Test

Im Test: JKR KR – 1000 Bluetooth Speaker für 34,81€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Mit dem JKR KR – 1000 Bluetooth Speaker wollen wir euch einen weiteren China Bluetooth Lautsprecher vorstellen. Bereits einige Nutzer haben uns über die Kommentare auf den länglichen Bluetooth Speaker des Herstellers JKR aufmerksam gemacht – danke! Warum uns der JKR KR – 1000 Speaker in unserem Test, trotz einer hohen Erwartungshaltung, doch überrascht hat, erfahrt ihr hier!

Technische Daten

NameJKR KR – 1000
Leistung20 Watt
Frequenzbereich150Hz-18KHz
Impedanz4 Ohm
Akku4400mAh (4 Stunden laut Hersteller)
Maße28.50 x 5.50 x 4.50 cm
Gewicht559 Gramm

Lieferumfang

Juhu! Nachdem GearBest die Probleme mit DHL und dem „Weiter-Versand“ von England nach Deutschland nun in den Griff bekommen hat, ist der  JKR KR – 1000, zwar verspätet aber unbeschadet, bei uns nach 17 Tagen angekommen. Im Lieferumfang der Bluetooth-Speakers sind ein Micro-USB Kabel, ein AUX-Kabel und eine Bedienungsanleitung auf englisch beigelegt.

JKR KR - 1000 Lieferumfang
Leider liegt auch hier kein Steckdosenadapter bei

Verarbeitung und Design

Auf den ersten Blick wirkt der Speaker gut verarbeitet und auch beim genaueren überprüfen des Materials sind uns keine Verarbeitungsfehler oder ähnliches aufgefallen. Der JKR KR – 1000 besteht zwar komplett aus Plastik, sieht aber dank der Klavierlack-Optik an der rechten Seite des Lautsprechers und den dazugehörigen Touch-Knöpfen trotzdem keineswegs günstig aus. Mit den Maßen von 28,5 x 5,5 x 4,5 cm ist der Lautsprecher circa genau so hoch wie die Xiaomi Soundbox, aber auch fast doppelt so lang. Dabei wiegt der Speaker 559 Gramm, was bei der Größe absolut im Rahmen ist.

Anschlüsse

Hier schöpft der JKR KR – 1000 aus den Vollen: neben den Standard-Verbindungsmöglichkeiten Bluetooth und 3,5mm Klinke, verfügt der günstige Speaker noch über einen Micro-SD Kartenslot und NFC.

JKR KR - 1000 Anschlüsse
Die Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite, das NFC-Modul an der rechten Seite

Bedienung des JKR KR – 1000

Bedient wird der JKR KR – 1000 mit den vier integrierten Touch-Knöpfen auf der Oberseite des Lautsprechers, dies funktioniert auch einwandfrei. Einfach das entsprechende Symbol leicht berühren und sofort kommt ein dezenter Ton als Feedback, dass der Knopf gedrückt wurde.

JKR RK - 1000 Bedienknöpfe
Durch langes Drücken der +/- Tasten kann der nächste/vorherige Titel ausgewählt werden

Wie so oft bei Bluetooth Speakern sind auch hier einige Knöpfe doppelt belegt, hier eine kleine Übersicht über die Funktionen.

Taste:kurz tippenlang tippen
Sound-TasteSound-Modus ändern
Play/PausePlay/PauseMusikquelle ändern
„+“lauternächster Titel
„-„leiservorheriger Titel

Lediglich der Power-Button, der sich auf der Rückseite befindet, ist ein richtiger, analoger Knopf.

Sprachliches Feedback

Leider wurde auch ein sprachliches Feedback eingebaut, zum Glück ist dies zumindest auf Englisch. Die sprachlichen Hinweise des Speakers lauten zum Beispiel: „Bluetooth, waiting for connection“ oder „Line-in„. Der wohl nervigste Hinweis ist der auf einen schwachen Akku, wenn dies der Fall ist, weist der Lautsprecher konsequent darauf hin, bis der Akku endgültig leer ist – ziemlich anstrengend. Dieses Sprachfeedback scheinen alle, wirklich alle Lautsprecher (nicht nur aus China) zu verwenden. Bitte liebe Hersteller … ändert das!

iSoundbar iOS App!

