DJI Osmo Action Kamera: Der GoPro-Killer für 315,30€ bei Amazon

Die Kamera gibt es für 319,62€ bei Amazon! Mit Amazon Prime kann sie außerdem schnell versendet werden.

Ab dem 22. November ist die Kamera bei DJI im Winter Sale für 279€ erhältlich – das ist ganze 100€ günstiger als der Normalpreis.

DJI, Weltmarktführer im Bereich ziviler Drohnen, hat im Mai erstmals eine eigene Action Cam vorgestellt. Damit greift man nun direkt GoPro und YI Technologie an. Gelingt dem Hersteller nach der DJI Mavic 2 und der immer noch beliebten DJI Spark auch ein Hit auf dem Actioncam-Markt?

Youtube Video Preview

Technische Details

Video Auflösung (NTSC)3840 x 2160 (4K) @ 60 fps
Chipsetk. A.
Bildsensor1/2.3” CMOS 12 MP
Bildstabilisierung„DJI RockSteady“ Bildstabilisierung bis 4K/60 fps
Hauptdisplay2,25″
Frontdisplay1,4″
Mikrofon/Lautsprecherk.A.
Konnektivität2,4/5,8 GHz WLAN; USB-C, Bluetooth 4.2
SpeichermicroSD (max. 256GB)
Akku/Laufzeit1300 mAh
Abmessungen65 x 42 x 35 mm
Gewicht124 g
LieferumfangRamenhalterung, diverse Mounts, Schrauben und Klebepads, USB-C-Kabel
weitere FeaturesSprachsteuerung, Slow Motion, Timelapse, Verzerrungskorrektur

Die Ankündigung kam ziemlich überraschend, auch wenn der Schritt von Kamera-Drohnen hin zu einer Action Cam nicht so ungewöhnlich erscheint. Mit der DJI Osmo-Reihe hat man außerdem bereits Kameragimbals im Portfolio. Besonders die Erfahrungen mit den stabilisierenden Gimbals hat man sich beim Entwickeln der Action Cam und der Videostabilisierung zu Nutze gemacht. Die funktioniert hier natürlich auch bei 4K und 60 fps. Aber erst einmal zu den Äußerlichkeiten.

Design der Osmo Action

Bereits äußerlich weist die Kamera einige Besonderheiten auf. Die sehr große Linse ähnelt am ehesten einer GoPro, ist hier aber rund anstatt mit einem eckigen Rahmen versehen. Daneben befindet sich ein 1,4 Zoll großes Farbdisplay. Bei den meisten Kameras dient das zusätzliche Display zur Anzeige von Informationen zur Aufnahme. So lassen sich dort der Akkustand und die Aufnahmedauer ablesen. Hier kann man allerdings zusätzlich das Bild der Kamera anzeigen lassen, um sie besser auszurichten, wenn man sich vor der Kamera befindet.

DJI Osmo Action USB C Anschluss

Die DJI Osmo Action ist außerdem auch ohne zusätzliches Case wasserdicht – laut Hersteller bis zu einer Tiefe von elf Metern. Ein zusätzliches Case, das auch tiefere Tauchgänge ermöglicht, gibt es aber ebenfalls (siehe weiter unten). In die gleiche Richtung geht auch SJCAM mit der SJ9.

DJI OSMO Action Actioncam beim Tauchgang
Mit der DJI Osmo Action zu tauchen geht ganz ohne Unterwassercase.

Bedient wird die Action Cam über die insgesamt drei Tasten oder den Touchscreen. Als besonderes Feature wird „SnapShot“ angepriesen. Hier kann sogar im ausgeschalteten Zustand durch einen Druck auf den Auslöser innerhalb von zwei Sekunden ein Foto gemacht werden, wenn es mal besonders schnell gehen soll und man einen Moment nicht verpassen möchte. Das funktioniert in der Praxis zuverlässig.

Die App DJI Mimo

Zusätzlich wird die Osmo Action zusammen mit der App DJI Mimo nutzbar sein, die schon für die Gimbals der Osmo-Reihe zum Einsatz kam. Die App ist grundsätzlich optional, aber für viele Features unerlässlich.

DJI Mimo App Screenshots

So lässt sich die Kamera direkt nach dem ersten Start hier „aktivieren“, um die einjährige Garantie von DJI zu beanspruchen. Auch die regelmäßigen Firmware-Updates lassen sich hier einfach und schnell herunterladen und installieren. Zuletzt ist die App natürlich vor allem dazu gedacht, die Osmo Action „fernzusteuern“, also zu bedienen ohne die Kamera selbst anfassen zu müssen.

