Ratgeber: Xiaomi Aktien kaufen – so geht’s! [Update: 07.07.2020]

Update (07.07.2020): Wir nähern uns so langsam dem Allzeithoch, im Team kommt die Frage nach Xiaomi-Aktien wieder zunehmend auf, also habe ich mir mal die Zeit genommen die sieben bisherigen Updates in den Artikel einzubauen bzw. den Artikel aufzuräumen. Die Kommentare lasse ich mal für den Lesefluss/Historie stehen – auch wenn diese u.U. komplett veraltet sein könnten. Die Interessierten können sich auch die Q1/2020-Ergebnisse vom CFO Wang Xiang als Video anschauen. Seid ihr mit der bisherigen Performance zufrieden? „Glaubt“ ihr (als Fans/Nicht-Fans) an Xiaomi – als Aktienunternehmen?

Xiaomi Aktien können endlich gekauft werden! In unserem Artikel über den Xiaomi-Börsengang war eine Frage in den Kommentaren überpräsent: „Wie kann ich eigentlich Xiaomi-Aktien kaufen?„. Darauf hin habe ich nachgefragt, ob ich einen Ratgeber schreiben solle und das wurde mehr als kräftig bejaht. Dennoch möchte ich vorab betonen: Wir sind China-Gadgets – dieser Börsenratgeber wird eine besondere Ausnahme sein, weil er eben so oft angefragt wurde und wir natürlich (z. T.) Xiaomi-Fans sind.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ich möchte euch im Folgenden ein paar Impulse mitgeben.

Wichtig: Wir sind keine Profis

Vorab zwei wichtige Hinweise: 1.) Ich selbst handle jetzt seit etwa sechs Jahren mit Aktien, allerdings meist nur seeehr passiv mit ETFs (ist eine andere Geschichte). Auch wenn ich diverse Tech-Aktien halte, würde ich einen Teufel tun mich hier als Experten zu beschreiben. 2.) Wir selbst sind (größtenteils) Xiaomi-Fanboys und ich selbst habe Xiaomi-Aktien erworben. D.h. es gibt durchaus eine gefärbte, subjektive Meinung: Solltet ihr mit dem Gedanken spielen euch Xiaomi-Aktien zu kaufen, tut ihr das freiwillig, ich hafte für nichts, ich übernehme keine Gewähr – es kann in einem Totalverlust eurer Anlage enden! 

Noch einmal: Euer Geld kann sich, mit sehr viel Pech, komplett in Luft auflösen (Beispiel: Die Insolvenz von Wirecard als DAX-notiertes Milliardenunternehmen). Wenn ihr das nicht verkraften könnt (oder wollt), seht von der Investition ab. Egal ob 10€ oder 10.000€. Zudem empfehle ich, dass ihr bereits ein paar Börsenbasics draufhabt. Ich versuche diesen Artikel zwar so einfach wie möglich zu schreiben, aber dennoch ist ein bisschen Erfahrung von Vorteil. Ich kann an dieser Stelle nicht sechs Jahre Wissen in ein paar tausend Wörter packen. Deswegen werde ich auch im weiteren Verlauf immer wieder andere Quellen liefern. Einen einfachen Einstieg gibt z. B. der DealDoktor in gleich 5 Magazinbeiträgen:

  1. Börse Folge #1: Was ist eigentlich ein Wertpapier-Depot?
  2. Börse Folge #2: Aktien, Investmentfonds und ETFs im Vergleich
  3. Börse Folge #3: Passives Investieren mit ETFs
  4. Börse Folge #4: ETFs – Anbieter und Aufbau eines Weltportfolios
  5. Börse Folge #5: Regelmäßiger Vermögensaufbau mit Sparplänen

Zudem kann ich für den Einstieg Aktien mit Kopf auf YouTube oder den Aktien-Club auf Facebook empfehlen. Auch gibt es „traditionelle“ Möglichkeiten sich in die Materie einzuarbeiten: Bücher! Doch das würde jetzt hier, an dieser Stelle, den Rahmen sprengen. Worauf ich (wieder) hinaus möchte: Informiert euch bitte auch selbst – nicht nur über „CG“.

Warum willst du die Xiaomi-Aktie kaufen?

Eine vielleicht sehr banale Frage, aber ich möchte sie dennoch stellen. Willst du mit der Xiaomi-Aktie reich werden? Wie reich willst du werden? Willst du damit heute Abend schon reich sein? Mit breitgestreuten ETFs (z.B. MSCI World) ist die Rendite (halbwegs) planbar – im Durchschnitt aktuell 7% Wachstum pro Jahr. Mit Pech gibt es allerdings auch dort in einem Jahr mal -15%. Keiner, wirklich keiner kann die Zukunft von Xiaomi in 1, 2 oder gar 5 Jahren voraussagen. „Reich zu werden“ ist eine ganz schlechte Grundlage.

Mit Pech hast du in einem Jahr 50% verloren, weil Oppo das neue Turbo-Killer-Smartphone herausgebracht hat, die ganze Xiaomi-Geschäftsführung zu Apple gegangen ist, die Akkus abgebrannt sind, Trump Zölle auf USB-C-Buchsen aus China erhebt – was auch immer. Die Corona-Krise hat uns eindrücklich gezeigt, was für unplanbare Ereignisse auf uns zukommen!

Noch einmal: Investiert nur Geld, auf welches ihr komplett verzichten könnt. Und: Du musst einer Aktie niemals hinterherlaufen – es gibt genug andere spannende Titel.

Den richtigen Zeitpunkt finden

Soll ich die Aktie jetzt kaufen?„, „Habe ich den besten Zeitpunkt verpasst?„, „Verdammt, warum habe ich diese blöde Aktie überhaupt gekauft?“ und „Verdammt, warum habe ich nicht mehr gekauft?!“ – diese Fragen laufen mir immer wieder über den Weg. Und ich würde lügen, wenn sie mich nicht auch ab und zu beschäftigen: Egal wie der Kurs verläuft, es hätte immer noch besser, noch anders oder nie laufen sollen (schönen Gruß an meine ehemaligen Nintendo-Aktien ;-)).

