News

Realme C15 Smartphone – neuer Budget-Killer mit 6.000 mAh Akku?

Unter der Marke Realme greift Oppo aktuell im Budget-Bereich die Preis-/Leistungskracher von Redmi an. Mit dem Realme C15 wurde jetzt in Indien ein neues Smartphone fĂĽr umgerechnet 120€ vorgestellt. Genau in diesem Preisbereich wurde gerade erst das Redmi 9C präsentiert – doch welches Modell ist interessanter?

Realme C15 Smartphone Teaser

Technische Daten im Vergleich zum Redmi 9C

ModellRedmi 9CRealme C15
Display6,53″ IPS LC-Display mit 1600 x 720p6,5″ IPS LC-Display mit 1560 x 720p
ProzessorMediaTek Helio G35 Octa-Core @2,3GHzMediaTek Helio G35 Octa-Core @2,3GHz
GrafikchipPowerVR GE8320 GPUPowerVR GE8320 GPU
Arbeitsspeicher2/3 GB3/4 GB
Interner Speicher32/64 GB eMMC64 GB/128 GB eMMC
Hauptkamera13 MP + 2 MP Makrokamera + 2 MP Portraitsensor13 MP + 8 MP Ultraweitwinkelkamera + 2 MP Monochrom+ 2 MP Retro
Frontkamera5 MP Frontkamera8 MP Frontkamera
Akku5.000 mAh mit 10W (?) Laden6.000 mAh mit 18W Laden
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, Dual Band WiFi, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth, Dual SIM,LTE Band 1,3,5,8,38,40,41, Dual Band WiFi, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth, Dual SIM
FeaturesUSB-C, Face Unlock, Fingerabdrucksensor, KopfhöreranschlussMicro-USB, Fingerabdrucksensor, Kopfhöreranschluss
BetriebssystemMIUI 11, Android 10Realme UI, Android 10
Abmessungen164,9 x 77,07 x 9 mm164,5 x 75,9 x 9,8 mm

Rein nach den technischen Daten hat das Realme C15 etwas die Nase vorne. Zwar ist der gleiche Prozessor verbaut, angetrieben wird das Smartphone aber je nach Version mit 3 oder 4 GB RAM und somit mehr als beim Redmi 9C. AuĂźerdem bekommt ihr einen größeren Akku mit 18 Watt Quickcharge Funktion – dafĂĽr wiederum mit Micro-USB Anschluss. Warum setzt man in 2020 nicht auf USB-C?!

Design & Display: Hier mĂĽssen EinbuĂźen in Kauf genommen werden

Beginnen wir mal mit dem Design, das ist bei diesem Modell nämlich ziemlich unaufgeregt. Dabei ist es mit leichten Querstreifen und Farbwechseln durchaus nicht hässlich, aber im Vergleich zu vielen anderen Realme Smartphones – wie dem Realme 6 Pro – eben doch recht unauffällig. Am unteren Rand findet sich noch der Realme Schriftzug und angeboten wird das Handy in „nur“ zwei Varianten, in Seemöwen Grau, oder Marine Blau.

Unauffälliges, aber auch durchaus gelungenes, Design.

Interessanter ist dabei schon die Vorderseite, wobei ein 6,5 Zoll groĂźes IPS LC-Display verbaut ist. Mit einer HD+ Auflösung von 1.560 x 720 Pixeln landet man hier schon deutlich am unteren Rand – selbst fĂĽr den Preisbereich. Das Display ist dabei wohl auch die größte Schwachstelle, wobei die Akkulaufzeit dadurch aber wiederum steigt – dazu aber später mehr.

Mit einer 81,7% Screen-to-Body Ratio bestätigt sich auch der Eindruck, dass die Ränder doch nicht ganz unsichtbar sind. An der Oberseite vom Display ist die Kamera als Waterdrop Notch eingelassen und ein Lautsprecher verbaut. An der Unterseite findet sich der 3.5 mm Klinkenanschluss und auf der Rückseite ist der Fingerabdrucksensor eingelassen.

