Test

Xiaomi Mi 10 Pro Flagship für 999€ – Videovergleich mit S20 Ultra

Das Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro wurden Ende März offiziell für Europa vorgestellt und die Pro-Version kostet stolze 999€. Wir haben es mit dem noch teureren Samsung Galaxy S20 Ultra verglichen und auch ein Video aufgenommen, welches ihr nun auf unserem YouTube-Kanal findet. Welches lohnt sich mehr? Für welches würdet ihr euch entschieden?

Youtube Video Preview

Das Samsung Galaxy S20 Ultra gibt es aktuell für 1299€ bei Saturn.deDas Xiaomi Mi 10 ist mit 999€ bei Saturn etwas günstiger, alternativ bekommt man es dort auch im Vertrag für effektiv für 965,75€ mit 18 GB LTE über 24 Monate. Alle Infos gibt es bei unseren Freunden von DealDoktor.de.

Zeitgleich mit dem Xiaomi Mi 10 wurde auch eine Pro-Version, das Xiaomi Mi 10 Pro, vorgestellt. Das hat aufgrund der deutlich besseren Kamera-Ausstattung eigentlich für Schlagzeilen gesorgt. Nachdem wir das normale Mi 10 schon ausführlich getestet haben, wollen wir nun auf die Hauptunterschiede zwischen Mi 10 und Mi 10 Pro eingehen. Lohnt sich der Aufpreis für die Pro-Version?

Youtube Video Preview

Technische Daten des Xiaomi Mi 10 & Mi 10 Pro

Xiaomi Mi 10 Xiaomi Mi 10 Pro
Display6,67 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz AMOLED-Display , Gorilla Glas 66,67 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2340 x 1080 Pixel) 90 Hz AMOLED-Display , Gorilla Glas 6
ProzessorQualcomm Snapdragon 865 @ 2,84 GHz + 2,42 GHz + 1,8 GHzQualcomm Snapdragon 865 @ 2,84 GHz + 2,42 GHz + 1,8 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 660Qualcomm Adreno 660
RAM8/12 GB LLPDR58/12 GB LLPDR5
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.0256/512 GB UFS 3.0
Kamera108 Megapixel Samsung HMX mit ƒ/1.69 Blende + 13 MP Weitwinkel mit ƒ/2.4 Blende + 2 MP Makrosensor + 2 MP Portraitsensor108 Megapixel Samsung HMX mit ƒ/1.69 Blende + 12 MP Telekamera mit ƒ/2.0 Blende & 2x opt. Zoom + 8 MP Ultratele mit ƒ/2.0 (OIS) mit 10x Hybrid-Zooom + 20 MP Ultraweitwinkelkamrea mit ƒ/2.2 Blende
Frontkamera20 Megapixel mit ƒ/2.020 Megapixel mit ƒ/2.0
Akku4.780 mAh mit 30W Quick Charge, 30W Qi-Laden, 10W Reverse Charging4.500 mAh mit 50W Quick Charge (bis zu 65W), 30W Qi-Laden, 10W Reverse Charging
KonnektivitätAC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Single-SIM (Global), NFC, SA/NSA 5GAC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Single-SIM (Global), NFC, SA/NSA 5G
FeaturesFingerabdrucksensor im DisplayFingerabdrucksensor im Display
BetriebssystemMIUI 11 aus Basis von Android 10MIUI 11 aus Basis von Android 10
Maße / Gewicht162,6 × 74,8 x 8,96 mm / 208g162,6 × 74,8 x 8,96 mm / 208g

Wer sich noch gar nicht mit dem Xiaomi Mi 10 auseinander gesetzt hat, den empfehlen wir unseren Testbericht zum Xiaomi Mi 10. Im Folgenden gehen wir nur auf die Hauptunterschiede zwischen den beiden Geräten ein: die Rückseite, die Kamera & das Schnellladen.

Frosted-Design: Matte = hochwertiger?

Der größte, optische Unterschied zwischen beiden Versionen ist die Rückseite. Das normale Xiaomi Mi 10 ist in Titanium Silver-Black, Ice Blue und Peach Gold erhältlich, das Mi 10 Pro in Pearl White und Starry Blue. Wir haben den blauen Colorway bekommen, der uns wirklich extrem gut gefällt. Die gesamte Rückseite ist nämlich matt und hat in Kombination mit der dunkelblauen Farbe ein frosted-Look – sehr schön! Dadurch verbessert sich auch gefühlt der Grip in der Hand.

Ansonsten ist das Xiaomi Mi 10 Pro identisch mit dem normalen Mi 10 und macht einen extrem hochwertigen Eindruck. Uns gefällt die Pro-Version optisch etwas besser, das liegt aber sicherlich im Auge des Betrachters und hängt auch mit dem jeweiligen Colorway zusammen.

