Xiaomi Mi Smart Projector 2 – „Neuer“ Beamer für 599€ vorgestellt

Xiaomi hat am 15. September neben dem Xiaomi 11T, dem Xiaomi TV Q1E und weiteren Produkten auch einen neuen Beamer vorgestellt. Der Mi Smart Projector 2 ist ein kompakter Full HD-Beamer, der dank seiner geringen Größe flexibel einsetzbar ist.

Mi Smart Projector 2 04

Technische Daten

ModellMi Smart Projector 2
TypDLP
AuflösungFull HD (unterstützt 4K)
Bildformate16:9, 4:3
max. Bilddiagonalebis zu 120“ (~3 m)
Helligkeit500 ANSI Lumen
Kontrastk.A.
Lautsprecher2x 5 Watt
AnschlüsseHDMI 2.0, USB 2.0, 3,5 mm Audio
Maße115 × 150 × 150 mm
Gewicht1300 g

Neuer Beamer, altes Design

Das Design kennen wir bereits. Äußerlich gleicht der neue Beamer exakt dem Vorgänger, der ursprünglich noch den Namen „Youth Edition“ trug, um ihn vom Mijia Projector abzugrenzen. Ja, mit den Produktnamen bei Xiaomi war das immer schon so eine Sache, zumal die sich dann oft bei der chinesischen und internationalen Version zusätzlich unterschieden. Ebenfalls interessant: Während man sich bei Smartphones vom Namenszusatz „Mi“ entfernen möchte und zum Beispiel nach dem Mi MIX 3 ein Xiaomi MIX 4 veröffentlicht oder ein Xiaomi Pad 5, behält man das Mi hier noch bei.

Wie gesagt handelt es sich jedenfalls um ein bekanntes Äußeres. Der Beamer ist komplett in Weiß gehalten, abgesehen von der grauen Front mit Stoffbezug. Auf der Rückseite gibt es Anschlüsse für Strom, Audio, USB 2.0 und HDMI 2.0. Das ist nicht viel und unterstreicht den gedachten Verwendungszweck als portables Gerät, das man irgendwo aufstellt und mal eben die Konsole zum Zocken oder den Laptop für den Netflix-Abend anschließt. Kabellos unterstützt der Beamer natürlich WLAN (2,4/5 GHz) und Bluetooth 5.0.

Mi Smart Projector 2 03

Was die Eigenschaften als Beamer angeht, bekommen wir hier eine klassische Full HD-Auflösung. 4K-Inhalte können wiedergegeben werden, aber eben in reduzierter Auflösung. Die maximale Projektionsgröße wird mit 120 Zoll angegeben. Hier wird das Bild dann aber weniger hell, außerdem hat längst nicht jeder Platz für eine 120 Zoll große Leinwand. Das ist aber ja das Schöne an einem Beamer, das kann man beliebig anpassen. Die Throw Ratio beträgt 1,2:1. Die Helligkeit wird mit 500 ANSI Lumen beziffert.

Was gibt es sonst noch? Wir finden auch hier einen Autofokus, den Xiaomi quasi in all ihren Beamern verbaut. Als Betriebssystem setzt man jetzt auf Android TV. Es gibt zwei 5W-Lautsprecher, mit denen der Beamer auch einfach als Bluetooth-Speaker verwendet werden kann. Der Lüfter soll sehr leise sein, unter 28dB werden angegeben; das dürfte in den meisten Fällen kaum auffallen geschweige denn stören.

Lohnt sich der neue Beamer?

Insgesamt lässt mich die Ankündigung etwas verwundert zurück. Es handelt sich hier nicht um ein neues Modell. Das Datenblatt ist fas komplett identisch zum 2018(!) angekündigten und 2019 erschienenen Mijia Projector „Youth Edition“. Der lief ursprünglich noch mit MIUI TV, bekam in der internationalen Version aber auch schon das Update auf Android TV. Beim USB-Anschluss macht man sogar einen Schritt zurück von 3.0 auf 2.0. Und der alte Beamer kostet gerade auf Amazon rund 500€, während man für den Mi Smart Projector 2 599€ UVP veranschlagt.

Vielleicht will man einfach die aktuellen Modelle vereinheitlichen. Der Mi Smart Projector 2 ist in gewisser Weise einfach die kleine Variante des Mi Smart Projector 2 Pro, dem er im Aussehen sehr ähnelt. Grundsätzlich haben wir mit Xiaomi-Beamern durchaus positive Erfahrungen gemacht, und auch der neue alte Mini-Beamer wird vermutliche in Modell sein, über das man nachdenken sollte, wen man ein solches Gerät sucht.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von Hansi
    # 16.09.21 um 22:19

    Hansi

    Vergleich XGMI – Halo?

    Sehe auf den ersten Blick keine Vorteile…

  • Profilbild von Gast
    # 16.09.21 um 18:50

    Anonymous

    also ich nutze den ab 2,70m abstand und ziehe das bild auf 3m-diagonale… und erkenne quasi keinen unterschied zu nem 1080er… einfach mal die reviews vom lg checken

  • Profilbild von InspektorGadget
    # 16.09.21 um 12:49

    InspektorGadget

    *GÄÄÄÄÄÄHN*

    da holt Euch mal lieber den ultra-kurz-Distanz-Beamer "LG MiniBeam PH450UG"…

    https://www.youtube.com/watch?v=EWfkrHoMWXw

    https://www.amazon.de/LG-Projektor-Aufl%C3%83%C2%B6Sung-450Lumen-1-280x720/dp/B01LAV6PGK

    Saturn/MM/Amazon führten den zuletzt sogar für 340€ 🙂

    • Profilbild von wambo0402
      # 16.09.21 um 16:27

      wambo0402

      der lg ist aber auch in einigen punkten unterlegen wie: auflösung (nur 720p), max. projektion (nur 80") und Helligkeit (nut 450 lumen)

      • Profilbild von Max Mustermann
        # 16.09.21 um 17:10

        Max Mustermann

        450 Lumen erzeugen bei einem Kurzdistanz-Beamer ein deutlich helleres Bild als 500 Lumen bei einem Beamer mit einer Throw-Ration von 1,2:1, weil der Kurzdistanz-Beamer sehr nahe an der Leinwand stehen kann, um die selbe Bild-Diagonale erzeugen zu können.

        80" ist bei einem Sitz-Abstand zur Leinwand von bis zu 2,5m schon angenehm groß. Allerdings wird das Bild bei einer Auflösung von 1280×720 auch schon bei deutlich weniger als 80" sehr unscharf, es sei denn, man sitzt >4m von der Leinwand weg. Dann wiederum sind 80" auch schon wieder zu wenig.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.