Mittlerweile gibt es für den JKR KR – 1000 auch eine iOS Smartphone App, mit deren Hilfe der Bluetooth Speaker gesteuert werden kann. Für Android ist die Applikation leider noch nicht verfügbar und für iOS nur auf chinesisch.

JKR KR - 1000 App Menü
Dank einiger Bilder und ein paar englischen Begriffen kann die App gut beidient werden

Besonders praktisch an der App: sofern eine Micro-SD Karte eingelegt ist, können alle verfügbaren Titel per App eingesehen und ausgewählt werden.

JKR KR - 1000 App
Musikdatein auf der SD-Karte werden in Listenform angezeigt

Alle Funktionen der App im Überblick: 

  • Smartphone mit JKR – KR – 1000 verbinden
  • Auf dem Smartphone gespeicherte Musik per App wiedergeben
  • Musikmedium ändern
  • Sound-Modi ändern

Auch für Android gibt es eine App, mit der man auf die Songs auf der Micro SD Karte zugreifen kann. Diese App ist allerdings nicht für den JKR KR – 1000 gedacht funktioniert aber trotzdem 🙂

JKR KR - 1000 Android App
Mit der App lässt sich leider nicht der Sound-Modi verändern

Der Sound: Ist der JKR KR – 1000 echte Konkurrenz für JBL & Co.?

Im Inneren des JKR KR – 1000 arbeiten 2 x 10 Watt Treiber, von dieser Ausstattung her ähnelt er dem Enusic Life, den wir bereits vor einigen Wochen getestet haben – dabei ist dieser aber ca. ~15€ teurer. Nachdem ich bereits vor dem Test viele positive Meinungen gehört habe, waren die Erwartungen natürlich hoch gesteckt.

Schnell aufgeladen und eingeschaltet: zum ersten Mal ertönt die Stimme und sagt „Bluetooth, waiting for connection„. Mein erster Gedanke war: Okay, für so einen günstigen Lautsprecher hört sich die Stimme ziemlich kräftig und klar an. So verhält es sich auch bei der Musik, der Lautsprecher überzeugt durch klare Höhen, satte Bässe und keine Störgeräusche bei der Verbindung per Bluetooth. Lediglich im Mitteltonbereich hört man im direkten Vergleich zum Xiaomi Mi Network Speaker, dass diese nicht ganz so klar sind. Wir sprechen hier allerdings auch über einen Vergleich mit einem Gerät, dass mal eben ~50€ mehr kostet.

Die tiefen und klaren Bässe des Lautsprechers haben mich regelrecht geflasht, man erwartet von diesem kleinen ~30€ Speaker einfach nicht, dass die Kiste so eine Randale macht. Trotz zwei großer Gummifüße auf der Unterseite beginnt der JKR KR – 1000 ab einer gewissen Lautstärke über den Tisch zu tanzen :D. Wie üblich werden auch hier Bässe ab einer gewissen Lautstärke gedrosselt und nur noch der Hochton lauter, um ein Übersteuern zu verhindern.

Außerdem verfügt der Bluetooth-Lautsprecher über drei Sound-Modi, die über die Sound-Taste geändert werden können. Per LED wird auf der Vorderseite angezeigt welcher davon gerade aktiviert ist:

LED FarbeModus:
RotMaxx Trebe
GrünMaxx Bass
BlauMaxx 3D

JKR KR - 1000 LEDUns hat vor allem der 3D Raumklang überzeugt, hierbei hat man mit geschlossenen Augen tatsächlich das Gefühl nicht mehr genau orten zu können an welcher Stelle der JKR KR – 1000 gerade wirklich im Raum steht.

