RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

Edel! Das UMI Zero mit Octa-Core und Full-HD Display für 208€ (Update: 166€!)

Wow! In kurzer Zeit ist der Preis einfach mal von 210€ auf unglaubliche 166€ gefallen und auch aus Deutschland könnt ihr das Gerät jetzt vorbestellen und spart euch somit die Einfuhrumsatzsteuer.

Es hat einige Zeit gedauert, aber nun wagen wir uns endlich an den ersten Testbericht zu einem China-Smartphone und hier haben wir direkt etwas besonderes, denn das UMI Zero ist bisher noch nicht erschienen! Wir haben eine Vorabversion von Coolicool erstehen können und diese ausführlich getestet. Neben Full-HD Samsung Display, Sony Kamera und Octa-Core mit 2GB RAM bietet dieses Smartphone tolle Verarbeitung und ein unglaublich flaches Design (zur Zeit schmalstes Dual-SIM Phone der Welt!) für einen Preis von Knapp zweihundert Euro – eine Kampfansage an all die iPhones, Galaxys und andere Spitzenklassen-Modelle!

Umi-Zero

Technische Daten und Details

Aluminium Gehäuse mit guter Verarbeitung

Aluminium Gehäuse mit guter Verarbeitung

Das UMI Zero ist das neue Flagschiff des bewährten chinesischen Smartphoneherstellers UMI und bei diesem Smartphone wurde vor allem auf Funktionalität und Design gesetzt, statt Benchmarkrekorde zu brechen wie es z.B. das Meizu MX4 tut. Dies ist in dem Preisbereich auch garnicht möglich oder nötig und so wird auf einen altbewährten MTK6592 Turbo mit 2,0GHz gesetzt, welcher durch 2GB Ram unterstützt wird. Die Mali-450 GPU sorgt hierbei für ausreichend Spielepower und auch Full-HD Wiedergabe ist bei einem Smartphone dieses Jahrzentes auch schon lange kein Problem mehr. Das 5 Zoll Full-HD (1920 x 1080 Pixel, 440 PPI) Display kommt aus dem Hause Samsung und ist somit ein Amoled Bildschirm, wie wir ihn auch von der aktuellen Galaxy S-Reihe kennen. Auch die Kamera ist kein noname Produkt und so wird hier auf eine Sony IMX214 mit knapp 15 MP gesetzt, die z.B. auch 1080p Aufnahmen mit 60fps bewältigen kann. Auch die Frontkamera mit 8 Megapixeln sollte allen Selfieverrückten Spaß machen, denn die Bildqualität ist wirklich ordentlich. Der 2780mAh Akku reicht ohne Probleme, um sogar mehr als einen Tag bei normaler Benutzung damit klar zu kommen (an mir gemessen) und natürlich sind auch alle Späße wie Wifi, BT 4.0, GPS und diverse Sensoren, die Daten wie  zum Beispiel Beschleunigung und Rotation und so weiter erfassen, vorhanden.

Flacher als das iPhone 6!

Flacher als das iPhone 6!

Da es sich um ein Dual-Sim Smartphone handelt, welches als das dünnste Dual-Sim Smartphone überhaupt beworben wird, habt ihr gleich mehrere Optionen. Entweder ihr nutzt zwei verschiedene Micro-Sim Karten oder verwendet einfach eine Karte und erweitert den internen Speicher von 16GB um bis zu 64GB. Dadurch sollte genug Speicher vorhanden sein, um Musik, Filme und alles andere wichtige zu speichern.

Besonders die Verarbeitungsqualität ist etwas ganz besonderes, denn nicht nur Frontseite, sondern auch die Rückseite besitzt eine Gorilla Glas III Oberfläche und bis auf kleine Aussparungen im Gehäuse, um den Antennen den nötigen Empfang zu gewährleisten, werdet ihr an diesem Smartphone kein Plastik finden. Eine Tatsache auf die UMI selbst besonders stolz ist und es auch sein darf, denn selbst an unserem vorab Gerät (“Engineering-Version”) fallen keine bezeichnenden Verarbeitungsmakel auf.

Als Software wird uns auf dem Testgerät ein modifiziertes Android 4.4.2 Kitkat angeboten, welches als sogenannte ‘Eco-Version’ vermutlich Akku sparen soll, denn kleine Features wurden verändert oder gleich weg gelassen. Diese Version ist auf unserem Gerät noch nicht Final und mir fallen hier kleine Kritikpunkte auf, die ich gerne nachher ansprechen möchte und an denen schon auf Seiten des Herstellers gearbeitet wird.

