Xiaomi Mijia Laser Projector 4K – Kurzdistanzbeamer für 1.320,31€ aus EU (Global Version)

Neuer Gutschein! Banggood hat den Preis noch mal gesenkt, den Beamer gibt es jetzt für 1320,13€ und das aus dem EU-Lager! Wählt das „ES“-Warenlager und benutzt dazu den Gutschein BG4KUHDGE.

Nach dem beliebten Xiaomi Mi Ultra Kurzdistanzbeamer hat Xiaomi mit einem 4K-Projektor nachgelegt. Dabei handelt es sich wieder um einen sogenannten Kurzdistanzbeamer, der mit Laser-Technologie ein bis zu 150 Zoll großes Bild auf die Wand wirft. Schon in Full HD sah das verdammt gut aus, eine 150-Zoll-Projektion in 4K dürfte wahrscheinlich alles bisher Gesehene in den Schatten stellen.

Xiaomi Mijia 4K Projector

  • Xiaomi Mijia Laser Projector 4K
ModellXiaomi Mi Laser Projector 4K
ProduktnummerMJJGTYDS01FM
TypDLP
Auflösung4K (3840 x 2160p)
Bildformate16:9, 4:3
max. Bilddiagonalebis zu 150“ (~3,8 m)
Helligkeit1.500 ANSI Lumen (5000 Lumen)
Stromverbrauchmax. 300 W
Anschlüsse3 x HDMI 2.0 (1 davon ARC), 1 x USB 2.0, 1 x USB 3.0,
Maße410 × 291 × 88 mm
Gewicht7,2 kg

Erst wenige Wochen zuvor hatte Xiaomi mit der Youth Edition des Mijia Projectors einen preisgünstigen Beamer vorgestellt, kurz darauf folgte diese Neuankündigung, die in eine ganz andere Richtung geht. Der neue Beamer ist das teuerste, aber auch bisher beste Modell des Unternehmens und wird 4K als maximale Auflösung unterstützen.

Xiaomi Mijia 4K Projector Projektion
So funktioniert die Projektion auf kurze Distanz.

Davon abgesehen ähnelt er in weiten Teilen dem Vorgänger. Die Projektion kann bis zu 150 Zoll groß sein, der Beamer steht dabei aber nur maximal einen halben Meter von der Wand entfernt und wirft das Bild schräg nach oben. Der Beamer nutzt dabei die ALPD 3.0 Laser Technologie. Xiaomi spricht von einer Lebensdauer von 25.000 Stunden. Der Kontrast wird mit 3000:1 angegeben, die Helligkeit mit 1500 ANSI Lumen (oder 5.000 Lumen).

Xiaomi Mijia 4K Projector Lumen
5000 Lumen bzw. 1500 ANSI Lumen – Der Unterschied liegt an verschiedenen Messverfahren.

Auf dem Beamer ist wieder Xiaomis Betriebssystem MIUI TV installiert. Das ist allerdings vorerst wieder ausschließlich auf Chinesisch. Beim ersten Laser Projector war es allerdings möglich, durch das Installieren einer .apk das Wichtigste auf Englisch umzustellen. Mittlerweile gibt es sogar eine International Version des Laser Projectors, die direkt mit englischem Android ausgeliefert wird.

Xiaomi Mijia 4K Projector 150 Zoll

Auch an Anschlüssen finden wir hier die gleichen wie beim Laser Projector. Drei HDMI-Eingänge, zwei USB-Anschlüsse sowie einen Audio-, S/PDIF- und LAN-Port gibt es.

Xiaomi Beamer – Welche Modelle gibt es?

Nur um klarzustellen: Es handelt sich hier nicht um den äußerlich ähnlichen Beamer WEMAX ONE. Der ist bereits im letzten Jahr erschienen, ebenfalls schwarz und ein Upgrade zum ersten Laser Projector. Das zeigt sich allerdings hauptsächlich einer höheren Helligkeit. Dieses 4K-Modell ziert nun wieder das Mi Home Logo.

Spricht man vom „Mijia Projector“ (ohne „Laser“), meint man in der Regel den knapp 600€ teuren, kleineren LED-Beamer, der ebenfalls über Full HD-Auflösung verfügt. Zu eben diesem Modell wurde auch die nochmals günstigere Youth Version vorgestellt.