Xiaomi Mi 10 Pro: DAS Kamera-Smartphone?

Im Gegensatz zu dem Xiaomi Mi 10 ist die Pro-Version mit deutlich besseren Kameraensoren ausgestattet. Zwar arbeiten beiden mit dem Samsung ISOCELL HMX Sensor mit 108 Megapixel Auflösung, die restlichen Kameras unterscheiden sich aber. Bei dem Pro bekommt man eine 12 Megapixel Telekamera mit 2-fachem optischen Zoom und ƒ/2.0 Blende sowie eine 8 Megapixel Ultratelekamera, die einen 10-fachen Hybrid-Zoom ermöglicht. Der Sensor für die Ultraweitwinkelkamera bietet eine 20 Megapixel Auflösung.

108 Megapixel Hauptkamera

Gleicher Sensor, gleiche Software, gleicher Prozessor: Zwischen dem Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro dürfte es keine Unterschiede geben. Und die gibt es in den meisten Fällen auch nicht. Fotos sehen nahezu identisch aus, manchmal gefällt mir die Pro-Version etwas besser, das ist aber die Ausnahme. Gefühlt ist der Schärfebereich etwas größer und nicht ganz so minimal wie bei dem Mi 10, das kann aber auch am Autofokus liegen. Grundsätzlich ist es in den meisten Fällen das gleiche Foto.

Xiaomi Mi 10 Pro Hauptkamera Testfoto Objekt

Xiaomi Mi 10 Pro Hauptkamera Testfoto Schaerfe

Xiaomi Mi 10 Pro Hauptkamera Farben

Xiaomi Mi 10 Pro Hauptkamera Testfoto Schaerfe

Aber ganz zuverlässig arbeitet die Hauptkamera in meinen Augen nicht. Es gibt Situationen, wo ich von der Detailreiche beeindruckt bin und es gibt Situationen, wo man sich fragt, was da schief gelaufen ist (Julians Schal). Dort fehlt es an Schärfe und Details, augenscheinlich liegt da eine Art Weichzeichner drauf. Dafür gefallen uns die Hauttöne wieder etwas besser. Diese Ausreißer darf es meiner Meinung nach nicht geben. Das konnten wir leider öfter feststellen, mit dem normalen Mi 10 aber nicht so nachstellen. Eventuell wird das von Xiaomi noch per Update behoben.

Auch die Verarbeitungszeit ist nicht besser geworden, wie man schon in unserem Unboxing sehen konnte. Im Vergleich mit dem aktuellen Samsung Galaxy S20 Plus zeigt sich zudem ein schlechterer Dynamikumfang. Am Himmel im Hintergrund kann man sehen, wie viel Samsung da herausholen kann. Trotzdem: unter dem Strich handelt es sich um eine gute Kamera, mit vielen Möglichkeiten und passablen bis guten Farben, auch wenn der Schärfebereich auf dem gesamtem Bild größer sein könnte.

Für weitere Testfotos empfehlen wir unseren Testbericht zum Xiaomi Mi 10.

Ultraweitwinkelkamera

Die Ultraweitwinkelkamera des Xiaomi Mi 10 hat mir nicht so gut gefallen und war ein „billiger“ Sensor, den man so auch in Mittelklasse-Smartphones findet. Das Xiaomi Mi 10 Pro bekommt auf dem Papier mehr Megapixel spendiert und hat im Test definitiv bessere Fotos produziert. Auf Schärfe muss man in diesem Modus typischerweise verzichten, immerhin produziert er aber keine Artefakte und hält sich auch konsequent an Xiaomis Farbprofil. Die Fotos sind zudem etwas heller und bieten den besseren Dynamikumfang.

Xiaomi Mi 10 Pro Ultraweitwinkelkamera Vergleich Normal

12 Megapixel Telekamera

Dass 12 Megapixel durchaus ausreichend für eine Handykamera sind, beweist der Sekundärsensor bei fast jedem Foto. Im Gegensatz zum Vorgänger hat Xiaomi trotz gleicher Auflösung einen anderen, lichtstärkeren Sensor benutzt, der gerade bei wenig Licht etwas besser performt. Die Schärfe ist aber auch bei künstlichem Licht wirklich schön und es sind auch genügend Details erkennbar. Das einzige Problem sehe ich im Autofokus, der nicht in jeder Situation zuverlässig agiert und stellenweise eine Nachjustierung benötigt.

Xiaomi Mi 10 Pro Telekamera Person

Portrait-Modus

Xiaomis größte Stärke im Fotobereich liegt meiner Einschätzung nach im Portraitbereich, was das Xiaomi Mi 10 Pro mal wieder eindrucksvoll unterstreicht. Gerade im Direktvergleich mit dem Samsung Galaxy S20 Plus zeigt sich ein erheblicher Unterschied in der Schärfe der Aufnahmen. Die kommt hier besser zur Geltung als im normalen Fotomodus. Wo einem im Vergleich die Farben besser gefallen, ist sicherlich Geschmacksache. Die Randerkennung ist bei Samsung zwar minimal besser, das ist aber erst bei genauem Reinzoomen erkennbar.