Lieferumfang und Verpackung

Die gelungene Verpackung

Gelungenes Zubehör in schöner Box

Neben technischen Daten gehört natürlich auch der Verpackungsinhalt und deren Aufmachung zu den interessanten Punkten, denn UMI hat sich gegen einen kleinen Pappkarton, wie wir es von z.B. Galaxy-Geräten kennen, entschieden und eine wirklich schöne Verpackung geliefert. Die große Verpackung bietet neben einem Z-Case (leider) aus Hartplastik, eine schön verpackte Gebrauchsanleitung, ein Putzutuch und eine Schutzfolie auch einen kleinen Pin, um den Simkartenadapter aus dem Gehäuse zu bekommen. Extra verpackt sind dann nochmals das eigens gelabelte USB-Kabel und der Länderspezifische Steckdosenadapter. Dieser bietet auch noch eine Besonderheit, denn durch Technik von Texas Instruments soll sogenanntes Fast-charging möglich sein und es wird damit geworben, dass bis zu 50% des Akkus innerhalb von etwas mehr als 15 Minuten geladen werden können. Dies kann ich an dieser Stelle nicht ganz bestätigen und erreiche etwa 30-35% in 15-20 Minuten, was dennoch einen ordentlichen Wert darstellt.

Das Smartphone selbst war bei unserer Version nicht nochmals extra in Blisterfolie eingepackt, aber dies liegt vor allem daran, dass diese Vorabversion schonmal ausgepackt wurde und auf seine Funktionalität hin überprüft wurde. Bei der offiziellen Version wird sich dies hoffentlich ändern, denn sonst könnten – trotz der sehr guten Verpackung – kleine Macken entstehen, die so natürlich nicht entsehen dürfen. In diesem Video haben wir euch das UMI Zero kurz vorgestellt:

Benchmarks des Umi Zero

Antutu & Vellamo Benchmark

Antutu & Vellamo Benchmark

In diesem Abschnitt möchte ich nochmal auf die Benchmarks des Smartphones eingehen. Zuerst muss gesagt werden, dass der MTK6592 Prozessor letztes Jahr zum ersten mal in China-Smartphones anzutreffen war und zu dieser Zeit definitiv überzeugen konnte. Mitte diesen Jahres wurde dieser dann auf eine Turboversion mit 2,0GHz geupdatet und erreicht somit deutlich bessere Benchmarkergebnisse und bietet mehr Power. Dennoch gehört dieser nicht zu den High-High-End Modellen wie z.B. Qualcomm 801, Kirin 928 oder MTK6595 und hinkt diesen somit etwas bis deutlich im Benchmark hinterher. Bedenkt man allerdings dabei, dass die besseren Smartphones gerne mal bis zu doppelt so teuer werden, lässt sich dies gerne verkraften solange alles ohne Probleme funktioniert. Ebenso denke ich, dass die Stock ROM unseres Gerätes die effektiven Benchmarkwerte nochmals etwas nach unten drückt und da sicher noch gut 10-15% an Leistung nach oben hin möglich sind.

Zur besseren Übersicht fasse ich euch hier mal die einzelnen Benchmarkergebnisse zusammen und gehe später auf einen Vergleich zu anderen Geräten ein. Natürlich könnt ihr die passenden Informationen auch aus den beigefügten Screenshots ablesen und euch selbst davon überzeugen.

  • AnTuTu: 30.117
  • Geekbench 3: 436 (Single-Core), 2.333 (Multi-Core)
  • Quadrant: 13.125
  • Vellamo: 969 (Multi-Core), 849 (Metal), 2.180 (Browser)
  • 3DMark: 7106 (IS Unlimited), 4860 (IS Extreme), 6898 (IS)
Geekbench 3 Werte

Geekbench 3 Werte

Wie man sieht handelt es sich hier um ordentliche, aber keine Highend Ergebnisse und so pendelt sich das Gerät irgendwo zwischen Galaxy S4 und Nexus 5 ein, wenn es um Multi-Core arbeiten geht. Schließt man da die Gesamt- und Grafikleistungen der UMI Zero ein, dann landet man zwischen Xperia Z2 und dem Xiaomi Mi 2. Dies liegt vor allem daran, dass die Mali-450 GPU nur noch im Mittelklassebereich landet. Die Browserbewertung des Vellamo Benchmarks sticht allerdings heraus, denn hier kann man sich vom One Plus One absetzen und erreicht einen sehr starken Wert.

Anhand des AnTuTu Video Testers wird deutlich, dass Full-HD Videos absolut kein Problem sind, aber natürlich nicht alle Videoformate unterstützt werden. Eine genaue Liste der unterstützten Videoformate und des Testergebnisses findet ihr hier in den Screenshots und so kann nochmals überprüft werden, ob dies euren Anforderungen entspricht.

