News

Huami Amazfit GTS 2 vorgestellt: Mit Offline-Musik & Bluetooth-Telefonie

Die Huami Amazfit GTS 2 wurde heute in China vorgestellt und scheint ein würdiger Nachfolger zur beliebten GTS zu sein. Neue Features sind unter anderem der interne Musikspeicher und die Möglichkeit Bluetooth-Telefonate über die Uhr zu führen. Bisher wurde nur die China-Version für umgerechnet 125€ vorgestellt, sobald es Infos zu einer Global Version gibt, werdet ihr sie hier finden! Wir haben euch zudem die Unterschiede zur GTR 2 in einem News-Video auf unserem YouTube-Kanal erklärt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit der Huami Amazfit GTS ist Huami letztes Jahr eine Punktlandung gelungen, die Smartwatch können wir noch heute bedingungslos empfehlen. Die Huami Amazfit GTS 2 und die Amazfit GTR 2 wollen sich mal wieder mit Apple messen, aber zu einem Bruchteil des Preises. Die GTS 2 bekommt dabei heiß erwartete neue Funktionen, ohne das grundlegende Erfolgsrezept zu ändern.

Huami Amazfit GTS 2 Smartwatch Uhr

Technische Daten der Huami Amazfit GTS 2

Huami Amazfit GTS 2
Display1,65″ AMOLED, 348 x 442 p, 341 ppi,
FarbenSchwarz, Gold, Silber
Akku246 mAh, ~7 Tage Laufzeit
KonnektivitätBluetooth 5, GPS + GLONASS, NFC
FeaturesOffline-Musikwiedergabe, Bluetooth-Telefonie, 12 Sportmodi, Schlaftracking, Blutsauerstoffmessung,
App-KompatibilitätAndroid 5, iOS 10
WasserresistenzATM 5
Abmessungen | Band | Gewicht42,8 x 35,6 x 9,7 mm | 20 mm | 24,7 g ohne Band

Rund oder quadratisch

Mit der Amazfit GTS 2 und der Amazfit GTR 2 knüpft man nahtlos an die Vorgänger an. Die Designer der Amazfit GTS 2 bleiben bei dem quadratischen Design, die Apple-Nahe Optik war sicherlich einer der Gründe, warum die GTS so beliebt ist. Das Highlight der GTS war das Display, daran verändert man in der zweiten Generation nichts. Der quadratische AMOLED-Bildschirm bietet eine Displaydiagonale von 1,65 Zoll. Die Auflösung beträgt weiterhin 348 x 442 Pixel, woraus eine Pixeldichte von 341 ppi resultiert. Ob das Display wieder mit Gorilla Glas 3 geschützt wird, verrät der Hersteller nicht. Mit dem Vorgänger hat man die anpassbaren Watchfaces eingeführt, die ihren Platz auch auf der Amazfit GTS 2 finden.

Huami Amazfit GTS 2 Display Front

Auf der rechten Seite bleibt es bei einer Funktionstaste, das Gehäuse ist an dieser Stelle jetzt aber leicht gebogen und umschließt die Taste. Möchte man sich so etwa leicht von dem Apple Watch Design lösen? Das Gehäuse der GTS 2 besteht aus einer Aluminiumlegierung, während die Unterseite aus Kunststoff gefertigt wurde. Mit einem Gewicht von 24,7 g ist sie genauso leicht wie der Vorgänger, die Abmessungen betragen 42,8 x 35,6 x 9,7 mm. Man kann aufgrund der ATM5 Klassifikation auch mit der Uhr duschen und schwimmen gehen.

Huami Amazfit GTS 2 Smartwatch Design Seite

Überraschend ist, dass man die Anzahl der Farbvarianten halbiert. Während die erste Generation in sechs verschiedenen Farben verfügbar war, ist die Amazfit GTS 2 in Schwarz, Grau und Gold verfügbar. Dabei ist das 20 mm Silikonarmband jeweils an die Farbe des Uhrengehäuses angepasst. Wie auch beim Vorgänger lassen sich diese wieder leicht austauschen, man könnte so auch das Band von der ersten GTS nutzen.

Huami Amazfit GTS 2 Colorways

Verbesserte Herzfrequenzmessung & Schlaftracking

Auf der Unterseite der Uhren befindet sich nicht nur der neue BioTracker 2 PPG Pulsmesser, der nicht nur permanent die Herzfrequenz, sondern auch Blutsauerstoffsättigung misst. Dafür bündelt Huami verschiedene LEDs und verbindet das mit der hauseigenen OxygenBeats Engine, um laut Huami noch genauere Daten zum SpO2-Wert und zum Schlaftracking liefern zu können. Dazu kommen aber noch weitere Sensoren wie ein geomagnetischer Sensor, ein Gyroskop und ein Umgebungslichtsensor.