Durch den höheren Kontrast, wirkt das Samsung zwar etwas lebendiger, die Farbe ist aber schon stark gesättigt und beim Reinzoomen ist die bessere Schärfe bei Xiaomi erkennbar.

Hierfür nutzt das Mi 10 Pro den 12 Megapixel Sekundärsensor mit 2-fach optischem Zoom. Durch die höhere Brennweite hat man automatisch schon einen besseren Bokeh-Effekt. Der Bokeh-Effekt lässt sich über die Einstellung der Blende regulieren und kann auch noch im Nachhinein in der Galerie einmal angepasst werden.

Xiaomi Mi 10 Pro Portraitmodus Person

8 Megapixel Telekamera

Auch wenn man leichte Qualitätseinbußen bei Benutzung des 5-fachen optischen Zoom in Kauf nehmen muss, war ich doch positiv überrascht. Bei Objekten und einem klaren Fokus im Bild kann die Schärfe überzeugen, der Autofokus funktioniert zuverlässig und auch das Farbprofil überrascht mit lebensechten Farben. Man merkt, dass der Sensor mit einer optischen Bildstabilisierung ausgestattet ist (OIS), trotzdem muss man noch still halten. Beim Beispielfoto des Weckers ist dieser scharf und fokussiert, die Schrift rechts auf dem Scooter ist aber leider verwackelt.

Xiaomi Mi 10 Pro Ultratelekamera Person

Xiaomi Mi 10 Pro Ultratelekamera

Insgesamt ist der Telebereich bei dem Xiaomi Mi 10 Pro hier aber wirklich gut abgedeckt. Den Digitalzoom muss man meiner Meinung nach nicht nutzen, da bekommt man große Pixel serviert, die den sonst positiven Eindruck trügen. Mehr Zoom braucht man meiner Meinung nach definitiv nicht. Es ist im Zweifel eigentlich fast immer das bessere Foto, wenn man näher an das Objekt ran geht. Nur wenn das nicht möglich ist, sollte man auf die Zoom-Kameras zurückgreifen.

Akku & Laden

Das Xiaomi Mi 10 Pro ist im Vergleich zu dem normalen Mi 10 mit einem minimal kleineren Akku ausgestattet. Statt 4.780 mAh gibt es „nur“ 4.500 mAh Kapazität. Warum genau das so ist, ist nicht ganz nachvollziehbar, der Unterschied ist aber nun auch nicht ausschlaggebend. Dafür lässt sich das Xiaomi Mi 10 Pro deutlich schneller laden. Im Lieferumfang befindet sich tatsächlich ein 65W (!) Ladegerät, welches alternativ auch locker für ein Notebook genutzt werden kann. Der Haken: Man kann das Xiaomi Mi 10 Pro „nur“ mit 50W laden, das sind immerhin 20W mehr Leistung als bei dem Xiaomi Mi 10.

Tatsächlich wird hier Xiaomi Mi Charge Turbo genutzt, der Prozentstand wird auf der Ladeanimation sogar mit zwei Nachkommastellen angezeigt – geil! Man kann dem Hand also richtig beim Laden zugucken. Von 16% Akkustand dauert es gerade einmal 15 Minuten um auf über 60% zu kommen, in 30 Minuten geht es insgesamt auf 90%. Damit ist das Xiaomi Mi 10 Pro mit dem Realme X2 Pro das bisher am schnellsten ladbare Smartphone, das wir im Test hatten.

Wie auch das normale Mi 10 lässt sich die Pro-Version mit 30W kabellos laden. Dafür muss man den Xiaomi 30W Qi-Ladestand separat erwerben. Dafür braucht man auch ein entsprechendes Ladegerät. Schließlich braucht der Ladestand eine Eingangsleistung von 45W um auf 30W kabellose Ausgangsleitung zu kommen.

Xiaomi Mi 10 Pro vs Samsung Galaxy S20 Ultra

Aufgrund des 108 Megapixel Kamerasensors kann man das Xiaomi Mi 10 Pro gut mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra vergleichen. Das ist tatsächlich das einzige Samsung-Handy mit diesem Sensor und die Südkoreaner verlangen dafür 1.349€ UVP. Dagegen ist das Xiaomi Mi 10 Pro mit 999€ ein gutes Stück günstiger. Doch wo liegen die Unterschiede? 