Aufnahmemodi und Features

Wie erwähnt nimmt die Kamera natürlich in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf – alles andere wäre aber auch eine Enttäuschung gewesen. Die hauseigene EIS-Technolgie (Electronic Image Stabilisation) RockSteady soll für ruckelfreie Aufnahmen sorgen. Nimmt man „nur“ in Full HD (1080p) auf, kann man das sogar mit bis zu 240 fps. Damit sind dann achtfache Zeitlupenaufnahmen möglich.

Zeitrafferaufnahmen sind ebenso möglich. Im Foto-Zeitraffer lässt sich zwischen einem Bild alle 0,5 Sekunden und einem Bild nur alle 5 Minuten alles einstellen. Für den Video-Zeitraffer wird das nicht näher beziffert, es dürfte aber eine ähnliche Spannweite geben. Besonders hervorgehoben wird die Datenrate von 100 MBit/s. Zum Vergleich: Die YI 4K+ hat eine maximale Datenrate von 40 Mbit/s, die GoPro Hero 7 Black kommt auf maximal 78 MBit/s.

DJI OSMO Action Actioncam Rückseite

HDR-Videos, die mit der neuen Action Cam ebenfalls aufgenommen werden können, bieten einen nochmal größeren Kontrast- und Farbumfang. Dies ist allerdings nur mit 30 fps bei 4K möglich.

Der 1.300 mAh starke Akku ermöglicht 93 Minuten Aufnahmen – bei 4K, 30fps und aktivierter Bildstabilisierung. Nimmt man in 1080p und 30 fps ohne EIS auf, sollen sogar 135 Minuten möglich sein. In der Praxis weichen die Werte etwas ab, was aber auch schwer zu messen ist, da man selten wirklich ein oder zwei Stunden am Stück filmt. Bei einer Daueraufnahme in Full HD kamen wir aber tatsächlich auf über zwei Stunden.

Zubehör

Die Kamera selbst wird bereits mit einem Rahmen sowie zwei Klebe-Halterungen zur Befestigung an glatten Oberflächen ausgeliefert. Dazu gibt es noch ein kleines Case für den Akku und eine optionale SD-Karte sowie natürlich ein Ladekabel.

Abgesehen von diesem Standard-Zubehör gibt es aber viele weitere zusätzliche Teile, die das Filmen mit der OSMO Action weiter vereinfachen oder neue Aufnahmen ermöglichen. Als erstes zu nennen ist hier das wasserdichte Case. Wie schon erwähnt braucht die Kamera das bis zu einer Tiefe von etwa 11 Metern gar nicht. Wer aber tiefer tauchen möchte, kann das mit diesem Case, das bis zu 60 Metern wasserdicht ist. Das Case ist auch Teil des „Diving Kits“ von DJI, das zusätzlich etwa eine schwimmfähige Halterung enthält, durch die die Kamera nicht sinkt, eine Tasche und eine Handgelenkschlaufe.

DJI Osmo Action Unterwasser Case
Das Case ist wirklich massiv, soll aber ja auch einiges aushalten.

DJI bietet auch passende ND-Filter an, die auf die Kamera geschraubt werden können, und das Bild gleichmäßig verdunkeln. Damit kann auch bei starkem Lichteinfall gefilmt werden.

DJI Osmo Action ND-Filter
Die unterschiedlich starken Filter werden einfach aufgeschraubt.

Ein weiteres Zubehörteil, das wir ausprobieren konnten, ist der USB-C-Adapter von CYNOVA, der aber ebenfalls von DJI verkauft wird. Entfernt man die Klappe über dem USB-Anschluss der Kamera, dann lässt sich der Adapter sogar mit der beiliegenden Rahmenhalterung verwenden. Dann kann neben einem Strom- und Datenkabel auch ein externes Mikrofon an den 3,5 mm Port angeschlossen werden.

DJI Osmo Action CYNOVA Adapter
Ein externe Mikrofon kann hier angeschlossen werden.

