Test

Geekbes GL-FS32 Luftreiniger: Schluss mit Pollenärger und Gerüchen?

Aktuell verbringen die meisten wohl mehr Zeit zuhause als sie es gewohnt sind. Umso wohler möchte man sich in den eigenen vier Wänden fühlen, wozu gute Luft definitiv vonnöten ist. Besonders zur Pollenflugzeit. Der Geekbes GL-FS32 Luftreiniger soll durch verschiedene Lüftungsmodi dafür sorgen, dass die Luftqualität in einem Raum optimiert wird. Wir haben ihn ausprobiert.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger Steuerung Fernbedienung

Lieferumfang

Im großen Paket findet man auch nur das, was man bei einem Air Purifier erwarten würde:

  • Den Luftreiniger (wer hätte es gedacht)
  • EU-Ladekabel
  • Fernbedienung
  • Bedienungsanleitung auf Englisch
Geekbes Air Purifier Luftreiniger Fernbedienung
Außer dem Luftreiniger mit Ladekabel findet sich nur eine Fernbedienung und eine Bedienungsanleitung.

Batterien für die Nutzung der Fernbedienung liegen nicht bei, zwei AAA-Batterien hat man aber meistens auch noch in irgendeiner Schublade.

Design und Verarbeitung

So steht also ein ziemlich großes Gerät mitten im Raum. Etwas klobig, aber nicht unansehnlich, mit den Maßen 46,6 x 35,0 x 18,0 cm ist der weiß-schwarze Luftreiniger größentechnisch in etwa vergleichbar mit einem kleinen Camping-Kühlschrank. Nicht so groß, dass er zuviel Platz wegnimmt, aber auch nicht klein genug, um übersehen werden zu können.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger

Das Gewicht von 5,7 kg überrascht mich etwas, er sieht deutlich schwerer aus als er tatsächlich wiegt. Liegt wohl daran, dass der Purifier fast vollständig aus Kunststoff besteht. Nicht ganz so hochwertiger Kunststoff, wie wir es etwa von Xiaomi-Produkten kennen, aber so etwa eine Stufe darunter. Spielt am Ende des Tages aber eine untergeordnete Rolle, schließlich kommt man mit dem Gerät ja nur wenig in direkten Kontakt und gut aussehen tut es ja weitestgehend.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger Tragegriff
Lustig: Ein Tragegriff findet sich auf der Rückseite.

Zugegebenermaßen kann man so einen Luftreiniger noch deutlich schicker designen, wenn wir etwa an den neuen Xiaomi Luftreiniger oder seinen Vorgänger denken. Kosten entsprechend aber auch etwas mehr, bieten neben App-Steuerung aber ähnlich viele Funktionen wie das Geekbes-Modell.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger Lueftungsauslass
Der Luftauslass an der Seite.
Geekbes Air Purifier Luftreiniger Unterseite
Die Standfläche des Luftreinigers.

Funktionsweise

Als Staub- und Pollenallergiker suche ich immer nach neuen Waffen gegen meine (größtenteils unsichtbaren) Feinde. Saugroboter, Akkustaubsauger, auch vor UV-Licht-Geräten zum Töten von Hausstaubmilben mache ich keinen Halt. Seit längerem liebäugele ich mit den Luftreinigern von Xiaomi, war mir aber nie wirklich sicher, ob sich das Geld für so ein Gerät lohnt.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger Oberseite Modus
Von oben sieht das Gerät mit den Lichtern durchaus cool und futuristisch aus.

Dann bot sich mir eine überraschende Möglichkeit: Geekmaxi, mein ungelogen persönlicher Lieblings-China-Shop (wegen den vielen Staubsaugern aus DE-Lagern), fragt, ob wir nicht Lust hätten, ihren vielleicht sogar selbst in Produktion gegebenen Luftreiniger (Geekbees klingt schon sehr nach der Shop-Konstellation aus Geekmaxi, Geekbuying und Geekmall) zu testen. Danke nochmal, da konnte ich nicht widerstehen.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger Logo
Geekbes – made by Geekmaxi?

Gegen folgende Störfaktoren in der Luft soll sich das Gerät eignen:

  • Bakterien
  • Hausstaubmilben
  • Schimmelpilzsporen
  • Pollen
  • Gerüche
  • Rauch (von Zigaretten etc.)
  • kohlenstoffhaltige Stoffe (flüchtige organische Verbindungen)

Klingt doch in der Theorie schon einmal nicht schlecht. Zur Bekämpfung dieser Störfaktoren bedient sich der Geekbes Luftreiniger mehrerer Lüftungsmodi, die man entweder über die Touch-Bedienelemente auf der Oberseite oder via Fernbedienung einstellen und wechseln kann. Diese zeigen wir am besten anhand der Leuchtelemente auf der Oberseite.