Der Hauptunterschied ist die Kamera, wo beide Geräte eine wirklich gute Figur machen. Tatsächlich schafft es auch Xiaomi hier gut mit dem 108 MP Sensor umzugehen, in der Bildqualität lassen sich zwischen beiden Top-Modellen faktisch keine nennenswerten Unterschiede feststellen. Dadurch dass Xiaomi im „normalen“ Foto-Modus ein 4-in-1 Pixel Binning nutzt, während Samsung 9-in-1 nutzt, bekommt man aus den dafür auch größeren 27 MP Dateien einfach mehr Details als bei Samsung. Dafür kann Samsung etwas bei den Zoom-Kameras punkten, zumal der maximale Digitalzoom mit 100x da größer, wenn auch fast unbrauchbar ist. Der Aufnahmewinkel der Ultraweitwinkelkamera ist bei Samsung zudem größer, die Qualität ist aber bei Xiaomi etwas besser.

Abgesehen davon hat das Samsung Galaxy S20 Ultra das noch bessere Display, obwohl Xiaomi schon sein bisher bestes Panel verbaut. Allerdings sind die 120 Hz Bildwiederholrate und die hohe 1.440p Auflösung Argumente für das S20 Ultra, auch wenn diese sich nicht gleichzeitig benutzen lassen. Beim Schnellladen und beim Prozessor hat Xiaomi dafür die Nase vorn, während das S20 Ultra denn noch größeren Akku hat. Bei beiden Geräten bekommt man wohl die cutting edge der aktuellen Smartphone-Technik, wobei Samsung hier aufgrund des Displays noch einen Schritt weiter ist. Für gut 1.000€ kommt das Mi 10 Pro aber schon sehr nah an Samsung dran.

Samsung S20 Ultra bei Saturn kaufen

Fazit: Pro-Version das eigentliche Flagship

Xiaomi fährt bei der Veröffentlichung des Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro offenbar die Apple-Strategie und möchte mit dem Mi 10 Pro gerade die Kamera-Enthusiasten abholen. Der eigentliche Verkaufsschlager, in dem Fall das Mi 10, soll die große Masse glücklich machen und dabei trotzdem eine ähnliche Erfahrung bieten. Das funktioniert aber nur bedingt, dafür sind die Unterschiede bei der Kamera aber zu gravierend.

Ich bin mit dem Xiaomi Mi 10 Pro als Gesamtpaket sehr zufrieden und denke, dass wir hier das Handy in den Händen halten, das wir uns von Xiaomi gewünscht haben. Ich bin immer noch kein großer Freund von dem 108 Megapixel Samsung Sensor, meiner Meinung nach hat sich Xiaomi damit keinen Gefallen getan. Dafür überzeugen die drei anderen Sensoren: man deckt eine große Brennweite ab, der Qualitätsunterschied ist geringer als in der letzten Generation und die App setzt die vielen Modi gut und übersichtlich um.

Wir gehen hier nicht näher auf die Videofunktion ein, das wollen wir noch in einem separaten YouTube-Video behandeln. Das Xiaomi hier aber 999€ als Startpreis verlangt, ist schon sehr happig. Es ist damit zwar noch immer ein gutes Stück günstiger als das Samsung Galaxy S20 Ultra, aber auch mehr als doppelt so teuer wie der Vorgänger. Für den „Rest“ des Smartphones empfehlen wir unseren sehr ausführlichen Testbericht zum Mi 10. Wir haben hier definitiv einen Samsung S20+ Killer, das überzeugt aber nur, wenn der Preisunterschied entsprechend ausfällt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (73)

  • Profilbild von claudio-braun@web.de
    15.03.20 um 17:01

    [email protected]

    Schwächerer Akku?

  • Profilbild von Zapelmax
    15.03.20 um 17:15

    Zapelmax

    Stimmt es das das Mi 10 kein LTE Band 20 hat? Überlege die ganze Zeit bei tradingshenzhen.com zu bestellen. Aber ohne Band 20 ist es schon ein Nachteil oder?

  • Profilbild von Dirk Winter
    15.03.20 um 17:25

    Dirk Winter

    Für ein Einwegprodukt soviel zu bezahlen nie und nimmer

  • Profilbild von Emanuel
    15.03.20 um 18:25

    Emanuel

    Wer die Farben nicht so schön findet soll sich Mal die G-Cam anschauen…. Die macht sehr geile Aufnahmen und wird regelmäßig geupdatet….

