News Redmi 8 & Redmi 8A: neues Low-Budget Smartphone für 89,99€

Erster Preisdrop! Aktuell bekommt ihr das Redmi 8A schon für 89,99€ bei GearBest, mit dem Gutschein: GBRMI8A01 in schwarz & dem Gutschein: GBRMI8A02 in blau.

Aufgrund der gleichen CPU lässt sich die Performance wohl problemlos mit dem Vorgänger, dem Redmi 7A, vergleichen. Dafür gibt es jetzt einen größeren Akku, ein größeres Display und endlich auch USB Typ-C. Dabei ist das Handy in Blau und Schwarz verfügbar.

Wenn man auf die Neuerungen verzichten kann, können wir weiterhin das Redmi 7A empfehlen, welches die gleiche CPU und eine kompaktere Größe bietet.

Wir haben euch schon vor einigen Monaten die ersten Leaks zu dem vermeintlichen Redmi 8A aufgetischt. Jetzt hat Xiaomi in Indien das Redmi 8 und das Redmi 8A offiziell vorgestellt, die sich beide in ein paar Kleinigkeiten unterscheiden.

Redmi 8 Smartphone Rot

Technische Daten des Redmi 8 & 8A

 Xiaomi Redmi 8AXiaomi Redmi 8
Display6,22 Zoll IPS LCD Display (1520 x 720 p) mit 270 ppi6,22 Zoll 19,5:9 HD (1520 x 720 Pixel) LC-Display (270 PPI)
ProzessorQualcomm Snapdragon 439 @ 2 GhzQualcomm Snapdragon 439 @ 2 Ghz
GrafikchipQualcomm® Adreno™ 505 GPUQualcomm® Adreno™ 505 GPU
RAM2/3 GB3/4 GB
Interner Speicher32  GB (bis zu 512 GB erweiterbar)32/64 GB (bis zu 512 GB erweiterbar)
Kamera12 Megapixel Sony IMX 363 mit f/1.8 Blende12 Megapixel Sony IMX 363 mit f/1.8 Blende + 2 MP
Frontkamera8 Megapixel8 Megapixel
Akku5.000 mAh5.000 mAh
KonnektivitätUSB Typ-C, BT 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Dual-SIM, microSDUSB Typ-C, BT 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Dual-SIM, microSD
FeaturesFace Unlock, InfrarotFingerabdrucksensor, Face Unlock,, Infrarot
BetriebssystemAndroid 9 / MIUI 10MIUI 10 Oberfläche basierend auf Android 9
Maße / Gewicht156,48 x 75,41 x 9,4 mm / 188g156,48 × 75,41 × 9,4 mm / 188g

Neues Rückseitendesign

Das Redmi 8 schlägt einen etwas zeitgemäßeren Weg ein, wenn es um das Design geht. Beide adaptieren ein fast identisches Design und die gleiche Größe, der Sprung vom Redmi 7A zum Redmi 8A fällt aber deutlich größer aus als der vom Redmi 7 zum Redmi 8. Beide Geräte setzen auf eine Waterdrop-Notch, die sich zentral am oberen Bildschirmrand befindet. Der Bildschirm hat hierbei eine Diagonale von 6,22 Zoll, womit das Display minimal kleiner ist als das 6,3″ Display des Redmi 7, aber deutlich größer als das 5,45″ Display des Redmi 7A. Die Auflösung des IPS Panels beträgt bei beiden Geräten ebenfalls „nur“ 1520 x 720 Pixel. Damit landen wir bei einer geringen Pixeldichte von 270 ppi. Das Display schützt der Hersteller mit Gorilla Glas 5.

Redmi 8 Smartphone

Redmi 8A Smartphone Design

Ein alter, neuer Trend ist das Redmi-Branding, welches sich auf dem unteren Bildschirmrand befindet. Das hat man auch so bei dem Redmi Note 8 implementiert, sorgt aber unserer Meinung nach eher dafür, dass der Rand etwas dicker wirkt, als er eigentlich ist.