Die HD+ Auflösung reißt heute wohl keinen mehr vom Hocker.

Mit 209 Gramm Gewicht ist das Gerät schon relativ schwer, wobei das noch völlig im Rahmen ist. Bei den Abmessungen gibt es mit 164,5 x 75,9 x 9,8 mm kaum einen Unterschied zum Redmi 9C, wobei das Display generell bei beiden ziemlich identisch ist. Bis hierhin kann mal also auch bedenkenlos zum Redmi 9C greifen.

Die Kamera und Hardware: In der Preisklasse ziemlich gut

Kommen wir zum ersten kleineren Unterschied zwischen den Smartphones: der Kamera. Realme setzt hier nämlich auf insgesamt fünf Kameras, wovon sich vier auf der Rückseite befinden. Was vor ein paar Jahren noch undenkbar war, ist heute selbst in dieser Preisklasse fast zum Standard geworden. In dem Realme C15 sind dabei folgende Kameras verbaut

  • Frontkamera: 8 Megapixel, f/2.0
  • RĂĽckkameras: 13 MP, f/2.2 | 8 MP, f/2.3, 119Ëš Ultraweitwinkel | 2 MP, f/2.4 Monochrom | 2 MP, f/2.4 Retro

Wie gut die Bilder dann in der Realität sind bleibt natürlich abzuwarten, auf dem Papier wirkt das Setup, zumindest für die Preisklasse,m aber schon recht ordentlich. Die Frontkamera ist dabei als Waterdrop Notch mittig im Display eingelassen, was auch beim Redmi 9C der Fall ist.

Im Inneren des Realme C15 Smartphones werkelt ein Mediatek Helio G35 Prozessor, eine Achtkern-CPU mit bis zu 2,3 GHz Taktfrequenz. Da der Prozessor noch ziemlich neu ist, muss dieser sich in Kombination mit dem Realme UI Betriebssystem aber erstmal noch bewähren.

Angetrieben wird das ganze System von 3, beziehungsweise 4 GB RAM und 64/128 GB Speicher. Dieser ist bei Bedarf sogar noch per Micro-SD Karte erweiterbar, ein Feature, welches man gerade bei teureren Modellen immer öfter vergeblich sucht. So ist diese Möglichkeit beim deutlich teureren Mi Note 10 Lite nicht vorhanden, kann aber bei 64GB Speicherplatz wirklich nützlich sein.

Realme C15: Punkten durch einen 6.000 mAh Akku

Das wirkliche Alleinstellungsmerkmal vom Realme C15 ist wohl der 6.000 mAh groĂźe Akku. Das ist wirklich beachtlich und könnte im Alltag zu zwei Tagen Akkulaufzeit und mehr verhelfen – je nachdem wie effizient der Helio G35 Prozessor arbeitet. Während Xiaomi schon am 120 Watt schnellen Aufladen bastelt, mangelt es bei vielen Smartphones eben noch an der Größe vom Akku selbst. Wenn man sowieso ĂĽber Nacht auflädt, hat man von einem 6.000 mAh Akku am Ende eben doch mehr.

Realme C15 Smartphone Akkukapazitaet
Ein richtig groĂźer Akku unter der Haube – sehr schön!

120 Watt schafft das Realme C15 dabei nicht ganz, lädt aber immerhin mit 18 Watt auf. Eine ganze Aufladung wird dabei wohl mehrere Stunden dauern, das ist aber nicht unser Kritikpunkt hierbei. Viel mehr stellt sich die Frage wie ein Hersteller immer noch auf Micro-USB setzen kann – das muss doch wirklich nicht sein!

Da kann die Grafik noch so schön designed sein – verbaut doch bitte stattdessen einfach einen USB-C Anschluss. Jetzt kann man sagen, dass man fĂĽr diesen Preis eben EinbuĂźen in Kauf nehmen muss und es stimmt, beispielsweise kommt das Honor 9A auch mit Micro-USB Anschluss. Das Redmi 9C hat es aber geschafft einen USB-C Anschluss zu verbauen und das liegt preislich sogar noch etwas tiefer, so schwer kann es also nicht sein.

