Test

Roidmi NEX Storm Wisch-Akkustaubsauger für 274,99€ aus EU

Auch wenn der Nachfolger schon erhältlich ist (hier unser Testbericht), ist der Roidmi NEX Storm aufgrund des dadurch gesunkenen Preises eine immer bessere Option. Momentan bekommt ihr den Akku-Wisch-Staubsauger mit dem Gutschein „crXKUf27“ bei Geekmaxi für 274,99€ aus dem EU-Lager.

Wir haben den Testbericht um einen Abschnitt mit Direktvergleich zum Dyson V11 Absolute ergänzt. Den Abschnitt findet ihr kurz vorm Fazit.

Roidmi bringt den lang erwarteten, echten Nachfolger des Roidmi F8 auf den Markt. Dieser verfügt nicht nur über eine hohe Saugkraft, sondern kann gleichzeitig saugen und wischen. Wir haben getestet, wie gut der Staubsauger-Wischer in der Praxis funktioniert.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger

Der Roidmi NEX kommt mit EU-Adapter und CE-Kennzeichen daher.

Technische Daten des ROIDMI NEX: Vergleich zum Roidmi F8

Unsere Top 5 der besten Akkustaubsauger findest du in unserem Ratgeber-Artikel.

Roidmi NEX

Roidmi NEX Akkustaubsauger

Roidmi F8

Roidmi F8E Elite Akkustaubsauger Design

Saugkraft23.500 pa18.500 pa (Vergleich: Dibea D18: 9000 pa)
WischfunktionGleichzeitig saugen und Wischenkeine Wischfunktion
AppXiaomi Home“ (Android, iOS) oder „Roidmi“ (Android, iOS)Xiaomi Home“ (Android, iOS) oder „Roidmi“ (Android, iOS)
Lautstärke72 dB (auf höchster Saugstufe)75 dB (auf höchster Saugstufe)
Akku2500 mAh, kabellos aufladbar2500 mAh, nicht kabellos aufladbar
SaugstufenDreiZwei (in der App drei einstellbar)
Arbeitszeit60 Min. (Standard-Modus), 38 Min. (Boost-Modus), 10 Min. (Max. Saugkraft)55 Min.
Ladezeit2,5 h2,5 h (andere Modelle: 5 h)
Staubkammer0,4 l0,4 l
Maße119,1 x 25,9 x 15,8 cm119,1 x 25,9 x 15,8 cm
Gewicht2,6 kg (als Handsauger: 1,5 kg)2,5 kg (als Handsauger: 1,5 kg)
CE-Kennzeichenjaja, in der International Version

Auch der nicht so aufmerksame Leser wird bemerken: Hier gibt es einige starke technische Neuerungen im Vergleich zum F8. Mehr Saugkraft, etwas leiser und etwas längere Arbeitszeit machen den neuen Akkustaubsauger interessant. Aber was ihn natürlich noch interessanter macht, ist seine Wischfunktion.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Bürste Tücher
Der größte Unterschied zwischen dem F8 und dem NEX ist die Wischfunktion.

Lieferumfang des Roidmi NEX

Ein für einen Akkustaubsauger auffallend kleines Paket stand eines Donnerstag-Mittags vor mir. Plötzlich saßen auch meine Kollegen alle um mich rum – durch den Roidmi F8 hat der chinesische Hersteller einen tiefgehend positiven Eindruck hinterlassen.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Verpackung
Ein für einen Akkustaubsauger sehr kleines, aber durchaus ansehnliches Paket.

Und diese Vorfreude ist auch beim Lieferumfang des NEX zurecht: Kein Plastikgeruch, alles platzsparend und fein säuberlich verpackt. So kann man den Akkustaubsauger auch guten Gewissens verschenken (ja, das ist nicht so unüblich wie es klingt).

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Lieferumfang
Der Lieferumfang ist üppig und beinhaltet alles Notwendige.

Im Lieferumfang findet sich:

  • Kopf des Staubsaugers mit 0,4 l Staubkammer
  • Saugrohr
  • Wischaufsatz mit zusätzlichem Wischtuch
  • Bodendüse mit Bodenwalze
  • vier Aufsätze für versch. Einsatzgebiete (auch Milbenaufsatz)
  • Saugschlauch
  • stabile Wandhalterung mit Schrauben und Dübeln (wie beim Roidmi F8)
  • zusätzlicher HEPA-Filter
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • CN-Ladekabel mit EU-Adapter
  • Bedienungsanleitung auf Chinesisch (braucht man auch nicht)

Hinweis: Den von Geekmaxi beigelegten EU-Adapter sollte man nicht benutzen, die Voltzahl passt nicht zum Ladekabel. Entsprechend wird die Ladevorrichtung dadurch heiß. Wir empfehlen hier diesen EU-Adapter für ein paar Euro. Natürlich kann Geekmaxi nach diesem Fauxpas dauerhaft schlauer agieren, sicher ist aber sicher.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Roidmi Ladekabel
Ein CN-Ladekabel, hierfür benötigt man einen EU-Adapter. Am besten nicht den mitgelieferten benutzen.

