News 4K-Action Cam SJCAM SJ9 kommt in zwei Versionen: SJ9 Strike & SJ9 Max

Mittlerweile ist klar: Die SJ9 kommt (wie schon die SJ8) in verschiedenen Versionen auf den Markt. Das starke Flaggschiff des Herstellers wird die SJ9 Strike, während wir mit der SJ9 auch eine etwas abgespeckte und dafür günstigere Version bekommen.

SJCAM SJ9 Actioncam

SJ9 StrikeSJ9 Max
Video Auflösung (NTSC)3840 x 2160 (4K) @ 60 fps3840 x 2160 (4K) @ 30 fps
ChipsetAmbarella H22Ambarella H22
BildsensorSony IMX377Sony IMX177
Bildstabilisierung4K 60fps mit Gyro; 4K 30fps Supersmooth Gyro
Hauptdisplay2,33″ IPS SuperSensitive Touch Screen mit SJCAM UI2,33″ IPS SuperSensitive Touch Screen mit SJCAM UI
Frontdisplay0,96″
Mikrofon/LautsprecherDual Stereo MikrofonMono Mikrofon
Konnektivität2.4 Ghz 802.11 a/b/g/n2.4 Ghz 802.11 a/b/g/n
SpeichermicroSD (max. 128GB)microSD (max. 128GB)
Akku/Laufzeit1.300 mAh
140 min bei 1080p
95 min bei 4K 60fps
1.300 mAh
140 min bei 1080p
Abmessungenk.A.k.A.
Gewichtk.A.k.A.
Lieferumfangk.A.k.A.
weitere Featureswasserdicht bis 10m ohne Case, Live Streamingwasserdicht bis 10m ohne Case, Live Streaming

Flagship-Kamera in zwei Versionen

Mit den zwei Modellen geht man den Weg weiter, den man schon bei der SJ8 eingeschlagen hat. Die kam sogar in drei Versionen auf den Markt. Damit möchte man für die unterschiedlichen Anforderungen der Käufer jeweils das passende Modell liefern. Auch Konkurrent YI Technology ging diesen Weg, als man nach der erfolgreichen YI 4K auch die YI Lite und YI Discovery als Budgetversionen auf den Markt brachte.

Noch immer gibt es nicht alle Informationen, allerdings ist schon deutlich mehr bekannt als nach der ersten Ankündigung. So wird als Sensor der Sony IMX377 mit an Bord sein. Hier gibt es den ersten Unterschied zwischen „Strike“ und „Max“, denn letztere muss mit dem Sony IMX177 vorlieb nehmen. Die Cam wird 4K bei 60 fps unterstützen, was 2019 aber keine Besonderheit mehr ist, sondern das Mindeste, das man liefern muss, wenn man ganz oben mitspielen möchte. Ein wichtiges Feature wird hier die Bildstabilisierung spielen. Die soll sogar bei 4K und 60 fps untetstützt werden. Bei 4K und 30 fps kommt dann das noch bessere SuperSmooth zum Einsatz, das noch stabiliere Videos garantieren soll.

Schon mit der Vorgängerin, der SJ8 Pro, war es SJCAM nicht wirklich gelungen, eine echte Alternative zu den Top-Modellen von YI Technology und GoPro zu bieten, auch wenn die Kamera in unserem Test gut abgeschnitten hatte.

SJCAM SJ8 Pro Actioncam
Die SJCAM SJ8 Pro hat uns im Test eigentlich gut gefallen.

Es wird definitiv einen Touchscreen geben, was sich mittlerweile als Standard etabliert. Der ist 2,77 Zoll groß und bei beiden Kameras identisch. Die SJ9 Strike hat zudem einen weiteren kleinen Screen auf der Vorderseite, auf dem man wieder zusätzlich Informationen zur laufenden Aufnahmen ablesen können wird.