Die kurze Antwort ist: Wir können den perfekten Zeitpunkt (Stichwort: „Market Timing“) nicht herausfinden. Wenn ihr nicht der Value-Trader mit 30 Jahren Erfahrung seid (und auch die liegen mal kräftig daneben) oder ein Xiaomi-Insider in der Geschäftsführung seid (dann müsst ihr das i.d.R. offenlegen ;-)), ist es kaum möglich eine Prognose abzugeben. Schaut euch elementare Kennzahlen an (es gibt halt noch keine Börsenhistorie), schaut in unseren Artikel über den Xiaomi-Börsengang, stöbert im Web, nutzt unsere Suche nach Xiaomi und ja: Hört vielleicht auch auf euren Bauch. Stellt euch Fragen wie:

  • Werden Konkurrenten wie Oppo, Huawei oder Vivo Xiaomi Marktanteile klauen?
  • Was hat Xiaomi bisher so groß gemacht? Werden sie das weiter schaffen?
  • Welche Märkte gilt es noch zu erreichen?
  • Brauche ich das Geld wirklich nicht? Auch nicht in  Jahren?
  • Für wie kompetent erachtet ihr den Vorstand?
  • Wie sieht die Weltwirtschaft aus? (Stichwort: USA vs. China Zölle)

Welches Ziel verfolgt ihr? Vielleicht doch kurzfristig nur einen Gewinn einstreichen, oder glaubt ihr an den langfristigen Erfolg (siehe Apple)? Bedenkt nur: Falls ihr die Aktien unbedingt haben möchtet, dauert es je nach Broker ein paar Tage (ihr bekommt meist Post) das Depot zu eröffnen.

Den richtigen Broker finden

Ihr könnt natürlich nicht einfach zur Börse Frankfurt hinwatscheln und sagen: „Hey! Ich möchte Xiaomi-Aktien kaufen!„. Ihr braucht einen sogenannten „Broker“. Inzwischen bietet so gut wie jede Online-Bank einen Broker bzw. das entsprechende Depot für die Aufbewahrung eurer Aktien.

Der Broker kann i.d.R. eure Hausbank sein, wobei man natürlich die Gebühren vorher kennen sollte. Es gibt z. T. gravierende Unterschiede. Ich selbst bin zur Zeit bei drei vier Brokern und liste meine Favoriten auf, über wen Xiaomi-Aktien (ISIN: KYG9830T1067) handelbar sind:

BrokerErwerb möglich?Besonderheiten
comdirect✔️ (min. 10 deutsche Börsenplätze)Wäre „bequem“, da von vielen auch als gutes Girokonto genutzt. Preislich ist das Depot „OK“. Insbesondere wenn man in diversen Aktionszeiträumen ist.
Consorsbank✔️ (deutsche + ausländische Börsenplätze)Preislich „medium“ teuer. Aktion Young Trader (18-25 Jahre) beachten. Für alle Älteren gibt es 12 Monate lang Trades schon ab 3,95€.
degiro✔️ (Börse Hong Kong)Sitz in den Niederlanden. Freistellungsauftrag und Versteuerung etwas komplizierter. Mehr ausländische Börsenplätze und etwas geringere Gebühren.
ING-DiBa✔️ (Tradegate)Bietet keine besonderen Vorteile. Aber „bequem“, wenn man schon ING-DiBa-Kunde ist.
Traderepublic✔️ (Lang & Schwarz Exchange)Neuer Broker. Wird nur über die App bedient. Nur 1€ Kosten! (Fremdkostenpauschale)
Hier fehlt dir ein Broker? Bitte melde dich! Dieser wird umgehend nachgetragen.

Ich persönlich handle Aktien auch mal gerne über degiro an ausländischen Börsenplätzen (Stichwort: Währungsrisiko bzw. Diversifikation). Dennoch sollte man sich bewusst sein:

  • Die deutsche, gesetzliche Einlagensicherung greift nicht. Dennoch gilt die EU Einlagensicherung (bis 100.000€)
  • Die Versteuerung möglicher Gewinne ist etwas komplizierter, da es keinen Freistellungsauftrag gibt bzw. die 25% Kapitalertragssteuer nicht durch die Bank abgezogen werden.
  • Es gibt keine ETF-Sparpläne. Falls jemand mit dem Gedanken spielt, dort gleich langfristig etwas für die Zukunft aufzubauen.

Je nachdem wo ihr vielleicht bereits schon seid, gibt es natürlich auch Eigenheiten in Bezug auf das Verrechnungskonto. So ist es z.B. für comdirect Kunden beim Kauf zwar (je nach Volumen erheblich) teurer, es kann aber bequem sein, da das Depot/Broker in Deutschland ist und direkt das Girokonto als Verrechnungskonto nutzt. Deswegen nutze ich auch seit sechs Jahren comdirect. Inzwischen kann ich auch Traderepublic empfehlen – die Gebühren (beim Kauf max. 1€!) sind extrem niedrig. „Nachteil“ hier: Es gibt diesen Broker nur als App.

Moment … was ist ein Depot? Ich möchte den (Giro-)Rahmen (bada-bum-tss) jetzt nicht sprengen, stellt euch euer Wertpapierdepot einfach wie das Konto, in dem eure Wertpapiere liegen, vor.

Schaut einfach, sofern ihr bereits ein Depot habt, nach der ISIN: KYG9830T1067 bzw. der WKN A2JNY1 . Ist diese bei euch handelbar? Falls ihr ergänzende Tipps habt, meldet euch gerne in den Kommentaren – ich möchte den Artikel jedoch nicht zu aufblähen.

Die Order: Xiaomi-Aktie kaufen

Ihr habt euren Broker bzw. Depot der Wahl gefunden? Alles ist eröffnet? Das Verrechnungskonto weist genug Geld auf? Ihr habt die Aktie bewertet und ihr habt über eure Anlagestrategie und das Wettbewerbsfeld Gedanken gemacht?

Dann gilt es die Aktie zu kaufen. Die Schritte sind bei allen Brokern (meist) gleich – die Unterschiede betreffen meist nur die Fortgeschrittenen (Anzahl der Orderarten usw.).

  1. Sucht nach der Aktie Xiaomi, bzw. der ISIN KYG9830T1067 bzw. der WKN A2JNY1 .
  2. Wählt zweischen Kaufen und Verkaufen (Ihr habt vermutlich noch keine, wollt aber eine? Dann ist „Kaufen“ die Wahl ;-))
  3. Ordertyp wählen:
    1. Limit Order: Ihr setzt ein Limit von X Euro bzw. Y HKD (Bitte die Währung beachten!). Steigt der Kurs über das Limit, wird nicht gekauft.
      1. Diese Order hat auch eine Orderdauer: tagesgültig, monatsgültig, etc.
    2. Market Order: Es wird zum Marktpreis gekauft. ACHTUNG: Dieser ist nicht immer günstig!
  4. Wie viel wollt ihr pro Aktie bezahlen bzw. wie viele Aktien wollt ihr kaufen?
  5. Bestätigung: Je nach Broker wird eine TAN oder nur ein Buttonklick verlangt. Dort müssen inzwischen auch die Gebühren transparent angezeigt werden (MiFID II Richtlinie).