Dieser 4K Kurzdistanz-Beamer setzt sich nun an die Spitze der Liste. Die Auflösung von 4K macht ihn bisher einmalig.

Preis und Verfügbarkeit

Der endgültige Preis in China wird 14.999 RMB (umgerechnet etwa 1.900€) betragen. Im Vorverkauf war er kurzzeitig für 9.999 RMB (etwa 1.290€) zu bekommen. Einen 4K-Kurzdistanz-Beamer findet man sonst eigentlich nicht unter 3.000€.

Mittlerweile wurde zumindest auch eine Global Version des Mi 4K Beamers veröffentlicht, die mit Android TV als Betriebssystem läuft und es natürlich keine Kompatibilitätsprobleme mit den favorisierten Apps gibt. Wir befinden uns hier in Preisregionen wo man sich wirklich drei Mal überlegen dürfte, sich so ein Gerät zuzulegen. Wäre euch der Beamer das Geld wert?

Aber mal abgesehen vom Preis: Ein Heimkino mit diesem Gerät, das wäre schon was Feines, oder?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (148)

  • Profilbild von enthusiastic
    # 19.04.19 um 09:19

    enthusiastic

  • Profilbild von Jan
    # 18.04.19 um 22:00

    Jan

    Was sind die Unterschiede zum WEMAX ONE?
    Weiss da jemand Bescheid?

    • Profilbild von enthusiastic
      # 19.04.19 um 14:34

      enthusiastic

      @Jan altes Modell keine 4K Darstellung, sondern nur 4K Input

    • Profilbild von enthusiastic
      # 19.04.19 um 07:24

      enthusiastic

      @Jan Der Wemax one entspricht dem „alten“ Xiaomi Beamer und hat kein natives 4K

  • Profilbild von KingMatze
    # 18.04.19 um 19:12

    KingMatze

    Für ne Rahmenleinwand super, aber für Rollo-Leinwände, wenn die nicht gerade gespannt sind eher unattraktiv. Würde den auch nehmen, aber nur wenn das Tuch komplett plan wäre.

  • Profilbild von DKFL
    # 18.04.19 um 16:32

    DKFL

    Schnapper

  • Profilbild von flo
    # 06.03.19 um 12:06

    flo

    ich möchte mir gerne den Beamer kaufen, für mich ist sehr wichtig dass es eine sehr gute zwischenbildberechnung gibt. bei meinem Fernseher macht es mich wahnsinnig wenn ich bei schnellen Bewegungen immer diesen Treppeneffekt sehe.
    aber ich finde da keine infos zu.

  • Profilbild von ChinaGadgets Fan
    # 04.03.19 um 18:02

    ChinaGadgets Fan

    Vorsicht. Habe die erste Generation des beamers seit ca 9monaten in Betrieb. Es haben sich mittlerweile 3 Pixelfehler gebildet. Die letzten 2 innerhalb der letzten 3 Monate. Bei Nacht und dunkler Umgebung ist das schon nervig wenn 3 weiße Punkte deutlich sichtbar sind. Darüberhinaus sind auch etliche graue Pixelfehler nur schwach sichtbar aber trotzdem da. Ich glaube da hat Xiaomi entweder die Komponenten vom Zulieferer oder den eigenen Produktionsablauf nicht im Griff. Ich werde zuerst auf Bewertung anderer User nutzen bevor das Teil bei mir ins Wohnzimmer kommt. Und dieses Mal auch sicher nur in der internationalen Version mit Android TV sofern es hoffentlich eine geben wird.

  • Profilbild von Marcus
    # 18.02.19 um 17:57

    Marcus

    Nun ja… Bei taobao direkt in China ist er für 12999 rmb erhältlich…. Musst ihn halt nur nach DE bekommen….ich warte nur auf die ersten Tests und dann werde ich entscheiden…..

