Hands-On

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear mit Soundtuning von Hans Zimmer für 143€

Bei OnePlus bekommt ihr momentan die OnePlus Buds Pro 2 für 143,20€ in beiden Farbvarianten.

  • Guter Klang
  • Gutes ANC
  • Praktische App

Laut Amazon hat das Produkt zudem auch von 5 möglichen Sternen bei Bewertungen!

Die OnePlus Buds Pro 2 sind da und begleiten die Veröffentlichung des OnePlus 11. Duale-Treiber, Hi-Res Audio Wireless Zertifizierung und ein großes Versprechen bei der aktiven Geräuschunterdrückung. Ebenso Spatial Audio und Klangpersonalisierung sind mit dabei. Können sie sich diesmal gegen die Konkurrenz behaupten?

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear mit OnePlus Pac Man Edition

Technische Daten

NameOnePlus Buds Pro 2
Treiber11 mm Tieftöner + 6 mm Hochtöner
Frequenzbereich10-40.000Hz
KonnektivitätBluetooth 5.3
Akkukapazität520 mAh in Ladebox; 60 mAh pro Hörer
Gewicht4,9 g pro Hörer; 47,3 g Akkubox
IP SchutzklasseIP55 Hörer, IPX4 Ladeetui
Audio-CodecSBC, AAC, LHDC, LC3 (Soll 2023 folgen)

Unsere In-Ear Bestenliste »

Klang der OnePlus Buds Pro 2

Die OnePlus Buds Pro 2 machen dort weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat. Man legt hier den Fokus auf Hoch- und Tiefton und erzeugt so ein durchaus unterhaltendes Klangbild. Damit sind sie aber natürlich nicht neutral ausgerichtet, diese Zielgruppe wollen sie aber auch gar nicht ansprechen. Seid ihr Freunde von drückendem Bass, wollt aber durchaus auch noch vernünftig das restliche Klangspektrum hören, dann seid ihr hier richtig.

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear mit anderen kopfhörern

Für die richtigen Bassheads gibt es dann sogar gleich zwei Möglichkeiten, hier nochmal mehr herauszuholen. Einmal wäre da das Bass Equalizer Profil, aber auch die per Update hinzugefügte BassWave Verstärkung. Mit beidem aktiviert wummert es dann schon ordentlich, für mich nicht das Richtige, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

Eine der neuen Funktionen ist das Spatial Audio. Dieses scheint aktuell nur mit dem neuen OnePlus 11 kompatibel zu sein. Leider haben wir davon aktuell noch kein Testmodell in der Redaktion, weswegen wir diese Funktion nicht testen konnten.

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear Equalizer

Nicht vergessen darf man das Hans Zimmer Soundscape Tuning. Hier hat man sich ein echtes Schwergewicht der Musikindustrie als Testimonial heran gekarrt. Letztendlich ist das Ganze hier auch nur ein Equalizer-Profil, aber vielleicht für Fans des Komponisten ein nettes Extra.

Aktive Geräuschunterdrückung

In der Königsklasse der aktiven Geräuschunterdrückung streiten sich vor allem Bose und Sony um die Krone. Mit einer beworbenen Geräuschunterdrückung von bis zu 48 dB müssten auch die OnePlus Buds Pro sich hier behaupten können. Eine klare Dämpfung der Außengeräusche ist vorhanden und man bekommt hier schon einiges geboten.

So ist hier die Stärke wie so oft bei den monotonen tiefen Geräuschen wie einem Busmotor, aber auch bei höheren Frequenzen wie einer Lüftung schlagen sie sich ganz gut. Stimmen sind aber weiterhin ein Hindernis und hier können die Buds Pro 2 nur eine Dämpfung erzielen und keine komplette Entfernung des Geräuschs. So sind sie insgesamt immer noch hinter den Sony WF-1000XM4 und ziehen eher gleich mit den HUAWEI FreeBuds Pro 2 oder den Soundcore Liberty 3 Pro.

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear nebeneinander

Mit Musik ist die aktive Geräuschunterdrückung aber mehr als ausreichend und blendet auch lautere Umgebungen aus. Hört man jedoch nur einen Podcast oder nutzt die Zen Funktion der Buds Pro 2, dann wird man weiterhin Außengeräusche wahrnehmen.

Es gibt extra eine Überprüfung des Sitzes in der App, damit ihr hier die passenden Ohrstöpsel für die Isolierung finden könnt. Dabei kann man zum Beispiel auch herausfinden, dass man zwei verschiedene Größen mixen sollte, je nachdem wie das Ohr geformt ist.

Bedienung

Genauso wie beim Vorgänger nutzt man hier Sensoren, um das Drücken am Stamm der Kopfhörer zu erkennen. So entstehen deutlich weniger Fehleingaben, wie mit Touchsensoren und man kann die Gesten allgemein besser ausführen. In der kalten Jahreszeit fällt aber in Kombination mit diesem System ein Problem auf. Egal wie ich die Hörer im Ohr hatte, sobald eine Mütze über ihnen waren, aktivierte sich die Steuerung. So konnte man keine Medien wiedergeben oder die Hörer sinnvoll nutzen. Ich hoffe, das ist ein Fehler unseres Geräts oder OnePlus kann hier irgendwie per Software nachbessern. Ansonsten sind die Kopfhörer im Winter eher nicht für draußen zu empfehlen.

