Test

Roborock H7 Akkusauger jetzt bei Amazon: Sinnvolles Upgrade zum H6?

Roborocks zweiter Akkusauger ist nun bei Amazon für 369€ erhältlich. Mit dem Rabattgutschein auf der Produktseite (s. Screenshot) kommt man im Warenkorb auf den Preis.

Roborock_H7_Akkusauger_Amazon-Gutschein_aktivieren

Wir sind nicht mehr ganz sicher, wo wir es gelesen oder gehört haben, aber wir hatten im Kopf, dass der Haushaltshersteller Roborock keine Akkusauger mehr auf den Markt bringen würde. Diversen Berichten zufolge scheint das chinesische Unternehmen aber – in welcher Art auch immer – auf dem Automobilmarkt mitmischen zu wollen.

Nach den großen Erfolgen mit den Saugrobotern S5 Max und S7 nun aber mit dem Roborock H7 doch wieder ein Akkusauger. Was sind die Neuerungen zum ersten Modell H6?

Roborock H7 Akkusauger

Da die Unterschiede zum Vorgängermodell überschaubar sind, gehen wir in diesem Bericht nur auf die Unterschiede zwischen H6 und H7 ein. Alles, was hier keine Erwähnung findet, gilt entsprechend für beide Modelle und ist in unserem Testbericht zum H6 nachlesbar.

Technische Daten des Roborock H7: Vergleich zum H6

Roborock H7

Roborock H6 Adapt Akkusauger Produktbild

Roborock H6

Roborock H6 Adapt Akkusauger Produktbild

Preis ohne Angebot ca.399€ UVP~270€
Saugkraft160 AW150 AW
Display1,3 Zoll OLED1,3 Zoll OLED
Wischfunktionneinnein
Appkeine Appkeine App
Akku3610 mAh, nicht austauschbar3610 mAh, nicht austauschbar
SaugstufenDreiDrei
Arbeitszeit90 Min. (Eco-Modus), 8 Min. (Max. Saugkraft)90 Min. (Eco-Modus), 10 Min. (Max. Saugkraft)
Ladezeit2,5 h4 h
Staubkammer0,5 l0,4 l
Maße110,0 x 21,5 x 11,0 cm110,0 x 21,5 x 11,0 cm
Gewicht1,4 kg1,4 kg
CE-Kennzeichenjaja

Um euch den Roborock H6 noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, könnt ihr in den Beitrag von Kabel 1 (wir waren dabei!) oder auch unsere Video-Review anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Lieferumfang: Fast identisch

Ich möchte es euch so transparent wie möglich darstellen: Beim Auspacken des H7 war ich etwas enttäuscht, schließlich war ich bei Lieferung des Pakets noch nicht darüber informiert, was der neue H7 wohl so können und was ihn ausmachen würde. Dann packe ich den länglichen Karton aus und habe das Gefühl, man hätte mir versehentlich noch einmal den H6 geschickt statt des neuen H7. Ich habe das sogar wirklich anhand von Verpackung und Bedienungsanleitung kontrolliert. Verpackung, Lieferinhalte, Design – bis ich da gemerkt hatte, dass es doch ein paar kaum sichtbare Unterschiede zum Vorgängermodell gibt, vergingen ein paar Minuten.

Roborock H7 Akkusauger Lieferumfang
Nichts Neues zu vermelden vom Lieferumfang. Obwohl …

Und irgendwie hatte ich mir von einem großen Hersteller, der mittlerweile sogar Bandenwerbung bei Bayer 04 Leverkusen im Fußballstadion schaltet – habt ihr vielleicht schon gesehen, der S6 MaxV, der da an der Seite entlangrollt – mehr erwartet. Viel mehr.

Roborock H7 Akkusauger Design
Der H7
Roborock H6 Akkustaubsauger Arbeitsweise
Der H6

Wie immer geht mein erster Griff in Richtung Hauptelement, Saugrohr und Bodendüse. Am Hauptelement hatte ich erwartet, den 3610 mAh großen Akku entnehmen zu können, leider ist dieser aber nicht austauschbar, der des H6 war es ebenso noch nicht. Da es sich um ein Upgrade-Modell handelt, wäre dieser Schritt aus meiner Sicht logisch gewesen – nicht zur Verdopplung der weiterhin üppigen 90 Min. Arbeitszeit auf der niedrigsten Saugstufe, sondern zur Verlängerung der Gesamtlebensdauer des Saugers.

Roborock H7 Akkusauger fest verbauter Akku
Der Akku ist leider nicht austauschbar.

Ganz aus den Augen hat Roborock den Akku aber nicht verloren, so spendieren sie dem H7 eine LiPo-Batterie (Lithium-Polymer), die konstante Saugkraft, geringere Wärmeentstehung und vor allem eine Herabsetzung der Akkuladezeit auf 2,5 h ermöglicht. Ebenso mit dabei ist eine über einen oberhalb des Griffs angebrachten Button einstellbare Kindersicherung.

Roborock H7 bei Amazon kaufen >>

Aufsätze und Wandhalterung magnetisch

Die Wandhalterung ist etwas gewachsen im Vergleich zu der des Vorgängers und bietet nun magnetische Flächen an den Seiten. Dadurch können die einzelnen mitgelieferten Aufsätze ohne viel Brimborium magnetisch an die Wandhalterung angedockt werden.

