Dibea D18 Akkustaubsauger mit LED-Lichtern für 70,80€

Zum 11.11. gibt es den stärksten Dibea-Sauger günstig bei Dresslily für 70,80€. Dafür muss der Gutschein „DL11H22“ verwendet werden.

Der chinesische Staubsaugerhersteller Dibea wird des Entwickelns nicht müde: Nach den beliebten Modellen F6, C17 und ST1601 ist aus der Entwicklerschmiede ein neuer Akkustaubsauger auf den Markt gekommen, der neben dem gewohnt dyson-ähnlichen Design mit höherer Saugkraft und LED-Leuchten punkten will. Wir haben den Dibea D18 getestet.

Dibea D18 Akkustaubsauger

Technische Daten: Die stärksten Dibea-Modelle im Vergleich

Dibea D18 Dibea C17 Dibea ST1601
Saugkraft 9000 pa/ 4000 pa (je nach Saugstufe) 7000 pa/4000 pa (je nach Saugstufe) 7000 pa/4000 pa (je nach Saugstufe)
Lautstärke 75 dB 75 dB 68 dB
Akku/Ladezeit 2200 mAh/ 4-5 h 2200 mAh/ 4 h 2200 mAh/ 5 h
Saugstufen zwei zwei zwei
Akkulaufzeit 25-45 Min. 20-40 Min. 25-40 Min.
Gewicht 2,2 kg 3,2 kg 1,35 kg
Staubkammer 0,55 l 0,35 l 0,3 l
Dibea D18 Akkustaubsauger Vergleich Dibea C17 Design
Im direkten Vergleich muss der Dibea C17 ein paar Federn lassen.
Dibea D18 Akkustaubsauger Vergleich Dibea C17 Bodendüse
In Sachen Design schenken sich der C17 und der D18 nicht viel.

Lieferumfang

Der Lieferumfang gleicht in etwa dem seiner drei Vorgängermodelle. Die drei obligatorischen Aufsätze passen auch auf den Dibea C17, das Gleiche gilt für das Ladekabel. Praktisch für diejenigen, die bereits den C17 besitzen und am D18 interessiert sind. Im Lieferumfang findet sich:

  • 0,55 l große Staubkammer
  • Staubsaugerrohr
  • Bodendüse
  • Aufsatz mit Bürsten
  • schmales Einzugsrohr
  • Ladekabel mit EU-Stecker
  • Wandhalterung (ohne integrierte Ladefunktion)
  • Bedienungsanleitung auf Englisch
Dibea D18 Akkustaubsauger Lieferumfang
Der Lieferumfang ist wie von Dibea gewohnt üppig, aber nahezu gleich mit den anderen Modellen des Herstellers.

Mit im Paket findet sich zwar eine Wandhalterung, allerdings ist diese nicht mit einer integrierten Ladestation ausgestattet. Immerhin muss man den Akkustaubsauger so nicht in die Abstellkammer stellen oder auf den Boden legen. Spoiler: Die ist wirklich gut.

Design und Verarbeitung

Als Design-Vorbild stand wie schon bei den Vorgängern ein Gerät des britischen Marktführers Modell: Optisch lassen sich eine Menge Parallelen zum Dyson V8 ziehen, welcher aber selbst bei Amazon mehr als das Vierfache des D18 kostet. Das goldgelbe Saugrohr sowie der blau-rote Handsauger sind schon eindeutige Indizien, dass die Chinesen hier ein Auge auf die Konkurrenz geworfen haben.

Dibea D18 Akkustaubsauger Design
Kennen wir das nicht irgendwoher? Der D18 ähnelt dem Dyson V8 in Sachen Design sehr.

Im Kommentarbereich des Dibea C17 Testartikels und im ersten Ankündigungsartikel war schon eine Vielzahl an Fragen zu lesen, unter anderem die Frage nach den Maßen (liebe Grüße an salphi). Der Akkustaubsauger kommt komplett ausgebaut (Saugrohr, Staubkammer, Handgriff, Bodendüse) auf die Maße 104 x 24 x 21 cm.