Unterstützte Videoformate

Unterstützte Videoformate

Kamera und Video

Schnelles Beispielbild

Testbild an der frischen Luft

Die hier verbaute Kamera ist mit der des One Plus One identisch und so kann hier eine tolle Fotoqualität erwartet werden und der chinesische Vortester hat uns auch gleich mal ein paar Beispielbilder auf dem Smartphone hinterlassen. Die Kamera macht ordentliche Bilder, aber mit einer verbesserten Software lässt sich die Qualität wahrscheinlich nochmals deutlich erhöhen, denn die Bedienung ist in der Vorabversion nicht besonders komfortabel. Ebenso war die Kamera Standardmäßig auf 4:3 eingestellt und hat uns somit ordentlich ausgetrickst. Das HDR-Feature führt meist zu etwas überbelichteten Bildern und leider fällt momentan auf, dass die Außenbereiche des Bildes von leichtem ghosting bzw. unscharfen Teilen betroffen sind – dies fällt zwar nur minimal auf, aber ist doch etwas unschön für den Betrachter.

Aufnahme im Dunkeln

Aufnahme im Dunkeln

Der Blitz der Kamera ist nicht übertrieben hell und natürlich ist hier auch kein Laserfokus wie beim LG G3 vorhanden, aber trotzdem sorgt dieser dafür, dass sich auch mit dem UMI Zero schöne Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen machen lassen. Als Beispiel habe ich euch einfach mal den Kater meiner ehemaligen Mitbewohnerin bei ausgeschaltetem Raumlicht fotografiert und bin mit dem Ergebnis durchaus zufrieden. Bedenkt dabei bitte, dass beide Bilder sowie das nachfolgende Video mit den Standardeinstellungen ‘hohe Qualität’ und im Format ’16:9′ aufgenommen sind, sodass hier vielleicht noch für einige Verbesserungen gesorgt werden kann.

An der Videoqualität muss hier Softwaremäßig wahrscheinlich noch gearbeitet werden, denn ähnlich wie beim One Plus One sehe ich hier einen Schwachpunkt, der vor allem daher rührt, dass es sich um einen sehr kleinen Sensor handelt. Für die Verhältnisse sind die Videoaufnahmen echt in Ordnung, aber softwareseitig könnte hier durch diverse Einstellungemöglichkeiten noch eine Verbesserung hervorgerufen werden. Man kann also festhalten, dass das volle Potential, das durch den Sony Sensor möglich wäre, noch nicht in unserer Version ausgeschöpft werden konnte und besonders bei Videoaufnahmen noch viel verbessert werden kann. In unserem Testandroid konnten wir nichtmals zwischen 720p und 1080p wechseln und deshalb sieht das Video erstmal nur so aus:

Root und Custom-ROMS

Einfach rooten mit den passenden Treibern

Einfach rooten mit den passenden Treibern

Das UMI Zero in unserer Version lässt sich ohne Probleme rooten und hier muss nur eine kurze Anleitung befolgt werden und das ganze geht quasi wie von allein von statten. Die erforderlichen Tools findet hier hierzu bei Gizbeat.com und falls die dort vorhandene Version des Graphical Easy Roots nicht funktioniert, werdet ihr bei gsmdon.com fündig. Eine der beiden Versionen für das MTK-Roottool sollte somit definitiv zum gewünschten Ergebnis führen.

Das Prozedere ist ganz einfach, denn nachdem ihr die USB-Treiber installiert habt, erkennt die zugehörige Software automatisch, dass ein Gerät mit MTK-Prozessor verbunden ist und nun muss nur noch die Graphical Easy Root Software gestartet werden und mit einem einzigen Knopfdruck ist das Gerät gerootet und es können über Kinguser (SU) Rootrechte an einzelne Apps verteilt werden.

Zum Thema Custom ROM-Support will UMI sich von anderen Anbietern abesetzen und so sollen zu Release gleich mehrere verschiedene erscheinen. Darunter fallen dann zum Beispiel ein iOS Klon, die bekannten chinesischen OS Versionen MIUI und Color OS sowie eine verbesserte Stock Rom, die natürlich von der Community bearbeitet werden kann, sodass neben offiziellem Support in Zukunft auch von einschlägigen Androidforen und Communities einiges nach kommen wird. Dadurch sollte dieses Gerät auch in Zukunft gewappnet sein. Ebenso wird es wohl auch möglich sein das kommende Android 5.0 auf diesem Gerät zu flashen, wenn es denn irgendwann mal für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird.

