News

Roborock S7 MaxV mit 3D-Erkennung & Ultra-Absaugstation veröffentlicht

Eigentlich bereits in 2021 erwartet, stellt man jetzt den Roborock S7 MaxV am Anfang von 2022 vor. Dabei wird nicht nur die Saugkraft auf 5100 pa hochgeschraubt, sondern auch an der 3D-Erkennung ReactiveAI mit der Version 2.0 Verbesserungen vorgenommen. Dazu kommt dann noch die neue S7 MaxV Ultra Version mit einer komplett neuen Absaugstation, die gleichzeitig auch Wasser nachfüllt und den Mopp reinigt. Der neue Flagship-Saugroboter?

Roborock S7 MaxV Ultra_Produktbild 1

Gleich drei neue Ausführungen

Zu Beginn gleich einmal eine kleine Übersicht, denn der S7 MaxV kommt in insgesamt drei Versionen.

  • Roborock S7 MaxV (799€ ab März)
    • normale Version ohne Absaugstation
  • Roborock S7 MaxV Plus (999€ ab März)
      • Bundle mit der „alten“ Absaugstation, die man bereits vom Roborock S7 kennt
  • Roborock S7 MaxV Ultra (1399€ ab April)
    • das Top-Modell mit 3-in-1 Absaugstation, mit Wassernachfüllung und Reinigung

Äußerlich ganz der alte

Optisch und auch bei den meisten Bauelementen bleibt man sich treu. Auch der S7 MaxV ist ein runder Saugroboter mit dem vom normalen S7 bekannten anhebbarem Vibrations-Wischmopp, bei Roborock als VibraRise bekannt.

Verbesserungen bei der 3D-Erkennung

Die MaxV Reihe unterscheidet sich von der normalen S-Reihe durch die verbaute 3D-Erkennung. Hier war das letzte Modell der S6 MaxV, wobei man hier schon eher den S7 als Vorgänger ansehen kann, trotz der unterschiedlichen Navigation. Dem S7 MaxV verpasst man jetzt die neue ReactiveAI 2.0, die einige Neuerungen bringt.

Roborock S7 MaxV Saugroboter 3D-Erkennung

Statt der Stereokamera nutzt man nun eine Kamera und vermutlich einen ToF-Sensor. Dadurch möchte man die Erkennung noch einmal verbessern. Hier bin ich auf die Praxis gespannt, denn hier hat man jetzt eine Weile nicht neues von Roborock gesehen. Gleichzeitig hat man auch die Recheneinheit verbessert, welche die Daten aus den Sensoren und der Kamera verarbeitet. Man hebt vor allem die Schnelligkeit und Genauigkeit dieser neuen Einheit hervor.

Roborock S7 MaxV Ultra_Produktbild 3

Dem neuen S7 MaxV ist es jetzt auch möglich Bodenbeläge zu erkennen und eine 3D-Karte anzuzeigen. Funktionen bei denen man mit der Konkurrenz von ECOVACS und Xiaomi nachzieht.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Karte

Verbesserung der Saugkraft

Aber nicht nur die Navigation hat sich verbessert, sondern auch die Reinigungsqualitäten. Herausstechen tut hier natürlich die Saugkraft von 5100 pa. Ein großer Sprung, hat man bei den letzten Modellen noch auf 2500 pa gesetzt. Wenn man sich die Konkurrenz und auch vorherige Modelle in der Praxis anschaut, sollte das neue Modell auch mit den kniffligsten Situationen jetzt klarkommen. Wieder mit dabei ist auch die angesprochene VibraRise-Technolgie, wo es sich um den anhebbarem Vibrations-Wischmopp handelt. Verbesserungen oder sonstige Neuerungen gibt es bei dieser aber nicht, es handelt sich um das gleiche System wie im Roborock S7.

Anscheinend hat man auch eine verbesserte Gummiwalze verbaut, die effektiver gegen Haarverwicklung ist, jedoch sieht diese immer noch sehr ähnlich zum S7 aus. Da muss man in der Praxis schauen wie effektiv die Lösung ist.

