt, was vielen gefallen dürfte. Mag man eher etwas natürlichere Farbtöne kann man die Einstellung „Mild“ wählen und/oder die Farbtemperatur kälter oder wärmer stellen. Natürlich gibt es auch einen „Augenkomfortmodus“ (Farbe oder Schwarzweiß). Dass man hier jetzt auch eine Schwarzweiß-Einstellung hat, soll wohl den Verlust des designierten Lesemodus ausgleichen. Den Dark Mode kann man einfach über die Displayeinstellungen oder Schnelleinstellungen aktiveren oder planen.

OnePlus Nord 2 5G Display Einstellungen

Auch das verbesserte Always-On-Display hat seinen Weg auf das OnePlus Nord 2 5G gefunden. Das sogenannte Inaktivitätsdisplay kann dauerhaft oder nur innerhalb eines täglichen Zeitrahmens aktiviert sein. Wie genau es aussieht kann man unter „Personalisierungen“ bearbeiten. Hier lassen sich auch die Systemfarben, Iconpacks, Hintergrundbilder, Fingerabdruckanimationen und das Horizon Light für Benachrichtigungen dem persönlichen Geschmack anpassen.

OnePlus Nord 2 5G Always On Display

Was vor einem Jahr beim in der Preisklasse noch besonders war, ist jetzt schon längst überholt und günstiger zu haben: Die Kombination aus AMOLED und 90Hz Bildwiederholrate. In 2021 bekommt man beim Redmi Note 10 Pro oder Poco F3 ein AMOLED-Display mit 120 Hz bereits ab ~250€ bzw. ~320€. Natürlich ist eine Wiederholrate von 90Hz deshalb nicht schlecht, heute aber eben nicht mehr das Highlight wie noch vor einem Jahr. Den meisten dürften die gute „Flüssigkeit“ der 90Hz aber reichen, vor allem wenn sie von einem 60Hz-Display kommen. Bei Bedarf kann man die Bildwiederholrate auch auf 60 Hz herunterstellen und etwas Akku sparen sowie den Unterschied zu 90 Hz merken.

OnePlus Nord 2 5G Display Aktualisierungsrate

Den Kritikpunkt des etwas dunklen Displays konnte man beim Nord 2 glücklicherweise vermeiden. Mit 450 nits ohne automatische und 600 nits mit automatischer Helligkeit ist man heller als der Vorgänger. Aufgrund der höheren maximalen Helligkeit empfehle ich aber weiterhin die automatische Helligkeitsregelung aktiviert zu lassen. Gleich gelassen hat man dagegen das flache Display, was mich persönlich sehr freut. Widevine Level 1 für Netflix und Co. in HD ist natürlich genauso vorhanden wie die Unterstützung für HDR10 und HDR10+.

OnePlus Nord 2 5G HDR

OnePlus Nord 2 kaufen »

Starker MediaTek Dimensity 1200 AI & genug Speicher

Wie schon im Vorfeld von OnePlus angekündigt werkelt im Inneren des Nord 2 der MediaTek Dimensity 1200 AI Prozessor. Der im 6-nm-Verfahren gefertigte Octa-Core taktet mit 3,0 + 2,6 + 2,0 GHz und soll auf dem Level des Snapdragon 870 operieren, welcher z.B. im Poco F3 eingesetzt wird. Anfang des Jahres vorgestellt, ist der Dimensity 1200 das aktuell Beste, was MediaTek zu bieten hat. Der Chip wird bereits im Realme GT Neo, Redmi K40 Game Edition und bald wohl auch im Poco F3 GT genutzt, unbeliebt ist er also schonmal nicht.

MediaTek Dimensity 1200

Der OnePlus-exklusive Namenszusatz „AI“ rührt daher, dass „OnePlus eng mit MediaTek zusammengearbeitet hat, um die KI-basierten Funktionen des Prozessors zu verbessern.“ Im Direktvergleich zum Vorgänger soll das Nord 2 dank des Dimensity 1200 AI 65% mehr CPU- und 125% mehr GPU-Leistung liefern. Beim schnellen aber leider nicht erweiterbaren Massenspeicher nach UFS 3.1-Standard hat man die Wahl zwischen 128 GB und 256 GB zu denen dann 8GB bzw. 12 GB Arbeitsspeicher (LPDDR4X) gereicht werden.