Zusammengefasst kann man sagen, dass der JKR KR – 1000 der beste Bluetooth Speaker im Preis- Leistungsverhältnis ist, den wir bisher hier hatten. Er kann klanglich mit einer JBL Charge 2 mithalten und kostet dabei ca. 85€ weniger! Lediglich der Xiaomi Mi Network Speaker kann noch mehr, dieser kostet aber auch ~90€ und hat keinen verbauten Akku. Wir sind gespannt wie lange dieser Speaker unangefochten an der Spitze der günstigen Bluetooth Lautsprecher stehen wird. Für den Moment ist er von den Speakern, die wir bisher bei China-Gadgets getestet haben, der Maßstab, der geschlagen werden muss.

Akku

Hier kommt der – wenn man denn einen sucht – Schwachpunkt des Speakers. Der verbaute 4400 mAh Akku reicht für maximal 4 Stunden Musikgenuss (je nach Lautstärke). Danach heißt es schon wieder nachladen. Die JBL Charge 2 schafft im Vergleich mit einem 6000 mAh bis zu 12 Stunden. In Anbetracht des günstigen Preises und der zeitgleich gebotenen Soundqualität kann man darüber meiner Meinung nach aber hinweg sehen und zur Not mit einer Powerbank, wie zum Beispiel der 16.000 mAh Powerbank von Aukey nachhelfen 🙂

JKR KR – 1000 oder iSoundbar SL – 1000S ?

Wer sich ein wenig mit Bluetooth Lautsprechern aus China beschäftigt ist vielleicht schon mal über iSoundbar SL-1000S gestolpert. Zur Zeit ist der zum JKR KR 1000 baugleiche Speaker in fast allen Shops „out of Stock“. Lediglich bei AliExpress habe ich ihn noch finden können. Preislich tut sich hier mit ebenfalls ca. ~30€ nichts im vergleich zum JKR KR 1000. Schon öfter sind wir über baugleiche Produkte von verschiedenen Herstellern aus China gestoßen, dabei handelt es sich wohl zum Teil um eine gängige Praxis. So besteht zum Beispiel auch zwischen  iAmer M9 und dem Aukey SK M8 eine verblüffende Ähnlichkeit, sowohl äußerlich als auch von den technischen Daten her.

Fazit

  • Preis-/ Leistungsverhältnis, Verarbeitung
  • keine Störgeräusche
  • kann mit JBL Charge 2 mithalten
  • krasser Bass!
  • geringe Akkulaufzeit
  • kleine Schwächen im Mittelton
Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem eBay und das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (320)

  • Profilbild von René
    # 29.03.18 um 15:33

    René

    Habe das Ding auch seit ein paar Wochen, als Ergänzung zu meiner Soundlink Mini 2.
    m.E. klingt die Soundlink Mini 2 deutlich ausgewogener (kostet aber auch das x-fache), die JKR wummert in der Tiefe vor sich hin. Klanglich geht das aber voll in Ordnung – insbesondere für den Preis.

    Was nervig ist:
    – die irre lauten Sprachansagen. Bei Bose tut es auch das tut-Intervall.
    – das Zurücksetzen auf den Maxx Bass Modus bei jedem Aus- und wieder Einschalten.
    – der Druckknopf zum Ein- und Ausschalten. Wenn das Ding sich doch selbst ausschaltet bei nichtbenutzung – warum dann Kein Taster für An/Aus?
    – Der Knopf steht heraus und wird bei vollem Rucksack gerne mal aus Versehen aktiviert. Genau wie die Taster zum Sound-, Kanal- und Titelwechsel gern mal aus Versehen beim Hochheben des Geräts aktiviert werden.

    Perfekt wäre das Teil, wenn:
    – die Soundmodi zugunsten des Maxx 3D Mode wegfallen würden
    – das Sprachfeedback gegen neutralere, leisere Signaltöne getauscht würden
    – der Druckknopf zu einem tiefer liegenden Taster umgebaut würde
    – die Taster etwas geschützter wären.

