Oppo Find N2 Flip: Kann das Samsung Galaxy Z Flip 4 da noch mithalten?

Im Gegensatz zum Oppo Find N2 findet das wesentlich erschwinglichere Oppo Find N2 Flip seinen Weg nach Europa. Allerdings dürfte einem deutschlandweiten Release dennoch ein Hindernis im Weg stehen. Wie auch schon beim größeren Bruder stellt das Find N2 Flip einen direkten Konkurrenten zum Samsung-Pendant, dem Galaxy Z Flip 4 dar. Stellt sich natürlich die Frage, welches Gerät hat die Nase vorn?

Oppo Find N2 Flip

Vergleich zum Samsung Galaxy Z Flip 4

 Oppo Find N2 FlipSamsung Galaxy Z Flip 4
DisplayInnen: 6,8″ AMOLED, 1080 x 2520 p, 120 Hz, 1600 nits
Außen: 3,26″ AMOLED, 382 x 720 p, 900 nits
Innen: 6,7″ AMOLED, 1080 x 2640 p, 120 Hz, 1200 nits
Außen: 1,9″ AMOLED, 260 x 512 p, 60 Hz,
Prozessor (CPU)MediaTek Dimensity 9000+ @ 3,2 GHzQualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 @ 3,2 GHz
Grafikchip (GPU)Mali-G710 MC10Qualcomm Adreno 730
Interner Speicher & Arbeitsspeicher (RAM)8GB + 256GB | 12GB + 256GB | 16GB + 512GB UFS 3.18GB + 128GB | 8GB + 256GB | 8GB + 512 GB
KameraHauptkamera: 50 MP mit f/1.8 Blende
Ultraweitwinkelkamera: 8 MP mit f/2.2 Blende
Hauptkamera: 12 MP mit ƒ/1.8 Blende
Ultraweitwinkelkamera: 12 MP mit ƒ/2.2 Blende
Frontkamera32 MP mit f/2.4 Blende10 MP f/2.4 Blende
Akku4300 mAh, 44W Ladefunktion3700 mAh, 25W Ladefunktion, 15W kabellose Ladefunktion
KonnektivitätWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/6, tri-band, Bluetooth 5.3, A2DP, LE, aptX HD, GPS (L1+L5), GLONASS (G1), BDS (B1I+B1c+B2a), GALILEO (E1+E5a), QZSS (L1+L5), 5G, NFC, USB C 2.0, USB On-The-GoWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/6, dual-band, Wi-Fi Direct, Bluetooth 5.2, A2DP, LE, GPS, GLONASS, GALILEO, BDS, 5G, NFC, USB C 2.0, USB On-The-Go
FeaturesSeitlicher FingerabdrucksensorSeitlicher Fingerabdrucksensor
BetriebssystemAndroid 13, ColorOS 13Android 12  mit OneUI 4.1 Oberfläche
Maße / GewichtEntfaltet: 166.2 x 75.2 x 7.5 mm
Gefaltet: 85.5 x 75.2 x 16 mm
Gewicht: 191g
Entfaltet: 165,2 x 71,9 x 6,9 mm
Gefaltet: 84,9 x 71,9 x 17,1 mm
Gewicht: 197 g

Leichtgewicht mit üppigem Außendisplay?

Direkt auf den ersten Blick fällt auf, dass sich das Find N2 Flip im gefalteten Zustand von seinen Mitstreitern abhebt. Das Außendisplay des neuen Foldables misst nämlich vergleichsweise große 3,26 Zoll und bietet zudem eine Auflösung von 382 x 720 p. Damit ist es um einiges größer und hochauflösender als das Außendisplay des Galaxy Z Flip 4. Dieses kommt mit 1,9 Zoll sowie 260 x 512p daher.

Oppo Find N2 Flip
Das Außendisplay des Oppo Find N2 Flip

Auf ebenjenem Display lassen sich Anrufe beantworten, das Wetter/QRCodes anzeigen, per Schnellantworten auf Nachrichten reagieren uvm. Außerdem und in meinen Augen sehr einfallsreich, lässt sich ein Tier auswählen, das dann mit entsprechendem Design euer Außendisplay pflegt und euch die Uhrzeit mitteilt.

Oppo Find N2 Flip

Das interne Display kommt mit einer Diagonale von 6,8 Zoll, einer 120-Hz-Frequenz sowie einer Auflösung von 2.520 x 1.080 p daher. Damit ist auch dieses Display minimal größer als das 6,7 Zoll große Display des Galaxy Z Flip 4. Dafür ist das Display des Galaxy Z Flip 4 minimal hochauflösender mit 1080 x 2640 p. Während das äußere Display bis zu 900 nits erreichen kann, schafft das interne Display bis zu 1600 nits.

