Xiaomi Electric Scooter 3 Lite – Die Budget-Version des E-Scooters kommt nach Deutschland

Erstmals bringt Xiaomi eine Lite-Version einer ihrer Roller auf den Markt. Der Xiaomi Electric Scooter 3 Lite ist das günstigste Modell der aktuellen E-Scooter-Generation der Marke und am ehesten mit dem ursprünglichen Mi Scooter 1S zu vergleichen.

Xiaomi Electric Scooter 3 Lite 1

  • Xiaomi Electric Scooter 3 Lite
    • bei mi.com (internationale Version ohne Straßenzulassung in Deutschland)

Technische Daten des Xiaomi Electric Scooter 3 Lite

Maximale Reichweite20km
Maximale Geschwindigkeit20 km/h
Maximales Transportgewicht100 kg
Batterie36V, 187Wh
Motorleistung300 W
Eigengewicht13 kg
Abmessungen (Länge/Breite/Höhe)110,5 x 43 x 113,7 cm
Straßenzulassungja
Preis449€

Xiaomis Kleinster – oder doch nicht?

Wie immer gibt es auch hier direkt den Hinweis: Es gibt zwei Versionen des Rollers. Wie die anderen Xiaomi-Scooter auch ist auch der 3 Lite in der Standardversion für den internationalen Markt gedacht und 25 km/h schnell. Damit gibt es keine Straßenzulassung für Deutschland; Xiaomi hat aber bereits angekündigt, dass der E-Scooter auch in einer angepassten Version in Deutschland erscheint.

Was den Roller „lite“ macht, ist einerseits das Gewicht, dabei liegt das mit knapp 13 kg sogar über dem 1S (und dem ursprünglichen M365, der nie eine Straßenzulassung bekam). Eine Lite-Version ist der Roller also nur gegenüber den aktuellen Modellen 3 und 4 Pro. Die Abmessungen liegen mit 110,5 x 43 x 113,7 cm ebenfalls im Durchschnitt. Natürlich kann man den Roller aber auch einklappen.

Xiaomi Electric Scooter 3 Lite 2

Beleuchtung vorne und Hinten sowie zwei unabhängige Bremssysteme sind alleine der Zulassung wegen schon vorhanden. Auf dem Datenblatt habe ich bisher keine Angaben zur Reifengröße gefunden, sie wird aber vermutlich wie beim 3er-Modell 8,5 Zoll betragen.

Das maximale Fahrer-Gewicht wird mit 100 kg angegeben, mehr war hier auch nicht zu erwarten. Interessant ist, dass Xiaomi das empfohlene Alter auf mi.com mit 16 bis 50 Jahren angibt. Das wirkt etwas willkürlich und ist natürlich Unsinn; in Deutschland darf man ab 14 Jahren E-Scooter fahren und nach oben hin gibt es keine wirkliche Altersgrenze.

Weniger Leistung für weniger Geld

Die maximale Geschwindigkeit liegt (für die deutsche Version) bei 20 km/h, wie sollte es auch anders sein. In drei Einstellungen kann man aber auch mit 15 km/h oder Schrittgeschwindigkeit fahren, wenn man denn möchte. Die Motorleistung wird mit 300 Watt angegeben, was vergleichsweise wenig ist und den Roller keine Berge hinauftragen wird, auch wenn 14% Steigung als machbar angegeben werden. Muss es aber auch nicht, als „Lite-Version“ ist der Roller mehr als andere für den Einsatz auf kurzen Strecken in der Stadt gedacht. Dafür sorgt alleine schon die Reichweite, denn die ist mit 20 Kilometern geringer als bei alle anderen Xiaomi-Rollern. Das reicht natürlich trotzdem in den meisten Fällen, wenn man aber bedenkt, dass man on der Praxis immer noch mal 20-30% abziehen muss, landet man schon eher bei 15 Kilometern, und dann muss man den Roller wirklich täglich laden.

