News

Xiaomi Tisch-Spülmaschine für 300€

Die Frage haben wir schon am Anfang vieler Artikel gestellt: „Was macht Xiaomi eigentlich nicht?“ Wie sich herausstellt: Ziemlich wenig. In China ist man längst auch als Hersteller und Verkäufer von Haushaltsgeräten bekannt. Zwei der neuesten Ergänzungen im Sortiment sind zwei Spülmaschinen. Die Tisch-Spülmaschine ist dabei natürlich besonders interessant.

Xiaomi Spuelmaschine 3

Hat die Welt auf eine Xiaomi Spülmaschine gewartet?

Direkt vorweg der Hinweis: Xiaomi verkauft beide Spülmaschinen aktuell nur in China. Ob sie es auch in die europäischen Xiaomi-Stores schaffen, darüber kann man nur spekulieren. Während es besonders beim großen Modell eher unwahrscheinlich ist, können wir es uns bei der kleinen Spülmaschine durchaus vorstellen. Wenn man die Strategie, sich möglichst breit aufzustellen, von China auch nach Europa exportiert, wäre eine smarte Spülmaschine zumindest nicht der abwegigste Beitrag dazu.

Beide Geräte werden als „Internet-Spülmaschine“ bezeichnet –  was auch immer das genau bedeutet. Ziemlich sicher ist jedenfalls eine Einbindung in die Mi Home App. Das größere Modell mit Abmessungen von 560 x 605 x 520 mm wird in die Küchenzeile integriert. Das kleinere Modell hingegen kann freistehend beliebig aufgestellt werden – es braucht aber natürlich trotzdem einen Wasseranschluss.

Xiaomi Spuelmaschine 1
Kaufen kann man die Geräte nur in China – etwa auf xiaomiyoupin.com

Beide Geräte haben keine Tasten, sondern werden über ein OLED-Panel mit Touch-Funktion bedient – Vorausgesetzt, man benutzt nicht eh einfach nur die App dafür. Es gibt mehrere Modi (9/6 für die große bzw. kleine Maschine), außerdem sollen die Geräte sowohl strom- als auch wassersparend sein.

Xiaomi Mijia VDW0401M Tisch-Spülmaschine

Die sechs Spülmodi für die SpüMa umfassen einen Standard-, Stark-, Eco-, Glas-, Schnell- und einen Desinfektionsmodus, die alle unterschiedlich lang, aber mit maximal 75°C spülen. Dafür sitzen insgesamt 16 Düsen im Inneren der Maschine, die mit bis zu 11.000 pa Wasser auf das Geschirr sprühen. Das Wasser soll dabei enthärtet werden, ein entsprechendes System baut Xiaomi direkt mit ein. Nachdem Spülen trocknet die Mijia VDW0401M das Geschirr wieder ab.

Xiaomi Mini Spuelmaschine offen edit

Apropos Geschirr. Die Spülmaschine bietet Platz für insgesamt 32 Teile, z.B. für drei normale Teller, zwei tiefe Teller, ein paar Schüsseln, zwei Tassen und zwei Gläser sowie etwas Besteck. Wasser bezieht die Spülmaschine über die Spüle, es ist also kein zusätzlicher Wasseranschluss möglich. Man schließt die Xiaomi Tisch-Spülmaschine mit dem mitgelieferten Kabel an den Wasserhahn an, dreht das Ventil an der Spülmaschine, schließt den Abflussschlauch an und führt diesen wiederum zur Spüle. So funktioniert das beispielsweise auch mit der Tisch-Spülmaschine von BlitzWolf, die wir bereits getestet haben.

Xiaomi Mini-Spuelmaschine Volumen

Einschätzung

Xiaomi verkauft die Geschirrspüler in China für umgerechnet 300€ bzw. 170€. Schwer zu sagen, was der Preis in Deutschland wäre – vermutlich müsste man 50% draufschlagen. Ob sich die Anschaffung dann noch lohnt, ist fraglich. Wirklich interessant ist sie wahrscheinlich nur für diejenigen, die die Einbindung in ihre Mi Home App und ihr „Smart Home“ als wichtiges Feature sehen. Zuletzt hatten es die Fernseher von Xiaomi auch in den Verkauf in Deutschland geschafft.

Hast du eine Spülmaschine zu Hause?

