Kospet Prime: Smartwatch mit Face Unlock für 133€ / Kospet Prime SE für 90€ im Pre-Sale

Die Kospet Prime war bei uns im Test durchgefallen – zu klobiges Design, ein nicht optimiertes Betriebssystem und ein insgesamt zu hoher Preis. Mit der Kospet Prime SE bringt man nun eine leicht abgespeckte Version auf den Markt. Man spart am Speicher und reduziert so den Preis noch mal deutlich. Solange an den bestehenden Problemen aber nichts geändert wird, sehen wir auch für die neue Smartwatch schwarz.

Nach unserem Vorstellungsartikel zur Kospet Hope kommt mit der Kospet Prime 4G Smartwatch eine neue China-Smartwatch auf den Markt, die dank zwei integrierten Kameras tatsächlich sogar Face Unlock unterstützt. Wir haben uns diese Smartwatch nun genauer angeschaut.

Kospet Prime 4G Smartwatch in Pflanze.

Technische Daten der Kospet Prime

Display1,6″ IPS Touchscreen, 400 x 400 p
ProzessorMediaTek MTK6739 Quad Core @1,3 GHz
RAM3 GB
Interner Speicher32 GB
Akku1260 mAh
KonnektivitätGPS, GLONASS, A-GPS, LTE Band 20, BT 4.0
Betriebssystem Android 7.1

Dual-Kamera und Face ID

Die Neuheiten sollten hier als Erstes genannt werden. Natürlich ist die Dual-Kamera und das damit mögliche Face Unlock zu erwähnen. Das war so in einer Smartwatch bisher noch nicht zu sehen. Ganz neu sind Kameras in einer Smartwatch bei Kospet aber nicht: schon die Kospet Hope, der Vorgänger, besaß eine 8 Megapixel Kamera. Hier haben wir nun ebenfalls eine 8 MP Kamera in der Seite und eine 2 MP „Selfie-„Kamera auf der Oberseite.

Kospet Prime 4G Smartwatch Dual Cam.

Im Test hat Face Unlock bei uns grundsätzlich gut funktioniert. Aktivieren kann man es direkt über den entsprechenden Menüpunkt im Hauptmenü. Man drückt die obere Taste und swiped zur Seite. Wenn Face Unlock einmal nicht funktioniert erscheint das Entsperrmuster. Das Feature braucht allerdings ein bis zwei Sekunden für die Entsperrung, das schnellste ist es also nicht.

Akkulaufzeit

Eine weitere Neuerung ist der eingebaute Akku. Wo zuvor eine 620 mAh Batterie eingebaut war, befindet sich nun eine 1260 mAh Batterie. Kospet hat die Akkukapazität also einfach mal verdoppelt!

Kospet Prime 4G Smartwatch mit Zubehör.

Wirklich gut ist der Akku allerdings trotzdem nicht und kommt eigentlich auch nicht über die versprochenen 72 Stunden. Genauere Messungen stehen noch an, bereits im Alltagsgebrauch ohne exzessive Nutzung fällt auf, dass der Akkustand schnell sinkt.

Vergleich zur Kospet Hope

Im Großen und Ganzen unterscheiden sich diese beiden Smartwatches nur in den obigen neuen Features. Eine Dual-Kamera, mit Face Unlock und einem mehr als doppelt so großem Akku. So ist auch der interne Speicher bei 32 GB geblieben. Auch die 3 GB RAM sind wie in der Hope verbaut. Der MediaTek MTK6739 Quad Core Prozessor ist auch wieder der gleiche wie in dem Vorgänger Modell von Kospet. Ein großer Sprung ist das nicht.

Kospet Prime 4G Smartwatch am Arm.

Smartwatch oder doch Smartphone?

Die Frage tauchte nicht zu Unrecht schon nach der ersten Vorstellung auf. Die Uhr ist nun mal verdammt groß. Das Display der Prime misst 1,6 Zoll in der Diagonale und besteht aus einem Panel mit einer Auflösung von 400 x 400 Pixeln. Auf der Unterseite befindet sich ein Pulsmesser, ein SIM-Slot und zwei Goldkontakte zum Laden der Uhr. Bei dem Armband handelt es sich um ein Silikon-Armband. 

