Govee Glide: Modulare Wandleuchte für 90€ bei Amazon

Nachdem wir bereits Produkte wie die Ambilight-Alternative und die smarten Light Bars von Govee getestet haben, stellen wir euch nun die Govee Glide Wandleuchte vor. Diese bietet ein modulares Design-Layout mit RGBIC Technologie und Govee-typisch eine Vielzahl an verschiedenen Modi und Einstellungen.

Govee Glide Wandleuchte

Produktdetails

MaterialKunststoff
BeleuchtungsartRGBIC
Leistung120 V
Abmessungen30 × 3,5 cm (1 Segment)
Lieferumfang6 gerade Glide-Segmente, 1 Eck-Segment, Steuereinheit, Netzteil + Kabel, Kurzanleitung
WasserdichtNein

Modulare Wandleuchte

Die Govee Glide Wandleuchte besteht aus 7 austauschbaren Segmenten. Diese lassen sich in beliebiger Reihenfolge und Form miteinander verbinden, sodass man seiner Kreativität bezüglich Mustern freien Lauf lassen kann. Diese Segmente sind jeweils 30 cm lang und 3,5 cm breit und teilen sich in diesem Set auf sechs gerade LED Panels und ein Eck-Panel auf. Die einzelnen Panels/Segmente lassen sich dabei durch ein Klick-System verbinden. Mit Hilfe von Klebestreifen können sie anschließend an der Wand platziert werden.

Govee Glide Wandleuchte Modulare Segmente

Bei der in den einzelnen Segmenten verbauten LED-Technologie handelt es sich um RGBIC. Dies sorgt dafür, dass man bei jedem Segment mehrere Farben darstellen kann. Ein weiterer Vorteil von RGBIC ist, dass das Licht der Wandleuchte damit deutlich heller ist als bei „normalen“ RGB-Panels.

Govee Glide Wandleuchte RGBIC

Smarte Steuerung via App & Spracherkennung

Wie eigentlich alle Govee-Produkte, die wir bereits vorgestellt haben, lässt sich die Govee Glide Wandleuchte nicht nur mit der sich im Lieferumfang befindenden Steuereinheit einstellen. Auch die Steuerung über die Govee Home App und Spracherkennung sind möglich. So kann man die Wandleuchte mit Alexa und dem Google Assistant verbinden, um sie bequem einstellen zu können.

Govee Glide Home Sprachsteuerung

Innerhalb der Govee Home App lassen sich für die Wandleuchte verschiedene Szenenmodi bearbeiten und festlegen. So bieten die einzelnen Segmente der Wandleuchte durch die verbauten Mikrofone auch wieder die Möglichkeit, sich zum Klang von Tönen farblich zu verändern. Govee wirbt hierbei damit, dass sich bis zu 6 Musikmodi, welche als Energisch, Rhythmus, Bounce, Hopping, Streik und Vibrieren betitelt werden, von der Govee Glide Wandleuchte erkannt und ausgeführt werden.

Govee Glide Wandleuchte Musik Modus

Natürlich lassen sich erneut jegliche Effekte und Modi im DIY Modus einzeln anpassen. Auch Modi wie einen Timer gibt es in der App, wodurch der Nutzer die Ein- und Ausschaltung der einzelnen Segmente zeitlich planen kann. Insgesamt gibt es bis zu 40 unterschiedliche Effekte und Szenen.

Govee Glide Home App

Einschätzung

Durch den modularen Aufbau dieser Wandleuchte kann man sie vielfältig einsetzen. Ob als Ambiente-Beleuchtung hinter einem Monitor/TV oder, wie auf manchen Bildern abgebildet, als Lichtquelle am Bett, die Govee Glide Wandleuchte kann durch die verbaute RGBIC-Technologie überall ein farblicher Hingucker sein. Durch die mögliche Einbindung bei Sprachassistenten und die Steuerung per App besitzt der Nutzer auch genügend Optionen, um die Wandleuchte zu personalisieren.