Zur Positionsbestimmung hat Amazfit sowohl GPS als auch GLONASS verbaut, die gerade bei Sportarten wie Joggen Sinn machen. Insgesamt gibt es 12 Sportmodi, darunter Schwimmen, Fahrrad fahren, Ski fahren und Klettern. Hoffentlich hat man das GPS-Tracking etwas verbessert, hier hat die Konkurrenz von Huawei die Nase vorn. Amazfit implementiert auch wieder den eigenen PAI, also eine Personal Activity Intelligence, die Punkte für Aktivität verteilt.

Huami Amazfit GTS 2 Sport

Amazfit gibt an, das Schlaftracking überarbeitet zu haben. Der nächtliche Schlaf wird weiterhin in Tief- und Leichtschlaf sowie REM-Phasen unterteilt, nun wird aber auch die Atmung im Schlaf kontrolliert. Außerdem gibt es nun „Nap-Support“, die Amazfit GTS 2 trackt nun also auch das gelegentliche Mittagsschläfchen. Das wurde zurecht oft kritisiert und wurde nun wohl behoben.

Darüber hinaus erwarten einen typische Uhrenfunktionen, die wir schon von diversen Amazfit Smartwatches kennen. Man kann die Uhr als Wecker benutzen, aber auch einen Timer und die Stoppuhr stellen, es gibt eine Wetteranzeige, man kann Erinnerungen einstellen und sich Benachrichtigungen der Apps anzeigen lassen. Dafür ist eine aktive Verbindung mit dem Smartphone notwendig, auf der die Zepp-App installiert sein muss. Dafür integriert man Bluetooth 5.0, allerdings ist die Uhr auch mit 2,4 GHz WiFi ausgestattet.

Neue Funktionen, dafür weniger Laufzeit

Ein kleines Highlight ist aber der interne Musikspeicher und die Möglichkeit Musik offline abzuspielen. Dafür integriert man circa 3 GB internen Speicher, laut Amazfit ist damit Platz für 300 bis 600 Songs. Dafür kommt in China aber der NetEase Cloud Music-Streamingdienst zum Einsatz, der nur für den chinesischen Markt interessant ist. Welcher Streamingdienst bei einer Global Version zum Einsatz kommen könnte, ist bis jetzt nicht bekannt. Oder man löst es ohne Streamingdienst und bietet einfach eine Plug-and-Play Lösung wie bei der älteren Amazfit Stratos 2. Was fändet ihr besser?

Huami Amazfit GTS 2 Musikweidergabe Streaming

Zumindest in China sind die Smartwatches auch mit dem intelligenten XiaoAI Sprachassistent von Xiaomi kompatibel. Da man auf ein eigenes Betriebssystem setzt und nicht auf WearOS, scheint es unwahrscheinlich, dass die Global Version mit dem Google Assistant kompatibel wäre. In der China-Version ist zudem NFC integriert, welches in China für den öffentlichen Nahverkehr oder Alipay genutzt werden kann. Ob und in welcher Weise NFC auch in der Global Version integriert ist, ist bisher nicht bekannt.

Huami Amazfit GTS 2 Bluetooth Telefonieren
Nun kann man auch mit der GTS 2 telefonieren.

Die Huami Amazfit GTS 2 bekommt nun endlich auch ein integriertes Mikrofon und einen Lautsprecher, womit Bluetooth-Telefonate möglich sind. So kann man auf dem Handy eingehende Telefonate auf der Uhr annehmen und sie über die Uhr führen. Dafür muss ebenfalls eine aktive Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone bestehen. Das kennen wir so schon von der Honor Magic Watch 2 und funktioniert da sehr gut!

Huami Amazfit GTS 2 Akku

Die neuen Funktionen gehen leider etwas auf Kosten der Akkulaufzeit. Die gibt Huami aber immer noch mit 7 Tagen an, was natürlich von der individuellen Benutzung abhängt. Die 7 Tage sollen wohl möglich sein, wenn man Pulsmessung und Schlaftracking aktiviert hat, GPS, Musikwiedergabe und Bluetooth-Telefonate für jeweils 30 Minuten benutzt, ein paar mal NFC benutzt und ca 150 Benachrichtigungen pro Tag bekommt. Nutzt man die Uhr wenig, sollen bis zu 20 Tage Laufzeit möglich sein, bei kontinuierlicher GPS-Nutzung nur 25 Stunden. Dafür integriert man einen 246 mAh großen Akku.

