Test Mit Gutscheincode: ILIFE X5 Saugroboter für 107,01€ im Test

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Gutschein wieder aktiv: Den Ilife X5 gibt es gerade mit dem Gutscheincode „ILIFEX5S“ bei GearBest für 107,01€.

Alles, was es über Saugroboter zu wissen gibt, findet ihr in unserem Ratgeber.


ILIFE X5 Saugroboter

Saugkraft850Pa
Lautstärke40 dB
Arbeitszeit150 Minuten
Ladezeit280 Minuten
Staubkammer0,3 Liter
FeatureBürstenköpfe, Fernbedienung, virtuelle Wand

War Chuwi v5 eher noch das süße, kleine, verpeilte Katzentaxi, das willkürlich von Wand zu Wand gestoßen ist und sich allenfalls für wilde Fish-Eye Videos geeignet hat, so kann der x5 schon einiges mehr.

ILIFE X5 Staubsaug-Roboter mit Zubehör
Mit umfangreichem Zubehör

Mit einem Display ausgestattet informiert er euch über den Ladezustand oder in welchem Programm er sich gerade befindet. Es gibt das bekannte Programm mit automatischer Reinigung nach dem Zufallsprinzip, aber auch einen erstaunlich guten Ecken-Modus und eine Spot-Reinigung für einen ausgewählten Bereich.

ILIFE X5 Saugroboter im Einsatz auf Teppichboden
Fährt zielsicher die Zimmerecken ab

Natürlich ist auch ein Timer im x5 integriert, so dass er brav putzt, wenn ihr nicht zuhause seid.

Vom Design und Umfang sieht der x5 dem Chuwi V5 ziemlich ähnlich, verfügt aber nicht nur über eine Staubkammer, sondern auch über eine austauschbare Wasserkammer, so kann der x5 mit konstant feuchtem Lappen durchwischen.

Wasserkammer und Staubkammer des ILIFE X5 Saugers
Wasser- und Staubkammer, jeweils 300 ml Volumen

Im Ketchup-Test hat er brilliert und im Spot-Modus nach 3-4 Kreisen alle Reste des Ketchups entfernt.

ILIFE X5 Moptest
Schmierige Ketchupflecken? Kein Problem für den x5

Ich habe dafür nur den Lappen in Lauge getränkt und die Kammer nur mit Wasser befüllt, aber eine sanfte Spüli-Wasser-Mischung sollte auch möglich sein.

Befüllen des Wassertanks des X5
Durch eine Membran tritt das Wasser nur tröpfchenweise aus

In der Kammer befindet sich aber eine Membran, damit das Wasser tröpfchenweise austritt, es könnte sein, dass die mit der Zeit verstopft, also besser bei Wasser bleiben.

Unterseite und Räder des ILIFE X5
Die zackigen Räder überwinden so manches Hindernis

Die erste Aufladung hat einen halben Tag gedauert, zwischenzeitig dachte ich schon die Anzeige wäre kaputt, es hat sich aber herausgestellt, dass die lange Ladezeit (etwa 5 h) auch mit fetten 2,5 Stunden Saugdauer belohnt werden. Der x5 saugt und saugt und saugt. Der 2600 mAh Akku macht es möglich. Obwohl unser Büro regelmäßig gereinigt wird, war die Staubkammer nach der vollen Fahrt doch schon ziemlich voll.

gefüllte Staubkammer des ILIFE X5
Regelmäßiges leeren der Staubkammer empfiehlt sich
ILIFE X5 mit eingesetztem Filter
Und schon ist der x5 wieder einsatzbereit

Problemlos findet der x5 rechtzeitig zurück zur Ladestation und ist nach einigen Stunden wieder einsatzbereit. Lediglich die Staubkammer muss regelmäßig geleert werden.

Dabei ist der x5 auf jeden Fall wesentlich zielsicherer unterwegs, findet sich nach einigen Stößen schnell im Raum zurecht und kann zur Not mit der Fernbedienung aus ungünstigen Positionen heraus manövriert werden.