  • Profilbild von Reinhard Schäfer
    15.03.20 um 21:52

    Reinhard Schäfer

    Man kann, um einen ähnlichen Bonbon-Effekt wie bei den Samsung-Fotos hinzubekommen, neben der G-Cam auch einen der eingebauten Nachbearbeitungsfilter verwenden, die z.B. im Mi Note 10 dann das Foto ähnlich pushen wie Samsung und Apple es im Postprocessing auch scheinbar tun. Denn mit der Realität haben die Aufnahmen nicht immer etwas zu tun, sehen aber schön aus. Ich kenne das noch vom S8, dort wurden auch sehr schöne bunte Bilder erzeugt, die die Realität übertrafen. Der 108 MPix-Sensor ist sicher nicht so gut, wie man erwartet hatte, weil er eigentlich nur bei guten Lichtbedingungen seine Kapazität ausspielen kann, aber man muss ihn ja auch nicht ständig einsetzen. 27 MPix-Bilder reichen vollkommen aus und übertreffen dann immer noch die Konkurrenz. Mir sind die Zoom-Funktionen am Wichtigsten, denn bis zu 10-fach holen sie noch tolle Details herein, der 5-fache Modus dazu mit einer hohen Schärfe. Das hat mir schon oft bei Objekten und Personen zu schönen Fotos verholfen, an die man so nicht nahe genug herankommt.

  • Profilbild von Max
    15.03.20 um 22:55

    Max

    Gibt's das nicht im deutschen Xiaomi Shop für 599?

    • Profilbild von NighthunterXXX
      15.03.20 um 23:26

      NighthunterXXX

      @Max: Gibt's das nicht im deutschen Xiaomi Shop für 599?

      Ist das Note 10 Pro

    • Profilbild von Bsg
      16.03.20 um 02:25

      Bsg

      Nein, das wäre das Xiaomi Mi NOTE 10 Pro!
      (Ich weiß, ganz schön verwirrend)

  • Profilbild von NighthunterXXX
    15.03.20 um 23:04

    NighthunterXXX

    Ich bin gerade am überlegen welches ich mir zulegen soll. Das Note 10 Pro oder das Mi 10 Pro. Mich interessiert hauptsächlich die Kamera und es soll schon "rund" laufen. Spiele interessieren mich gar nicht. Tendiere eher zum Note. Die Kamera müsste ja gleich sein oder täusche ich mich?

    • Profilbild von Thorben
      16.03.20 um 07:36

      Thorben CG-Team

      @NighthunterXXX: Wie @AdiROG sagt, ist es theoretisch der gleiche Hauptsensor und in Kombiniation mit der schwächeren CPU ist die Verarbeitung zum Beispiel noch etwas langsamer. Wir hatten nur das Mi Note 10 und nicht das Pro, da dürfte aber kein Unterschied festzustellen sein. Ich war von den Fotos irgendwie nicht so angetan: https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-note-10-smartphone/#Xiaomi_Mi_Note_10_Testfotos_Hauptsensor

      • Profilbild von NighthunterXXX
        16.03.20 um 08:44

        NighthunterXXX

        Danke für die Antwort. Ich habe noch ein paar Monate Zeit. Vielleicht kommt ja noch ein Modell von einem anderen Hersteller mit besserer Kamera.

      • Profilbild von Nilson
        17.03.20 um 08:23

        Nilson

        Wie sind denn Mi10 / pro Kameras im Vergleich zum mi9?
        Meint ihr nicht, dass sich die Fotos durch Updates nochmal verbessern werden?

  • Profilbild von Lerchenzunge
    16.03.20 um 00:23

    Lerchenzunge

    Technisch sicher ein interessantes Gerät, das Xiaomi da anbietet. Leider sind mir 6,67" Bildschirmdiagonale entschieden zu groß. Ein Mi 10 SE unter 6" – das würde mich eventuell reizen.

    • Profilbild von Thorben
      16.03.20 um 07:37

      Thorben CG-Team

      @Lerchenzunge: Hätte ich auch spannend gefunden aber anscheinend wollen sie die SE-Reihe begraben. Ich hoffe, dass da noch was kommt, scheint aber irgendwie nicht so der fall zu sein.

    • Profilbild von Brawler
      17.03.20 um 23:08

      Brawler

      @Lerchenzunge ja da hast du recht… würde mich auch reizen

  • Profilbild von AdiROG
    16.03.20 um 06:41

    AdiROG

    Es ist in der Theorie der gleiche Hauptsensor
    Das Problem vom Note 10 Pro ist der Prozessor der mit dem Sensor nicht ganz klar kommt deshalb auf jeden Fall das Mi 10 Pro abwarten und schauen wie hoch der Preisunterschied ist

  • Profilbild von Robert Mayer
    16.03.20 um 07:20

    Robert Mayer

    Ich hoffe die Hosenhersteller machen größere Taschen. Will immer noch nicht mehr als 6 Zoll.

    • Profilbild von B.Lume
      03.04.20 um 22:02

      B.Lume

      Meine Worte. Aktuell kein Modell für meine bescheidenen Ansprüche. Daher bleibe ich weiter bei meinem fast 3 Jahre alten Redmi 4X 🙂

  • Profilbild von David
    16.03.20 um 08:15

    David

    Wie sind die Lautsprecher im Vergleich zum normalen Mi10?

  • Profilbild von Bea
    17.03.20 um 22:18

    Bea

    Hat Mi 10 Pro auch Selfie Weitwinkel?

