News

Xiaomi kopiert Sonos Roam: Xiaomi Sound Move vorgestellt

Mit dem Xiaomi Sound Move hat der chinesische Hersteller im Rahmen des Xiaomi 13 Ultra Launchs endlich mal wieder einen relativ kompakten Bluetooth-Lautsprecher mit WLAN vorgestellt. Der Speaker kommt mit Harman Audio-Tuning und HiFi-Lautsprechern – Xiaomis bester Bluetooth-Lautsprecher?

Xiaomi Sound Move in Hand

Xiaomi Sound heißt nicht nur der neue Xiaomi Sound Move-Bluetooth Lautsprecher, sondern dahinter verbirgt sich eine (noch) relativ kleine Lautsprecher-Serie. Der erste Xiaomi Sound kam bereits 2021 auf den Markt, ein weiteres größeres Modell, dass auf den Namen Xiaomi Sound Pro hört, folgte Ende 2022. Bei beiden handelt es sich um kabelgebundene WiFi-Lautsprecher, ohne Akku. Für Lautsprecher und Abstimmung wird die Xiaomi Sound-Serie von Harman unterstützt.

Für einen Test haben wir den Xiaomi Sound aus China importiert und mussten feststellen, dass sich dieser kaum lohnt. Die Sound-Lautsprecher wurden ausschließlich für den chinesischen Markt konzipiert, kommen mit chinesischer App und chinesischem Sprachassistenten XiaoAI. Gänzlich ungeeignet für den globalen Markt und eigentlich nur als kabelgebundener Bluetooth-Lautsprecher nutzbar. Klanglich durchaus interessant, aber aufgrund des deutlich eingeschränkten Funktionsumfangs auch als Import zu teuer. Über eine europäische Version mit Google Assistant, wie beim Xiaomi Mi Smart Speaker, hätte ich mich sehr gefreut! Der Xiaomi Sound Move sollte als Bluetooth-Lautsprecher, auch wenn er nicht offiziell nach Europa kommt, weniger eingeschränkt sein, was den Funktionsumfang betrifft.

Design

Der Xiaomi Sound Move erinnert von der Form ein wenig an den Xiaomi Mi Portable Speaker, hat die MaĂźe von 17,7 x 5,55 x 5,55 cm und wiegt 568 g – relativ leicht. Während der Mi Portable Speaker mit einem Textilmantel versehen ist, ist der Xiaomi Sound Move, wie die gesamte Sound-Serie, optisch ziemlich edel. FĂĽr die AuĂźenhaut verwendet Xiaomi eloxiertes Aluminium, die beiden kurzen Seiten sowie die Unterseite sind mit Silikon versehen.

Xiaomi Sound Move Masse

So ist der Lautsprecher nicht nur waagerecht, sondern auch senkrecht aufstellbar. Der Xiaomi Sound Move ist dank G-Sensor auch dazu in der Lage, seine eigene Aufstell-Position zu erkennen und passt die Wiedergabe entsprechen an – zumindest laut Xiaomi – ein spannendes Konzept! Dazu ist der Xiaomi Sound Move mit IP66 gegen Wasser und Staub geschĂĽtzt und somit auch Outdoor-geeignet. Insgesamt gefällt mir die Optik des Xiaomi Sound Move – ziemlich schick.

Lautsprecher des Xiaomi Sound Move

Im Xiaomi Sound Move sind zwei 1,75 Zoll Breitbandlautsprecher verbaut, welche laut Xiaomis Datenblatt eine Nennleistung von 7,5 Watt pro StĂĽck, also insgesamt 15 Watt bieten. Dazu ist der Lautsprecher mit zwei Passivstrahlern ausgestattet – einer sitzt zwischen den Lautsprechern auf der Vorderseite, der andere ist größer und sitzt auf der RĂĽckseite. Als Membran-Material wird ein Gemisch aus Kohlefaser und Wolle verwendet, das natĂĽrlich wieder einmal besonders gute Schwungeigenschaften mit sich bringen soll.

Xiaomi Sound Move Treiber

Wie auch bei den beiden anderen Lautsprechern der Xiaomi Sound-Serie wirbt man mit einem professionellen Tuning mit der Harman Audio EFX Audioabstimmung. Damit gibt es drei Equalizer, für verschiedene Umgebungen, eine automatische Gesangserkennung, die Solo-Stimmen mehr hervorhebt und eine automatische Bassoptimierung in Abhängigkeit von der Gesamtlautstärke. Den Frequenzbereich gibt man mit bis zu 20 kHz an und die Lautstärke mit bis zu 90dB, ob der Lautsprecher sich so laut aber noch gut anhört, bleibt abzuwarten.

Xiaomi Sound Move IP

Wie gut der Lautsprecher tatsächlich klingt, kann wohl nur ein Praxistest zeigen. Rein technisch erwarte ich hier einen klaren und präzisen Sound im Hoch- und Mittelton. Im Bass-Bereich sollte man jedoch nicht mit Wundern rechnen. Die Gesamtleistung der verbauten Lautsprecher-Hardware erscheint mir zu gering für wuchtigen Tiefton.