Somit bringt er für den durchschnittlich großen deutschen Mann (knapp 1,80 m) die richtige Höhe mit und kommt durch die niedrige Bodendüse auch gut unter Möbelstücke wie etwa das Sofa oder die Kommode. Kleinere Menschen müssen den Sauger immer etwas schräg von sich weghalten (was auch nicht besonders schlimm ist), Menschen ab 1,90 m könnten hier bei längeren Arbeiten Rückenschmerzen bekommen.

Dibea D18 Akkustaubsauger Vergleich Dibea C17 Optik
Mit einer Höhe von 1,04 m ist der Staubsauger für Menschen mit einer Größe von 1,80 m optimal.

Das verwendete Material ist wie bei seinen Vorgängermodellen Kunststoff, hochwertigere Materialien würden wohl zu einem höheren Gewicht als die hier gegebenen 2,2 kg führen, was bei einem Staubsauger nicht unbedingt wünschenswert ist. Dennoch freut man sich beim Handling natürlich mehr über hochwertigen Kunststoff oder Metallelemente.

Wie von Dibea gewohnt, werden die Einzelteile mit einem einfachen Schnappverschluss zusammengesetzt, was sehr gut und schnell funktioniert. Die Konstruktion ist alles andere als klapprig und sehr stabil. Verarbeitungsfehler lassen sich keine finden, natürlich wirkt der Dibea D18 nicht ganz so wertig wie etwa der Roidmi F8.

Dibea D18 Akkustaubsauger Klappverschluss
Die Einzelteile werden via Schnappverschluss zusammengesetzt.
Dibea D18 Akkustaubsauger Klappverschluss eingerastet
Das Zusammensetzen funktioniert gut, simpel und schnell.

In Sachen Design und Verarbeitung kann man den D18 nur wenig kritisieren. Auf hohem Niveau darf man aber bemängeln, dass sich kein Handgriff am Saugrohr findet, mit dem sich der Staubsauger noch besser hätte bedienen lassen. Man kann bei einem Preis von unter 100€ aber auch nicht alles haben.

Ladezeit und Wandhalterung

Die Ladezeit von 5 h ist natürlich suboptimal, immerhin weiß man, dass das für viele andere Modelle auch gilt. Warum die Ladezeit für einen 2200 mAh kleinen Akku immer noch so lange sein muss, ist mir weiterhin schleierhaft. Um den Akku aufzuladen, muss man nur den Handgriff mit dem beigelegten EU-Ladekabel aufladen.

Dibea D18 Akkustaubsauger Akku Aufladung
Für das Aufladen des Akkus benötigt man nur den Griff und das Ladekabel.

Auf den ersten Blick wirkt die mitgelieferte Wandhalterung etwas billig und instabil, nach dem Anbringen der kleinen Halterung wird aber deutlich, dass diese den Akkustaubsauger gut hält. Und das gilt nicht nur für den Handsauger, sondern auch für den komplett ausgebauten Staubsauger.

Dibea D18 Akkustaubsauger Lieferumfang Wandhalterung
Die mitgelieferten Elemente für die Anbringung der Wandhalterung. Dafür benötigt man an sich nur die Kleber.
Dibea D18 Akkustaubsauger Wandhalterung an Wand angebracht
Die Wandhalterung kann dann an der Wand angebracht werden.

Die Anbringung der Wandhalterung dauert nur wenige Minuten. Selbst wenn man den Staubsauger noch in der Abstellkammer unterbringen möchte, nimmt er an der Wand weniger Platz ein als auf dem Boden.

Dibea D18 Akkustaubsauger Wandhalterung
Die Wandhalterung hält den Staubsauger äußerst stabil und macht sich schick in den vier Wänden.

Performance des Dibea D18: Niedriger Preis, hohe Effizienz?

