Redmi 9C: Low-Budget-Smartphonemit 2/32 GB für 106€

Mit dem Redmi 9C hat Xiaomi eine neue Reihe gestartet, die sich genau zwischen dem Redmi 9A und dem Redmi 9 ansiedelt. Nun kann es bei GearBest in der Global Version mit 2/32 GB für 105,81€ vorbestellt werden.

Nach dem Xiaomi Ecosystem Launch Event hat man noch die Redmi 9-Serie für Europa vorgestellt. Neben dem Redmi 9 und dem Redmi 9A hat Xiaomi eine neue Smartphone-Serie eröffnet. Das Redmi 9C positioniert sich genau zwischen den anderen Modellen und startet für 119€ auf dem deutschen Markt.

Redmi 9C Smartphone

Technische Daten des Redmi 9C

Display6,53″ IPS LC-Display mit 1600 x 720p
ProzessorMediaTek Helio G35 Octa-Core @2 ,3GHz
GrafikchipPowerVR GE8320 GPU
Arbeitsspeicher2/3 GB LPDDR4X
Interner Speicher32/64 GB eMMC
Hauptkamera13 MP + 2 MP Makrokamera + 2 MP Portraitsensor
Frontkamera5 MP Frontkamera
Akku5.000 mAh mit 10W (?) Laden
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, Dual Band WiFiGPS/GLONASS/BDS, Bluetooth, Dual SIM,
FeaturesUSB-C, Face Unlock, Kopfhöreranschluss
BetriebssystemMIUI 11, Android 10
Abmessungen164,9 x 77,07 x 9 mm

Gleiches Design, nur auffälliger

Man bleibt auch bei dem Redmi 9C der Designsprache der Redmi 9-Reihe treu und setzt wieder auf eine Waterdrop-Notch am oberen Bildschirmrand. Darunter befindet sich das 6,53″ IPS LC-Display, allerdings mit der gleichen HD+ Auflösung von 1600 x 720 Pixeln wie im Redmi 9A. Der Bildschirmrand an der Unterseite ist standesgemäß am dicksten, aber auch sonst ist das Low-Budget-Handy nicht unbedingt als „randlos“ zu bezeichnen.

Redmi 9C Smartphone Orange

Da man auch aufgrund des Preises mit dem Handy eine jüngere Zielgruppe anspricht, veröffentlicht man einen mutigen Colorway. Das Redmi 9C gibt es in Knallorange, was uns CG-Fans ja eh gut gefällt. Man kann es mit einer schwarzen oder dunkelblauen Rückseite aber auch durchaus schlichter bekommen. Oben links befindet sich das Kameramodul, welches drei Kamerasensoren beherbergt. Neben dem 13 Megapixel Hauptsensor gibt es noch eine 2 MP Makrokamera und einen 2 MP Sensor für Portraitaufnahmen, die quadratisch mit einem Blitz angeordnet werden und uns so an das Huawei P40 Lite erinnern. Im Gegensatz zum Redmi 9A ist das Redmi 9C allerdings mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ausgestattet.

Redmi 9C Farben

Mit neuer CPU

Auf der Platine sitzt der Mediatek Helio G35 Prozessor, eine Achtkern-CPU mit bis zu 2,3 GHz, die wie der G25 aus dem Redmi 9A ganz neu ist. Das Redmi 9C sollte aber kaum flotter sein als der kleinre Bruder und muss in der günstigen Konfiguration aber ebenfalls mit 2 GB RAM und 32 GB Massenspeicher auskommen. Dieser kann aber auch per microSD-Karte erweitert werden oder man greift direkt zur 3/64 GB Variante. Dabei handelt es sich aber natürlich um eMMC und nicht um den schnelleren UFS Speicher.

Eines der Highlights der Redmi 9-Reihe ist der Akku. Mit 5.000 mAh Kapazität und dem relativ effizienten Chip dürfte sich eine Laufzeit von ganz easy zwei Tagen ergeben. Im Gegensatz zum Redmi 9A verwendet Xiaomi hier immerhin einen USB Typ-C Port auf der Unterseite. Der befindet sich direkt neben dem 3,5 mm Kopfhöreranschluss. Allerdings lassen sich Kopfhörer natürlich auch über das integrierte Bluetooth verbinden. Dual-SIM ist genauso an Bord wie Dual Band WiFi, dafür muss man aber leider auf NFC verzichten. Wer das benötigt, muss schon zum Redmi 9 greifen.

Redmi 9C Praesentation

Das Redmi 9C wird selbstverständlich mit Xiaomis hauseigenem MIUI 11 Betriebssystem ausgeliefert, welches wohl auf Android 10 basiert.