Diese Schritte sind eigentlich relativ selbsterklärend und bei allen Brokern ähnlich. Achtet bitte nur auf den Ordertyp, die Anzahl und den Kaufpreis pro Aktie. Ich habe euch ergänzend mein YouTube-Tutorial „So gehts: Xiaomi Aktien kaufen hochgeladen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video gehe ich Schritt für Schritt die komplette Order durch, aber auch offen auf das Für und Wider ein. Zudem gibt es am Rande 1-2 Tipps und generelle Basics. Aber auch bei anderen Brokern ist der Ablauf ähnlich:

Xiaomi Aktie bei Degiro ordern
degiro: Xiaomi Aktie bei Degiro suchen und Order einstellen.
Aufgegebene Limit: Order Xiaomi-Aktien für 17 HKD
degiro: Aufgegebene Limit: Order Xiaomi-Aktien für 17 HKD
Xiaomi Aktien
Xiaomi Aktien sind bei inländischen Börsenplätzen (Tradegate, Frankfurt, etc) wieder beziehbar.
16,33€ Orderkosten bei comdirect
comdirect: 16,33€ Orderkosten. Als Neukunde wäre es allerdings günstiger. Auch hier: 600 Stk ist eine Phantasiezahl.
ing-diba-gebühren
Ing-Diba: Als Neukunde liegen die Kosten bei 10,25€.

Wie auf dem oben eingebundenen Screenshot zu sehen, hätte ich bei degiro 11,65€ und bei comdirect bei gleichem Volumen 16,23€ Gebühren bezahlt. Für Einsteiger sind die 4-5€ sicherlich zu verkraften. Für Neukunden und Einsteiger kann sich die comdirect  also sehr gut lohnen.

Wie geht’s weiter?

Auch diese Frage kann ich euch nicht pauschal beantworten. (Sonst wäre ich ja schon lange Millionär ;-)). Willst du schnell Gewinne mitnehmen (und ärgerst dich, zu früh verkauft zu haben)? Das wäre das sog. Daytrading oder Swing-Trading.

Willst du „buy and hold“ betreiben (und verpasst nach Jahren den Absprung?). Hoffst du auf eine Dividende und willst deine Dividenden-Strategie mit der Xiaomi-Aktie bereichern? So oder so: Diese Gedanken solltest du dir vorher machen, denn eines steht fest: „Hin und her macht die Tasche leer“. Sprunghaftes zu- und verkaufen kostet Gebühren, dein Broker freut sich und deine Rendite sinkt.

Abschließender Hinweis: Falls du über uns ein Konto eröffnest, bekommen wir eine kleine Provision. Das will ehrlich ich erwähnen, aber auch sagen: Dieser Artikel ist möglichst objektiv geschrieben. Lass dich nicht unter Zugzwang setzen. Und noch einmal (aber das letzte Mal :-)): Investiere nur das Geld, mit dem du einen Totalverlust verkraften kannst!

So! Das wars! Jetzt die Fragen: Bist du auch schon länger an der Börse und dir fehlen hier wichtige Erklärungen? Hast du gar vielleicht (auch schon) zugeschlagen? Was meinst du: Wo geht die Reise hin? Du bist Einsteiger und hast allgemeine Fragen? In den Kommentaren werde ich heute Rede und Antwort stehen!

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 32 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (256)

  • Profilbild von mutombo
    # 24.07.18 um 11:51

    mutombo

    Kann man immernoch nicht in Deutschland kaufen ??

    • Profilbild von embe
      # 30.07.18 um 12:01

      embe

      Würde mich auch interessieren. Hat irgendjemand eine Ahnung ob da was im Tun ist?

  • Profilbild von Matthias
    # 23.07.18 um 21:23

    Matthias

    • Profilbild von Großmutter
      # 23.07.18 um 22:23

      Großmutter

      • Profilbild von Gast
        # 23.07.18 um 23:31

        Anonymous

        Danke! 🙂

        200 Milliarden…!

        "Außerdem arbeitet Xiaomi an der Entwicklung vernetzter Technik (Internet der Dinge), mit dem Ziel, das Smartphone zum Zentrum eines Systems aus verschiedenen miteinander vernetzten Geräten zu machen."
        …ob nun amazon mi dem Fire oder Blackberry mit dem Playbook – alle versuchen sie den apple-mp3-player+itunes/iphone+app-store-trick zu wiederholen. 😉

  • Profilbild von Gast
    • Profilbild von Investieren in Hongkong Aktien
      # 19.07.18 um 22:58

      Investieren in Hongkong Aktien

      Nach einem enttäuschenden Börsengang letzte Woche fielen die Xiaomi-Aktien am Montag stark, nachdem den chinesischen Festland-Investoren die Möglichkeit verweigert wurde, sich in das Unternehmen einzukaufen.

      Hintergrundwissen! Festlandchinesen können nicht einfach Aktien aus Hongkong kaufen … es gibt verschiedene Aktienarten: A-Share, B-Share … und H-Share in Hongkong.

      • Profilbild von kristian
        # 20.07.18 um 09:09

        kristian CG-Team

        "Stark" :-). Einfach mal den Update-Text lesen, da sind die entsprechenden Links auch vorhanden.

        LG Kristian

        • Profilbild von Comdirect Kunde
          # 23.07.18 um 09:36

          Comdirect Kunde

          Ich habe jetzt das ganze bei der comdirect gemacht. Steht im Orderbuch auch drin.
          Aber Stand heute noch offen, obwohl ich ein Limit drin haben mit 19,86 hkd

          Ich bin gespannt, aber comdirect Kunden können per Tel ordern!

        • Profilbild von Florian
          # 20.07.18 um 10:42

          Florian

          Bei Lang & Schwarz gibt es auch seit gestern wieder einen aktuellen Kurs. Habe es nicht ausprobiert aber es schaut so aus al könne man es dort auch kaufen.
          https://www.ls-tc.de/en/stock/674954

        • Profilbild von kristian
          # 20.07.18 um 11:19

          kristian CG-Team

          Hey Florian,

          danke fürs Update. Der Kurs passt, allerdings gehen Orders noch(!) nicht durch.
          Ich bin auf nächste Woche Montag gespannt.

          LG

  • Profilbild von Gast
  • Profilbild von Gast
    # 18.07.18 um 20:46

    Anonymous

    es gibt wohl news zu xiaomi..?
    anbei nen screenshot von finanzen.net – vielleicht kann das mal jemand überfliegen und verifizieren..? 🙂

    Kommentarbild von Anonymous
  • Profilbild von Adrian
    # 18.07.18 um 16:00

    Adrian

    Hallo,
    Ich habe nun bei Comdirect ein Konto und habe bei Degiro eins. Bei Degiro habe ich gestern Xiaomi Aktien gekauft.
    Heute steht bei mir "Cash Fund Umwandlung: Kauf xxx,xxx zu je 0,9978 EUR" kann mir einer sagen, was das genau heißt?
    Spielt das bei der Gesamt-/Tagesdifferenz eine Rolle?

