Xiaomi WiFi-Repeater 2 mit 300Mbps für 10,50€ bei Amazon

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Sein heimisches WLAN Netzwerk zu Hause so aufzusetzen, dass wirklich in jeder Ecke gutes WiFi-Signal ist, kann schwierig sein. Der Xiaomi Wifi-Repeater 2 ist da eine günstige Option, die auch den etablierten Herstellern Paroli bieten kann. Wenn es schnell gehen muss, kann man den WiFi Repeater aktuell für 10,50€ bei Amazon inklusive Prime-Versand bestellen. Falls ihr kein Prime-Kunde seid, fallen noch Versandkosten an.

Der WiFi-Repeater von Xiaomi ist mittlerweile in einer zweiten Version erhältlich. Die ist äußerlich baugleich zur ersten, verfügt aber über zwei eingebaute Antennen anstatt nur einer und liefert eine maximale Übertragungsrate von 300Mbps anstatt bisher 150Mbps.

Xiaomi Wifi Repeater 2

Der Unterschied zwischen der chinesischen und englischen(internationalen) Version ist nur die Sprache. App und Anleitung sind jeweils auf chinesisch bzw. englisch.

Für diejenigen, die nicht wissen was das überhaupt ist: Der Xiaomi WiFi Repeater nimmt das WLAN-Signal eures Routers auf und sendet es verstärkt weiter. Dadurch habt ihr die Möglichkeit, das WLAN in den letzten Ecken eures Hauses erreichbar zu machen. Solltet ihr einen Xiaomi Router besitzen, erfolgt die Einrichtung kinderleicht, indem ihr den Stick einfach in einen USB-Port des Routers steckt, damit werden alle erforderlichen Daten übertragen und er ist einsatzbereit.

Solltet ihr keinen Router von Xiaomi besitzen, ist das auch nicht schlimm, denn dann erfolgt die Einrichtung einfach über die MiHome-App (Link zum Playstore). Um den Xiaomi-Repeater einzurichten, muss er zunächst in den Router gesteckt werden um sich mit diesem zu verbinden und kann anschließend an einen beliebigen USB-Port angeschlossen werden, der ihn dann mit Strom versorgt.

Von dort aus gibt er dann das WiFi-Signal weiter. Es ist auch möglich, mehrere Repeater in der Wohnung zu verteilen, um eine Abdeckung in wirklich jedem Winkel zu gewährleisten. Der Repeater wiegt etwa 30 g und ist mit den Maßen 9,50 x 3,50 x 1,50 cm sehr klein gehalten. Er wird über USB mit Strom versorgt, also gibt es keine Probleme mit unpassenden Steckern. Ihr könnt Beispielsweise einfach ein Ladegerät von eurem Smartphone als Netzteil nehmen.

xiaomi wifi repeater Funktionsweise
So kann man sich die Funktionsweise des Repeaters vorstellen.

Erfahrungsbericht zum Xiaomi WiFi Repeater

Für die Einrichtung des Sticks bei mir Zuhause haben sich die Tipps von Steffen in den Kommentaren als sehr nützlich erwiesen 🙂 Handy auf Englisch gestellt, die MiHome-App installiert und darüber den Stick direkt gefunden. Nun nur noch mit dem Wifi verbinden und der Stick kann problemlos am Ort der Wahl eingesteckt werden. Hier schadet es auch nicht den Stick mal vom Strom zu nehmen, er merkt sich die Einstellungen. Man sollte aber darauf achten, dass der Stick trotzdem noch in Reichweite des Routers bleiben muss, um das Signal gut aufnehmen und weitergeben zu können.

Hat er sich erfolgreich verbunden leuchtet die blaue LED, hat er Konnektivitätsprobleme leuchtet ein rotes Lämpchen. Nach ab- und wieder anstecken wurde das Signal aber schnell wieder gefunden. Insgesamt macht der Stick einen soliden Job und verbessert den Empfang deutlich.

Xiaomi Wifi Repeater 2 Seitenansicht
Die Kappe ist nach Installation eigentlich unnötig, außer man möchte den Stick irgendwann transportieren

Insgesamt ist er eine günstige Alternative zu hiesigen WiFi-Repeatern, die preislich mindestens das Doppelte kosten.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (182)

  • Profilbild von pepo
    # 03.03.18 um 17:01

    pepo

    Funktioniert einwandfrei und absolut stabil.Habe mehrere Repeater eingerichtet. Konfiguration dauert wenige Minuten.Auf APP Mainland China einstellen und die Konfiguration ist Sache von Minuten. Für den Preis einfach nur top!