Roborock H7 Akkusauger Wandhalterung anbringen
Die Wandhalterung kommt mit Schrauben und Dübeln.
Roborock H7 Akkusauger magnetische Flaeche Wandhalterung
Die Wandhalterung ist auf beiden Seiten magnetisch.

Dies funktioniert tatsächlich ziemlich gut und ist praktisch, nur der etwas schwerere Milbenaufsatz rutscht auch mal etwas ab. Roborock nennt das Konstrukt MagBase (Magnete + Basis).

Roborock H7 Akkusauger Wandhalterung Magneten magnetisch Aufsaetze anbringen
So können die einzelnen Aufsätze einfach an die Station geheftet werden.
Roborock H7 Akkusauger Aufsaetze
Die Aufsätze sind alle auf der Rückseite der roten Bereiche magnetisch.

Dann haben wir in den sorgsam sortierten Eierkartons noch zwei kleine Staubbeutel, die an Miniaturausgaben der Staubbeutel von Saugroboter-Absaugstationen erinnern. In etwa sind sie dies sogar.

Roborock H7 Akkusauger Staubbeutel
Die Mini-Staubbeutel des H7
Viomi S9 Saugroboter Ersatz Staubbeutel
Zum Vergleich die Staubbeutel eines Saugroboters
Roborock H7 Akkusauger Staubbeutel Fuellmenge
Allergikerfreundliche Lösung von Roborock

Diese ersetzen jetzt die herkömmlichen Filter bei diesem Akkusauger. Dadurch bleibt der Staubbehälter sauber und muss nicht von Hand geleert werden, was in erster Linie Allergikern entgegenkommt. Die Vergrößerung der Staubkammer von 0,4 auf 0,5 l wäre mir eventuell gar nicht aufgefallen, hätte ich den neuen Wert nicht nachgelesen. Auch die Saugkrafterhöhung von 150 auf 160 AW macht den Braten nicht fett, da die Performance auf Hartboden auch beim H6 kaum schlechter war und sich auf Teppich nicht allzu deutlich bemerkbar macht. Roborock betont aber, dass die Saugkraft während der gesamten Arbeitszeit konstant gleich gut bleibt und hat sich dies auch vom TÜV Rheinland zertifizieren lassen.

Das war es auch schon

Fassen wir die Neuerungen und Vorzüge des H7 gegenüber dem H6 kurz zusammen:

  • 10 AW mehr Saugkraft
  • Staubkammer um 0,1 l potenzielle Füllmenge gewachsen
  • Aufsätze sind magnetisch und haften an der Wandhalterung
  • Staubbeutel statt Filter
  • kürzere Akkuladezeit

Der H6 wurde Anfang 2020 auf der CES angekündigt, der H7 kommt nun also etwa eineinhalb Jahre später. In diesen eineinhalb Jahren scheint leider nicht allzu viel passiert zu sein. Während Roborock bei den Saugrobotern in Sachen Innovation ganz oben mitspielt, ist dieser neue Akkusauger kein besonders spannender Schritt. Einzig die magnetischen Aufsätze sind eine hübsche Neuerung, die Staubbeutel und Kindersicherung werden den meisten Benutzern recht egal sein.

Ich war auf einen intensiven Test mit darauffolgend langem und ausführlichem Testbericht eingestellt, bleibe so aber etwas ratlos zurück. Für mich ist der Roborock H7 eher ein „H6 Pro“. Wie geht es euch mit dem neuen Modell?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

  • Profilbild von TonyK96
    # 25.05.21 um 14:18

    TonyK96

    im Testbericht steht 100 AW mehr, das sollte wohl eher 10 AW werden oder?

    ich hab schon große Augen bekommen 😅

    • Profilbild von Muerto
      # 25.05.21 um 14:33

      Muerto

      Im letzten Satz ist auch ein Fehler. Der "H7" ist eher ein H6 pro 🙂

      Da scheint die Preis/Leistung beim H6 wohl deutlich besser zu sein

    • Profilbild von Tim
      # 25.05.21 um 15:06

      Tim CG-Team

      Oh ja stimmt 😀

  • Profilbild von loewe_sechzig
    # 25.05.21 um 14:34

    loewe_sechzig

    Die Beutel passen vermutlich nicht in den H6, hier wird wahrscheinlich kein Spielraum sein?

    • Profilbild von suwwer
      # 26.05.21 um 21:36

      suwwer

      Man sieht aber auf den Vergleichsbildern schon das die Filter unterschiedlich groß sind.

  • Profilbild von Unda
    # 25.05.21 um 19:20

    Unda

    Dann ist der also keine wirkliche Alternative zum Roidmi Nex 2 Pro, oder welcher Sauger ist gerade am nächsten am Dyson dran?

    • Profilbild von suwwer
      # 26.05.21 um 21:34

      suwwer

      Also wenn Roborock nicht dichter an Dyson dran ist was Verarbeitung / Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis ist dann weiss ich auch nicht

  • Profilbild von Galli
    # 26.05.21 um 00:40

    Galli

    Wie viel weniger passt in den Staubbeutel verglichen zu den 0,5l ohne Staubbeutel?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.