    • Profilbild von Investieren in Hongkong Aktien
      # 19.07.18 um 23:01

      Investieren in Hongkong Aktien

      Geldmarktfonds

      DEGIRO findet es wichtig, dass Kunden verstehen, wie genau die Struktur mit Geldmarktfonds funktioniert. DEGIRO ist keine Bank, sondern ein Investmentunternehmen. In den Niederlanden dürfen Investmentunternehmen kein Geld von Kunden halten. Daher halten Sie bei DEGIRO kein Geld. Wenn Sie bei DEGIRO Kunde werden, geben Sie deshalb den Auftrag, Geld in einem Geldmarktfonds (FundShare Cash Funds) anzulegen. Für jede im Webtrader verfügbare Währung steht ein getrennter Geldmarktfonds zur Verfügung. Ziel der Geldmarktfonds ist es, eine Rendite zu erzielen, die dem Marktzins bei möglichst geringem Risiko entspricht. Ein weiterer Vorteil neben einem geringen Risiko besteht darin, dass Ihre Cash Fund-Beteiligungen genau wie Ihre anderen Investitionen strikt von den Vermögenswerten von DEGIRO getrennt sind. Geldmarktfonds werden häufig von institutionellen Anlegern wie Pensionsfonds genutzt, um große Geldbeträge auf sichere Weise zu halten. Derzeit werden in Europa rund 1 Billion Euro in Geldmarktfonds gehalten.
      https://www.degiro.de/ueber-degiro/cashfunds.html

  • Profilbild von Murat
    # 17.07.18 um 11:47

    Murat

    Weiss man schon wann es die Aktie in Deutschland zu kaufen gibt ? Oder immernoch nichts neues ?

  • Profilbild von Gast
    # 16.07.18 um 17:07

    Anonymous

    Den aktuellen Kurs könnte ihr hier sehen:
    http://www.hkex.com.hk/Market-Data/Securities-Prices/Equities/Equities-Quote?sym=1810&sc_lang=en

    Auf Degiro wird er (warum auch immer) in der Tat nicht (aktuell) angezeigt.

  • Profilbild von Jan
    # 16.07.18 um 06:49

    Jan

    Hallo, ich habe schnell ein DEGIRO Depot eröffnet. Aber wenn ich Xiaomi (KYG9830T1067) suche, wird keine Kurse gezeigt. Es steht überall leer. Ist das bei euch auch so?

    Kommentarbild von Jan
    • Profilbild von TomTom123
      # 16.07.18 um 15:18

      TomTom123

      Hi,
      bei mir auch aber kann mann es trotzdem kaufen? Vl weil die Börse in HK jetzt schon geschlossen hat ?

      • Profilbild von TomTom123
        # 17.07.18 um 12:44

        TomTom123

        Hier die Aussage zur Frage warum die Kursdaten etc. nicht angezeigt werden bei DEGiro:

        Kommentarbild von TomTom123
    • Profilbild von Alex
      # 16.07.18 um 13:05

      Alex

      @Jan: Hallo, ich habe schnell ein DEGIRO Depot eröffnet. Aber wenn ich Xiaomi (KYG9830T1067) suche, wird keine Kurse gezeigt. Es steht überall leer. Ist das bei euch auch so?

      Hab auch das Problem…

  • Profilbild von Sascha
    # 14.07.18 um 22:37

    Sascha

    Degiro kauf wurde nicht rückabgewickelt. Gekauft zu 18.50 hkd. 200 Stück. Preis war knapp 11 Euro.

  • Profilbild von Zayaz
    # 14.07.18 um 13:03

    Zayaz

    Hallo, ich wollte mir über Ing Diba die Xiaomi Aktien Kaufen kriege aber folgende Meldung:

    Ein Handel des ausgewählten Wertpapiers ist an den bei der ING-DiBa zulässigen Handelsplätzen nicht möglich.

    Kann mir bitte Jemand da weiter helfen?

    Danke

    Grüße

    • Profilbild von Valentin
      # 14.07.18 um 14:13

      Valentin

      Siehe Anfang des Posts
      Der Handel in Deutschland über die Stuttgarter Börse ist ausgesetzt. Die ING bietet den Kauf nur über Stuttgart an

      • Profilbild von InspektorGadget
        # 14.07.18 um 16:10

        InspektorGadget

        pardon, was den nun?
        "…Stuttgarter Börse ist ausgesetzt. Die ING bietet den Kauf nur über Stuttgart an"

        • Profilbild von Valentin
          # 14.07.18 um 16:28

          Valentin

          War vlt. etwas unschön formuliert.
          Die ING bietet den Kauf der Aktien nur über die Stuttgarter Börse an, jedoch iwe oben angepinnt hat die Stuttgarter Börse den Handel ausgesetzt. D.h. Xiaomi Aktien können bis auf weiteres nicht über die ING gekauft. Allerdings besteht die Möglichkeit über andere Unternehmen (Siehe Komentare) die Aktie über die Honkonger Börse zu erwerben.

  • Profilbild von Nordwolf
    # 14.07.18 um 00:15

    Nordwolf

    Wie habt ihr denn über comdirekt direkt in hongkong geordert? HAb auch angerufen und mir wurde gesagt der Handel wäre nicht möglich. Ich hatte allerdings auch die Wertpapiernummer angegeben, die bei der Aktie stand, welche in Stuttgart gehandelt wurde. Macht das einen Unterschied?

    • Profilbild von Comdirect Kunde
      # 16.07.18 um 08:50

      Comdirect Kunde

      Ja, musst das ja für Hongkong angeben.
      Bekannter hat noch 2000 Aktien im Orderbuch und Comdirect hat die Order nicht ausgeführt.
      Bei mir machten die garkeine Order mehr auf.
      Musst das Limit wenn in HKD angeben.
      Aber ich glaube wir können nur warten, dass es wieder in Stuttgart irgendwann geht!

  • Profilbild von Almanacs
    # 13.07.18 um 17:31

    Almanacs

    Der Vollständigkeitshalber:
    Es gibt von der Comerzbank auch Optionsscheine auf Xiaomi. Wer also richtig Zocken will kann dann gehebelt am Gewinn und Verlust teilhaben.
    ACHTUNG SEHR HOHES VERLUSTRISIKO und wirklich nur was für Profis. Nur falls die das noch nicht mitbekommen haben. https://www.onvista.de/derivate/Optionsscheine-auf-Xiaomi

  • Profilbild von Al
    # 13.07.18 um 16:19

    Al

    Kostenaufstellung DKB bei einer Order von 200 Stk.:

    Kommentarbild von Al
    • Profilbild von Investieren in Hongkong Aktien
      # 19.07.18 um 22:46

      Investieren in Hongkong Aktien

      @ AI
      Wenn man in Hongkong investieren möchte sollte man auf keinesfalls dies über Deutsche Bank, Comdirect, Ing-Diba … machen, sondern über Degiro oder noch besser über Lynx.

