Xiaomi Smart Katzenklo: Gesundheits-Frühwarnung & 14 Tage ohne Reinigung

Was kommt nach Smartphones, Tablets & bald einem E-Auto von Xiaomi? Wer hier das smarte Katzenklo im Sinn hatte, herzlichen Glückwunsch. Das neue Xiaomi Smart Katzenklo kommt 14 Tage ohne Reinigung von euch aus, erkennt verschiedene Katzen und informiert euch über Unregelmäßigkeiten beim Toilettengang. Ein Muss für jeden Katzenbesitzer?

Xiaomi Smart Katzenklo Produktbild

Nimmt nur die Fläche von vier DIN-A4 Blättern ein

Manchmal ist man dann doch überrascht, was Xiaomi wirklich alles anbietet. Das liegt natürlich auch an den Unmengen an Ökosystem Partnern, wo hier sicherlich auch ein anderes Unternehmen an Xiaomi mit dran gewirkt hat. Ein selbstreinigendes Katzenklo ist natürlich auch nichts Neues, da gibt es schon zahlreiche Modelle auf dem Markt.

Xiaomi Smart Katzenklo Flaeche

Das Katzenklo steht auf vier Füßen in Holzoptik und hat die Form eines abgerundeten Würfels. An der Front ist die Öffnung für eure Mieze und ein OLED-Display. Unter dem Katzenklo sitzt eine graue Kunststoffwanne, welche das gefilterte Katzenstreu sammelt. Auch ist es recht kompakt und nimmt nur eine kleine Fläche von vier DIN-A4 Blättern ein. Den nötigen Platz in der Höhe braucht man aber trotzdem noch.

Keine Umgewöhnung beim Katzenstreu

Man kann das gewohnte Katzenstreu beibehalten, da das smarte Katzenklo mit 90% der Varianten kompatibel sein soll. Definitiv praktisch, da manche Fellnasen hier ja sehr wählerisch sind. Zusätzlich gibt es Deo-Perlen, die Gerüche neutralisieren sollen.

Xiaomi Smart Katzenklo Infrarot Erkennung

Um zur Toilette zu gehen, springt eure Katze in die Öffnung an der Front. Nachdem sie das Klo dann wieder verlässt, fängt der Reinigungszyklus an, bei dem die Toilette durch Rotieren das verschmutzte Streu aussortiert. Sollte die Katze sich umentscheiden und wieder reinspringen, erkennt dies frühzeitig eine Infrarotschranke und stoppt den Motor. Über eine verbaute Waage kann das Katzenklo auch erkennen, ob sich eine Katze im Inneren befindet.

Xiaomi Smart Katzenklo Rotierung

Statistiken & Gesundheitswarnungen per App

An der Front sitzt ein OLED-Touchdisplay. Über dieses kann man Fehlermeldungen einsehen, das Klo einschalten oder einen manuellen Reinigungsvorgang anstoßen. Es gibt natürlich aber auch eine App-Anbindung an die Xiaomi Home App.

Xiaomi Smart Katzenklo High Five

Über diese kann man zum Beispiel Statistiken ansehen und man bekommt Warnungen, falls eine außergewöhnlich häufige/seltene Nutzung der Katze festgestellt wird. Dabei sollen auch verschiedene Katzen erkannt werden.

Einfache Reinigung

Letztendlich muss man das smarte Katzenklo von Xiaomi dann doch irgendwann reinigen. Bis zu 14 Tage verspricht Xiaomi hier, ohne sich darum kümmern zu müssen. Die grundlegende Reinigung ist dabei, die vorher schlauerweise platzierte Tüte aus der Wanne zu tauschen und die Kammer mit neuem Katzenstreu zu füllen. Zur umfangreichen Reinigung lassen sich die Kammer und die Wanne ohne Probleme aus der Vorrichtung herausnehmen.

Xiaomi Smart Katzenklo Reinigungsintervall

Schon Samsung hat das Potenzial ihres Verpackungsmaterials bei Katzen erkannt und auch Xiaomi bietet Bastelanleitungen für die Umverpackung an. Eine nette Idee, wobei die meisten Samtpfoten sich wohl auch über den simplen Karton freuen würden.

Xiaomi Smart Katzenklo Verpackung

Einschätzung

Nach dem Futterautomaten und dem Trinkbrunnen ist das smarte Katzenklo von Xiaomi eigentlich keine Überraschung mehr. Man hakt hier die nötigen Funktionen ab und bietet Zusätze mit der App-Anbindung. Besonders die frühzeitige Erkennung von unregelmäßigem Verhalten ist sicherlich praktisch. In China kostet das Katzenklo umgerechnet ~204€ und ist damit recht günstig. Elektrische Katzenklos mit anderem System gibt es bei uns auch für um die 200€, jedoch sind die Modelle mit der Rotation deutlich teurer. Günstiger fährt man mit dem Toilettentrainer für Katzen. Eine Veröffentlichung in Deutschland ist nicht ausgeschlossen, zum aktuellen Zeitpunkt gibt es aber keine Informationen dazu.