Der Lieferumfang hängt auch vom jeweiligen Shop ab. Finanziert man etwa die Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo, erhält man deutlich mehr Zubehör und Ersatzteile. Also immer genau auf den Shop-Seiten nachlesen, was mit dabei ist. Unser Lieferumfang stammt von Geekmaxi.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wandhalterung
Praktisch: Die stabile Wandhalterung des Roidmi F8 ist auch wieder mit dabei.

Keim Must-Have, aber absolut genial, wenn man das Allround-Paket haben möchte: Die mitgelieferte Wandhalterung ist gleichzeitig eine Ladestation und ermöglicht es seinem Besitzer, den Akkustaubsauger platzsparend und eindrucksvoll in den Räumlichkeiten zu präsentieren. Die Ladezeit liegt nur bei 2,5 h, durchschnittlich sind 5 h bei Akkustaubsaugern an der Tagesordnung.

Design und Verarbeitung

Die einen sagen: „Hauptsache, das Ding saugt“. Andere (wie ich) sagen: Ich möchte auch, dass ich keinen Billigkram in der Hand halte, wenn ich schon staubsauge. Und da waren wir uns in der Redaktion einig: Der Roidmi NEX ist in Sachen Verarbeitung das aktuelle Nonplusultra. Extrem hochwertiger Kunststoff, Metall- und Aluminium-Elemente brachten dem NEX nicht umsonst einige (wenn auch fragwürdige) Auszeichnungen ein (iF Design Award, RedDot Design Award und einige mehr).

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Saugkopf
Verarbeitung und Design sind top beim NEX.

Der NEX ist mit dem Gewicht von 2,6 kg (als Handsauger: 1,5 kg) etwas schwerer als vergleichbare Modelle, das bekommt man in der Handhabung aber nur bedingt mit. Das Gefühl, dass der Staubsauger selbstständig arbeitet und seinen Besitzer hinter sich herzieht, ist beim 119,1 x 25,9 x 15,8 cm großen Akkustaubsauger erneut gegeben. Wie ein Spaziergang mit dem Hund, dem es nicht schnell genug gehen kann.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Saugkraft
Man hat wieder das Gefühl, als würde die elektrische Bodendüse ihren Besitzer hinter sich herziehen wollen.

Wie schon beim Vorgänger lassen sich alle Einzelteile schnell und simpel via „Klickverschluss“ zusammenstecken, auch das Umstecken auf den Handsauger geht entsprechend flott. Selbst die mitgelieferten Aufsätze sind hochwertig, so sollte das bei jedem Modell sein.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Einzelteile zusammensetzen
Das Zusammensetzen der Einzelteile ist eine Sache von Sekunden.
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Einzelteile zusammengesteckt
Und sieht dabei noch gut aus.

Aus vier leuchtenden LEDs kann man natürlich nur einen Richtwert bezüglich des Akkus ablesen, praktisch und schick ist es aber allemal. Genauer geht es über die App, dazu später mehr. Winzige LED-Leuchten auf dem Handsauger zeigen den Akkustand (1-4 Leuchten) und eine volle Staubkammer (Leuchte unter Mülltonnen-Symbol) an. Auch ein CE-Kennzeichen findet sich am Staubsauger. Der 2500 mAh große Akku ist nicht austauschbar.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger LED-Leuchten
Die LED-Leuchten kennen wir vom Roidmi F8.

In Sachen Design und Verarbeitung wurde hier alles – und zwar wirklich alles – richtig gemacht. Richtwerte für andere Staubsauger in Zukunft. Das Design ist natürlich Geschmackssache, sollte aber bei den meisten gut ankommen. Einzig die schwarze – und somit nicht bedingt zum Rest des Saugers passende – Bodendüse kann man bemängeln. Eventuell hätte man den ganzen Akkustaubsauger (bis auf die Walze) schwarz-rot halten sollen. Jammern auf hohem Niveau.

Roidmi NEX in der Praxis: Der Dyson-Killer?