      Hättest Du ein Depot bei Lynx müsstest du zuerst das Geld in Hongkong Dollar wechseln (Gebühr von etwa 3 Euro) und anschliessend eine Order einstellen. Die Gebühren sind etwa 0,15% des Ordervolumens bzw. mindestens 25 Hongkongdollar. Ein Hongkong-Dollar ist etwa 11 Eurocent.
      Du hättest bei Lynx etwa 4 / 5 Euro bezahlt.

      P.S. Meiner Meinung nach ist Xiaomi überbewertet!

  • Profilbild von Hexe Tekla
    # 13.07.18 um 13:59

    Hexe Tekla

    Bei meinem Anruf bei der CD wurde mir bei einer 1000Stk-Order ein Preis von 30€ genannt.
    Nein Danke.

  • Profilbild von Comdirect Kunde
    # 13.07.18 um 12:48

    Comdirect Kunde

    So mal zur Info.
    Hab bei Comdirect angerufen und die Order über HongKong machen lassen.
    420 Aktien gekauft.
    Gebühr 7.95 €+ 0,25%
    Steht im Orderbuch drin.

    Viel Spass

    • Profilbild von Branchenkenner
      # 13.07.18 um 18:39

      Branchenkenner

      @Comdirect: So mal zur Info.
      Hab bei Comdirect angerufen und die Order über HongKong machen lassen.
      420 Aktien gekauft.
      Gebühr 7.95 €+ 0,25%
      Steht im Orderbuch drin.

      Viel Spass

      Wäre sehr überrascht, wenn diese Order überhaupt entgegen genommen, geschweige denn ausgeführt würde – beim Handel in Hongkong sind nur Vielfache von 200 Stück (200, 400, 600,…) der Xiaomi Corp. handelbar!

      Checke besser mal, ob die Order nicht eventuell abgelehnt wurde!

      • Profilbild von Comdirect Kunde
        # 13.07.18 um 19:40

        Comdirect Kunde

        Ok also erst haben die 420 storniert mit der Bitte 400 zu ordern…
        Jetzt habe ich angerufen und wollte 400. Jetzt sagen die mir von 2 verschiedenen Personen, das die auch nicht in Hongkong das machen.
        Langsam gebe ich es auf, aber Ihr hattet Recht Gebühren waren insgesamt 40€..
        wird wohl nichts mit dem XIAOMI Traum

    • Profilbild von kristian
      # 13.07.18 um 13:36

      kristian CG-Team

      Hui, das scheint mir überraschend günstig! Bist du Neukunde? Magst mal aus der Postbox die Order als Screenshot hier ablegen? (Natürlich anonym/geblurred, sodass man nur die Gebühren sieht)

      LG Kristian

  • Profilbild von Chris
    # 13.07.18 um 10:50

    Chris

    Degiro klappt und kostet ca 13€ Gebühr und Stempelsteuer.

  • Profilbild von Idur
    # 13.07.18 um 09:28

    Idur

    Probier es grade mal wieder bei der Consorsbank. Da geht nur der Börsenplatz Hongkong, aber da muss man bei 1000 Aktien 335€ Provision bezahlen. Klappt es zurzeit bei Degiro zu akzeptablen Kosten, oder wurde da auch rückabgewickelt?

    • Profilbild von Gast
      # 18.07.18 um 11:52

      Gast

      Das ist absurd viel! Bitte nicht machen. Bei so hohen Provisionskosten kann man bei keiner Wertanlage erwarten, dass sie einem Gewinne bringt.

  • Profilbild von Gast
  • Profilbild von Gast
    # 12.07.18 um 22:00

    Anonymous

    hab dir geantwortet, wurde aber wohl vom admin gelöscht???
    hatte hier eben die links von handelsblatt, forbes, faz, finanzen.net ;-/

    • Profilbild von Jens
      # 13.07.18 um 08:03

      Jens CG-Team

      Ist im Spam gelandet, kann bei vielen Links passieren. Hab's freigeschaltet.

    • Profilbild von Gast
      # 12.07.18 um 22:21

      Anonymous

      ist meistens von erhofften 10 Milliarden die Rede gewesen (was ner Bewertung von 100 Milliarden entspräche, daher wohl die Diskrepanz).
      also das Doppelte von dem was letztendlich dann nur erreicht wurde…

  • Profilbild von Gast
    # 12.07.18 um 21:50

    Anonymous

    naja, ohne uns jetzt in ner Diskussion zu verlieren bezüglich wie seriös den nun diese Seiten sind:
    finanzen.net:
    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ipo-xiaomi-reduziert-boersengang-anscheinend-auf-6-1-milliarden-dollar-6305291

    Manager Magazin:
    http://www.manager-magazin.de/digitales/it/xiaomi-apple-konkurrent-bereitet-moeglichen-boersengang-vor-a-1188086.html

    Handelsblatt:
    https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/china-smartphonehersteller-xiaomi-macht-abstriche-beim-boersengang/22708758.html

    FAZ:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/digitale-technik/smartphone-hersteller-xiaomi-will-mit-aktien-in-china-durchstarten-15633836.html

    aber vermute mal die Null mehr resultiert aus der Bewertung statt dem Erlös und/oder Flaschen Umrechnen/Abschreiben
    – ändert aber nix daran das xiaomi eben nur die HÄLFTE vom erhofften geschafft hat, oder..? ;-D

    • Profilbild von Martin
      # 13.07.18 um 10:02

      Martin

      "aber vermute mal die Null mehr resultiert aus der Bewertung statt dem Erlös und/oder Flaschen Umrechnen/Abschreiben"

      Der war gut 😀
      Beschäftige Dich doch erstmal mit dem Thema IPO bevor Du solch einen Quark von Dir gibst….

      • Profilbild von Gast
        # 13.07.18 um 15:08

        Anonymous

        gehts Dir jetzt besser..???
        freut mich das ich Dir helfen konnte!
        *lach*

        • Profilbild von Martin
          # 13.07.18 um 18:34

          Martin

          Wohl eher: *heul*

  • Profilbild von Gast
    • Profilbild von Gast
      • Profilbild von Gast
        # 12.07.18 um 20:29

        Anonymous

        *lol*
        ist das wirklich ein Grund zu Feiern wenn die meeeeeeeeeeeeilen-weit von den fabulierten 100-200 Milliarden startet? und dann sogar noch UNTER der Mindest-Ipo-Spanne aufs Parket geht, und die Aktie sogar DANN noch verliert – und wenn die dann ein paar popelige Punkte (von dem quasi-monstermäßigen-minus!) weg nach oben schafft..????
        also erfolgreicher ipo sieht wohl anders aus – Kursrakete auch 😉

        "Der Erlös lag mit rund fünf Milliarden US-Dollar deutlich unter den Erwartungen des Unternehmens, das damit rund 50 Milliarden US-Dollar wert ist. Laut Medienberichten war ursprünglich eine Gesamtbewertung bei 100 Milliarden US-Dollar angepeilt worden."

