Xiaomi Wifi-Repeater 2 mit 300Mbps f√ľr 5,12‚ā¨

Wieder ein guter Preis f√ľr den guten Xiaomi WiFi Repeater 2 mit 300 Mbps. Gerade bekommt ihr ihn f√ľr 5,12‚ā¨ bei Zapals im Angebot.

Der WiFi-Repeater von Xiaomi ist mittlerweile in einer zweiten Version erh√§ltlich. Die ist √§u√üerlich baugleich zur ersten, verf√ľgt aber √ľber zwei eingebaute Antennen anstatt nur einer und liefert eine maximale √úbertragungsrate von 300Mbps anstatt bisher 150Mbps.

Xiaomi Wifi Repeater 2

Der Unterschied zwischen der chinesischen und englischen(internationalen) Version ist nur die Sprache. App und Anleitung sind jeweils auf chinesisch bzw. englisch.

F√ľr diejenigen, die nicht wissen was das √ľberhaupt¬†ist: Der Xiaomi WiFi¬†Repeater¬†nimmt das WLAN-Signal eures Routers auf und sendet es verst√§rkt weiter. Dadurch habt ihr die M√∂glichkeit, das WLAN in den letzten Ecken eures Hauses erreichbar zu machen. Solltet ihr einen Xiaomi Router besitzen, erfolgt die Einrichtung kinderleicht, indem ihr den Stick einfach in einen USB-Port des Routers steckt, damit werden alle erforderlichen Daten √ľbertragen und er ist einsatzbereit.

Solltet ihr keinen Router von Xiaomi besitzen, ist das auch nicht schlimm, denn dann erfolgt die Einrichtung einfach √ľber die MiHome-App (Link zum Playstore). Um den Xiaomi-Repeater einzurichten, muss er zun√§chst in den Router gesteckt werden um sich mit diesem zu verbinden und kann anschlie√üend an einen beliebigen USB-Port angeschlossen werden, der ihn dann mit Strom versorgt.

Von dort aus gibt er dann das WiFi-Signal weiter. Es ist auch m√∂glich, mehrere Repeater in der Wohnung zu verteilen, um eine Abdeckung in wirklich jedem Winkel zu gew√§hrleisten.¬†Der Repeater wiegt etwa¬†30 g und ist mit den Ma√üen 9,50 x 3,50 x 1,50 cm¬†sehr klein gehalten. Er wird¬†√ľber USB mit Strom versorgt, also gibt es keine Probleme mit unpassenden Steckern. Ihr k√∂nnt Beispielsweise einfach ein Ladeger√§t von eurem Smartphone als Netzteil nehmen.

xiaomi wifi repeater Funktionsweise
So kann man sich die Funktionsweise des Repeaters vorstellen.

Erfahrungsbericht zum Xiaomi WiFi Repeater

F√ľr die Einrichtung des Sticks bei mir Zuhause haben sich die Tipps von Steffen¬†in den Kommentaren als sehr n√ľtzlich erwiesen ūüôā Handy auf Englisch gestellt, die MiHome-App installiert und dar√ľber den Stick direkt gefunden. Nun nur noch mit dem Wifi verbinden und der Stick kann problemlos am Ort der Wahl eingesteckt werden. Hier schadet es auch nicht den Stick mal vom Strom zu nehmen, er merkt sich die Einstellungen. Man sollte aber darauf achten, dass der Stick trotzdem noch in Reichweite des Routers bleiben muss, um das Signal gut aufnehmen und weitergeben zu k√∂nnen.

Hat er sich erfolgreich verbunden leuchtet die blaue LED, hat er Konnektivitätsprobleme leuchtet ein rotes Lämpchen. Nach ab- und wieder anstecken wurde das Signal aber schnell wieder gefunden. Insgesamt macht der Stick einen soliden Job und verbessert den Empfang deutlich.

Xiaomi Wifi Repeater 2 Seitenansicht
Die Kappe ist nach Installation eigentlich unnötig, außer man möchte den Stick irgendwann transportieren

Insgesamt ist er eine g√ľnstige Alternative zu hiesigen WiFi-Repeatern, die preislich mindestens das Doppelte kosten.