Einschätzung: Auch für den deutschen Markt interessant?

Das Realme C15 könnte, sofern es denn auf den deutschen Markt kommt, ein sehr starker Konkurrent zum Redmi 9C werden. Die Zielgruppe, die einfach nur nach einem Smartphone für den Alltag sucht, welches zusätzlich eine sehr gute Akkulaufzeit besitzt ist nämlich durchaus da und der Preis ist auch interessant. Wenn das Smartphone auf den deutschen Markt kommt, ist aber eher mit einem Preis um die 150€ zu rechnen.

Einige Kritikpunkte gibt es dann aber schon noch und die wiegen leider doch zu schwer, um einen Import empfehlen zu können. Zum Einen ist da der schon angesprochene Micro-USB Anschluss und das nicht besonders hochauflösende Display. Das wäre aber beides noch zu verkraften, irgendwo muss man schließlich Abstriche machen. Für den deutschen Markt fehlt aber leider das LTE-Band 20, was für schnelles Internet im ländlichen Raum in Zeiten von 4G eben doch noch unverzichtbar ist.

Wir würden uns aber tatsächlich mehr Smartphones in diese Richtung wünschen. Mit einem 6.000 mAh Akku, USB-C Anschluss und einem Full-HD Display für unter 200€ würde Realme mich schon voll und ganz abholen. So bin ich aber leider noch zwiegespalten und ob sich das Smartphone durchsetzt wird wohl davon abhängen, wo sich der Preis einpendelt. Ist euch der Ladeanschluss überhaupt ein Dorn im Auge und was haltet ihr vom Realme C15?

Wenn du ĂĽber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. FĂĽr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natĂĽrlich dir ĂĽberlassen.
Danke fĂĽr deine UnterstĂĽtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Christian

Christian

Von Nokia, ĂĽber Vernee bis Lenovo habe ich schon alle Smartphones durch und freue mich daher ĂĽber jede Innovation - auch fernab von Handys!

Sortierung: Neueste | Ă„lteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von Gerhard
    29.07.20 um 17:13

    Gerhard

    Kann mir jemand erklären, worin der Vorteil eines USB-C liegen soll, wenn dieser auch nur ein 2.0 ist? So kann man wenigstens die alten Kabel weiterverwenden.

    • Profilbild von Cedric
      29.07.20 um 17:15

      Cedric

      Wenn du USB-C schonmal benutzt hast wirst du wissen warum das so ein Hype ist.

    • Profilbild von Yummi
      29.07.20 um 17:40

      Yummi

      Kann man in beide Richtungen einstöpseln, immer vollen Strom, kein Wackelkontakt mehr, stabiler…

    • Profilbild von SuAlfons
      02.08.20 um 19:54

      SuAlfons

      Wenn man zum Beispiel seit Jahren schon USB-C hat, dann auch endlich alle Zweit- und Kindergeräte auf dem neueren Standard zu haben. Und endlich ein Stecker, der in jeder Drehrichtung passt. (Meistens wird ja doch nur damit aufgeladen)

  • Profilbild von Normalo
    29.07.20 um 17:39

    Normalo

    Bei den Specs kann man nun wirklich besser zu einem gebrauchten Gerät fahren greifen.

    • Profilbild von Christian
      30.07.20 um 08:30

      Christian CG-Team

      Würde ich pauschal nicht so sagen. wer nach guter Akkulaufzeit sucht wird gerade mit einem gebrauchten Gerät nicht lange glücklich sein.

  • Profilbild von Rek Lama
    29.07.20 um 18:12

    Rek Lama

    Display, Micro USB… GrĂĽnde, die dagegen sprechen, sogar in dieser Preisklasse. Ăśber die Update Politik steht auch nichts, was fĂĽr mich ein ganz entscheidender Punkt ist. Also, ich wĂĽrde es nicht kaufen, nicht mal fĂĽr Rentner wegen des Displays. HD Ready und Micro USB im Jahr 2020, nein danke!

