Test Yeelight Smart LED Glühbirne im Test für 15,77€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Die beliebte Xiaomi Yeelight Smart LED Glühbirne kostet jetzt 15,77€ bei Banggood. Dabei handelt es sich um die erste Generation der Glühbirne, auch die zweite Version haben wir in der Zwischenzeit getestet und ein Feature Video für euch aufgenommen.

Teil 2 der Yeelight-Serie befasst sich mit der Xiaomi Yeelight Smart LED Glühbirne. Wie bereits gesagt arbeitet Xiaomi immer weiter an der kompletten Abdeckung des  Zuhauses durch eigene Produkte. Im Bereich der smarten Leuchtmittel stellen wir euch neben dem Smart LED-Band nun die Smart LED Glühbirne vor. Diese sind mittlerweile auch über Amazon Alexa / Google Assistant steuerbar.

Xiaomi Yeelight Smart LED Glühbirne lila

Größe12 x 5.5 x 5.5cm
Farbenweiß  oder RGB
Farbtemperatur4000K (weiß), 1700-6500K (RGB)
FassungE27
Lumen600 Lumen
Output220 Volt
Verbrauch8 Watt (weiß) bzw. 9 Watt (RGB)
Lebensdauer11 Jahre
ExtrasWifi-Verbindung, App-Bedienung, Dimmbar, Steuerung durch Alexa

Lieferumfang & Verarbeitung der Smart LED Glühbirne

Die Yeelight Smart LED Glühbirne kommt in einem kleinen, handelsüblichen, Karton für Glühbirnen und enthält zusätzlich zur Birne nur eine kleine Anleitung. Diese ist wieder auf chinesisch verfasst. Bei einer einfachen Glühbirne aber auch nicht weiter schlimm, was kann man da schon großartig falsch machen bei der Installation? Die Glühbirne selbst ist aus leichtem Aluminium und liegt recht schwer in der Hand. Insgesamt macht sie einen qualitativen und hochwertigen Eindruck.

Xiaomi Yeelight Smart LED Glühbirne Lieferumfang
Der Lieferumfang aus Birne, Anleitung und Karton.

Anschluss bzw. Installation

Angeschlossen wird die Glühbirne ganz einfach, indem man sie in eine passende E27-Fassung schraubt. Bei der Installation kann man aber anscheinend sehr wohl etwas falsch machen, denn trotz mehrmaligen Versuchen erkennt die Yeelight App (die bereits für das Smart LED-Band installiert wurde) die Glühbirne nicht mehr, nachdem die Verbindung mit dem Wifi nicht funktioniert hat. Zum Glück gibt die App einem Hilfe zum Restart der Birne. Von alleine wäre ich eher weniger darauf gekommen, dass man dafür die Birne ganze fünf mal An- und wieder Ausschalten muss. Aber siehe da, die Birne fängt an in verschiedenen Farben zu leuchten und wird von der App wieder erkannt. Nach erfolgreicher Verbindung mit dem Wifi steht den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten nichts mehr im Wege.

Xiaomi Yeelight Smart LED Glühbirne seitlich
Die Glühbirne braucht eine E27-Fassung.

Funktionen über die App (RGB Variante)

Die Funktionen sind, da ebenfalls über die Yeelight App laufend, fast genau die selben wie beim Smart LED-Band: Power, Hue, White, Flow und Snap. Also Ein- und Ausschalten, eine dauerhaft eingestellte Farbe, Weiß, Farbverlauf und die Farberkennung aus Fotos bzw. über die Kamera. Hier lassen sich ebenfalls über die erweiterten Einstellungen allgemeine Timer, Sleep Timer und verschiedene Szenarien einstellen. Und, und jetzt kommt der wichtigste Punkt überhaupt, der Music-Mode funktioniert! Dafür muss die App geöffnet bleiben und nimmt dabei alle Geräusche aus der Umgebung auf und stellt diese farblich dar. Wer also schon immer mal wissen wollte, wie die Farbe seiner Stimme ist, kann dies nun live beobachten. Auch Musik wird rhythmisch und leuchtend dargestellt. Wer dabei Hardcore Gabber Musik hört, sollte sich eventuell vor epileptischen Anfällen in Acht nehmen.