Die neusten Updates zu diesem Gerät findet ihr dann auf der Seite Rootjoy oder ich halte euch auf dem laufenden, denn natürlich bin ich auch selbst daran interessiert,mit dem Smartphone herum zu spielen. Zusätzlich soll das ganze per Easy Flash ganz einfach gehen, aber genau wurde diese Funktion nicht vorgestellt und sobald mehr bekannt ist, wird das natürlich direkt an euch weiter getragen.

Update: am 05.11.2014 ist das Update auf Build 3.0.1 erschienen. Mit dieser Anleitung könnt ihr das UMI Zero entsprechend updaten.

Fazit und Empfehlung

Das UMI Zero

Das UMI Zero

Insgesamt bin ich, obwohl mit der Testversion des Smartphones einiges schief lief, super zufrieden. Die Verarbeitung ist grandios und vor allem hochwertig und macht somit das weniger an Leistung durch den etwas älteren Prozessor wieder gut. Da die Software noch ausbaufähig ist, bin ich gespannt wie sich dies in Zukunft entwickeln wird und welche ROMs dann mitte des Monats erscheinen werden. Insgesamt würde ich dieses Smartphone schon der gehobeneren Einsteigerklasse für China-Handys zuordenen, denn auch ohne erhöhtes Interesse an Custom-Roms und technischen Spielereien, bekommt man hier ein sehr solides und rundes Gerät, welches mit erscheinen des Flash-Tools auch unerfahrenen auf diesem Gebiet Spaß bringen wird. Durch Komponenten von Samsung, Sony, Texas Instruments und anderen wird der MTK Prozessor super unterstützt.

Es lässt sich definitiv sagen, dass China-Smartphones mittlerweile kein Geheimtipp mehr für Insider sind, sondern eine tolle und vor allem preiswertere Alternative für diejenigen darstellen, die nicht unbedingt nur auf die großen Marken fixiert sind. Demnach freuen wir uns, wenn dieses Review euch gefällt, in Zukunft mehr Technik im Sinne von Smartphones und Tablets für euch vorstellen zu können. Ein Dank geht nochmals an gizchina.de, die mich beim Testen unterstützt haben und Lösungen für kleine Problemchen mit mir erörtert haben.

Spannende survival Tool ab 4,45€

InspektorGadget hat uns mit einer wahren Flut von Survival-Gadget in den Einsendungen überschüttet. An dieser Stelle: vielen Dank! Da ich aber nicht jedem Tool einen Artikel widmen möchte, habe ich mir die beiden herausgepickt, die ich am spannendsten finde. Fangen wir mit dem 9in1 Krditkartentool für 4,44€

karteViele von euch dürften mittlerweile das Kreditkartenmesser im Portemonnaie haben. Hier kommt das Brieftaschen Survival-Tool 2.0. Dieses Mal sind im Kreditkartenformat gleich 9 Funktionen verbaut. So habt ihr neben einem kleinen Messer, einen Kompass, ein Lineal, eine Lupe, eine Pinzette, einen Zahnstocher auch immer einen Flaschenöffner in der Brieftasche. All denen, die bis neun zählen können, ist sicherlich aufgefallen, dass noch zwi Funktionen in der Aufzählung fehlen. Dies liegt daran, dass ich den Punkten  3 und 4 beim besten willen keine Funktion zuordnen kann. Wer das vermag möge bitte dementsprechend kommentieren. Hier kriegt ihr das Gadget für 4,44€.

Auf  zum nächsten Outdoorgadget, welches ich jetzt mal als “Taschenaxt” für 6,07€ betitel.

axt

In der Optik ähnelt dieses Tool sehr einen normalen Taschenmesser. Auch gibt es die gängigen Ausklappelemente wie Messer, Säge, Flaschenöffner und weiter, doch zu den üblichen Taschenmesser Spielereien, ist über dem Griff noch ein Hammer und zusätzlich eine Axt angebracht. Beim Transport schützt euch ein Gummi und eine im Lieferumfang enthaltene Tasche vor der Klinge der Taschenaxt.  Alles in allem ein außergewöhnliches Outdoor-Gadget, welches zum Baum fällen im Miniaturformat einläd.

Hier geht’s zum Gadget >>

Brumm Brumm! Solarauto im Bausatz für 3,04€

Bei Solarenergie und China stößt es vielleicht einigen deutschen übel auf, aber wenn es um Gadgets geht, dann sind wir uns alle einig: Solarantrieb ist geil! Natürlich nur, wenn das verbaute Panel genug Energie bekommt und diesen Bausatz für ein Solarauto für 3,02€ ordentlich davon rasen lässt.