Zwei Absaugstationen zur Wahl

Soviel zur Basis-Version des Roborock S7 MaxV, jedoch ist hier nicht Schluss, denn gleich zwei Absaugstationen stehen zur Auswahl.

Roborock S7 MaxV Plus

Roborock S7 Absaugstation mit Saugroboter
Die Absaugstation vom S7 ist auch mit dem S7 MaxV kompatibel

In der Plus-Variante macht die Roborock S7 Absaugstation ein Comeback. Hierbei handelt es sich um die gleiche Absaugstation wie beim S7 Plus. Damit ist hier auch wieder die Möglichkeit der Zyklonen-Staubkammer oder des Staubbeutels gegeben. Detaillierte Eindrücke zu der Absaugstation findet ihr in unserem Video oder im Testabschnitt beim Roborock S7.

Roborock S7 MaxV Ultra

Beim Roborock S7 MaxV Ultra handelt es sich ganz klar um den Star der Show. Zum normalen S7 MaxV kommt hier die Ultra-Absaugstation mit Wassernachfüllung und Reinigung. Hat der Saugroboter seine Arbeit verrichtet wird er hier nicht nur abgesaugt, sondern der Wischmopp wird gereinigt und gleichzeitig der Wassertank nachgefüllt. Im Prinzip also ein fast autonomes System, bei dem man sich nur noch um die Station kümmern muss.

Roborock S7 MaxV Saugroboter Selbstreinigung

Einen kleinen Rückschritt macht man bei der Absaugstation aber trotzdem, denn diese funktioniert nur noch mit einem Beutel, den man laut Roborock durchschnittlich alle 7 Wochen austauschen muss. Diese Angabe kommt aber natürlich auf den eingestellten Saugplan und die Verschmutzung eures Zuhauses an. Die Zyklonen-Staubkammer der normalen Absaugstation ist nach wie vor ein Alleinstellungsmerkmal und hat den Verbrauchsgegenstand Staubbeutel irrelevant gemacht. Finde ich ein wenig schade, dass man hier darauf verzichtet.

Roborock S7 MaxV Ultra Produktbild

Zum Reinigen des Wischmopps befindet sich an der Unterseite eine bewegliche Vorrichtung mit einer Wasserdüse, die Wasser aus dem Frischwassertank dafür verwendet. Anschließend wandert das genutzte Reinigungswasser in den Abwassertank. Fehlen tut hier eigentlich nur noch eine Heißlufttrocknung wie beim Dreame W10 oder ROIDMI EVA, welche bei dem klassischeren Wischmopp des S7 MaxV aber vermutlich gar nicht nötig ist.

Absaugstationen auch nachkaufbar

Roborock S7 MaxV Saugroboter 3D-Erkennung Nachts

Allgemein ist noch zu sagen, dass man alle Bestandteile der Ausführungen einzeln kaufen können soll. Solltet ihr euch also erstmal für den S7 MaxV einzeln entscheiden, könnt ihr im Nachhinein die jeweilige gewünschte Absaugstation nachkaufen. Sicherlich auch ein guter Hinweis für Schnäppchenjäger.

Einschätzung

Der S7 MaxV wird den sowieso schon sehr guten und beliebten S7 nochmal besser machen. Mit präziserer Navigation und nochmal besserer Saugkraft ist das schon ein Kracher. Gut finde ich, dass die etablierte Absaugstation in der Plus-Version weiter verwendet wird, hier jedes Mal etwas Neues zu starten wäre unsinnig gewesen.

Gewaltig ist natürlich aber der S7 MaxV Ultra, welcher mit der 3-in-1 Absaugstation sehr autonom wird und wirklich die ultimative Version der S7-Reihe darstellt. Aber man muss auch sagen, hier kommt man ebenfalls in Ultra-Preisregionen. Eine UVP von 1399€ beim S7 MaxV Ultra, da muss man schon schlucken. Zumal man auch Konkurrenz von günstigeren Anbietern bekommt, so ist der ROIDMI EVA in vielen Punkten ähnlich und günstiger. Klar sind beide Modelle nicht 1:1 vergleichbar und Roborock vom Namen her auch eine andere Hausnummer, aber ich seh da schon Angriffspotential. Die Preise vom normalen S7 MaxV und S7 MaxV Plus waren erwartbar, hier müssen die gesteigerte Saugkraft und KI-Erkennung aber auch gegenüber dem S7 überzeugen.