OnePlus Nord 2 5G Benachmarks

Das waren viele Zahlen und viel Theorie, aber wie sieht es denn in der Praxis aus? Entgegen der zurückhaltenden Erwartung die manch einer beim Namen MediaTek immer noch hat, performt der Dimensity 1200 wirklich auf Augenhöhe mit dem Snapdragon 870 – einem echten Flagship-Prozessor. Das wäre vor nur 2 Jahren noch völlig undenkbar gewesen und zeigt, dass man die alten Vorurteile aufgrund vorausgegangener MediaTek-Chips nun wirklich ablegen kann.

OnePlus Nord 2 5G Gaming

Das bestätigt sich auch immer wieder im Alltag. Eingaben werden umgehend verarbeitet, auch große Apps öffnen sich schnell und Multitasking funktioniert auch ohne Probleme. Die Benutzererfahrung ist ungefähr mit dem eines Galaxy S20 oder OnePlus 8T vergleichbar. Bei sehr anspruchsvollen Spielen wird das Nord etwas warm, aber nicht mehr so stark wie der Vorgänger.

OxygenOS 11.3 mit Oppo-Einflüssen

Die hauseigene OxygenOS-Oberfläche (hier in der Version 11.3), welche auf Android 11 basiert, ist immer noch meine Lieblings-Android-Oberfläche. Schnell, intuitiv, personalisierbar und dabei nicht überladen – so würde ich die Software-Erfahrung auch beim Nord 2 zusammenfassen. Da ich aber erst kürzlich das OP Nord CE getestet habe und seit Jahren auch privat OnePlus-Smartphones nutze, sind mir bei der neusten OxygenOS Version ein paar Unterschiede aufgefallen.

OnePlus Nord 2 5G OxygenOS

Die meisten davon sind allerdings nur Kleinigkeiten. So zum Beispiel das Wegfallen des Lesemodus, die nicht mehr ganz so umfänglichen Einstellungsmöglichkeiten bei der Farbkalibrierung oder die Tatsache, dass die Akkustandsanzeige nicht mehr als Kreis darstellbar ist. Die größte Änderung ist jedoch bei der Kamera-App zu beobachten, welche fast vollständig von OPPO und Realme (Tochterfirma von Oppo) übernommen wurde. Die Kamera-App wurde dadurch nicht schlechter, dürfte Nutzern, welche bereits ein OnePlus-Handy besaßen, aber im ersten Moment etwas fremd und deplatziert vorkommen.

OnePlus Nord 2 5G vs Realme Kamera App

Diese Änderungen sind auf die engere Zusammenarbeit mit der Schwesterfirma OPPO zurückzuführen, mit der man die Codebase der beiden eigenen Oberflächen OxygenOS und ColorOS zusammenführt. Da man dadurch mehr Ressourcen zur Verfügung hat, verspricht man jetzt ganz offiziell zwei Android Versions-Updates (Android 12 & 13) und drei Jahre lang Sicherheits-Updates für die Nord-Reihe.

OnePlus Nord 2 5G Shelf Schnellstart

Kennt man die OnePlus-Oberfläche nicht bereits vor dem Nord 2, dürften einem die Änderungen wohl kaum auffallen oder wirklich Funktionen fehlen. Stattdessen fällt einem auf, dass man viele durchdachte Möglichkeiten hat, das Nord 2 an sich anzupassen. So gibt es schnelle Gesten für die Kamera, Taschenlampe usw., Doppeltippen zum Aufwecken, den Zen-Modus und den Google Feed links vom Homescreen. Natürlich kann man auch bei der Systemnavigation zwischen den klassischen drei Tasten oder Gesten wählen. Auch versteckte Apps bietet der Launcher von Haus aus an.

OnePlus Nord 2 5G Gesten Navigation

Bloatware ist diesmal erfreulicherweise nur in Form von Netflix und der OnePlus Community App vorhanden, die man beide vollständig deinstallieren kann. Hier hat man gut aus den Fehlern beim ersten Nord gelernt.

Kamera mit Flagship-Sensor

Wo das erste OnePlus Nord noch mit Masse (6 Kameras) zu punkten versuchte, setzt man beim Nord 2 eher auf Klasse und „nur“ noch vier Kameras. Das gilt vor allem für die zwei wohl meistgenutzten Kamera eines Smartphones: die Hauptkamera und die Frontkamera. Bei ersterer kommt diesmal nicht ein guter Sensor aus dem Vorjahr, sondern ein topaktueller Flagship-Sensor aus diesem Jahr zum Einsatz. Es handelt sich um den 50 Megapixel-Sony-Sensor IMX766, welcher in OPPOs Flagship Find X3 Pro als Haupt- sowie Ultraweitwinkelkamera und im OnePlus 9/Pro als Ultraweitwinkelkamera genutzt wird.