Redmi 8 Smartphone Rot Rueckseite

Die Rückseite offenbart ein „neues“ Design. Man kehrt der Kamera in der oberen linken Ecke den Rücken zu und platziert sie zentral, so wie es schon bei dem Pocophone F1 bzw. Xiaomi Mi 9T der Fall ist. An letzteres erinnert auch der rote Colorway. Dabei sind die Kamerasensoren vertikal angeordnet, darunter befindet sich der Fingerabdrucksensor (nur Redmi 8) und das Redmi-Logo, zusammen ergeben sie die ganze Kamera-Bump. Das Redmi 8 setzt hier auf ein „Aura Mirror Design“, welches in Schwarz, Blau und Rot verfügbar ist. Bei dem Redmi 8A spricht der Hersteller von einem „Aura Wave Grip Design“, da es sich hier um eine Kunststoffverarbeitung handelt.

Redmi 8A Smartphone Farben

Endlich mehr Speicher

Interessanterweise lagen die ersten Leaks zu dem Redmi 8 goldrichtig. So verwendet man anscheinend den gleichen Prozessor, der auch im aktuellen Redmi 7A sitzt: den Qualcomm Snapdragon 439. Der Octa-Core ist neu und bietet dank der 1,95 GHz Taktfrequenz ausreichend Power für ein Budget-Phone. Tatsächlich ist es auch nicht das erste Mal, dass man die gleiche CPU für zwei Generationen benutzt. Im Gegensatz zum Redmi 7 stellt es aber in unseren Augen eher eine Verschlechterung dar, der Snapdragon 632 aus der Vorgängergeneration hat etwas mehr Power, dafür ist der 439er dank der 12 nm Fertigungstechnik etwas energieeffizienter.

In Indien bekommt man das Redmi 8 mit wahlweise 3/32 GB oder 4/64 GB Speicher, das Redmi 8A dagegen nur mit 2/32 GB oder 3/32 GB. Erfreulicherweise ist bei beiden Geräten der Speicher erweiterbar, anscheinend sogar mit bis zu 512 GB. Dazu wird der Akku noch einmal vergrößert, ganze 5.000 mAh Akkukapazität bieten das Redmi 8 und Redmi 8A. Das Redmi 7A lieferte schon eine Rekordlaufzeit, die dürfte damit noch einmal überboten werden. Überraschenderweise unterstützen beide Handys sogar 18W Fast Charge.

Redmi 8 Smartphone Dual Kamera

Die aber vielleicht interessanteste Entscheidung liegt aber vielleicht in der Kamera. Beide Geräte sind mit dem 12 Megapixel Sony IMX363 Sensor ausgestattet. Vielleicht klingelt da bei dem ein oder anderen etwas? Das war der Kamerasensor der (vor-)letzten Flagship-Generation, der zum Beispiel im Xiaomi Mi 8 oder Mix 2S sowie dem Google Pixel 3 zum Einsatz gekommen ist. Dieser ist mit einer Blende von ƒ/1.8 relativ lichtstark und konnte in den genannten Smartphones wirklich gute Fotos produzieren. Das ist aber natürlich auch von der Software abhängig. Das Redmi 8 bekommt noch einen 2 Megapixel Sekundärsensor für zusätzliche Tiefeninformationen. Für Selfies steht bei beiden ein 8 MP Frontkamerasensor zur Verfügung.

Redmi 8 Akku

Konnektivität

Beide Low-Budget Smartphones bieten einen Dual-SIM Slot sowie eine Speicherweiterung per microSD-Slot an, ihr müsst euch diesbezüglich also nicht entscheiden. Beide SIM-Slots unterstützen zudem VoLTE. Da es bis jetzt nur in Indien vorgestellt wurde, fehlt leider noch LTE Band 20, in einer Global Version würde dies integriert werden. Für lokales Internet sorgt das 802.11 b/g/n WiFi Modul. Positionsbestimmung erfolgt per GPS, A-GPS und GLONASS. Auf NFC muss man natürlich verzichten. Manche von euch wird es vielleicht freuen, dass es auch FM Radio und Infrarot unterstützt.

Redmi 8A Face Unlock
Das Redmi 8A verzichtet weiterhin auf einen Fingerabdrucksensor. Hier kommt nur Face Unlock zum Einsatz.

Endlich: Redmi löst sich auch bei der Low-Budget Reihe von dem veralteten Mikro-USB Anschluss und verbaut einen USB Typ-C Port! Dafür muss man aber anscheinend auf einen 3,5 mm Klinkenanschluss verzichten.