Optisch wurde bei der Konkurrenz vieles abgeschaut, technisch versucht Dibea aber eigene Akzente zu setzen. So finden sich hier erneut zwei verschiedene Saugstufen, die unterschiedlich viel Saugkraft und somit auch eine unterschiedliche Akkulaufzeit hervorrufen. Die niedrigere Saugstufe bietet durchschnittliche 4000 pa Saugkraft bei einer Arbeitszeit von 45 Minuten, die höhere Saugstufe kommt auf starke 9000 pa bei einer recht langen Arbeitszeit von 25 Minuten.

Dibea D18 Akkustaubsauger Bodendüse
Der D18 bringt zwei verschiedene Saugstufen mit.

Um die Saugstärke zu verstellen, muss man – wie von den anderen Modellen gewohnt – nur den Knopf am Griff drücken. So schaltet man den Sauger auch an. Wie schon der Dibea C17 ist auch der D18 geruchlos, da der leicht miefige Geruch vom Inhalt des Staubsaugerbeutels kommt, der hier nicht gegeben ist.

Somit ist die 0,55 l große Staubkammer positiv hervorzuheben, diese muss man bei der Nutzung des Akkustaubsaugers nur selten leeren. Zudem funktioniert das Leeren der Kammer allergikerfreundlich, man kommt nicht mit dem gesammelten Staub in Kontakt.

Dibea D18 Akkustaubsauger LED-Anzeige
Am Griff oben haben wir nicht nur eine LED-Anzeige, sondern verstellen auch die Saugstärke.

Die Betriebslautstärke von 75 dB könnte aus meiner Sicht ruhig etwas niedriger sein, liegt aber noch im Bereich des Erträglichen. Zum Vergleich: Die Lautstärke, in der wir Menschen uns miteinander unterhalten, liegt bei 60 dB durchschnittlich. Mit dieser Lautstärke ist es für Mitbewohner jedenfalls nicht mehr möglich, in Ruhe nebenher fernzusehen oder sich ungestört zu unterhalten.

Dibea D18 Akkustaubsauger Aufsatz Wand
Durch verschiedene Aufsätze kann man etwa auch Spinnweben an der Wand entfernen.

Auf Hartboden macht der D18 einen echt guten Eindruck. Nicht zu vergleichen mit dem Roidmi F8, doch sind Flusen, Staub und Hundehaare auf diesem Boden kein großartiges Problem. Sicherlich ist der D18 kein Fan von langen Haaren, die Bodendüse fängt aber dennoch alles auf.

Dibea D18 Akkustaubsauger Bodendüse Bürste
Mit der an der Bodendüse angebrachten Bürste sammelt man den Dreck sehr effizient auf.

Aufgrund der soliden Arbeitszeit-Werte kann man auch in größeren Räumlichkeiten beide Saugstufen benutzen, auch wenn man effektiv natürlich lieber die höhere nutzt. Die niedrigere Saugstufe bringt für hartnäckigen Dreck oder auf Teppichen nicht genügend Saugkraft mit, um wirklich effektiv zu sein, die höhere dafür schon.

Verschiedene Aufsätze für verschiedene Zwecke

Wie wir es bereits positiv bei den anderen Dibea-Modellen erlebt haben, bringt auch der Dibea D18 verschiedene Aufsätze mit, die sich anstelle der großen Bodendüse nutzen lassen. Praktischerweise passen die einzelnen Aufsätze auch auf die anderen Dibea-Staubsauger und sind durch das „Baukastenprinzip“ als Zubehör auch einzeln erhältlich (s. weiter unten im Artikel).

Dibea D18 Akkustaubsauger Aufsätze
Die einzelnen Aufsätze des D18, die wir bereits von den anderen Modellen kennen.

Mit dem Aufsatz mit Bürsten (links im Bild oben) lassen sich etwa festsitzende Teppichflusen lockern und entsprechend leichter einsaugen. Der Aufsatz mit dem schmalen Saugrohr (rechts im Bild) eignet sich in Kombination mit dem langen Saugrohr beispielsweise sehr gut, um Spinnweben an der Decke zu entfernen oder in schwer zugänglichen Ecken der Wohnung zu saugen. Einfach auf den Handsauger (ohne das lange Saugrohr) aufgesteckt, eignet sich dieser Aufsatz auch sehr gut fürs Auto.

