Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter hebt rotierende Wischmopps an

Xiaomi hat in China ein Modell herausgebracht, welches so gut wie alles bieten soll. Der Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter hat rotierende Wischmopps und eine LiDAR-Navigation + Objekterkennung, aber auch eine Reinigungsstation. Das Gesamtpaket von Xiaomi?

Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter Produktbild

Objekterkennung gepaart mit Lasernavigation

Der Xiaomi Mijia Allround ist wirklich ein Saugrobotermodell mit jeder Menge Features. Da wäre zum Einen die Navigation, welche über den Laserturm auf der Oberseite funktioniert und durch eine Objekterkennung an der Front unterstützt wird.

Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter Objekterkennung

So sollte der Wischsaugroboter sich zuverlässig durch euren Haushalt navigieren können. Die Objekterkennung von Xiaomi ist mittlerweile recht gut und mehr als brauchbar.

Solide Saugkraft & fortschrittliche Wischfunktion

Mit am wichtigsten ist aber immer noch, wie gut ein Saugroboter eben saugen kann. Hier bietet man 4000 pa Saugkraft, die in der Regel für eine gute Reinigung auch bei Teppichen sorgen. Auf Hartböden wird man voraussichtlich eine geringere Saugkraft nutzen können und der Saugroboter wird diese dann auf Teppichen automatisch steigern können.

Xiaomi Mijia Allround WischsaugroboterSaugfunktion

Wo sich in letzter viel tut, sind die Wischfunktionen. Hier setzt man die aktuell am besten performende Lösung um. Man verbaut zwei rotierende Wischmopps an der Rückseite, welche durch die Bewegung eine manuelle Reinigung imitieren und so den Boden auch richtig schrubben.

Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter Wischmopp Druck

Hier haben die Wischmopps aber noch einen besonderen Trick auf Lager. Diese können nämlich auf Teppichen hochgefahren werden, damit eben dieser nicht nass wird. Kennt man sich ein wenig aus, kommt einem das von Roborock bekannt vor, die aber bisher weiter auf ein Wischtuch setzen.

Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter Teppich

Absaugstation, Tankstelle & Reinigungstation zugleich

Ergänzt wird der Saugroboter durch eine Reinigungsstation. In dieser befindet sich zu einem eine Absaugstation mit Staubbeutel, aber auch die Wischmopps werden dort gereinigt. Dafür befinden sich ein Frischwasser- und ein Abwassertank in der Station. Während der Xiaomi Mijia Allround seine Wischmopps reinigt, befüllt die Station ihn auch wieder mit Wasser.

Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter Station

Ein Vorteil gegenüber den Modellen von Dreame und Roidmi. So kann der Saugroboter kontinuierlich Wasser an die Wischmopps abgeben. Gleichzeitig reibt er nicht während der Reinigung den Schmutz auf den Boden, sondern kann diesen zwischendurch abwaschen.

Das wichtige Heißluftgebläse

Ist die Reinigung dann beendet und die Wischmopps gereinigt, beginnt ein Heißluftgebläse die Trocknung. Dadurch sind diese schneller trocken und es können sich keine Bakterien oder Gerüche entwickeln. Eine essenzielle Funktion für einen solchen Wischsaugroboter, da man sonst manuell die Wischmopps entfernen und trocknen müsste.

Xiaomi Mijia Allround Wischsaugroboter App

Eine Anbindung an die Xiaomi Home App gibt es natürlich. Dort finden wir die Karte und weitere Einstellmöglichkeiten. Darunter fallen virtuelle Wände oder Sperrzonen, aber auch die Saug- und Wischeinstellungen.

Einschätzung: Interessantes Gerät, doch wie findet es zu uns?

Isoliert betrachtet ist der Xiaomi Mijia Allround ein richtig spannendes Modell, da man hier so gut wie jedes Feature verbaut. Am ehesten vergleichbar ist er mit dem ECOVACS X1 OMNI, der bei uns in der Navigation schwächelte und seine Wischmopps nicht anheben kann.

In China möchte man für den Allround umgerechnet 651€, was ein sehr starker Preis ist. Die ersten Preise von AliExpress-Shops zeigen aber, dass man im Import doch eher über 1000€ zahlt. Irgendwo auch nachvollziehbar wegen der Größe, anfallender Steuer und der Marge, die sich die Händler natürlich auch noch nehmen. Sollte der Saugroboter offiziell nach Deutschland kommen, rechne ich auch mit einem Preis um die 1500€, da man auch nicht gerade günstig mit den vor kurzem vorgestellten Modellen eingestiegen ist.

Eher würde ich mir Hoffnungen machen, dass der eigentliche Hersteller dieses Saugroboters diesen nach Deutschland bringt. Oft ist es so, dass Dreame die Modelle für Xiaomi produziert und entwickelt, jedoch ist das hier noch nicht sicher.

Mal abwarten, ob wir den Xiaomi Mijia Allround auch bei uns sehen. Wen es in den Fingern juckt, der kann bis dahin im Import zuschlagen.

061b2be37de14d10887c82ae58957152 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von mcg
    # 07.05.22 um 10:49

    mcg

    Interessanter Bericht, danke! Mir ist aufgefallen, dass immer noch eine “Bürste“ mit Borsten verwendet wird, anstelle der immer häufiger verwendeten Gummiwalzen. Wie bewertet Ihr das, sind Borsten vielleicht doch besser?

    • Profilbild von Fabian
      # 09.05.22 um 12:06

      Fabian CG-Team

      Die Gummiwalzen kommen besser mit Haaren klar, sind aber auch anfälliger gegen Beschädigung. Wir mussten jetzt zum Beispiel vor kurzem unserem Roborock S7 eine neue Walze verpassen, da diese eingeschnitten war. Von der Reinigung her kommt es dann auch immer auf das Modell an.

  • Profilbild von Gast
    # 08.05.22 um 08:56

    Anonymous

    Bis auf Staubbeutel klingt das top!

  • Profilbild von Gast
    # 09.05.22 um 11:30

    Anonymous

    Wie sieht’s aus mit haarzerschneider?

    • Profilbild von Fabian
      # 09.05.22 um 12:06

      Fabian CG-Team

      Leider keine Haarzerschneidung bei, da muss man manuell dran.

  • Profilbild von Jens
    # 09.05.22 um 17:05

    Jens CG-Team

    Ich weiß ja nicht. Das Geile bei den Xiaomi-Saugern war ja von Anfang an eben auch der Preis; dass ich eben nicht wie bei Dyson und iRobot mehrere hundert oder sogar über tausend Euro zahlen muss. 300€ ist für mich bei Saugrobotern immer noch der Richtwert, viel teurer sollte es nicht sein.

    Gute Geräte mögen ja entsprechend auch was leisten, aber ich bin da raus. 🙂 Mein S5 Max macht einen super Job bei mir.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.