Teclast F6 Notebook mit 13,3 Zoll für 252,30€ im Presale

Bei den chinesischen Herstellern läuft es manchmal etwas anders als bei uns. 😀 Nachdem wir das Teclast F6 Pro bereits getestet haben, ist nun auch das normale Teclast F6 (ohne den Zusatz Pro) bestellbar. Dabei ist die verbaute Hardware auf den ersten Blick zwar schon leicht angestaubt, der Vollständigkeit halber fassen wir euch hier einmal die wichtigsten Infos zum Teclast F6 Notebook zusammen.

Teclast F6

Ausstattung des Teclast F6

Wie das Teclast F6 Pro Convertible ist auch das Teclast F6 mit einem 13,3 Zoll große Display ausgestattet. Allerdings handelt es sich beim Teclast F6 um einen ganz gewöhnlichen Laptop, kein drehbarer Bildschirm und auch kein Touchscreen. Im Gegensatz zum Jumper EZBook X4 handelt es sich beim Teclast F6 zumindest um ein IPS-Panel und nicht um ein billiges TN-Panel.

F6_zt_15

Die Ausstattung des Notebooks ist mit dem des Jumper EZBook 3 Pro vergleichbar, insgesamt jedoch etwas besser. Leider kommt bei diesem Notebook der bereits ältere Intel Celeron N3450 zum Einsatz und nicht ein aktueller Intel Celeron N4100. Auf eine Grafikkarte wird bei diesem System verzichtet, so muss auf den integrierten Intel Graphics 500 Chip zurückgegriffen werden.

Um Multitasking-Aufgaben zu meistern wurden insgesamt 6 GB DDR3L RAM verbaut, dazu spendiert Teclast einen 128 GB großen M.2 SSD Riegel. Dieser kann bei Bedarf durch ein größeres Speichermodul ersetzt werden. Der Akku ist mit einer Kapazität von 5000 mAh kleiner als im Jumper EZBook 3 Pro, jedoch versichert der Hersteller mit einer Akkulaufzeit von 6-10 Stunden einen soliden Wert.

Anschlüsse und Verbindungsmöglichkeiten

Im Vergleich zum Teclast F6 Pro wird das Teclast F6 leider nicht per USB-C Kabel aufgeladen, sondern über einen altmodischen Hohlstecker-Anschluss. Die restlichen Anschlüsse sind jedoch identisch.

Auf der linken Seite findet sich ein Micro-HDMI Anschluss (ja, hier wird wieder ein Adapter benötigt) und außerdem eine USB-A 3.0 Schnittstelle. Auf der rechten Seite sind zudem ein Micro-SD Kartenslot, eine weitere USB-A 3.0 Schnittstelle und ein 3,5 mm Klinkenanschluss vorhanden. Dazu kommen die drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten Bluetooth 4.0 und WiFi 802.11 ac.

Teclast F6 Anschlüsse

Einschätzung

Das Teclast F6 kommt für meinen Geschmack etwa ein Jahr zu spät auf den Markt. Prozessor und auch der damit einhergehende DDR3L RAM sind eigentlich nicht mehr wirklich Zeitgemäß und wurden bereits durch entsprechende Nachfolger ersetzt.

Allerdings wird das System, welches aktuell für rund 250€ bei GearBest in der Preorder zu haben ist, für Office-Anwendungen, surfen und streamen vollkommen ausreichend sein. Dank 6 GB Arbeitsspeicher sollten auch die Multitasking-Perfomance einigermaßen solide sein.

Gut gefällt mir, dass Teclast auch hier eine 128 GB M2 SSD ab Werk verbaut und nicht wie CHUWI oder Jumper unter anderem auch mit eMMC-Speicher arbeitet. Dazu sollte auch das IPS-Panel einen soliden Job machen, wenn der Preis noch ein wenig fällt, bekommt man hier einen guten soliden Rechner.

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von TobyBlues

    Statt das mittlerweile wirklich schon seit geraumer Zeit auf dem Markt befindliche F6 Pro endlich mal günstiger anzubieten, nun wieder so eine überflüssige low-budget Neuerscheinung… meine Meinung!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von TobyBlues

    Falls als Office Notebook gedacht: Ist das Display denn dann wenigstens matt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Bullhead

    Gibt es Notebook auch mit QWERTZ Tastatur ?

  4. Profilbild von Jim

    Tatsaechlich ein Artikel, in dem ich Xiaomi nicht gelesen habe, – TOLL!

  5. Profilbild von Birgit

    Kann man diese chinesischen netbooks genauso wie ein hier in Deutschland gekauftes benutzen? Oder hat man keinen Empfang odwr eine nicht für deutsche Schrift zu gebrauchende Tastatur? Worauf muss ich achten?

    • Profilbild von Tim

      Hallo Birgit,

      generell kannst du es hier nutzen. Allerdings ist das vorinstallierte Windwos meist auf englisch und muss zunächst auf deutsch umgestellt werden. Bei einigen Herstellern ist auch nur eine chinesische Windows Version vorinstalliert. Dann muss Windows auf deutsch neu installiert werden, dabei entstehen allerdings keine Kosten, da der Windows Produktschlüssel wiederverwendet werden kann.

      Die chinesischen Laptops haben außerdem kein deutsches Tastaturlayout, sondern werden mit dem englischen QWERTY-Layout ausgeliefert. Dabei sind bei den Buchstaben Z und Y vertauscht. Außerdem ist die Belegung der Sonderzeichen anders. Du mehrere Möglichkeiten, entweder du stellst die Tastatur in Windows dauerhaft auf Englisch, dann stimmt die Tastaturbelegung – ist aber anders als im deutschen, oder du stellst die Tastatur auf Deutsch, dann ist die Belegung wie gewohnt, die Beschriftung der Tasten aber nicht ganz richtig.

      Ich persönlich schaue eh kaum auf die Tasten während ich Tippe, daher habe ich nicht so das Problem mit dem englischen Layout. Aber auch Tastaturaufkleber wären eine Option.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.