Trotz dreifach verbauter Geräuschunterdrückung kommt man dennoch auf eine Betriebslautstärke von 72 dB. Das ist zwar viel für einen Staubsauger, aber nicht so laut, dass man damit gar nicht zurecht käme. Nebenher telefonieren oder auf derselben Lautstärke wie vor dem Saugen fernsehen fällt aber flach. Verbaut sind drei verschiedene Saugstufen, sodass man mit der Lautstärke und Saugkraft variieren kann. Hier kurz aufgelistet samt jeweiliger Betriebslautstärke und Arbeitszeit:

  1. Standard-Modus: 12.000 pa, 55 dB, 60 Min.
  2. Boost-Modus: 17.000 pa, 63 dB, 38 Min.
  3. Maximale Saugkraft: 23.500 pa, 72 dB, 10 Min.

Bis zu 200 m² lassen sich mit einer Akkuladung und entsprechender Arbeitszeit von 60 Min. reinigen, bevor der Staubsauger wieder an die Ladestation-Wandhalterung muss. Die erste Saugstufe ist auch schon so kraftvoll, dass man diese problemlos überwiegend nutzen kann. Bei größeren Ansammlungen Dreck kann man dann ja einfach kurz eine oder zwei Stufen höher schalten.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Bedienelement
Über das Bedienelement auf der Oberseite schaltet man an, aus und wechselt die Saugstufe.

Die elektrische Bodendüse arbeitet mit 120.000 Umdrehungen in der Minute. Dies entspricht den Standards der leistungsstärksten Modelle. Zum Vergleich: Der neue Dyson V11 (750€) kommt auf 125.000 Umdrehungen. Die Saugkraft von 23.500 pa ist der höchste Wert, den ein Akkustaubsauger bei uns bislang auf das Scoreboard gebracht hat. Und diese Saugkraft macht sich auch auf Teppichen bemerkbar.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Performance
Der Roidmi NEX ist nicht nur für Hartböden geeignet.

Die gesamte Bodendüse (womit man über den Boden geht) kommt auf eine Breite von 26 cm, die Einzugshaube nur auf eine Breite von 8 cm. Entsprechend passen auch nur Elemente mit einem passenden Durchmesser durch die die Einzugshaube. Größeres Spielzeug bleibt dadurch glücklicherweise verschont, aber eben auch größerer Schmutz. Das ist kein spezifisches Roidmi-Problem, andere Akkustaubsauger weisen die selben Maße hier auf.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Bodenwalze
Der NEX arbeitet mit einer Walze in der elektrischen Bodendüse – wie die meisten Modelle aus der Xiaomi-Sphäre.
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich F8 Optik
Die Bodendüse im Vergleich zu der des F8. Von den Maßen her identisch.

Mit Flusen, Staub oder auch Hundehaaren kommt der Sauger sowohl als kleinerer Handsauger als auch komplett ausgebaut gut zurecht.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Handsauger
Auch als Handsauger macht der NEX einen guten Eindruck.

LED-Leuchten: NEX erkennt Dunkelheit

Von mir persönlich dicker Bonus: Die LED-Leuchten an der Bodendüse sind wie beim F8 auch hier wieder mit dabei. Damit erkennt man unter Möbelstücken oder in komplizierteren Ecken jedes Staubkorn. Der Staubsauger erkennt auch hier automatisch, wenn er sich in dunkler Umgebung befindet und schaltet die Leuchten selbstständig ein. Das funktioniert ebenso zuverlässig wie beim F8.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei LED-Leuchten gehen die Meinungen allerdings weit auseinander. Viele meinen, das sei Akkuverschwendung, da man ja nur im Hellen saugen würde. Meine Meinung: In dunklen Ecken erkennt man Staub und Dreck deutlich besser mit LEDs, besonders direkt an Wänden. Zudem schaltet der Roidmi NEX die Leuchten ja selbstständig an und aus, entsprechend ist der Akkuverbrauch überschaubar und kakulierbar.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger LED-Leuchten Dunkelheit
Dunkelheit umhüllt den Staubsauger? Es werde Licht!

Die Staubkammer: Klein, aber fein

Die einzelnen Teile der 0,4 l großen Staubkammer lassen sich leicht auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Der Filter lässt sich simpel auswaschen oder alternativ mit der mitgelieferten kleinen Bürste reinigen.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Staubkammer
Die 0,4 l Staubkammer lässt sich leeren, ohne mit dem Inhalt in Kontakt kommen zu müssen.