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich kann mir eine Spülmaschine nicht mehr wegdenken. Nach jedem Essen per Hand spülen zu müssen möchte ich mir nicht mehr vorstellen. Geht es da einigen von euch anders? Und würdet ihr euch wünschen, dass Xiaomi auch mit solchen Geräten nach Deutschland kommen würde? Oder reichen euch die Smartphones, und bei Spülmaschinen setzt ihr lieber auf vertraute Marken?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (28)

  • Profilbild von Gast
    # 18.04.20 um 14:28

    Anonymous

    Zeolith ist bei Bosch Siemens Neff zumindest ein Reinfall, was Langlebigkeit angeht. Da man Geschirrspüler nach der Reinigung zeitnah öffnen soll, finde ich die Bedienung von unterwegs per App medium relevant. Wie bei der Waschmaschine fehlt der use case, da mit einem einfachen timer aktueller Geräte eigentlich schon alles abgedeckt ist.

    • Profilbild von unique
      # 18.04.20 um 15:35

      unique

      neue Maschinen öffnen sich nach dem Waschvorgang eigentlich automatisch

  • Profilbild von Rek Lama
    # 18.04.20 um 15:43

    Rek Lama

    Ich sehe keinen Sinn für eine App und Smart und Internet und Touch Screen… Habe es bisher nicht vermisst und werde es auch nicht. Meine inzwischen 3 Jahre alte Beko funktioniert wunderbar. Nachdem ich mit Grossgeräten von AEG, Bauknecht & Co. nur Probleme mit der Langlebigkeit hatte (nutze solche seit mehr als 30 Jahren), bin ich auf Beko (Türkei) umgestiegen und habe es nicht bereut. Alternativ ist für Herd / Kochplatten auch Gorjene (Slowenien) gut.

  • Profilbild von peefes86
    # 18.04.20 um 16:11

    peefes86

    Günstigere Marken wie Gorenje oder Beko sind ja auch nicht schlecht. Zum Teil machen die ihre Sache genauso gut wie jede andere Marke. Aber man sollte nicht so naiv sein zu glauben, dass die reine Zweckerfüllung für jeden ausreichend wäre… Dann würde es auch keine Marken wie Porsche geben. Nur was spricht dagegen einen Spüler zu haben der sagt wann er fertig ist und evtl. neuen Klarspüler bestellt wenn dieser alle ist? Auch wenn ich die Features hier nicht kenne gibt es dies schon längst bei Waschmaschinen… Da das Prinzip ähnlich ist… Warum nicht auch bei Spülmaschinen? Meine Miele bestellt einfach neue Kartuschen wenn die alte alle ist und das ist super.

    • Profilbild von Gast
      # 19.04.20 um 09:57

      Anonymous

      @peefes86: Günstigere Marken wie Gorenje oder Beko sind ja auch nicht schlecht. Zum Teil machen die ihre Sache genauso gut wie jede andere Marke. Aber man sollte nicht so naiv sein zu glauben, dass die reine Zweckerfüllung für jeden ausreichend wäre… Dann würde es auch keine Marken wie Porsche geben. Nur was spricht dagegen einen Spüler zu haben der sagt wann er fertig ist und evtl. neuen Klarspüler bestellt wenn dieser alle ist? Auch wenn ich die Features hier nicht kenne gibt es dies schon längst bei Waschmaschinen… Da das Prinzip ähnlich ist… Warum nicht auch bei Spülmaschinen? Meine Miele bestellt einfach neue Kartuschen wenn die alte alle ist und das ist super.

      Yay, ein glückliches Upgradation Opfer. Der Traum eines jeden Marketeers!

      • Profilbild von Oli
        # 19.04.20 um 20:23

        Oli

        Das Prinzip von leben und leben lassen ist ja auch echt kompliziert geworden. Du musst es ja nicht unterstützen, aber direkt so herablassend werden ist einfach nur unnötig. Es gibt auch Menscheny denen reicht ein Festnetztelefon, die betrachten jedoch auch nicht jeden der ein Smartphone besitzt als "Upgradation Opfer". Es kommt immer auf den persönlichen Verwendungszweck an.

  • Profilbild von Tony
    # 18.04.20 um 16:15

    Tony

    Ob Wirklich notwendig ist? Eher nicht. Vor allem es gibt jede Menge Konkurrenz z.B Beko was nicht teuer sind.

  • Profilbild von Miguel
    # 18.04.20 um 20:39

    Miguel

    Wieder so einen Artikel….