  • Profilbild von Xiaopi
    # 01.03.18 um 13:31

    Xiaopi

    @Tom: Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, dann hat das nichts mit seiner Badehose zu tun ?❗ Bei mir läuft das Teil auch schon seit Monaten völlig ohne Probleme…die Einrichtung mittels App war ebensowenig ein Problem!

  • Profilbild von Geark
    # 01.03.18 um 11:39

    Geark

    Kann ich soo nicht bestätigen.. Bei uns im Haus ist der Stick gleich 2 mal im Einsatz.. Weil damals ein Fehler seitens Vodafone bei der Einrichtung war steht unser Router im Wohnzimmer… Nunja TV, etc haben natürlich top Empfang. Nur doof. Wenn der Rest auf Etage 2 steht. Habe nach recherchieren 2 von diesen sticks gekauft einen im Flur und einen im der 2. Etage installiert. So kommen oben etwa von den 300mbit 204mbit an. Also ich finde ein top Gadget!

  • Profilbild von Tom
    # 28.02.18 um 08:02

    Tom

    Ich und drei weitere Personen haben unabhängig von einander versucht den Stick einzurichten, funktioniert nicht. Ist einfach nur Chinaschrott mit dem man sich die Zeit vertrödelt.

  • Profilbild von alo
    # 27.02.18 um 17:15

    alo

    ca 20 m mit wande gibt keine signal,so stark is nicht

  • Profilbild von lux
    # 10.11.17 um 01:38

    lux

    öffentliches Netz geht scheinbar nicht.
    Kurze Hilfe an alle. Habe eine 7390 Fritzbox und leider den Stick reseten müssen. Danach kein Pairing mehr geschaft.
    Egal welche HomeApp Version. Blinkte gelb oder manchmal rot.
    3h später. Im Internet liest man überall WPA2 soll man aktivieren. Nein, es ist WPA wie hier beschrieben.
    Mein Stick läuft auf Kanal1 somit muss auch der Router auf Kanal1. Ohne den Kanalwechsel kam die rote LED und
    der Repeater hängt sich auf. Danach kann man wieder auf WPA & WPA2 wechseln.
    Durch den Kanalwechsel (hatte ich vorher nicht) ist der blitzschnell. Ich spreche noch von der ersten Version.
    Läuft er einmal ist er top. bootet sehr schnell, was mir wichtig ist, da ich ihn nur dann anschalte wenn bedarf vorhanden ist.

    • Profilbild von mw
      # 25.11.17 um 13:58

      mw

      @lux: öffentliches Netz geht scheinbar nicht.
      Kurze Hilfe an alle. Habe eine 7390 Fritzbox und leider den Stick reseten müssen. Danach kein Pairing mehr geschaft.
      Egal welche HomeApp Version. Blinkte gelb oder manchmal rot.
      3h später. Im Internet liest man überall WPA2 soll man aktivieren. Nein, es ist WPA wie hier beschrieben.
      Mein Stick läuft auf Kanal1 somit muss auch der Router auf Kanal1. Ohne den Kanalwechsel kam die rote LED und
      der Repeater hängt sich auf. Danach kann man wieder auf WPA & WPA2 wechseln.
      Durch den Kanalwechsel (hatte ich vorher nicht) ist der blitzschnell. Ich spreche noch von der ersten Version.
      Läuft er einmal ist er top. bootet sehr schnell, was mir wichtig ist, da ich ihn nur dann anschalte wenn bedarf vorhanden ist.

      Einspruch:
      bei mir war eine Verbindung zur FRITZ!Box 7362SL unter 'WPA + WPA2' einfach nicht möglich. Durch Wechsel zu 'WPA2 (CCMP)" löste sich das bekannte Timeout Problem mit der orange blinkenden LED.
      Warum diese Xiaomi-Dinger so seltsam reagieren, ist unklar, aber eines steht fest: sie waren nie als echte 'Repeater' an fremden Routern konzipiert worden, sondern gehören zu diesem seltsamen Mi Home Programm.
      Daher das Theater mit dem chinesischen Mail-Konto, der dubiose Software nur für Smartphones, dem '_PLUS' im Netzwerknamen (der hat Vorteile, weil man bei FRITZ!Repeatern nur den gleichen Namen findet und WLAn-Geräte oftmals nicht deziert mit Basis oder Repeater verbunden werden können; hier geht das prima).