1399€ für einen Saugroboter, soviel haben viele Erstwagen nach dem Führerschein nicht gekostet. Wie seht ihr das? Welche Modellvariante lohnt sich und greift ihr zum Ultra?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (20)

  • Profilbild von latzekatze
    # 04.01.22 um 14:33

    latzekatze

    Boh,1400 für die Ultra Version ist schon sehr heftig.

    • Profilbild von aragator
      # 05.01.22 um 17:40

      aragator

      @latzekatze: Boh,1400 für die Ultra Version ist schon sehr heftig.

      Naja wenn man so überlegt wie alle Preise gestiegen sind finde es nicht teuer Handys kostet heute auch so
      1400€ auf 2 Jahre ist das 1.90€ pro Tag da findet man niemand der für den Preis nur Staubsaugt

  • Profilbild von Marcel
    # 04.01.22 um 15:11

    Marcel

    Also ließt sich schon gut.
    Hab mir Grad den S7 Plus geholt, die Zyklon Kammer will ich nicht missen, allerdings ist das Reinigen und nachfüllen schon geil.

    Mit der Erkennung bin ich beim S7 zufrieden genauso die Saugleistung.

    Einzig die Station (Ultra) wäre für mich ein Grund. Was mich da aber interessiert ob die Station nicht sogar abwärtskompatibel ist da die Geräte grundlegend gleich sind. Das wäre für mich aber nur nice to know und kein Grund zu wechseln.

    • Profilbild von Fabian
      # 04.01.22 um 15:20

      Fabian CG-Team

      Um den normalen S7 kompatibel zu machen bräuchte es dann zu mindestens mal einen anderen Wassertank zum Befüllen. Ob das anderweitig passen würde kann ich nicht sagen, aber ich schätze mal, das bleibt dem S7 MaxV vorbehalten.

  • Profilbild von Gast on
    # 04.01.22 um 15:11

    Gast on

    Für das Geld kann man fast wen zum Putzen kommen lassen. Bin gespannt wie sich der in China verkauft, da zahlst für cleaning durch einen Menschen fast nix

  • Profilbild von wtw
    # 04.01.22 um 15:18

    wtw

    Da warte ich doch eher auf den neuen Roidmi. Roborock ist preislich völlig uninteressant geworden.

  • Profilbild von Kevit
    # 04.01.22 um 15:20

    Kevit

    Habe den S7 für knappe 500€, ein Top Gerät, vermisse keine zusätzlichen Sensoren und Kameras, Saugen und Wischen fast schon zu perfekt 😁👍
    Die Absaugstation ist interessant, jedoch noch zu teuer

  • Profilbild von Lewis
    # 04.01.22 um 16:18

    Lewis

    Endlich! Allerdings werde ich warten bis nur der Saugroboter für ca. 600€ zu bekommen ist. Also bestimmt noch ein Jahr ^^

  • Profilbild von Paki84
    # 04.01.22 um 16:29

    Paki84

    wie teuer das alles wird….den ersten roborock habe ich neu für ca 300-350€ gekauft vor ein paar Jahren

  • Profilbild von DerWiener
    # 04.01.22 um 19:08

    DerWiener

    Yeedi Mop Station, EUR 550, soeben gekauft :
    Hat rotierende Wischmops, die zwischendurch gereinigt werden + großen Wassertank
    Durch den Verzicht auf die Laser ist er ohne Turm nicht so hoch und kommt daher zur Gänze unter dem Sofa durch.
    Das ist das nächste Level.
    nach dem Staubsaugen erspare ich mir das Aufwaschen.

    • Profilbild von DerWiener
      # 05.01.22 um 20:38

      DerWiener

      Nachtragen möchte ich noch :
      1) nachdem er mal die Karte der Wohnung gezeichnet hatte, fährt er wie der lasergesteuerte Roborock S5, der leider seinen Geist aufgegeben hat. Aber Yeedi fährt auch komplett unter das Sofa.
      2) Im Vergleich zum Roborock ist der Staubbehälter kleiner und nicht so einfach zu entleeren.
      Ist aber jammern auf hohem Niveau. Diese Sorgen hätte meine Mutter oder Leute ohne Staubsauger Roboter gerne (gehabt).