Hier geht's zum Gadget
Profilbild von Tim_S Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits √ľber 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Whatsapp Heyho! Erhalte unsere Top-Gadgets nun auch via Whatsapp!
whatsapp

Abonniere unseren Whatsapp Newsletter f√ľr aktuelle Updates zu den besten Gadgets aus Fernost. ūüėé

Sortierung: Neueste | √Ąlteste

Kommentare (169)

  • 26.10.16 um 11:28

    Blueforcer

    Hat das teil schon jemand getestet?

    • 05.11.16 um 11:26

      Phil

      Ich habe bereits längere zeit einen im Einsatz. Wenn er erstmal eingerichtet ist funktioniert er gut. Leider sendet er (wie fast alle Repeater?) auf dem gleichen Kanal wie das eigentliche Netz. Dadurch wird die Reichweite dessen etwas verkleinert. Die App zum einrichten habe ich danach wieder vom Smartphone geschmissen, da sie dauerhaft Verbindungen nach China aufbaut.

    • 07.02.19 um 09:35

      Arlind

      Ich habe derzeit nur den 150Mbit/s im Betrieb. Er funktioniert einwandfrei.

  • 26.10.16 um 11:42

    Christian

    Hi, ich suche ein Ger√§t, welches ein WLAn Signal empf√§ngt und es dann per LAN weitergibt. Also Quasi ein Converter WLAN zu LAN. Hat da jemand eine Empfehlung f√ľr ein gutes und g√ľnstiges Ger√§t

  • 26.10.16 um 11:45

    Max_Schuetz

    @Christian: Zum Beispiel dieser hier…
    https://www.china-gadgets.de/kompakter-wlan-repeater/

  • 26.10.16 um 11:48

    Stimmenhotel

    @Christian:
    TP-Link RE450 AC1750 : Von dem wei√ü ich, dass es klappt. Auch dass er gut ist…
    G√ľnstiger findest du die sicherlich auch, von Tp Link zb mit schw√§cheren WLAN Standard.

    Gegen√ľber zur Avm Fritz Variante funktionierte der ohne Mucken sofort!

  • 26.10.16 um 11:50

    Steffen

    Ich habe 2 von den Teilen im Einsatz. Kurz gesagt: Sie machen was sie sollen und ich kann sie weiterempfehlen. Der Stick kam mit allen von mir getesteten Routern klar, bis auf einen im Griechenland-Urlaub. (Keine Ahnung was das f√ľr einer war)
    Man kann die Teile sogar kaskadieren: Router -> 1. MiStick -> 2. MiStick
    Schneller wird’s dadurch nat√ľrlich nicht, aber die Reichweite wird besser.

    Der Haken ist die Installation:
    Man kann die Sticks ausschlie√ülich via App (MiHome) konfigurieren. Die MiHome-App kann Chinesisch und Englisch. Das Tolle ist: Ist das Handy auf Englisch eingestellt, l√§uft die App in Englisch. Ist das Handy auf irgendeine andere Sprache eingestellt, wird in der App die Default-Sprache "“Chinesisch"“ verwendet. Gro√ües Kino…
    Also während der Konfiguration das Handy kurzzeitig auf Englisch umstellen.

    Ich habe auch diesen hier bei meinen Eltern im Einsatz:
    http://www.gearbest.com/wireless-routers/pp_282861.html
    Ist im Endeffekt dasselbe nur, dass er via Browser konfiguriert wird.

    – Der Stick macht ein WLAN "“WIFI+"“ auf.
    – Damit verbinden
    – IP des Sticks im Browser aufrufen
    Рzu verstärkenden WLAN wählen
    – Passwort eingeben
    – Fertig

    Wichtig: Der Stick startet dann neu und schaltet seinen Webserver ab, d.h. man sieht ihn auf OSI-Layer 3 nicht mehr. Er arbeitet dann nur noch auf Layer 2.
    Will man ihn nachtr√§glich umkonfigurieren, muss man ihn mittels B√ľroklammer auf Werkseinstellungen zur√ľcksetzen.
    Aber ansonsten macht er was er soll.