  • Profilbild von merovinger
    # 30.03.18 um 01:50

    merovinger

    Absolut kraftvoller und toller Klang, aber nicht zu gebrauchen, Nach einer gewissen Zeit schaltet sich das Gerät trotz Hardwarebutton aus, dass Koppeln – wider einschalten wird dann zur Farce. Wer einen unkomplizierten Lautsprecher sucht, sollte trotz des guten Klanges auf das Gerät verzichten.

  • Profilbild von Michel86
    # 01.04.18 um 20:07

    Michel86

    @Merowinger: OK. Habe ich mir jetzt aber leider schon die Woche bestellt. Mal sehen ob das bei mir dann auch der Fall sein sollte

  • Profilbild von Floppster
    # 05.04.18 um 10:55

    Floppster

    @merovinger: bei mir läuft er super keine Probleme.
    Aber kann René seine Beschreibung bestätigen

  • Profilbild von Aloha_Mr_Hand
    # 10.04.18 um 12:31

    Aloha_Mr_Hand

    Hat irgendwo jemand den speaker unter 30 € (schwarz) mit Gutscheincode oder so gesehen? Danke

  • Profilbild von HellFire
    # 01.05.18 um 14:52

    HellFire

    @Aloha_Mr_Hand: Da bin ich auch schon scharf drauf. Hoffe das kommt demnächst mal wieder was.

  • Profilbild von Paul Weinert
    # 21.05.18 um 15:24

    Paul Weinert

    Hallo Leute es ist war die kleine iSoundbar Sl-1000s.Tolllll
    Würde Ich immer wieder bestellen

    • Profilbild von Another Nymbus
      # 21.05.18 um 16:01

      Another Nymbus

      Inhaltlich ja meine Meinung, aber von der Fähigkeit, verständlich und richtig zu schreiben, extrem bedenklich. Bilde Dich fort, Paul.

  • Profilbild von Andy
    # 02.06.18 um 19:45

    Andy

    Nochmal die Frage an alle. Habt ihr es geschafft, die Ansagen auszuschalten.

  • Profilbild von Finndh
    # 03.06.18 um 09:57

    Finndh

    Mich nervt die Line in Ansage beim laden. Dadurch kann man nicht gleichzeitig Musik hören. Schade

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 19.06.18 um 09:35

    Philipp Ottmann

    Die Frage von Andy würde mich auch interessieren.
    Wenn die Bedienung schlecht ist, dann kann der tolle klang dies auch nicht gitmachen

  • Profilbild von mckotte
    # 21.06.18 um 13:11

    mckotte

    Hat jemand die App für iOS???

  • Profilbild von wolfgramm
    # 22.06.18 um 11:55

    wolfgramm

    Guter Tip:auf einen Resonanz Körper stellen

  • Profilbild von Geark
    # 22.06.18 um 12:49

    Geark

    Man kann gleichzeitig laden und Musik hören.
    Geht bei mir aber nur mit dem. Originalen ladekabel von denen

  • Profilbild von HokusLokus
    # 22.06.18 um 18:24

    HokusLokus

    @Geark: Bei mir kommt auch keine Ansage beim laden, mit dem Kabel hat es aber nichts zu tun, zumindest geht es bei allen von mir.

  • Profilbild von HokusLokus
    # 22.06.18 um 18:27

    HokusLokus

    Mein wurde laut Sticker unter dem NFC Teil Juni 2017 produziert, vielleicht liegt es an der Version.

  • Profilbild von JohannesXtream
    # 24.06.18 um 12:28

    JohannesXtream

    @Langstetter Toni: Weil der Sony Bravia via Bluetooth keine Koppelung von Audiogeräten zulässt. Ist eben ein scheiß TV. ( Hatte ihn selber!)

  • Profilbild von Andy
    # 01.07.18 um 13:09

    Andy

    Hat jemand ein passendes Case für JKR-1000 im Internet gefunden?