Dibea D18 Akkustaubsauger Bürste Aufsatz
Mit dem Bürstenaufsatz kann man Teppiche und Fußmatten bearbeiten.

LED-Leuchten für dunkle Ecken

Das spannendste Feature an dem Akkustaubsauger sind die an der Bodendüse verbauten LED-Lichter, die bei dunklen Ecken hilfreich sind, um Dreck unter Möbelstücken gut erkennen zu können. Dies kennen wir bereits vom Roidmi F8 und wissen daher, wie praktisch dieses Feature sein kann. Der Unterschied: Die LED-Leuchten des Dibea leuchten durchgehend, während die Lichter beim Roidmi-Sauger nur leuchten, wenn dieser Dunkelheit um sich herum ausmacht.

Dibea D18 Akkustaubsauger LED-Leuchten
Die LED-Leuchten helfen beim Saugen in dunkleren Ecken.

Die LED-Leuchten des Roidmi F8 sind etwas leistungsstärker als die des D18, reichen aber völlig aus. Dadurch sieht das Feature nicht nur cool aus, sondern erfüllt auch seinen praktischen Nutzen. Dies erwarte ich mir zukünftig von allen Akkustaubsaugern und möchte es nicht mehr missen.

Dibea D18 Akkustaubsauger LED-Leuchten unter Bett
Die LED-Leuchten sind bei der Nutzung durchgehend angeschaltet.

Zubehör und Ersatzteile

Wer bereits einen Akkustaubsauger sein Eigen nennt, der weiß, dass die Einzelteile bei intensiver Nutzung auch mal schneller verschleißen als gewollt. Mit regelmäßiger Reinigung der Filter und Bestandteile (Haare und Dreck entfernen) kann man hier vorsorgen. Wer sich den Dibea D18 zulegt, kann glücklicherweise auf eine Menge (nicht unbedingt günstiges) Zubehör und Ersatzteile zurückgreifen. Ich habe euch die einzelnen Angebote aufgelistet:

Handgriff mit Akku AliExpress für 32,11€
Aufsatz speziell für Milbenbekämpfung AliExpress für 15,26€
Bodendüse AliExpress für 23,43€
Aufsatz für die Staubkammer + Griff AliExpress für 14,75€
Staubkammer AliExpress für 13,88€
Wandhalterung AliExpress für 6,48€
HEPA-Filter AliExpress für 4,34€

Wenn man bedenkt, was der Akkustaubsauger neu kostet, kommen einem die Preise für das Zubehör recht hoch vor. Dennoch freut man sich im Falle, dass mal ein Einzelteil defekt sein sollte.

Da die Nachfrage in den Kommentaren kam: Die einzelnen Aufsätze wie etwa die „Milbendüse“ passen auch auf den Dibea C17.

Fazit: Der beste Staubsauger unter 100€?

Ich habe den Dibea D18 jetzt seit zwei Wochen im Einsatz und kann sagen: Die Saugkraft ist für ein Modell dieser Preisklasse vorbildlich, die Staubkammer muss seltener geleert werden als bei anderen Modellen und auch das Design sagt mir sehr zu. Mit den LED-Leuchten hat Dibea dem D18 auch ein starkes neues Feature hinzugefügt, das auch bei den anderen Modellen der Marke schön gewesen wäre. Aktuell sehe ich den D18 als den stärksten Dibea-Sauger – und das, obwohl er sogar der günstigste ist.

Natürlich ist der D18 nicht mit dem aktuellen Topmodell des Roidmi F8 zu vergleichen, kostet aber auch nur ein Drittel vom genannten Modell. Von den Preisen für das Design-Vorbild des Dyson V8 ganz zu schweigen. Für unter 100€ ist der D18 absolut zu empfehlen.