Sehr umfangreiche Konnektivität

Würde man den Xiaomi Sound Move als Bluetooth-Lautsprecher bezeichnen, würde man ihm wohl unrecht tun. Dafür sind die gebotenen Verbindungsmöglichkeiten zu groß. Neben Bluetooth 5.3 mit hochauflösendem LDHC-Codec ist auch Audio-Übertragung über den USB-C-Anschluss möglich. Darüber hinaus macht den Xiaomi Sound Move ein integriertes Wi-Fi IEEE 802.11 a/b/g/n 2.4GHz/5GHz besonders. So kann der Lautsprecher (in China) nicht nur mit den anderen Xiaomi Sound-Produkten zu Hause eingerichtet werden, sondern er unterstützt auch Apples AirPlay 2. Mit dem WLAN verbunden kann er dank integriertem Mikrofon auch als Smart Speaker mit XiaoAI Sprachassistent fungieren.Xiaomi Miaobo

In diesem Kontext kommt auch die Xiaomi Miaobo Software zum Einsatz, welche mit dem Xiaomi Mix 4 und dem ersten Xiaomi Sound vorgestellt wurde. Diese kann das nahtlose Umschalten von Musik zwischen mehreren Geräten wie Mobiltelefonen, Tablets, Lautsprechern und Kopfhörern realisieren. Es kann auch als Audio-Streaming auf Systemebene bezeichnet werden. Kurz gesagt, ähnliche Funktionsweise wie es auch die Sonos App bietet.

Akku und Laufzeit

Der Xiaomi Sound Move ist mit einem 4150 mAh großen Akku ausgestattet, der laut Xiaomi für bis zu 21 Stunden Musikwiedergabe ausreicht. Ob das nun eine Angabe für Bluetooth, WLAN oder kabelgebundene Wiedergabe ist, verrät Xiaomi allerdings nicht. Dazu wirbt Xiaomi mit einer Schnellladefunktion, und generell wird natürlich via USB-C-Schnittstelle aufgeladen, über die auch Musik wiedergegeben werden kann.

Einschätzung: Wird Xiaomi Sound zu Chinas Sonos Alternative?

Nach dem ersten Xiaomi Sound Lautsprecher war für mich noch nicht so ganz klar, wohin Xiaomi mit dem neuen Lautsprecher gehen möchte. Jetzt, zwei Produktlaunches später, kristallisiert sich das Ziel für mich aber immer mehr heraus. Xiaomi Sound soll nicht einfach ein besserer Smart Speaker sein, sondern Xiaomi Sound soll ein ganz eigenes Netzwerk (im wahrsten Sinne des Wortes) aus hochwertigen Netzwerk-Lautsprechern mit Sprachassistenten und Harman-Audio werden. Die via Xiaomi Miaobo verschiedenen Standorten zugeordnet und zu Einheiten gekoppelt werden können.

Xiaomi Sound Move Bedienknoepfe

Der neue Xiaomi Sound Move ist dabei das Pendant zum Sonos Roam, der ebenfalls ein kompakter Bluetooth-Lautsprecher fĂĽr unterwegs, aber gleichzeitig auch via WLAN vollwertig in ein Sonos-System integriert werden kann. Ich bin gespannt, ob Xiaomi in Zukunft weitere Xiaomi Sound-Produkte wie etwa eine Soundbar oder eine Kombination aus Soundbar und Subwoofer auf den Markt bringen wird.

Anzeichen dafür, dass die Xiaomi Sound Serie nach Europa kommt, gibt es bislang nicht. Xiaomi müsste dafür vor allem an einer globalen Software arbeiten und vermutlich eine Zusammenarbeit mit Google oder Amazon für eine Sprachassistent-Integration eingehen. Mit beiden hat Xiaomi in der Vergangenheit bereits gearbeitet. Da es jedoch deutlich mehr Xiaomi-Produkte mit Google Assistant gibt, wäre dieser meiner Einschätzung nach sinnvoller. Ich gehe daher davon aus, dass auch der Xiaomi Sound Move erstmal in China bleibt, sicherlich wird es aber bald die Möglichkeit geben, diesen selbst über die gängigen China-Shops zu importieren. Umgerechnet kostet der Speaker knapp unter 100€, aus den China-Shops wird es entsprechend etwas mehr sein.

c0752981967e4d7283afafe67f39edb7
Wenn du ĂĽber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. FĂĽr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natĂĽrlich dir ĂĽberlassen.
Danke fĂĽr deine UnterstĂĽtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach gĂĽnstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Ă„lteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von blurb
    # 19.04.23 um 19:26

    blurb

    schon interessant. fĂĽr eine globale Version wäre Google Assistant natĂĽrlich nice. kann mir allerdings vorstellen, dass man da aktuell vorsichtig ist und erstmal beobachtet, wie sich die Zukunft des Google Assistants entwickeln wird, wenn man dort Bard etablieren will…

  • Profilbild von Joachim
    # 21.04.23 um 08:30

    Joachim

    BezĂĽglich der Bassleistung solcher Lautsprecher darf man gerne auf die Physik verweisen. FĂĽr einen satten Bass braucht es eben entsprechend groĂźe Treiber. Hier wĂĽrde sich ein Vergleich zu anderen Lautsprechern dieser Bauart anbieten.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.