  • Profilbild von Hubi666
    # 09.07.18 um 16:40

    Hubi666

    Das ist ja n hammer Preis für 1000 Bluetooth speaker! ??

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 09.07.18 um 18:38

    Philipp Ottmann

    Hab ich bestellt, sollte bei dem guten Preis keine Zollprobleme geben

    • Profilbild von Tim
      # 10.07.18 um 07:55

      Tim CG-Team

      via Amazon bekommst du i.d.R. sowieso keine Probleme mit dem Zoll 🙂

  • Profilbild von Flogge
    # 09.07.18 um 20:33

    Flogge

    Hallo,
    Muss ich für den Preis Prime Mitglied sein?
    Mfg

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 09.07.18 um 22:29

    Philipp Ottmann

    Ich bin kein Mitglied, hab es trotzdem bekommen

  • Profilbild von Strehle
    # 10.07.18 um 09:00

    Strehle

    Für den Preis okay, mehr aber auch nicht meiner Meinung nach….

    Habe ihn mit dem Anker Soundcore 2 und JBL Flip 3 Verglichen … da sagt mir der Soundcore noch am ehesten zu. Der JBL hat zuviel Bass und klingt dumpf, der JKR nicht wirklich detailreich im Vergleich. Den guten Bass habe ich auch nicht finden können … wie jedes andere gerät der größe, fängt schnell an zu scheppern wenn man lauter dreht.

    Habe mir jetzt aus Interesse auch mal den Dockin DFine bestellt un zu schauen was noch so geht für ein paar € mehr.

  • Profilbild von dadan
    # 10.07.18 um 20:41

    dadan

    Jemand nen Vorschlag für einen Lautsprecher mit SD Karte der lauter ist als der hier.

    • Profilbild von Another Nymbus
      # 11.07.18 um 09:11

      Another Nymbus

      Ich kenne keine günstige Alternative zu diesem hier. Du kannst noch die Dateien auf der SD-Karte pimpen, damit sie die "Loudness" noch zusätzlich mitbringen. Dazu musst Du sie allerdings mit z. B. Audacity bearbeiten. Vielleicht gibt es auch ein Normalisierungs-Batch-Tool für solche Zwecke…

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 14.07.18 um 12:34

    Philipp Ottmann

    Hab den speaker heute bekommen, es ist aber ein ganz anderer.
    Ziemlich blöd

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 14.07.18 um 12:48

    Philipp Ottmann

    Das würde mir von England zugesendet

    Kommentarbild von Philipp Ottmann
  • Profilbild von Mossy
    # 14.07.18 um 12:50

    Mossy

    @Philipp Ottmann: kannst du den noch einmal auspacken und fotografieren eventuell ist nur ein anderes Label drauf

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 14.07.18 um 12:55

    Philipp Ottmann

    Ne, leider ist das drinnen was drauf steht.
    Hoffe Mal das die anderen die bei Amazon bestellt haben mehr Glück haben.
    Bei Amazon steht noch er wäre unterwegs.
    Hab sonst nichts anderes bestellt

    Kommentarbild von Philipp Ottmann
    • Profilbild von Tim
      # 16.07.18 um 08:47

      Tim CG-Team

      hast du den mit der Amazon-Verlinkung von unserer Seite bestellt?

  • Profilbild von Mossy
    # 14.07.18 um 17:05

    Mossy

    @Philipp Ottmann: hmm das ist echt blöd

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    # 15.07.18 um 00:03

    Philipp Ottmann

    @ Missy Danke für deine Anteilnahme

  • Profilbild von Andy
    # 25.07.18 um 23:16

    Andy

    Der sieht aber sehr ähnlich aus. Hat der Strong auch einen 3D Modus? Der sieht eigentlich so aus, wie viele sich den idealen KR-1000 vorgestellt hätten. Hat dieser auch so laute Sprachansagen? Hast du mal irgend wie eine Homepage auf dem Karton oder dem Manual gesehen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.