Die Smartwatch hat neben LTE Band 20 auch das Betriebssystem Android 7.1. Hierbei handelt es sich also um ein Smartphone-Betriebssystem und nicht um WearOS, welches Googles Betriebssystem für Wearables ist. Als App dient hier WiiWatch 2 (Download: Android | iOS). Diese App wird übergreifend auch bei anderen Smartwatch Herstellern aus China genutzt. Hier ist zum Beispiel LEMFO zu erwähnen. Sie haben die WiiWatch 2 App auch in der LEM10 verbaut. Die App ist eine universelle Möglichkeit, viele Funktionen auf einer Smartwatch zu bedienen, doch mit einem WearOS System sind alle Funktionen auf die Uhr angepasst und sollten besser funktionieren, schade!

Kospet Prime 4G Smartwatch Innenleben

Funktionsumfang der Kospet Prime

Durch das Android 7.1 Betriebssystem ist der Funktionsumfang, auf dieser Smartwatch, theoretisch gesehen sehr groß. Wenn man die Kospet Prime zum ersten Mal startet sind Apps wie Kontakte und Telefon, ein Musikplayer und eine Fitness-App vorinstalliert. Die Fitness-App bietet neben den bekannten Modi, wie Indoor-Lauf und Outdoor-Lauf auch Sportarten an, die man sonst noch nie getrackt hat. Hierbei handelt es sich um Fußball, Basketball, Badminton und Tischtennis, worauf die App auf 9 Sport Modi kommt. Da aber nicht wirklich etwas anderes gemessen wird als der Puls, die verbrauchten Kalorien und die zurückgelegte Strecke in Schritten, ergeben die verschiedenen Modi keinen Sinn.

Tatsächlich befindet sich auch eine Kamera-App auf der Uhr, damit man auch die Dual-Cam vernünftig gebrauchen kann. Wie erwartet, sind diese Aufnahmen der 2 MP und 8 MP Kamera kaum zu gebrauchen. Nach so einem Teaser hatte ich ein wenig mehr erwartet.

Kospet Prime 4G Smartwatch schwarzer Hintergrund.

Womit man einigermaßen arbeiten kann, sind die vorinstallierten Google-Dienste wie Google Maps oder der Google Play Store. Durch das runde Display werden leider Teile der Funktionen, wie das Eingabefeld bei Google Maps etwas abgeschnitten, da sie über den Bildschirmrand hinaus gehen. Daran erkennt man, dass die App nicht auf die Smartwatch zugeschnitten ist, da die App nicht auf den runden Bildschirm sondern für ein Smartphone optimiert wurde.

Sofern die Kospet Prime mit dem Smartphone per Bluetooth verbunden ist, werden jegliche Benachrichtigung auf das Display geschickt. Wie aber auch bei vielen anderen Smartwatches kann man die Nachrichten nicht direkt beantworten, sondern muss dies über sein Handy machen. Im Test haben wir unsere SIM-Karte nicht aktiviert bekommen und mussten leider auf mobilen Daten verzichten.

Ist die Kospet Prime ein Hardware-Monster?

Ein Problem, was auch schon die Kospet Hope hatte, war die Verarbeitung der üppigen Hardware. Die Maße des Vorgängers waren schon sehr groß. Doch jetzt kommt ein größerer Akku und eine zweite Kamera dazu. Zwar versucht der Hersteller das alles, durch ein größeres Display zu überspielen, doch dieser Versuch bleibt leider erfolglos. Die Prime hat ein Maß von 28 x 5,08 x 1,85 cm, inklusive Band versteht sich. Die Länge und Breite sind hierbei nicht die ausschlaggebenden Größen. Die Dicke des Gehäuses, die hier bei 1,85 cm liegt, ist ein großer Negativpunkt.

Kospet Prime 4G Smartwatch Hardware Höhe.