Geekbes Air Purifier Luftreiniger Bedienelemente blaues Leuchten
Vier wählbare Buttons innen, über Farbe wird außen die Luftqualität bestimmt.
  • On/Off: Sollte klar sein, darüber schaltet man das Gerät ein und aus.
  • Timer: In Stunden (1, 2, 4, 8) einstellbar, wie lange eine bestimmte Funktion arbeiten soll.
  • Fan Speed: Niedrig, Mittel, Hoch, Schlafmodus (leise mit unter 35 dB). Die höchste Stufe bringt knapp 60 dB aufs Schallpegelmessgerät.
  • Ionizer: Ionisatoren entladen bestimmte Materialien, sprich fördern chemische Abbauprozesse, die zur Geruchsbeseitigung und Desinfektion genutzt werden.
Geekbes Air Purifier Luftreiniger Fernbedienung Funktionen
Über die Fernbedienung oder die Buttons steuert man den Luftreiniger.

LED-Lichter zur Darstellung der Luftqualität im Raum

Um die Bedienoberfläche oben herum finden sich Rillen, durch die Pollen und andere kleine Partikel aus der Luft eingesaugt werden. Natürlich muss man den HEPA-Filter im Innern hin und wieder reinigen, nach der zweiwöchigen Testphase war das aus meiner Sicht noch nicht nötig. Lichtquellen, die durch die Rillen scheinen, geben Auskunft über die Luftqualität in den 20-25 m² um den Reiniger herum.

  • Grün: Gute bis sehr gute Luftqualität.
  • Blau: Könnte besser sein, aber noch nicht bedenklich.
  • Rot: Entweder mal ordentlich lüften oder den Purifier arbeiten lassen.
Geekbes Air Purifier Luftreiniger Seitenansicht
Grün: Feine Luft hier drinnen!
Geekbes Air Purifier Luftreiniger rotes Leuchten
Oh oh, hier muss an der Luftqualität gearbeitet werden!

Auf 20-26 m² soll der Luftreiniger seine Magie entfalten können, was sich nur schwer beurteilen lässt, ob diese Raumgröße wirklich abgedeckt wird. Allerdings entspricht mein Wohnzimmer in etwa dieser Größe und es ist durchaus denkbar, dass die Reichweite des Geekbes hier ausreicht. Das Leuchten zur Bestimmung der Luftqualität passt sich an den gewählten Modus an. Ist also der Ionisator ausgewählt, richtet sich ein blaues, grünes oder rotes Leuchten an dicke Luft oder starke Gerüche.

Nachts im Einsatz haben?

Brauche ich wirklich so ein Gerät, um die Luft in meinem Wohnzimmer zu verbessern? Zur Pollenzeit ist Fenster aufreißen jedenfalls nicht immer optimal, das ist klar. Am schlimmsten machen sich Pollen abends und nachts bemerkbar, weil man im Liegen im Bett häufig wenig Luft kriegt. Zwei Gründe werden aber schnell offensichtlich, warum man den Geekbes Luftreiniger wohl nicht nachts im Schlafzimmer verwenden kann.

Geekbes Luftreiniger LED Leuchten Dunkelheit Betrieb
Der Luftreiniger im Dunkeln.

So schön das Leuchten auf der Oberseite auch ist, beim Schlafen stört das kleinste Handy-Leuchten und somit erst recht ein solcher Kanister mit Beleuchtung. Zudem gibt es zwar einen einstellbaren Schlafmodus, der die Betriebslautstärke auf unter 35 dB runterpegelt, ist mir persönlich aber auch noch deutlich zu laut. Gibt sicherlich einige, die da weniger empfindlich sind, für mich kommt so aber nur die Nutzung am Tag infrage.

Geekbes Luftreiniger LED Leuchten Dunkelheit
Sieht schon cool aus im Dunkeln, schlafen kann man dabei aber nicht.

Einschätzung

Ich möchte an dieser Stelle nicht von einem Fazit sprechen, da ich vermutlich (noch) nicht der Richtige bin, um ein solches Gerät wirklich professionell bewerten zu können. Daher teile ich euch einfach mit, was ich nach diesen zwei Wochen im Einsatz denke.

