Test

Xiaomi Mi E-Scooter 1S mit Straßenzulassung in Deutschland bei MediaMarkt für 399€

Der Xiaomi Mi Scooter 1S war sicherlich eines der Xiaomi-Gadgets, auf welches man dieses Jahr am meisten gewartet hat. Jens hat den Scooter mit Straßenzulassung nun ausführlich getestet. Habt ihr ihn auch schon oder wartet ihr noch ab?

Xiaomi Mi Scooter 1S MediaMarkt

Den Xiaomi Mi Scooter 1S bekommt ihr aktuell für 399€ bei MediaMarkt (~2 Wochen Lieferzeit) und bei Saturn ebenfalls für 399€ (Lieferzeit hier nur 2-3 Tage).

Darauf haben die Xiaomi-Fans unter den E-Scooter-Fahrern lange gewartet: Endlich gibt es eine offiziell in Deutschland zugelassene Version des Xiaomi Scooters M365. Die ist dabei gar nicht mal viel teurer geworden, behält aber das gewohnte Design und hat sogar ein paar Upgrades. Wir haben uns selbst einen der Roller besorgt und sagen euch hier alles, was ihr über den Mi Scooter 1S wissen müsst – und wo ihr ihn kaufen könnt.

Xiaomi Mi Scooter 1S Roller

Technische Daten des Mi Scooter 1S

Maximale Reichweite30km
Maximale Geschwindigkeit20 km/h
Maximales Transportgewicht100 kg
BatterieLithium Ionen 36 Volt, 275 Wh
Motorleistungk.A.
Eigengewicht12,5 kg
Abmessungen (Länge/Breite/Höhe)114 x 43 x 108 cm
Straßenzulassungja
Preis449€

Um der eKFV zu entsprechen, ist die Geschwindigkeit natürlich auf maximal 20 km/h reduziert. Die Reichweite wird mit ordentlichen 30 Kilometern angegeben – für den Betrieb in der Stadt ist das genug, um ihn selbst bei täglicher Nutzung nur alle paar Tage laden zu müssen, wobei das natürlich stark von der gefahrenen Strecke abhängt. Meiner bisherigen Erfahrung nach erreicht der Roller die 30 Kilometer nie ganz (alleine schon deshalb, weil er deutlich langsamer wird bevor der Akku ganz leer ist). Trotzdem geht die Reichweite hier voll in Ordnung.

Veränderungen am Äußeren des Rollers finden wir vor allem am Hinterrad, wo nun ein Rücklicht und Platz für ein Versicherungskennzeichen vorhanden sind. Sein typisches Design mit bekannten Form der Lenkstange behält der Mi E-Scooter aber bei. Auch ein Display befindet sich wieder im Lenker.

Xiaomi Mi Scooter 1S Display 3
Nach dem Einschalten leuchten für einen Augenblick alle Anzeigen auf.

Auf dem Display werden euch die Geschwindigkeit sowie der gerade aktive Modus angezeigt. Die weiteren Symbole zeigen an ob das Licht eingeschaltet ist, eine aktive Bluetooth-Verbindung zu einem Smartphone besteht und ob der Roller gesperrt ist. Die letzten beiden Symbole sind Warnhinweise bei zu hoher Temperatur oder einem Defekt. Die fünf Balken ganz unten zeigen den Akkustand an.

Natürlich verfügt der Roller über die vorgeschriebene Beleuchtung sowie zwei separate Bremssysteme. Es gibt eine mechanische Scheibenbremse und eine elektrische Bremse. Die Reifen sind 8,5 Zoll groß.

Es gibt auch wieder App-Unterstützung. So kann man per Smartphone seine Fahrdaten abrufen und den Roller sperren.

Mi Scooter Pro 2

Der Mi Scooter Pro 2 ist mit dem Mi Scooter 1S weitestgehend identisch. Einziger Unterschied ist ein größerer Akku, der in einer höheren Reichweite von ca. 45 Kilometern resultiert. Außerdem ist der Roller dadurch etwa 2 kg schwerer.

Mi Scooter 2 Pro bestellen »

Wir haben nur den Mi Scooter 1S getestet, daher beziehen sich alle Aussagen hier nur auf dieses Modell. Man kann aber davon ausgehen, dass man, was Qualität und Zuverlässigkeit angeht, mit beiden Modellen das Gleiche geliefert bekommt. Wer die 15 Kilometer Reichweite mehr nicht wirklich braucht, der ist mit dem 1S wahrscheinlich besser beraten.

Design und Verarbeitung des Rollers

Äußerlich hat sich wie schon gesagt nicht viel getan. Der Roller ist auf den ersten Blick als Xiaomi-Modell zu erkennen, was vor allem an der Form der Lenkstange liegt. Spätestens das orangefarbene Mi-Logo auf der Stange oder der Mi-Schriftzug auf dem Trittbrett geben aber unmissverständlich her, mit was man es hier zu tun hat.