      Wenn die Biester erst einmal laufen, sind sie absolut stabil, sehr signalstark, benötigen nur wenige Watt im Dauerbetrieb.
      Aber reines "WPA2" bei der Ersteinrichtung GEHT definitiv, man achte aber auf Passwörter OHNE Sonderzeichen!

      • Profilbild von Another Nymbus
        # 25.11.17 um 14:13

        Another Nymbus

        Wer Schwierigkeiten hat, den Stick mit der App zu Koppeln: unbedingt in der Xiaomi Home App auf China Mainland und chinesische Sprache umstellen. Dem auswendig gelernten Weg zum Koppeln gehen und ruckzuck wird der Stick erkannt und gekoppelt. Anschließend wieder auf Englisch umstellen und alles läuft.

        • Profilbild von edgar-BoB
          # 27.01.18 um 13:10

          edgar-BoB

          @another Nymbus, vielen dank für diese Info! hab lange gesucht und das mit umstellen der location zu "mainland" hat bei mir neue optionen frei geschaltet! wieso zum geier programiert man so etwas?
          vorher hatte ich keine möglichkeit meinen repeater auszusuchen.

  • Profilbild von icebear
    # 01.11.17 um 11:27

    icebear

    Kann man mit diesem Stick auch ein "öffentliches Netz", z. B. Unitymedia mit den "offenen" Credentials aus dem "Wifi-Spot" verstärken?

  • Profilbild von Pebya
    # 30.10.17 um 12:57

    Pebya

    Ich sehe den Repeater zwar als WLAN Netz, Mi Home findet ihn jedoch nicht. Habe bereits alle Hinweise probiert. Kann es an der neuen Mi Home Version liegen? Mainland China erscheint auch nicht zur Auswahl.

  • Profilbild von benten
    # 29.10.17 um 15:24

    benten

    Mit Gutschein wird der Repeater ca. 2 USD teurer als ohne. Macht wirklich viel Sinn

    • Profilbild von Another Nymbus
      # 29.10.17 um 16:32

      Another Nymbus

      Ja, klar. Und Du hast bestimmt keinen der bekannten Fehler gemacht und alle anderen hier sind doof, gell? Eine Einstellung haben die Leute. Nicht zu glauben.

  • Profilbild von Kahless
    # 28.10.17 um 08:50

    Kahless

    Funktioniert super. Macht was er soll. Der Preis ist spitze.
    Bei mir macht er ein 2tes Wlan auf mit namen "xyz_plus"

  • Profilbild von Fizz
    # 09.09.17 um 23:34

    Fizz

    Und dann bleibt der Kram beim Zoll wegen fehlenden Anleitungen und so… Ne danke

  • Profilbild von Harlekin
    # 06.09.17 um 19:27

    Harlekin

    Ich verwende Fritzboxen als repeater. Die 7320 kostet bei eBay ca 10€ und funzt 1a.

  • Profilbild von Meya
    # 06.09.17 um 18:40

    Meya

    Habe aber Priority Line als versand gewählt!!!

  • Profilbild von Meya
    # 06.09.17 um 18:38

    Meya

    Habe um 12.15uhr bestellt..
    Zuerst code eingegeben dann gesehen das es teurer wurde.
    Ende vom lied 9 euro noch was inkl versand… auf ebay gibts das ding für 12.50euro…

  • Profilbild von Maike
    # 06.09.17 um 13:12

    Maike CG-Team

    @skeptiker & @ BenGunn, dann habt ihr bei leider zu spät reagiert. Um 14 Uhr habt ihr, für ein paar Cent mehr, erneut die Chance. Siehe Updatebox 🙂

  • Profilbild von BenGunn
    # 06.09.17 um 12:46

    BenGunn

    Code has expired 🙁

  • Profilbild von skeptiker
    # 06.09.17 um 12:45

    skeptiker

    Mit versand bin ich bei ca 7,80 Euro, mit dem Promotioncode wirds nochmal teurer

  • Profilbild von vollstrecker
    # 06.09.17 um 12:06

    vollstrecker

    Hat geklappt. Kommen aber noch Versandkosten dazu. Priority 2,70€ oder Standard 0,35€.

