Test: Vernee V2 Pro Outdoor Smartphone für 215,68€

Nach dem Vernee Active, dem ersten Outdoor-Smartphone des chinesischen Herstellers, konnten wir auf dem Mobile World Congress schon den Nachfolger in den Händen halten. Dieser heißt jedoch nicht Vernee Active 2, sondern Vernee V2 Pro. Jetzt ist das schicke Outdoor-Smartphone auch bei uns eingetroffen und muss zeigen, dass es nicht nur gut aussehen kann.

Youtube Video Preview

Technische Daten

Display 5,99 Zoll 18:9 LC Display mit 2.160 x 1080 Pixeln (403 PPI) & Gorilla Glass
Prozessor MediaTek Helio P23 Octa-Core @ 2,3 GHz
Grafikchip ARM Mali-G71 MP2 @ 770MHz
Arbeitsspeicher 6 GB Dual Channel LPDDR4X @ 1.600 MHz
Interner Speicher 64  eMMC 5.1 (erweiterbar mit bis zu 128GB)
Hauptkamera 16 MP S5K3P9 mit f/2.0 Blende + 5 MP mit Dual-Blitz, PDAF
Frontkamera 8 MP mit f/2.2 Blende + 5 MP mit Selfie-Licht
Akku 6.200 mAh mit Pump Express 9V/2A
Konnektivität NFC, Bluetooth 4.2, LTE Band 1/3/7/20, NFC, USB-C, GPS/GLONASS, OTG
Features IP68 Wasser & Staubschutz, Pulsmesser, Fingerabdrucksensor, Face Unlock
Betriebssystem Android 8.1 Oreo mit VOS Oberfläche
Abmessungen/Gewicht 164,2 x 79,4 x 12,1 mm / 259 g

Erster Eindruck vom MWC

Kristian und ich waren Anfang des Jahres auf dem MWC in Barcelona. Dort hatten wir bereits die Gelegenheit, einen genauen Blick auf das Vernee V2 Pro zu werfen. Damals hieß es jedoch noch Vernee V2 (ohne Pro) und auch der UV-Sensor war noch vorhanden. Dieser fehlt in der finalen Version, was ich aber ehrlich gesagt verschmerzen kann. Schlimmer ist da der verringerte Funktionsumfang des Smart-Buttons, welcher jetzt von Haus aus nur noch ein Screenshot-Button ist. Das lässt sich aber

Youtube Video Preview

Design & Display: Ein schickes Outdoor-Smartphone

Schon der Vorgänger sah nicht unbedingt wie ein ganz klassisches Outdoor-Smartphone aus. Klar sah man auch hier noch, dass das Handy einiges einstecken kann, das Ganze war aber etwas schlichter verpackt. Diesen Trend setzt man nun beim V2 fort, indem keine klassische Metallrückseite mit vielen sichtbaren Schrauben, sondern eine schlichte, gepunktete Kunststoff-Rückseite verbaut ist. Diese Punkte sorgen in Sachen Haptik für einen guten Griff des Telefons. Damit geht Vernee einen guten Kompromiss zwischen Outdoor-Design und Alltagstauglichkeit ein! Ebenso sind auch die seitlichen Ränder wieder aus Metall (in rot oder schwarz) während oben und unten ein gummiartiger Kunststoff zum Einsatz kommt.

Die Rückseite des Vernee V2 Outdoor-Smartphones
Auf der MWC konnten wir sowohl die rote als auch die schwarze Version in den Händen halten. Das Rot ist natürlich ein richtiger Hingucker!

Bei einer Größe von 164,2 x 79,4 x 12,1 mm kann man schon erkennen, dass das V2 etwas höher als der Vorgänger ist. Dies ist wohl dem 5,99 Zoll großen Bildschirm geschuldet, welcher das trendige Seitenverhältnis von 18:9 (oder 2:1) übernimmt. Im Vergleich zu anderen Outdoor Smartphones, wie z.B. dem BlackView BV9000, ist das Display schon recht groß, die Gerätemaße bleiben aber dank der kleineren Ränder sehr ähnlich. Dadurch bietet das V2 Pro eine der besten Screen-to-Body-Ratios im Outdoor-Smartphone Segment. Auch das Gewicht ist, im Verhältnis zu „normalen“ Outdoor-Smartphones, mit 259 g recht gering gehalten. Bei ähnlichem Gewicht bieten die Standard-Handys nämlich oft nur ein 5,5-Zoll Display und einen Akku, welcher nicht an die 6.200 mAh des V2 Pro herankommt.

