News

Xiaomi Mi Scooter Pro 2 E-Scooter für 549€ bei Saturn (MIT Straßenzulassung)

Xiaomi bringt im Juli 2020 endlich einen eigenen E-Scooter mit offizieller Straßenzulassung in Deutschland auf den Markt – und den dann gleich in zwei Versionen. Neben dem Mi Scooter 1S gibt es auch den etwas stärkeren Mi Scooter Pro 2 mit einer Reichweite von 45 Kilometern. Außerdem wurde auf dem großen Event am 15.7. auch eine Mercedes-AMG Petronas F1 Team Special Edition vorgestellt.

Xiaomi Mi Scooter Pro 2

Klärung: Diese „Mi Scooter“ gibt es

Zunächst mal müssen wir hier wieder das Wirrwarr an Produktbezeichnungen entschlüsseln. Ganz wie bei den Smartphones, wo mittlerweile kaum noch jemand den Überblick über alle Modelle hat, gibt es auch bei den Scootern unterschiedliche Modelle für unterschiedliche Märkte.

Also: Der M365 ist den meisten bekannt, dabei handelte es sich um Xiaomis ersten und aktuell auch verbreitetsten Scooter – ohne Straßenzulassung in Deutschland. Der jetzt vorgestellte „Mi Electric Scooter 1S“ ist ein geringfügiges Update dazu (oder eher eine „International Version“ des M365), fährt aber auch bis zu 25 km/h schnell (und ist damit nicht in Deutschland zugelassen).

Xiaomi Mi Scooter Pro 2 Vorderrad

Verwirrend ist das deshalb, weil es jetzt (seit Juli 2020) auch ein zugelassenes Modell mit dem (fast) gleichen Namen gibt. In den deutschen Läden heißt das Modell „Mi Scooter 1S E-Scooter“. Der Roller fährt „nur“ 20 km/h und hat eine Zulassung für Deutschland erhalten. Davon abgesehen sind die technischen Daten aber größtenteils identisch mit der schnelleren, internationalen Version: Die gleichen Bremsen und Beleuchtung sowie die Reichweite von 30 Kilometern finden wir auch hier.

Hinzu kommt nun noch der „Mi Scooter Pro 2 E-Scooter“ (um den es hier eigentlich gehen soll). Der ist laut Datenblatt einfach nur der Mi Scooter 1S mit größerem Akku. Auch hier gibt es eine internationale Version, den „Mi Electric Scooter Pro 2“, der wieder 25 km/h schnell ist. Das ist auch der Roller, der laut Ankündigung nun eine F1 Special Edition bekommt – nicht das deutsche Modell. Und natürlich gab es zuvor auch schon einen „Mijia Electric Scooter Pro (1)“, die Pro-Version des ursprünglichen M365.

Worauf ich mit alle dem hinaus will: Achtet genau auf das Datenblatt, wenn ihr euch einen der Roller zulegen wollt. Mi Scooter ist nicht gleich Mi Scooter, auch wenn die Namen ähnlich klingen. Auch eine „EU Version“, die manche China-Shops anbieten, ist nicht unbedingt auch in Deutschland erlaubt aufgrund der etwas strengeren Gesetzgebung hierzulande.

Technische Daten des Mi Scooter Pro 2

Wie schon erwähnt teilt sich der Pro 2 fast alle Eigenschaften mit dem 1S. Laut Datenblatt ist er 4 cm länger und 5 cm höher (118 x 43 x 113 cm), hat aber die gleichen 8,5 Zoll Reifen. Sein Gewicht beträgt 14,2 kg. Mit zwei Bremsen – einer mechanischen Scheibenbremse und einer elektrischen Bremse – und Beleuchtung vorne und hinten erfüllt er die nötigen Sicherheitsanforderungen. Die Höchstgeschwindigkeit ist 20 km/h – wie bei allen in Deutschland zugelassenen E-Scootern.

Xiaomi Mi Scooter Pro 2 Vorderrad

Der Unterschied ist aber die Reichweite. Während der 1S knapp 30 km schafft, bringt es der Mi Scooter Pro 2 auf 45 Kilometer. Dafür wird ein 37 Volt Lithium-Akku mit einer Kapazität von 12.800 mAh verbaut. Der Akku ist auch der Grund für das knapp 2 kg höhere Gewicht im Gegensatz zum 1S.

Das ist aus zwei Gründen vorteilhaft. Erstmal ermöglicht der Akku längere Fahrten an einem Stück. Zwar dürfte es eher die Ausnahme bleiben, an einem Tag wirklich mal mehr als 30 Kilometer mit dem Roller zurückzulegen, aber hey, mit dem Pro 2 könntet ihr das tun. Wichtiger ist aber wohl, dass man vor allem kürzere Strecken öfter fahren kann, ohne den Roller zwischendurch aufladen zu müssen. Mit 5 Kilometern am Tag – ein realistischer Teil des Arbeitsweges, den man mit dem E-Scooter zurücklegen würde – kommt man fast zwei Wochen aus, selbst, wenn man ihn gar nicht auflädt.