  • Profilbild von Jan
    # 18.02.19 um 01:02

    Jan

    Über den Link kann man ihn sich angucken, aber 2600€ sind ein LEICHT anderer Preis als angekündigt…

  • Profilbild von Marcus
    # 03.02.19 um 23:52

    Marcus

    Die Berichte bei xiaomi auf der Webseite deuten auf laute Lüfter hin….. Das wäre evtl. ein K. O. Kriterium…

  • Profilbild von Woofer
    # 03.02.19 um 20:51

    Woofer

    Das dürfte wohl das Baby sein…
    https://www.gearbest.com/projectors/pp_009574547031.html?wid=1433363

    leider noch nicht verfügbar…

  • Profilbild von Lothar Przybyla
    # 31.01.19 um 14:55

    Lothar Przybyla

    Der Optoma p1 wird etwa knapp € 3.000,00 kosten Dar hier genannte Gerät steht bei GearBest
    für € 2.999,00 zu verkaufen. Dazu noch u.U. die Mehrwertsteuer und Zoll.
    Da warte ich bis Mitte 2019 :-)) und habe ein Gerät mit vollem un unkompliziertem Support
    und einem Menü in deutscher Sprache

  • Profilbild von Joe
    # 31.01.19 um 08:35

    Joe

    Gibts schon Infos, wann das Ding nach Europa verkauft wird?

    LG

    • Profilbild von Jens
      # 31.01.19 um 09:40

      Jens CG-Team

      Bisher habe ich nichts dazu gefunden. Checke schon fast täglich 🙂
      Sobald wir was wissen, aktualisieren wir den Artikel hier.

  • Profilbild von Gast
    # 25.01.19 um 13:59

    Anonymous

    @Farmer
    es gibt auch einen fullhd projektor

    • Profilbild von Marcus
      # 26.01.19 um 13:44

      Marcus

      hoffentlich testet ihr den bald…. bin demnächst wieder in China und würde ihn mir da direkt holen… Hab leider den flash sale knapp verpasst gehabt…

  • Profilbild von Farmer
    # 24.01.19 um 13:31

    Farmer

    Jetzt bin doch etwas verwirrt?
    Folgt man dem Link im Artikel zu gearbest wird einem ein 4k kurzdistanz Projektor präsentiert.
    In der Beschreibung steht dann aber:
    Display Typ: DMD 
    Native Auflösung: 1920 x 1080 
    Resolution Support: Tatsächliche Ortsauflösung: 4K 
    Helligkeit: 5000 Lumen 
    Macht also doch nur fullHD?

    • Profilbild von Bolter
      # 27.01.19 um 14:24

      Bolter

      Ja das ist mir auch schon aufgefallen.
      Was ist es denn nun.
      Ist es reines Upscaling ?
      Wird es einen Test vom 4k Projektor geben?

      Hat jemand den Test vom normalen Xiaomi Laser Projektor gesehen …. der sollte doch kommen? Hab ihn aber noch nicht gefunden.

  • Profilbild von Muck
    # 22.01.19 um 19:35

    Muck

    Kann man schon sagen ob wirklich ein 4k DMD Chip verbaut ist?
    Gibt da nämlich auch Tricks (Lensshift..)

  • Profilbild von Fretze
    # 22.01.19 um 08:09

    Fretze

    Hat jemand schon herausfinden können, wie man an das Teil rankommt?

  • Profilbild von Peterpan
    # 16.01.19 um 18:27

    Peterpan

    Mich würde trotzdem interessieren, was nach den besagten 25.000 Stunden (die ja aktuell ohne jegliche Tests im Raum stehen) mit dem Gerät passiert? Ist es dann wirklich reif für die Mülltonne oder ist es bei diesen Beamern üblich/möglich, die verschleißenden Teile nachzukaufen?

    Das klingt jetzt wahrscheinlich dumm, aber mir missfällt der Gedanke, ein Gerät zu kaufen und zu nutzen, dass zum Zeitpunkt x den Geist aufgeben wird und sich somit in Elektroschrott verwandelt. Leider habe ich im Internet absolut nichts dazu gefunden und schon gar keine Preiskategorie.