  • Profilbild von RubenKelevra
    # 05.01.22 um 04:04

    RubenKelevra

    Hab den S6 MaxV. Ich hab 12 Mops und die gehen einfach in die Waschmaschine mit Trockentüchern etc aus der Küche.

    Die Tücher hab ich noch nie probiert per Hand auszuwaschen. Habs grade mal versucht. Vergesst es, die Station müsste extrem viel schrubben um die so wie dargestellt sauber zu bekommen.

    Bin auf den Vaccum Wars test gespannt

  • Profilbild von Kista
    # 05.01.22 um 12:58

    Kista

    Denkt ihr der S7 wird in nächster Zeit noch etwas günstiger, wenn der Nachfolger ansteht? Oder sind 480€ ein Preis bei dem man zuschlagen kann?

  • Profilbild von David Pölzl
    # 05.01.22 um 15:24

    David Pölzl

    Die Spinnen Ja total bei dem Preis Nein danke. Habe seit fast 1 Jahr den Roborock S5 max und bin nach wie vor begeistert. Habe meiner Mutter zu Weihnachten auch den S5 Max geschenkt und Sie ist auch ungefähr zufrieden und möchte ihn jetzt nicht mehr hergeben

  • Profilbild von Gast
    # 05.01.22 um 15:24

    Anonymous

    Die Spinnen Ja total bei dem Preis Nein danke. Habe seit fast 1 Jahr den Roborock S5 max und bin nach wie vor begeistert. Habe meiner Mutter zu Weihnachten auch den S5 Max geschenkt und Sie ist auch ungefähr zufrieden und möchte ihn jetzt nicht mehr hergeben

  • Profilbild von Gast
    # 05.01.22 um 15:25

    Anonymous

    @David: Die Spinnen Ja total bei dem Preis Nein danke. Habe seit fast 1 Jahr den Roborock S5 max und bin nach wie vor begeistert. Habe meiner Mutter zu Weihnachten auch den S5 Max geschenkt und Sie ist auch unglaublich zufrieden und möchte ihn jetzt nicht mehr hergeben

  • Profilbild von HoppC
    # 05.01.22 um 19:31

    HoppC

    Hallo,

    was genau bedeutet denn Bodenbeläge erkennen? Was wird erkannt? Sogar die Art des Holz z.b. oder ob es Teppich bzw. Dielenfussboden ist?

    • Profilbild von DerWiener
      # 05.01.22 um 20:41

      DerWiener

      Bei einem Teppichboden erhöht er die Saugleistung, bei Hartboden fährt er mit der voreingestellten Leistung.
      Das ist aber heute Standard, das hat auch der Yeedi um EUR 120.

  • Profilbild von BaerbelBaerbelBaerbel
    # 14.01.22 um 23:39

    BaerbelBaerbelBaerbel

    *seuftz*

    Also…

    grundsätzlich bin ich immer bereit für gute Technik verhältnismäßig hohe Beträge auszugeben.
    Ich nutze derzeit immernoch einen S5, der jetzt die ersten Wehwehchen hat. Repariert man den alten oder gibts ne Neuanschaffung ….

    Rund nen Tausender mehr ist echt ein Wort!
    Ja, die Absaugstation ist geil – aber das ist sie mir nicht wert. Das Maximum, was ich für das Topmodell als Komplettpaket bereit wäre zu investieren, wären ca. 800 +/- Fuffi.

  • Profilbild von Senfdazugeber
    # 19.01.22 um 20:47

    Senfdazugeber

    Bei den Preisen ist China inzwischen völlig uninteressant geworden. Hoffe, dass man in Indien oder Indonesien endlich aufwacht und erkennt, dass sich hier gerade ein Markt auftut. Indien ist eigentlich als ein führendes Land im Bereich Softwareentwicklung und Robotik geradezu prädestiniert.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.