Redmi Smartwatch mit 1,4″ Display für 60€ vorgestellt

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Inzwischen wurde die Global Version der Redmi Smartwatch vorgestellt. Dabei handelt es sich um die Xiaomi Mi Watch Lite, die fast baugleich ist. Die Unterschiede könnt ihr in unserem Artikel nachlesen.

Redmi, die „Tochtermarke“ von Xiaomi, ist am bekanntesten für die Smartphones der Redmi Note-Reihe. Nach dem Redmi Band erweitert man das Wearable-Portfolio nun auch um die erste eigene Smartwatch. Die Redmi Watch wurde bisher aber nur in China vorgestellt.

Redmi Watch Smartwatch Design

Technische Daten der Redmi Watch

ProduktnameRedmi Watch
Display1,4 Zoll; 320 x 320 Pixel
Akku230 mAh; ~7 Tage
SchutzzertifizierungATM 5
FeaturesSchrittzähler, Pulsmesser, Wecker, Anruf- und Push-Benachrichtigung, 7 Sportmodi, Schlaftracking, NFC, XiaoAI Sprachassistent
Gewicht35 g (mit Armband)

Redmi Watch kommt uns bekannt vor

Im Gegensatz zu der ersten global verfügbaren Xiaomi Mi Watch, die uns Anfang 2021 erwartet, setzt man wieder auf ein quadratisches Design. So sieht sie auf den ersten Blick aus wie die chinesische Mi Watch (ja, das ist leider verwirrend), kommt uns aber nicht ganz so kantig vor wie diese. Man verbaut ein 1,4 Zoll Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, was in einer Pixeldichte von 332 ppi resultiert. Allerdings spezifiziert der Hersteller nicht um welche Displayart es sich handelt. Da AMOLED sicherlich als Feature genannt werden würde, erwarten wir ein LC-Display.

Redmi Watch Smartwatch Display

Das Displayglas ist zu den Seiten hin abgerundet und geht so fast fließend in das Uhrengehäuse über. Die Uhr wiegt 35g, ist somit etwas leichter als die Amazfit GTS 2, und auch nach der ATM 5 Klassifikation gegen Wasser geschützt. Duschen und Schwimmen sollten der Uhr also nichts anhaben. Redmi bietet vier verschiedene Farboptionen an: Schwarz, Gold, Blau, Roségold und Grün.

Redmi Watch Smartwatch Farben

An der rechten Seite befindet sich eine Funktionstaste, ansonsten erfolgt die Bedienung über das Touchscreendisplay der Redmi Watch. Xiaomi wirbt damit, dass es 120 Watchfaces gibt, so dass man vier Monate lang jeden Tag ein anderes Watchface nutzen kann. Ein paar dieser Watchfaces kommen uns schon bekannt vor, da sie auch als Always-On-Display Stil in MIUI genutzt werden.

Funktionsumfang der Redmi Watch

Wie smart ist die Smartwatch von Redmi? Nunja, sie arbeitet mit einem proprietären Betriebssystem und kommt ohne Möglichkeit von App-Downloads aus. Die Redmi Smartwatch bietet dafür 7 Sportmodi, permanente Pulsmessung, Schlaftracking, Atemübungen, aber auch Unterstützung für den XiaoAI Sprachassistenten, um Smart Home-Geräte zu steuern. Zudem ist NFC integriert, was in China für ÖPNV-Tickets genutzt werden kann. Das würde in einer eventuellen Global Version wahrscheinlich wegfallen.

Redmi Watch Smartwatch NFC

Dank 230 mAh Akku hält die Redmi Watch laut Xiaomi sieben Tage durch, wofür sie zwei Stunden aufgeladen werden muss. Das geschieht über das mitgelieferte eigene Ladegerät. Die Verbindung mit dem Smartphone verläuft über Bluetooth 5.0 und die Mi Fit-App wie es uns scheint. Die kennt man zum Beispiel schon vom Mi Band 5.

Redmi Watch Smartwatch XiaoAI

Die Redmi Watch ist nur für den chinesischen Markt gedacht. Die China-Version aus den Import-Shops wird sehr wahrscheinlich nur auf Chinesisch, eventuell auch auf Englisch funktionieren. Ob die deutsche Sprache nach Release einer eventuellen Global Version verfügbar ist, ist bisher nicht bekannt.