OnePlus Nord 2 5G Kamera

Die Flagshipkamera von 2019

Dank des 1/1.56″ großen Sensors sollen 56% mehr Licht eingefangen werden, was für besseren Dynamikumfang und starke Nachtaufnahmen sorgen soll. Wie immer kombiniert man im Standard-Modus vier Pixel zu einem, sodass man 12,5 MP Fotos mit 2 µm großen Pixeln erhält. Durch dieses Pixel Binning wird die Kamera noch lichtstärker als sie mit den 1 µm großen Pixeln sowieso schon ist.

OnePlus Nord 2 5G Bahnhof Hautkamera

OnePlus Nord 2 5G Auto Galerie Dach

Bei Bedarf gibt es aber natürlich auch einen 50 MP Modus. Dieser ist allerdings nur in Szenen mit sehr viel Licht sinnvoll, wenn man hinterher noch hineinzoomen möchte. Die Fotos mit der Hauptkamera haben natürliche Farben und viele Details, auch die Schärfe stimmt. Besondere Stärken sieht man dann beim Dynamikumfang, wo der Sensor seine Muskeln spielen lässt.  Es gibt in der Kamera-App auch einen 2- bis 10-fachen Zoom, dieser ist jedoch rein digital und daher nur bis zur 2x-, maximal bis zur 5x-Stufe zu gebrauchen.

OnePlus Nord 2 5G Dach

OnePlus Nord 2 5G Zoom

Der optionale AI-Modus dreht meistens die Farbsättigung etwas hoch, was sicherlich auch Fans finden dürfte.

OnePlus Nord 2 5G normal vs AI Modus

Ultraweitwinkelkamera: Hier fehlen Megapixel

Der Ultraweitwinkelkamera wurde leider nicht die gleiche Beachtung wie der Hauptkamera geschenkt. So setzt man hier weiterhin auf einen 8 MP Sensor (IMX355) mit 119° Aufnahmewinkel. Der Sensor wurde 2018 im Pixel 3 als Frontkamera eingesetzt, hat also schon ein paar Jahre auf dem Buckel und war selbst damals kein herausragender Sensor. Dementsprechend kann man beim Wechsel von der Haupt- zur Ultraweitwinkelkamera einen starken Qualitätsabfall feststellen.

OnePlus Nord 2 5G Bahnhop Ultraweit OnePlus Nord 2 5G normal vs ultraweit

Bei viel Licht sind die Fotos noch „OK“, mehr aber auch nicht. Farben wirken etwas verwaschen, Details fehlen und gerade in den Ecken wird es gerne mal etwas „matschig“. Mit nur 8 Megapixeln fehlt es einfach an der nötigen Schärfe, um mit der Hauptkamera mithalten zu können. Hier merkt man dann doch, dass man „nur“ ein 400€ Smartphone in der Hand hat und nicht eins für 700€+. Für ein paar Aufnahmen mit dem etwas dramatischeren Ultraweitwinkel-Effekt reicht es aber noch.

Nachtmodus

Der Nachtmodus wurde natürlich wieder einmal verbessert und hört jetzt auch den Marketing-Namen „Nightscape Ultra“, heißt in der App aber weiterhin Nacht. Da der lichtstarke Sensor der Hauptkamera bereits ohne aktivierten Nachtmodus gute Low-Light-Aufnahmen macht, ist der Ausgangspunkt schon auf einem sehr hohen Niveau. Kommt dann noch die Langezeitbelichtung (4-5 Sekunden) und Software-Magie dazu, könnte man meinen die Fotos wären am helllichten Tag entstanden.

OnePlus Nord 2 5G Nachtmodus Hauptkamera tomaten OnePlus Nord 2 5G Nachtmodus Hauptkamera

Bei der Ultraweitwinkelkamera ist das Bild leider ein wesentlich anderes, vor allem ein dunkleres. Der Sensor ist einfach recht klein und die Blendenöffnung mit f/2.2 auch nicht besonders groß. Hier kann auch die Software nicht mehr allzu viel retten. Wenn ihr könnt, nehmt Nachts einfach immer die Hauptkamera.

OnePlus Nord 2 5G Nachtmodus Ultraweit

OnePlus Nord 2 kaufen »

Portraits

Die Portraits werden beim OnePlus Nord 2 5G immer mit der Hauptkamera gemacht. Daher sehen auch die Aufnahmen mit künstlichem Bokeh gestochen scharf und einfach richtig gut aus. Trotzdem kann man auch im Portraitmodus zwischen der normalen Ansicht und einem digitalen 2X-Zoom wählen. Die Unterscheidung zwischen dem Fotoobjekt und dem Hintergrund funktioniert sehr gut und auch der Effekt „KI-Farbportrait“ ist gut gelungen.