Einschätzung

Auch wenn Xiaomi generell einen kurzen Releaserhythmus pflegt, ist gerade der Nachfolger des Redmi 7A sehr schnell erschienen. Wir waren von dem Redmi 7 zum Angebotspreis von rund 100€ mehr als begeistert, bei dem neuen Redmi 8 sind wir wegen der nur wenigen Neuerungen nicht so überzeugt, auch wenn uns das neue Rückseitendesign, der USB-C Port und der größere Akku durchaus gefallen. Das Redmi 8A ist dafür ein großer Schritt nach vorne und scheint die Pole Position im Low-Budget Markt für sich beanspruchen zu können.

Wir warten derzeit noch auf eine Bestätigung für eine globale Veröffentlichung. Bisher wurde die Handys nur in Indien und auch noch nicht in China vorgestellt. Da bisher aber eigentlich fast alle Redmi Geräte zu uns kamen, sind wir optimistisch was ein Global Release angeht.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (21)

  • Profilbild von mrfaikz
    19.08.19 um 13:47

    mrfaikz

    Ich persönlich glaube eher nicht dass es sich dabei um einen realistischen leak handelt sondern eher um ein Konzept wie es sein könnte, bzw wie man es sich vorstellt. Das gibt es schließlich auch schon für den neuen Apfel oder das Google Phone.

    Trotzdem sehr interessant 😉

  • Profilbild von Dr._Caligari
    20.08.19 um 07:50

    Dr._Caligari

    Alles in meinem Bekanntenkreis möchte handliche Modelle, deutlich unter 5,5 Zoll. Wird dieser Wunsch nie in Erfüllung gehen?

    • Profilbild von Grish
      20.08.19 um 09:59

      Grish

      @Dr._Caligari: Vorsicht, diesen Wunsch äußert man hier bei China Gadgets am besten nicht, da wird man immer direkt von der Fernseher-Fraktion angegangen. 😀
      Sowohl ich als auch viele Leute in meinem Bekanntenkreis wünschen sich ebenfalls gute Smartphones in einer handlichen Größe, allerdings wird man mittlerweile wenn überhaupt maximal mit abgespeckten Varianten der Top-Geräte abgespeist. Bestes Beispiel das Mi 8 SE. Das hätte zwar mit 147 x 73 x 7,5 mm noch ordentliche Abmessungen, aber man muss schon wieder Abstriche bei der Kamera machen.

      Momentan habe ich noch ein Redmi 4x in den Abmessungen 13,92 x 7,00 x 0,87 cm, welches bestens in der Hand liegt. Ich kann auch noch die gegenüberliegende Displayseite mit dem Daumen erreichen.

    • Profilbild von Gast
      21.10.19 um 07:05

      Anonymous

      Hatte vor 2 Tagen zufällig mein 6 Jahre altes HTC Desire X in der Hand. Nein Danke. So ein kleines Ding will man 2019 nicht mehr haben. Bildschirm viel zu klein für irgendwas produktives machen ausser telefonieren, das ganze Ding liegt fürchterlich in der Hand und ich habe jetzt wirklich keine großen Hände.

      Da lob ich mir mein ZTE Axon 10 Pro, das hat eine perfekte Displaygröße um auch mal länger Filme zu streamen und liegt beim Telefonieren optimal in der Hand.

  • Profilbild von Naich
    20.08.19 um 09:47

    Naich

    @Dr._Caligari: also ich kenn niemanden der so minigeräte will. Die modernen Geräte sind mit ihren 6Zoll ja genauso groß wie die alten 5,5Zoll Geräte. Also warum sollte man sich mit so kleinen Displays rumquälen wollen?

    Wenn ich zurück denke an die 3,3 und 4 Zoll früher. Das war ja schlimm dort was ordentlich zu bedienen mit Erwachsenenhände.

    Aber Exoten gibt's ja immer ?