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear von oben

Grundsätzlich können über die Kopfhörer die Medienwiedergabe gesteuert und die Geräuschunterdrückung angepasst werden. Über die App kann man die Steuerung anpassen und so zum Beispiel die Aktivierung eines Sprachassistenten hinzufügen.

App & Smartphone-Integration

Habt ihr ein OnePlus Smartphone der letzten Generationen, dann sind die Kopfhörer direkt in das System eingebunden und ihr könnt sie so anpassen. Alle anderen müssen sich die HeyMelody App (iOS | Android) herunterladen, die Heimat für OPPO- und OnePlus-Kopfhörer.

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear App Akkustand

Hier kann man den Akkustand einsehen, die Geräuschunterdrückung anpassen, Equalizer anwenden und verschiedene Personalisierungen durchführen. Ebenso lädt man hier Updates für die Kopfhörer herunter. Die App ist recht umfangreich, funktioniert reibungslos und erklärt die einzelnen Funktionen gut.

Verbindung

Man startet hier mit der Bluetooth-Version 5.3 und gibt auch bereits ein Versprechen, noch 2023 LE Audio zu unterstützen. Dann soll auch der LC3-Codec funktionieren, bis dahin bietet man LHDC, AAC und SBC. LHDC scheint die Wahl von OPPO und OnePlus für die Zukunft zu sein, was die Kompatibilität mit anderen Herstellern aber natürlich einschränkt.

Zum Koppeln kann Google Fast Pair genutzt werden, öffnet man die Hülle im Kopplungsmodus erscheint recht fix eine Pop-up Anfrage auf kompatiblen Android Geräten. Auch Multipoint ist vorhanden, wodurch man gleichzeitig zwei Geräte koppeln kann. So kann man ein Video am Notebook schauen und bei einem Anruf schnell am Handy telefonieren.

Akku

In den Hörern stecken jeweils 60 mAh große Akkus, während das Ladecase 520 mAh beherbergt. OnePlus verspricht eine Laufzeit von 6 Stunden mit ANC und mittlerer Lautstärke, womit man eine Gesamtlaufzeit mit Ladehülle von 25 Stunden erreichen soll.

OnePlus Buds Pro 2 In-Ear kabellos Laden

Ohne ANC sollen ganze 3 Stunden dazu kommen und so eine Gesamtlaufzeit von 39 Stunden möglich sein. Eine Schnellladefunktion für die Hörer ist vorhanden und auch das kabellose Laden der Hülle ist neben USB-C möglich.

Fazit

OnePlus macht auch mit den Buds Pro 2 viel richtig. Sie klingen recht gut, wenn man die Klangcharakteristik mag, und haben eine fähige aktive Geräuschunterdrückung. Herausstechen tut die App, die wirklich gut funktioniert und viele Funktionen bietet. Auch der Tragekomfort und die Bedienung sind wieder richtig gut, wobei das Problem mit Mützen irgendwie ärgerlich ist.

OnePlus verkauft die Kopfhörer auch in Deutschland – bei den Smartphones ist es ja etwas komplizierter – und möchte 179€ dafür haben. Im stark umkämpften In-Ear Markt hat man es da schon nicht zu leicht. Direkte Konkurrenten sind auf jeden Fall die Huawei FreeBuds Pro 2 oder die Sony LinkBuds S. Die FreeBuds Pro 2 können mit dem LDAC-Codec und einem vollumfänglicheren Klang punkten, während die Sony immer noch einer der bequemsten In-Ears sind und auch stark im Preis gefallen sind. Besonders wenn der Preis noch etwas sinkt, sind die OnePlus Buds Pro 2 aber eine passable Option.

3d6fab31204f47bcbeb6a372e6bd5d99 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von jajsjjs
    # 20.02.23 um 07:49

    jajsjjs

    um das Geld ist die Konkurrenz aber eher Bose mit ANC (die ich momentan habe, die erste Generation). ANC technisch werden sie vermutlich nicht mithalten können oder?

  • Profilbild von Naich
    # 29.06.23 um 14:37

    Naich

    Wenn es echte buds wären würde ich sie mir mal genauer anschauen. Aber diese Dinger mit Stab sehen einfach so billig aus. Designtechnisch ein No Go

  • Profilbild von Martin Fessler
    # 30.06.23 um 01:41

    Martin Fessler

    Hans Zimmer… na dann hoffe ich mal, dass da nichts auf 15,7 kHz herumpfeift. 😉

    • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
      # 30.06.23 um 07:18

      __geloeschter_nutzer__

      Genau 😂

      • Profilbild von StiggyWiggy
        # 30.06.23 um 12:38

        StiggyWiggy

        HAHAHAHAAHAHAH! SCHENKELKLOPFER! AHAHAHAHAH! nicht….

        Kommentarbild von StiggyWiggy
        • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
          # 30.06.23 um 16:39

          __geloeschter_nutzer__

          Was für ein ausgeprägten Sinn für Humor du hast 😉

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.