Die Fernbedienung des ILIFE X5
Kann mit der Fernbedienung sogar ferngesteuert werden. Also auch ein RC-Gadget 😉

Vor allem aber ist der x5 leiser, als der V5. Das ist sehr angenehm für die Ohren.

Der 7,7 cm hohe x5 hat eine beachtliche Saugleistung von 850Pa, versagt aber ein bisschen bei Haaren etc. die sich in grobem Teppich verbissen haben.

ILIFE X5 Unterseite
Saugt mit 850Pa „fast“ alles weg!

Auch die rotierenden Bürsten vorne erfüllen zwar ihren Zweck, sollten aber zum Wischen abgenommen werden. Es sei denn man will feuchte Ketchup-Flecken gleichmäßig im Raum verteilen, dann sind sie Top. 😉

Würdest du mehr als 150€ für einen Saugroboter ausgeben?

Um die Reinigung noch etwas effizienter zu gestalten oder um das schlafende Baby etc. nicht zu wecken, ist im Lieferumfang auch eine „virtuelle Wand“ enthalten. Ein kleiner Sender, der dem Roboter sagt, bis wohin er fahren darf. Das funktioniert auch einwandfrei und selbsterklärend. Doch was uns jetzt alle spannend interessiert und natürlich direkt getestet wurde: Was passiert wenn der x5 zu Ladestation fahren will/muss, die sich aber in der Prohibited Area befindet?

ILIFE X5, Ladestation und virtuelle Wand

Der Robosauger fährt mit voller Geschwindigkeit auf die virtuelle Wand zu…

ILIFE X5 ignoriert virtuelle Wand und fährt in die Ladestation

…und überwindet sie einfach, also würde sie gar nicht existieren.

Ja, nichts ist stärker als die Sehnsucht nach zu Hause und da hat selbst eine virtuelle Wand keine Chance.

Fazit

Dafür, dass der x5 kaum mehr als der Chuwi V5 kostet und doch leiser und schneller ist, mehr Power hat und mit Display und virtueller Wand geliefert wird, lässt mich wirklich darüber nach denken, ob ich mir sowas für zu Hause hole. Bei tägliche Benutzung wird man im Haushalt schon ziemlich entlastet und man muss sich auch nicht hardcore minimalistisch einrichten. Trotz Kabel, Bürostühle, Matten, unterschiedlichen Böden, herumlaufenden Menschen und Hunden, kam der Robosauger wunderbar zurecht, überwindet problemlos Hürden und saugt einfach vor sich hin.

Lediglich die kleine Staubkammer stört mich ein wenig, aber das ist bei den 300-500€ teuren Roombas auch nicht besser. Von daher klare Kaufempfehlung für sehr faule oder ordentliche Menschen. Heikel nur, wenn beides auf einen zutrifft. 😉

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim_S Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (237)

  • 22.07.16 um 14:42

    Christian

    Mal Hand aufs Herz: Ist ja schön, dass dieses Kerlchen ordentliche Saugkraft hat, aber ist das Ergebnis wirklich zufriedenstellend? Gibt es nicht unzählige Ecken, in denen er stecken bleibt, großzügig drum herum saugt oder ganze Ecken ausläßt? Da sauge ich doch lieber selbst also so dicke Staubecken zu haben. Oder läuft es eher nach dem Prinzip der Quantität? Also bloss jeden Tag das Ding eingeschaltet, dass er hoffentlich am 3. Tag jede Ecke 1x erwischt hat?

    • 22.07.16 um 14:50

      Tom

      Früher habe ich zwei, eher 1x die Woche gesaugt. Reicht, fand ich

      Nun lasse ich den Saugroboter alle 2 Tage fahre und der Behälter schaut aus wie das Foto oben. Erstaunlich. Keine Ahnung wo das nun herkommt, aber ich bin immer wieder erfreut, dass das weg ist. 🙂

      Roboter gibts ja nun auch ab 30 Euro bis viele Hundert Euro. Klar gibts da schon Unterschiede.
      Auch in der Wegfindung. Manche sind nur eine Art Autoscooter, andere erfassen jeden Winkel.

