Test

Redmi 9C: Low-Budget-Smartphone mit 2/32 GB für 89,99€ aus EU

Eines der stärksten Smartphones für unter 100€ gibt es aktuell im Angebot. Das Redmi 9C bekommt ihr mit dem Gutschein REDMI9CED für 89,99€ bei Edwaybuy aus dem DE-Lager, womit es schnell und ohne mögliche Importgebühren bei euch ist!

Nach dem Xiaomi Ecosystem Launch Event hat man noch die Redmi 9-Serie für Europa vorgestellt. Neben dem Redmi 9 und dem Redmi 9A hat Xiaomi eine neue Smartphone-Serie eröffnet. Das Redmi 9C positioniert sich genau zwischen den anderen Modellen und startet für 119€ auf dem deutschen Markt. Aber wäre das Redmi 9C überhaupt nötig gewesen?

Redmi 9C Smartphone

Technische Daten des Redmi 9C

 Redmi 9CRedmi 9A
Display6,53″ IPS LC-Display mit 1600 x 720p6,53″ IPS LC-Display mit 1600 x 720p
ProzessorMediaTek Helio G35 Octa-Core @2 ,3GHzMediaTek Helio G25 Octa-Core @2GHz
GrafikchipPowerVR GE8320 GPUPowerVR GE8320 GPU
Arbeitsspeicher2/3 GB LPDDR4X2 GB LPDDR4X
Interner Speicher32/64 GB eMMC32 GB eMMC
Hauptkamera13 MP + 2 MP Makrokamera + 2 MP Portraitsensor13 MP
Frontkamera5 MP Frontkamera5 MP Frontkamera
Akku5.000 mAh mit 10W Laden5.000 mAh mit 10W Laden
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, Dual Band WiFiGPS/GLONASS/BDS, Bluetooth, Dual SIM,LTE Band 1,3,5,7,8,20, Dual Band WiFiGPS/GLONASS/BDS, Bluetooth, Dual SIM,
FeaturesMicro-USB, Face Unlock, Kopfhöreranschluss, FingerabdrucksensorMicro-USB, Face Unlock, Kopfhöreranschluss
BetriebssystemMIUI 12, Android 10MIUI 12, Android 10
Abmessungen164,9 x 77,07 x 9 mm / 196 g164,9 x 77,07 x 9,0 mm/ 194 g

Gleiches Design, nur auffälliger

Man bleibt auch bei dem Redmi 9C der Designsprache der Redmi 9-Reihe treu und setzt wieder auf eine Waterdrop-Notch am oberen Bildschirmrand. Darunter befindet sich das 6,53″ IPS LC-Display, allerdings mit der gleichen HD+ Auflösung von 1600 x 720 Pixeln wie im Redmi 9A. Die Displays sind nicht die größte Stärke der Redmi 9-Reihe und das 9C ist da keine Ausnahme. Die gerade für LCDs typische Blickwinkelstabilität ist gerade von unten nicht gegeben und die Helligkeit könnte ebenfalls besser ausfallen. Es reicht aus, mehr aber nicht. Immerhin lässt MIUI hier einige Einstellungsmöglichkeiten, wie einen Dark Mode und die Einstellung des Farbschemas per Farbpalette.

Redmi 9C Smartphone Waterdrop Notch

Der Bildschirmrand an der Unterseite ist standesgemäß am dicksten, aber auch sonst ist das Low-Budget-Handy nicht unbedingt als „randlos“ zu bezeichnen. Gerade der untere Bildschirmrand fällt mit einer Dicke von 8 mm relativ grob aus, aber auch die anderen Ränder sind breiter, als es zum Beispiel bei einem Redmi Note 9S der Fall ist. Dafür wirkt das Redmi 9C grundsätzlich relativ robust und fühlt sich trotz Kunststoff-Body nicht nach Plastikbomber an. Klar, Kratzer können sich schnell ansammeln, das kann man bei so einem Handy aber leichter in Kauf nehmen. Abgesehen davon sind die Druckpunkte der Tasten gut gewählt und auch die Aussparungen für die Ports sind sauber gefräst.

