Leagoo Power 5: Smartphone mit 7.000 mAh Akku & Qi-Laden

Hand aufs Herz: Würde man eine Top 5 Rangliste der chinesischen Smartphone-Hersteller aufstellen, wäre Leagoo wohl nicht darin vertreten. Mit dem Leagoo S9 haben sie einen günstigen iPhone X-Klon auf dem Mobile World Congress 2018 vorgestellt. Während sie sich eher auf Budget-Smartphones konzentrieren, schicken sie jetzt ein wesentlich teureres Gerät ins Rennen. Das Leagoo Power 5 ist mit großem Akku ausgestattet und kostet fast 200 Euro!

Leagoo Power 5 Smartphone

Technische Daten

Display 6 Zoll 2160 x 1080p FHD+ LCD mit 402 PPI
Prozessor Helio P23 Octa-Core @2,5 GHz & 1,5 GHz
Grafikchip ARM Mali-G71-MP2 @ 770 MHz
Arbeitsspeicher 6 GB
Interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 13 MP Sony Sensor + 5 MP
Frontkamera 13 MP Sony Sensor
Akku 7.000 mAh mit Fast Charge (5V5A)
Konnektivität
Features Gesichtserkennung, Fingerabdrucksensor, Qi-Laden
Betriebssystem Android 8.1
Abmessungen / Gewicht

Von allem etwas

Dass man den verbauten Akku bei diesem Gerät großschreibt, lässt sich allein am Design gar nicht einmal ablesen. Das Leagoo Power 5 kommt nämlich sogar ziemlich schick daher, dezent aber modern. Einen direkten optischen Vergleich zu einem anderen Smartphone zu finden, fällt etwas schwer. Denn Leagoo bedient sich fast überall ein bisschen. Die Frontseite mit den  Bildschirmrändern oben und unten erinnert uns wohl am ehesten an das Doogee Mix 2. Die Rückseite sieht aus wie ein Mix aus Ulefone Power 3 (Kameraanordnung) und Vernee Active (Schraffierung/Muster).

Leagoo Power 5 Rueckseite Schwarz

Mit dem 6 Zoll Display auf der Vorderseite mit Full HD+ Auflösung, also 2160 x 1080p, ist man voll im Trend. Natürlich kommt dabei auch das bekannte 18:9 Seitenverhältnis zur Geltung. Das Panel kommt aus dem Hause SHARP. Genauso bekannt ist die Positionierung der Lautstärketasten und des Power-Buttons auf der rechten Seite, sowie dass die Frontkamera auf dem oberen Bildschirmrand ist. Dabei sind die Ober- und Unterseite leicht abgerundet. Auf der Rückseite findet man neben der Dual Kamera und dem Leagoo-Schriftzug nur noch den Fingerabdrucksensor. Der hätte theoretisch auch nach vorne auf den unteren Bildschirmrand gepasst.

Leagoo Power 5 Frontseite
Das Leagoo Power 5 misst 6 Zoll in der Diagonale.

Leagoo Power 5: ein Akku-Smartphone

Das Design steht bei dem Leagoo Power 5 allerdings nicht im Vordergrund, die Hardware soll überzeugen. Ein besonderes Augenmerk legt der Hersteller auf die Batterie. Die fällt mit 7.000 mAh auch entsprechend groß aus. Den Akku hat man dem UN38.3 Batterietest unterzogen, dem UN Transporttest für Lithium-Ionen Batterien. Außerdem hat der Akku den IEC 62133 Test ebenfalls bestanden. Dieser kommt von der Internationalen Elektrotechnischen Kommission. Das sind gerade für den Transport solcher Akkus im Flugzeug gute Neuigkeiten.

Leagoo Power 5 Batterie Zertifikat
Das Leagoo Power 5 hat beide Tests bestanden.

Was dem Akku in die Karten spielt, ist der Prozessor. Der Helio P23 Prozessor von MediaTek ist in dieser Preisklasse mittlerweile sehr beliebt. Zwar sind die acht Cortex A53 Kerne mit einer Taktfrequenz von 2,3 GHz insgesamt nicht ganz so stark wie der Helio P25, dafür aber energieeffizienter. In Anbetracht des großen Akkus also eine sinnvolle Entscheidung. Aus Erfahrung können wir sagen, dass die Performance insgesamt mehr als solide ist und auch durchaus zum Spielen mit dem Handy ausreicht. Dazu kommen stolze 6 GB RAM, das ist schon fast Flagship-Niveau. 64 GB interner Speicher sind dagegen Standard in der Preisklasse.