Alles für die Katz oder doch eine sinnvolle Anschaffung, was denkt ihr?

91964cbb97ea40b09cd38d6301634ec3 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Bedamoa
    # 20.02.23 um 15:22

    Bedamoa

    Ich warte auf die smarte Katze von Xiaomi. Mit App Anbindung Sprach Assistent!
    Dann konnte man sich das Klo sparen.

  • Profilbild von MikeyM
    # 20.02.23 um 15:25

    MikeyM

    Kommt die Katz dann gewaschen, getrocknet, gestriegelt wieder aus der Trommel raus? Oder worin besteht der Mehrwert 🤔

  • Profilbild von Spliffthug
    # 20.02.23 um 15:44

    Spliffthug

    Hat jemand n Link? finde nichts auf Ali…

  • Profilbild von Tafelkreide
    # 20.02.23 um 16:26

    Tafelkreide

    Was mich eigentlich wirklich interessieren würde. Baut Xiaomi eigentlich etwas wirklich selbst oder ist das nur ein Investor, Softwareentwickler und Endfertigungsunternehmen?

    Ist man ehrlich, dann tauchen viele Produkte von Xiaomi ja doch unter anderem Namen irgendwo in irgendwelchen China-Shops auf und viele schaffen es sogar hier her, wie dieser Wasserkocher, Ventilatoren und auch bei Kopfhörern ist bekannt, gefertigt werden die von anderen.

    Auch bei Smartphones. Kauft Xiaomi da nicht auch den überwiegenden Anteil ein? Kamera, Akku, Display, Prozessoren, Speicher und anderes, kommt das nicht immer von Qualcomm, Samsung, Son und anderes gefertigt, da kauft Xiaomi nur ein und schraubt/klebt zusammen und das was wirklich von Xiaomi kommt, das ist irgendwie nur dieses Miui.

    Was bauen die eigentlich wirklich selbst? Sogar bei E-Scootern steht auf einigen Datenblättern Sedgeway.

    Ob man dieses Klo wohl auch findet wenn man richtig sucht und dann in billiger ohne dieses Xiaomi Logo?

    • Profilbild von Chris
      # 20.02.23 um 20:47

      Chris

      @Tafelkreide: Was mich eigentlich wirklich interessieren würde. Baut Xiaomi eigentlich etwas wirklich selbst oder ist das nur ein Investor, Softwareentwickler und Endfertigungsunternehmen?

      Ist man ehrlich, dann tauchen viele Produkte von Xiaomi ja doch unter anderem Namen irgendwo in irgendwelchen China-Shops auf und viele schaffen es sogar hier her, wie dieser Wasserkocher, Ventilatoren und auch bei Kopfhörern ist bekannt, gefertigt werden die von anderen.

      Auch bei Smartphones. Kauft Xiaomi da nicht auch den überwiegenden Anteil ein? Kamera, Akku, Display, Prozessoren, Speicher und anderes, kommt das nicht immer von Qualcomm, Samsung, Son und anderes gefertigt, da kauft Xiaomi nur ein und schraubt/klebt zusammen und das was wirklich von Xiaomi kommt, das ist irgendwie nur dieses Miui.

      Was bauen die eigentlich wirklich selbst? Sogar bei E-Scootern steht auf einigen Datenblättern Sedgeway.

      Ob man dieses Klo wohl auch findet wenn man richtig sucht und dann in billiger ohne dieses Xiaomi Logo?

      So läuft das doch meistens. Oder meinst du Apple produziert tatsächlich selbst etwas? Dabei ist deren Produktpalette deutlich geringer als Xiaomi. Das ist auch nicht verwerflich. Sie beteiligen sich an hochwertigen Unternehmen und holen sie in ihr Ökosystem. Davon profitieren schlussendlich alle. Incl. dem Kunden der bspw. im Bereich Smart Home auf eine Vielzahl von Herstellern zurückgreifen kann.
      Ein weiteres Beispiel ist Aldi und Lidl. Die machen ja auch nichts selber sondern kaufen nur ein und Labeln dann um.

      • Profilbild von Sebastian
        # 23.02.23 um 06:38

        Sebastian

        Fertigung ist doch gar nicht dass Thema, Entwicklung ist das Stichwort, wenn ich wie Apfel den Prozessor selbst entwickelt habe und der dann optimiert für mein Öko System ist, dann habe ich hier einen Wettbewerbsvorteil und kann entsprechend mehr verlangen.
        Aber ja als Produzent gibt man schon ab Kleinigkeiten, aber nur ein Markenlogo drauf kleben gehört glaub ich nicht dazu. Daher steht bei Netto und Penny auch "produziert für Netto Markendiscount"/Penny Markt"

  • Profilbild von Tom M.
    # 21.02.23 um 15:07

    Tom M.

    Ich denke, die Chance, dass ich mir ein Xiaomi Katzenklo zulege sind höher, als dass ich mir jemals noch ein Xiaomi Smartphone kaufen würde. Und ich habe nicht mal ne Katze.

  • Profilbild von backtoback
    # 22.02.23 um 16:37

    backtoback

    kein must have, oder??😆😢

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.