Einschätzung

Noch ist die Redmi Watch nicht in Europa verfügbar, sondern nur in China und kostet als Import aktuell rund 60€. Da auch das Redmi Band als Xiaomi Mi Band 4C seinen Weg zu uns gefunden hat, gehen wir davon aus auch bald die Redmi Watch unter der Xiaomi Brand in Deutschland zu sehen. Allerdings erinnert uns die Uhr auch relativ stark an die Amazfit Bip U Smartwatch, die uns im Test nicht so gut gefallen hat. Wenn man aber zumindest Alexa anstatt XiaoAi integrieren würde, könnte man sich einen Vorteil gegenüber der Bip einholen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von Gast
    # 04.12.20 um 17:15

    Anonymous

    also wieder nur nen besserer Schrittzähler für Opa, für den Gegenwert von nem Redmi-9c-Handy.? *lol*

  • Profilbild von Kai
    # 04.12.20 um 18:38

    Kai

    Schwarz, Gold, Blau, Roségold und Grün sind fünf Farbvarianten und nicht wie beschrieben vier 😉

  • Profilbild von Gast
    # 04.12.20 um 23:05

    Anonymous

    Ja, irgendwie nur ein weiterer Schrittzähler ohne wirklichen nUtzen.

    Könnte es sein, dass das Imperium Xiaomi erkannt hat, dass es viele in China gibt die diese Teile fertigen und sogar massenhaft davon bei Amazon verkauft werden? Wirkt irgendwie als ob das Imperium Xiaomi diesen Rebellen wie Umidgi und wie die alle heißen es nicht gönnen würde und so diese Rebellen zerschlagen wollen. Scheinen zu glauben, dass der eigene Name und der ihrer Kampfschiffe wie Redmi, Amazfit da besser ziehen… Ansonsten scheinen da ja nicht wirklich besser ausgestattet zu sein, mehr Leistung zu bieten oder eine andere Optik zu haben als z.B. Umidgi.
    Und ob man da 3-4 Monate ein anderes Watchface hat… Gut, heute Spongebob, morgen ein anderes Mangading und dann bleiben vielleicht noch max. 20 die einem gefallen. Das macht aber auch den doppelten Preis nicht weg.

  • Profilbild von Sönke
    # 05.12.20 um 09:50

    Sönke

    Meine nächste werde ich erst kaufen wenn Google Sprachassistent an Bord ist. Da ich viel mit dem Auto auf der Straße bin, kann ich dann mein Handy von der Uhr aus ansprechen.

  • Profilbild von Manner
    # 05.12.20 um 20:16

    Manner

    Ich warte nur noch auf NFC

  • Profilbild von Bela Antal
    # 10.12.20 um 09:33

    Bela Antal

    Sehr hässlich und ohne wear os das Geld nicht Wert!

  • Profilbild von Jungejunge
    # 10.12.20 um 10:06

    Jungejunge

    Moin Moin…

    Langsam überfordern mich Xiaomi/Redmi/Amazfit mit ihren SmartWatches :-/
    Vor allem auch, weil die alle gleich fast gleich aussehen.

    Könnt ihr vielleicht mal eine Art Feature Übersichtstabelle oder so erstellen?
    Ich sehe da u.a. diese Modelle:

    Redmi watch
    Amazfit bip U
    Amazfit Bip S
    Amazfit GTS
    Amazfit GTS 2 Lite
    Amazfit GTS 2
    Mi Watch

    Gibt sicher noch weitere ähnliche Modelle von anderen Herstellern, aber Amazfit, Redmi und Xiaomi gehören für mich immer irgendwie zusammen…und allein da Check ich schon nicht mehr, was welche Uhr jetzt kann, etc.
    Hab aktuell die GTS, aber schaue natürlich ab und zu immer mal wieder nach, was man ggf mal als Geschenk besorgen könnte, etc.

    • Profilbild von Thorben
      # 10.12.20 um 12:39

      Thorben CG-Team

      @Jungejunge: Das ist ne gute Idee, muss schauen wann das drin ist. Gibt auch jetzt noch ne Xiaomi Mi Watch Lite, werde ich auch noch drüber schreiben 🙂

  • Profilbild von Manni
    # 10.12.20 um 20:51

    Manni

    @Thorben: Kleine "Korrektur": Die Redmi Watch IST die Mi Watch Lite, kommt hier halt nur eben nicht als Redmi Watch auf den Markt.

    Aber zur Uhr zurück: Kann mir irgendwer mal erklären, warum eine Uhr nach der anderen kommt, ohne das sich großartig was ändert, außer vielleicht des Akkus oder der Anzahl an Sportmodi. Diesen Rückschritt jedesmal verfluche ich am meisten. Mi Band 5 hat z.B. Seilspringen mit drin, bei der nächsten und teureren Uhr fehlt es wieder.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.