Oppo Find N2 Flip
Das Innendisplay des Oppo Find N2 Flip

Oppos neuer Klappspaten misst 166,2 x 75,2 x 7,5 mm im entfalteten Zustand und 85,5 x 75,2 x 16 mm im gefalteten Zustand. Zudem bringt er 191g auf die Waage. Während das Oppo Find N2 mit Kompaktheit und Leichtigkeit brilliert hat, ist das Find N2 Flip minimal leichter, aber dafür dicker als sein Samsung-Konkurrent.

Oppo Find N2 Flip Hosentasche

MediaTek- statt Qualcomm-SoC

Zu meiner Überraschung baut Oppo für sein neues Flip-Modell anders als beim Find N2 und dem Galaxy Z Flip 4 nicht auf einen Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1-SoC. Als SoC des Find N2 Flips dient nämlich der achtkernige MediaTek Dimensity 9000+ mit einer Taktfrequenz von bis zu 3,2 GHz. Obendrein gibts es wahlweise 8GB RAM + 256GB-Speicher, 12GB RAM + 256GB-Speicher oder 16GB RAM + 512GB-Speicher. Das Galaxy Z Flip 4 kommt über die 8GB-Arbeitsspeicher hingegen nicht hinaus.

MediaTek Dimensity 9000+

Des Weiteren bietet das Find N2 Flip eine 50 MP-Hauptkamera, die von einer 8 MP Ultraweitwinkelkamera ergänzt wird. Gerade die 8 MP Ultraweitwinkelkamera liest sich auf dem Papier nicht wirklich gut, könnte in der Praxis aber überraschen. Die mittige Frontkamera im Punch HoleDesign hat hingegen 32 MP zu bieten. Auch die Kameraausstattung des Find N2 Flip fußt auf einer Kooperation mit dem schwedischen Hersteller Hasselblad. Sowohl Haupt- als auch Ultraweitwinkelkamera des Galaxy Z Flip 4 bieten 12 MP, während die Frontkamera es zu 10 MP bringt.

Oppo Find N2 Flip Kamera

Außerdem positiv hervorzuheben ist die Akkukapazität. Diese fällt mit 4300 mAh beachtlich groß aus für ein Flip-Smartphone und dürfte auch dank des effizienten MediaTek Dimensity 9000+-SoCs zu einer soliden Akkulaufzeit führen. Der Akku des Galaxy Z Flip 4 hat beispielsweise nur 3700 mAh. Außerdem kann das Find N2 Flip mit max. 44 Watt und ausschließlich per Kabel geladen werden. Während das Galaxy Z Flip 4 kabellos mit bis zu 15W geladen werden kann, kommt es per Kabel nicht über 25W hinaus.

Oppo Find N2 Flip Akku

Wie auch schon beim großen Bruder, soll der rheinländische TÜV die Langlebigkeit und Stabilität des Find N2 Flip beglaubigt haben. Dementsprechend soll man es bis zu 400.000 Mal knicken und Temperaturen von -20 °C bis 50 °C aussetzen können.

Rheinländischer TÜV

Betrieben wird das gute Stück mit der chinesischen Oberfläche ColorOS 13. Weiterhin ist das Find N2 Flip mit jedweder Konnektivität ausgestattet, WiFi 6NFCBluetooth 5.3USB C sowie GPS sind hier Programm. Außerdem verfügt das Find N2 Flip wie auch das Galaxy Z Flip 4 über einen seitlichen Fingerabdrucksensor. Während das Galaxy Z Flip 4 mit einem IPX8-Wasserschutz daherkommt, sucht man einen solchen vergeblich beim Find N2 Flip. Oppo sagt zwar, dass man es problemlos bei Regen nutzen kann, über ein offizielles IP-Rating verfügt es allerdings nicht.

Meine Einschätzung

Das eingangs erwähnte Hindernis für einen deutschlandweiten Release des Find N2 Flips ist ein noch immer bestehendes Verkaufsverbot. Im Rahmen eines Patentstreits mit Nokia sind Oppo-Geräte schließlich auf unbestimmte Zeit nicht länger in Deutschland erhältlich. Um einen Import kommt man nach aktueller Einschätzung also nicht herum. Meiner Ansicht nach sehr bedauerlich, da ich das Oppo Find N2 Flip für ein sehr vielversprechendes Foldable halte, dass dem Samsung Galaxy Z Flip 4 in keinem Punkt nachsteht. Im Gegenteil, ich sehe das Find N2 Flip insbesondere aufgrund seines Außendisplays aber auch wegen des Arbeitsspeichers sowie der längeren Akkulaufzeit im Vergleich eher vorne.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Memyar

Memyar

Mich interessieren vielerlei technische Themen, allen voran Smartphones. Außerdem schreibe ich sehr gerne, meist über das Gadget, das mich gerade am meisten begeistert.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von Hallo2021
    # 19.12.22 um 19:13

    Hallo2021

    @Memyar:
    Ich meine, die Maße gefaltet bzw entfaltet sind vertauscht worden 😉

    • Profilbild von Memyar
      # 20.12.22 um 12:06

      Memyar CG-Team

      Da hast du glatt Recht gehabt, bin im Laufe des Schreibens ein Wenig durcheinander gekommen. Habs jetzt korrigiert, danke dir!