        …würd mal meinen das wenn man nicht mit mehreren Zehn-tausenden Euros involviert ist nen bekackter Kursgewinn im unteren einstelligen Bereich jetzt nicht wirklich das Erhoffte ist – und auch in keinster Relation zum Risiko steht!
        Dann könnte man ja gleich/besser/smarter in nen seriösen ETF gehen – ohne dies Verlust-Risiko.
        Dieser Bumms lohnt sich doch eigentlich nur wenn man sein Geld hier ver-X-facht! zumindest für mich….

        • Profilbild von Gast
          # 12.07.18 um 21:24

          Anonymous

          Wo hast Du etwas von 100-200 Mrd gelesen?
          Ich habe von Xiaomi selbst nie etwas von über 50Mrd gelesen.

          In diversen Medien ohne seriösen Quellen vielleicht, aber selbst da habe ich nie etwas von über 100Mrd geschweige denn 200Mrd gelesen.

          Woher nimmst Du die Zahl?

  • Profilbild von Anfänger
    # 12.07.18 um 13:49

    Anfänger

    Ok, habe es nun doch selbst gefunden:

    https://www.hkex.com.hk/Market-Data/Securities-Prices/Equities/Equities-Quote?sym=1810&sc_lang=en

    Trotzdem komisch das Degiro den Kurs nicht anzeigt. Um eine Limit-Order aufzugeben ist eine solche Angabe doch essentiell wichtig, oder?

  • Profilbild von Anfänger
    # 12.07.18 um 13:32

    Anfänger

    Vermutlich ne dämlich Frage, aber:
    Kann mir bitte mal jemand zeigen wo ich den Xiaomi Aktienkurs am HongKong stock Market in ehctzeit mitverfolgen kann?
    Habe mir in dem Zusammenhang auch ein Depot bei Degiro eröffnet und obwohl Xiaomi dort (weiterhin) handelbar ist, wird keine Kursentwicklung etc angezeigt?! Woran liegt das denn?

    • Profilbild von Branchenkenner
      # 12.07.18 um 14:42

      Branchenkenner

      @Anfänger: Habe mir in dem Zusammenhang auch ein Depot bei Degiro eröffnet und obwohl Xiaomi dort (weiterhin) handelbar ist, wird keine Kursentwicklung etc angezeigt?! Woran liegt das denn?

      Könnte daran liegen, dass zu der Zeit die Hongkonger Börse bereits geschlossen war (meiner Erinnerung zufolge geht die Handelszeit von 3:15-10:15 Uhr MESZ) – dann wird eben bestenfalls der Schlusskurs angezeigt.
      Ohnehin wirst du selbst während der Handelszeit bei den meisten Anbietern nur zeitverzögerte Kurse und Charts finden (meistens 15 Minuten verzögert).

      Aber wie du schon selbst heraus gefunden hast – die HKSE veröffentlicht die Kursdaten auf ihrer Seite (allerdings ebenfalls verzögert).

  • Profilbild von Trader
    # 12.07.18 um 02:00

    Trader

    @Alex:
    Die Zeichnungsfrist ist bereits abgelaufen, daher kann dies nicht sein bei der DKB.

  • Profilbild von Trader
    # 12.07.18 um 01:59

    Trader

    @Branchenkenner:
    Super Auftritt, hast du deine 100€ Taschengeld schon wieder zurück auf dem Konto?

    Bei der Commerzbank, der war echt gut 😉

    Man sollte ausländische Aktien die kaum Umsatz haben an der Börse meistens nur auf dem Heimatmarkt handeln, egal welcher es ist.

    Ich will dich ja nicht ins schlechte Licht rücken, aber ich hab sogar umgerechnet nur 1,81€ Montag morgen bezahlt und das absolute Tief erwischt ( ob Glück oder Können kannst du dir gerne aussuchen)
    Hatte bereits bei IPO vorher leider zu 17 HKD gezeichnet.

    Im Vergleich zu dir habe ich meinen Rendite bereits auf dem Konto, denn morgen geht's bergab…und dann kann man wieder rein, zumindest wenn man wie ich im Trading aktiv ist. Als Langfristinvestment lohnt sich hin und her natürlich nicht.

    Ich kann allen anderen hier nur raten: hört nicht auf so Leute wie Branchenkenner, da ist IMMER nur heiße Luft hinter und meistens sind 500€ im Depot die 50% Kursverlust haben. Ich habe solche Leute tausend mal in der Filiale gehabt früher.

    Wer Xiaomi aktuell haben will sollte in HK direkt handeln. Alles andere steht in den Sternen aktuell und Xiaomi hat keinerlei Interesse/Vorteil mit der DE Zulassung Gas zu geben. Die haben ihr Geld bereits eingenommen. Eine fehlende LEI ist Unsinn und wäre in wenigen Stunden verfügbar falls es keine gibt.

    Von Xiaomi ist diese übrigens: 254900C9VF062ET8ZY68

    Ist kein Geheimnis 😉

    Ps. Wer Xiaomi bereits vorher auf der Liste hatte, konnte bereits bei der Road Show/IPO zuschlagen zu 17 HKD

    • Profilbild von Branchenkenner
      # 12.07.18 um 11:08

      Branchenkenner

      @Trader: @Branchenkenner:
      Super Auftritt, hast du deine 100€ Taschengeld schon wieder zurück auf dem Konto?

      Bei der Commerzbank, der war echt gut 😉

      Irgendwie schade, dass es immer irgend welche Superschlauen gibt, die meinen, sie hätten die Weihsit als einzige gepachtet.
      Eigentlich stehe ich da ja drüber, aber du kannst gern einen Blick in mein Orderbuch (siehe Screenshot) werfen…

      @Trader:
      Man sollte ausländische Aktien die kaum Umsatz haben an der Börse meistens nur auf dem Heimatmarkt handeln, egal welcher es ist.

      Was für ein Cleverle – genau darüber reden wir seit drei (!!!) Tagen.
      Falls du es nicht mitbekommen haben solltest: Alle anderen Orders wurden zwischenzeitlich ohnehin rückabgewickelt…

      @Trader:
      Ich will dich ja nicht ins schlechte Licht rücken, aber ich hab sogar umgerechnet nur 1,81€ Montag morgen bezahlt und das absolute Tief erwischt ( ob Glück oder Können kannst du dir gerne aussuchen)
      Hatte bereits bei IPO vorher leider zu 17 HKD gezeichnet.

      Glückwunsch! Und wo genau liegt jetzt dein Durchschnittskurs incl. der (vergleichsweise teuer) gezeichneten Aktien ???

      @Trader:
      Im Vergleich zu dir habe ich meinen Rendite bereits auf dem Konto, denn morgen geht's bergab…und dann kann man wieder rein, zumindest wenn man wie ich im Trading aktiv ist. Als Langfristinvestment lohnt sich hin und her natürlich nicht.