Preislich steigt die Govee Glide Wandleuchte bei knapp 90€ ein, womit sie definitiv nicht so günstig ist wie manch andere Govee Produkte. Allerdings ist es bisher das einzige Produkt der Marke, welches man direkt an der Wand platziert. Alternativ kann man dabei aber auch die günstigere RGBIC Leiste von Govee an einer Wand befestigen. Wer ein noch günstigeres LED Set-up haben möchte, bekommt dies mit der „einfachen“ RGB Leiste der Marke. Bei diesen beiden Alternativen muss allerdings noch erwähnt werden, dass es sicherlich ein wenig umständlich sein kann, diese an Wänden zu befestigen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Lars

Lars

Die Welt der Smartphones hat es mir seit Jahren nun schon angetan und mit dem Bekanntwerden von Marken wie Xiaomi & Co habe ich den Weg hierher gefunden!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von Bastian_K
    # 13.09.21 um 19:57

    Bastian_K

    ist das Teil erweiterbar. oder kann man mehrere zusammen schalten sie immer gleich leuchteb

    • Profilbild von sAkro
      # 14.09.21 um 01:27

      sAkro

      soweit ich gelesen habe modular also erweiterbar mit einem 2ten

    • Profilbild von Elix
      # 14.09.21 um 09:47

      Elix

      Nein, das geht nicht.
      Es gibt pro Packung 6 gerade Segmente und ein Eck. Und das Netzteil bietet auch nur für genau so viele Teile Strom. Heißt, du kannst diese zwar beliebig ordnen, aber nicht mit einer zweiten Packung z.B. auf 8 Segemnte erweitern.

  • Profilbild von Joe
    # 13.09.21 um 19:57

    Joe

    RGBIC ist nur eine Bezeichnung, die sich Govee ausgedacht hat. In Wahrheit sind das normale ARGB LEDs, ich vermute Mal WS2812b.

    • Profilbild von Numinex
      # 13.09.21 um 20:03

      Numinex

      was heißt das

      • Profilbild von Gast
        # 13.09.21 um 22:22

        Anonymous

        D.h. man kann etwas ähnliches für einen Bruchteil des Preises selber bauen wenn man sich die Zeit nimmt sich ein bissle einzuarbeiten

        • Profilbild von Gast
          # 14.09.21 um 09:32

          Anonymous

          "bissle einzuarbeiten" ist gut 😀
          Möchte ich sehen wie du unter 90€ das Ding nachbaust (in Funktion und Design)

        • Profilbild von name
          # 14.09.21 um 12:10

          name

          Es geht um die alternativen Led Strips weitet unten im Artikel, deswegen auch die Bezeichnung RGBIC. Krass wie schwierig es mittlerweile für Menschen ist zu lesen und zu verstehen

    • Profilbild von Frieder
      # 14.09.21 um 13:34

      Frieder

      "RGBIC" hat mich auch total getriggert. Danke, dass du das Geschrieben hast 😅.
      wenn die Marketingabteilung die Kunden für dumm hält und CG das einfach abschreibt- kommt halt so etwas dabei raus.

      • Profilbild von Lars
        # 14.09.21 um 13:40

        Lars CG-Team

        @Frieder

        Wir haben den Begriff eigentlich auch nur übernommen, um zu verdeutlichen, dass es sich hierbei nicht um die einfarbige LED-Technologie handelt 😀

        Aber danke für die hilfreiche Info; wird in Zukunft wohl dann nicht mehr vorkommen 🙂

    • Profilbild von Frank
      # 15.09.21 um 17:07

      Frank

      Ich finde Euch "Mc Gyvers" immer so witzig. Klar "kann" man vieles auch selbst bauen. Aber zeig mir mal wieviele der hier lesenden in der lage sind einen LEDstripe mitsamt modular verwendbarem Gehäuse in sauberer Optik selbst in seinem Kämmerlein zu "fertigen".

      Wenn Ihr es selber nachbauen wolt, dann macht das von mir aus. Aber bitte im Stillen !

  • Profilbild von Sushi
    # 14.09.21 um 08:12

    Sushi

    interessant wirds erst, wenn govee die eckstücke und evtl. erweiterungen mit einem 180° anbietet. dann könnte man wirklich kreativ werden, so mit einem winkel ist es zwar ein netter anfang, aber auch nicht soooo krass. ist das teil dimmbar?

    • Profilbild von Sushi
      # 14.09.21 um 08:13

      Sushi

      eckstücke etc EINZELN anbietet sollte das heißen…

    • Profilbild von Lars
      # 14.09.21 um 08:43

      Lars CG-Team

      @Sushi

      Wir sind auch gespannt ob Govee für diese Wandleuchte noch einzelne Parts anbieten wird. Haben bisher aber noch keine Informationen hierzu.
      Kannst innerhalb der Govee Home App die Helligkeit anpassen, also ja es ist dimmbar 😉

  • Profilbild von Ax Uster
    # 15.09.21 um 12:24

    Ax Uster

    Wieso soll die Leuchte heller sein, wenn ein Element mehrere Farben darstellen kann?
    Zusammenhang abhanden gekommen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.