OnePlus Nord 2 5G portraits

Starke Selfies

Bei der Frontkamera setzt sich der mit der Hauptkamera gestartete Trend fort, die Kameras des Oppo Find X3 Pro zu verbauen. Denn auf der Vorderseite setzt man wie schon das Flagship der Schwesterfirma auf den 32 Megapixel-Sensor IMX615. Dieser macht scharfe sowie detailreiche Fotos mit natürlichen Farben und Hauttönen – mehr kann man von einer Frontkamera nicht erwarten.

OnePlus Nord 2 5G Selfies

Die Portraits der Frontkamera sehen ebenfalls gut aus und haben weniger Probleme mit dem Übergang zwischen Vorder- und Hintergrund als ältere Modelle von OnePlus. Hier hat man eindeutig an der Software gefeilt. Gleiches gilt auch für den Selfie-Nachtmodus, welcher überraschend viel rausholt.

OnePlus Nord 2 5G Portrait Selfies OnePlus Nord 2 5G Nachtmodus Selfie

Alles aktuell: WiFi 6, 5G & Bluetooth 5.2

Dank des im Dimensity 1200 integrierten Modems (4×4 MIMO) hat das Nord 2 zwei voll funktionsfähige 5G Standalone SIM-Slots. Man unterstützt stolze 8 (SA) bzw. 9 (NSA) 5G-Bänder und 21 LTE Bänder. ist also auch für Reisen gut aufgestellt. Die Bänder werden unterstützt:

  • LTE-FDD: B1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/20/26/28/38/32/34/39/40/41/66
  • 5G NSA: N1, N3, N7, N8, N20, N28, N38, N41, N78
  • 5G SA: N1, N3, N7, N20, N28, N78, N41, N8

OnePlus Nord 2 5G Konnektivitaet telefonieren

Wichtiger als die zugegebenermaßen gute 5G-Unterstützung ist mir persönlich aber der volle Wifi 6 (ax)-Support inklusive 2×2 MIMO. Auch bei den Bluetooth- und GPS-Standards hat man nicht gespart. So bekommt Bluetooth 5.2 mit Unterstützung für aptX, aptX HD, LDAC und AAC. Bei der Positionierung wird GPS, GLONASS, Galileo, Beidou und NavIC unterstützt. In der Praxis heißt das, dass der GPS-Fix immer extrem schnell und genau war und das Navigieren zu Fuß und im Auto sehr gut klappte. NFC für mobiles Bezahlen mit Google Pay und anderen Diensten ist natürlich auch vorhanden.

OnePlus Nord 2 vorbestellen »

OnePlus Nord 2 5G Dual SIM

Gute Akkulaufzeit & schnelles Laden

Der Akku ist mit 4.500 mAh ähnlich groß wie der des Poco F3 und sorgt in Kombination mit dem effizienten 6nm-Prozessor für eine gute Akkulaufzeit. Die meisten Tage beendete ich mit über 35% Akku, ohne auf sparsame Nutzung zu achten. Auch im PCMark Work 3.0 Battery Tests kommt OnePlus Nord 2 auf gute 13 Stunden und 25 Minuten bei halber Helligkeit. Damit hält es in dem Test und auch in der Praxis länger durch als das Poco F3 oder das Samsung Galaxy A52 5G. Bei normaler Nutzung kommt man hier auf ca. 1,5 Tage Laufzeit, ist man etwas sparsamer kann man aber sicherlich auch 2 Tage Laufzeit aus dem Akku herauskitzeln.

OnePlus Nord 2 5G Akku Benchmark Smartes Laden

Netterweise hat man beim zweiten Nord nicht nur den Akku um ca. 9% vergrößert, sondern auch die Ladetechnik an die aktuellen Flagships angepasst. Somit bekommt man im Lieferumfang einen 65 Watt Ladegerät. Lädt man das OnePlus Nord 2 dann mittels der Warp Charge 65 Technik ist das Smartphone in ziemlich genau 30 Minuten wieder auf 100%. Nach nur 10 Minuten ist man bereits bei 43%, was wieder für einen Tag reichen dürfte. Leider ist das Ladegerät nicht genau das gleiche, welches dem OnePlus 9 (Pro) beiliegt, es unterstützt nämlich nicht den USB-C Power Delivery-Standard und kann daher Laptops etc. nicht schnell Laden. Immerhin schafft es das optimierte und akkuschonende Laden vom OP8 Pro auf das Nord 2.