Xiaomi Mi Scooter 1S Logo auf Lenkstange

Beleuchtung

Das Thema Sicherheit ist natürlich eines der wichtigsten bei einem E-Scooter. Ohne die vorgeschriebene Beleuchtung bekommt kein Roller eine Straßenzulassung, weshalb diese nun auch bei Xiaomi vollständig vorhanden ist. Front- und Rückleuchte können per Tastendruck eingeschaltet werden, was man bei anbrechender Dämmerung tun sollte. Per App kann auch eingestellt werden, dass das Rücklicht durchgehend eingeschaltet bleibt.

Xiaomi Mi Scooter 1S Licht vorne 2

Xiaomi Mi Scooter 1S Licht hinten 1

Seitliche Reflektoren gibt es sowohl an Vorder- als auch Hinterrad. Über dem Vorderrad befindet sich auch ein nach vorne gerichteter Reflektor.

Xiaomi Mi Scooter 1S Vorderrad 2
Diese Reflektoren befinden sich auf beiden Seiten und an beiden Rädern.

Bremsen

Mindestens so wichtig wie die Beleuchtung sind die Bremsen. Wie vorgeschrieben gibt es hier zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremssysteme – eine mechanische Zugbremse und eine elektronische Bremse. Interessante Neuerung: Anstatt wie bisher wird die elektronische Bremse nicht durch einen kleinen Hebel (der mit dem Daumen betätigt wird) auf Höhe des Gashebels betätigt. Stattdessen gibt es einen klassischen Bremshebel wie bei einer Fahrradbremse. Das sieht nicht nur besser aus, vor allem ist die Bremse so viel einfacher zu erreichen und das Bremsen gelingt intuitiver.

Xiaomi Mi Scooter 1S Lenker mit Bremshebeln
Auch die elektrische Bremse hat einen solchen Hebel.

Hier ist allerdings Vorsicht geboten. Die elektronische Bremse bremst sehr abrupt. Besonders beim allerersten Mal wird einen das ruckartige Bremsen überraschen; probiert es also unbedingt erst bei langsamerem Tempo aus. Ein weiterer Tipp (der aber für alle E-Scooter gilt) ist: Geht bei einer Vollbremsung unbedingt leicht in die Knie. Damit das im Ernstfall auch reflexartig gelingt, solltet ihr beim Bremsen während der Fahrt bewusst darauf achten und das üben. Ich meine es ernst: Wenn ihr bei 20 km/h mit dem Roller beide Bremsen (oder auch nur die E-Bremse) voll durchdrückt und steif stehen bleibt, dann werdet ihr stürzen.

Was jetzt gefährlich klingt, ist wirklich nur als gut gemeinter Hinweis für den Notfall gedacht. Die Bremsen funktionieren gut, und es gibt an ihnen nichts auszusetzen, es bedarf aber etwas Eingewöhnung. Wenn ihr eine Weile auf dem Roller gestanden habt, kommt das meiste hoffentlich wie von selbst.

Xiaomi Mi Scooter 1S Hinterrad mit Scheibenbremse

Die Zugbremse reagiert weniger ruckartig und befindet sich außerdem am Hinterrad, was das Bremsen etwas angenehmer macht. Ich benutze während der Fahrt lieber diese Bremse. Wenn ihr umsichtig fahrt und immer rechtzeitig vom Gas geht, braucht ihr in den meisten Fällen vermutlich gar keine Bremse. Bei maximal eingestellter Energierückgewinnung (geht in der App) verlangsamt der Roller nach ca. 15 Metern von 20 km/h auf Schrittgeschwindigkeit, ohne dass ihr bremst.

Reifen

Es handelt sich um Luftreifen, das heißt im Innern der Gummireifen befindet sich ein Schlauch, der mit Luft gefüllt werden muss. Das erkennt ihr auch den vorhandenen Ventilen. Wenn ihr den Roller erhaltet sind die Reifen bereits ausreichend gefüllt, und ich habe bisher keine Luft nachfüllen müssen. Behaltet das aber im Auge und füllt bei Bedarf nach.

Xiaomi Mi Scooter 1S Ventil am Reifen

Auf Luftreifen fährt es sich grundsätzlich etwas angenehmer als auf Vollgummireifen, dafür ist ein „Platten“ aber theoretisch möglich. Sehr erfreulich ist, dass Xiaomi sogar ein Ersatz-Mantel inklusive Schlauch mit beilegt.