      Den grossen Staubsauger brauche ich nun sehr sehr selten 🙂

    • Profilbild von Eydrian Amoniak
      23.09.17 um 23:20

      Eydrian Amoniak

      Also ich habe ihn nun drei Wochen und bin begeistert, ich habe den Testsieger von Siemens bei den Beutelsaugern, und habe vorher gesaugt, am ersten Tag holte er dennoch 3 1/2 Kammern raus, an jedem weiteren Tag, an dem ich ihn fahren liess, eine halbe Kammer, nehme ihn 2x pro Woche mit zu meiner Lieben, sie hat nur flache Böden und hat auch vorher gesaugt, wieviel es beim ersten Mal war, weiss ich nicht mehr, aber sie holt, wenn ich ihn mal da lasse, jeden Tag eine halbe Kammer raus… wir verstehen es beide nicht und haben schon gemutmasst, dass soviel in der Luft ist.. Ich schlage seit dem auch mein Bettzeugs feste aus und sonstige Läufer etc. Topteil!

  • Profilbild von Butch
    22.07.16 um 15:18

    Butch

    Hi, danke für den schönen Test.

    Ich hab mich mit solchen Geräten noch nicht auseinander gesetzt, daher würde mich noch interessieren wie gut die Raumerkennung funktioniert.

    Wenn ich einen viereckigen leeren Raum habe funktioniert es sicherlich super, aber was ist wenn fast zentral im Raum eine Couch steht unter dem der Roboter nicht drunter kommt oder andere Hindernisse im Weg stehen. Wie sind denn dann die Ergebnisse?

    Danke

  • Profilbild von Dirkche
    22.07.16 um 16:47

    Dirkche

    Ein absolutes Nogo heutzutage ist das andotzen an Gegenständen. Wäre hier eine Infrarot Erkennung oder ähnliches aktiv hätte ich zugeschlagen. So heißt es noch weiter warten

  • Profilbild von Alen
    22.07.16 um 19:21

    Alen

    Hey, also ich hab seit geraumer Zeit den ILife V7s von Chuwi und bin echt begeistert. Klar muss er paar mal über Stellen saugen um das gleich Ergebnis zu erhaltene – ggü dem Selbstsaugen – aber der Unterschied ist – das er es macht. Beim wischen auch absolut empfehlenswert. Mir würde es auch so langen – meine Frau wischt aber mal auch noch mal kurz durch.
    Also wir bereuen den Kauf nicht.

  • Profilbild von tomtailer
    22.07.16 um 23:12

    tomtailer

    Wie sieht es mit Ersatzteilen aus. Bzw neue bürsten.. wischte??

  • Profilbild von moi
    22.07.16 um 23:51

    moi

    bis zu welcher Raumgröße funktioniert das noch? Gibt es virtuelle Wände nachzukaufen?

  • Profilbild von eric
    23.07.16 um 09:55

    eric

    Ich habe seit etwas länger als einem jahr nun den ilife v7 bei uns. Ich möchte ihn nicht mehr missen. Er wird alle paar tage angemacht wenn wir das haus verlassen und wird jedesmal in einen anderen raum eingesperrt. Die reinigungsleistung ist mehr als ausreichend und wir saugen nur noch den hochfloorteppich am sofa selber. Die routenfindung basiert auf dem chaosprinzip wie auch die roombas. Es wird wild durch die gegend gefahren bis die ausmaße des zimmers erfasst wurden. Danach schaltet er in eine art randmodus und fährt relativ zielstrebig die randleisten ab. Um seine möbel braucht man sich keine sorgen machen. Die sensoren und der bumper vorne erfüllen ihren zweck voll ung ganz. An alle zweifler: die dimger funktionieren also wirklich. Sowohl die roombas und neatos (in der bekanntschaft fahren welche) als auch die chuwi billigheimer. Für welchen sich man nun entscheidet, entscheidet einzig und allein der geldbeutel. Unser v7 hat damals rund 200€ gekostet inkl steuer und zoll. Gruß

  • Profilbild von Diezn
    23.07.16 um 14:34

    Diezn

    Leider war der X5 bereits vergriffen. Habe mir dann den V5 bestellt. Hat den jemand im Einsatz?!