Solar-Auto

Der kleine Flitzer zum zusammenbauen ist mit 8,0 x 7,5 x 3,2 cm relativ überschaubar und muss natürlich vor Gebrauch zusammengebaut werden – hoffentlich erwischt dabei keiner von uns eine Packung, bei der Teile fehlen. Ebenso befindet sich auch eine Batterie auf dem Auto, welche etwas Luft bieten sollte, wenn gerade keine direkte Energiequelle vorhanden ist. Ob dies gleich sinnvollerweise mit einem An- und Ausschalter verbunden ist, bleibt aber zu bezweifeln.

Hier geht’s zum Gadget >>

Klassiker: Elektroshock-Kugelschreiber für 0,87€

Update: Die Teile sind und bleiben einfach knorke – vor allem zu dem hammer Preis;-)

Der Klassiker: der Elektroshock-Kugelschreiber für 0,87€

Das Teil sieht sehr authentisch aus, was angesichts der millionen verschiedenen Kugelschreibervarianten und Designs wohl eh eher nebensächlich ist. Wenn man jedoch hinten auf den Knopf drückt, um die Mine zum Vorschein zu bringen wird sich das “Opfer” wohl ziemlich erschrecken: ein kurzer, kräftiger Stromschlag wird ihn kräftig wach machen. Doch keine Panik – umbringen wird einen der Stromschlag nicht ;-).

Betrieben wird das Teil mit vier bereits vorhandenen LR41 Batterien, sodass der Stift direkt einsatzbereit ist. Sollten die Batterien mal leer sein, gibt es bei eBay auch ein kleines, bescheidenes Hunderterpack(!) für 4,39€. Das sollte dann wohl euren Kugelschreiber, Laserpointer, Uhren und andere Gadgets “ein paar Tage” länger am Leben erhalten.

Für den genialen Preis, werden wohl nichtmal die Zweifler lange überlegen müssen. Ich habe mir gleich drei Stück bestellt und sie dann “großzügig” auf meiner Arbeit in die Stiftablagen zu verteilt *g*. Hier nun das Fazit:

  • Versandzeit: 16 Tage – das ist sehr schnell
  • Sieht gut und unscheinbar aus
  • Nutzt LR41 Batterien, diese kann man bequem nachbestellen
  • Das Teil hat, wenn die Batterien voll sind, ordentlich power – also wählt eure Opfer mit Bedacht aus!
  • Nein, im Video wird keiner geschockt :-P
  • Hier gibts die Kaugummi-Variante für 0,69€

Fazit: Ich hätte nie gedacht, dass hinter den Teilen so viel “Wumms!” steckt. Bedacht eingesetzt könnt ihr euch hier für wenig Geld kringelig lachen – ich spreche da aus Erfahrung ;-)

Elektroschock-Kugelschreiber: edel und unscheinbar Elektroschock-Kugelschreiber: kann sogar wirklich schreiben Elektroschock-Kugelschreiber: aufgemacht
Elektroschock-Kugelschreiber: Batterien Elektroschock-Kugelschreiber: doppelt hält besser Hilf uns…
Mit deinem Bild!
Hier geht’s zum Gadget >>

Sushi Förmchen als Pandabär für 2,39€

Wir haben euch vor kurzem die Sushi Rollmaschine vorgestellt. Dabei hat sich herausgestellt, dass doch einige Sushsifans und -kenner hier bei uns aktiv sind. Daher wollen wir euch ein weiteres Sushi Gadget vorstellen. Diesmal etwas fürs Auge, dass isst ja bekanntlich auch mit: Die Sushi Förmchen als Pandabär für 2,35€ inkl. Versandkosten.

pandasushi Mit diesen Förmchen könnt ihr kleine Pandas aus Reis herstellen, die zum Beispiel als Dekoration auf der Partyplatte sitzen können oder einfach beim nächsten Sushi machen zuhause den Tisch ein wenig dekorieren. Natürlich könnt ihr die Pandas auch essen. Doch zünächst müsst ihr sie erstmal zubereiten. Dafür gebt ihr etwas Reis in die 3-Teilige Form und presst diesen zusammen. Nun wird das Ganze vorsichtig gelöst und ihr habt einen kleinen weißen Reisbären. Anschließend müsst ihr die dunklen Partien des Bären aus Noriblättern ausschneiden. Dafür ist sowohl eine kleine Schneidunterlage als auch eine Schablone mit dabei. Die schwarzen Stückchen braucht ihr nur noch an den richtigen Stellen anzudrücken und schon ist der kleine Sushi Panda fertig.