Die Reifen messen 8,5 Zoll im Durchmesser, was der Standardwert bei E-Scootern ist. Gerade besonders kompakte Roller haben oft kleinere Reifen; selten findet man auch größeren, etwa die 10 Zoll Reifen beim Ninebot G30D. Größere Reifen sind eigentlich immer vorzuziehen, denn je kleiner die Reifen, desto mehr merkt ihr jede Unebenheit im Boden. Selbst über niedrige Bordsteinkanten solltet ihr nicht mit voller Geschwindigkeit fahren, da helfen auch die weicheren Luftreifen nicht.

Zusammenklappen und Transport

Der Roller kann eingeklappt werden, das heißt, die komplette Lenkstange wird umgeklappt. Dafür gibt es einen Verschluss mit einem großen Hebel, der zusätzlich durch einen kleinen Sicherungshebel befestigt wird. Ein ungewolltes Umklappen ist somit so gut wie ausgeschlossen. Eingeklappt ist der Roller am höchsten Punkt noch ca. 48 cm hoch.

Wie üblich (so gut wie jeder Roller hat diese Funktion) rastet eine Schnalle an der Klingel an einem Haken am Hinterrad ein. Die Lenkstange wird so zum Tragegriff für den Scooter. Mit 12,5 kg Eigengewicht lässt er sich dabei auch noch halbwegs angenehm tragen. Zumindest der Weg vom Kofferraum zur Haustür oder durch den Bahnhof bis zum Sitzplatz im Zug ist so kein Problem. Ich erinnere mich an meine Erfahrung mit dem 19,5 kg schweren Ninebot G30D, der sich zwar unglaublich gut fährt, aber den zu transportieren jedes Mal eine Qual war.

Es gibt einen ausklappbaren Ständer im hinteren Drittel des Trittbretts, zu dem es aber nicht viel zu sagen gibt. Solltet ihr den Roller im Zug mitnehmen, stellt ihn parallel zur Fahrtrichtung auf, da er sonst leicht umkippt, wenn ihr ihn nicht festhaltet.

Xiaomi Mi Scooter 1S kaufen »

Einbindung in die Mi Home App

Die Einbindung in die App gelingt genau so, wie bei jedem anderen Xiaomi-Gerät auch. Wenn ihr die App schon habt, dann werdet ihr keine Probleme haben und euch schnell zurecht finden. Da es ein offiziell in Deutschland erschienenes Modell handelt, könnt ihr bei den Ländereinstellungen auch einfach „Deutschland“ wählen.

Ihr benötigt zur Nutzung der App einen Mi-Account und natürlich muss Bluetooth an eurem Handy aktiviert sein. Beim ersten Starten der App müsst ihr den Scooter aktivieren. Solange ihr das nicht gemacht habt, bleibt die Geschwindigkeit auf 10 km/h gedrosselt und ihr hört einen regelmäßigen Piepton. Während der Aktivierung wird außerdem ein kurzes Sicherheitsvideo abgespielt, das sich nicht überspringen lässt.

Xiaomi Mi Scooter 1S Mi Home App

Erst mal gibt euch die App einfach einen Überblick über sämtliche Produktdaten wie Seriennummern und Firmware-Version. Daneben habt ihr aber auch ein paar Einstellungsmöglichkeiten. Direkt im Hauptbildschirm könnt ihr den Roller durch einfaches Wischen nach rechts sperren. Dann lässt sich der Roller nur noch schwer schieben und gibt ein Warnsignal ab, wenn er bewegt wird.

In den Einstellungen, zu denen ihr über das kleine Icon oben rechts gelangt, könnt ihr dann auch das Rücklicht einschalten, den Grad der Energierückgewinnung einstellen (wie stark der Roller von selbst abbremst und so Energie zurückgewinnt) oder vom metrischen zum imperialen System wechseln (warum auch immer ihr das tun solltet).

Energierückgewinnung bedeutet, dass der Roller, sobald ihr vom Gas geht, die Bewegungsenergie wieder in elektrische Energie umwandelt. Viel länger hält der Akku damit zwar nicht durch, effektiv bedeutet das aber, dass ihr viel stärker abbremst, sobald ihr vom Gas geht. Auf „schwach“ eingestellt könnt ihr noch ein ganzes Stück ausrollen, während der Roller bei „hoch“ eingestellter Energierückgewinnung nach etwa 15 Metern auf Schrittgeschwindigkeit abbremst. Unter 5 km/h hat das jedoch keinen Effekt mehr und der Roller rollt normal aus.

Ihr erhaltet außerdem allerlei Informationen über den Zustand der Batterie. Neben dem Akkustand in Prozent und der geschätzten verbleibenden Reichweite wird euch auch die Temperatur angezeigt.

Xiaomi Mi Scooter 1S Mi Home App Einstellungen

Ein bisschen unnötig ist die Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit, da ihr das Smartphone während der Fahrt hoffentlich in der Tasche habt und nicht in der Hand haltet. Zwar könntet ihr es mit einer Halterung am Lenker befestigen, zur Tempoanzeige habt ihr aber ja eh das Display. Ein Tracking der gefahrenen Strecke fehlt bisher, auch ein Durchschnittstempo wird mit bisher nicht angezeigt.