Vernee V2 Pro Smartphone

Rechts am Gehäuse befinden sich der Power-Button sowie die Lautstärkewippe. Links ist der Dual-SIM-Slot und der (leicht nervige) Screenshot-Button, welcher auf dem MWC noch ein Smart-Button war. Dank der App Button Mapper kann man der Taste aber eine beliebige Aktion zuweisen und sie so wieder in einen Smart-Button verwandeln. Kurz drücken für die Taschenlampe, zweimal für Screenshots und lange drücken für den Google Assistant ist nun meine Standard-Einstellung. Auf der Unterseite ist leider „nur“ ein USB-C-Eingang (unter einer Gummikappe) und der Mono-Lautsprecher, aber kein Kopfhöreranschluss.

Vernee V2 Pro USB Typ-C Slot

Auch wenn das V2 Pro nicht wie ein klassisches Outdoor-Smartphone aussieht, ist es trotzdem genauso widerstandsfähig. Es lässt sich kaum verbiegen, zeigt keinerlei Verarbeitungsfehler und liegt dabei noch besser in der Hand als die meisten Handys seiner Klasse. Dazu kommt natürlich noch das IP68-Rating, das V2 Pro ist also vor Wasser und Staub geschützt, was wir im Test bestätigen konnten.

Gutes LC-Display

Das Panel löst mit 2160 x 1080 Pixeln (FullHD+) auf und kommt somit auf eine gute Pixeldichte von 403 PPI. Dank IPS-Technologie sind die Farben sehr natürlich und das Display bietet eine guten Schwarzwert. Für mich könnten die Farben stellenweise etwas intensiver sein. Hier fehlen leider die entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten und auch einen Nachtmodus sucht man vergebens.

Vernee V2 Pro Display

Die Helligkeit liegt dagegen auf einem guten Niveau, was man ebenfalls von der Blickwinkelstabilität sagen kann. Auch der 10-Punkt Touchscreen überzeugt und reagiert schnell auf alle Eingaben. Geschützt wird dieser von einer nicht näher spezifizierten Version von Gorilla Glass, die sich im Test gegen Schlüssel behaupten konnte.

Bekannter Helio P23-Prozessor mit solider Leistung

Im Inneren des V2 kommt der aktuell sehr beliebte (siehe z.B. Ulefone Power 3 und Vernee X) Helio P23 von MediaTek zum Einsatz. Der Achtkern-Prozessor taktet mit 2,0 GHz und soll für gute Performance sorgen. Auf der Grafikseite wird er von der Mali-G71 MP2 GPU mit 770MHz unterstützt. Dieses System-on-a-Chip konnte ich zuletzt im Ulefone Power 3 testen, wo es bessere Ergebnisse erzielte, als so manches Helio P25 Smartphone. Beim Arbeitsspeicher gibt es entgegen der Ankündigung nur eine Konfiguration mit 6 GB RAM mit 64 GB Hauptspeicher. Dieser kann auf Wunsch um bis zu 128 GB erweitert werden.

Vernee V2 Pro Benchmarks

In den Benchmarks wie auch im Alltag liefert das V2 Pro die erwartete Mittelklasse-Performance. Ruckler gibt es bei normalen Tasks so gut wie gar nicht und kleinere Mobile-Games laufen ebenfalls ohne Probleme. Aufwendigere Games wie PUBG Mobile laufen zwar auch noch, sollten aber entgegen der spiele-eigenen Empfehlung auf die niedrigsten Grafikeinstellungen gesetzt werden, um ein wirklich gutes Spielerlebnis zu haben. Trotz des etwas langsam geratenen LPDDR4X Arbeitsspeichers (5GB/s) funktioniert Multitasking gut, solange man nicht 15 Apps gleichzeitig nutzen will. Die 64 GB eMMC 5.1 Speicher können mit einer guten Lese- (157 MB/s) und Schreibgeschwindigkeit (224 MB/S) überzeugen.