Aber was hilft es, nur zu sagen, dass Dyson und Vorwerk deutlich teurer sind? Gerne würde ich die Staubsauger für euch auch in Sachen Saugkraft vergleichen. Leider sind die Hersteller von Staubsaugern/Saugrobotern nicht verpflichtet, die Saugkraft anzugeben. Die Chinesen sehen darin eine Möglichkeit der Vermarktung. Warum tun es genannte, etablierte Hersteller nicht? Vielleicht weil man sonst merken würde, dass ihre hochpreisigen Produkte weniger bieten als der Preis verspricht? Was denkt ihr?

 

  • Performance auf Hartboden und Teppichen
  • Preis-Leistung: hohe Saugkraft für wenig Geld
  • Wandhalterung stabil
  • LED-Leuchten
  • Arbeitszeit in Ordnung
  • allergikerfreundlich
  • niedrigere Saugstufe nicht allzu stark
  • lange Akkuladezeit

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

75 Kommentare

  1. Profilbild von Gast

    Wie kann das sein das die gleiche Akku “Power“ 2200 mAh ist und dabei saugkräftiger sein soll? Als beim C17 war ja auch die Rede von 120 Watt und dabei ist nur 90 Watt rausgekommen (Quelle: Youtube). Also…..

  2. Profilbild von Wilpe

    Nur mal so n Tipp: Kunststoff = Plastik

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Kai

      Wilpe: Nur mal so n Tipp: Kunststoff = Plastik

      Naja, deine Aussage ist im Grunde falsch. Umgangssprachlich wird immer wieder von Plastik geredet, man kann und sollte es nicht vom englichen so direkt übernehmen. Das Wort gibt es in Deutrschland nicht, zumindest nicht für Kunststoffe. Plastiken sind Skulpturen, als Werkstoffbezeichnung ist es nicht zu gebrauchen, jedem der sich damit auskennt, rollen sich dabei die Fußnägel hoch.
      Allerdings ist es in der Artikelbeschreibung ja auch sehr witzig verwendet. 😀

      • Profilbild von DD

        Bei der Verwendung beider Begriffe in der Artikelbeschreibung wurde tatsächlich doppelgemoppelt. Keiner denkt in diesem Zusammenhang an eine Skulptur. Im landläufigen deutschen Sprachgebrauch sind Kunststoff und Plastik ein und das selbe. Und das Wort Plastik im Sinne von Kunststoff wird sicherlich häufiger verwendet als Plastik für Skulptur.

  3. Profilbild von Ben84

    Eine Wand-Ladestation gibt’s nicht dafür, oder?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von ctm.mobil

    Sehr interessant. Aber wieviel Pa Saugleistung hat der Dyson im Vergleich. Dazu finde ich nichts. So kann man Äpfel von Birnen unterscheiden.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Hi ctm.mobil, das ist nicht den Chinesen geschuldet, die die Saugkraft aus Marketingzwecken direkt angeben. Hersteller von Staubsaugern/Saugrobotern etc. sind nicht verpflichtet, die Saugkraft anzugeben. Entsprechend tun sie dies nicht, da sonst viele auf den Trichter kommen würden, dass da weniger unter der Haube steckt als erwartet. Ist sehr schade, lässt sich aber nicht ändern. Liebe Grüße Tim

  5. Profilbild von tripod

    ich finde, wenn schon led, dann auch bluetooth.
    ohne geht gar nicht!

  6. Profilbild von Texx

    Viel wichtiger: Was ist mit dem Gutschein? 😄

  7. Profilbild von Olaf

    Stimme ctm.mobil zu:
    Ich habe hier einen Akku-Dyson und mich würde ebenfalls der Wert für die Saugleistung interessieren für einen vernünftigen Vergleich.
    Den D18 könnte ich gut in einer anderen Unterkunft gebrauchen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Hi Olaf, wie schon bei ctm.mobil geschrieben, sind Hersteller von Staubsaugern/Saugroboter nicht verpflichtet, die Saugkraft anzugeben, entsprechend tut Dyson das aus diversen Gründen nicht. Liebe Grüße Tim

  8. Profilbild von ppp

    @Kai: Tim, interessant für alle hier ist doch: was macht der d18 wirklich besser, was fehlt aber im Vergleich zum Vorgänger c17?