    • Profilbild von Gast
      # 19.04.20 um 00:12

      Anonymous

      Wieder so ein Kommentar …

    • Profilbild von andre
      # 19.04.20 um 02:04

      andre

      Bro, wenn du kein bock hast, dann geh nicht auf CG.
      Ich würde mir Die maschiene nicht kaufen aber finde es interessan.

      GJ CG-Team!

  • Profilbild von BirgIT
    # 19.04.20 um 01:12

    BirgIT

    Interessant, vor allem die Steuerung via App.
    Dann könnte man von unterwegs schauen, wieviel Leistung gerade die Photovoltaikanlage bringt und entsprechend die Spülmaschine aktivieren.
    War mir noch gar nicht bekannt das es App-gesteuerte Spülmaschinen gibt, danke für den Tipp mit Beko – ich schaue später mal.

    • Profilbild von Senf
      # 20.04.20 um 11:09

      Senf

      Also besser wäre hier die Automatisierung via Schnittstelle und nicht via App. Wenn die Photovoltaik-Anlage genug liefert UND der Wetterbericht keine kurzfristige Änderung prognostiziert (oder der Speicher gut gefüllt ist), dann soll die Spüma loslaufen. Ich will da von unterwegs gar nicht immer selbst drauf schauen. Meine Heizung (Wärmepumpe) kann das übrigens, die macht SmartGrid. Wenn genug Strom erzeugt wird, macht die den Speicher mit heißem Wasser voll.

  • Profilbild von hatori
    # 19.04.20 um 03:12

    hatori

    Gesundes Waschen von Früchten und Reinigen von Pestizidrückständen in Obst und Gemüse, sicherer.
    Übersetzung klingt vielversprechend!!!

    Kommentarbild von hatori
  • Profilbild von Pattr
    # 19.04.20 um 09:11

    Pattr

    Ich habe schon ewig darauf gewartet. Nun habe ich aber ne Bosch geholt. Ich wollte sehr lange eine von Xiaomi . Da sich der Import aber nicht gelohnt hat und ich nicht wusste wann sie kommt musste ich nun leider ne Bosch nehmen

  • Profilbild von Pattr
    # 19.04.20 um 09:12

    Pattr

    Ich hoffe ja das wenigstens die Waschmaschinen von Xiaomi endlich nach Europa kommen , denn unsere Bosch Waschmaschine gibt so langsam den geist auf

    • Profilbild von Gast
      # 19.04.20 um 09:58

      Anonymous

      @Pattr: Ich hoffe ja das wenigstens die Waschmaschinen von Xiaomi endlich nach Europa kommen , denn unsere Bosch Waschmaschine gibt so langsam den geist auf

      Die können was genau, das die spannend macht?

  • Profilbild von Tatonka77
    # 19.04.20 um 14:05

    Tatonka77

    Waschmaschine mit App fänd ich um ein Vielfaches sinnvoller.
    Aktuell lauf ich 2/3x zur Waschmaschine bevor sie überhaupt fertig ist.

    • Profilbild von Nurderbvb
      # 19.04.20 um 14:41

      Nurderbvb

      Lässt sich via smarthome relativ leicht lösen, einfach nen Zigbee Stecker dazwischen der den Strom misst, dann ne push Nachricht wenn der Verbrauch stark abfällt, fertig.

  • Profilbild von KiRuOnE
    # 20.04.20 um 00:24

    KiRuOnE

    Beko ist der letzte Rotz!
    Meine Beko ist in 2 Jahren 4 Mal kaputt gegangen innen ist das Ganze Gestell (wo die Teller drauf kommen) verrostet, weil sich die Farbe abgelöst hat… 2 Mal ist der Schlauch hinten kaputt gegangen… ÜBELST!!
    Meine Siemens die ich vor 2 Jahren dann gekauft habe ist immer noch ein Traum!! Hat 100€ mehr gekostet als die Beko davor ist aber um Welten besser, wäschst besser und ist technisch einfach einige Generationen über der Beko.

    Nie wieder Beko Produkte!! Im Bekanntenkreis habe ich sehr viele ähnliche Erfahrungen mitbekommen, egal welches Produkt von dieser Firma.

    Es ist nicht so das ich nur "teuere" Geräte kaufe meine Waschmaschine ist von Privileg… die habe ich vor 2 Jahren gekauft die alte (Privileg) ist nach 15 Jahren kaputt gegangen… die neue (2 Jahre alte) hat 5 Jahre Garantie!
    Ich sehe aber gerade das die neuen keine 5 Jahre Garantie mehr haben sondern 5 Jahre gratis Ersatzteileaktion… mäh.