Fahren mit dem Mi Scooter 1S

Hier will ich zwei verschiedenen Dinge nennen. Einmal soll es um die generellen Features und Modi gehen, also das, was der Roller auf dem Papier kann. Anschließend werde ich aber auch etwas zum Fahrgefühl sagen, etwas, das sich nur schwer in Zahlen festhalten lässt, was aber meiner Meinung nach noch wichtig ist.

Xiaomi Mi Scooter 1S Modi

3 verschiedene Modi

Das sind wir mittlerweile schon gewohnt – fast jeder E-Scooter kommt mit solche unterschiedlichen Einstellungen. Während das manchmal nur Auswirkungen auf die Beschleunigung und Energiesparsamkeit hat, gibt es hier auch drei unterschiedliche Geschwindigkeiten. Durch die Modi wechselt ihr durch zweimaliges Drücken auf die Taste am Display (wie ein „Doppelklick“).

Im Pedestrian Mode, also dem Fußgängermodus, ist die Geschwindigkeit auf 5 km/h begrenzt. Angezeigt wird diese Modus durch ein Fußgängersymbol auf dem Display. Selbst, wenn ihr den Gashebel hier voll durchdrückt, fahrt ihr nicht schneller als 4-6 km/h. Meiner Erfahrung nach schwankt das leider ziemlich. Gerade bei abschüssiger Strecke schafft man locker auch die 6 km/h, manchmal schafft man kaum 4 km/h, was sich dann schon fast albern langsam anfühlt, wenn einen Fußgänger überholen.

Der Gedanke ist hier vielleicht, in Fußgängerzonen oder auf Gehwegen (wo man genau genommen eh nicht fahren darf), nicht schneller zu sein als die Fußgänger. Meiner Erfahrung nach gelingt das aber besser, wenn man selbstständig das Tempo anpasst. Der Modus ist tatsächlich schon zu langsam, sodass man fast besser dran ist, zu schieben. Einstellen lässt sich die Geschwindigkeit leider nicht.

Xiaomi Mi Scooter 1S Akku Reichweite

Im zweiten Modus, dem „Normal Mode“, angezeigt durch ein D auf dem Display, fahrt ihr bis zu 15 km/h schnell. Das ist unter Umständen ratsam, wenn euch 20 km/h zu schnell sind und ihr euch damit nicht sicher fühlt. Außerdem hält der Akku so etwas länger durch. Für die Fortbewegung in der Stadt, auf Radwegen und auf der Straße, sind 15 km/h meines Erachtens aber zu langsam. Ich würde 20 km/h hier fast immer vorziehen, zumal man das Tempo ja immer noch selbst über den Gashebel regelt, wenn man streckenweise langsamer fahren möchte. Nicht wenige waren ja sogar für ein 25 km/h Tempolimit für E-Scooter.

Zuletzt gibt es dann den Sport-Modus, Erkennbar durch ein S auf dem Display. Hier ist die Beschleunigung noch mal besser und der Roller wird bis zu 20 km/h schnell. Während andere Modelle hier auch schon mal an den 21 km/h kratzen, ist hier wirklich bei 20 Schluss. Ein Ninebot G30D etwa hat mich trotz durchgedrücktem Gashebel überholt, allerdings schien mit die Fahrerin auch leichter zu sein.

Wie fährt sich der Mi Scooter 1S denn wirklich?

Der Pedestrian Mode ist eine nette Idee, aber nicht wirklich hilfreich. Bin ich gemeinsam mit jemandem unterwegs und will neben ihm herfahren, dann ist der Scooter dafür meistens zu langsam, sodass ich dann lieber schiebe oder einfach im D-Mode fahre. Dieser Modus wiederum ist mir für Fahren im Straßenverkehr zu langsam.

Xiaomi Mi Scooter 1S Fahren

Zwar habe ich alle Modi ausprobiert, davon abgesehen bin ich aber 99% der Zeit im S-Mode unterwegs. Die 20 km/h braucht es meiner Meinung nach einfach. Radfahrer überholen einen sowieso andauernd, und auf der Straße neben Autos fühlt man sich eh etwas fehlplatziert. Wenn man dann nur 15 fährt kann man sich den Scooter eigentlich fast sparen.

Das „Fahrgefühl“ ganz allgemein muss ich aber einfach als sehr gut bezeichnen. Das genoppte Trittbrett bietet einen sicheren Stand und ist für mich (Schuhgröße 43/44) gerade groß genug, auch wenn ich bei der Fahrt meistens bemerke, dass Fußballen des vorderen Fußes bereits auf der schrägen Verbindungsstange liegt. Die Griffe bieten einen guten Halt und die Bremsen sind sehr gut zu erreichen.