    Passen die Bodendüsen etc vom c17 auch beim d18?

    Vom design her sehen die beiden ähnlich aus, gibt es außer der größeren Staubkammer sonst Größenuntetschiede? Ein Foto mit beiden Geräten wär schön.

    Daß der d18 günstiger angeboten wird als der c17, macht hellhörig. Ein Kilo leichter soll er sein, aus dem selben Akku aber (angeblich?) fast 30% mehr Saugkraft herausholen, auch noch länger laufen, dazu mehr Platz in der Staubkammer und die Lämpchenspielerei – zu schön um wahr zu sein?
    Oder anders:

    was ist beim d18 schlechter geworden.
    30% Gewicht spart man nur auf Kosten der Stabilität?

    Ein Vergleich der Werbeansagen ist das eine, ein direkter Test c17 gegen d18 das andere!

    * reale Unterschiede 17/18 in der Saugkraft? Nicht "“gefühlt"“, bitte nen Saugtest mit zB Sand, Erbsen auf glattem Boden, Fadenreste auf Teppich etc.
    * ist die Bodendüse anders geworden?
    * taugt die Mini-Wandhalterung beim d18?
    wo ist der c17 stabiler?

    * interessant ist die kleinere "“Milbenbürste"“, die natürlich (gleiche Kraft auf kleinerer Fläche) mehr ziehen wird : passt die auch auf den c17?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Hi ppp, werde auf deine Punkte im fertigen Testartikel natürlich eingehen, passt in einen Ankündigungsartikel nicht alles rein. Fotos mit beiden Geräten werde ich liefern, auch, welche Teile auf beide Geräte passen. Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Liebe Grüße Tim

  9. Profilbild von ppp

    Die Ersatzteilversorgung ist inzwischen auch beim c17 gegeben (aliexpress)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von honey & rape

    @Anonymous: Der durchschnittlich große Deutsche dürfte kaum 180cm sein, wenn alleine die Durchschnittsgröße der Männer knapp unterhalb von 1,80m liegt. Frauen liegen durchschnittlich bei 165cm und somit müsste …
    Egal mir ist das Ding zu klein und die Schmutzaufnahme zu gering. Ich will hier nicht mit Saugleistung kommen, für mich zählt soetwas wie Sand, Papier, Krümel vielleicht Katzenstreu einfach mehr der Praxis entsprechen als irgendein theoretischer Wert.
    Die Bürsten machen oft viel aus z.B. schmeißen mache das Zeug eher vor sich her usw.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Paul81

    Hi,

    kannst du schon ein Datum nenne wann der Intensivere-Test erscheint ?

    und ich hoffe das ihre die Anregungen von ppp in den Test mit einfließen lässt.

    Danke
    Gruß
    Paul

    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Hi Paul81, die Punkte fließen natürlich mit ein, passen in einen Ankündigungsartikel natürlich noch nicht alle rein. Ganz genau kann ich es dir nicht sagen, sollte aber diese Woche noch klappen. Liebe Grüße Tim

  12. Profilbild von kevin

    hey,
    meinst du es wird die Woche noch was mit dem ausführlichen Test??

  13. Profilbild von ctm.mobil

    Tim. Danke für die Info. Aber gibt es eine subjektive Erfahrung.? Kann man nicht beide mal in die Hand nehmen und einfach gefühlt vorne die Hand dranhalten und einen Vergleich für die Leser beschreiben? Das wäre dann eine brauchbare Aussage….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Texx

    Wie ist das denn nun mit dem Vergleich zum C17 von Saugkraft (Wasserflasche) und Stabilität (Gewicht)?
    Kommt für mich im Test nicht wirklich raus.

    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Das mit der Wasserflasche verstehe ich nicht direkt, was meinst du damit? Die Saugkraft ist – wie oben in der Vergleichstabelle auch zu sehen – beim D18 etwas stärker auf der höheren Saugstufe. In Sachen Stabilität schenken sich beide Modelle nichts.