Vernee V2 Pro PUBG

Stock Android 8.1 ohne Bloatware

Die solide Performance liegt zum Teil auch daran, dass Vernee hier auf absolutes Stock Android 8.1 Oreo setzt. Der Sicherheitspatch ist vom April 2018, könnte also aktueller sein. Es gab auch schon ein Update, was allerdings nur Bugs behoben hat. Immerhin kann Vernee beim V2 Pro aber Updates liefern, was in der Vergangenheit ja nicht unbedingt gegeben war. Ich hoffe, dass sie die Fehler eingesehen und sich verbessert haben.

Vernee V2 Pro Software

Nur drei Apps sind vorinstalliert: HealthCare zur Pulsmessung, Pedometer zur Schrittzählung und DuraSpeed zur Verwaltung von Hintergrund-Prozessen. Die Pulsmessung via Sensor auf der Rückseite kann getrost vergessen werden, da die Werte hier an ein Glücksspiel grenzen. Der Play Store ist natürlich auch vorhanden und das gesamte Betriebssystem ist auf Deutsch. Wenn Vernee hier Updates liefert, gibt es nichts an der Software auszusetzen.

Vernee V2 Pro Pulsmesser Schrittzähler
Der Pulsmesser (HealthCare) ist eher ein Gimmick und den Schrittzähler (rechts) brauche ich persönlich auch nicht.

Interpolierte Werte bei den Kameras

Die Anzahl der Kameras wurde gegenüber dem Vorgänger verdoppelt, sodass nun auf der Vorder- und Hinterseite jeweils zwei Kameras zu finden sind. Auch ein Blitz bzw. Licht ist auf beiden Seiten verbaut, damit auch Selfies gut belichtet sind. Leider wurde hier von Vernee verschwiegen, dass die Auflösung der jeweiligen Primär-Kameras interpoliert ist. So werden Selfies mit 8 Megapixeln geschossen (nur auf 13 MP interpoliert) und die sekundäre 5 MP Kamera wird nur für den Portrait-Modus gebraucht. Auch bei der Hauptkamera auf der Rückseite sind die 21 MP nur interpoliert, der tatsächliche Sensor (Samsung S5K3P9) liefert „nur“ 16 MP. Der sekundäre 5MP-Shooter ist auch hier nur für Portraits zuständig.

Vernee V2 Pro Dual Kamera

Fake Dual Kamera

Neben den unterschlagenen Angaben zur Interpolation, ist leider auch noch die Dual Kamera fake. Dieses Vorgehen haben wir schon des Öfteren in der Mittelklasse beobachten müssen, es ist aber jedes Mal eine kleine Enttäuschung und in meinen Augen einfach unnötig. Abgesehen davon sind die Aufnahmen bei guten Licht „einigermaßen“ zu gebrauchen. Landschaften werden aber selbst bei guten Bedingungen recht matschig und mit etwas Rauschen eingefangen.

Vernee V2 Pro kein HDR vs HDR
HDR-Aufnahmen (rechts) sind überbelichtet und zeigen einen Blaustich.

Nahaufnahmen sind bei wirklich guter Beleuchtung recht gut und es kommt sogar ein natürliches Bokeh zustande. Nimmt man aber etwas Licht weg, sollte man einen starken Qualitätsabfall erwarten. Beim Bild des Kickers fängt es oben rechts schon an zu rauschen, obwohl es viel natürliches Licht gab.

Vernee V2 Pro Nahaufnahme

Vernee V2 Pro Kicker

Low-Light und Portrait-Aufnahmen sollte man am besten gar nicht erst versuchen. Bei schwachem Licht bestehen die Bilder nämlich nur noch aus „Nebel“ und auch der Blitz (rechtes Bild) kann dann nicht mehr viel retten. Die Portraits sind aufgrund der Fake-Cam nur ein Software-Kreis in der Mitte und nicht zu gebrauchen.