Regelmäßige Firmware Updates

DJI hat seit dem Release der Kamera bereits mehrere Updates der Firmware veröffentlicht. Die zum jetzigen Zeitpunkt neueste Version ist 1.06.00.20 und kann auf der offiziellen Webseite von DJI heruntergeladen werden. (Die Kamera kann aber auch einfach über die App geupdated werden). Erfreulich, dass man hier dran bleibt und die Funktionen der Kamera weiter verbessern und eventuelle Fehler beheben möchte. Für viele frühe Käufer stand bereits der erste Updatepatch zur Verfügung, mit dem unter anderem die Bildstabilisierung auf das hauseigene RockSteady geupgraded wurde. Dank Upgrade kann nun auch während der Aufnahme zwischen Haupt- und Front-Display gewechselt während.

DJI Osmo Action Actioncam
Beim ersten Einschalten müsst ihr zunächst die Sprache auswählen.

Mit dem jüngsten Update Ende September wurde unter anderem eine Hyperlapse-Funktion hinzugefügt, mit der nun noch bessere Zeitraffer-Videos erstellt werden können. Für das automatische Ausschalten des Touchscreens bei Aufnahmen kann die Zeit nun manuell eingestellt werden, und es wurden weitere Sprachen ergänzt (Deutsch war schon länger wählbar).

Preis & Einschätzung

Einzig die fehlende GPS-Unterstützung ist ein Nachteil gegenüber der GoPro Hero 7. Davon abgesehen ist die Osmo Action auf dem Papier mindestens genau so gut, potentiell sogar noch mal eine ganze Stufe besser. Das schlägt sich aktuell auch im Preis nieder. DJI verkauft die Kamera im eigenen Onlineshop für 379€. Die GoPro Hero 7 Black kostet etwa auf Amazon ähnlich viel, ist aber oft auch deutlich günstiger zu bekommen. Die YI 4K+, die allerdings technisch längst nicht mehr an die Osmo heranreicht, ist für unter 200€ zu bekommen.

Dennoch, wenn die DJI Osmo Action auch in der Praxis überzeugt, könnte sie den Thron für sich erobern. Auch die Mavic 2 ist nicht unbedingt billig, liefert dafür aber ausgereifte Features nicht nur für Freizeit- sondern auch semiprofessionelle Nutzung. In diese Kerbe könnte auch die Osmo Action schlagen. Bisher gefällt sie uns sehr gut, wir werden weiter fleißig damit filmen und euch auf dem Laufenden halten.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (24)

  • Profilbild von Mace
    16.05.19 um 12:35

    Mace

    Die Yi 4k+ ist trotz allem noch der Sieger im Actioncam Markt denn ist die Osmo jetzt doppelt so gut welches auch sein doppelter Preis im Gegensatz zur Yi4k+ rechtfertigen soll ?

    Gibts denn neue News zu einem Nachfolger der Yi 4k+ ?

    • Profilbild von Jens
      16.05.19 um 13:29

      Jens CG-Team

      Wir waren im November bei YI Technology in Shenzhen. Der Fokus liegt für sie einfach noch auf dem chinesischen Markt, und da sind andere Kamerasysteme wie Dashcams und Überwachungskameras einfach beliebter.

      Deswegen liegt darauf aktuell ihr Fokus, und es gibt auch immer wieder neue Modelle. Z.B. die Kami, bei der sie mit MIcrosoft zusammenarbeiten. Die kommt ab nächsten Monat nach Deutschland.
      https://www.amazon.com/Kami-Indoor-Camera-Tracking-Privacy/dp/B07GMZNZ6C/

      Ob da noch mal eine neue Actioncam kommt, kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich hoffe es ja selbst. 🙂

      • Profilbild von Daniel
        14.08.19 um 11:41

        Daniel

        Hey Jens, bei Minute 4:00 hast Du mit was für einem Handgriff gefilmt? Macht die Stabilisierung nur die Kamera?

        • Profilbild von Jens
          18.10.19 um 08:27

          Jens CG-Team

          Kein Griff, hab die Kamera da nur in der Hand. 🙂

    • Profilbild von kirvad
      09.06.19 um 12:44

      kirvad

      Yi 4K+ nur preislich der Sieger.

  • Profilbild von Rubse
    16.05.19 um 12:43

    Rubse

    @Mace: würde mich auch interessieren mit dem Nachfolger der 4k+, da ich mir eine neue actioncam kaufen möchte. Ich warte auch gespannt auf die sjcam sj9. Mir wäre es der preis wert, wenn sie in der Praxis mindestens so gut wie die gopro ist.