OnePlus Nord 2 5G Warp Charge 65 Laden

OnePlus Nord 2: Starke Konkurrenz – auch für sich selbst

Das OnePlus Nord 2 ist eine konsequente Weiterentwicklung des ersten Nord mit klarem Fokus auf Haupt- und Frontkamera, Akkulauf und -ladezeit und starker Performance. In all diesen Kategorien kann das Nord 2 überzeugen und baut damit das Grundgerüst für ein starkes Smartphone. Nimmt man dann noch die gute Verarbeitung sowie die flüssige Software und schöne Extras wie den Vibrationsmotor und die Stereo-Speaker dazu und bietet das ganze für 399€ an, hat man in meine Augen einen Gewinner in der Hand.

OnePlus Nord 2 5G Design

Aber auch das Nord 2 ist nicht ohne Kritikpunkte. So ist das Display zwar kein schlechtes, es gibt aber eben bessere für weniger Geld. Auch der Kunststoffrahmen könnte manchen ein Dorn im Auge sein, scheint aber nun mal der neue Standard in der Preisklasse zu werden. Stichwort Preisklasse – was macht denn die Konkurrenz um 400€? Die ist ehrlich gesagt eher darunter oder darüber unterwegs, sodass in direkter Gesellschaft nur das Galaxy A52 5G zu finden ist. Das verliert bei der Hauptkamera, beim Akku und der Performance, bietet dafür aber das bessere Display, die bessere Ultraweitwinkelkamera und ein IP67-Rating. Wer die gleiche Performance für weniger Geld haben möchte und dafür eine schlechtere Kamera in Kauf nimmt, kann sich auch das Poco F3 angucken.

OnePlus Nord 2 5G Display nah

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das OnePlus Nord 2 für mich das aktuell beste Gesamtpaket ist, dass einem 399€ kaufen können. Selbst intern ist das Nord 2 die bessere Alternative zum OnePlus 8T, man macht sich hier also selber Konkurrenz. Wie seht ihr das und was wären eure Alternativen?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex

Alex

Begeistert von den stets innovativen Smartphones aus Fernost. Neben Smartphones teste ich auch Smartwatches & Fitnesstracker und bin oft für unseren YouTube-Kanal vor der Kamera.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (37)

  • Profilbild von Chaos 999
    # 22.07.21 um 19:50

    Chaos 999

    Ich wünsche mir PD zum Laden, nicht warp charge.

  • Profilbild von LukasV
    # 22.07.21 um 20:20

    LukasV

    ich wünsche mir, ich kann das Datenblatt vollständig einsehen 🙁

    • Profilbild von Alex
      # 22.07.21 um 20:37

      Alex CG-Team

      Hast du die neuste Version unserer App? Falls nein mach Mal ein Update 😉
      Falls ja: Bist du über die Benachrichtigung auf den Artikel gekommen? Daran könnte das nämlich liegen und das wird mit dem nächsten Update auch gefixt 🙂
      Dann einfach raus aus dem Artikel und dann wieder rein und dann sollte es auch jetzt schon funktionieren.
      LG Alex

      • Profilbild von Neelix1974
        # 23.07.21 um 08:25

        Neelix1974

        Na das wird aber auch Zeit. Die Tabellen haben mich auch schon gefühlt ewig genervt.

  • Profilbild von Simon
    # 22.07.21 um 21:04

    Simon

    Wie würdet ihr den Vergleich zum OP8Pro ziehen?

    • Profilbild von Gast
      # 22.07.21 um 22:16

      Anonymous

      Würde definitiv das 8 Pro nehmen! Mit der letzten Wichaya GCam und nrG XML kommt es sogar an aktuelle Flagships wie S21 Ultra und Mi 11 Ultra ran. (Hauptkamera)

    • Profilbild von Alex
      # 23.07.21 um 10:55

      Alex CG-Team

      Das 8 Pro ist insgesamt immer noch besser, aber auch etwas teurer. Wenn man das Geld hat, würde ich zum 8 Pro greifen.

      Hier meine Einschätzung:

      Für OP 8 Pro: Metallrahmen, größeres & helleres Display mit höherer 1440P Auflösung und 120Hz, leicht bessere Hauptkamera, sehr viel bessere Ultraweit + Makro und hat eine Telekamera, kabelloses Laden

      Für OP Nord 2: Handlicher, flaches Display, schnellere Ladung mit 65 W statt 30W

      Frontkamera und generelle Performance sind ungefähr auf einem Level bei beiden.