Vernee V2 Pro Low Light ohne & mit Blitz Vernee V2 Pro Portrait

Unnatürliche Selfies mit Fake-Portraits

Leider kann auch die Selfie-Kamera nichts mehr retten. Gegenlicht kann die 8 MP-Kamera überhaupt nicht kompensieren, Farben sind unnatürlich und die Portraits zeigen das gleiche Trauerspiel wie auf der Rückseite.

Vernee V2 Pro Selfies

Sehr gute Laufzeit, langsames Laden

Angetrieben wird das Outdoor-Smartphone von einem großen 6.200 mAh Akku, der für eine lange Laufzeit sorgen soll. In der Praxis klappt dieses Vorhaben auch außerordentlich gut, denn das V2 Pro kommt im PCMark Work 2.0 Battery life Test auf 13 Stunden und 25 Minuten und hat dann ja immer noch 20% Akku übrig. Das Vernee X holt bei gleicher Akkugröße nochmal eine Stunde mehr heraus, aber auch mit dem V2 Pro sind zwei Tage Nutzung kein Problem.

Vernee V2 Pro Akku

Die Aufladung von 0% auf 100% soll mit 9 V/2 A in 150 Minuten vonstattengehen. Das mitgelieferte Ladegerät bringt zwar angeblich die entsprechende Leistung mit, lädt das V2 Pro aber sehr langsam. So braucht man für eine volle Aufladung ca. 3 Stunden und 40 Minuten, was absolut kein „Fast Charge“ ist. Zum Vergleich: das Vernee X brauchte für 90% nur zwei Stunden.

Gutes GPS & NFC, aber kein Kopfhöreranschluss

In Sachen Konnektivität hat Vernee meiner Meinung nach fast alles richtig gemacht. So findet man neben den Standards wie Bluetooth 4.2 (funktioniert gut) und Dual-Band WLAN (solide Performance) auch das oft vergessene Feature NFC (Google Pay!) und das wichtige LTE Band 20. Der Empfang und die Sprachqualität ließen im Test keine Wünsche offen und sogar VoLTE wird unterstützt. Als USB-Standard kommt glücklicherweise wieder USB-C zum Einsatz.

Vernee V2 Pro SIM Slot

Leider gibt es keinen Kopfhöreranschluss, ein Adapter liegt aber bei und liefert soliden Sound. Der Mono-Lautsprecher auf der Unterseite kann auch als durchschnittlich bezeichnet werden – nicht schlecht, aber auch nicht herausragend gut. Dagegen ist der GPS-Empfang schon sehr gut, was gerade bei einem Outdoor-Smartphone wichtig ist. Im Freien kommt im „Nur Gerät“-Modus innerhalb von ca. 3-4 Sekunden ein 3D Fix zustande. Indoors dauert das natürlich länger und auch die Genauigkeit leidet, ist aber immer noch in Ordnung.

Vernee V2 Pro GPS
GPS Empfang im Freien (links) und Indoors (rechts)

Guter Fingerabdrucksensor & IP68-Rating

Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite unterhalb der Kameras. Dieser funktioniert schnell und zuverlässig und sollte jederzeit dem Face Unlock vorgezogen werden. Die Gesichtserkennung ist zwar echt gut, kann aber mit einem Foto ausgetrickst werden. Erfreulicherweise hat Vernee auch eine Benachrichtigungs-LED verbaut, die in meinen Augen nicht fehlen darf.

Vernee wirbt außerdem mit einem IP68-Rating, das V2 Pro soll also staubdicht und gegen dauerndes Untertauchen geschützt sein. Daher durfte das V2 ein paar mal in der Badewanne tauchen gehen und hat dies unbeschadet überstanden.

Vernee V2 Pro IP 68 Unterwasser

Der Lieferumfang fällt ungewöhnlich klein aus. Vernee legt hier nur den Klinken-Adapter, sowie Ladegerät und -kabel bei. Eine Bildschrimschutzfolie wäre bei einem Outdoor-Smartphone passend gewesen.