Während man die Uhr trägt, gibt es keine Gewichtsprobleme, da sie sehr leichte Komponenten verbaut haben. Doch wenn man das Handgelenk falsch bewegt, ist das doch etwas unangenehm, da die Smartwatch sich in den Handrücken eindrücken kann. Um es kurzzufassen: Man trägt eher ein Smartphone, als eine Smartwatch am Arm.

Fazit

Eine (China-)Smartwatch ist immer schwer zu bewerten, gerade auch weil die Erwartungen so stark variieren und der Begriff „Smartwatch“ immer noch nicht klar umrissen ist. Fangen wir an mit Verarbeitung und Design. Ein größerer Akku ist grundsätzlich immer gut, kann aber meist Design-technisch und in diesem Fall auch leistungstechnisch nicht ansprechend umgesetzt werden. So wird aus dieser Uhr ein ziemlicher Klotz.

In Kombination mit dem Betriebssystem ist diese Smartwatch also eher ein Smartphone am Arm. Was heraus sticht, ist natürlich Face Unlock, eine neue Funktion auf dem Smartwatch Markt. Obwohl das in Ansätzen schon gut funktioniert reißt es das aber hier nicht für mich raus.

Die Frage, ob man diese Smartwatch kaufen sollte, kann ich ganz einfach beantworten. Lasst es lieber! Für den Preis bekommt man nicht viel, auch wenn es eine Dual-Kamera und Face Unlock gibt. Es gibt definitiv bessere Produkte, die ihr Geld wirklich wert sind. Zum Beispiel die Amazfit GTS oder auch die Huawei Watch GT2Wer sich in dieser Preisklasse gar nicht wohlfühlt, kann sich auch mit einem der bekanntesten Fitness Tracker ausstatten. Das Mi Band 4 ist sehr solide und für den aktuellen Preis ein gutes Einsteiger-Modell für die Wearables.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Lukas

Lukas

Meine Begeisterung liegt in jedem Gadget. Mein Hauptaugenmerk liegt vor allem auf den kleinen Gadgets, egal welcher Art!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (28)

  • Profilbild von hufi
    21.10.19 um 17:11

    hufi

    Y tho?

  • Profilbild von Igor_1988
    21.10.19 um 17:34

    Igor_1988

    Wie sieht es mit NFC und evtl Google Pay aus? Gibt es da Erfahrungen oder irgendwelche Infos dzbgl?

    • Profilbild von Gast
      21.10.19 um 20:44

      Anonymous

      @Igor_1988: Wie sieht es mit NFC und evtl Google Pay aus? Gibt es da Erfahrungen oder irgendwelche Infos dzbgl?

      Dieser Frage schließe ich mich an!

    • Profilbild von Lukas
      22.10.19 um 07:54

      Lukas CG-Team

      Hallo Igor_1988,
      Kospet hat keine Informationen zu NFC für die Prime. Wir gehen also davon aus, dass es NFC für diese Smartwatch nicht gibt.
      LG Lukas

  • Profilbild von Exokiller
    21.10.19 um 17:49

    Exokiller

    Bitte testen!

  • Profilbild von Lupus
    21.10.19 um 18:15

    Lupus

    Über 1000mah Akku???🤔🙄

    • Profilbild von Lukas
      22.10.19 um 07:44

      Lukas CG-Team

      Laut Kospet! Der Test wird zeigen, was der Akku wirklich leisten kann.

  • Profilbild von Tom s.
    21.10.19 um 20:38

    Tom s.

    Coole watch bitte bitte testen 😍

  • Profilbild von Alexander78
    21.10.19 um 21:49

    Alexander78

    Warum zum Teufel braucht man bei einer Uhr ein Face unlock?

  • Profilbild von okolyta
    21.10.19 um 23:05

    okolyta

    @Alexander78: weil es ein Handy im Uhrenformat ist und man damit SMS m Anrufe, WhatsApp, surfen usw kann und somit seine Daten bzw simkarte schützen möchte.

    Warum die Chinesen nicht mal eine richtiges Betriebssystem für Uhren machen und nicht immer das gefriemel.