  • Profilbild von Sere2001
    23.07.16 um 17:56

    Sere2001

    jup, wir haben zwei v5 im Einsatz! Einer aus Deutschland und es steht Medion drauf, ist aber identisch! Möchte die Dinger nicht mehr missen, den X5 habe ich mir jetzt geholt, da er die "Wassertank" Funktion hat und auch noch leiser ist. Die V5 haben keinerlei Probleme mit Hochfloorteppichen, Fliesen, Parkett im wilden Wechsel! Von daher: Tippitoppi für das Geld!

  • Profilbild von Pakur
    24.07.16 um 13:58

    Pakur

    Lohnt es sich für eine 60m^2 Wohnung?

    • Profilbild von Daniel B.
      24.07.16 um 14:04

      Daniel B.

      Ich würde mal sagen das ist sogar die maximale Größe für einen Roboter dieser Preisklasse ohne Mehrraumnavigation.
      Unser hauptsächlicher Einsatzraum ist das Wohnzimmer mit 35m². Dort fährt er jeden Tag eine Akkuladung und wir müssen trotz 2 Katzen und 4 Vögeln die viel Haare und Dreck hinterlassen nicht mehr von Hand saugen.

  • Profilbild von Daniel B.
    24.07.16 um 17:35

    Daniel B.

    Das ist eigentlich ganz einfach:

    Der V7 ist größer, hat nur eine Seitenbürste. Dafür an der Saugöffnung eine Bürstenwalze.
    Ist damit besser geeignet bei Teppichboden, allerdings wickeln sich (längere) Haare gern um die Walze. Durch die Größe kommt er auch nicht so gut zu engen Stellen und z.B. unter Stühlen durch.

    Der V5 ist eben kleiner, hat zwei Seitenbürsten dafür nur eine einfache Saugöffnung ohne Bürsten.
    Da bleibt nix hängen.

    Der X5 ist die neue Generation vom V5. Unterschiede sind (angeblich) eine etwas überarbeitete Navigation und das Display auf der Oberseite. Nachteil dadurch dass man die programmierte Startzeit nur am Gerät sieht. Bei den V-Modellen programmiert man sie auf dem Display der Fernbedienung.

    • 24.07.16 um 20:26

      RyperX

      Vielen Dank 😉

      Da ich zukünftig meine Teppiche rauswerfe wirds wohl nen X5

  • Profilbild von Blumenstrauß
    25.07.16 um 10:21

    Blumenstrauß

    Wie geht der Sauger mit Schwellen um?

    • 25.07.16 um 10:34

      Viktor

      Fährt er eiskalt darüber. Höhenunterschiede von 2-3 cm sind eigentlich kein Problem.

  • Profilbild von thetabulator
    25.07.16 um 11:49

    thetabulator

    Das ding ist eigentlich selbsterklärend. Eine Anleitung wirst du hoffentlich nicht brauchen. Laden, knöpchen drücken, saugen lassen

  • Profilbild von Gast
    26.07.16 um 12:02

    Anonymous

    Mich würde mal interessieren, wie der Roboter und die Fasern ausschauen, nachdem der über den ketchup drüber ist. Wenn das ein frischer Fleck war, ist der mit Sicherheit auf der kompletten unterseite verschmiert!
    Genauso wie die Bürstendinger, die sich vorne drehen.

    • Profilbild von DSLR
      27.07.16 um 08:27

      DSLR

      Im Prinzip ist das völlig egal, weil das nicht der Einsatzzweck eines solchen Roboters ist.
      Er erspart nicht das regelmäßige Wischen oder Saugen.
      Bevor ich den Roboter auf so einen Ketchupfleck loslasse wische ich natürlich sinnigerweise das Grobe erst mal mit der Hand weg, während der Roboter dann den Rest so verteilen kann, dass man es nicht mehr sieht.