Hier geht’s zum Gadget >>

Automatischer Seifenspender für 7,12€

Ich denke, jeder kennt es von Raststätten oder auch von anderen öffentlichen Toiletten, dass man unter den Seifenspender nur seine Hand halten muss, um etwas Seife zu bekommen. Sowas könnt ihr jetzt auch für euer trautes Heim haben, mit dem automatischen Seifenspender für 6,99€ inkl. Versandkosten.

seifenspender

Der Spender erkennt, per Infrarot, ob eine Hand vorbeizischt, wird mittels 4 x AAA Batterien betrieben und fasst 400ml.  Der Tank ist aus matt-transparentem Kunststoff, so dass ihr sehen könnt, wenn es mal wieder Zeit zum nachfüllen wird. Dazu braucht ihr nur den Deckel auf der Oberseite zu entfernen und habt dann eine ausreichend große Öffnung, um die flüssige Seife in den Spender zu geben.Wenn man sowas im Badezimmer oder Gäste-WC stehen hat macht das schon was her und verhindert so einiges an Sauerreien ;-)

Hier geht’s zum Gadget >>

Extrem Leistungsstark – Xiaomi Powerbank mit 5200 oder 10400mAh

Und Xiaomi legt nacht: Powerbank mit 16.000mAh und 2 USB-Anschlüssen vorgestellt! Einfach mal runter scrollen für mehr Informationen. Endlich haben wir auch ein Video vorgestellt, dass dein Vergleich zwischen Fake und Original nochmal deutlich macht! 

Nachdem die Piston V2 aus dem Hause Xiaomi überzeugt haben, wollen wir nochmal ein Produkt aus der Gadgetkiste ziehen, welches ebenso überzeugen kann. In der Produktkategorie Powerbanks haben wir bisher nur mäßig gutes Feedback erhalten, denn die meisten Noname-Produkte entsprechen leider nicht dem Qualitätsanspruch, den wir ihnen gegenüber haben. Dies soll sich mit der Xiaomi Powerbank ändern, denn diverse Testberichte zeigen, dass hier wieder mal von einem echten Qualitätsprodukt des chinesischen Herstellers gesprochen werden darf.

xiaomi-powerbank-farbe

Die Xiaomi Powerbank im Detail – wieder mal Fakes unterwegs

Yay! Unsere Powerbank ist ein Original

Yay! Unsere Powerbank ist ein Original

Wie bereits angekündigt, handelt es sich bei dieser Powerbank mit entweder 5200 oder 10400 mAh um einen echten Gadget Geheimtipp (vorallem, wenn man die hiesigen Preise vergleicht) und dies spiegelt sich nicht nur in der sehr guten Verarbeitungsqualität wieder, sondern wird auch durch die verbaute Hardware deutlich. Im inneren dieser Powerbank befinden sich originale LG-Batterien, welche auch für andere Produkte verwendet werden (dies kann über die Seriennummer überprüft werden). Dies gepaart mit einem Texas Instruments Controller bzw. Board, sorgt für die gute Leistung und vor allem Langzeitqualität. Demnach wird hier auch nicht bei der Kapazität gemogelt, wie es sonst oft gerne der Fall ist und dies wird durch das Videoreview von C4ETech nochmals bestätigt. Ausführliche Reviews in Textform findet ihr bei hardwarezoneGizmodo, welche nochmals die überragende Leistung und Qualität hervorheben.

Kritikpunkte gibt es wenige, denn das einzige, was stören könnte, wäre die Tatsache, dass ein zweites Ladekabel fehlt, denn im Lieferumfang liegt nur ein USB zu Micro-USB Kabel parat. Ein solches dürfte allerdings in den meisten Haushalten vorhanden sein. Durch mehrere verfügbare Farben gibt es auch für jeden Geschmack die passende Powerbank. Das einzige Problem ist, dass mittlerweile viele gefälschte Versionen vertrieben werden, welche nicht nur schlechter verarbeitet sind und weniger Leistung bieten, sondern aufgrund der billigen Bauteile auch gefährlich für ihre Benutzer sein könnten. Alle wichtigen Informationen dazu findet ihr im folgenden Abschnitt.

Die gefälschte Powerbank erkennen

Mittlerweile wird es zur Gewohnheit, dass beliebte Produkte aus China auch dort weiter gefälscht werden. Dies spricht zum einen für das ursprüngliche Produkt, da es anscheinend Wert ist kopiert zu werden, aber gleichzeitig führt dies natürlich für den Käufer dazu, dass er nochmal aufpassen muss und nicht einfach blind kaufen sollte. Genau dafür sind unsere Vorstellungen des Gadgets gemacht und wir versuchen euch so viele Informationen an die Hand zu geben, damit die Wahrscheinlichkeit, eine gefakte Variante zu erhalten, so gut wie möglich minimiert wird.