Auch die Beschleunigung gefällt mir gut, der Mi Scooter 1S zieht bereits bei etwa 3 km/h nach dem Anschieben an und erreicht auf gerade Strecke in wenigen Sekunden die 20 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der G30D und manche Leihscooter (vor allem die älteren TIER-Modelle) beschleunigen aber noch mal besser.

Xiaomi Mi Scooter 1S kaufen »

Versicherung

Zu guter Letzt noch ein Hinweis zur Versicherung. Die ist vorgeschrieben, und wer ohne Versicherungsschutz und Kennzeichen fährt, macht sich unter Umständen sogar strafbar. Zum Glück ist so eine Versicherung nicht sehr teuer sondern liegt in der Regel bei unter 40€ im Jahr. Abhängig ist das vom Alter der Fahrer; meistens gibt es die Abstufungen ab 14, 18 oder 23 Jahren Mindestalter.

Das Beantragen der Versicherung ist denkbar einfach und kann einfach online gemacht werden. Ich will hier gar keinen Anbieter im Speziellen empfehlen, die Abläufe sind überall die gleichen. Beantragt das Kennzeichen online und ihr bekommt es innerhalb weniger Werktage zugeschickt. Dann müsst ihr es nur noch selbst hinten auf die vorgesehene Halterung aufkleben und könnt losfahren. Gerade, weil es wirklich nicht teuer ist und euch im Schadensfall vor hohen Kosten bewahrt empfehle ich jedem, diese Versicherung abzuschließen.

Fazit zum Xiaomi Mi Scooter 1S

„Endlich“ werden viele sagen. Während sich viele Hersteller am Design des M365 orientieren (etwa der von uns getestete Doc Green ESA 5000) kam von Xiaomi selbst bisher nichts. Nun ändert sich das, was gut dazu passt, dass Xiaomi den deutschen Markt nun mehr in den Fokus zu nehmen scheint. So eröffnete mittlerweile auch der erste Xiaomi Store in Deutschland in Düsseldorf nach einer Corona-bedingten Verzögerung. Auch den Mi Scooter 1S gibt es dort übrigens zu kaufen.

Mein Fazit zum Scooter: Er ist genau so gut wie der M365 – und sogar noch etwas besser. Um den Anforderungen der E-Scooter-Verordnung zu entsprechen, wurde die Sicherheit durch die zusätzliche Beleuchtung und bessere Bremsen nochmal verbessert. Bei der Angabe der Reichweite wurde auch nichts beschönigt: Klar, 30 Kilometer schafft man nur unter idealen Testbedingungen, aber annähernd erreicht wird der Wert schon. Dass der Roller „nur“ 20 fährt, dafür kann Xiaomi nichts, das ist nun mal die Gesetzeslage. Ich hatte (und habe) viel Spaß mit dem Scooter und er kommt dem, was ich mir vor 1 1/2 Jahren von der Zulassung der Scooter erhofft habe, bisher am nächsten.

Da auch der Preis mit 400-450€ komplett in Ordnung geht kann ich den Mi Scooter 1S bisher bedingungslos jedem empfehlen, der einen E-Scooter mit Straßenzulassung sucht.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (64)

  • Profilbild von feece
    # 24.02.20 um 19:42

    feece

    War zu erwarten, dass kleinere Modifikationen als Rechtfertigung dienen für einen 50% Preisanstieg.
    Sollte zumindest wasserfest sein… Kleines sinnvolles Upgrade hierzulande.

    • Profilbild von wolverine007
      # 25.02.20 um 18:55

      wolverine007

      Wie meinen? Sind die anderen Dinger nicht nach irgendwelchen IPxx Normen gebaut und wenn ich durch den Regen fahre, geht das Ding kaputt?

      • Profilbild von feece
        # 25.02.20 um 19:31

        feece

        Habe den "alten m365". Der ist nicht wasserfest. Bei richtig Nasser Fahrbahn eher nicht nutzbar.
        Der andere Kritikpunkt sind Luftreifen. Extrem nervig die zu flicken, daher besser vollgummireifen. Ist zwar weniger gedämpft beim Fahren, aber unkaputtbar.

        • Profilbild von Ulukai
          # 25.02.20 um 23:08

          Ulukai

          @feece: Der andere Kritikpunkt sind Luftreifen. Extrem nervig die zu flicken, daher besser vollgummireifen. Ist zwar weniger gedämpft beim Fahren, aber unkaputtbar.

          Vollgummireifen sind Mist, Luftreifen müssen schon sein. Wenn du keinen Schlauch in der Größe findest, und ein Pannenspray für dich ebenfalls nicht in Frage kommt, dann google mal nach "Autoreifen-Reparatur Set" oder ähnlich. Damit kannst du ebenfalls Luftreifen flicken ohne sie demontieren zu müssen, und das in unter 2-3 Minuten.