    • Profilbild von Maike
      # 06.09.17 um 12:16

      Maike CG-Team

      Hab ich auch gerade gemerkt, ich ergänz das mal oben. Danke 🙂 (Und Glückwunsch zum neuen Gadget 😉 )

  • Profilbild von Tibbi
    # 20.08.17 um 11:24

    Tibbi

    Genau was ich sage Aerohive ist da gut. Zu Hause benutze ich UniFi Hardware. Wpa2 kann die Fritzbox sicher auch mit fremdgeräten, aber als Repeater das bezweifel ich

  • Profilbild von darktranquility
    # 19.08.17 um 22:06

    darktranquility

    @Nullachtfünfzehn: WPA setzt zwar kein AES ein, aber die Angriffspunkte bei WPA und WPA2 sind immer Brute-Force-Wörterbuch-Attacken auf den PSK. Ja, AES und CCMP sind robuster als TKIP. Für den Heimbereich sehe ich da geringere Risiken als wenn ich das geschäftlich im Profibereich einsetze. Aber geschäftlich würde ich auch keine Xiaomi-Repeater wie diesen hier einsetzen sondern eher was von z.B. Aerohive

  • Profilbild von Mataan
    # 19.08.17 um 20:59

    Mataan

    Äußerlich ist es nicht baugleich zur ersten Version, diese hier ist abgerundet die erste noch eckiger.

  • Profilbild von Gast
    # 19.08.17 um 18:57

    Anonymous

    In den Seiten vorher wurde ein WIFI RANGE EXTENDER von Gearbest empfohlen. Auch mit USB.
    Da ist keine App nötig. Man sucht das Netz, konfiguriert macht einen Reboot und es funktioniert. Zurücksetzen klappt super mit einem HardwareReset.
    Eine gute englische Anleitung ist auch dabei. hat ca 6 € gekostet. Muss nicht immer Xiaomi sein.

    Die Fritzboxen können WPA2 übrigens auch mit anderen Geräten, das ist Stand der Technik.

  • Profilbild von Tibbi
    # 19.08.17 um 15:31

    Tibbi

    Ich glaube gelesen zu haben, dass das (Wpa2) die Fritzboxen nur unter sich können. Hatte auch erst überlegt so ein Teil zu holen, aber ich will ja den Ramsch zu Hause raus haben. Steige deswegen auch nach und nach auf "nicht Comsumer" Geräten um.

  • Profilbild von darktranquility
    # 19.08.17 um 12:58

    darktranquility

    @Marion: wie weiter unten schon beschrieben: Fritzbox von WPA+WPA2 auf WPA umstellen, dann funktioniert der WLAn Repeater problemlos.

  • Profilbild von Marion
    # 14.08.17 um 09:24

    Marion

    Hallo,
    ich versuche jetzt seit 4 Tagen den Repeater mit meiner Fritzbox 7490 zu koppeln.
    Keine Chance?. Nach dem die App das Teil versucht hat zu connecten, blinkt der Repeater weiter in gelb. Schaue ich denn unter Wifi auf dem Tablett nach, dann ist ein neues Netz vorhanden mit der Ergänzung _plus . Versuche ich dann zu koppeln kommt die Passwortabfrage. Passwort rein und die Abfrage kommt auf neue?. Habe dann versucht das Teil mit einer älteren Fritzbox zu vrrbinden. Ergebnis wie oben. Resettet habe ich das Teil jedes Mal .

    Wie kann man denn feststellen ob das Teil nicht defekt ist oder woran könnte es liegen?

  • Profilbild von JaLo
    # 06.08.17 um 17:45

    JaLo

    Haben den bei uns im Garten im Einsatz, also nicht dauerhaft.
    WLAN Name durfte keine Sonderzeichen enthalten, danach hat es Problemlos funktioniert.

  • Profilbild von STE
    # 06.08.17 um 11:16

    STE

    Kann kein Dual Band, von dem her für mich schon mal uninteressant

  • Profilbild von Gast
    # 28.07.17 um 17:19

    Anonymous

    Bei mir geht's nicht, mein Gerät bekommt eine ip per dhcp vom Router.

  • Profilbild von Iggi
    # 19.07.17 um 20:59

    Iggi

    Nö, isn Xiaomi

  • Profilbild von Iggi
    # 18.07.17 um 19:44

    Iggi

    Richtig lesen…., er hat geschrieben:…. von WPA + WPA2 auf nur WPA2 umgestellt…..

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.