Vernee V2 Pro Lieferumfang

Fazit

Insgesamt macht das Vernee V2 Pro sehr viel richtig. Das Design finde ich insgesamt schöner als das des durchschnittlichen Outdoor-Smartphones, die Ränder auf der Vorderseite sind kleiner und trotzdem ist es widerstandsfähig (inkl. IP68) und gut verarbeitet. Der Helio P23 ist eine solide Prozessorwahl, welcher in Kombination mit dem großen Akku und dem Stock-Android eine gute Laufzeit liefert. Negativ ist das Wegfallen des Kopfhöreranschlusses und natürlich die absolut schlechten (Fake-)Kameras.

So kann ich das Vernee V2 Pro nur Outdoor-Freunden empfehlen, die keine gute Kamera brauchen. Schade, das V2 hätte ein echter Outdoor-Geheimtipp werden können.

Was haltet ihr vom Vernee V2 Pro und dem schlichteren Design-Ansatz? Sind die Kameras für euch ein Dealbreaker?

Alex

Seit 2016 im China-Gadgets Team und begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

29 Kommentare

  1. Profilbild von DiePest

    ähm ja okay …

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Tony

    Einmal Vernee, nie wieder Vernee!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von odiug

    Es wird auf die Kamera ankommen. Ist die gut, ist es Top, sonst ein Flop.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von r3aa

    Vernee Apollo Lite war Schrott obwohl oft gehyped

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von wolverine007

    Hat das Ding wenigstens eine Notification LED? Das Vernee X hat ja leider keine, wobei sich da ja auch die Geister scheiden…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von immer dasselbe

    Ach nee ein Vernee.
    Ein Outdoor Smartphone OK. Für mich sieht es nicht sonderlich stabil aus, Wasser und staubdicht sind auch andere ohne sich deshalb Outdoor zu nennen aber vielleicht sieht man es auf den Photos nicht.

    Dann lieber bei Blackview schauen, die wissen worum es geht bei einem Outdoor Smartphone und haben mit dem BV9000 ein Modell am Start, welches sich bereits bewiesen hat.

    Ladezeit liegt zwischen 2½ und fast 3½ Stunden also von OK bis beschissen. Das sagt so wenig aus, dass man es gleich weglassen kann.

    Pulsmesser, wer’s braucht.

    Specs waren selten schlecht bei Vernee dafür was daraus gemacht wurde.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von ViAr

    Der soll gar nicht so schlecht sein! Habe den Test mir angeschaut… Im Test wurde Vernee höllisch gefoltert.
    https://youtu.be/lYd0fYAOaPA

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Timchen

    Zwei Worte: Update-Politik.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von MikeFuLuRLP

    Ich habe jetzt seit nicht ganz einem Jahr das Modell Vernee Thor im Dauereinsatz und bin damit überaus zufrieden

    Gleich nach dem Kauf gab es die ersten software updates das Gerät läuft zuverlässig und stabil und ist relativ performant ich würde also nach den bisherigen Erfahrungen ganz bestimmt wieder einen Produkt dieses Herstellers kaufen

    Im Gegensatz zu China Handy ulefone habe ich bis jetzt auch noch keine Probleme mit dem Display

    Warum hier einige sowohl über mangelnde Updates klagen als auch das Handy als solches oder den Hersteller selbst schlecht machen kann ich also nicht ganz nachvollziehen

    Ich verwende mein Handy als Arbeitsgerät und nicht nur als Mobile Kamera und Telefon würde also sagen es muss bei mir schon ganz schön ran

    Wenn mir überhaupt irgendetwas nicht gefallen sollte dann ist es die Tatsache dass ich den Akku durch den Vollzeit Betrieb innerhalb eines Tages auch leer bekomme andererseits findet man immer irgendwo eine Lademöglichkeit oder hat halt eine Powerbank dabei

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von immer dasselbe

    @MikeFuLuRLP:
    Wenn du nicht weißt warum andere über die Updatepolitik oder Qualität klagen dann hast du dich nicht informiert. Alleine von seinen eigenen Erfahrungen an einem einzigen Smartphone dieses Herstellers alle anderen würden falsch liegen bzw du könntest sie nicht verstehen weil es bei Dir ja anders ist man o man…
    Schön dass du mit deinem Thor zufrieden bist.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Simplicissimus
      Simplicissimus

      Hmm, aber man hat doch nur seine eigenen Erfahrungen. Wenn seine nun mal gut sind? Alle anderen haben doch auch nur ihre eigenen (schlechten) Erfahrungen beschrieben. Ich verstehe da deinen Kommentar nicht.