          Aber deswegen auf den Komfort eines Luftreifen verzichten? Ich bitte dich. ^^

      • Profilbild von feece
        # 25.02.20 um 19:32

        feece

        S. O.

  • Profilbild von Robert Mayer
    # 24.02.20 um 19:50

    Robert Mayer

    Bei 600 € wäre mir die Differenz zum ninebot zu gering. Mehr als 500 € würde ich nicht ausgeben.

  • Profilbild von Tidle
    # 24.02.20 um 20:50

    Tidle

    die einzig interessante Frage ist doch, ob man da dann auch die alternative Firmware drauf packen kann?

    • Profilbild von Peddi
      # 25.02.20 um 17:07

      Peddi

      @Tidle: die einzig interessante Frage ist doch, ob man da dann auch die alternative Firmware drauf packen kann?

      Dann kannst du auch gleich den alten kaufen und damit ohne Zulassung rumfahren, das ist wie den neuen mit Firmware umbiegen das er schneller ist…

      • Profilbild von wolverine007
        # 25.02.20 um 18:55

        wolverine007

        Fahrrad fahren – für 20km/h braucht es keinen Roller 🤷🏽‍♀️

        • Profilbild von Gast
          # 15.08.20 um 18:18

          Anonymous

          Offenbar den Zweck eines Rollers nicht erkannt

  • Profilbild von Snackboy88
    # 24.02.20 um 21:13

    Snackboy88

    Also Eure Infos sind ja alle sehr dürftig, das habe ich vor ein paar Wochen schon irgendwo anders gelesen. Dachte ihr seit da etwas besser informiert als Experten. Na hoffen wir mal das es ein gesundes Preis Leistungsverhältnis wird denn diese ganzen Roller für 600-700 Euro sind alles Ladenhüter. Habe noch keinen einzigen damit auf den Straßen fahren sehen.

  • Profilbild von DerDennis
    # 25.02.20 um 01:18

    DerDennis

    >>„Endlich“ werden viele sagen.

    ?
    Endlich? Für nen 600€ Roller??
    Eher nicht …
    Ist auch nocht nicht gelistet unter https://www.kba.de/DE/Typgenehmigung/Typgenehmigungen/Typgenehmigungserteilung/ABE_Elektrokleinstfahrzeuge/ABE_Elektrokleinstfahrzeuge_node.html

  • Profilbild von Maggats Maggats
    # 25.02.20 um 05:28

    Maggats Maggats

    Ich bin gespannt auf den Roller, der Markt gibt zur Zeit noch nichts gescheites her. Entweder mega teuer, oder billig und schlecht. Vielleicht schafft es Xiaomi da die goldene Mitte zu treffen

  • Profilbild von Cali-P
    # 25.02.20 um 07:35

    Cali-P

    Bleibt zu hoffen das andere M365 vielleicht doch ein Update in D bekommen können.

    • Profilbild von Eve
      # 25.02.20 um 09:03

      Eve

      @Cali-P: Bleibt zu hoffen das andere M365 vielleicht doch ein Update in D bekommen können.

      Bloß nicht weiter warten.
      Es fehlt ihm schlicht Hardware (zweite manuelle Bremse), darum unter anderem wirst du ihn niemals offiziell benutzen dürfen in DE.

      • Profilbild von Poser77
        # 25.02.20 um 12:39

        Poser77

        @Cali-P: Bleibt zu hoffen das andere M365 vielleicht doch ein Update in D bekommen können.

        @Eve: Bloß nicht weiter warten.
        Es fehlt ihm schlicht Hardware (zweite manuelle Bremse), darum unter anderem wirst du ihn niemals offiziell benutzen dürfen in DE.

        Die ganzen Scooter die fast genauso aussehen von 1&1 etc … Wie auch immer die alle heissen haben auch nur die Scheibenbremse hinten und die "Motorbremse" 😶

  • Profilbild von Jens
    # 25.02.20 um 09:06

    Jens CG-Team

    600€ war nur eine Schätzung von mir 🙂 Lasse mich gerne von Xiaomi überraschen, wenn sie 450€ schaffen wäre das schon ne Ansage. Glaube ich aber noch nicht.

  • Profilbild von Waldfichtor
    # 25.02.20 um 10:05

    Waldfichtor

    120kg – endlich denken die Chinesen mal an mich 😀 jetzt noch bitte die Schuhe in 48 / 49 und ich lass mir das Logo aus Dankbarkeit stechen

  • Profilbild von Master P
    # 25.02.20 um 14:26

    Master P

    50% Preisaufschlag für nen pimmeligen Kennzeichenhalter und eine Drosselung?
    Da kann ich mich ja bei 70€ Strafe gut 8 Mal erwischen lassen bevor sich das rechnet. Da ich mit dem Ding nur von Zuhause (0600h morgens) und dem Bahnhof (1800h Abends) fahre ist die Chance erwischt zu werden fast null.