      Du scheinst nicht nur ein überaus helles Köpfchen zu sein, sondern auch noch die Glaskugel auf dem Schreibtisch stehen zu haben. Ich bin sicher, dein Name wird binnen kürzester Zeit in einem Atemzug mit anderen Gurus wie Warren Buffet oder George Soros genannt werden!

      @Trader:
      Ich kann allen anderen hier nur raten: hört nicht auf so Leute wie Branchenkenner, da ist IMMER nur heiße Luft hinter und meistens sind 500€ im Depot die 50% Kursverlust haben. Ich habe solche Leute tausend mal in der Filiale gehabt früher.

      Absolut! Bitte alle Anwesenden U.N.B.E.D.I.N.G.T N.U.R auf "Trader" hören, der nicht nur die Kursentwicklung vorherzusagen vermag, sondern es zwischenzeitlich wohl auch vom Filial-Schreibtisch (der örtlichen Sparkasse?) auf seine Karibikinsel geschafft hat. Nebenbei: Allein mein Xiaomi-Investment macht bereits mehr als das zehnfache der von dir genannten Summe aus – und wie es sich für ein vernünftig diversifiziertes Portfolio empfiehlt, macht diese Position wiederum nur einen kleinen einstelliger Prozentsatz aus…

      Zum Thema Wertentwicklung kann ich mich nur diskret wiederholen:
      Ich bin (u.a. als sehr langjähriger Amazon- & ebenfalls PayPal-Aktionär) mehr als zufrieden! 

      @Trader:
      Wer Xiaomi aktuell haben will sollte in HK direkt handeln. […] Eine fehlende LEI ist Unsinn und wäre in wenigen Stunden verfügbar falls es keine gibt.

      Schön, dass wir wenigstens in zwei -technischen- Details übereinstimmen! Ist also aus deiner Lehrzeit (oder Leerzeit?) doch etwas hängen geblieben…

      @Trader:
      Ps. Wer Xiaomi bereits vorher auf der Liste hatte, konnte bereits bei der Road Show/IPO zuschlagen zu 17 HKD

      Warum hat dir eigentlich deine Glaskugel nicht davon abgeraten? War sie nicht poliert?
      Selbst für den geneigten Zeitungsleser war ja im Vorfeld klar, dass vor dem Hintergrund des aufziehenden Handelskrieges ein raketenartiger Start so gut wie ausgeschlossen sein würde…

      Kommentarbild von Branchenkenner
  • Profilbild von Alex
    # 11.07.18 um 23:57

    Alex

    Über die DKB kann man an der HongKonger Börse die Aktie zeichnen. Natürlich mit höheren Gebühren…

  • Profilbild von Alex
    # 11.07.18 um 20:31

    Alex

    @Branchenkenner: Ich glaube, es ist noch kein Profi-Broker vom Himmel gefallen. Jetzt schnell ohne Wissen ein Auslands Depot zu eröffnen, um direkt an der Börse in Hongkong handeln zu können, finde ich auch fragwürdig. Freu dich doch einfach über deine gute Performance und hoffe drauf, dass Trump diese in seinem Twitterwahn in den nächsten Tagen nicht zunichte macht ? Aber lobenswert, dass du dir solche Sorgen um unser Geld machst??

    Nun nochmal zu dem Thema zurück. Welche Voraussetzungen sind denn für das Listing nicht erfüllt? Wie ihr gemerkt habt, bin ich ebenfalls kein Profi und kenne nicht alle Feinheitrn. Laut das folgenden Artikels kann also ein fehlender LEI wirklich nichts mit den fehlenden Voraussetzungen zu tun haben?

    https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-fuer-fortgeschrittene/kein-handel-ohne-lei100.html

    Trotzdem hilft wohl nur Abwarten. Schönen Abend euch noch?

    • Profilbild von Branchenkenner
      # 11.07.18 um 22:08

      Branchenkenner

      @Alex: @Branchenkenner:
      Nun nochmal zu dem Thema zurück. Welche Voraussetzungen sind denn für das Listing nicht erfüllt? Wie ihr gemerkt habt, bin ich ebenfalls kein Profi und kenne nicht alle Feinheitrn. Laut das folgenden Artikels kann also ein fehlender LEI wirklich nichts mit den fehlenden Voraussetzungen zu tun haben?

      https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-fuer-fortgeschrittene/kein-handel-ohne-lei100.html

      Trotzdem hilft wohl nur Abwarten. Schönen Abend euch noch?

      Was konkret schief gelaufen ist, würde nicht publiziert – da könnte ich auch nur mutmaßen. Da Xiaomi aber sicher ein Interesse am Listing in Deutschland/Europa hat (schließlich ist der halbe IPO in Form von CDRs in Festlandschina ins Wasser gefallen), vermute ich, dass sie zügig nachbessern werden. Dann wäre auch der Handel an einem innerdeutschen Börsenplatz wieder möglich.

    • Profilbild von roeselboerd
      # 11.07.18 um 21:09

      roeselboerd

      @Alex: @Branchenkenner: Ich glaube, es ist noch kein Profi-Broker vom Himmel gefallen. Jetzt schnell ohne Wissen ein Auslands Depot zu eröffnen, um direkt an der Börse in Hongkong handeln zu können, finde ich auch fragwürdig. Freu dich doch einfach über deine gute Performance und hoffe drauf, dass Trump diese in seinem Twitterwahn in den nächsten Tagen nicht zunichte macht ? Aber lobenswert, dass du dir solche Sorgen um unser Geld machst??

      Nun nochmal zu dem Thema zurück. Welche Voraussetzungen sind denn für das Listing nicht erfüllt? Wie ihr gemerkt habt, bin ich ebenfalls kein Profi und kenne nicht alle Feinheitrn. Laut das folgenden Artikels kann also ein fehlender LEI wirklich nichts mit den fehlenden Voraussetzungen zu tun haben?

      https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-fuer-fortgeschrittene/kein-handel-ohne-lei100.html

      Trotzdem hilft wohl nur Abwarten. Schönen Abend euch noch?