    • Profilbild von Thorben
      18.03.20 um 07:40

      Thorben CG-Team

      @Bea: Meinst du Ultraweit? Ne, das nicht. Ne "normale" Weitwinkelkamera wie in jedem Handy eigentlich.

  • Profilbild von M77
    19.03.20 um 00:32

    M77

    Also ist der einzige positive Aspekt die Kamera…
    Kommt wohl auf die Preisdifferenz an.
    Und ja, habe gelesen, einmal mit 50 Watt laden und einmal "nur"30 Watt. Sehe das aber in diesem Fall als Nachteil. Lieber mehr Akku und über den Tag kommen als mit 50 Watt tanken und ständig daran denken, dass man auch eine Möglichkeit zum Laden braucht und da nicht jeder wo man gerade ist ein entsprechendes Ladegerät hat, mitschleppen?
    Und ja Corona. Trotzdem, es kommt der Sommer. Sonntag früh an an den See, stundenlang bleiben… Welcher See hat Steckdosen? Übel, dass Xiaomi es immer noch nicht schafft in solchen Geräten mit SD865/5G und 90Hz keine Akkus mit7ab 5000 mAh zu verbauen.

    Vielleicht wird das S20 von Samsung doch die bessere Wahl? Da sollten die Preise ja bald fallen und Xiaomi wird definitiv teurer.

    • Profilbild von Thorben
      20.03.20 um 07:39

      Thorben CG-Team

      @M77: Naja also der Unterschied zwischen 4.500 mAh und 4.780 mAh ist jetzt nicht so gravierend, die Akkulaufzeit ist trotzdem gut und besser als bei Samsung. Aber ja, 30W Laden ist definitiv auch schnell genug. Xiaomi braucht die ganz riesigen Kapazitäten eben nicht, da MIUI ziemlich gut optimiet ist was Laufzeit angeht. Auch Xiaomis Preis wird fallen, das Mi Note 10 ist da das beste Beispiel. Der Preis hat sich von eig 550€ auf inzwischen gut 400€ eingependelt.

  • Profilbild von Martin D.
    20.03.20 um 06:15

    Martin D.

    Also der Preisanastieg vom Mi 10 auf ~850€ ist im vergleich zum Mi 9 das mit ca. 400€ an den start ging, enorm.

    • Profilbild von Martin
      04.04.20 um 08:19

      Martin

      @Martin: Also der Preisanastieg vom Mi 10 auf ~850€ ist im vergleich zum Mi 9 das mit ca. 400€ an den start ging, enorm.

      Ich find auch, das Xiaomi zu sehr mit den Preisen nach oben geht…dann kann ich auch gleich ein Samsung kaufen…oder nen Apfel…

  • Profilbild von Isabella
    30.03.20 um 03:58

    Isabella

    😊
    naja ich bin irgendwie der gleichen Meinung, mit dem 108 Megapixel Sensor könnte ich mich nicht so anfreunden, ist halt echt zum großen Teil Marketing Tricks.
    Xiaomi hätte die Mi 10 Reihe echt mit der Hauptkamera auf echt sehr hohem Niveau setzen können, wenn sie da ganz einfach ein 16
    Megapixel Sensor verwendet hätten, und bei der Selfie Cam 12 Megapixel.
    Dann noch ein bisschen besser überlegen, und Xiaomi könnte eine Zusammenarbeit mit der Deutschen Firma Karl Zeiss beginnen, so wie es auch Sony macht, und somit auch die beste Optik und Linsen hätten.
    Karl Zeiss macht nunmal die besten Optiken mit den besten Prezisions Linsen, dann die Optik ist ja ist ja auch das wichtigste.
    Die beste Software und bester Sensor kann man vergessen wenn die Optik nicht gut ist.

    in beiden Mi 10 wären 16 Megapixel Hauptsensor, und alle anderen Sensoren mit Linsen von Karl Zeiss, und eine richtig gute Software die auf alle Sensoren sehr gut abgestimmt ist, und die ganzen Einstellungen richtig super gut gewesen, auf sehr hohem Niveau, vielleicht sogar besser als bei Apple

    und mal ganz ehrlich, wozu braucht man 108 beziehungsweise 27 Megapixel, braucht man das wirklich ????? Ich finde es Blödsinn, funktioniert ja sowieso nicht so wie man es erwartet.
    16 Megapixel Hauptsensor ist doch für ein Smartphone viel mehr als ausreichend, und auf sehr hohem Niveau, wenn die Optik sehr gut ist und die Software richtig gut abgestimmt ist.
    Ich habe ja das Xiaomi Mi 9 Lite, aber ich verwende den 48 Megapixel Modus nie, weil es viel zu viel Dateien verwendet.
    Das macht nur Sinn wenn man die Bilder in Poster Größe ausdrucken lassen möchte, aber wie oft macht man das schon……… vielleicht einmal
    😁😁
    ich verwende mit meinem Mi 9 Lite immer den 12 Megapixel Automatik Mode, ist mehr als ausreichend 😊

    sonst sind die Mi 10 Smartphones ja echt super gut geworden, aber den 108 Megapixel Sensor……. hätte sich Xiaomi sparen können.