    Nein Danke dann lieber nen "alten M365 holen und so aussehen lassen als sei der Zugelassen..also nur nen Kennzeichenhalter ran.

    • Profilbild von Carsten
      # 25.02.20 um 15:51

      Carsten

      Finde ich unverantwortlich. Was ist bei nen Unfall wo du noch nicht mal Schuld haben musst. Da brauchst dann auch keine Versicherung. Bekommst nämlich nichts. Außer Ärger weil der Versicherungsschutz wegen Betruges und nicht zulassungsfähigem Fahrzeug erlischt.

    • Profilbild von knibnelbob
      # 25.02.20 um 17:43

      knibnelbob

      @Master P Wow. Das ist wirklich auf mehreren Ebenen illegal. Und das Schöne: So viel teurer als 70 €. Aber mach mal.

    • Profilbild von Gast
      # 26.02.20 um 15:38

      Anonymous

      Dann ist auch ganz schnell der Führerschein weg…

  • Profilbild von Rat zur Tat
    # 26.02.20 um 00:01

    Rat zur Tat

    hoffentlich lässt sich die Drosselung auch aufheben.

  • Profilbild von tzoumaz
    # 26.02.20 um 20:48

    tzoumaz

    Der Kevin-Generation sei gesagt: Pimpen war auch schon in den 70igern verboten, trotzdem wurde jede Kreidler frisiert. Nicht so obrigkeitshörig sein, das haben eure Groß- und Urgroßväter bitter bezahlt. Elektronisch frisieren, davon haben wir geträumt. Man muß ja nicht übertreiben, aber eine Firmware bis 25 wäre schon ok. Oder lauft ihr alle im Vollkasko-Schutzanzug durch die Gegend?

  • Profilbild von Philipp
    # 27.02.20 um 00:19

    Philipp

    Hoffentlich können wir unsere illegalen M365 hier endlich versichern und zulassen!

  • Profilbild von Anonymouse
    # 27.02.20 um 14:32

    Anonymouse

    Den M365 (25kmh) gibt es gerade bei BG für 302 mit Lieferung aus EU/CZ code: BGM365PL
    ich hoffe so ein Angebot kommt bald mit der EU Version

  • Profilbild von Daniel
    # 28.02.20 um 13:10

    Daniel

    Ein Roller den man längere Zeit mit sich rumzragen kann (beim shoppen in der Stadt) würde mich interessieren.
    Bisher empfinde ich Fahrrad als Komfortabler.

    • Profilbild von Senf
      # 15.07.20 um 13:52

      Senf

      Das finde ich auch. Zum mit rum Tragen sind mir die Dinger zu schwer und tatsächlich auch zu unsicher. Mit dem Fahrrad bin ich auf den gleichen Strecken viel sicherer unterwegs.

  • Profilbild von sargeharrks
    # 02.03.20 um 16:55

    sargeharrks

    Bisher leider illegal 2700km auf dem Scooter gefahren

  • Profilbild von Cube
    # 28.03.20 um 12:59

    Cube

    Teilweise ist der ja schon bestellbar, kommen hier auch noch Informationen dazu?

  • Profilbild von Chris
    # 10.04.20 um 01:49

    Chris

    Ja würde mich auch mal interessieren wo es die neue Version zu bestellen gibt?!

  • Profilbild von Boss
    # 15.04.20 um 07:46

    Boss

    Auch bis März hat Xiaomi keine ABE für seine e-Scooter beantragt, das wird wohl nichts mehr…

  • Profilbild von PvS
    # 05.05.20 um 17:18

    PvS

    Weiß inzwischen jemand mehr zu dem Thema? Wann sollen die "neuen" Xiaomi Roller mit Zulassung für DE denn rauskommen?
    Ich möchte mir jetzt einen Roller mit Zulassung kaufen, aber wollte auf die von Xiaomi warten oder habt ihr einen anderen guten Roller Tipp für mich?
    Danke

    • Profilbild von Mike Mahone
      # 08.05.20 um 13:44

      Mike Mahone

      Stecke in der gleichen Situation ;-)!
      Für mich ist die einzige sinnvolle Alternative aktuell der Ninbot Max G30D. Er bietet eine sehr gute Verarbeitung und Reichweite. Liegt preislich allerdings bei 700-800€.
      Meine Hoffnung steckt auch in den Xiaomi-Modellen, die bei (hoffentlich) gleicher Qualität vielleicht etwas günstiger ausfallen.

  • Profilbild von Boss
    # 15.05.20 um 18:16

    Boss

    im Juli,
    die Zulassung ist schon durch

  • Profilbild von Calimero
    # 15.07.20 um 12:16

    Calimero

    Schafft der meine 100kg den Berg hoch? Hab das Ding von Lidl, der bleibt bei der kleinsten Steigung fast stehen.