Gefühlt verbessert sich die Luftqualität in Räumen durch den Geekbes Luftreiniger wirklich, vor allem scheint die Luft bei von draußen reinkommender Hitze weniger dick zu sein, beziehungsweise allgemein schlicht weniger stickig. Aus Allergiesicht müsste das Gerät bei mir in erster Linie nachts laufen, was durch die LED-Leuchten und die Lautstärke des Geräts für mich nicht möglich ist. Ich glaube, dass der Luftreiniger für seine Preisklasse keinen schlechten Job macht, bin mir aber auch ziemlich sicher, dass man für mehr Geld auch bessere Geräte bekommt.

Ich werde den Purifier mit anderen Modellen in Zukunft definitiv vergleichen und die Einschätzung hier dahingehend erweitern. Für den Moment bin ich mit dem Geekbes erstmal zufrieden, schaue mich aber für meinen Haushalt aber auch weiter um.

Da mich der Luftreiniger-Bereich aus Allergikersicht sehr interessiert, würde ich mich freuen, Meinungen zu dem Reiniger von euch zu hören. Habt ihr Luftreiniger im Einsatz? Wie sind eure Erfahrungen? Sollen wir die Thematik hier auf der Seite weiter behandeln? Luftreiniger aus China gibt es zuhauf.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von hallohome
    # 12.04.20 um 19:14

    hallohome

    Wie sieht es mit den Filtern aus? Kann man die waschen? Oder kann ich die nachkaufen wenn ja wo. Für mich als Allergiker sind die Dinger auch sehr interessant. Der Preis ist ja auch Top.

    • Profilbild von Tim
      # 14.04.20 um 10:51

      Tim CG-Team

      Hi hallohome, ich leide mit dir 😉 Werde ich mal raussuchen, der Filter lässt sich auswaschen, ja. Liebe Grüße von einem anderen Allergiker

  • Profilbild von Rene
    # 12.04.20 um 19:16

    Rene

    Interessant wäre vorallem wie sich das Thema Gerüche verhält. Ich habe ein kleines Wohnzimmer mit offener Küche, da riecht es schnell Mal relativ lange unangenehm nach essen. Wenn so ein Gerät da hilft diese Gerüche abzubauen wäre ich von einem Kauf nicht abgeneigt

    • Profilbild von BAM BAM
      # 12.04.20 um 20:27

      BAM BAM

      Da hilft kein noch so grosser Luftreiniger sonder nur ein Abzug mit Abluft System!

    • Profilbild von Daniel1234
      # 13.04.20 um 10:55

      Daniel1234

      Ich habe in meinem Xiaomi so eine Aktivkohlefiltermatte von Dunstabzushauben eingebaut. Ich würde sagen das hilft 🙂

  • Profilbild von hiex
    # 12.04.20 um 19:23

    hiex

    Eigentlich ist die Versorgung mit und der Preis von den Filtern entscheidender als der Kaufpreis des Geräts… Wäre daher nice, wenn die Gadget Redaktion hier Mal drauf eingehen würde…

    • Profilbild von Tim
      # 14.04.20 um 10:49

      Tim CG-Team

      Hi hiex, du hast recht. Ich mache mich mal schlau und bei zukünftigen Luftreiniger-Tests werde ich das berücksichtigen.

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 12.04.20 um 19:38

    Animatrix1986

    Hab von Xiaomi den "Air purifier 2" seit 2 Jahren im Einsatz und das Ding ist echt top. Die Luftqualität ist merklich besser und hab es auch mit so einem Gerät nachgemessen, wobei ich da nur PM10 und PM2.5 messen kann, Feinstaub also. Die Filter kosten je nach dem 18-36€ bei aliexpress, gibt wohl auch nachgemachte für weniger Geld. Und da kann man nachts die Beleuchtung ganz ausschalten und im nachtmodus höre ich ihn gar nicht mehr. Hab ihn auch in mein smart Home eingebunden.

    • Profilbild von Tim
      # 14.04.20 um 10:48

      Tim CG-Team

      Hi Animatrix1986, coole Sache, was ist das genau für ein Messgerät? Eventuell mit Kauflink, brauche sowas 😀

      • Profilbild von Animatrix1986
        # 16.04.20 um 22:57

        Animatrix1986

        Ist ein Eigenbau mit Komponenten von aliexpress. Früher hieß das projekt "luftdaten.info" . Da ist auch mein sensor gelistet.