  11. Profilbild von Carsten

    Mal die ersten Tests abwarten. Sieht für ein Baustellen Telefon aber echt chick aus. Kamera wäre bei einem Arbeitstelefon zumindest für mich nicht sooooo wichtig. Pulsmesser kann man auf Arbeit immer mal gebrauchen 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Eisbeule

    Ähm ……… zwei handys in einem Tag und dazu noch die Superknaller baboo und vernee ……… ?

    Fahrt doch an die F1-Strecke in Montmelo, da stehen sie auch alle rum und wissen nicht was das ganze soll ….

    VIVO? Doogee Mix4? ……

    Schlaft schön heute Nacht, muss ja echt ein anstrengender Tag gewesen sein… Gäääääääähn!

  13. Profilbild von wolverine007

    Gibt es eigentlich schon Release Dates für das Line Up vom MWC?
    Das V2 ist bspw bei Gearbest gelistet, aber als Discontinued gelistet, da noch kein Release…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Thomas Pönisch
    Thomas Pönisch

    Die Frage ist ob beim V2 die miserable GPS-Funktion verbessert werden konnte. Ich habe das Active und GPS lässt sich ehrlicherweise gar nicht nutzen. Dabei wäre es mir noch egal, wenn ich nur kein Oreo 8.1 bekomme. Das 7.0 des Active reicht mir. Aber Outdoor und kein verlässliches GPS? Leute…

  15. Profilbild von Mik160

    Ich hatte auch das Thor und leider hatte ich auch so gut wie kein GPS Empfang. Da ich aber viel mit Google Maps fahre, war es unbrauchbar. Ein Test mit Navigation wäre prima. Ich finde das vernachlässigt ihr sowieso. Bei eueren Test geht es immer nur um schnelle CPUs Arbeitsspeicher usw. Ich finde das die Empfangs Qualität eine viel größere Rolle spielen sollte. Was nützt mir ein schnelles Phone wenn ich kaum Empfang habe. Ist meine persönliche Meinung. LG

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Yellow

    Ich habe mein V2 pro seit einen Monat. GPS funktioniert ausgezeichnet.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von wolverine007

    @Mik160: Vollkommen richtig, guter Empfang für Mobilfunk, WLAN und GPS/Glonass sind um Welten wichtiger, als gute Performance (klar braucht man die auch)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von wolverine007

    Wird es eigentlich noch einen Test von euch geben?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von ViDGEDS

    Ich habe Ende Juli das Vernee V2 Pro bestellt und ist immernoch unterwegs. Konnte erst vor knapp 5 Tagen versandt werden, da Ausverkauft war und nachproduziert werden musste. Kommt hoffentlich nächste Woche an.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Mik160

    @Alex: Top. 👍

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von qwopqwop

    Mich interessiert vor allem die Kamera

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von Paellamixta

    Hat das Händy auch WIFI… Oder habe ich das überlesen… Danke

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von wolverine007

    @Paellamixta: Dual-Band WLAN (solide Performance)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von ticklisheye