Youtube Video Preview

Fazit

Alles in Allem ist die Xiaomi Yeelight Smart LED Glühbirne ein nettes Leuchtmittel mit vielen Funktionen. Der Music-Mode hätte mir beim LED-Band aber dann doch besser gefallen. Mit nur einer Birne wirkt es etwas mau. Preislich kann man auch hier wieder überlegen, ob sich die Investition lohnt. Spaß macht sie auf jeden Fall.

 

  • Steuerung per Amazon Alexa / Google Assistant
  • einfache Installation (wenn man die passende App hat)
  • viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten
  • einfache Bedienung per App
  • Snap- & Timer-Funktion besonders praktisch
  • Music-Mode
  • Anleitung nur auf chinesisch
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Maike Maike

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (132)

  • Profilbild von Wagg
  • Profilbild von JOna
    20.06.17 um 20:09

    JOna

    @HANS888: Der letzte Satz ist leider auf jeden Fall war.

  • Profilbild von Gast
    20.06.17 um 21:58

    Anonymous

    Also das das Ding mein WLAN nutzt ist ja schön, aber warum sollte ich nochmal ein Mi Konto haben? Eine App kann auch ohne weitere Konto funktionieren. Sie SONOS. Das Ding funktioniert mit meinem WLAN ich hab ne App und kein SONOS Konto. Fürs Streaming muss sie dann natürlich ins Internet.

    • Profilbild von Luc
      06.01.18 um 21:50

      Luc

      Also meine Böse Boxen haben auch Konto Zugriff, mein Smartphone auch und jede beschissene App ebenso. Wieso also die ganze Aufregung ^^ zudem man bei xiaomi "nur" irgendein Pseudonym und eine Fake-email angeben muss.

  • 20.06.17 um 22:48

    DerFrosch

    600 lumen kommt mir generell etwas wenig vor. Ist aber wohl auch keine Lampe, die einen Raum ausleuchten können soll, oder?

  • Profilbild von Simon1234
    20.07.17 um 17:35

    Simon1234

    4000K – sind mir 4000 Kevins zuviel.

  • Profilbild von Gast
    20.07.17 um 22:20

    Anonymous

    …habe das "Gerücht" vernommen das genannte Lampe mit dem Philips Hue kompatibel sein soll. Kann das jemand bestätigen?

  • Profilbild von Oli9999
    21.07.17 um 09:56

    Oli9999

    @HANS888: kannst du mir mal bitte erklären wie eine Lampe laut sein kann?

  • Profilbild von Norbert
    28.07.17 um 11:19

    Norbert

    Hab mir ein Paar Leuchtmittel RGB und Weiß gekauft, bin sehr zufrieden damit.

  • 28.07.17 um 18:59

    martin641

    Einbindung ins Hue System möglich?

    • 31.07.17 um 08:11

      Maike CG-Team

      Auf heutigem Stand ist noch keine Einbindung ins Hue System möglich. Ebenso wenig mit Harmony. Das liegt wohl teilweise an fehlender Kooperation der Hersteller und dem Anschluss der Xiaomi Yeelight über WLAN und nicht Zigbee. Anscheinend sucht Yeelight jedoch die Kooperation, was darauf hoffen lässt, dass diese irgendwann kommen wird 🙂

      • Profilbild von Nils
        25.08.17 um 20:40

        Nils

        @Maike: Auf heutigem Stand ist noch keine Einbindung ins Hue System möglich. Ebenso wenig mit Harmony. Das liegt wohl teilweise an fehlender Kooperation der Hersteller und dem Anschluss der Xiaomi Yeelight über WLAN und nicht Zigbee. Anscheinend sucht Yeelight jedoch die Kooperation, was darauf hoffen lässt, dass diese irgendwann kommen wird 🙂

        Und das ist der Punkt der mich stört. Die Verbindung per Wlan, ist doch unnötig kostenintensiv. Ich denke per Zigbee Funktechnik wäre es wesentlich günstiger, langfristig gesehen. Gerade wenn man die ganze Wohnung damit ausstatten will. Deshalb bin ich bei den Milight gelandet, sind aber recht Fehleranfällig deshalb bin ich auf der Suche jetzt nach einer Alternative.