Einschätzung

Noch wurde die Huami Amazfit GTS 2 nur in China vorgestellt und startet dort für einen Preis von rund 125€, was sehr fair klingt. Die GTS 2 ähnelt dem Vorgänger in vielen Belangen, bekommt aber sinnvolle Features wie die Offline-Musikwiedergabe und die Bluetooth-Telefonate. Aber gerade bei der Musikwiedergabe oder NFC ist die Frage, wie man das für die Global Version löst, die uns hoffentlich bald erwartet. Wenn wir diese Funktionen so auch bekommen, bin ich vorsichtig optimistisch, dass die Amazfit GTS 2 den Vorsprung einer Huawei Watch Fit oder Honor Magic Watch 2 einholen kann. Ich hab richtig Bock drauf! Ihr auch?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (33)

  • Profilbild von LukasVFL99
    # 21.09.20 um 17:08

    LukasVFL99

    NFC wäre ein Traum 🥰😍

    • Profilbild von mahengel
      # 21.09.20 um 17:18

      mahengel

      Was wäre der Verwendungszweck ohne Wear OS?

      • Profilbild von SuAlfons
        # 21.09.20 um 17:43

        SuAlfons

        Eben. NFC ohne ein von deiner Bank unterstütztes Zahlungssystem oder Busfahrkartensystem ist ziemlich nutzlos

        • Profilbild von FARA
          # 22.09.20 um 09:00

          FARA

          Zahlung darüber anzubieten ist ja kein Problem, reicht ja klarna oder Paypal, damit jede Bank automatisch unterstützt ist. Fitbit und garmin haben es ja auch geschafft.

    • Profilbild von Jan Pultin
      # 23.09.20 um 08:25

      Jan Pultin

      Die hat doch NFC lol

  • Profilbild von SuAlfons
    # 21.09.20 um 17:41

    SuAlfons

    Seit einiger Zeit hat sich die Schlafüberwachung und die "Sie sitzen zu lange" Warnung verschlechtert (diese Warnung schlägt zum Beispiel immer an, wenn ich gerade eingelaufen bin und gerade wieder 3 min sitze). Übersetzungsfehler werden auch keine mehr korrigiert (meine GTR nervt damit, dass "Walking" als "Joggen" übersetzt ist und noch einige Kleinigkeiten mehr).
    Dann wird über die neuerdings Zepp-gebrandete App gespeichert, ob man die Uhr links oder rechts trägt (so dass ich das beim Wechsel zwischen Mi Band 4 und der GTR immer umstellen muss, weil das Band habe ich rechts, damit ich links ne normale Uhr tragen kann), dafür wird nicht gespeichert, aber resetter, dass nicht ganztags auf die Arm-Anheben-Geste reagiert werden soll.
    Wäre ein Traum, wenn sich Huami und Xiaomi Mal darauf konzentrieren würden, anstatt die App so bescheuert "Zepp" zu nennen und mit nichtssagenden Menüsymbolen zu garnieren. Für andere Uhren wurde die App auch nicht umbenannt…

  • Profilbild von whity.t.whiteman
    # 21.09.20 um 18:25

    whity.t.whiteman

    Colorway ist echt eins Eurer Lieblingsworte, oder ;)?

  • Profilbild von Lavvatsch
    # 22.09.20 um 09:52

    Lavvatsch

    Gibt's da einen live stream?

  • Profilbild von L@M3R
    # 22.09.20 um 10:09

    [email protected]

    Wann kann man dir bestellen?

  • Profilbild von lambda
    # 22.09.20 um 10:38

    lambda

    Ich kann eure bedingungslos Empfehlung der GTR sowie GTS überhaupt nicht nachvollziehen. Schaut man sich die bekannten Foren zu den Uhren an, haben viele Nutzer immernoch große Probleme was den GPS-Fix und die Genauigkeit angeht. Genauso wird auch sehr oft der sync der Daten zwischen der Uhr un der neuen Zepp App bemängelt die Amazfit nicht in Griff bekommt. Viele Nutzer hoffen, dass mit der 2. Version der beiden Uhren die Probleme nicht gelöst wurden.

    • Profilbild von m404
      # 22.09.20 um 13:18

      m404

      die nutzer hoffen, dass die probleme mit der 2. version _nicht_ gelöst wurden? 😉

  • Profilbild von Arne Langhann
    # 22.09.20 um 11:17

    Arne Langhann

    Wird dieses mal eine Art "Kraftsport/Hanteltraining" unterstützt werden?