  • Profilbild von Gast
    16.05.19 um 14:36

    Anonymous

    Wie war das: Neu ist immer besser. Ne Actioncam ohne zusätzliches Gehäuse und bis zu 11Meter Wasserdicht ist doch cool. Die Videos von meiner aktuellen Cam lassen sich schon nicht mehr auf meinem Laptop wiedergeben. Auf meinem Fernseher muss ich die Kamera selber anschliessen, um die Videos zu sehen.

  • Profilbild von SirLuffy
    16.05.19 um 17:20

    SirLuffy

    Hoffe Yi bringt zeitnah auch den Yi4k+ Nachfolger. ; )

  • Profilbild von IOG_Stefan
    16.05.19 um 21:42

    IOG_Stefan

    Die ganzen neuen Kameras sind nix Wert wenn es keine ordentliche App, Superview und Hypersmooth gibt.

  • Profilbild von Gast
    06.06.19 um 17:40

    Anonymous

    Also bei dem Preis, liegen wir weit über dem, was ich für ne Action Cam ausgeben würde. Die Yi hat auch deutlich weniger gekostet und sollte ebenfalls ein GoPro Killer sein. 4K kann ich zwar aufnehmen, aber nirgendwo abspielen, ausser ich kaufe mir alles neu.

  • Profilbild von Phinx
    06.06.19 um 22:37

    Phinx

    Eine der besten Action cams auf dem Markt. Hier sieht man keine wacker mehr ?

  • Profilbild von Cb
    07.06.19 um 02:18

    Cb

    Ich habe eine yi 4k+ und eine gopro7 black. Die yi4k+ ist einfach aus einer anderen zeit: der Vergangenheit… Ohne hypersmooth oder rocksteady ist eine Actiomcam einfach völlig outdated…

  • Profilbild von ist hier immer noch nichtSchluss
    12.07.19 um 11:41

    ist hier immer noch nichtSchluss

    @Anonymous: Ich sage, alles nix wert, ohne den notwendigen Test nur Werbegeschwafel.

  • Profilbild von Angee
    12.07.19 um 14:21

    Angee

    Alpha3 Action Kamera von Mokacam: Der DJI Osmo Killer ab 159€ bei Indigogo

    https://www.indiegogo.com/projects/alpha3-the-most-advanced-4k-action-camera-ever#/
    http://www.mokacam.com/

  • Profilbild von Josch
    15.07.19 um 13:33

    Josch

    Wird es einen neuen Gurschein geben der funktioniert?

    Kommentarbild von Josch
  • Profilbild von Tony
    13.08.19 um 17:45

    Tony

    Habt ihr es getestet? Nein. Prospekt lesen und sich freuen können wir auch… Für fast 300€ erwarte ich einiges mehr..

  • Profilbild von Max Mustermann
    14.08.19 um 09:51

    Max Mustermann

    Clickbait für Werbung hier…

    …Preis von 275€ stimmt nicht.

    • Profilbild von Jens
      14.08.19 um 11:12

      Jens CG-Team

      Der Gutschein bei Banggood war abgelaufen, habe den Preis aktualisiert.

      • Profilbild von Topaxx
        17.08.19 um 14:39

        Topaxx

        @Jens: Der Gutschein bei Banggood war abgelaufen, habe den Preis aktualisiert.

        Neuer Gutschein: BGJPac
        ca. 277€

  • Profilbild von Wütender Kunde - NIE MEHR DJI
    13.09.19 um 14:30

    Wütender Kunde - NIE MEHR DJI

    Osmo Action bei Banggood bestellt und mit defektem Sensor geliefert bekommen.
    Keine Garantie von Banggood.

    Nach Diskussion mit dem DE-Service in DE zur Reparatur eingeschickt.
    Antwort: Kein Garantiefall.
    Optionen:
    – Reparatur 180€
    – defekt zurück 67€
    – kostenlose Enstorgung.

    Toller Service DJI – ganz gut gemacht!

  • Profilbild von Alexander78
    27.09.19 um 17:37

    Alexander78

    Ohne Killer geht hier nichts mehr!

  • Profilbild von max mustermann
    29.09.19 um 16:25

    max mustermann

    Amazon spanien deal ist leider geschichte

    • Profilbild von Jens
      30.09.19 um 15:31

      Jens CG-Team

      Ja, habe das Angebot oben wieder raus genommen. Danke für den Hinweis.

  • Profilbild von Zirbeldrüse
    01.11.19 um 06:41

    Zirbeldrüse

    Starker Preis, aber ich muss sparen für die Mavic Mini 🙃

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.