      • Profilbild von R4pt0r
        21.11.17 um 11:11

        R4pt0r

        Allerdings klappt beides sehr gut, wenn man als Server einen mit FHEM (Raspi oder Fritz Box) verwendet. Da werden beide Protokolle verarbeitet und man steuert sie, als würden sie auf dem selben Standard funken.
        Habe es als Laie ohne Probleme geschafft, so einzurichten.

        Leider habe ich das mit den Mi Strips so noch nicht hinbekommen.

        Gruß, R4pt0r

  • Profilbild von Mor
    06.08.17 um 13:13

    Mor

    +++Wichtiges Update+++
    Die Lampen lassen sich nun auch per Google Assistant/Home steuern.

  • Profilbild von JayHB
    29.08.17 um 18:43

    JayHB

    Also Leute ich hab mein Zimmer mit diesen Lampen ausgestattet. Und bin sehr zufrieden. Die Deckenleuchte wirft auch in der RGB Version top Licht! Lampen sind weder laut noch wirklich langsam.

  • Profilbild von R4pt0r
    30.08.17 um 09:59

    R4pt0r

    Hi,

    Für alle, die sich ein Smart Home basteln wollen:

    Einbindung in FHEM klappt hervorragend! Sogar besser als Osram Lightify wie ich finde.

    In meinem Fall wurde ein Raspberry Pi 2 Modell B verwendet, aber sicher klappt das auch genauso gut mit Fritzbox und Co.

    Gruß R4pt0r

  • Profilbild von M
    30.08.17 um 13:01

    M

    Habe sie schon länger im Einsatz.
    Im großen und ganzen bin ich zufrieden. Es kommen auch immer wieder Updates.

    Was nicht so schön:

    – Zu dunkel
    – Bedienung ist träge und der aktuelle Status aktualisiert sich im Widget/App nicht immer von alleine.
    – Es gib jetzt die LanControl Option, die bleibt aber nicht erhalten. Muss man immer neu aktivieren.
    – Allgemein das Problem im Standby hohe Verbrauch bei smarten Lampen. Wlan muss halt aktiv bleiben. Man sollte sich gut überlegen, wo man die Lampen einsetzt.

    • Profilbild von Nils
      30.08.17 um 19:41

      Nils

      @M:
      – Allgemein das Problem im Standby hohe Verbrauch bei smarten Lampen. Wlan muss halt aktiv bleiben. Man sollte sich gut überlegen, wo man die Lampen einsetzt.

      Es gibt auch andere smarte Lampen wie Philips Hue oder Milight die kein Wlan nutzen und somit einen niedrigeren Verbrauch haben. Nachteil bei den Philips: teure Anschaffungskosten, Vorteil: Zigbee-Funkprotokoll mit Rückkanal (Prüfung ob der Funkbefehl angekommen ist, ist möglich). Nachteil bei den Milight: Eigenes Funkprotokoll ohne Rückkanal, das Funksignal geht manchmal verloren, Wlan-Bridge nicht immer erreichbar. Vortteil: Günstige Anschaffungskosten bei Import direkt aus China.

  • Profilbild von Tim
    31.08.17 um 13:53

    Tim

    Ich habe auch die RGB und sie fiept die ganze Zeit bei hellem Licht. Bei weiß ist es am schlimmsten.
    Da haben die ja diesmal voll die Kacke auf den Markt geworfen. Kannte ich bisher von denen nicht.

    Schade! Selbst 4,99 Euro sind da noch zu viel.

  • Profilbild von Nicki
    31.08.17 um 14:55

    Nicki

    leider! This coupon can only be used 1000 times. 🙁

  • Profilbild von MaFu
    17.09.17 um 11:50

    MaFu

    Ifttt Anbindung funzt nicht. Man kann die lampe im menü nicht auswählen. Der ifttt und xiaomi Support reagiert auf Anfragen nicht. Hat jemand eine idee dazu?