    • Profilbild von Thorben
      # 23.09.20 um 08:32

      Thorben CG-Team

      @Arne Langhann: Scheint mir nicht so, gibt eventuell einen Freistil-Modus.

  • Profilbild von Team HP 0
    # 22.09.20 um 11:37

    Team HP 0

    Schick! Die könnte mir richtig gefallen zu dem Preis. Die Laufzeit der Apple Watch ist ja unterirdisch. Eine Woche mit der GTS klingt doch super!

    • Profilbild von Senf
      # 22.09.20 um 12:10

      Senf

      Alle SmartWatches mit einem "richtigen" Betriebssystem, auf dem auch Apps laufen können, haben eine unterirdische Laufzeit, das liegt am Ressourcenbedarf und an ihrer Universalität Da sie dieser Uhr fehlt, ist aus meiner Sicht auch keine Vergleichbarkeit gegeben. Diese Dinger hier können viel viel weniger, dafür können sie das ziemlich lange. Das ist ok, wenn man damit zufrieden ist, das ist nicht ok, wenn man ein wenig technikaffin ist und sich seine Uhr nach eigenen Vorstellungen mit eigenen Funktionen ausstatten möchte.

      Man könnte auch ein Smartphone bauen, mit einem stark reduzierten Betriebssystem und einige Standardapps fest drauf und mehr ist dann eben nicht, keine Games, kein Videostreaming, keine hohe Auflösung und schnelle Grafik ohnehin nicht, dafür hält der Akku doppelt so lang wie bei Android oder iOS – würde nur kaum einer kaufen.

      • Profilbild von Thorben
        # 23.09.20 um 08:31

        Thorben CG-Team

        @Senf: Du sagst es schon richtig, die Dinger können etwas weniger, aber immer noch ziemlich viel. Man bezahlt ja auch entsprechend nur den halben oder sogar nur ein Drittel des Preises und der Funktionsumfang ist für viele ausreichend, selbst wenn man technikaffin ist.

        • Profilbild von Senf
          # 24.09.20 um 09:31

          Senf

          Hallo Thorben! Das Preis-/Leistungs-Verhältnis mag stimmen, das glaube ich euch. Und wenn man Technikaffinität so übersetzt, dass man sich von technischen Möglichkeiten mitziehen lässt selbst dann, wenn der praktische Nutzen fraglich ist, dann passt das.
          – braucht mal Blutsauerstoffsättigungsmessungen wirklich? – aber egal, geil, dass es geht – das finde ich auch
          – ja, mit der Uhr telefonieren macht dich für einen kurzen Moment zu einem Doppelnullagenten, aber alle anderen Methoden sind für deine Umwelt weniger nervig und auch für dich angenehmer

          Nur komme ich bei diesen Dingern eben auch häufig an Grenzen. Dann ist die "App" eben doch nicht so, wie ich das gerne hätte und im Prinzip gibt es am Markt eine geile Alternative, aber die kann ich ja nicht installieren. Das ist blöd.

          Aber das mag sehr individuell sein, ich verstehe das, wenn jemand so ein Ding fertig kauft und nicht mit unterschiedlichen Apps herumexperimentieren möchte, sondern die einfach nur nutzen mag – alles gut! Nur kann ich die dann eben nicht vergleichen, gerade nicht, was die Akkulaufzeit angeht. In so einem Ding läuft ein Programm, das hat verschiedene Funktionen und ggf. kann es auch noch ein paar Hintergrundtasks ausführen für Musik oder um die Sensoren zu bedienen und das wars. Ein WearOS (oder WatchOS) ist eben ein richtiges Betriebssystem und das kann dann Dinge, die der Hersteller des Gerätes nicht für mich vorgedacht hat. Wenn irgendwo ein genialer Entwickler eine Idee zur Nutzung einer solchen Uhr hat, kann ich mir seine App installieren und das nutzen und muss nicht darauf warten, dass ein SmartWatch-Hersteller das aufgreift, in sein neues Watch-Modell einbaut (von dem mir dann 30% der anderen Funktionen nicht zusagen oder was fehlt oder….) und die ich dann neu kaufen muss. Das ist nicht vergleichbar. Aber leider geht sowas auf die Akkulaufzeit – is' einfach so!

          Eine Alternative wäre ja, wenn Herstellern von solchen "einfachen" Watches ein API öffnen und dokumentieren würden und man dann da, wo die Musik gespeichert wird auch eigene PlugIns ablegen könnte. Dann hätte man eine Art WearOS Light. Was ist da für eine CPU drin? Irgendsoein MediaTek IoT Ding bestimmt, da liefert MediaTek ja auch das passende Firmware-Gerüst. Die könnten sowas rein bauen. Machen sie aber nicht.