Redmi 9C Smartphone Rueckseite

Da man auch aufgrund des Preises mit dem Handy eine jüngere Zielgruppe anspricht, veröffentlicht man einen mutigen Colorway. Das Redmi 9C gibt es in Knallorange, was uns CG-Fans ja eh gut gefällt, die wir aber leider nicht bekommen haben. Man kann es mit einer schwarzen oder dunkelblauen Rückseite aber auch durchaus schlichter bekommen. Auf der Rückseite befindet sich eine Linien-Struktur, die ansatzweise die Carbon-Optik imitiert – sieht sehr cool aus bei unserem schwarzen Testgerät! Oben links sitzt das Kameramodul, welches drei Kamerasensoren beherbergt, die quadratisch mit einem Blitz angeordnet werden. Das erinnert uns an das Huawei P40 Lite. Im Gegensatz zum Redmi 9A ist das Redmi 9C allerdings mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ausgestattet.

Redmi 9C Smartpone versus Redmi 9A

Mit neuer CPU

Auf der Platine sitzt der Mediatek Helio G35 Prozessor, eine Achtkern-CPU mit bis zu 2,3 GHz, die wie der G25 aus dem Redmi 9A ganz neu ist. Wie der kleine Bruder wird es ebenfalls mit 2 GB RAM und 32 GB Massenspeicher ausgeliefert, ist aber auch mit 3/64 GB erhältlich. Dabei handelt es sich aber natürlich um eMMC und nicht um den schnelleren UFS Speicher. Der interne Speicher kann aber auch per microSD-Karte erweitert werden.

Redmi 9C Smartphone in Hand

Wie zunächst vermutet, ist der Unterschied zwischen dem Helio G25 aus dem 9A und dem G35 alles andere als signifikant. Klar, die CPU-Taktfrequenz fällt mit 2,3 GHz 300 MHz größer aus als bei dem 9A. Und auch die GPU Taktfrequenz fällt minimal höher aus. Das resultiert in leicht besseren Benchmarkergebnissen, die aber nur eine grundsätzliche Einordnung der Performance liefern sollen.

Somit ist leider auch das Redmi 9C kein schnelles Smartphone! Im Direktvergleich gibt es auch kaum einen Unterschied zwischen dem Redmi 9A und Redmi 9C. Beide Geräte brauchen in den allermeisten Anwendungen ihre Zeit, die Bedienung ist nicht immer flüssig und hackt hier und da. Das fällt sowohl schon bei einigen Chrome-Tabs auf, aber auch beim Auslösen der Kamera und beim Starten größerer Apps. Wenn eine App mal gestartet wurde, dann ist die Peformance für kleine Spiele aber ausreichend. Für 3D Anwendungen, Foto- und Bildbearbeitung sollte man zu einem stärkeren Smartphone wie dem Redmi 9 oder Redmi Note 9S greifen.

Triple-Kamera für unter 100€

Der Hauptunterschied zwischen dem Redmi 9A und dem Redmi 9C ist die Kamera. Während man bei dem 9A eine Kamera bekommt, sind es bei dem 9C immerhin drei mal so viel. Es handelt sich aber jeweils um den gleichen 13 Megapixel Hauptsensor mit ƒ/2.2 Blende. Das Redmi 9C ist zudem mit einem 2 MP Makrosensor und einem 2 MP Potraitsensor ausgestattet. Da dürfte man schon merken, dass der Mehrwert sehr gering ausfällt und das merkt man auch nach den Testfotos.

Redmi 9C Hauptkamera

So gilt, wie auch im Redmi 9A, dass die Fotoqualität durchaus zufriedenstellend ist. You get what you pay for, könnte man sagen. In der Preisklasse gibt es wohl kaum eine bessere Kamera. Man muss der Kamera etwas Zeit geben, da das Auslösen in manchen Situationen etwas Zeit in Anspruch nimmt, dann bekommt man aber akkurate Hauttöne und eine ausreichende Schärfe. Auch das Farbprofil gefällt mir insgesamt gut. Auf der Vorderseite gibt es die gleiche 5 MP Frontkamera wie im Redmi 9A, die auch hier wieder ausreichende Selfies schießt. Es sieht nach mehr als 5 MP aus, wenn man das so sagen kann.

Redmi 9C Hauptkamera Testfoto Farben Redmi 9C Hauptkamera Testfoto Person

Redmi 9C Frontkamera Testfoto

Da der 2 MP Portraitsensor wirklich zu vernachlässigen ist, denn Xiaomis Software ist so gut, dass dieser nicht notwendig ist, ist nur die 2 MP Makrokamera theoretisch ein Vorteil. Wir haben aber schon öfter angemerkt, dass 2 MP für Makrofotografie einfach zu wenig ist. Die gelegentliche Aufnahme bietet den Effekt, man bekommt aber etwas zu wenig Details und eine insgesamt sehr dunkle Beleuchtung.

