Mobvoi Earbuds Gesture: TWS In-Ear Kopfhörer mit Kopfgestensteuerung für 69,99€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Im Rahmen der CES hat der Hersteller Mobvoi, den wir zum Beispiel von der Ticwatch Pro 3 kennen, Kopfhörer vorgestellt. Mit den TicPods hat man schon mehrere Generationen eigener In-Ears veröffentlicht, die neuen Mobvoi Earbuds Gesture bringen aber ein ganz neues Feature mit sich: die Kopfgestensteuerung.

Mobvoi Earbuds Gesture Kopfhoerer

Mobvoi Earbuds Gesture Kopfhoerer

Touch-Steuerung & lange Laufzeit

Auf den ersten Blick sehen die Mobvoi Earbuds Gesture den Ticpods Free des Herstellers ziemlich ähnlich. Man entscheidet sich also wieder für ein Stab-Design und setzt auf In-Ear Silikon-Ohrpolster. Die Earbuds Gesture sind nur in Schwarz erhältlich und kommen tatsächlich auch ganz ohne andere Farbakzente aus. Der Hörerstamm ist an beiden Seiten linienförmig angeraut, genauso wie das ebenfalls schwarze Case auf der Oberseite. Die Kopfhörer sind allerdings auch mit einer Touchsteuerung an den Seiten ausgestattet. Ein Doppelklick nimmt zum Beispiel einen Anruf an oder pausiert die aktuelle Wiedergabe. Über Gedrückthalten kann man beispielsweise auch den Sprachassistenten des Smartphones aufrufen.

Mobvoi Earbuds Gesture Touch Steuerung

Die Kopfhörer sind mit einem IPX5 Rating ausgestattet und somit gegen Strahlwasser geschützt. Dadurch ist eine Benutzung fürs Joggen, selbst bei Regen, also eigentlich kein Problem. Im Lieferumfang befinden sich zudem noch zwei weitere Ohrpolster, sodass die meisten Ohren mit dem Fit der Earbuds Gesture zurecht kommen sollten. Wer möchte, kann die Kopfhörer auch einzeln, also unabhängig voneinander nutzen. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth 5, die Reichweite gibt der Hersteller mit 10 m an.

Mobvoi Earbuds Gesture Case

Die Mobvoi Earbuds Gesture TWS In-Ears arbeiten mit einer Akkukapazität von 85 mAh, die sich wohl anscheinend auf beide Kopfhörer aufteilt. Die Laufzeit gibt man mit zehn Stunden an, was aber so weit über dem Durchschnitt liegt, dass wir vermuten, dass man hier addiert. Demnach dürften 5 h Benutzung mit beiden Kopfhörern gleichzeitig möglich sein. Die kumulierte Laufzeit beim Telefonieren fällt mit 7 h ebenfalls solide aus. Zum Telefonieren verbaut Mobvoi hier direkt zwei Mikrofone und unterstützt diese mit ENC, also electronic noise cancellation.

Kopfgestensteuerung: Braucht man das?

Die Mobvoi Earbuds Gesture sind mit 6 mm Treibern ausgestattet, die für einen guten Sound sorgen sollen. Ohne Test lässt sich das schwer beurteilen, in der Vergangenheit haben uns z.B. die TicPods Pro 2 oder TicPods Free nur bedingt überzeugt. Hier mangelte es etwas an der Abstimmung der einzelnen Frequenzen. Gegenüber den Pro 2 hat man durch die In-Ear natürlich den Vorteil, dass die Kopfhörer bei den meisten besser im Ohr sitzen und somit erfolgreicher abschirmen.

Mobvoi Earbuds Gesture Kopfgestensteuerung

Das Highlight der Earbuds Gesture ist aber die Kopfgestensteuerung. Das ist nicht gänzlich neu, schon in den TicPods Pro 2 konnten wir das Feature testen. Über den integrierte 6-Achsen-Bewegungssensor kann man zum Beispiel einen Anruf annehmen, indem man bejahend nickt. Alternativ kann man den Anruf durch ein Schütteln des Kopfes auch ablehnen. In manchen Situationen kann das sicher praktisch sein, sei es beim Kochen, beim Workout oder wenn man gerade einfach mal nicht die Hände frei hat. Bei den TicPods Pro 2 hat das auch bereits gut funktioniert.

Einschätzung

Während die vorherigen Kopfhörer aus dem Hause Mobvoi immer recht teuer, im Angebot sind die Mobvoi Earbuds Gesture aber schon für 69,99€ zu haben. In der Preiskategorie hat man es schon mit guten Kopfhörern wie den Earfun Air Pro (sogar mit ANC), Soundcore Liberty Air 2 (im Angebot) oder Aukey EP-T10 zu tun (oft günstiger). Da muss man schon wissen, dass einem die Kopfgestensteuerung im Alltag sehr wichtig sein könnte, ansonsten dürfte Mobvoi hier einen schwierigen Stand haben.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.