      Hier der Test zum 8 Pro: https://www.china-gadgets.de/oneplus-8-pro-smartphone/

      LG Alex

      • Profilbild von Markus
        # 23.07.21 um 11:21

        Markus

        Wenn man vom Redmi Note 9s wechselt zum Nord 2 wird die Kamera vermutlich auch ein gutes Upgrade sein ?

        Ich komme ursprünglich aus dem iPhone lager und bin letztes Jahr auf das Remdi Note 9s umgestiegen.
        Die Ultraweit Kamera wie wird die überhaupt unter Android aktiviert ?
        Ist es wenn man mit zwei Finger zusammenführt und beim Redmi Note 9s dann 0,6 zb angezeigt wird ?

        • Profilbild von Alex
          # 23.07.21 um 11:43

          Alex CG-Team

          Ja das ist definitiv auch ein Upgrade bei der Hauptkamera. Ultraweit dürfte ungefähr die gleiche Qualität haben. Die Ultraweit kann auch beim Nord 2 so wie von dir beschrieben aktiviert werden. Alternativ gibt es in der Kamera-App auch einen kleinen Button dafür.
          LG Alex

        • Profilbild von Markus
          # 23.07.21 um 11:54

          Markus

          Ok dann ist das die Kamera die ich im Jahr vielleicht 3 mal Benutze und mir garnicht aufallen würde wenn die nicht vorhanden ist.
          Nutze entweder normale Kamera oder Panorama und Schwenke das Gerät, so wie ich es beim iPhone früher gewohnt war 😉

  • Profilbild von Eschi
    # 22.07.21 um 21:16

    Eschi

    ist das Smartphone besser als das Mi 9 ?

    • Profilbild von Alex
      # 23.07.21 um 10:57

      Alex CG-Team

      Ja, für das Mi 9 sprechen nur die leicht bessere Ultraweitwinkelkamera und dass es eine Telekamera hat. In allen anderen Belangen ist das Nord 2 das bessere Smartphone.
      LG Alex

  • Profilbild von VendettaX93
    # 22.07.21 um 21:36

    VendettaX93

    OnePlus Updates & Services werden angeblich immer katastrophaler. Kann das jemand bestätigen? …. suche Nachfolger zu meinem xiaomi mi 9t plus – bis ca. 400€.

    • Profilbild von Gast
      # 22.07.21 um 22:17

      Anonymous

      Ja wird schlimmer. Hatte OP7T, 8Pro und 9Pro.

      • Profilbild von Pir4niA
        # 22.07.21 um 22:32

        Pir4niA

        Inwiefern schlimmer?

      • Profilbild von Alex
        # 23.07.21 um 11:29

        Alex CG-Team

        Das ist ja mal ne sehr spezifische Aussage 😉 Ich habe mal bei uns im Büro rumgefragt und die verschiedenen Softwarestände überprüft:

        OP 6T: Sicherheitsupdate Mai 2021 und Android 10
        OP 7T Sicherheitsupdate Mai 2021 und Android 11
        OP 8T: Sicherheitsupdate Juni 2021 und Android 11
        OP 9 & 9 Pro: Sicherheitsupdate Juni 2021 und Android 11

        Das 6T kam im Oktober 2018 raus, also vor über 2,5 Jahren und hat einen aktuelle Sicherheitspatch und Android 11 ist auch in der Open Beta für 6er (3 Jahre alt) und 6T.

        Hier hat man diesen Monat auch nochmal offiziell bestätigt, dass neue Smartphones der Nord-Reihe zwei große Android-Updates (z.B. Android 12 & 13) und drei Jahre lang Sicherheitsupdates und alle Handys der Hauptreihe ab dem OP 8 bekommen drei große Android-Updates (z.B. Android 12 & 13) und vier Jahre lang Sicherheitsupdates.
        https://forums.oneplus.com/threads/update-to-the-oxygenos-codebase-and-software-maintenance-schedule.1462181/

        Ja sie waren schonmal etwas schneller, was die Updates anging, aber der genrelle Langzeitsupport ist auf jeden Fall gegeben. Und gerade wird es gefühlt eher wieder besser als schlechter und durch die Zusammenlegung mit Oppo werden die Updates auch schneller denke ich.

        LG Alex

        • Profilbild von Markus
          # 23.07.21 um 11:39

          Markus

          Wobei das bei Xiaomi auch nichts anders ist.
          Wir nutzen daheim fast das komplette Öko System von Xiaomi und menie Frau das SmartPhone seit dem Redmi Note 4 aufwärts.
          Aber da kann es Monate dauern bis mal ein Monats Update kommt.