Xiaomi Electric Scooter 3 Lite 3

Vielleicht liest man es schon raus, ein Highlight ist der Roller nicht. Stattdessen wirkt er an allen Stellen wie eine Spar-Version der anderen Modelle. Schlägt sich das wenigstens im Preis nieder? Ja und nein. Mit 449€ ist der Rolle wirklich günstiger als der Electric Scooter 3 mit 549€ oder gar der Electric Scooter 4 Pro mit 799€ UVP. Aber der Mi Scooter 1S kostet eben genau so viel, und wirkt im direkten Vergleich wie die bessere Wahl mit auf dem Papier mehr Reichweite bei weniger Gewicht.

Brauchte es einen Mi Scooter 3 Lite?

Warum gibt es den Xiaomi Electric Scooter 3 Lite überhaupt? Meine Vermutung ist, dass man bei Xiaomi einfach gerne weiterhin sagen können möchte, einen „günstigen“ Scooter für 400€ (im Angebotspreis) im Sortiment zu haben, nachdem die Modelle 3 und 4 Pro nun deutlich teurer geworden sind. Natürlich habe ich den Scooter nicht getestet, er ist ja auch noch gar nicht auf dem Markt, aber ich würde jedem dazu raten, eher zum Mi Scooter 1S zu greifen, solange der noch erhältlich ist. Vermutlich werden 1S und Pro 2 nun langsam vom markt verschwinden und durch 3, 3 Lite und 4 Pro abgelöst. Ob die Scooter spürbare Verbesserungen gegenüber der letzten Generation mitbringen, wird sich dann noch zeigen müssen.

ed1d7a05d168431e8dfc17a0db8c183e Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Gast
    # 23.08.22 um 17:42

    Anonymous

    Irgendwie ist der Preis zu hoch. Max. 20km Reichweite. Dafür wollen die ernsthaft knapp 450€? Hat dieses Teil was es zu Beginn der Zulassung in Deutschland, welches es bei Lidl, ATU und anderen gab, nicht sogar 22km geschafft und 299€ gekostet? 2km weniger und dann noch 150€ mehr und das weil irgendein Hersteller die für Xiaomi fertigt und da Xiaomi drauf druckt?
    Und ja, Xiaomi baut die nicht selbst, irgendwo gab es schon vor Monaten Datenblätter, entweder bei einer anderen Seite die sich auf China-Produkte konzentriert oder bei Cachys Blog oder smartphones24, irgendwo hab ich die gesehen und dort stand auch der eigentliche Hersteller.

    • Profilbild von Gast
      # 23.08.22 um 18:57

      Anonymous

      geht mir auch so. bis 250,- € ok, darüber naja, ab 300 wucher.

    • Profilbild von Jens
      # 24.08.22 um 12:32

      Jens CG-Team

      Verstehe es auch null. Der Roller ist selbst gegenüber dem 1S ein Downgrade. Aber aus irgendeinem Grund ziehen sie ja bei allen Modellen den Preis so stark an. Sobald die alten Roller nicht mehr erhältlich sind wird das wohl die neue Realität bei Xiaomi. Das heißt auf besonders gute Angebote warten oder woanders umsehen.

    • Profilbild von Scooterdooper
      # 25.08.22 um 17:12

      Scooterdooper

      Ja die Roller werden alle von ninebot gefertigt

  • Profilbild von mirkofaltermeier@gmail.com
    # 23.08.22 um 19:04

    [email protected]

    hast du damit ein Problem das es ein anderer im Auftrag von Xiaomi baut?

    • Profilbild von Gast
      # 24.08.22 um 12:10

      Anonymous

      Nein, habe ich nicht, aber es grenzt dann doch an Wucher wenn es das selbe Gefährt 50% kostet als bei einer anderen Marke und wenn beide dann identisch sind, abgesehen davon, dass einer Farben und Aufkleber von Xiaomi hat.