Xiaomi selbst gibt sich wirklich große Mühe ihren Kunden Informationen zu geben, ob sie eine gefälschte Variante gekauft haben oder nicht. Als erstes fällt dieser Thread im offiziellen Forum auf, welcher Vergleichsbilder des Gehäuses und des Innenlebens der echten und der Fake Variante liefert. Hinzu kommt noch ein chinesisches Video, welches allerdings über englische Untertitel besitzt, das diese Informationen nochmals aufgreift und in Bildern darstellt. Ebenso zeigt dieses Review, wie die Fakeversion im auseinander gebauten Zustand aussieht und es fallen große Unterschiede auf.

Um wirklich 100% sicher sein zu können, dass ihr keinen Fake erwischt habt, könnt ihr die Seriennummer, welche sich auf einen Sticker auf der Außenseite eurer Verpackung befindet, auf der offiziellen Xiaomiseite eingeben und so bekommt ihr eine sichere Rückmeldung, ob euer Gadget ein Fake ist oder nicht. Die Seite ist zwar auf chinesisch und könnte über diverse Tools übersetzt werden, aber sie ist eigentlich selbsterklärend. Einfach die drei Zeilen eures Stickers in die Felder eingeben, das Captcha ausfüllen und sich über eine Rückmeldung freuen!

Wer sich immer noch nicht sicher ist, der sollte mal unser YouTube-Video anschauen, denn hier seht ihr nochmal ganz deutlich die Unterschiede zwischen Fake- und Originalversion der Powerbank!

Neu: Version mit 16000mAh

Erstmals kommt die bleiebte Powerbank von Xiaomi mit 2 USB-Anschlüssen, sodass mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden können. Technisch ist sie identisch, denn sowohl Texas Inbstruments Board als auch LG-Akkus werden verbaut, aber natürlich sind es nunmehr nicht vier sondern gleich sechs der langanhaltenden Stromversorger, die zusammen 16000mAh ergeben. Das bedeutet gleich bis zu fünf Aufladungen oder gar mehr für euer Smartphone und spätestens dann wird klar, dass ein zweiter USB-Port einfach zwingend notwendig und eigentlich schon längst überfällig war, denn einige von euch sahen dies schon bei der kleineren Version als Kritikpunkt. Mit Maßen von 14,5 x 6,4 x 2,2 cm ist das Gadget natürlich etwas unhandlicher geworden, aber für Notebooktasche und Handgeüäck sollte es immer noch reichen.

Was zum…?! Seifenspender “triefende Nase” für 4,99€

Update: Da der alte Link “out of date” war und es inzwischen auch feine Bilder gibt, lohnt sich doch ein Update. Bei den Beschenkten rutschte die Nase anfänglich nach ein paar Tagen ab, Sekundenkleber hat jedoch das Problem auf lange Sicht behoben ;-)

Genau: “Was zum Geier?!“, dachte ich als ich gerade eben dieses Gadget entdeckt habe. Okay, wir haben hier schon eine Menge vorgestellt, aber das ist echt hier ist echt ziemlich crazy: Der Seifenspender – Modell “triefende Nase” für 80,04€ inklusive der Versandkosten.

In der Rückwand der Nase befindet sich ein Tank, den Ihr schnell und einfach mit dem Shampoo/Seife eurer Wahl befüllen könnt und schon kommt auf Nasendruck eure Masse aus dem Nasenloch geflossen. Aufhängen könnt Ihr das gute Stück entweder mit den drei vorhandenen Saugnäpfen, oder Ihr nehmt einen Nagel, denn es befindet sich außerdem dafür auf der Rückseite ein kleines Loch. Das Material ist elastisches Gummi, sodass die Nase ewig halten sollte.

Tipp: so richtig dickflüssiges Shampoo eignet sich als Füllung hervorragend :-D. Auf unserer Facebook-Seite gibt es ein sehr gutes Bild, mit dem Tipp, dass Standard-Rossmann-Seife sehr gut sei. Auch luzie hat hier in den Kommentaren ein schickes Bild hinterlassen, hatte aber etwas zu kämpfen.

Wenn das kein lustiges Geschenk für Eure Freunde oder Kinder ist…dann weiss ich auch nicht! Schaut mal in die Kommentare, dorthin hat sich auch schon ein Bild verirrt.