          Ist denke ich ein Problem, wenn gefühlt jede Woche ein neues Modell rauskommt.
          Alles was man an Masse raushaut muss auch angepasst werden.

        • Profilbild von Gast
          # 23.07.21 um 13:05

          Anonymous

          Danke Markus!!!
          Dachte schon ich bin der Einzige hier der das bei Xiaomi bemängelt. Finde es schon eine Unverschämtheit, dass Xiaomi inzwischen Preise weit über OnePlus und im gleichen Segment wie Samsung und Apple aufruft und trotzdem bei ihrer Updatedauer von 2 Jahren bleibt und Sicherheitspatches? Wie du schreibst, das dauert und wenn was kommt ist es oft schon 2-3 Monate alt und mit Glück muss man bei Region nicht Ali eingeben um dann in Italien was aktuelles zu bekommen.

          Da hört sich OnePlus doch schon um einiges interessanter an.
          Wäre aber zu begrüßen, wenn CG hier einmal einen einen direkten Vergleich zum 9er liefern würde.
          Schließlich sagt ihr in einigen Punkten es wäre teilweise das bessere Produkt.
          Also, wie wäre es da mit einem Vergleich in Form eines Battles?
          Könnte bestimmt auch einigen bei einer Entscheidung helfen, also ob es sich lohnt weniger auszugeben oder doch mehr.
          Als Anregung und Beispiel.
          In Richtung Bilder. Das Nord kann das und das… Das kann das 9 aber auch und zusätzlich kann das 9 noch das. So wäre es für jeden sehr einfach zu sehen auf was man verzichtet wenn man günstiger kauft und auch so entscheiden ob man es braucht oder nicht.

        • Profilbild von Alex
          # 23.07.21 um 15:32

          Alex CG-Team

          Also der Vergleich zum 9er oder 9 Pro lohnt sich nicht wirklich, da das 9 und erst recht das 9 Pro einfach besser ist als das Nord 2.
          Es gibt, abgesehen von der leicht besseren Akkulaufzeit, keinen Punkt wo das Nord 2 das OP 9 übertrumpft.
          Das 9er hat die bessere Verarbeitung (Metallrahmen), das hellere und schnellere (120Hz) Display, den stärkeren Chip (SD 888), schnelleren RAM, den nochmal leicht besseren Hauptsensor, die viel bessere Ultraweitwinkelkamera und kabelloses Laden.
          Hier unser Test: https://www.china-gadgets.de/oneplus-9-smartphone-test/
          LG Alex

        • Profilbild von Pir4niA
          # 24.07.21 um 17:49

          Pir4niA

          Daaanke Alex! Ich hab ein One Plus 6 und bin auch zufrieden, auch wenn es schon mal mehr Updates gab in den ersten Jahren von oneplus 🙂

  • Profilbild von Gast
    # 22.07.21 um 23:21

    Anonymous

    Beim 7T haben die komplett alles zerstört mit OOS11. Akku schlecht, einfach alles doof. Die meistens nutzen immer noch OO10 da drauf.

    Und bei dem 8 Pro oder 9 Pro kommen die nicht mehr so regelmäßig und oft wie früher. Teilweise wird dort Müll rausgehauen, dass man dann noch eine OTA hinterher schicken muss um den Scheiss zu fixen.

  • Profilbild von Martin
    # 23.07.21 um 09:21

    Martin

    Buchse für Klinkenstecker fehlt im Unterschied zum Nord CE hier wieder?

    • Profilbild von Alex
      # 23.07.21 um 11:32

      Alex CG-Team

      Ja, der fehlt. Werde ich im Test ergänzen.
      LG Alex

      • Profilbild von Gast
        # 23.07.21 um 13:09

        Anonymous

        So als Anregung. Wie wäre es eigentlich wenn ihr endlich einmal testen würdet wie die Spannung auf der Klinke für Kopfhörer ist? Man nehme Xiaomi, andere die das testen, die machen es fast immer nieder, Spannung halt zu gering. Da ist es dann ja nur ein unnötiges Loch. Und es stimmt ja auch. Vergleiche ich selbst Geräte, ein altes Sony, ein uraltes Motorola und ein Xiaomi, da erreicht das Xiaomi nicht 50% der Lautstärke wie das Sony und Motorola liegt dazwischen.
        Und da ihr viele Geräte testet… Wäre ein Feature da eine Info zu bekommen.