      Meine Rede… Ich kauf Xiaomi als Leergeld und werde dann auch so ein verbitterter klug**** wie Branchenkenner :D…

      • Profilbild von Gast
        # 12.07.18 um 14:33

        Anonymous

        mal halblang…!
        denke zwar auch er hat es stellenweise nen wenig zu hart formuliert – aber "Branchenkenners"-Tip mit dem depot direkt bei der Commerzbank (incl genauer Angaben zu den Kosten!) – das ist doch nett von ihm!
        und die Warnung bezüglich dubioser Auslands-Broker-Klitschen finde ich auch angemeßen! denn was bringt mir das "Recht Haben" wenn ich das dann eben vor nem europ/holländischem Gericht geltend machen müßte???
        NULL, NIX, NADA – denn da kostet mich der Anwalts/Gerichts-Bumms dochn vielfaches der investierten x-Tausend!
        und im Kleingedruckten steht bei denen GARANTIERT: "sorry, falls wir pleite gehen oder es ein Mittwoch ist oder xxx – dann ist Deine Kohle halt futsch… Man sieht sich!"

        also Lieber Branchenkenner, nochmals Danke!
        und gerne mehr davon (aber netter *lach*)

      • Profilbild von Branchenkenner
        # 11.07.18 um 22:14

        Branchenkenner

        @roeselboerd: Meine Rede… Ich kauf Xiaomi als Leergeld und werde dann auch so ein verbitterter klug**** wie Branchenkenner :D…

        Ach weißt du, verbittet wird man ja in der Regel, wenn man dauerhaft Misserfolg hat – was das angeht, bin ich ganz zufrieden. ?

        Ich wünsche ja jedem Xiaomi-Aktionär allen Erfolg der Welt – schließlich profitiere ich ja mit ihnen. Ich halte es nur für gewagt, so völlig ins Blaue zu investieren.

        Aber wer genug Geld hat, kann sich seine eigenen (schlechten) Erfahrungen ja gern "erkaufen"…

  • Profilbild von Branchenkenner
    # 11.07.18 um 18:18

    Branchenkenner

    Mann, Mann, Mann – jede Menge gefährliches Halbwissen auf dieser Seite…!!!

    Jede Menge blutige Anfänger, die -weil's so schön billig ist- ihre erste Aktienorder direkt in Hongkong abwickeln wollen, ohne komplett zu wissen was sie da eigentlich tun. Selbstverständlich über einen ausländischen Broker, denn Geiz ist ja bekanntlich geil!

    Nebenbei:
    Ich habe meine Xiaomi-Käufe ganz einfach über das Online-Depot der Commerzbank direkt in Hongkong abgewickelt und kurz nach Handelsstart einen Durchschnittskurs von ca. HKD 16,54 erzielt. Aktueller Buchgewinn also ca. 15%.
    Für meine Order habe ich übrigens umgerechnet nicht einmal EUR 15 an Spesen (incl. der Hongkonger Gebühren & Steuern) bezahlt – rund 0,4% des Kurswertes! Und da ist selbst der Devisen-Schnitt der Commerzbank bereits enthalten…

    Wer also wegen einer (theoretischen) Ersparnis von 2-3 Euro einen gigantischen Aufwand incl. Konto-/Depoteröffnung im Ausland auf sich nehmen will, möge dies gern tun. Blöd nur, wenn der Aktienkurs bereits weiter steigen sollte, während man noch die Formalitäten abarbeitet…

    Übrigens: Wer nicht weiß, was ein "Devisen-Schnitt" ist oder mit einem Thema wie Quellensteuern nicht vertraut ist (in Hongkong übrigens 0% auf Dividenden & Zinserträge), ist beim Thema Xiaomi-Aktien meines Erachtens ohnehin völlig fehl am Platze!

    Mein Rat:
    Wer sich erstmalig mit dieser Materie beschäftigen möchte, sollte vielleicht einfach mal bei der (Haus-)Bank des Vertrauens anfragen, denn inzwischen haben eigentlich selbst die Filialbanken um's Eck ein preisgünstiges (Online-)Depotmodell – sofern man sich selbst die dafür nötigen Kenntnisse attestiert!
    Dies würde ich angesichts der Kommentare hier jedoch bei mindestens 80% der Kommentatoren stark bezweifeln…

    Was man nicht unterschätzen sollte:
    Die oft gescholtenen Großbanken & Sparkassen haben auch deshalb höhere Kosten (und Gebühren) weil sie eine weitaus umfangreichere Infrastruktur vorhalten, als viele kleine (Hinterhof-)Broker, welche sich online einen Preiskampf um die „heavy trader“ liefern. Schon witzig, sich dann noch zu beklagen, dass man im Falle von Problemen dort niemanden ans Telefon bekommt!

    Zudem bieten die Banken in der Regel eben auch umfangreichere Möglichkeiten für einen professionellen Anleger. Nur tätigt dieser eben keine 150€-Orders und teilt diese (schon aus Kostengründen völlig unsinnig!) noch auf mehrere Titel auf…

    Just my two cents!

    • Profilbild von Gast
      # 12.07.18 um 14:19

      Anonymous

      also ich fand Deinen Beitrag klasse!
      Vielen Dank 🙂

      das von meinen "geschenkten" 100€ comdirect-Talern abzüglich aller Gebühren usw bei 2-3 kauf-trades nur noch ein wert von ca. 80€ (oder weniger?) übrig bleibt hab ich begriffen.
      und das dies natürlich PILLEPALLE ist – und nix mit ernsthaftem Vermögensaufbau zu tun hat schrieb ich wohl auch schon..?
      mir gehts (wie ev. dem ein oder anderem hier auch) eher um den Lern/Erfahrungs-Spaß! und das das Ganze hier mit einigen echte Euros (Dank comdirect) nun möglich ist – statt nur mit einem rein-fiktiven-Lern-Depot wie bei focus-money – machts nen wenig reizvoller da "reales Geld".

      Logo, falls xiaomi in 36 Monaten voll durch die Decke geht und ich dann das 500-fache mache wie bsw Apple (und xiaomi dann soviel wert ist wie halb-Europa! *lol*)
      – tja, DANN werd ich nächtelang nicht schlafen und heulend in mein Kopfkissen beißen und denken "Mann, hätte ich doch mal statt der 80€ 8000€ investiert..!!!")

  • Profilbild von Alex
    # 11.07.18 um 17:45

    Alex

    Problem ist wohl, schreibt ein User bei wallstreet online, dass keine Legal Entity Identifier (LEI) vorlag. Er schreibt: „Bei meldepflichtigen Geschäften gemäß Artikel 26 der europäischen Finanzmarktverordnung (Markets in Financial Instruments Regulation – MiFIR) ist seit dem 3. Januar 2018 ein aktiver Legal Entity Identifier (LEI) erforderlich.“

    Frage, wie schnell Xiaomi da nachbessern kann…

    • Profilbild von Branchenkenner
      # 11.07.18 um 18:21

      Branchenkenner

      Völliger Nonsens – der LEI -oder Client Identifier (CI) bei Privatpersonen- wird auf Seiten der HANDELNDEN PERSON zur eineindeutigen Zuordnung benötigt. Im Falle von Xiaomi wurden schlicht die Voraussetzungen für das Listing an der Börse Stuttgart (EUWAX) nicht erfüllt.

      Aber wie ich schon schrieb:
      Hier sind tatsächlich nur ausgewiesene Experten unterwegs – und jedes Gerücht wird schnell zum Fakt…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.