    • Profilbild von Jens
      # 15.07.20 um 12:52

      Jens CG-Team

      Ich habe noch keine Angabe zur Steigung gefunden. Mit dem M365 habe ich dahingehend noch keine Probleme gehabt, wirkliche steile Hänge bin ich damit aber nie hoch gefahren.

  • Profilbild von Hugo1
    # 15.07.20 um 12:17

    Hugo1

    werden die Roller Regen abkönnen? Also nicht wie der Lidl Roller

    • Profilbild von Jens
      # 15.07.20 um 12:50

      Jens CG-Team

      Laut Beschreibung IP54, also spritzwassergeschützt. Leichter Regen sollte damit eigentlich drin sein, sobald es stark regnet würde ich mit dem Roller eh nicht mehr fahren.

    • Profilbild von A. E.
      # 15.09.20 um 19:59

      A. E.

      Würden sie bei Regen mit der elektrischen Bohrmaschine im Freien arbeiten?

  • Profilbild von Andreas
    # 15.07.20 um 13:31

    Andreas

    Ich wollte den eben bestellen, konnte aber keinen Markt auswählen zur Abholung. Habe dann mit MediaMarkt telefoniert, laut Aussage Online ausverkauft ;-(

    • Profilbild von Jens
      # 15.07.20 um 17:12

      Jens CG-Team

      Kann mir vorstellen, dass der gerade am Anfang sehr gefragt ist.Ist eh komisch gelaufen, eigentlich sollte der Verkauf heute starten, in den Läden standen die Roller aber teilweise schon seit Anfang der Woche.

  • Profilbild von Philipp
    # 18.07.20 um 11:34

    Philipp

    Hab den 1S seit gestern. Wollte ihn zum "Club-Deal-Preis" vom Media Markt bei Saturn kaufen. Keine Chance. Und bei Media Markt sowohl online als auch in allen Filialen in der Gegend ausverkauft… Konnte ihn dann im Saturn auf immerhin 399,-€ runterhandeln (is ja eh der eigentliche UVP). Bis jetzt bin ich absolut begeistert. Tolle Verarbeitung und die erste kurze Testfahrt hat mega Spaß gemacht. Ich freu mich echt schon auf den Arbeitsweg damit am Montag (6km). Jetzt fehlt halt noch die Versicherung. Aber am Samstag hat man da ja keine Chance. -.-

  • Profilbild von Lucas
    # 18.07.20 um 18:01

    Lucas

    Kann man den Roller ähnlich wie ein Fahrrad abschließen? Wo macht man das optimaler Weise und welches Schloss ist dafür zu empfehlen? Und kann man den Roller per GPS orten?

    • Profilbild von Gast
      # 15.08.20 um 18:25

      Anonymous

      GPS Ortung:

      Nein

      Abschließen:

      Werkseitig ist nur ein Deaktivieren des Antriebs per App vorgesehen. Am besten mit einem Fahrradschloß irgendwo festmachen.

  • Profilbild von Timo Höra
    # 19.07.20 um 17:22

    Timo Höra

    1s gegönnt und zufrieden

  • Profilbild von chris81k
    # 15.09.20 um 20:32

    chris81k

    Bei Herti aktuell noch günstiger für 376,80€ versandkostenfrei.

  • Profilbild von Snackboy88
    # 15.09.20 um 21:47

    Snackboy88

    Hab den Roller von Lidl und der ist ein 90 Prozentiger Ableger für 299 Euro. Mit Chip schafft er auch 30 km/h

  • Profilbild von Kevka
    # 16.09.20 um 12:03

    Kevka

    Hallo,
    Ich habe einen täglichen Arbeitsweg von ca 6km mit einen großen Berg. Deswegen bin ich momentan sehr am überlegen ob ich mir anstelle eines E-Fahrrads nicht den Xiaomi Roller hole… würdet ihr eher den normalen empfehlen oder doch eher die Pro Variante wegen mehr Laufzeit ?

    • Profilbild von Florian
      # 16.09.20 um 16:12

      Florian

      Îch probiers sobald das Kennzeichen da ist mal mit meinem 9km Arbeitsweg inkl. Berg und berichte 🙂
      Ich denke generell wird dir der 1s reichen, wenn man nur einmal die Woche Lust hat das ladekabel anzustecken sollte man wohl der großen nehmen.

      mfg

      • Profilbild von Florian
        # 28.09.20 um 06:54

        Florian

        Hi,

        also bei 6km mag es wohl gehen, aber meine Berge Richtung arbeit sind wohl zuviel. Nach 14,1 km war der akku breit. Eher nicht so optimal, dachte ich schaffe wenigstens 1 mal hin und zurück

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.