      • Profilbild von Martin
        # 23.07.21 um 14:38

        Martin

        @Alex: Ja, der fehlt. Werde ich im Test ergänzen.
        LG Alex

        Danke, damit es es schon raus für meinen Sohn. Was auch immer die da reitet …

  • Profilbild von p1t
    # 23.07.21 um 12:37

    p1t

    Wie sieht denn ein Vergleich mit dem Mi 11 lite 5G aus? Was würdet ihr raten?

    • Profilbild von Alex
      # 23.07.21 um 15:50

      Alex CG-Team

      Das Mi 11 Lite 5G hat lediglich das etwas größere & etwas hellere Display, Speichererweiterung und ist nochmal dünner. Dadurch hat es aber auch den kleineren Akku und die kürzere Laufzeit.

      Auch sonst gewinnt das Nord 2: minimal handlicher (Höhe/Breite), etwas besserer Prozessor, schnellerer Massenspeicher, wesentliche bessere Hauptkamera, bessere Frontkamera, größerer Akku und schnelleres Laden plus die ganz offiziell versprochenen Softwareupdates.

      Hier unser Test des Mi 11 Lite: https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-11-lite-5g-smartphone/

      LG Alex

  • Profilbild von Ron
    # 23.07.21 um 23:26

    Ron

    Habe mir vor kurzem das Redmi Note 10 zugelegt und bin nicht ganz zufrieden mit der Kamera vor allem Nachtaufnahmen, ja ich weiß es war nicht gerade teuer.

    Dieses hier scheint ein gutes Handy zu sein für Nachtaufnahmen und die Bildstabilisierung sieht auch brauchbar aus, auch ohne Stativ.

    Oder habt ihr noch eine Alternative parat bis maximal 400€ und es darf nicht größer als das Redmi Note 10 sein ~161mm, Taschengröße. 😉

    • Profilbild von Alex
      # 26.07.21 um 10:46

      Alex CG-Team

      Bis 400€ gibt es da aktuell nichts besseres was die Kamera angeht. Grade bei Nachtaufnahmen ist es im Vergleich zum Mi 11 Lite 5G oder Samsung Galaxy A52 5G nochmal besser.
      LG Alex

  • Profilbild von ersin
    # 24.07.21 um 09:12

    ersin

    kann mich aich nicht zwischen dem normalen 9er l, nord 2 oder 9r entscheiden

    • Profilbild von Alex
      # 26.07.21 um 11:29

      Alex CG-Team

      Also das 9R hat im Vergleich zum Nord 2 das größere und schnellere (120Hz) Display, die bessere Ultraweitwinkelkamera und zusätzlich eine Makro-Kamera. Bei Performance und Akku sind beide gleichauf. Allerdings fehlen dem 9R LTE Band 28 und 32, 28 wird vor allem in ländlicheren Regionen genutzt.
      Das Nord 2 hat aber die wesentlich bessere Hauptkamera und die bessere Frontkamera, daher würde ich hier eher zum Nord greifen. Der Sensor der Hauptkamera im 9R wurde schon im OP 7 und Mi 9 eingesetzt, ist also einfach alt und für heutige Verhältnisse eher schwach, zumindest für 400€.

      Das OnePlus 9 ist dagegen in den meisten Punkten besser als das Nord 2.Es gibt, abgesehen von der leicht besseren Akkulaufzeit, keinen Punkt wo das Nord 2 das OP 9 übertrumpft.
      Das 9er hat die bessere Verarbeitung (Metallrahmen), das hellere und schnellere (120Hz) Display, den stärkeren Chip (SD 888), schnelleren RAM, den nochmal leicht besseren Hauptsensor, die viel bessere Ultraweitwinkelkamera und kabelloses Laden.
      Hier unser Test: https://www.china-gadgets.de/oneplus-9-smartphone-test/
      LG Alex

  • Profilbild von Goalgetter98
    # 24.07.21 um 17:56

    Goalgetter98

    Hallo zusammen,

    welche Kamera haltet ihr für besser: diese hier oder die vom Redmi Note 10 pro?

    Ich schwanke zwischen diesen beiden Geräten. könntet ihr kurz ne Auflistung der pro und Contras zwischen den beiden Geräten erstellen?

    Vielen Dank.

  • Profilbild von Simply_nett
    # 25.07.21 um 21:59

    Simply_nett

    Hat das Gerät gar keine Makrokamera?

    • Profilbild von Alex
      # 26.07.21 um 10:48

      Alex CG-Team

      Nein hat es nicht, nur eine Haupt- und Ultraweitwinkelkamera. Die dritte Kamera ist ein 2 MP Monochrom-Sensor und nicht der Rede wert.
      LG Alex

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.