  • Profilbild von Waschi
    # 14.04.20 um 22:14

    Waschi

    Also ich habe seit vielen Jahren Geräte von Venta im Einsatz. Das Funktionsprinzip macht für mich jedes Filter basierende System sinnlos. Der Luftwäscher gehört seit Anbeginn durch seine herausragende Leistung zum Kreis unserer "must have" Hausgeräte. Wer zum ersten Mal nach 2 Wochen das Wasser aus dem Behälter kippt wird schockiert sein was der aus der Luft holt. Das kann man nur glauben wenn man es gesehen hat. Jedes Filtersystem wäre da völlig überfordert. Ich gerate natürlich in den Verdacht mit der Firma etwas zu tun zu haben. Tue ich nicht.

    Selbst technisch ist es genial konstruiert. Luftbefeuchtung ohne Keime gibt es gratis nebenher.

    Die laufenden Kosten beschränken sich bei guter Pflege auf das Hygienemittel für das es aber preisgünstige Alternativen gibt. Entkalken muss man auch ab und zu.
    Sorry, aber das musste mal raus. Wer Wert auf gute saubere Luft legt, sollte sich diese Alternative unbeingt mal ansehen.

  • Profilbild von Klaus H
    # 15.04.20 um 20:31

    Klaus H

    Im demnächst soll der neue Xiaomi Air Pro Fire 3H raus kommen, bin schon gespannt.
    Wäre cool wenn Ihr den auch testen würdet. 🙂

    • Profilbild von klaus H.
      # 15.04.20 um 20:36

      klaus H.

      Ups den Xiaomi Mi Air Purifier 3H gibt es schon, wie der neue heißt weiß ich nicht. Aber er soll dieses Jahr kommen 🙂

      • Profilbild von Tim
        # 17.04.20 um 09:30

        Tim CG-Team

        Hi Klaus H, ja ich mache mich da jetzt immer weiter schlau und schaue mich um. Werde versuchen, mir ein Testmodell zu sichern, danke für den Hinweis! Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von aseia
    # 15.04.20 um 21:33

    aseia

    Hallo,

    danke für Eure Mühe immer wieder neue Dinge vorzustellen.
    In diesem Falle würde ich das Gerät zu diesem Preis nicht kaufen. Einen Mehrwert gegenüber deutschen Geräten kann ich nicht erkennen. Ich besitze z.B. einen Soehnle Airfresh 300 gekauft für ca. 100 Euro. Das Gerät hat einen EPA Filter usw. und ist im Nachtmodus flüsterleise und ohne Beleuchtung. Die Filter gibt es problemlos für 35 Euro zu kaufen. Seit einem Jahr benutze ich es gegen Hausstaub, Tierhaar, Pollenallergie und bisher alles Top.
    Ich schreibe das nur so ausführlich weil manche Produkte aus Fernost nicht so toll oder günstig sind, wie gedacht.
    Macht bitte trotzdem weiter so.

    • Profilbild von Tim
      # 17.04.20 um 09:32

      Tim CG-Team

      Hi aseia, da hast du vermutlich recht, wie auch geschrieben, ist das sozusagen mein "Startmodell", mit dem ich mich jetzt intensiver mit der Thematik beschäftige, was natürlich nur geht, wenn ich weitere Vergleiche habe. Habe daher auch kein wirkliches Fazit geschrieben, sondern einfach das, was ich zu dem Gerät denke. Danke für den Hinweis und die netten Worte, der nächste Test wird sicherlich schon deutlich besser und genauer! Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Gast
  • Profilbild von YUGO
    # 21.04.20 um 15:08

    YUGO

    Wir benutzen für unsere allergische Tochter folgendes Gerät und sind zufieden:

    https://www.ebay.de/itm/Baren-B-785-HEPA-Luftreiniger-115m-Ionisator-Pollenfilter-UV-Ozon-Aktivkohle/151538043301?epid=2256430146&hash=item23485f09a5:g:DZEAAOSw07Zd6PSa

    Bevor sie ins Bett muss, lasse ich das Gerät für ca ne Stunde vorher auf höchster Stufe im geschlossenem Zimmer laufen. Wenn sie zu Bett geht, machen wir es entweder aus oder lassen auf kleinster Stufe weiter laufen.

    Aber ich finde dass viel mehr Effekt erreicht wird, wenn mann an den Balkontüren oder Fenstern richtige Pollengitter zusätzlich anbrigt. Was dann leider sehr teuer wird. Glaube ca 200 € pro Balkontür…..wir werden dass jetzt wohl in angriff nehmen müssen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.