  • Profilbild von gähn
    # 19.12.22 um 19:20

    gähn

    was bringt es wenn es besser ist aber immer noch ein plastik display hat.

    für unter 600 kommt mir sowas nicht ins haus. man sieht ja bei den alten nintendo ds oder der switch wie die displays aussehen nach mehr als 2 jahren. glas auf der rückseite ist schwachsinn. vorne dafür echt wichtig.

    da hätte ich lieber ein mittelklasse hardware statt ein unrealistisch hohen preis.

  • Profilbild von Katinchen
    # 19.12.22 um 23:42

    Katinchen

    Abwarten, Joint quarzen, entspannen, abwarten!
    Bei smartphones24 gibt es einen netten Bericht zum S23 von Samsung. Auszüge:
    "Seit Jahren hält sich Apple an der Spitze des Handymarkts. Auf Platz 2 steht traditionell Samsung, die offenbar langsam genug von Apples langem Schatten haben. Laut einem Bericht von Hankyung sagte der stellvertretende Vorsitzende von Samsung, Han Jong-hee, bei einem Vorstandstreffen, man solle „über Möglichkeiten nachdenken, die Wettbewerbsfähigkeit von Smartphones zu stärken, ohne sich in Kostensenkungen verwickeln zu lassen“.

    Was das bedeutet ist klar: Samsung will die Marktführerschaft übernehmen, koste es, was es wolle. Die Entwicklung eines wettbewerbsfähigeren Produkts steht an erster Stelle, was eine Abkehr von der früheren, rentabilitätsorientierten Strategie darstellt. Es wird auch angenommen, dass Jong-hee sich weniger an der chinesischen Konkurrenz mit Einweghandys, inkonsistenten Designs und Funktionen orientieren will.

    Die neue Strategie soll 2023 starten und die Galaxy S23-Serie wird quasi die Speerspitze mit dem aktuell schnellsten Snapdragon 8 Gen 2-Chipsatz. Das Galaxy Z Fold5 und das Galaxy Z Flip5 sollen ebenfalls von diesem neuen Ansatz profitieren. Die große Frage ist wie sich das auf die anderen Modelle wie zum Beispiel die Galaxy A-Serie auswirken wird."

    Würde ja darauf wetten, dass Samsung das auch durchziehen wird. Einige BBK-Hersteller und deren Geräte haben bei Updates zu Samsung gleichgezogen, ab kommendem neuen OP. Samsung verteilt nur schneller und pünktlicher.
    Um auf Apple-Niveau zu kommen, könnte es sein, dass Samsung mit dem S23 auf 5A-Updates und 6 Jahre Support hoch geht.

    Würde auch darauf wetten, die kommenden Geräte mit Klappe werden noch besser und sind viele Geräte von Oppo, Vivo und Xiaomi inzwischen nicht sogar schon teurer als Samsung?

    Dieses Oppo Flip scheint nett zu werden, würde trotzdem abwarten was da noch kommt. Auch würde so ein Oppo wenn es hier verkauft werden dürfte zu teuer werden. Inzwischen gibt es das aktuelle von Samsung schon für unter 600€. Oppo ist immer etwas teurer.

  • Profilbild von MIT
    # 20.12.22 um 20:13

    MIT

    Mich wundert eher, weshalb Samsung immer noch nicht Marktführer ist, obwohl sie weltweit über 80 (!!!) verschiedene Smartphone-Modelle am Start haben, wohingegen Apple aktuell gerade einmal sechs Modelle aufbieten kann, von denen sie trotzdem mehr absetzen können und vor allem den deutlich höheren Erlös einfahren..

    Samsung ist schon immer dem Trugschluss erlegen, durch die schiere Masse des Angebots irgendwie Kunden zu angeln, während Apple sich auf wenige
    Modelle konzentriert.

    • Profilbild von lol sicherlich
      # 20.12.22 um 23:13

      lol sicherlich

      oooooder…. apple lässt seinen kunden einfach keine wahl. friss oder stirb. die geringen ansprüche der apple user kommen dem natürlich entgegen. die kaufen einfach das was da ist. 😉

    • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
      # 21.12.22 um 09:50

      Schnitzel_frühstücker

      Nicht auf die Vielzahl der Produkte kommt es an, sondern auf die Qualität. Und da kann Samsung mit der Konkurrenz nicht mehr mithalten, weil sie sich keine Mühe mehr geben. Profit ist wichtiger als Produkt Qualität.

  • Profilbild von Capi
    # 21.12.22 um 16:11

    Capi

    weiß man schon welcher China-Verkäufer als Importeur für das Flip in Frag kommt – bzw. wer es gelistet hat?

    • Profilbild von Thorben
      # 22.12.22 um 15:24

      Thorben CG-Team

      @Capi: Ich frag mal bei unseren Freunden von TradingShenzhen

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.