        • Profilbild von Thorben
          # 24.09.20 um 10:55

          Thorben CG-Team

          @Senf: Alles richtig was du sagst. Und ja, es ist glaube ich auch einfach, dass die Apple Watch generell einfach die beste und durchdachteste Smartwatch auf dem Markt ist. Das OS wird immerhin auch stetig weiterentwickelt und so lange Google WearOS weiterhin so sträflich vernachlässigt, kann sich Apple auch leisten nur ziemlich wenig an der Hardware der Apple Watch zu.

          Ich versuche das eigentlich auch in jedem Test zu erklären und zu zeigen, wo die Grenzen einer solchen Uhr liegen. Jeder definiert den Begriff "Smartwatch" hier vielleicht auch etwas anders.

  • Profilbild von CHG Fan
    # 22.09.20 um 12:23

    CHG Fan

    Auf WhatsApp /Messenger Nachrichten per Sprache oder per tippen antworten auf der Uhr wäre toll

  • Profilbild von fanboy
    # 23.09.20 um 10:07

    fanboy

    Es wäre schön wenn in der Version in den Benachrichtigungen die Sonderzeichen und Smilies richtig angezeigten werden!
    Könnt ihr darauf bei euren Tests achten? 🙂

  • Profilbild von Ole
    # 23.09.20 um 11:02

    Ole

    Das gelegentliche Mittagsschläfchen wird bei mir auch jetzt schon in der aktuellen Amazfit GTS relativ zuverlässig getrackt. Unter Nickerchen auf dem Schlaf-Screen zu finden.

  • Profilbild von lazhami
    # 25.09.20 um 20:28

    lazhami

    habe auf youtube eine antwort von dem chanell Amaztech bekommen in dem stand das man sich die Chinesische variante nicht kaufen soll (wenn man in europa wohnt), weil nämlich sehr bald die global versiom auf aliexpress/gearbest erscheinen wird.

    ich hoffe das dauert nicht zu lange

    • Profilbild von Rick
      # 06.10.20 um 13:19

      Rick

      Interessant. Ich schaue jeden Tag nach einer offiziellen Ankündigung für die globale Version der GTS 2, aber muss mich wohl noch gedulden….

  • Profilbild von Tim
    # 01.10.20 um 20:17

    Tim

    Warum die GTS einen kleineren Akku bekommt, kann ich nicht nachvollziehen. Finde das eckige Design ansprechender, aber bin nicht bereit auf so viel Akkuleistung zu verzichten.

  • Profilbild von Auge
    # 08.10.20 um 21:20

    Auge

    gibt es schon einen Release Termin für Deutschland von der GTS 2 ???

  • Profilbild von Rick
    # 15.10.20 um 09:08

    Rick

    In einem Video-Review nach 10 Tagen Nutzung hieß es, dass der Akku der GTS 2 bei normaler Nutzung nur 1,5 bis 2 Tage durchhält. Ich hoffe das bewahrheitet sich nicht :/

    • Profilbild von Franky
      # 17.10.20 um 14:04

      Franky

      @Rick: In einem Video-Review nach 10 Tagen Nutzung hieß es, dass der Akku der GTS 2 bei normaler Nutzung nur 1,5 bis 2 Tage durchhält. Ich hoffe das bewahrheitet sich nicht :/

      Das habe ich auch gesehen, damit wäre der eigentliche Vorteil und zumindest der Kaufgrund für mich dahin. Wieso man bei der GTR 2 einen größeren Akku einbaut und hier nicht, ist mir ein Rätsel.

    • Profilbild von neindanke
      # 17.10.20 um 16:23

      neindanke

      @Rick: In einem Video-Review nach 10 Tagen Nutzung hieß es, dass der Akku der GTS 2 bei normaler Nutzung nur 1,5 bis 2 Tage durchhält. Ich hoffe das bewahrheitet sich nicht :/

      Uff 1-2Tage das ja nichts.

  • Profilbild von Surprise
    # 22.10.20 um 15:31

    Surprise

    In Italien wird es im offiziellen Shop bereits angekündigt, leider etwas teurer als erwartet!

    https://amazfit.shop/en/10-smartwatch

    • Profilbild von lazhami
      # 22.10.20 um 20:21

      lazhami

      wird bestimmt wieder, wie bei der ersten generation, eine Ewigkeit dauern bis man es in Europa kaufen kann

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.