Wasserfest auch ohne Case

Die SJ9 wird bis zu einer gewissen Wassertiefe wasserdicht sein. Das wird von SJCAM selbst als eine der wichtigsten Neuerung angepriesen. Laut den Informationen, die der Hersteller jetzt auf seiner Webseite listet, wird es bis zu einer Tiefe von 10 Metern möglich sein, ohne Case mit der Kamera unter Wasser zu filmen. Das reicht also locker zumindest für Schwimmbecken und Pools. Für größere Tiefen wird es zusätzlich ein wasserdichtes Case geben, das dann Tauchtiefen von bis zu 30 Metern ermöglichen wird.

SJ9 Actioncam wasserdicht

Die Actioncam kabellos laden

Als eines der ersten Features wurde bereits angeteasert, dass die Kamera erstmals kabelloses Laden ermöglichen soll. Die Technologie, die auf dem Qi-Standard beruht, gibt es mittlerweile auch bei immer mehr Smartphones, nicht zuletzt die aktuellen Top-Modelle Xiaomi Mi 9 und Huawei P30 Pro. Was der wirkliche Vorteil bei einer Kamera ist, bleibt abzuwarten, zumal Laden ohne Kabel in der Regel länger dauert als mit.

SJ9 Ankündigung Qi Charging

Die Sorge einiger Nutzer, der Akku könnte deswegen eventuell fest verbaut und nicht austauschbar sein, hat SJCAM mittlerweile ausgeräumt: Der Akku sei wie bei allen Modellen natürlich austauschbar. Einen USB-C-Anschluss wird es aber weiterhin zusätzlich geben, nicht zuletzt zur Datenübertragung. Für das kabellose Laden ist zusätzlich ein entsprechendes Ladegerät erforderlich. Gut möglich, dass man der Kamera direkt eines beilegt um das neue Feature zu promoten.

Die Kapazität des Akkus wird (wohl bei beiden Modellen) 1.300 mAh sein. SJCAM spricht von 140 Minuten für Full HD-Aufnahmen und 95 Minuten bei deaktiviertem Display für 4K Aufnahmen.

Unsere Einschätzung zur SJ9

SJCAM war mal der Maßstab, was Action Cams aus China angeht; diese Zeiten sind aber lange vorbei. Schön zu sehen, dass hier noch mal an einem neuen Modell gearbeitet wird, das könnte aber wie schon die SJ8 etwas zu spät kommen. Entweder braucht man ein absolutes Killer-Feature, das die Konkurrenz so noch nicht liefert, danach sieht es aber nicht aus. Alternativ kann man versuchen, mit einem guten Preis zu überzeugen, was schon in der Vergangenheit die Stärke der Kameras war. Aktuell führt SJCAM die SJ9 Strike für $249 (221€) und die SJ9 Max für $189 (168€). Jetzt muss noch die Verarbeitung sowie die generelle Qualität und nicht zuletzte die Software überzeugen.

Die GoPro Hero 7 kostet ab 350€ aufwärts, und auch die neue und vielversprechende DJI OSMO wird für einen ähnlichen Preis verkauft. Hier könnte sich SJCAM also mal wieder als kostengünstige Alternative positionieren. Allerdings scheint sie die Produktion wieder mal zu verzögern. Nachdem der 15. Juni als Datum angekündigt wurde, an dem die ersten Kameras verschickt werden sollten, ist die SJ9 nun auf der offiziellen Webseite „nicht mehr auf Lager“. Wir hoffen, dass sich nicht wie bei der SJ8 der Launch immer wieder verschiebt.

Sobald die Kamera erhältlich ist, werden wir das hier ergänzen und uns auch um ein Testmodell bemühen. Vielversprechend klingt die SJ9 auf jeden Fall.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Rubse
    16.03.19 um 13:13

    Rubse

    Würde mich sehr freuen, wenn sowohl yi als auch sjcam dieses jahr ein neues Topmodell präsentieren würden. Ich brauche nämlich eine neue actioncam und würde da gerne auf eine leistungsstarke alternative zur gopro hero 7 zurückgreifen.