    • Profilbild von Christian
      30.07.20 um 08:31

      Christian CG-Team

      Die Update Politik wird wohl wirklich entscheidend. Wenn sich der Preis aber unter 100€ einpendelt würde es denke ich durchaus eine Zielgruppe geben.

  • Profilbild von tekace2
    29.07.20 um 19:49

    tekace2

    Aufgrund von fehlendem NFC sind beide nicht interessant

    • Profilbild von Hoerbi100
      29.07.20 um 23:30

      Hoerbi100

      ….. fĂĽr *Dich* nicht interessant! Seeeeehr viele Leute legen darauf Null Wert.

  • Profilbild von Bademeister
    30.07.20 um 11:07

    Bademeister

    Prinzipiell finde ich das Gesamtpaket des Realme C16 fĂĽr die Zielgruppe der Einsteiger ganz gut.
    Das Realme C16 wird wohl eher als Zweit- oder Festival-Smartphone, fĂĽr Wenignutzer und Senioren interessant sein.

    Ich finde es immer nur "lustig" dass Smartphones selbst in diesem Preissegment versuchen sich als Kamera-Smartphone darzustellen. Auch hier sind wieder 4 +1 Kameras verbaut.

    Ich finde generell, dass hier eine gute Front- sowie Hauptkamera und vielleicht eine Weitwinkelkamera ausreichen wĂĽrde.

    Die daraus resultierende Ersparnis hätte Realme dann z.B. gerne in einen USB-C Anschluss stecken können, obwohl man mit dem Micro-USB und 18W laden auch gut leben könnte, schließlich kann man das aktuelle IPhone 11 auch "nur" mit 18W laden.

    Was sicherlich für die meisten Leuchte wünschenswert wäre, wäre WiFi 5 und Bluetooth 5.0. Ist das eigentlich mit an Bord?

    NFC ist für die, die sich in diesem Segment bewegen vielleicht nicht unbedingt notwendig. Es gibt ja schließlich auch noch andere Zahlungsmöglichkeiten.

    • Profilbild von Christian
      30.07.20 um 13:00

      Christian CG-Team

      Sehe ich ähnlich, mit dem ganzen 2MP Kameras tun sich die Hersteller keinen Gefallen. Bluetooth 5.0 ist tatsächlich integriert, Wi-Fi 5 leider nicht, sonder nur: Wi-Fi 802.11 b/g/n (also maximal Wi-Fi 4).

      • Profilbild von Bademeister
        30.07.20 um 14:12

        Bademeister

        WiFi 5 wäre natürlich schon toll gewesen. Das wäre auch in dieser Preisklasse für mich eigentlich ein "Essential".

        Bleibt abzuwarten, ob es das Realme C15 nach Europa schafft. Dann wäre bestimmt auch das LTE- Band 20 mit an Bord und wer weiß welche kleinen technischen Anpassungen Realme noch vornimmt.

        Wenn der Preis dann auf um die 100 EUR fallen würde, hätte man bei dem Smartphone schon ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und in diesem Fall dann, aus meiner Sicht, eine Kaufempfehlung im Segment "Einsteiger- Smartphone"

  • Profilbild von Konstantin
    30.07.20 um 18:02

    Konstantin

    F̶l̶a̶g̶s̶h̶i̶p̶-̶K̶i̶l̶l̶e̶r̶ Budget-Killer – da weiĂź ich jetzt nicht man damit einfach nur "ist halt teurer" ausdrĂĽcken möchte…

  • Profilbild von Roland Kaeser
    01.08.20 um 09:57

    Roland Kaeser

    FĂĽr mich sind die AnschlĂĽsse (USB) eigentlich egal, benĂĽtze sowieso die usb Magnet adapter (Kabel)!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.