  • 26.10.16 um 11:52

    shewas14

    F√ľr 5‚ā¨ kann man da wohl nichts falsch machen.
    Vor allem ist es aus dem Hause Xiaomi. Mist wird es wohl kaum sein

  • 26.10.16 um 11:57

    Gast

    Hat den schon mal jmd getestet?
    F√ľr mich sieht es so aus, als w√ľrde er nur mit den Xiaomi Router funktionieren.
    Grund meiner Annahme:
    Auf der EB-Seite wird gezeigt, dass das Pairing funktioniert, indem der Stick beim Router eingesteckt wird. (vgl Bild anbei)
    1) Es gibt Router ohne USB
    2) Ich wage zu bezweifeln, dass andere Router die Notwendigen Infos per USB raus geben

    Gr√ľ√üe
    M.

    Kommentarbild von Gast
    • 26.10.16 um 12:02

      Toni

      Hi MVK,
      Es sieht vielleicht auf den ersten blick so aus, dem ist aber nicht so. Du kannst den Repeater mit jedem standard Router verbinden. Siehe http://www.techmesto.com f√ľr eine Erklr√§ung dazu. Daf√ľr musst du den Repeater nicht per USB am Router anschlie√üen, weshalb es mit jedem Router funktioniert
      MFG Toni

    • 26.10.16 um 12:22

      Steffen

      Wie ich oben schon geschrieben habe, kann man den Stick auch via App konfigurieren und mit anderen Routern betreiben.

  • 26.10.16 um 12:11

    Christian

    Super, vielen Dank f√ľr die Tipps.

  • 26.10.16 um 12:37

    Schwoob

    Der perfekte WLAN booster f√ľr alle Bebop Piloten

  • 26.10.16 um 13:53

    Steve

    Wenn ihr √ľber ein Smartphone bestellt, gibt es nochmal 13 Cent Rabatt dazu.
    Mein WLAN Stick kostet dann nur 4,32 ‚ā¨. ūüėÄ

    Leider konnte ich nur 102 Punkte als Rabatt einlösen, es ließ kein Foto hochladen, gab nen Upload Error.

  • 26.10.16 um 15:58

    T1_

    Grade bestellt . Danke f√ľr den Tipp. Mal schauen ob der was taugt. ūüôā

  • 26.10.16 um 17:25

    derautologingehtnichtrichtig

    also ich wei√ü ja nicht. meine wlan daten inkl pw in ner china software die nicht mal auf deutsch ist eingeben mit nem kundenkonto von nem china hersteller…. da gibts sicher was aus china ohne login etc oder aus de f√ľr nicht viel mehr geld.

  • 26.10.16 um 18:20

    Toubsn

    Ich bekomme ihn einfach nicht zum laufen ūüôĀ

  • 26.10.16 um 18:21

    kopko

    @Christian: meinst du einen WLAN Stick? Den kannst du in den Lan Anschluss deines Gerätes stecken. Dann kannst du das WLAN auch auf nicht WLAN fähigen Geräten nutzen

  • 26.10.16 um 19:13

    Harle

    Wird wohl keine 5 GHz können.

    • 26.10.16 um 20:01

      sprech.sucht

      Auf einem Foto sieht man in der App ein 5G-Netz.
      Die Ausrichtung auf den Xiaomi-Router 3 spricht auch daf√ľr.

  • 27.10.16 um 18:39

    Anonymous

    Das stimmt nicht: "“F√ľr diejenigen, die nicht wissen was das √ľberhaupt ist: ein Repeater nimmt das WLAN-Signal eures Routers auf und sendet es verst√§rkt weiter."“

  • 27.10.16 um 22:31

    Jorgo

    Repeater halbiert – leicht vergr√∂bert – die Bandbreite f√ľr alle Ger√§te.

  • 06.11.16 um 12:39

    Matze

    Welche app muss ich nutzen?

  • 06.11.16 um 12:51

    darktranquility

    @Matze: suche im Play Store nach "“MiHome"“

  • 07.11.16 um 20:17

    Torben

    MiHome installiert, aber Repeater wird nicht erkannt. Wie kann man sonst darauf zugreifen?

  • 16.11.16 um 17:48

    Langzodlder

    Ich kann mich nicht in meinen mi account einloggen. Ich hab die App, ich hab einen Account in den ich mich einloggen kann, nur eben in dieser App nicht. Und darum krieg ich keinen Zugriff auf mein WLAN. Hat bitte bitte jemand eine Ahnung was ich tun soll? Vll liegts an der app version? Hast jemand eine die funktioniert und am besten eine Anleitung f√ľr bescheuerte.. Ich krieg nen Vogel mit dem Teil.