    • Profilbild von Eike
      # 17.01.19 um 06:09

      Eike

      Was machst du den mit Fernsehern die ihr Laufzeiten hatten und defekt sind?
      Recyclinghof und auf nimmer wiedersehen, oder? (:

  • Profilbild von Richter
    # 16.01.19 um 16:05

    Richter

    "Dürfte bisher alles gesehene in den Schatten stellen" Völlig unseriös ohne Test! So, nur reine Werbung, vielen Dank.

    • Profilbild von Au weia!
      # 16.01.19 um 16:31

      Au weia!

      Es ist eine Ankündigung und kein Test. "Dürfte" unterstreicht die Vermutung bei dieser Aussage und sollte so von jedem verstanden werden.

  • Profilbild von iJames
    # 16.01.19 um 16:00

    iJames

    Wie siehts aus mit HDR, Dolby Vision, Rec. 2020, AccuMotion?

  • Profilbild von Hodaime
    # 16.01.19 um 10:40

    Hodaime

    @eldios
    Ich kann diese Leinwand empfehlen. Den Rahmen kann man sich selber bauen.
    https://www.carlofet.com/ultra-short-throw-projector-screen-material.html

  • Profilbild von ChrisG77
    # 15.01.19 um 22:49

    ChrisG77

    uaaaaah – ich geh nochmal Mathe nachsitzen… Sorry :/

    Dann bin ich beruhigt und mein interesse steigt wieder.

  • Profilbild von Leo
    # 15.01.19 um 21:04

    Leo

    Wie sieh's aus mit dem HDCP2.2 Kopierschutz?

  • Profilbild von eldios
    # 15.01.19 um 18:46

    eldios

    @sinsilla wo bekomme ich diese am besten.

  • Profilbild von SinSilla
    # 15.01.19 um 16:54

    SinSilla

    Die beste/günstigste Leinwand für Ultrakurzdistanzprojektoren ist die XY Screens Pet Crystal. Eine solche Leinwand bewirkt wahre Wunder für die Tages/Restlichtprojektion und ist nicht mit einer "normalen" grauen Tageslichtleinwand zu vergleichen.

  • Profilbild von eldios
    # 15.01.19 um 11:43

    eldios

    @hodaime kannst du eine Leinwand bzw. Rahmen empfehlen?

  • Profilbild von Hodaime
    # 15.01.19 um 11:36

    Hodaime

    Wenn ihr euch so einen Beamer holt. Investiert auch in eine ust Leinwand.

    Mit denen ist das Bild um einiges besser

  • Profilbild von Nils
    # 15.01.19 um 11:23

    Nils

    Wann/Wie kommt man in Deutschland an das Gerät?

    • Profilbild von Paul
      # 16.01.19 um 17:29

      Paul

      @Nils: Wann/Wie kommt man in Deutschland an das Gerät?

      Ich würde schätzen, dass er in China eingepackt wird, einem Transportdienstleister überreicht wird und dieser dann via Seefracht oder – wenn du es bezahlst – per Luftfracht hier ankommt. Wenn der Zoll ihn durchwinkt ist alles gut, wenn nicht musst du auf jeden Fall die Steuern bezahlen. 😉

  • Profilbild von Gast
    # 15.01.19 um 11:12

    Anonymous

    Gibt es eigentlich spezielle 4K Leinwände? Oder ist jede dafür geeignet?

  • Profilbild von Deafmobil
    # 15.01.19 um 10:53

    Deafmobil

    1500 Lumen ist leider noch zu niedrig. Da bringt bei dunkelstem Raum auch kein besseres Lichverhältnis wie im Kino. Ein guter Beamer mit gutem Lichverhältnis ist erst ab 2500 Lumen. Bei 4k denke ich braucht viel mehr Lumen

    • Profilbild von ousie
      # 15.01.19 um 11:28

      ousie

      @Deafmobil er hat doch 5000 Lumen. Mal richtig lesen

    • Profilbild von Deafmobil
      # 15.01.19 um 11:02

      Deafmobil

      @Deafmobil: 1500 Lumen ist leider noch zu niedrig. Da bringt bei dunkelstem Raum auch kein besseres Lichverhältnis wie im Kino. Ein guter Beamer mit gutem Lichverhältnis ist erst ab 2500 Lumen. Bei 4k denke ich braucht viel mehr Lumen

      Also gutes Lichverhältnis 2500 Lumen nur bei dunklem Raum. Bei Tageslicht ab 8000 Lumen.
      Ein bisschen mal googlen da gibt Beamer Experten die sagen welche Beamer und Lumen besser ist.