Xiaomi Mi Scooter Pro 2 Lenker

Auf dem Display in der Mitte des Lenkers werden Geschwindigkeit und Akkustand angezeigt. Wie mittlerweile üblich kann man auch bei diesem Modell zwischen drei Fahr-Modi wechseln, die einen Einfluss auf die Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit haben. Auch ist der E-Scooter wieder mit der Mi Home App nutzbar, wo Fahrdaten erfasst werden und der Roller gesperrt werden kann.

Mercedes-AMG Petronas F1 Team Special Edition

Auf dem Launch-Event am 15. Juli wurde auch diese Sonderedition angekündigt. Abgesehen von einem leicht angepassten Aussehen (irgendwo findet sich wahrscheinlich der ikonische Stern) dürfte es hier aber keine Unterschiede geben. Außerdem handelt es sich unserem Verständnis nach hier um die 25 km/h schnelle Version. Dass es eine eigene Sonderedition mit Zulassung in Deutschland gibt, ist noch nicht abzusehen.

Xiaomi Mi Scooter Pro 2 Special Edition

So bleibt der Roller eine Promo-Aktion seitens Xiaomi, um auf dem europäischen Markt leichter Fuß fassen zu können. Natürlich kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass es in Zukunft weitere Kooperationen zwischen den beiden Marken geben wird.

Einschätzung

Der Mi Sooter Pro 2 ist das Upgrade für alle, denen der Mi Sooter 1S nicht ausdauernd genug ist. Als das hat er sicherlich seine Daseinsberechtigung, auch wenn er sich außer beim Akku in nichts vom günstigeren Modell unterscheidet. 150€ mehr für 25 Kilometer mehr pro Akkuladung? Das muss es einem schon wert sein. Wollt ihr sogar noch mehr Reichweite, könntet ihr über den Ninebot Kickscooter MAX G30D nachdenken, der sogar 60 Kilometer schafft, mit 799€ aber noch mal eine Schippe beim Preis drauflegt.

Denkt bei allen Modellen daran, dass ihr sie auch versichern müsst, um ein gültiges Kennzeichen zu erhalten und die Roller legal auf der Straße fahren zu dürfen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Kay
    # 17.07.20 um 06:14

    Kay

    Braucht man dafür eigentlich nen (Moped-) Führerschein zum Fahren auf öffentlichen Straßen?

    • Profilbild von bx
      # 17.07.20 um 08:22

      bx

      @Kay nein, aber erst ab 14 Jahre (sowie bei Elektro-Velo)

    • Profilbild von Jens
      # 17.07.20 um 09:22

      Jens CG-Team

      Kein Führerschein,
      das Mindestalter ist 14 Jahre,
      es gibt keine Helmpflicht,
      fahren muss man auf Radwegen oder der Straße
      und der Roller muss versichert werden (~30€ im Jahr) und dann hinten einen Aufkleber(Kennzeichen) erhalten

  • Profilbild von Anon
    # 17.07.20 um 13:24

    Anon

    Unterm Strich unterscheidet sich zwischen 1s und 2s demnach nur die Akkukapazität. Soweit ich weiß bezieht sich die angegebene Reichweite meist auf eine Person von 70kg in der Ebene. Die eigentliche Zielgruppe liegt vermutlich etwas darüber. Von daher wäre es ja mal interessant zu wissen, wieviel schafft man tatsächlich im urbanen Umfeld? Realistisches Gewicht und nicht ausschließlich in der Ebene. Inwieweit wird die Reichweite von kalten Wintermonaten beeinflusst? Muss ich im Winter mit Einbußen bis zu 25% rechnen? Wie groß sind die zu erwartenden Alterungseffekte? Das sind für mich tatsächlich die interessanten Fragen, wenn ich mit einem Roller täglich zur Arbeit fahren möchte. Kann ich tatsächlich die Distanz fahren (ohne extrem langsam zu fahren)? Kann ich die Distanz auch dann noch fahren wenn die Wetterbedingungen nicht optimal sind? Kann ich die Distanz auch in zwei Jahren noch fahren, wenn der Akku entsprechend gealtert ist. Mir bringt ein 1s nichts, mit dem in später nicht mehr ans Ziel komme. Andersherum möchte ich auch kein 2s tragen und bezahlen, wenn es nicht nötig ist.

    • Profilbild von Blubb
      # 17.07.20 um 14:03

      Blubb

      Habe Pro2 und 1s. Beim Pro ist die Trittfläche 5cm länger und die Lenkstange etwas höher. Auch wenn das nicht nach viel klingt, fällt es beim fahren positiv auf (je nach Körper und Schuhgröße)

  • Profilbild von Max
    # 17.07.20 um 17:40

    Max

    Habe mir heute die Pro2 Version geholt so nur schneller wie 15 km geht das Teil nicht geworben werden 20 km.

    Einstellen konnte ich auch nichts wenn das so ist geht es zurück.