      Es ist ja nicht wie bei Lebensmitteln, dass z.B. Bahlsen Kekse für Aldi produziert und die beim Aldi als Eigenmarke günstiger sind als die in original Bahlsen-Aufmache.
      Würde Aldi es wie Xiaomi machen, dann müssten die ihre eigene Marke auch teurer anbieten als das Original.
      So macht Xiaomi es doch schließlich auch oder willst du nun ernsthaft behaupten, dass eine andere Farbe und Aufkleber bei einer Massenfertigung einen Aufschlag von über 50% rechtfertigen?

  • Profilbild von mirkofaltermeier@gmail.com
    # 23.08.22 um 19:13

    [email protected]

    und wenn ja dann hau Mal alles aus dem Fenster was du da so hast ja Samsung macht eine Ausnahme die lassen ihre Produkte in Vietnam fertigen. schönen Abend

    • Profilbild von Gast
      # 24.08.22 um 12:12

      Anonymous

      Und dafür brauche ich nichts aus dem Fenster hauen, du solltest einfach einmal lernen über den Tellerrand zu schauen und nicht immer alles blind verteidigen weil es deine Lieblingsmarke ist, man darf und sollte auch kritisch sein.

      Und was hat Samsung jetzt mit Xiaomi und E-Scooter zu tun? Seltsam, deine Gedankengänge.

  • Profilbild von Anonymous
    # 23.08.22 um 21:16

    Anonymous

    Würde mich um ein Video freuen

  • Profilbild von be
    # 23.08.22 um 21:29

    be

    Ich gehe davon aus, dass der Roller in der deutschen Version aufgrund von den 20 km/h noch ein bisschen länger hält. Hoffe ich zumindest.

    • Profilbild von Gast
      # 24.08.22 um 12:15

      Anonymous

      Du hoffst….
      Aber max. 20km Reichweite heißt jetzt ja nicht, dass die bei Temperaturen von um die 10° oder weniger getestet wurden und natürlich war da auch keiner mit max. zulässigem Gewicht drauf und du darfst davon ausgehen, dass die Teststrecke auch eben war.

      Mit Glück kommt man auf 20km. Bei anderen lag Xiaomi meistens auch etwas unter der Angabe. Nicht viel, aber drunter und bei kälteren Temperaturen gibt es fast bei allen E-Scootern 20-30% weniger. Ausnahmen gibt es natürlich schon.

  • Profilbild von Scooterdooper
    # 25.08.22 um 17:18

    Scooterdooper

    Ja die testen meistens so mit 60kg idealen Wetter und ebener Asphalt was du natürlich nicht jeden Tag hast deshalb haben die immer die top Werte aber in der Realität kam ich mit meinem 1s mit 102 kg gute 14 km weit von angegebenen 30

  • Profilbild von Jan Schlaumeier
    # 26.08.22 um 02:21

    Jan Schlaumeier

    Also die Preise von den Rollern steigt, weil die Lithium-Ionen-Akkus die in diesen Gefährten verbaut sind, teuer geworden sind. Weil die weltweite Produktion nicht mehr hinterher kommt. Bei kleinteiligen Geräten, kaum bemerkbar, aber generell, wie beispielweise bei elektrischen Rollern mitterleiweile bemerkbar. Weil der Akku eine große Hauptkomponete ist. Wer mit nicht glaubt, schaut die die Lithium-Ionen Aktien-Verlauf der letzten 2 Jahre an. Roller an sich sind alle etwas teurer geworden, als früher weil Sie im Massenmarkt angekommen sind und der Even-Pik-Point noch nicht erreicht worden ist, dass wäre der zweite Punkt den ich hier schreibe.

    Mit freundlichen Grüßen von Jemand der sich sehr für E-Rollers interessiert . seit 3 Jahren.

  • Profilbild von Mike
    # 30.08.22 um 23:35

    Mike

    Das ist meiner.A-To.
    Angegeben 20km/h und 25km Reichweite.
    Ha.20km/h werden nicht überschritten aber durch Rekubation hat er satte31 km geschafft.
    Warum wird über gerade diese eine Marke diskutiert?Sooo viele Roller auf dem Markt und sowas.Vergleichen,dan kaufen.

    Kommentarbild von Mike

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.