    Interessant wäre die Umsetzung der Tastatur. Bei meinen Uhren war es immer so, das die Tastatur alles abgedeckt hat und man dann nicht mehr das Eingabefeld gesehen hat.

    Ansonsten finde ich die ganz cool

    • Profilbild von Martin
      22.10.19 um 08:16

      Martin

      Selbst wenn es kein eigenständiges Smartphone wäre, so hat man doch Zugang zu sensiblen Daten. Ich denke auch, dass Smartwatches irgendeinen Schutz brauchen. Ob Face Unlock hier das richtige ist, weiß ich aber nicht. Ein Fingeabdrucksensor würde es auch tun.

  • Profilbild von Coyamarpeter
    22.10.19 um 01:06

    Coyamarpeter

    Man muss es noch mal ganz deutlich sagen: es handelt sich hier um Smartphone watches mit echten eigenständigen Telefon. Und die mag ich schon sehr gerne. So habe ich eine zweite "Geheimnummer" nur für meine Favoriten und muss das Smartphone nicht immer dabei haben. 

    Auch eine Kamera Funktion ist unterwegs ohne Handy in der Uhr einfach praktisch. Gut ein bisschen dicker sind solche Uhren schon … aber bedenke mal was alles drinnen steckt. 

    So war ich mit meiner Kospet OPTIMUS Pro total zufrieden. Und sie kommuniziert ganz geschmeidig mit der watchdroid App. Nur das Display könnte ein bisschen größer sein und die Laufzeit bei Telefon und Bluetooth Nutzung sind bei mir nur 12 Stunden Stunden.

    Jetzt habe ich vor 2 Wochen die Kospet VISION bestellt. Sie hat 1,6 Zoll Display aber ist aus Metall… so werde ich sie wahrscheinlich öffnen, um die 3 Antennenkabel nach innen zu verlegen um meine eigenen Metallbänder benutzen zu können, sicherlich unter Einbuße der Empfangsleistung. 

    Jetzt haben die Fieslinge von Kospet, nur um mich zu ärgern, noch eine Version rausgebracht. Die hier vorgestellte PRIME: die hat auch 1,6 Zoll, 2 Kameras, wechselbare Armbänder und den richtig fetten Akku. 

    Wäre total super wenn ihr mal die kospet Vision und Prime testen könntet. Sind für viele durchaus interessante SmartWatch PHONES. 

    Für mich ist es zu spät… ich habe mir kürzlich auch die Prime bestellt (kommt morgen und hat somit die Vision überholt) und werde wahrscheinlich die vision (kommt in einer Woche) verkaufen… zum Glück Kosten all diese Uhren unter 200 US-Dollar so bekomme ich sie in dem Land in dem ich lebe zollfrei. 

    • Profilbild von Lukas
      22.10.19 um 07:43

      Lukas CG-Team

      Hallo Coyamarpeter,
      das hört sich doch ganz vielversprechend an. Wir werden uns darum bemühen, die Prime zu testen. Teile uns deine Erfahrung, über die Prime, hier gerne wieder mit.
      LG Lukas

    • Profilbild von Martin
      04.11.19 um 10:28

      Martin

      Das finde ich unpraktisch, wenn ich in der Watch eine Sim mit einer "Geheimnummer" hätte. Gerade mit der Option das Phone nicht immer dabei haben zu wollen, könnte ich damit ja gar nicht universell anrufen, weil ich ja damit meine "Geheimnummer" nicht preisgeben wollen würde. Da hätte ich die "geheime" Sim lieber als Zweitsim im Phone und eine leichtere/kleine Watch, die nur Companion ist.

  • Profilbild von YUGO
    22.10.19 um 12:10

    YUGO

    Von Wasserdicht oder Pulsmessung steht da nix, oder habe ich was übersehen?

