MAZE Comet: Smartphone mit 18:9 Display & Kunstleder-Rückseite für 143,84€

Der Smartphone-Hersteller MAZE ist quasi noch ein Neuling auf diesem umkämpften Markt und hat neulich das MAZE Alpha X vorgestellt. Jetzt legen sie direkt nach und präsentieren mit dem MAZE Comet ein Smartphone mit 18:9 Display und einer Kunstleder-Rückseite.

MAZE Comet Smartphone Front- und Rückseite

Technische Daten

Display 5,7 Zoll; 1440 x 720p, Gorilla Glas 5
Prozessor MediaTek MT6750T; Octa-Core @1,5 GHz
Grafikchip Mali T860
RAM 4 GB
Interner Speicher 64 GB
Kamera 13 Megapixel; Sony IMX 258
Frontkamera 8 Megapixel
Akku 4000 mAh
Konnektivität LTE Band B1/B3/B7/B8/B20, BT 4.1, WiFi 802.11a/b/g/n/ac
Features Fingerabdrucksensor, Dual SIM, USB Typ-C
Betriebssystem Android 7.0
Abmessungen/Gewicht 15,90 x 7,35 x 1,08 cm; 236 g

Design & Verarbeitung

Rein optisch hebt sich das Smartphone durch das längliche Design von anderen Geräten ab. Die Abmessungen des Telefons entsprechen 15,9 x 7,35 x 1,08 cm, bei einer Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll. Es bietet damit zwar eine ähnliche Größe wie das Vernee Mix 2, durch das etwas kleinere Display wirkt das Comet allerdings schmaler. Das Display löst leider nur mit 1440 x 720 Pixeln auf, was, im Anbetracht dessen, dass das MAZE Alpha mit 1920 x 1080p auflöst, wie eine Kompromisslösung wirkt. Dafür wird das Display durch Gorilla Glas 5 aus dem Hause Corning geschützt – sehr schön!

MAZE Comet Smartphone Rückseite
Die Rückseite ist aus Kunstleder.

Die Rückseite stellt dabei eine Besonderheit dar: sie besteht aus Kunstleder. Das hat LG vor einiger Zeit schon bei einem Modell versucht, hat damals aber eher mäßigen Anklang gefunden. Persönlich finde ich, dass dem Smartphone dadurch eine andere Wertigkeit zuteil wird. Das Kameraelement ist keine Dual Lens Kamera, sondern ein einzelner 13 MP Sensor von Sony. Diese wird durch ein metallenes Element allerdings besonders betont. Auch dieses Designelement ist definitiv gelungen und verpasst dem Smartphone einen edlen Anstrich.

MAZE Comet Rückseite

Hardware

Aber mit welcher Performance kann man bei dem MAZE Comet rechnen? Der MediaTek MT6750T kommt hier und auch aktuell gerne in Smartphones dieser Preisklasse zum Einsatz, wie zum Beispiel beim HOMTOM S8. Das Alpha dagegen setzt dabei auf den wesentlich stärkeren Helio P25. Dafür sorgen 4 GB Arbeitsspeicher für genügend Auslagerungsplatz bei vielen gleichzeitigen Prozessen. Der interne Speicher von 64 GB sollte ebenfalls groß genug sein. Die Akkukapazität beträgt 4.000 mAh und ist damit wirklich gut berechnet. In Verbindung mit der doch weniger performanceorientierten CPU dürfte sich so eine lange Akkulaufzeit ergeben.

Für Selfie-Begeisterte gibt es auf der Vorderseite übrigens eine 8 Megapixel Frontkamera. Die Liste der Features liest sich wie bei den meisten China-Smartphones: Dual SIM, GPS, Bluetooth 4.1, LTE Band 20 und 802.11a/b/g/n/ac WLAN. Positiv sei noch zu erwähnen, dass MAZE auf einen USB Typ-C Anschluss setzt.

MAZE Comet Frontseite Display
Das Display löst mit 1440 x 720p auf.

Einschätzung

Mit dem MAZE Comet peilt der Hersteller eine etwas andere Zielgruppe an als sie es mit ihren bisherigen Smartphones getan haben. Besonders die Rückseite und die generelle Erscheinung des Geräts zeigen, dass das Design eindeutig im Vordergrund steht. Gerade der Prozessor und die Speicherkombination sind momentan lediglich absoluter Standard auf dem Smartphone-Markt. Positiv hervorzuheben sind die relativ große Akkukapazität, USB Typ-C, Gorilla Glas 5 und natürlich das Design, das mir persönlich gut gefällt. Die Resonanz von euch auf das Alpha war bisher durchweg positiv, dementsprechend kann man davon ausgehen, dass MAZE auch hier wieder eine gute build quality liefert. Wer mehr Leistung möchte, greift aber lieber zum Alpha oder dem neuen MAZE Alpha X.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

6 Kommentare

  1. Profilbild von Schnitzelboy

    An sich schönes Teil, aber 1080 hätte es schon seien dürfen bei der Auflösung. Außerdem hätte man den X25 verbauen sollen, das würde auch mehr zum Premium Anspruch passen. Ich bin auch mal gespannt, was das Alpha X so bringt.
    Ach ja, ist die Hauptkamera nun Samsung oder wie auf einigen Seiten angegeben wird der IMX 258 von Sony?

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Schnitzelboy: Seh ich auch so, dass da Performancetechnisch noch ein bisschen Luft nach oben ist. Bin da eben so gespannt! Habs noch mal gegengecheckt und die Angaben variieren da tatsächlich. Ich korrigiere es!

  2. Profilbild von oger

    Schick, mal ein Handy, dass auch ohne den Metall only look, gut aussieht

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Anonymer

    Wieso nennt sich das 18:9 und nicht 2:1 Display?

  4. Profilbild von Grish

    Die Rückseite erinnert mich etwas an die Vertu-Geräte, nur nicht so übertrieben protzig, sondern elegant. Finde ich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)