  • 28.11.16 um 12:21

    Ole

    Wei√ü irgendjemand ob es einen Unterschied zwischen der "“chinesischen"“ und der "“englischen"“ Version gibt?

    Vielen Dank schonmal!

  • 30.12.16 um 12:58

    Fuchs

    Ich nehme Mal an das man auch ein USB Ladegerät benutzen kann und zu betreiben, oder?

  • 30.12.16 um 13:02

    darktranquility

    @Fuchs: Genau. Ich betreibe meinen (Version 1) mit einem ganz normalen USB-Netzteil (1A).
    Angeblich reicht eins mit 500mA aber so was kleines hatte ich nicht da.

  • 30.12.16 um 13:34

    aho

    Ich habe den Stick (alte Version) seit 1 Jahr an einem 200mA Netzteil. Funktioniert ohne Probleme.

  • 30.12.16 um 13:35

    misterdata

    F√ľr den Preis staatlich subventioniert – ūüėČ soll mir mal keiner erz√§hlen dass die Kiste Eure Passw√∂rter nicht nach dem Reich der Mitte funkt und ab und der kleine Induatriespion vorbeischaut um zu kucken was es denn zu kopieren gibt ūüėČ buuuuuhhhh b√∂ser Verschw√∂rer, du!!! Nein – n√ľchterner IT’ler.

    • 30.08.18 um 16:13

      Sven

      misterdata: F√ľr den Preis staatlich subventioniert – ūüėČ soll mir mal keiner erz√§hlen dass die Kiste Eure Passw√∂rter nicht nach dem Reich der Mitte funkt und ab und der kleine Induatriespion vorbeischaut um zu kucken was es denn zu kopieren gibt ūüėČ buuuuuhhhh b√∂ser Verschw√∂rer, du!!! Nein – n√ľchterner IT'ler.

      Dann trace doch mal den Paketverkehr, bevor mein Aluhut wieder anf√§ngt zu brennen! ūüėā Immer diese ‚ÄěIch bin IT‚Äėler‚Äú Pappnasen, die irgendetwas behaupten, weil Produkt XY ja aus China kommt..
      Einfach mal brain.exe ausf√ľhren, bevor man falsche Tatsachen behauptet.

      Um dir die M√ľhe zu ersparen:
      Der Paketverkehr ist sauber und es spricht nichts f√ľr irgendwelche Aluhut Verschw√∂rungstheorien irgendwelcher m√∂chtegern IT Deppen.

  • 30.12.16 um 15:15

    ūüćė :)

    Auch f√ľr Drohne verwendbar??

  • 01.01.17 um 09:41

    Pflanze

    Hey Leute, frohes Neues!
    Ich br√§uchte eine Wlan Verst√§rker f√ľr Unterwegs. Campingplatz, Marina etc. Da ist das Signal oft zu schwach, um zb hier bei CG die App zu nutzen.
    Nat√ľrlich haben wir dort keine M√∂glichkeit das Ding am Router anzust√∂pseln. Habt ihr Ideen, wie wir das l√∂sen k√∂nnten?

  • 01.01.17 um 17:41

    derautologingehtnichtrichtig

    bleibt das heimntez dann das gleiche oder richtet er quasi ein neues netz ein wo man sich erst einloggen muss? weil wenn ich f√ľr mein besuch jedes mal erst sagen muss ok hier ab und das wlan und wenn du im garten bist musst du das andere ausw√§hlen w√§re mir das zu doof.

  • 05.01.17 um 18:42

    Kai

    Habe heute zwei bekommen, die ich bei Ali bestellt habe … Auch dort wurde mit 5Ghz und WPA2-PSK geworben… Alles Bl√∂dsinn.. Erstens war die Einrichtung…. M√ľhsam (trotz vorhandener Mihome App etc.) und dann brechen die √úbertragungsraten ein… Sobald ich nach dem Einrichten WPA2-PSK aktiviere gehen die gar nicht mehr… Habe auch die China Version erhalten. Mal sehen, wie der H√§ndler sich erkl√§rt…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.