Leagoo Power 5 Front- und Rueckseite

Nicht unerwähnt sollte auch die Fast Charge Funktion bleiben. Mit 5V 5A stehen also 25 Watt Leistung zur Verfügung, die angesichts der großen Kapazität aber trotzdem etwas brauchen, um das Gerät vollständig aufzuladen. Das Leagoo Power 5 ist mit einer Dual Kamera ausgestattet. Da auch hier eine Kombination aus 13 Megapixel und 5 Megapixel Sensor zum Tragen kommt, liegt der Vergleich zum Leagoo T5 nahe. Dieses Budget-Smartphone haben wir bereits getestet. Die Fotoqualität hat uns da doch überrascht und die Kamera hat ansehnliche Fotos produziert. Ein Ersatz für eine DSLR wird es aber nicht sein!

Qi-Laden & Face Unlock

Auch an einem interessanten Feature lässt sich erkennen, dass es sich um ein Akku-Smartphone handelt. Das Leagoo Power 5 unterstützt kabelloses Laden, also den Qi-Ladestandard. Schön zu sehen, wie sich dieser Standard immer weiter etabliert. Allerdings muss man auch realistisch bleiben, einen 7.000 mAh großen Akku kabellos zu laden dürfte eine Weile dauern. Das ist aber nicht das einzige nennenswerte Feature. Die Frontkamera auf der Vorderseite dient auch zur Entsperrung durch Gesichtserkennung. Da auch ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite liegt, ist das aber eher ein nettes Extra. Wir erwarten nicht, dass dieser Face Unlock so gut funktioniert wie beispielsweise beim OnePlus 5T.

Leagoo Power 5 Akkuleistung
Das Power 5 verspricht „Real Power“.

Als Hauptverbindungsmöglichkeit dient wohl der USB Typ-C Anschluss auf der Unterseite. Ob Leagoo uns auch einen Kopfhöreranschluss spendiert, lässt sich bisher nicht erahnen. Auch welche kabellosen Verbindungsmöglichkeiten es gibt, hat man noch nicht preisgegeben. WiFi, Bluetooth, GPS sind aber mit Sicherheit an Bord. Bisher hat uns Leagoo auch nicht bezüglich LTE Band 20 enttäuscht, von daher sind wir da optimistisch! Das Leagoo Power 5 läuft mit Android 8.1.

Einschätzung – Leagoo holt auf!

Nachdem Leagoo in letzter Zeit durch Trojaner auf einigen ihrer Geräte etwas in Verruf geraten ist, stellen sie mit dem Power 5 ein Mittelklasse-Smartphone vor, dass in direkte Konkurrenz mit dem Ulefone Power 3 und dem Vernee X tritt. Denen hat es aber den großen Akku sowie die Qi-Ladefähigkeit voraus. Ob Leagoo das System aber auch gut anpasst, um eine wirklich gute Akkulaufzeit aus dem großen Akku zu kitzeln, ist bis dato nicht klar. Schließlich ist das Smartphone noch nicht auf dem Markt, soll aber noch im April für $229.99 also umgerechnet fast 190€ zu erwerben sein.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

11 Kommentare

  1. Profilbild von Killminator

    Bitte testen! Hört sich für die Preisklasse sehr interessant an, bitte mit dem Xiaomi Mi A1 vergleichen, dass wäre super! Danke!!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von jbb

    Und oder auch gegen das mit Note 3 😁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von ***Jackpot***

    Geht bei dem teil die zweite cam überhaupt? Dachte die geht erst ab dem p25 aufwärts

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Simplicitas

    Von Leagoo würde ich die Finger lassen. Bei 10 geprüften Geräten von dieser Firma 10 mit Android.Triada Trojaner verseucht, weil Leagoo zumindest noch bis Ende 2017 die Android Images von einem externen Dienstleister bezogen hat und dieser den Trojaner vorinstalliert hatte. Ob Leagoo mittlerweile eine neue Bezugsquelle hat wäre zu prüfen. Gesamte Liste der geprüften und betroffenen Geräte: Leagoo M5, Leagoo M5 Edge, Leagoo M5 Plus, Leagoo M8, Leagoo M8 Pro, Leagoo M9, Leagoo T1 Plus, Leagoo Z1C, Leagoo Z3C, Leagoo Z5C
    Zu allem Überfluss leiden Mediatek Helio SoC unter einem akutem Rootkit Exploit Problem, das Mediatek nicht zu lösen gedenkt. Finger weg von dem Ramsch.

  5. Profilbild von Killminator

    @Simplicitas: danke! hört sich ziemlich unschön an….Dann wohl doch xiaomi – wenn die halt drahtloses laden in ihren mittelklasse Geräten hätten :/

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Harald

    Na ja, da muss man sich doch fragen weshalb man nicht das Redmi Note 5 nehmen sollte. Mit weniger Akku, in etwa gleiche Laufzeit bei mehr Leistung. Preislich dürften sie auf ähnlichem Niveau liegen.
    Selbst ein Vernee X bringt ungefähr die selben Specs daher und kostet weniger.

  7. Profilbild von Jason Collins

    Wollte gerade nochmal auf die offizielle Website gehen. Leider wurde die Website abgeschaltet. Technische Probleme oder beabsichtigt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.