  • Profilbild von Isabella
    30.03.20 um 14:20

    Isabella

    😊
    also ich denke mal bei der Mi 10 Reihe wäre doch das Kamera Setup super gut gewesen :

    Hauptsensor mit 16 Megapixel mit Portrait und Makro Einstellung, und mit Optik mit f/1,7 von Karl Zeiss aus Deutschland
    Suberweitwinkel Sensor mit 12 Megapixel mit Optik von Karl Zeiss.
    12 Megapixel Sensor mit bis zu 3× Optischen und 5× Digital Zoom, und auch mit Optik von Karl Zeiss ausgestattet .
    8 Megapixel Sensor für den Nacht Modus, mit einem etwas größeren Sensor um mehr Licht einfangen zu können, Optik von Karl Zeiss f/1,5 und 2× Zoom
    ToF Sensor
    Laser Sensor
    2× LED Blitz und Leuchte Funktion in 2 Stärke Stufen für nah und fern.
    Selfie Cam mit 12 Megapixel mit Suberweitwinkel und Portrait Funktionen, Optik auch von Karl Zeiss.

    Das alles mit einer sehr sehr guten Software abgestimmt um alle Sensoren sehr effektiv und auf hohem Niveau nutzen zu können, und eben mit den vielen Funktionen und Einstellungen.
    Das wäre ein echt sehr gutes Kamera Setup auf sehr sehr hohem Niveau und klasse, und ich denke mal, damit hätte Xiaomi sogar Apple geschlagen und wäre die Nummer 1
    und dann noch mit dem ganzen Rest der Hardware und Software und Design zusammen, wäre es insgesamt ein wirklich hammer gutes Smartphone, was mindestens mit Apple auf gleichen Niveau, vielleicht sogar besser wäre.
    So könnte sich Xiaomi auch eine Pro Version sparen, und es eben bei Xiaomi Mi 10 belassen,
    8 und 12 GM RAM Versionen, 64 und 128 GB ROM und erweiterbar auf 512 GB oder sogar 1 TB

    Und dann auf dem Europäischen Markt zwischen
    550 und 700 Euro.
    Ich denke mal mit so einem Preis Leistung Design Paket würde Xiaomi ein sehr gutes Geschäft machen, das Smartphone würden viele Leute kaufen und sehr sehr zufrieden sein damit, ein echtes Highend Smartphone für einen sehr guten Preis.
    ich glaube das würde Xiaomi auf den Platz 1 hoch bringen

    oder wie seht ihr das ????? das wäre doch wirklich ein super gesamt Paket 😊👌

    • Profilbild von Isabella
      30.03.20 um 14:39

      Isabella

      dann vielleicht eben noch ein Xiaomi Mi 10 S
      für die wo auf sehr große Displays stehen, was dann bisschen teurer wäre, weil es ja auch bisschen größer ist.
      ein Xiaomi Mi 10 SE für die Leute die lieber ein kompakt Smartphone möchten, ein bisschen günstiger weil es ja eben auch kleiner ist.
      und eben ein Xiaomi Mi 10 Lite für die Leute die nicht so viel Geld ausgeben wollen oder können, mit kleineren Prozessor, bisschen kleineres Kamera Setup, und vielleicht auch 6,5 Zoll Display, um es eben für einen günstigen Preis zu bekommen um die 300 Euro

      wäre doch was, für jeden das richtige, und alle wären sehr zufrieden mit ihrem Smartphone

      5G wäre ja eigentlich auch nicht so wichtig in Deutschland
      😊 😊

  • Profilbild von SeaWorldSucks
    03.04.20 um 19:23

    SeaWorldSucks

    Hat denn jemand schon was von der 12gb version gehört? Wird die in DE auch verfügbar?

    • Profilbild von Roland Pietsch
      16.04.20 um 13:43

      Roland Pietsch

      Ich warte auch das doch noch eine 12gb ram Global kommt.Und die Preise sich einpendeln,weil das Pro ja schon bei 999€ startet,was sollen dann erst die großen Varianten bei uns kosten.Wenn man jetzt mal den Vergleich zum neuen OnePlus für 999€ sieht,da bekomme ich mehr fürs Geld…

  • Profilbild von acurax
    03.04.20 um 19:46

    acurax

    Obwohl ich ein Xiaomi Fan bin, ist für mich der neue Xiaomi Konkurrent Realme mit dem X50Pro leider interessanter was Preis/Leistung angeht.