Damit erfüllt die Staubkammer alle Voraussetzungen, die eine solche Kammer erfüllen muss: Allergikerfreundlich (weil leerbar ohne direkten Kontakt mit dem Inhalt), einfach zu reinigen und mit den entsprechenden Schwebstofffiltern (vgl. HEPA = High Efficiency Particulate Air filter) ausgestattet. Nur etwas größer könnte sie ruhig noch sein, allerdings würde man dann auch am Design herumfeilen müssen, was das Gewicht hochschrauben und entsprechend das Handling verschlechtern könnte.

Dennoch muss klar sein: Die Staubkammer muss nach einer Reinigung der kompletten Räumlichkeiten definitiv ausgeleert werden vor der nächsten Runde. Hängt natürlich auch vom jeweiligen Verschmutzungsgrad ab.

Aufsätze und Handsauger

Natürlich haben wir auch – wie von anderen Modellen gewohnt – diverse Aufsätze dabei, etwa den Milbenaufsatz zur Bekämpfung von Hausstaubmilben. So lässt sich der NEX auch als Handsauger verwenden, etwa fürs Auto oder wenn man schnell mal etwas wegsaugen möchte. Auch die Aufsätze kennen wir schon vom F8. Die Walze benutzt man im Idealfall für Hartböden, die Bürste lässt sich auch gut für Teppich nutzen.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Aufsätze
Die verschiedenen Aufsätze des NEX.

Bei dem Handsauger wären LEDs auch schön gewesen, da man ja gerade im Auto häufig dunkle Ecken aussagen möchte. Das ist natürlich meckern auf sehr hohem Niveau. Ansonsten ein absolut solider Handsauger mit hoher Saugkraft. Den beweglichen Schlauch verwendet man in komplizierteren Ecken. Praktisch nutzt man diesen aber nicht besonders oft.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Milbenaufsatz Handsauger
Mit dem Milbenaufsatz kann man Textilien und Dreck besonders gut aufsaugen.

Roidmi F8 vs. NEX: Direktvergleich beider Modelle

Gut, jetzt wissen wir schon einmal, dass Roidmi wieder einiges richtig gemacht hat mit ihrem neuen Produkt. Jetzt ist aber die Frage: Ist er (bis auf die Wischfunktion) besser als der F8?

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich F8
Roidmi NEX (l.) und F8: Endgegner für Dyson?

Genau genommen hat man bei der abwechselnd oder gar gleichzeitigen Benutzung beider Roidmi-Sauger gar nicht unbedingt das Gefühl, einen anderen Akkustaubsauger in der Hand zu halten. Ja, der NEX hat mehr Power, was man in der Handhabung auch spürt. Die elektrische Bodendüse zieht seinen Benutzer noch etwas mehr durch die vier Wände als der F8.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich Handsauger Design
Bis auf das Schwarz am Griff könnte man beide Köpfe der Staubsauger für identisch halten. Und läge gar nicht falsch.

Auch auf Teppichen machen sich die 23.500 pa auf der höchsten Saugstufe im Vergleich zu den 18.500 pa des F8 bemerkbar. Beim F8 lassen sich zudem nur dann drei Saugstufen auswählen, wenn man ihn mit der App verbindet. Dies wurde per Firmware-Update nachgebessert, ist beim NEX nicht notwendig.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich Maße F8
Auch in der Länge (Höhe) geben sich beide Modelle nichts.

Ansonsten sind die Werte eher überschaubar: Der NEX verfügt über eine etwas längere Arbeitszeit (je nach Saugstufe) und ist minimal leiser, was man aber in der Praxis nicht wirklich bemerkt. Laut sind beide auf der höchsten Saugstufe. Beide Modelle ähneln sich schlicht in so vielen Punkten, dass man kaum einen Unterschied merkt. Aber Moment mal, der Clou beim Roidmi NEX ist ja das gleichzeitige Saugen und Wischen.

Wischen und Saugen in einem Gerät

Das Prinzip hinter dem gleichzeitigen Wischen und Saugen funktioniert folgendermaßen: Man baut an die Bodendüse ergänzend einen weiteren Aufsatz mit 0,18 l Wassertank, der es ermöglicht, den Akkustaubsauger als Wischmopp zu verwenden. Gehalten wird der Tank mit Magneten. Die Bodendüse, worüber der Staub eingesaugt wird, bleibt aber dran. Entsprechend saugt und wischt der Roidmi NEX zeitgleich. Das Anbringen des Wischaufsatzes über die Magneten ist mal richtig cool, seht selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natürlich muss man den Wassertank im Vorfeld mit Wasser befüllen, das Mikrofasertuch ist am Aufsatz bereits angebracht.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wassertank auffüllen
Mit Wasser befüllen…
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischen Aufsatz
…und so muss das dann vorne an der Bodendüse aussehen.