Redmi 9C Makrokamea Testofoto

Redmi 9C bestellen »

5.000 mAh Akku für 2 Tage Laufzeit

Eines der Highlights der Redmi 9-Reihe ist der Akku. Mit 5.000 mAh Kapazität und dem relativ effizienten Chip ergibt sich eine Laufzeit von ganz easy zwei Tagen. Das hängt natürlich immer von der individuellen Benutzung ab, aber zumindest 1,5 Tage dürfte jeder erreichen. Das MIUI Betriebssystem implementiert für eine noch längere Laufzeit sogar auch einen Energiesparmodus und einen Ultra-Energiesparmodus. In dem beschränkt sich der Funktion auf wenige Apps und bei 100% Ladung wird eine restliche Laufzeit von knapp 400 Stunden angegeben.

Redmi 9C Ultra-Energiesparmodus
Im Ultra-Energiesparmodus ist der Funktionsumfang stark beschränkt.

Aufgeladen wird das Handy mit nur 10W, das entsprechende Ladegerät liegt im Lieferumfang. Gerade bei dem so großen Akku nimmt die Ladezeit schon weit über zwei Stunden in Anspruch. Dafür kommt leider auch nur ein Micro-USB Port zum Einsatz, schade, dass man nicht auf einen USB-C Port setzt. Kabelloses Laden ist ebenfalls nicht möglich.

Konnektivität

Der Micro-USB (man ey, warum?!) befindet sich direkt neben dem Mono-Lautsprecher auf der Unterseite. Der klingt wie zu erwarten ist eher unterdurchschnittlich. Allerdings lassen sich Kopfhörer natürlich auch über das integrierte Bluetooth 5.0 verbinden. Dual-SIM ist genauso an Bord wie Dual Band WiFi, dafür muss man aber leider auf NFC verzichten. Wer das benötigt, muss schon zum Redmi 9 greifen. Da das Redmi 9C auch in Deutschland als Global Version verfügbar ist, gibt es LTE Band 20 sowie das immer wichtigere LTE Band 28. Die Besonderheit: Es handelt sich um einen echten Dual-SIM Slot mit Platz für zwei Nano-SIM Karten und eine microSD-Karte.

Redmi 9C Smartphone Micro USB

Redmi 9C Smartphone Kopfhoereranschluss

Leider konnten wir bei unserem Redmi 9C auch den WLAN-Bug beobachten, der uns damals bei dem Redmi Note 9S aufgefallen ist.  Das heißt, dass teilweise trotz aktiver Verbindung keine Daten heruntergeladen werden können. Das sollte Xiaomi aber bald per Update fixen! Falls ihr damit auch schon Probleme hattet, lasst es uns in den Kommentaren wissen. Mobilfunk und Telefonieren funktioniert dagegen problemlos.

Redmi 9C Smartphone Fingerabdrucksensor
Der Fingerabdrucksensor ist wohl der größte Unterschied zwischen Redmi 9C und Redmi 9A.

MIUI 12 auf Basis von Android 10

Das Redmi 9C wird selbstverständlich mit Xiaomis hauseigenem MIUI 12 Betriebssystem ausgeliefert, welches auf Android 10 basiert. Das Betriebssystem ist wie gewohnt komplett auf Deutsch, alle relevanten Google-Dienste inklusive Google Play Store sind vorinstalliert und der Store ist zertifiziert. Auf die Google-Dienste weist man auch hier wieder schon auf der Verpackung hin. MIUI ist Xiaomis eigenes Betriebssystem, welches trotz Android-Basis nicht nach purem Android aussieht. In der neusten Iteration kann man nun immerhin den App-Drawer einschalten, dafür gibt es aber viele eigene Services und Apps, wie die ShareMe oder die MiCloud.

Klar, jeder hat da seine Präferenzen und viele mögen MIUI, zurecht wenn man mich fragt. Allerdings sind mir die vielen Drittanbieter-Apps als Bloatware ein Dorn im Auge. Während Facebook, Netflix oder AliExpress sicherlich noch gebräuchlich sind, wirken die sechs vorinstallierten Spiele sehr eingekauft. Da der Speicherplatz eh schon limitiert ist, sollte man hier nach der Einrichtung erstmal aufräumen.