  15. Profilbild von Gast

    gutschein ist nciht für den preis drinen. da er schon für den Preis gibt. ^^ besser wäre es + gutschein. Der Gutschein hast von anderen Quellen her. Und nicht selbst angefragt 😉 HeRr Tim!

    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Hi, den habe ich definitiv selbst angefragt, mag sein, dass die Shops das auch andere Blogs, Seiten etc. weitergeben. Wenn ich das dürfte, würde ich dir den Chatverlauf zeigen, Herr Anonymous.

  16. Profilbild von ppp

    @Texx: Ja, das Wichtigste bleibt der "“Test"“ schuldig. Bitte Nachliefern!

    Bitte direkt die Saugleistungen vom c17 und d18 vergleichen!

    Eimfache Testverfahren hatte ich schon vorgeschlagen:
    Auf glattem Grund Mehl oder Milchreis oder Getrocknete Erbsen, mit beiden Saugern in beiden Saugstufen drüber: Bild, fertig.

    oder ne Pet-Flasche: wie voll darf sie sein, um noch per Unterdruck hochgehoben zu werden.

    Mir fehlt auch ein direkter Vergleich *der Stabilität und
    *des Handlings beim Entleeren/Saubermachender Staubkammer.

    Nochmal meine Befürchtung: 30% (!) Gewichtsersparnis bei angeblich höherer und längerer Saugleistung wird auf Kosten von IRGENDWAS gehen.

    Die LEDs sind sicher nett, die Farbe mag mehr gefallen als das Fast-Pink des C17 – aber wenn der d18 klappriger ist als der c17 und sich die höhere Saugleistung nicht bestätigt, bleibt der c17 womöglich die bessere Wahl.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      heul rum! machs doch selber ^^

    • Profilbild von Tim
      Tim (CG-Team)

      Hi ppp, ich habe mich entschieden, diese Aufnahmen in einer Video-Review zu verarbeiten, da selbstgemachte Videos ohne YT-Einbettung hier nicht immer von allen gut aufgerufen werden können. Bezüglich des Handlings der Staubkammer: Das ist definitiv ein bisschen too much 😀 Du nimmst die Staubkammer ab, öffnest sie und leerst sie aus. Was soll man da zum Handling sagen? Und die Gewichtsersparnis geht in meinen Augen auf Kosten von nichts, ist halt einfach etwas besser als der C17.

  17. Profilbild von Texx

    Was machst du überhaupt hier?
    Daheim bei Mutti musst du doch bestimmt nicht selbst staubsaugen.

  18. Profilbild von Patte

    Ich bitte um respektvolle Kommentare!!!

  19. Profilbild von Richy

    Tim, Danke für die Infos, ist bestellt😀

  20. Profilbild von HansWurst

    86€ nimmste mal mit mit Shoop. Mal sehen ob das was taugt.

  21. Profilbild von Mossy

    @FakeTeXX: hä? Es muss doch nicht immer nur ein guter Deal da sein oder?

    Wenn es ein high End Smartphone für übertriebene 200€ gäbe mit Gutschein und sonst noch über die App ist es immernoch ein top Deal Man muss es nicht schlecht reden.

    Trotzdem kann ich nichts über diesen Deal Aussagen und ob der Preis gut ist, da ich diesen Staubsauger nicht kenne

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von Marcel

    Hallo Tim,
    Welchen Staubsauger würdest du empfehlen, den D18 oder C17? Ist der D18 wirklich besser, oder sollte ich mir lieber den C17 mit der Wandladestation kaufen? Ich seh es schon kommen vergisst man beim D18 das Ladekabel einzustecken ist er beim nächsten mal leer

    • Profilbild von Tim

      Definitiv den D18, du kannst den D18 dann ja einfach in der Nähe einer Steckdose aufhängen und das Ladekabel im Umkreis der Wandhalterung platzieren oder aufhängen. Das geht auf jeden Fall 🙂

  23. Profilbild von ppp

    @Tim: Und warum? Genau darum dreht es sich doch hier.
    Bitte keine ungeprüften Herstellerangaben abschreiben, lesen kann hier jeder selber.