Das System hört auf den Marketingnamen „Air X Dust Separation Technology„. Dahinter steckt allerdings nur, dass der Staubsauger erst vorneweg saugt, darauf mit dem Wischmopp-Aufsatz nachzieht. Zuerst wird somit der vor der Bodendüse auftauchende Dreck eingesaugt und dann hinterhergewischt. Geht natürlich auch andersherum je nach Technik des Nutzers, ergibt aber weniger Sinn.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischaufsatz
Erst saugen, dann hinterherwischen: Wirklich praktisch!
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischen Performance
Mit dem NEX kann man wie mit einem normalen Wischmopp Druck auf den Boden und somit auf Flecken ausüben.

Wirklich eine sehr praktische Funktion, so kann man in einem Durchgang durch die Wohnung saugen und wischen. Wie man es von nicht-elektrischen Wischmöppen kennt, kann man auch per Muskelkraft mehr Druck auf den Boden bringen und so hartnäckigere Flecken entfernen. Mehrere Redakteure aus unserer Redaktion wollten den NEX natürlich auch mal ausprobieren und wir sind uns einig: Das funktioniert wirklich richtig gut!

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischfunktion
Der Roidmi NEX mit angebrachter Wischfunktion.

App-Steuerung via Xiaomi Home (Roidmi)

Wie seinen Vorgänger kann man den NEX auch per App verbinden, den Sinn dahinter haben wir aber auch schon beim F8 nicht wirklich feststellen können. Wen es doch interessiert: Verbunden wird der Staubsauger via Bluetooth mit dem Smartphone. Der Staubsauger hat dafür „sein eigenes Bluetooth“ verbaut. Nachteil daran: Bluetooth ist durchgehend eingeschaltet, dadurch geht natürlich auch Akkuleistung flöten.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Xiaomi Home App Bluetooth-Verbindung
Registrierung bei der Xiaomi Home App, Bluetooth einschalten, innerhalb von Sekunden verbunden.

Die Verbindung mit dem Akkustaubsauger geht flott und simpel, ist zudem selbsterklärend: Auf das „Plus“ oben rechts klicken, bei eingeschaltetem Bluetooth ploppt der NEX dann als runde Grafik auf. Draufdrücken und der Rest passiert von alleine.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Xiaomi Home App Bluetooth-Verbindung erfolgreich
Die Verbindung mit der App funktioniert einwandfrei. Diese Schritte hier hätte man sich allerdings sparen können.

Jetzt kommt der Punkt, der vielleicht die Frage beantworten kann, warum man eine App-Steuerung für einen Akkustaubsauger braucht. Ah nein, doch nicht. In der App lässt sich zwischen drei Saugstufen wählen, Benachrichtigungen über den Status des Saugers erhalten und die verbleibende Akkulaufzeit nachvollziehen. Letzteres ist tatsächlich halbwegs sinnvoll, da man auf dem Sauger selbst nur ungefähr abschätzen kann, wieviel Akkuleistung noch übrig ist. Hier sieht man dann die Akkulaufzeit in Kombination mit der aktuellen Saugstufe.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Xiaomi Home App Interface
Links das Interface, mittig die Einstellungen, rechts die verbleibende Akkulaufzeit.

Die App ist auf Deutsch, bringt dadurch aber auch einige lustige Übersetzungsfehler mit sich. Verständlich ist aber alles. Durch die App wird man über eventuelle Firmware-Updates seitens des Herstellers informiert. Beispielsweise bekam der F8 eine weitere Saugstufe via Update spendiert. Aber sonst? Braucht man eine der genannten App-Funktionen? Ich denke nicht.

Vergleich zum Dyson V11 Absolute

Ihr hattet euch immer wieder Vergleichsmodelle gewünscht, diesem Wunsch können wir nun nachgehen und haben für euch den Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger bestellt. Wie gut ist der Roidmi NEX im Vergleich zu Dysons Flaggschiffmodell? Zunächst einmal die technischen Daten.