    • Profilbild von Florian
      10.10.19 um 16:29

      Florian

      @Naich ich kenne nur Leute die keine Lust auf so riesenklopper haben. Es geht auch nicht um die Displaydiagonale per se sondern um die Gehäuseabmessungen. Und mir persönlich sind die Abmessungen eines alten 5,5" Geräts schon zu groß. Ich will ein 5,8-6" Gerät mit den abmessungen alter 5" Geräte. Also im Grunde so knapp 150mm Gehäuselänge. Und das ohne große Einschränkungen bei der Hardware zu haben (Außer Akku wegen Platzmangel)

    • Profilbild von Andi0815
      13.10.19 um 17:33

      Andi0815

      Genau – die modernen Geräte sind wirklich nicht größer als die alten.
      Ich würde behaupten, dass 90% der User auch mit nem Razr noch zurecht kommen würden.
      Leider war meins kaputt – und aus Sicherheitsgründen muss man halt irgendwann man updaten.
      Mir würde ein Razr reichen – telefonieren, whatsapp, mails, kleines game zwischendurch, navi, preisvergleich, schnell was auf wiki nachschauen….
      Filme schau ich auf dem TV und produktiv mit mehreren Tabs recherchieren geht auch aufm 6Zoll Gerät nicht wirklich.

      Kommentarbild von Andi0815
  • Profilbild von Andi0815
    10.10.19 um 15:31

    Andi0815

    Ja. Das Redmi 4x wird mir noch lange treu bleiben. Ich hab ja dicke Finger und komme locker mit 5 zoll zurecht.
    Schade, dass das Nokia Sirocco keinen Nachfolger bekommen hat. Das wäre noch kompakter trotz 5,5 Zoll.
    China rules – leider…

  • Profilbild von xXNext
    10.10.19 um 16:47

    xXNext

    Endlich in low-budget Bereich USB C ?

  • Profilbild von marcandre08
    12.10.19 um 19:27

    marcandre08

    Was sollen die Geräte kosten?

  • Profilbild von Patte
    20.10.19 um 19:40

    Patte

    Leider viel zu groß … Alltagsuntauglich

  • Profilbild von gunngir
    20.10.19 um 20:54

    gunngir

    Egal ob ihr das nun kauft oder nicht. Kauft kein 2gb Smartphone! 3 oder mehr sind Pflicht heutzutage. 2 sind zu wenig, sogar für Leute die nur WhatsApp und Facebook benutzen. Und 32gb Speicher natürlich 😉 sonst passen kein e Apps drauf.

  • Profilbild von Normalo
    26.10.19 um 13:27

    Normalo

    Voll der Rückschritt. Miserable Ausstattung. Kann man doch besser ein gebrauchtes Gerät kaufen oder besser gleich eine andere Marke nehmen. Was denkt sich Xiaomi bloß sowas auf den Markt zu werfen?

  • Profilbild von Alexander78
    26.10.19 um 14:20

    Alexander78

    @Anonymous: was machst du denn so "produktiv" auf deinem Handy?

  • Profilbild von benny123
    26.10.19 um 18:34

    benny123

    Ich finde auch alles zu groß, weshalb ich mein iPhone 6s immernoch nutze. Und bei passender Software reichen wahnsinniger Weise sogar 1gb RAM 😉
    Auf manche neuen Features bin ich zwar schon neidisch aber es muss einfach handlich sein.

  • Profilbild von gunngir
    26.10.19 um 20:55

    gunngir

    Kauft bloß kein hamdy mit 2gb Arbeitsspeicher!

  • Profilbild von Olaf
    26.10.19 um 22:22

    Olaf

    In der Beschreibung bei Gearbest steht B20, hier in der Beschreibung steht, kein Band 20.
    Hat das Ding nun vollumfänglich LTE oder nicht?

  • Profilbild von Arnooo
    27.10.19 um 00:30

    Arnooo

    Leute, ich hab's schonmal geschrieben:
    Schreibt nicht nur schnöde "GPS" – es gibt heutzutage wohl kein Smartphone mehr ohne.

    Wichtiger ist, welches Satellitensystem unterstützt wird!!!

  • Profilbild von Arnooo
    27.10.19 um 00:31

    Arnooo

    Leute, ich hab's schonmal geschrieben:
    Schreibt nicht nur schnöde "GPS" – es gibt heutzutage wohl kein Smartphone mehr ohne.

    Wichtiger ist, welches Satellitensystem unterstützt wird!!!

  • Profilbild von gunngir
    28.10.19 um 17:01

    gunngir

    @Arnooo: GPS ist schon richtig. Das ist das von den Amerikanern. GPS GLONASS und Galileo sind 3 die ich Mal kenne…

  • Profilbild von Naich
    31.10.19 um 14:13

    Naich

    @gunngir: GPS von den Amis, Glonass von den Russen, Galileo von Europa und Baidu von den Chinesen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.