  • Profilbild von MaFu
    17.09.17 um 11:51

    MaFu

    @Tobi: bei mir gar nicht. Was meinst du mit eigener channel?

  • Profilbild von Luke 333
    20.09.17 um 01:55

    Luke 333

    In was für Lampenschirmen habt ihr die Lampe alle so drin? Habe auch Alexa und möchte so eine Lampe allerdings bin ich mir unsicher was für einen Lampenschirm ich mir kaufen soll.

  • Profilbild von Peter 88
    22.10.17 um 12:31

    Peter 88

    Wie kann ich die Lampe denn einbinden? App findet sie nicht, per Bluetooth klappt es auch nicht …

  • Profilbild von Peter 88
    22.10.17 um 22:07

    Peter 88

    @Peter 88: So da es sich um eine Phillips Birne handelt, funzt sie mir mit der Mi Home App. Muss man auch erst einmal wissen.

  • Profilbild von MaFu
    22.10.17 um 23:00

    MaFu

    Out of stock bei tomtop

  • Profilbild von holzfaeller
    21.11.17 um 09:23

    holzfaeller

    Drei wichtige Fragen:
    Kann ich das ganze ohne irgendeinen Hub an Alexa anbinden?
    Brauche ich dann zum Schalten nur das reine "Alexa, Licht an" oder noch ein Präfix davor (sowas wie "Alexa Xiaomi Licht an")?
    Und kann die Birne Warmweiß?

    Danke für die Antworten 🙂

  • Profilbild von JayHB
    21.11.17 um 09:52

    JayHB

    @holzfaeller: du kannst sie einfach mit alexa nutzen. Kein hub notwendig. Ich benutze sie mit dem Google assistant auch ohne hub!

  • Profilbild von JayHB
    21.11.17 um 09:54

    JayHB

    @holzfaeller: und ja die birne kann auch warm weiß. Du kannst die wärme selbst regulieren, über die yeelight app.

  • Profilbild von JayHB
    21.11.17 um 09:57

    JayHB

    @holzfaeller: es reicht ein reines alexa, Licht an. Keine notwendigkeit eines präfixes. Sofern du jedoch verschiedene lampen separat steuern willst, kannst du die lampen unterschiedlich benennen. Z. B. "alex, schreibtisch an". "alexa, stell die helligkeit von eingang auf 10%".

    Kommentarbild von JayHB
  • Profilbild von blueforcer
    21.11.17 um 21:15

    blueforcer

    Ihr habt vergessen zu erwähnen das sie mit Alexa kompatibel ist:) habe mittlerweile 12 von den colors

  • Profilbild von FightForce
    22.11.17 um 00:48

    FightForce

    Geht nur für eine Lampe

  • Profilbild von Taptoepat
    23.11.17 um 13:05

    Taptoepat

    Ich verwende zweifarbige und ein weißes mit ifttt und google assistant. Geht super schnell an. Wenn ich die lampen einschalte und die den assistant starte funktioniert das sofort. Auch über ios workflow app nutzbar. Mit der ifttt einbindung könnte man auch die mit philips hue benutzen wenn schon eins hat. Wichtig ist das die ohne hub funktioniert und die ifttt anbindung über singapur server läuft nicht über china. Account hab ich natürlich fake eingerichtet. Nach der einrichtung braucht man die app kaum noch da sie auf trigger wartet. War sehr kritisch zu anfang aber auch das licht ist sehr angenehm. Benutze es als licht wecker und als fb benachrichtigungs licht. Habe es sogar mit meinem pebble über ifttt verbunden und klappt super. Man muss natürlich die 2sec zwischen befehl und ausführung warten aber läuft ja auch übers internet die ifttt verbindung.

  • 22.12.17 um 10:16

    bluefish

    es soll ja nun die neue Version V2 herauskommen. Da würde ich jetzt nicht mehr die 1. Version kaufen…

  • Profilbild von AyJay
    22.12.17 um 11:15

    AyJay

    Komme leider auf 10€

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.