    Sind keine 580€ Wert!

    • Profilbild von Dj-Dawn
      # 18.07.20 um 03:09

      Dj-Dawn

      @Max du musst zweimal schnell den An/Aus Knopf drücken,dann kannst du die verschiedenen Möglichkeiten einstellen. Du bist im Eco Modus. Wenn du s zu stehen hast fährst du 20

  • Profilbild von Timo Höra
    # 19.07.20 um 17:20

    Timo Höra

    Max drück den Knopf um in den Drive Mode zu kommen dann steht D auf dem Display

  • Profilbild von Timo Höra
    # 19.07.20 um 17:21

    Timo Höra

    Bist sonst im eco mode

  • Profilbild von juerx
    # 21.07.20 um 14:28

    juerx

    Leider alles nur für schmal gebaute Männer bzw Frauen. Bisschen robuster ist gleich schwerer, aber ja auch nicht zu schwer…

  • Profilbild von Hagen
    # 23.07.20 um 18:09

    Hagen

    Ich habe den Roller im Saturn als Aussteller gekauft.
    Zu Hause dann nach ausgiebigen fahren auf dem Privatgrundstück, was auch riesen Spaß bereitete habe ich dann festgestellt das dass Bremslicht beim betätigen der Handbremse keinerlei Funktion zeigt.
    Kurzerhand Saturn Kundenservice informiert.
    Dieser zeigte sich sofort Kulant und bot mir einen Tausch gegen einen "Neuen" an.
    Vor Ort dann zum Tausch zeigte auch dieser keinerlei Funktion beim betätigen der Handbremse.
    Habe somit den Roller wieder da gelassen und bekomm mein Geld zurück.
    Schade, aber das scheint ein Fertigungsproblem zu sein.
    Auch ein Update brachte keinen Erfolg.
    Na ja, dann vielleicht ein anderes Mal.
    Hatte schon Versicherungskennzeichen und alles vor Ort, dies kann ich nun alles wieder canceln.
    Alles in allem bin ich von dem Scooter echt enttäuscht.

    • Profilbild von Chris
      # 11.08.20 um 11:37

      Chris

      Ähm… der hat kein "Bremslicht" mit der deutschen Firmware. Das Licht ist entweder an oder aus. Geblinke gibt es nur mit Custom Firmware.

      • Profilbild von Locke
        # 29.08.20 um 22:02

        Locke

        Also ich habe meinen bei SatKing bestellt und dieser blinkt beim bremsen und fährt im S Modus sogar 15kmh. Steht ebenfalls so in der Anleitung und TÜV hat er auch. Hat meine Versicherung so auch akzeptiert. Meiner hat nur einen Bremshebel links. Bei Mi auf der Seite hat er ja zwei, wobei auf manchen Detailfotos nur einer zu sehen ist. Bin etwas verwirrt. 🤔

        • Profilbild von Locke
          # 29.08.20 um 22:03

          Locke

          Ich meinte 25kmh im S Modus!

      • Profilbild von Mike Falkenbach
        # 26.09.20 um 12:11

        Mike Falkenbach

        Völliger Nonsens! Der Xiaomi Mi S1 hat serienmäßig ein Bremslicht, welches blinkt. In Deutschland EIGENTLICH nicht konform, dennoch hat der Escooter eine Betriebsergebnis. Habe das bei der Polizei sowie TÜV klären lassen. Kein Problem. Hab ich schriftlich. Lieben Gruß Mike

  • Profilbild von Stefan Bauer
    # 19.08.20 um 13:12

    Stefan Bauer

    Ich hatte gestern euren Artikel gelesen und gleich Bock gehabt. Heute im MM den Pro2 geholt. Schön, dass er Bergab nicht elektronisch abgeriegelt ist. Auf der Ebene fährt er zwischen 19 und 21 km/h. Hatte gelesen das der S1 wohl nicht 19 kommt. Ich wohne am Dorf und hab hier ein paar gute Steigungen. Packt er mit 14 bzw 15 km/h.

    Die Appanbindung gefällt mir noch nicht wirklich. Meine Einstellungen werden nicht gespeichert. Trotz Konto und BT Anbindung.

  • Profilbild von Gast
    # 30.08.20 um 14:31

    Anonymous

    Hat dieser e sccooter Strassezulassung oder nicht? verstehe ich schon gar nicht.Hat das max 20 oder 25 km h Hochstgeschwindichkeit?

    • Profilbild von Jens
      # 28.09.20 um 10:16

      Jens CG-Team

      Der Scooter (Mi Scooter Pro 2) fährt 20 km/h schnell und HAT eine Straßenzulassung für Deutschland. Es gibt allerdings ein gleichnamiges Modell (die internationale Version), die 25 km/h schnell fährt und daher nicht in DE zugelassen ist.

      Die Version, welche die China-Shops verkaufen, ist die internationale. Die Version bei Saturn und MediaMarkt aber natürlich die zugelassene.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.