PS: falls ihr Fotos von euren Gadgets in Aktion machen und hier (oder bei Facebook) hochladen würdet, würde sich die Community sicher freuen. Jeder neue Gadget-Süchti ist hier gut aufgehoben :-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Büroschlacht mit der Gummibandpistole für 2,03€

Der eine oder die andere wird sich bei diesem Gadget an seine Kindheit zurückerinnert fühlen. Auch ich kenne sie noch von früher. Die Rede ist von der Gummiband-Pistole für 2,02€ inkl. Versandkosten. Danke an Fleder für die Einsendung.

Im Gegensatz zu den meisten unserer anderen Gadgets ist hier der Rahmen mal nicht aus Plastik, sondern aus Holz gefertigt. Wer das Prinzip noch nicht kennt, die “Kanonen” funktionieren so: Man spannt ein Gummiband von der Spitze bis zu einem Zahnrad am Ende. Durch diese Spannung dreht sich das Zahnrad, wenn ihr den Auslöser betätigt und das Gummiband fliegt los Richtung Ziel. Es lassen sich auch mehrere Gummibänder spannen, dann kann es jedoch zu Ladehemmungen kommen.

Für die Kleineren unter uns macht es sicherlich eine Menge Spaß und auch in so manch einem Büro hab ich schon einmal in der letzten Ecke eine Nerf-Gun entdeckt.

Um mal schnell den Büro-Kollegen gegenüber zu wecken ist doch super! Als Munition halten ganz normale Gummibänder (die bei Muddi in irgendeiner Schublade immer rumliegen) her oder ihr nehmt hier ein Hunderter-Pack für 1,24€ – das sollte dicke reichen.

Ihr solltet letztlich noch darauf achten, dass so ein Gummiband bestimmt nicht gut für das Auge ist. Abschließend soll ein Video (danke @Steff) natürlich nicht fehlen:

Viel Spaß beim retromäßigen Rumballern ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Fahrradtasche mit Sichtfenster für Smartphone oder GPS-Gerät für 3,35€

Gerade durch das Hobby meines Vaters bin ich schon fast von Fahrradtouren genervt, aber gerade durch die ganzen Geschichten, Planungen und was weiß ich nicht alles weiß ich, dass auch so manches Gadget verdammt praktisch sein kann. Diese Fahrradtasche mit Sichtfenster für 3,29€ inkl. Versand dürfte auch manch anderen auf diversen Touren als praktischer Begleiter dienen – hätten wir das mal vor Weihnachten gefunden.

Besonders wichtig ist natürlich das Material, denn den lieben Petrus können auch Fahrradfahrer nicht immer vertrauen und die gute Nachricht ist, dass dieses Gadget absolut Wasserdicht ist. Das Hauptmaterial is Polyester und im Inneren befindet sich eine weichere Baumwollbeschichtung, welche den Gerätschaften nicht weh tut.

Bei einer Größe von 16,5 x 7,5 x 8,0 cm sollten auch (fast?) alle Smartphones und kleine GPS-Geräte bzw. Routenplaner in der Tasche platz finden können. Das Gadget wird mit Hilfe eines Klettverschlusses befestigt und so bestehen keine Kompatibilitätsprobleme mit verschiedenen Fahrradmodellen und zusätzlich sind noch reflektierende Streifen angebracht. Sind hier eigentlich einige mit dem Rad unterwegs und nehmen an größeren Touren teil? Zumindest ist “Fahradfahren” ja auch immer ein netter Vorsatz für ein neues Jahr …

Hier geht’s zum Gadget >>

Notizzettel-Pflaster für 79 Cent(!)

Wie genial! Ich glaube jetzt lesen schon die chinesischen Händler fleißig bei CG mit. Ein Kommentar aus China bestätigt, dass die “Pflaster” nun auch wieder nach Deutschland verschickt werden ;-)

Endlich mal wieder eine nette Idee für originelle Notizzettel. Für schmale 73 Cent erhaltet ihr diese Pflaster-Zettel – kein Wunder, dass sie bereits 900x verkauft wurden.

pflaster-zettel

Wenn man bedenkt, dass deutsche Gadget-Shops gerne mal runde 5€ für solch witzige Ideen nehmen, dann kann man sich lieber für 5€ aus China schon gleich 6 Packungen in den virtuellen Warenkorb legen ;-). Es sind insgesamt 60 Zettelchen in drei verschiedenen Größen:

  • 20 Sück mit 4 x 1cm
  • 20 Stück mit 7 x 2cm
  • 20 Stück mit 7 x 4cm

Das ist wieder einmal ein nettes Mitbringsel, welches sich auch als Geschenkidee eignet, oder?

Hier geht’s zum Gadget >>