    • Profilbild von Schiaomi
      03.04.20 um 21:08

      Schiaomi

      @acurax: Obwohl ich ein Xiaomi Fan bin, ist für mich der neue Xiaomi Konkurrent Realme mit dem X50Pro leider interessanter was Preis/Leistung angeht.

      Bin der gleichen Meinung.

  • Profilbild von Alex
    03.04.20 um 19:54

    Alex

    Sind auf dem Gerät die Google Services installiert und funktioniert Google Pay?

    • Profilbild von Thorben
      06.04.20 um 09:28

      Thorben CG-Team

      @Alex: Bei der Global Version, wenn du also in Deutschland kaufst, dann ja.

  • Profilbild von B.Lume
    03.04.20 um 22:09

    B.Lume

    Zu groß und zu teuer! Ich warte auf ein Redmi bis 6 Zoll maximal, Display ohne Löcher und Dellen (evtl. OLED) , 3,5 Kliniken Stecker, mind. 6/128+microSD, Batterie ab 4.000, NFC und einigermaßen vernünftige Kamera für ca. 250€. Das K20 bzw. 9T soll also kleiner werden und eine SD bekommen, am besten 2+1 und kein Hybrid Slot. Erst dann kann ich mich von meinem 4X trennen 🙂

    • Profilbild von Naich
      04.04.20 um 07:26

      Naich

      Zum Glück ist das K30pro nicht kleiner geworden! Minidisplays sind nicht schön für die Bedienung und der Akku würde auch leiden an Kapazität…

  • Profilbild von Panthrrus
    03.04.20 um 22:18

    Panthrrus

    Was Xiaomi hier für eine Preispolitik macht ist unverständlich. Aber es werden neue kommen wie das Realme X50Pro. Als bisher treuer Xiaomi User muss man sich jetzt wohl mit alternativen beschäftigen.

  • Profilbild von KnarrenUschi
    03.04.20 um 23:18

    KnarrenUschi

    Hab das jetzt ma für mein grossen jung bestellt … so zum youtub kucken un so … man sehen was er sacht

    • Profilbild von Schiaomi
      04.04.20 um 22:55

      Schiaomi

      @KnarrenUschi: Hab das jetzt ma für mein grossen jung bestellt … so zum youtub kucken un so … man sehen was er sacht

      Ja wat sachta wohl? Zu klein der scheiss.

  • Profilbild von Tony
    04.04.20 um 05:19

    Tony

    Wird NICHT gekauft.

  • Profilbild von Jonathan Schmidt
    04.04.20 um 08:47

    Jonathan Schmidt

    Ich bin auch erstaunt über die Preise. Hab das MI 9 pro das ich für 5€ im günstigen Vertrag bekommen habe, aber 1000€ für die 10er Version… Geht gar nicht. Ich werde wohl auch wenn es ein neues Handy gibt zu einer anderen Firma wechseln.

  • Profilbild von Robert Mayer
    04.04.20 um 10:10

    Robert Mayer

    Bin bei Huawei weg als sie über 600 Euro für ihr neues Gerät wollten. Hab das xiaomi Mi 9 se und sehe keinen Grund zum wechseln mehr. Die super Megapixel Kameras bringen in der Praxis nicht mehr Nutzen. Und so schlecht sehe ich noch nicht, dass ich so ein Tablet rumtragen muss.

  • Profilbild von W.T. F.
    04.04.20 um 22:44

    W.T. F.

    Preis ist absolut indiskutabel.

  • Profilbild von Tekace
    05.04.20 um 09:17

    Tekace

    Ein Smartphone für tausend! Taler, das nicht mal eine IP-Zertifizierung vorweisen kann? Im Ernst?
    Ich habe in meinem Leben noch nie mehr als € 300,00 für ein Smartphone ausgegeben. Wird auch so bleiben.

  • Profilbild von Marc75
    05.04.20 um 10:52

    Marc75

    Der selbe Weg wie Huawei. Die Kosten auch richtig Geld. Außerdem ist Xiaomi mittlerweile ein Börsennotiertes Unternehmen und wird irgendwann auch Gewinne machen müssen um die Anleger zufrieden zu stellen. Das geht nun mal nicht mit 300 Euro Smartphones. Die Gewinnmarge ist zu gering. Denke Xiaomi will zur Premium Marke werden und die Budget und Mittelklasse bleibt bei Redmi.

  • Profilbild von servus
    13.04.20 um 18:46

    servus

    Hat das nun Dual Sim oder Single SIM?
    Im Text steht Dual, bei Media Markt nur Single Sim :/

  • Profilbild von pittrich67
    15.04.20 um 19:09

    pittrich67

    Ohne den Artikel gelesen zu haben, lohnt sich keines der Geräte.
    Zumindest nicht zu diesem überzogenen Preis!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.