Fazit: Redmi 9C kaufen

Redmi hat sich in dieser Generation breit aufgestellt: Neben drei Redmi Note Geräten gibt es nun auch drei Redmi-Geräte. Genau wie bei dem Redmi Note 9S war mein erster Gedanke, dass es sich auch bei dem Redmi 9C nicht um die goldene Mitte handelt, sondern das Handy eher etwas überflüssig wirkt. Und das hat sich schon nach wenigen Minuten bestätigt. Der große Unterschied zum Redmi 9A ist der Fingerabdrucksensor und die zwei zusätzlichen Kamerasensoren, auf die man aber gut und gerne verzichten kann. Das einzige Ja/Nein-Kriterium ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, von dem ihr die Kaufentscheidung abhängig machen könnt. Ich persönlich würde aber empfehlen zum Redmi 9 zu greifen, welches mehr Power und NFC bietet.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von cornut092
    # 15.07.20 um 18:30

    cornut092

    Es ist einfach erstaunlich wieviel Smartphone man heutzutage für wenig Held bekommt

  • Profilbild von ***jackpot***
    # 15.07.20 um 19:13

    ***jackpot***

    Hört sich im vergleich zum Redmi 9 nicht wirklich gut an, das gibt es auch für 119€ laut eurem link.

    • Profilbild von Senf
      # 16.07.20 um 09:21

      Senf

      Wenn man auf NFC verzichten kann, hört es sich schon besser an. Warum steht da eigentlich "Das Redmi 9C sollte aber kaum flotter sein als der jüngere Bruder "? Muss es nicht der ältere Bruder sein?

      • Profilbild von Thorben
        # 16.07.20 um 14:28

        Thorben CG-Team

        @Senf: Mit jünger meinte ich wohl "kleinere" Bruder, also das 9A 😉 Der G25 und G35 sind sich nämlich sehr ähnlich, da sollte es keinen spürbaren Performanceunterschied geben.

    • Profilbild von Marko
      # 09.08.20 um 01:13

      Marko

      Sehe ich genauso.

  • Profilbild von TheDude
    # 16.07.20 um 21:47

    TheDude

    Das selbe Gerät mit Alu und seltsamen angebissen Obst hinten drauf kostet das dreifache…
    Wenn Xiaomi es jetzt noch mit regelmäßigen Updates daher käme…

    • Profilbild von Dr.Prof.NiceGuy
      # 17.07.20 um 07:54

      Dr.Prof.NiceGuy

      @ The Dude !

      Also ich bekomme von Xiaomi regelmäßig Updates.
      Mehr als ich vorher von LG je bekommen habe.

    • Profilbild von Thorben
      # 17.07.20 um 08:35

      Thorben CG-Team

      @TheDude: Bei aller Liebe, bei so nem Handy mit seltsam angebissenem Obst hinten drauf ist da schon noch etwas mehr Technik drin 😉

  • Profilbild von nur so
    # 17.07.20 um 22:20

    nur so

    Ich will endlich mal wieder ein Smartphone unter 6"! Das wäre ne Chance gewesen.. wieder nix!

    • Profilbild von T78
      # 18.07.20 um 23:18

      T78

      Dito

    • Profilbild von Secu
      # 07.08.20 um 13:14

      Secu

      Geht doch, ich habe mir das Doogee Mix 6/64GB mit 5,5" geholt. Voll cool für sehr wenig Geld. Mit Samsung OLED Display und Samsung Kamera. Top Bildqualität 👍

      • Profilbild von ***jackpot***
        # 07.08.20 um 17:04

        ***jackpot***

        Das is uralt und die software ist total verhunzt, die qualität der hardware ist ebenso unterirdisch. Ein Doogee sollte man dringendst meiden, selbst das schlechteste xiaomi ist noch um einiges besser als alles was Doogee anbietet

  • Profilbild von Leroy
    # 07.08.20 um 14:10

    Leroy

    Ich habe, nachdem ich das erste Xiaomi Smartphone schon fälschlicherweise ohne NFC bestellte habe, extra auf die exakte Bezeichnung "Xiaomi Redmi 9" geachtet und… wieder eine Version für einen anderen Markt? Ohne NFC bekommen. Auf der Packung war dies nicht ersichtlich und auch Deutschl war als Sprache einrichtbar.

    Xiaomi wird dies natürlich nicht stören, aber: Wenn ihr es nicht hinbekommt, trotz 9A und jetzt 9C Handys zu verkaufen wo plötzlich Funktionen fehlen – Ich bin draußen!

  • Profilbild von Derek
    # 19.09.20 um 22:48

    Derek

    Mittlerweile (September 2020) wurde ein Redmi 9i veröffentlicht. Hat sogar 4 GB RAM und kostet ebenfalls um die 90 Euro. Da soll man sich auskennen…

  • Profilbild von Mastodon
    # 20.10.20 um 11:09

    Mastodon

    Wo findet man bsi miui diesen ultra energiesparmodus?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.