  • Profilbild von Treiberdienst
    16.03.19 um 14:21

    Treiberdienst

    Bin einfach nur froh, dass sich da mal wieder was tut. Eine Zeit lang haben die 'Asia-Hersteller' staendig neue Modelle auf den Markt gebracht, aber seit Monaten gibt es hoechstens noch Ankuendigungen. Ich besitze neben einer Sjcam und GitUp u.a. die GP 7 black und deren Stabilisierung + TimeWarp ist momentan einfach einzigartig. Waere toll, wenn da aus Asien was vergleichbares in der Preisregion um 200€ rauskommen wuerde. Die Hoffnung bleibt 🙂

  • Profilbild von Gast
    17.03.19 um 10:54

    Anonymous

    Ich habe meine SJCAMS beide schon lange verkauft. Und bin auf Yi umgestiegen und bin damit zufrieden. Wie hier schon angemerkt wurde, gab es ne Zeitlang beinahe Monatlich ne neue Cam und dann war mit einem Mal stille. Ich erwarte nicht, dass das in dem Tempo so weiter geht, aber mal was neues, wär schon cool.
    Wenn da wirklich nen 6 Achsen Gyro drin ist, braucht man vielleicht noch nicht mal mehr nen Gimbal.

  • Profilbild von gftbhh
    17.03.19 um 14:21

    gftbhh

    Die sj5000x Elite ist weiterhin der Massstab wenn es um Bildstabilisierung und Image Qualität bei 1080/60 p geht. Zum Kiten, Windsurfen, Ski und Snowboard. Wer braucht bei Klasse und unverwackeltem Video 4k. Das kann doch kaum ein Rechner/Laptop rendern beim Videoschnitt

    • Profilbild von KingKong
      21.05.19 um 18:48

      KingKong

      Wer braucht schon 4k?
      Ich frag dich in 10 oder 20 Jahren nochmal, wenn du dir das Video auf einem Rechner/TV ansiehst, der DANN Stand der Zeit ist.
      Stell dir vor, du würdest dir heute einen Clip auf einem aktuellen 65Zoll 4K-TV ansehen, den du vor Jahren mit den damals aktuellen 240x480p aufgenommen hättest.
      Man filmt doch gerade für später und nicht dafür, um sich Sachen anzusehen, die man erst zwei Tage vorher gemacht hat!?

  • Profilbild von 123Pyrofire
    16.04.19 um 18:55

    123Pyrofire

    @gftbhh: Mein PC und mein Laptop schafft das zu rendern, 8K wird problematisch. Lieber in 4k/60fps mit Gimbal als Full HD mit der nicht perfekten digitalen Bildstabilisierung.

  • Profilbild von crille
    19.04.19 um 11:42

    crille

    @123pyrofire: was für einen Laptop hast du denn?

  • Profilbild von SirLuffy
    06.05.19 um 18:45

    SirLuffy

    https://sjcam.com/product/sj9/

    SJ9 MAX (Basis ver.): 159$
    SJ9 STRIKE (Pro ver.): 209$

    Ich warte mal ab was bei Yi rauskommt…zumindest hoff ich, dass die bald was raushauen ^ ^

  • Profilbild von ili256
    17.06.19 um 09:41

    ili256

    Die SJ9 STRIKE kostet jetzt 249$ o.O
    Hoffentlich fällt der Preis weil etwas mehr wie 200€ möchte ich nicht ausgeben.

    Weiß einer wann von der Yi ein neues Modell raus kommt?

  • Profilbild von Gast
    07.07.19 um 12:21

    Anonymous

    für alle die keine halbe monatsmiete ausgeben wollen:
    ich kann die "EKEN H9" empfehlen – ist sicher kein flagship (*lach*) aber für 40€ ne mehr als solide action-cam 😀

  • Profilbild von Philipp
    16.07.19 um 14:53

    Philipp

    Ich bin mal schwer gespannt.:)

    Kommentarbild von Philipp
  • Profilbild von ili256
    17.07.19 um 23:06

    ili256

    Philipp wo, wann und für wieviel hast du die bestellt?😯

    • Profilbild von philipp
      29.07.19 um 15:54

      philipp

      Ich habe sie direkt von SJCam zum testen bekommen. Bisher macht die Kamera einen sehr guten Eindruck.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.