  • Profilbild von Alexander78
    22.10.19 um 16:22

    Alexander78

    @Martin: "Knopf drücken" wäre vielleicht zu kostenspielig hätte aber den Vorteil das man keinen Wecker mit Armband mit sich schleppen müsste

    • Profilbild von Martin
      04.11.19 um 10:20

      Martin

      Ich dachte an einen Scanner im Display. Ohne Unlock zeigt sie die Infos auf dem Watchface, Musik steuern und Nachrichten lesen, mit Unlock gibt es weitere Funktionen und EInstellungen.

  • Profilbild von Alexander78
    22.10.19 um 16:23

    Alexander78

    Schaut euch mal die Googlebilder der Uhr an.

  • Profilbild von marqs
    03.11.19 um 17:41

    marqs

    Alter Schwede…Fast 2 cm Dick!?
    Ne,danke.
    Bleibe lieber bei Gear S 3.

  • Profilbild von antikompressor
    06.11.19 um 09:30

    antikompressor

    Wie ist denn die Akkulaufzeit?

    • Profilbild von Mace
      01.12.19 um 15:33

      Mace

      Das kommt darauf an was du damit machst. Wenn du nur ab und an die Uhrzeit anschaust reicht der Akku gut 5-7 Tage wenn du das GPS, BT, und WLAN anlässt ist nach 24h schluss, eher weniger. Aber ein normaler Nutzer wie ich der morgens und abends 30 min, Spotify über BT hört und auch so andauernd BT eingeschaltet lässt komme ich locker auf 2 Tage.

    • Profilbild von Hermann Schulze
      28.02.20 um 18:48

      Hermann Schulze

      GT.

      48h bei abgeschalteten WiFi…mit WiFi 24h.

      Gruß
      HFS

    • Profilbild von Hermann Schulze
      29.02.20 um 09:37

      Hermann Schulze

      Hello again.

      Die Kospet Prime hat auch unter POWER SAVING eine gute Grafik, wieviel Betriebszeit verbraucht wurde und wieviel noch zu Verfügung steht.

      Gruß
      Hermann Schulze

      Kommentarbild von Hermann Schulze
  • Profilbild von Corso
    28.12.19 um 13:33

    Corso

    Im Leben würde ich mir niemals so einen riesigen Klotz an den Arm hängen.

  • Profilbild von Mace
    28.12.19 um 16:13

    Mace

    Keine Ahnung warum diese Smartwatch hier so runtergemacht wird. Sie bietet deutlich mehr Funktionen wie ein Amazfit GTS/GTR oder sogar wie eine GT2. Sogar die Akkulaufzeit ist bei mäßiger Benutzung bei 5-7 Tagen gut erreichbar. Es stimmt allerdings dass man sich etwas mit der Technik auskennen muss und dass sie nicht für jeden "Deppen" gemacht ist. Man muss sich eben damit außeinandersetzen aber dann ist das Teil echt mächtig.

  • Profilbild von Jumper
    28.12.19 um 21:36

    Jumper

    Ich war von dieser Kospet Prime sehr angetan. Ich hätte aber die NFC in Verwendung bringen wollen. Lief nicht und deshalb habe die Prime weiter gegeben. Akku Laufzeit war in Ordnung. Lesbarkeit innerhalb von einer App-Anwendung für mich nicht optimal. Der eingeschränkte "runde" Sichtbereich ließ manches nicht zu.

  • Profilbild von Holger
    29.12.19 um 09:42

    Holger

    Hallo zusammen,

    ich muss jetzt einfach mal fragen, weil ich immer so viel Uhren hier vorgestellt bekomme aber irgendwie kann keine, was ich will? Ich bräuchte eine Uhr die Folgendes kann:

    – GPS (und zwar ein akkurates, für's Lauftraining)
    – Musik abspielen (und zwar NICHT vom Handy)

    Das war's!? Alles was ich möchte ist ohne Handy laufen gehen und dabei auf mein Handgelenk gucken zu können. Gibt es sowas?

  • Profilbild von Taher Basti
    30.12.19 um 17:15

    Taher Basti

    ich habe eine Frage,
    wenn die Akku kaputt wird, oder das Ladekabel, kann ich die dann tauschen? und wie?
    sonst wird nur Geld für nix ausgegeben….
    danke

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.