    • 29.07.16 um 10:00

      Viktor

      Da würde ich DSLR zustimmen. Bei täglichem Gebrauch hat man es immer schön sauber, aber bei grober Verschmutzung z.B. nach einer Party oder so, dafür ist der x5 nicht effizient genug, da muss man manuell ran. 😉

  • Profilbild von Jan
    26.07.16 um 12:44

    Jan

    Wenn du mit dem Roboter wischen willst sollst du die bürsten ja eigentlich abmachen. Vermutlich genau aus dem Grund!

    • Profilbild von Gast
      26.07.16 um 16:19

      Anonymous

      Sieht das für dich so auf den Bildern so aus, als wenn die Bürsten ab sind? Für mich sind da ganz klar die Bürsten zu erkennen.

      • Profilbild von Mitch
        26.07.16 um 16:35

        Mitch

        Die Bürsten werden nicht einfach aufgesteckt sondern sind mit Schrauben fixiert – sie jedesmal abzuschrauben, wenn man Wischen möchte ist zu umständlich daher bleiben sie beim Wischen auch dran (rotieren beim Wischen leider nicht langsamer als beim Saugen) – daher gebe ich dir recht, der Tester hier hat beim Wischen garantiert den ganzen Ketchup bit den beiden Setenbürsten ordentlich durch den ganzen Raum verteilt, und höchtwahrscheinlich der Roboter auch über die Fernbediengung manuell über die Stelle laufen lassen – im Automatikmodus hätte er es noch weiter verschmiert, da X5 keinen Spot-Clean-Modus hat, im Gegensatz zu V5-Pro oder V7.

        • Profilbild von Anon
          30.07.16 um 17:54

          Anon

          Da muss ich dich korrigieren. Der X5 hat einen Spot-Clean-Modus. Gerade erst selbst benutzt.

  • Profilbild von Mitch
    26.07.16 um 15:55

    Mitch

    Ich verstehe nicht, wie hier getestet wird und solche Aussagen, wie "…mit Abstand der Beste.." gemacht werden können.
    Dieser hier ist von der ganzen iLife Reihe mit Abstand der schlechteste Sauger!
    Ihr habt doch bereits das Model V7s hier irgendwo beschrieben – macht mal einen direkten Vergleich und versucht mal beispielsweise Sandkörner oder Katzenstreu mit dem hier und dem V7s oder V5 zu saugen.
    Ohne eine aktive Bürstenwalze ist es nur ein Feger und kein Sauger, er wird das ganze mit dem beiden seitlichen Borsten nur durch den ganzen Raum verteilen – da nutzt auch die geringfügig höhere Saugkraft nichts. Der Staubbehälter ist mit 300ml auch ein Witz, gegenüber dem von V7! Das einzig gute an dem Teil ist die virtuelle Wand – sonst nichts!

    Meine Empfehung aus eigener Erfahrung:
    Nur als Sauger: iLife A4
    Combi Sauger/Wischer: iLife V7s
    Nur Wischer: Donkey M1

    Derzeit alle bei Gearbest in der Sonderaktion!

    @David: das tropfen hört nicht auf, aber der Roboter fährt erst in die Ladestation, wenn entweder der Akku oder der Wasserbehölter leer ist. Selbst wenn der Behälter leer ist, würde ich es auf Laminat nicht unbeaufsichtigt lassen, den der Lappen bleibt feucht/nass, oder noch schlimmer es entsteht eine Pfütze.

  • Profilbild von Timchen
    26.07.16 um 16:28

    Timchen

    Ich frag jetzt mal doof: Mein Saugroboter Ersatz (a.k.a die beste Ehefrau von allen) erkennt Treppdn von alleine und fällt nicht runtert. Wie ist das mit dem X5?

    • Profilbild von Gast
      26.07.16 um 16:31

      Anonymous

      Mein V3 erkennt jede Kante! Ich hab den zur Probe mal auf seiner Verpackung fahren lassen. Er stoppt immer sauber vor der Kannte.

    • Profilbild von Mitch
      26.07.16 um 16:41

      Mitch

      alle iLife Modelle sind mit 3 IR-Sensoren zur Sturzprävention ausgestatet, lasse meinen V7s die Schränke oben absaugen, noch kein einziges Mal runtergefallen.