    bitte testen, vergleichen, Deine Erfahrungen mit beiden nennen.
    menno.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Tim

    Hi ppp,

    ich weiß langsam nicht mehr, was du von mir willst. Aber gut: Die Saugkraft vom D18 ist spürbar höher als die des C17, allerdings auch nicht soviel mehr, dass aus dem einen ein Orkan käme und aus dem anderen nur etwas Frischluft. Mit dem D18 saugt man entsprechend mehr ein. Das Handling gefällt mir bei beiden Modellen, auch wenn sich die Bodendüse beim D18 etwas weiter schwenken lässt. Die Staubkammer muss man logischerweise weniger leeren als beim C17. Die Saugkraft der ersten, niedrigeren Saugstufe ist tatsächlich bei beiden Modellen gleichstark. Verarbeitung beim D18 gefällt mir etwas besser. LED-Leuchten fehlen mir nun bei jedem Testmodell, schön, dass der D18 welche dabei hat. Da du immer darauf beharrst, dass das Gewicht zulasten von irgendwas technischem gehen muss: Das kann ich dir leider nicht bestätigen. An sich ähneln sich beide Modelle sehr, der D18 hat halt ein paar kleine Vorteile und ist aktuell sogar günstiger.

    Wo wir gerade dabei sind: ich schreibe keine Herstellerangaben einfach ab, wenn diese aber zutreffen im Test, spricht aus meiner Sicht auch nichts dagegen, diese auch so anzugeben. Hat er die Maße wie vom Hersteller angegeben, hat er die nunmal auch.

    Liebe Grüße Tim

  25. Profilbild von ppp

    Hi Tim, natürlich brauchst Du keine Abmessungen nachmessen. Schön, wenn es konstruktive Verbesserungen gibt! Aber eine spürbar höhere Saugleistung wird zumindest auf Kosten der Laufzeit gehen: angegebene 28% mehr Kraft UND 25% mehr Laufzeit aus dem selben Akku haut bei allem Wohlwollen gegenüber chinesischer Ingenieurskunst nicht hin.

    *Da* ist ein Nachmessen von Dir dann nötig, wenn Du einen aussagekräftigen Test präsentieren willst. Auf Deine Saugkraft-Videos bin ich gespannt, ebenso darauf, wie sich die Gewichtsersparnis in der Haltbarkeit auf lange Sicht bewährt.

    Danke für Dein Engagement

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von Sandominion

    Schon faszinierend, dass hier niemand nach der im Artikel unerwähnten (Display)größe fragt… aber mit 5,99 Zoll definitiv zu groß für meine Hosentasche. Da hilft auch kein Rand weglassen. Wenn es das erste randloses Display mit 5,0 Zoll gibt, wäre es für mich interessanter. Zum Vergleich: mein X Compact hat mit Rand 5,09 Zoll Gehäuse-Diagonale. (Warum wird dieses Maß eigentlich nie angegeben? Wäre doch praktischer als immer Länge und Breite zu vergleichen.)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von Sandominion

    @Sandominion: Dieser Beitrag ist leider dem falschen Artikel zugeordnet. (Liegt das vielleicht am Random-Gadet-Feature? Muss mal Suchen, ob/wo die Schüttel-Funktion auszuschalten geht).

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von qwopqwop

    Wie kommt er mit Sand und langen Haaren zurecht?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  29. Profilbild von es geht immer günstiger
    es geht immer günstiger

    @qwopqwop:
    Sahara is weg, also kein Problem 😉
    In Ernst, Kauf was gescheites, den Dyson 6 hab es gestern für 170€.
    Das Ding hier saugt manches entweder gar nicht an oder es fällt einfach wieder raus. Weder Fisch noch Fleisch!
    Wenn ich staubsauge muss sauber sein, kein Bock für alle möglichen Fälle einen extra Sauger zu haben.
    Saugroboter ist eine Ausnahme, der ist top um eine Grundsauberkeit zu erhalten und Gröberes mach ich mit einem Dyson.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

75 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.