    • Profilbild von mathias
      # 20.04.20 um 07:45

      mathias

      Mein beko Geschirrspüler und der Trockner halten bei mir seit fast 4 Jahren. Einen Techniker musste ich bisher nie anrufen. Dazu reicht es einfach Mal alle paar Monitor einen Reiniger durch die Maschine zu jagen

      • Profilbild von Senf
        # 20.04.20 um 11:04

        Senf

        Also ich kann das mit Beko bestätigen, die Sachen sind qualitativ eher schlecht, ist zumindest meine Erfahrung mit deren Haushaltsgeräten.

  • Profilbild von Senf
    # 20.04.20 um 09:50

    Senf

    Ich suche noch eine Schreibtischspülmaschine für zwei Kaffeetassen. Sie sollte keinen Wasseranschluß benötigen, sondern einen Frischwassertank, wie ihn Kapselkaffeemaschinen haben und einen Brauchwassertank, in den das gebrauchte Wasser entsorgt wird. Frischwassertank gerne aus transparentem Plastik, Brauchwasser in opak, man muss das ja nicht sehen… Mit USB-C Anschluß für Power und BT/App Steuerung. Und Meßlöffel für Pulverspülmittel. Format maximal 20x20x20cm.

    • Profilbild von Sinstron
      # 20.04.20 um 13:00

      Sinstron

      Wenn du sowas in der Art gefunden hast, sag mir bitte bescheid! Bin ebenfalls sehr interessiert.

      • Profilbild von Senf
        # 20.04.20 um 16:44

        Senf

        Das hier ist das kleinste, was ich bisher gefunden habe: https://daan.tech/de/

        Aber der ist zu teuer und zu groß und auch zu schwer. Braucht aber keinen Wasseranschluß, sondern hat einen Tank. Das ist schon mal positiv.

        • Profilbild von Marcus
          # 28.07.21 um 18:50

          Marcus

          Hallo,

          ich habe mich eine ganze Zeit lang mit Tischgeschirrspülmaschinen mit Wassertank beschäftigt, da ich an der Arbeit etwas kompaktes ohne Wasseranschluss benötige dass Becher und Schüsseln von Schulexperimenten durchspült.

          Klarstein, Midea, Bomann, Medion… Die Geräte sind alle mehr oder minder gleich groß, und in etwa so groß wie eine Multifunktions-Mikrowelle. Die BOB ist kleiner, und soweit ich weiß die einzige in der Größe. Die "Großen" lassen immer 5 bzw. 6 Liter durchlaufen, das geht nur mit Eimer.

          Midea hat zwei Größen/Modelle aber die Unterschiede sind marginal.

          Kleiner als BOB wird es wohl nicht. Schon bei den Größeren ist es schwer Alltagsspülgut unter zu bringen.

          Für zwei Tassen, in 20cm³, gibt es wohl nichts. Das würde ja schon ein Wassertank belegen. Es gibt aber USB "Spülmaschinen" die quasi nur ein Gizmo sind dass in einen Behälter gehangen wird – und das Wasser etwas aufmischen soll.

  • Profilbild von PanEuropean
    # 28.07.21 um 12:48

    PanEuropean

    Kein Energielabel. Der Wasserverbrauch wird mit knapp 6l im Ecoprogramm angegeben. Das braucht – nachgemessen ! – meine große Neff-Spülmaschine auch nur im Ecomodus. Zum Stromverbrauch konnte ich keine Angaben finden. Wird vermutlich auch nicht sehr niedrig sein. Und was ist mit Garantie bzw. Ersatzteilen bei Defekt? Meine letzte Neff hielt 13 Jahre und die aktuelle ist 8 Jahre alt. Bei dieser hatte ich auch einen kleinen Garantiefall. Die Xiaomi ist sicher ein nettes Gadget – jedoch weder nachhaltig, noch wirtschaftlich sinnvoll.

  • Profilbild von Gast
    # 03.08.21 um 18:47

    Anonymous

    Also mich würde ja die fehlende bis unterirdische Garantie bei so einem Gerät stören, dass es immer wieder zu ähnlichen Preisen – aber eben mit Garantie – bei den Discountern gibt …

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.