      • Profilbild von Vollstrecker
        # 15.01.19 um 12:24

        Vollstrecker

        @Deafmobil: 1500 Lumen ist leider noch zu niedrig. Da bringt bei dunkelstem Raum auch kein besseres Lichverhältnis wie im Kino. Ein guter Beamer mit gutem Lichverhältnis ist erst ab 2500 Lumen. Bei 4k denke ich braucht viel mehr Lumen

        @Deafmobil: Also gutes Lichverhältnis 2500 Lumen nur bei dunklem Raum. Bei Tageslicht ab 8000 Lumen.
        Ein bisschen mal googlen da gibt Beamer Experten die sagen welche Beamer und Lumen besser ist.

        Helle Beamer brauchst du nur für Präsentationen, die ein helles Bild in einem hellen Raum auf einer hellen Leinwand projizieren sollen. Für das Heimkino ist ein zu helles Bild kontraproduktiv wegen dem Streulicht, außerdem projiziert man auf eine Leinwand, die abgetönt ist um den Kontrast zu verstärken. Und ganz wichtig, echtes schwarz geht nur bei dunklen Räumen. Eine Leinwand wird nicht von alleine schwarz, dass klappt nur wenn kein Licht vorhanden ist.

        • Profilbild von Andreas wertner
          # 27.03.19 um 13:19

          Andreas wertner

          Eson EH-LS100 jetzt 2220,-euro
          Ultrakurzdistanz-Laserprojektor im Sparmodus
          ——————————————————————
          Farbhelligkeit
          4.000 Lumen- 2.800 Lumen (im Sparmodus)
          Weißhelligkeit
          4.000 Lumen – 2.800 Lumen (im Sparmodus)
          Auflösung
          Full HD, 1920 x 1200, 16:10
          High Definition
          Full HD
          Bildformat
          16:10
          Kontrastverhältnis
          2.500.000 : 1
          Lichtquelle
          Laser
          Lichtquelle
          20.000 Stunden Haltbarkeit, Hoch, 30.000 Stunden Haltbarkeit, Eco

          Kommentarbild von Andreas wertner
        • Profilbild von Andreas Werner
          # 27.03.19 um 13:00

          Andreas Werner

          https://www.youtube.com/watch?v=DPiv3EeWELQ
          Beamer mit 2500 Lumen bei Tageslicht mit der richtigen Leinwand

          Kommentarbild von Andreas Werner
      • Profilbild von Woofer
        # 15.01.19 um 11:10

        Woofer

        Das gilt doch bestimt für Beamer, die den ganzen Raum duech dringen müssen? Dieser steht doch direkt vor der Wand….

    • Profilbild von Jens
      # 15.01.19 um 11:01

      Jens CG-Team

      Ich bin auch gespannt, wie gut das klappt, wobei man bei der ersten Version in leicht abgedunkelten Räumen bereits gute Ergebnisse erzielen konnte. Wenn man sich ein kleines Heimkino einrichtet (und die Mühe sollte man sich bei einem 2000€-Beamer wohl machen), dann rechne ich damit, dass die Helligkeit absolut ausreichen wird.

  • Profilbild von Captain-Karacho
    # 15.01.19 um 10:46

    Captain-Karacho

    Gebt ihr uns ein Update, sobald der Beamer bei den ersten Shops vorbestellbar ist?

    • Profilbild von Jens
      # 15.01.19 um 10:54

      Jens CG-Team

      Yes. In China ist der Beamer auf mi.com schon im Vorverkauf, und zwar tatsächlich für 9999RMB (1300€). Ist auch direkt ausverkauft wie es scheint, was mich bei dem Preis aber auch nicht wundert.

      • Profilbild von Captain-Karacho
        # 15.01.19 um 11:15

        Captain-Karacho

        Ist eh die Frage, wie viele die für den Preis anbieten werden. Hoffentlich kommt noch ein Schwung bei den China-Shops im Laufe des Tages.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.