  • Profilbild von D.K.
    26.07.16 um 21:40

    D.K.

    Hi
    hab das Ding seit heute hier. Find es für das Geld cool – Für meine geflieste Wohnung komplett ausrecihend .Aber hier fix die beiden negativen Sachen die mir auffallen.
    Für mich kein Problem aber für andere vlt ein nogo.

    Wie bereits oben vermutet läuft das ding im Stand beim wischen mit vollem Behäter aus. Mein Fix: nicht komplett vollmachen 😉
    Ausserem kein Spüli rein da ist die Oberflächenspannung höher.

    Ausserdem fährt er ab und an die Ladestation um. Keine Ahnung ob er dann noch einparken kann. Habs noch nicht ausprobiert. Die Laser Wand funktioniert meistens…. Bei Ausprobieren isser rüber gefahren – beim richtigen Wisch und Saug -gang im Anschluss nicht.

    Gerne Fragen wenn ihr was wissen wollt.

  • Profilbild von Hans_Wurst
    27.07.16 um 07:41

    Hans_Wurst

    Ich hab an dem Roboter noch nix zu meckern, die Lieferung ging schnell mir DHL, was teil war ordentlich verpackt. Im Karton lag ein englisches User Manual und ein EU-Adapter.
    Und weil dir Fragen wieter ober irgendwo mal aufgetaucht sind. Es sind bereits ein 2tes Wischtuch, ein Paar Ersatzbürsten und ein Ersatz HEPA-Filter dabei

  • Profilbild von Robert
    27.07.16 um 08:25

    Robert

    Weiß einer in welchem Rhytmus die neue Geräte rausbringen? Sind ja was den Zyklus angeht eigentlich schon recht schnell. Aber habe auch noch keine richtige Internetseite des Anbieters selbst gefunden (zumindest für Sauger).
    Hoffe darauf dass mal ein Modell mit echter Raumerkennung kommt, bisher ist das ja glaube ich alles halbwegs auf Zufall basiert oder? Bin da etwas am zweifeln ob der gerade bei mehreren verschiedenen Räumen (mit offenen Türen) letztlich alles halbwegs automatisch abfährt.

  • Profilbild von Mike
    28.07.16 um 17:41

    Mike

    Hab Ihn vorgestern erhalten und seit dem im Einsatz .
    Bei mir bin ich sehr zufrieden, habe überall Laminat

  • Profilbild von tomtailer
    29.07.16 um 14:48

    tomtailer

    Also naja Ersatzteil war jetzt falsch ausgedrückt…. halt andere bürsten oder hepa Filter. Zudem anderen fragen.. also ich habe das Gefühl für einzelne große Räume bzw Apartment passt es schon. Wir haben 5 zimmer 100 qm aber viele zimmer. Da hat er noch nicht zurück gefunden… So weit ich das im Internet verstanden habe sendet die Basis einen Infrarot Strahl aus und wen er den durchfährt richtet sich er danach und die Spitze aus… Aber bei vielen räumen bißchen blöd. Aber läuft gut und ich sperre ihn immer in zimmer ein bzw in Bereiche

  • Profilbild von Jan
    29.07.16 um 20:05

    Jan

    Habe ihn nun ein paar Tage im Test, finde ihn im Preis-Leistungsverhältnis überzeugend. Man darf halt nicht erwarten, dass er alle Features besitzt wie die Geräte für 400/500€. Aber er saugt selbst kleine verwinkelnde und zugestellte Räume gut ab und erleichtert einem das tägliche saugen. Einmal die Woche sollte man die Räumlichkeiten meiner Meinung nach manuell säubern. Aber es hat ja auch jeder eine andere Erwartungshaltung 😊

  • Profilbild von Picknicker
    29.07.16 um 20:33

    Picknicker

    Wie ist euer Urteil zur Wischfunktion? Macht der alles klatschnass und moppt dann rüber?