Einschätzung

Redmi hat sich in dieser Generation breit aufgestellt: Neben drei Redmi Note Geräten gibt es nun auch drei Redmi-Geräte. Genau wie bei dem Redmi Note 9S ist mein erster Gedanke, dass es sich auch bei dem Redmi 9C nicht um die goldene Mitte handelt, sondern das Handy eher etwas überflüssig wirkt. Der Preisunterschied nach oben und unten sind jeweils ca. 20€, die man gerade für das Redmi 9 schon ausgeben sollte, wenn man etwas mehr Power möchte. Trotzdem werden wir uns natürlich um ein Testgerät vom Redmi 9C bemühen, um euch die passende Kaufberatung zu liefern.

Das Redmi 9C ist ab Ende Juli verfügbar und kostet 129,90€ mit 2 GB RAM und 32 GB Speicher und 149,90€ mit 3 GB RAM und 64 GB Massenspeicher.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von cornut092
    15.07.20 um 18:30

    cornut092

    Es ist einfach erstaunlich wieviel Smartphone man heutzutage für wenig Held bekommt

  • Profilbild von ***jackpot***
    15.07.20 um 19:13

    ***jackpot***

    Hört sich im vergleich zum Redmi 9 nicht wirklich gut an, das gibt es auch für 119€ laut eurem link.

    • Profilbild von Senf
      16.07.20 um 09:21

      Senf

      Wenn man auf NFC verzichten kann, hört es sich schon besser an. Warum steht da eigentlich "Das Redmi 9C sollte aber kaum flotter sein als der jüngere Bruder "? Muss es nicht der ältere Bruder sein?

      • Profilbild von Thorben
        16.07.20 um 14:28

        Thorben CG-Team

        @Senf: Mit jünger meinte ich wohl "kleinere" Bruder, also das 9A 😉 Der G25 und G35 sind sich nämlich sehr ähnlich, da sollte es keinen spürbaren Performanceunterschied geben.

    • Profilbild von Marko
      09.08.20 um 01:13

      Marko

      Sehe ich genauso.

  • Profilbild von TheDude
    16.07.20 um 21:47

    TheDude

    Das selbe Gerät mit Alu und seltsamen angebissen Obst hinten drauf kostet das dreifache…
    Wenn Xiaomi es jetzt noch mit regelmäßigen Updates daher käme…

    • Profilbild von Dr.Prof.NiceGuy
      17.07.20 um 07:54

      Dr.Prof.NiceGuy

      @ The Dude !

      Also ich bekomme von Xiaomi regelmäßig Updates.
      Mehr als ich vorher von LG je bekommen habe.

    • Profilbild von Thorben
      17.07.20 um 08:35

      Thorben CG-Team

      @TheDude: Bei aller Liebe, bei so nem Handy mit seltsam angebissenem Obst hinten drauf ist da schon noch etwas mehr Technik drin 😉

  • Profilbild von nur so
    17.07.20 um 22:20

    nur so

    Ich will endlich mal wieder ein Smartphone unter 6"! Das wäre ne Chance gewesen.. wieder nix!

    • Profilbild von T78
      18.07.20 um 23:18

      T78

      Dito

    • Profilbild von Secu
      07.08.20 um 13:14

      Secu

      Geht doch, ich habe mir das Doogee Mix 6/64GB mit 5,5" geholt. Voll cool für sehr wenig Geld. Mit Samsung OLED Display und Samsung Kamera. Top Bildqualität 👍

      • Profilbild von ***jackpot***
        07.08.20 um 17:04

        ***jackpot***

        Das is uralt und die software ist total verhunzt, die qualität der hardware ist ebenso unterirdisch. Ein Doogee sollte man dringendst meiden, selbst das schlechteste xiaomi ist noch um einiges besser als alles was Doogee anbietet

  • Profilbild von Leroy
    07.08.20 um 14:10

    Leroy

    Ich habe, nachdem ich das erste Xiaomi Smartphone schon fälschlicherweise ohne NFC bestellte habe, extra auf die exakte Bezeichnung "Xiaomi Redmi 9" geachtet und… wieder eine Version für einen anderen Markt? Ohne NFC bekommen. Auf der Packung war dies nicht ersichtlich und auch Deutschl war als Sprache einrichtbar.

    Xiaomi wird dies natürlich nicht stören, aber: Wenn ihr es nicht hinbekommt, trotz 9A und jetzt 9C Handys zu verkaufen wo plötzlich Funktionen fehlen – Ich bin draußen!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.