    Habe das Gerät hier und der Gesamteindruck ist durchwachsen. Die Kamera ist unterdurchschnittlich schlecht, besonders bei schlechtem Lichtverhältnissen. Das Gerät ist wie versprochen extrem robust, mir ist das Gerät sogar schon mehrfach aus einer Höhe von ca. 1 Meter flach aufs Display gefallen und das Display hat keinerlei Schäden genommen. Lediglich der seitliche Alurahmen ist eine bedauerlicherweise Schwachstelle die bei mir eine Beule bekommen hat und den Rahmen vom Display verzogen hat. Bei Audiowiedergabe versagen die Lautsprecher, sobald man leichten Druck mittig aufs Display ausübt – sehr eigenartig… Die Software würde ich als noch recht instabil einstufen, habe pro Tag 1-2 Totalabstürze. Bisher gab es noch kein einziges Systemupdate, die Sicherheitspatches sind von April/2018. Ob es noch Upsldatea geben wird ist bei Verbrennungen ja oft nicht wirklich sicher, obwohl diese Firma in seiner Firmenphilosophie das komplette Gegenteil dazu behauptet. Die Performance ist insgesamt ausgezeichnet, sogar erheblich besser als man es einem Gerät mit ein m Benchmarktest von lediglich ca. 80.000 erwarten sollte. GPS ist stabil und baut schnelle Verbindungen auf, Empfangseigenschaften an allen Schnittstellen (GPS, Bluetooth, WLAN, Mobilfunk/Internet) ist durchweg sehr gut. Bin seitdem ich das Gerät habe leicht angenervt, dass ich keine SMS verschicken kann, manchmal braucht man das schon noch wenn der Gegenüber kein Whatsapp hat und ich sehe keine Möglichkeit die SMS-Services irgendwo manuell einzustellen und die automatische Einrichtung durch den Service-Provider wird nicht unterstützt. Zudem erkennt das Gerät die Rufnummer meiner Haupt-Simkarte nicht und die lässt sich auch nicht manuell nachtragen. Sehr komisch, aber das fällt wohl in die Kategorie unausgereifte Software. Zudem ist ähnlich wie bei Samsung die Möglichkeit ein weitere Nutzerkonto (also entsprechend ein weiteres Nutzerprofil mit separatem App-Zugriff) gesperrt, obwohl das durch Android generell möglich ist. Für mein Gefühl viel Pro und Kontra. Bin eigentlich totaler Xiaomi-Fan und entsprechend war die Erwartungshaltung die nicht erfüllt wurde. Lediglich die Robustheit und die IPX-Zerifizierung sind noch der Hauptanreiz für mich dieses Gerät noch eine Weile auszuprobieren, vielleicht gibt es ja auch bald ein Custom-Rom das ein paar dieser Probleme beheben könnte…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Alex

      Hi ticklisheye,
      die Kameraleistung können wir leider so bestätigen, der Lautsprecherfehler allerdings nicht. Auch die genannten Abstürze hatten wir nicht und SMS sowie anrufen und mobile Daten funktioniert bei E-Plus ohne Probleme. Hast du mal den SIM-Slot gewechselt?

      Die Probleme mit dem verzogenen Rahmen und dem Lautsprecher könnten natürlich durch einen der mehrfachen Stürze gekommen sein. Warum Vernee die Funktion für weitere Nutzerkonten gesperrt hat, verstehen wir auch nicht.

      Danke auf jeden Fall für deinen Erfahrungsbericht 🙂

      Kommentarbild von Alex
  25. Profilbild von ticklisheye

    @Alex: Danke für das Feedback. Das Problem mit dem Druck am Display und dem dabei gestörten internen Lautsprecher bestand bereits bei Inbetriebnahme. Ein weiteres Problem habe ich zudem beim Ladevorgang: das Laden funktioniert ausschließlich im eingeschaltern Zustand. Wird das Gerät ausgeschaltet bricht der Ladevorgang bereits nach wenigen Sekunden ab. Deshalb bin ich sehr bestrebt, dass das Gerät sich nicht mangels eines schwachen Akkus ausschaltet – das möchte ich den Umständen entsprechend lieber nicht ausprobieren. In den ersten Tagen hat mir das Handy am Bildschirm des ausgeschalteten Gerätes verschieden Symbole für Schnellladung oder normale Ladung (je nach verwendetem Netzteil) angezeigt, jetzt gibt es nur noch das Standardsymbol und der erwähnte Abbruch (gemessener Wert am Netzteil geht komplett auf 0 runter). Gerät sah zwar bei der Lieferung neuwertig aus, der Karton war aber nicht foliert und auch nicht versiegelt. Keine Ahnung, ob ich vielleicht ein Montagsmodell erwischt habe?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.