  • Profilbild von tomtailer
    29.07.16 um 21:45

    tomtailer

    Also wischen bzw verwischen macht er.. Wir haben Laminat und Fliesen. Würde ihn nie mit dem Tank wischen lasse. Ich habe 2 stellen im Haus wo er mal auffährt und hängen bleibt. Und das ist einmal der Wäscheständer und die Schwingstühle. Ansonsten nie Probleme. Aber da würde dann ja eine Pfütze entstehen. Habe den Lappen mal von Hand feucht gemacht.. Ja er wischt schon ein wenig… Aber naja so zusätzlich zum saufen okay wenn er von Hand angefeuchtet wird. Aber ich das Wisch Ding weg.. 1x die Woche saugen und wischen dann von Hand. Hoffe konnte helfen

  • Profilbild von Mike
    29.07.16 um 23:50

    Mike

    Habe Ihn nun auch mittlerweile volle 2Tage im Einsatz.
    Bin schwer begeistert , was das kleine Ding für nur 130€ leistet.
    Habe überall Laminat also nur glatte Oberflächen, dafür ist er echt mega top geeignet .
    Mittlerweile hat er alle meine 5 Zimmer komplett durch und der gesamte Staub , Harre incl. die Hundehaare sind weg.
    Ich mache es immer so , das er Max. 3Räume absaugen kann bei knapp 40qm , und die Station steht im Flur was fast mittig von meiner Wohnung ist.
    Auch die Ecken bekommt er gut sauber , sogar teilweise unter Schränken holt er den Staub raus.

    Mein Fazit: Würde ich sofort wieder kaufen und hält meine Bude sauberer bzw. nimmt mir Arbeit ab.

    Nervig nur , er sucht sich immer nen Wolf wenn er zur Station fährt..egal wie dicht sie bei Ihm steht.
    Aber bei dem Preis und der Leistung kann ich damit auch leben.

    Was mich aber wirklich wundert, ist diese Stopp Schranke , hab das Gefühl dar funzt nicht so gut und sicher.
    Wenn er da in der Nähe ist , dreht er sich meistens ewig im Kreis und macht nicht wirklich seine Arbeit , ist das bei Euch evtl auch so

  • Profilbild von Gast
    30.07.16 um 20:22

    Anonymous

    Lohnt sich der Aufpreis von v5pro zum x5

    • 30.07.16 um 21:47

      RyperX

      Muss man selbst entscheiden
      X5:
      Hat ne Wand
      Display am Gerät

      V5 Pro
      Display auf der Fernbedienung (dafür nicht am Gerät)
      Anscheinend hält der Akku etwas länger

      Sind die groben unterschiede der 2 Geräte

  • Profilbild von Fred
    02.08.16 um 09:22

    Fred

    Weiss jemand, wieso die Virtual Wall nicht richtig funktionier? Sauger faehrt nicht dran vorbei, aber fuehlt sich trotzdem irgendwie zu dem Teil hingezogen und kreist nur vor der Wall herum… dabei koennte ich sie an meinem komischen Treppenabsatz wirklich gut gebrauch (der Sauger bleibt dort wegen einer komischen Kante of haengen…)

  • Profilbild von Mike
    03.08.16 um 00:23

    Mike

    Bei mir läuft 1 Akkuladung immer bis jetzt 2Std. wenn er täglich von alleine um 11Uhr durchgehend saugt.
    Das Aufladen dauert aber dann bis er voll ist extrem lange finde ich Ca. 5-6std.

    • Profilbild von Gobo
      03.08.16 um 15:11

      Gobo

      Passt doch auch. Steht sogar in der Becshreibung. Arbeit bis 2,5 Std. Laden bis zu 5 Std.
      Habe einen alten Roomba für Teppich und den x5 fürs Büro mit Laminat. Der x5 ist top, lassen Ihn 80% als Sauger fahren und den rest als kleiner Mopp.

  • Profilbild von Max Memmels
    03.08.16 um 23:27

    Max Memmels

    Hat jemand einen Vergleich zum ilife v7s?

    Bin mir nicht sicher welchen ich bestellen soll

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.