Roidmi NEX

Roidmi NEX Akkustaubsauger

Dyson V11 Absolute

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger

Preis ohne Angebot~360€~650€
Saugkraft22.000 pa24.000 pa (140 AW)
DisplayneinLCD
AppXiaomi Home“ (Android, iOS) oder „Roidmi“ (Android, iOS)nein
WischfunktionJa, gleichzeitig saugen und wischennein
Lautstärke72 dB(auf höchster Saugstufe)65, 68, 74 dB (nach aufsteigender Saugstufe)
Akku2500 mAh3600 mAh
Arbeitszeit60, 38, 10 Min. (je nach Saugstufe)60 Min. (Eco), 8 Min. („Boost“, max. Saugkraft)
Ladezeit2,5 h4,5 h
SaugstufenDreiDrei
Staubkammer0,4 l0,7 l
Maße119,1 x 25,9 x 15,8 cm128,6 x 26,1 x 25,0 cm
Gewicht2,6 kg (als Handsauger: 1,5 kg)3,0 kg als Handsauger
CE-Kennzeichenjaja

Anhand der technischen Daten und Funktionen wird deutlich: Die beiden Hersteller setzen auf unterschiedliche Alleinstellungsmerkmale. Roidmi setzt auf Saugen und Wischen, LED-Leuchten (schalten sich an, wenn Dunkelheit um die Bodendüse herum erkannt wird) und App-Steuerung. Zumindest auf letzteres hätte man guten Gewissens verzichten können.

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger mittlere Saugstufe
Dyson setzt auf Display und überdimensionale Staubkammer.

Features vs. Saugkraft

Dyson dagegen verbaut im V11 Absolute ein Farb-Display, eine mit 0,7 l potenzieller Füllmenge riesige Staubkammer (Roidmi 0,4 l) und die über Jahrzehnte entwickelte Zyklontechnolgie. Ebendiese Zyklontechnologie macht ihn zum besseren Modell der beiden, wenn man nur vom reinen Saugen ausgeht.

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger
Der V11 Absolute schlägt den Roidmi NEX in Sachen Saugkraft.

Stärkerer Motor, schneller drehende Walze und feste Nylonbürsten an der Bodendüse holen am Ende des Tages mehr raus aus Teppichen und Hartböden raus als der NEX. Prozentual saugt der Dyson V11 Absolute schlicht mehr auf als der NEX, lässt entsprechend weniger auf den verschiedenen Testuntergründen zurück.

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger Staubkammer
Das Hauptelement des Dyson.

Roidmi punktet dafür neben mehr Funktionen und Features sowie deutlich besserem Handling. Allein das Hauptelement des V11 wiegt mehr als der komplett ausgebaute Roidmi NEX samt Bodendüse. So merkt man beim Dyson bei einer Stunde Arbeitszeit deutlich mehr in Arm und Handgelenk als beim NEX. Sogar in Sachen Verarbeitung sehe ich China hier vor Großbritannien, da der verwendete Kunststoff von Roidmi einfach hochwertiger ist.

Bei diesen beiden Modellen hängt es klar vom Nutzer ab, wer das Rennen macht. Will man gleichzeitig saugen und wischen können und hält LED-Leuchter wie ich nicht für Unsinn, sondern praktisch, gewinnt Roidmi. Als reiner Akkustaubsauger hat der V11 Absolute aber die Nase vorn.

Fazit: Roidmi NEX Akkustaubsauger kaufen?

Man hat mit dem Roidmi NEX nicht wirklich das Gefühl, Hausarbeit zu erledigen. Innerhalb von Minuten schafft man es, viele Quadratmeter gleichzeitig zu saugen und zu wischen. Eine echte Erleichterung für den Haushalt, die auch in Sachen Verarbeitung und Design zu glänzen weiß. Natürlich muss einem diese Zeitersparnis und Arbeitserleichterung 325€ wert sein, was durchaus nicht jeder mal eben ausgeben möchte oder kann.

Möchte man auf hohem Niveau meckern, dann könnte man die Arbeitszeit auf der höchsten Saugstufe (die man am wenigsten nutzen wird) kritisieren, alle anderen Anforderungen werden aber erfüllt und sogar teils übertroffen. Kurzum: Der Roidmi NEX legt die Messlatte für künftige Modelle sehr hoch.

Was haltet ihr vom neuen Roidmi?

  • höchste von uns gemessene Saugkraft
  • Saugen und Wischen zeitgleich funktioniert sehr gut
  • Performance auf Hartboden und Teppichen
  • LEDs für dunkle Ecken
  • Design und Verarbeitung das Maß der Dinge
  • Arbeitszeit auf höchster Saugstufe
  • App-Einbindung nicht wirklich sinnvoll
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (269)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.